PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack imprägnieren



Nico
23.05.2002, 13:12
Hi Globis,

ich wollte vor meiner Tour noch mal meine Regen-Jacke und -Hose imprägnieren und a hab ich mir gedacht warum nciht einfach auch mal meine Kunsfaserschlafsach gleich mit in die Waschlösung zu schmeißen. Hat Jemad Erfahrung damit gemacht, bringt das was, oder schadet es nur?
Ach ja diese Lösung ist wie die von Grangers speziel für Gore-Rex und alle Kunstfasermaterialien.

MfG Nico

Becks
23.05.2002, 13:37
Den Schlafsack würde ich nicht in das Bad reinwerfen !

Das Imprägnierungsmittel für Gore-Tex-Klamotten ist irgendeine klebrige Substanz (müßt mal nachsehn was da drin ist), die die Oberfläche der Jacke wieder wasserabweisend macht. Das Zeugs klebt fürchterlich an den Händen, wenn man ohne Handschuhe arbeitet - und dürfte auch die Fasern im Schlafsackinnern auf die gleiche Weise miteinander verkleben. Dann war's das mit der Isolation.

Ach ja - möglicherweise bekannt, aber dennoch nochmal erwähnt:
Jacke/Hose zuerst waschen, dann in das Imprägnierungsbad rein und anschließend im Wäschetrockner bei niedriger Stufe trocknen ergibt die besten Resultate. Und Finger weg von den Pumpsprays - arbeiten zu unpräzise und n Krampf in den Unterarm kriegt man auch noch.

Alex

boehm22
23.05.2002, 16:08
Ach ja - möglicherweise bekannt, aber dennoch nochmal erwähnt:
Jacke/Hose zuerst waschen, dann in das Imprägnierungsbad rein und anschließend im Wäschetrockner bei niedriger Stufe trocknen ergibt die besten Resultate.
Alex
Hi,
ein Gore-Mitarbeiter hat mir mal erklärt, das der Trockner nicht in der sanftesten Stufe betrieben werden muß. Es kann so heiß getrocknet werden, wie es das Kleidungsstück verträgt.
Die Imprägnierung kann auch mit einem Bügeleisen aufgefrischt werden.
Die Wärme ist es, was die Imprägnierung aktiviert.
Grüße
Rosi

Nico
23.05.2002, 17:40
Ah das mit der Hitze ist sehr interessant, danke! Auf der Packung steht der Ausdruck "Wärme" auch extra groß geschrieben!
Aber ich wollte noch sagen, dass das Zeug nciht spezziel für Gore-Tex sachen ist, sonder eben für alle mögliche Kunstfasern. Zitat: "...geeignet für Kunststoffe, Hight-Tech-tex-atmende Textilien, Polyamid, Polyster, Nylon, etc.

Meint Ihr immer noch das das Zeug kleben könnte und das das keine gute Idee wäre.

Becks
23.05.2002, 18:03
Solche Sätze stehn auch bei anderen Herstellern drauf. Nur handelt es sich bei den genannten Anwendungsbereichen um Stoffe, die ein "festes Gefüge" darstellen (fällt mir kein anderer Ausdruck ein). Die Fäden sind miteinander verwoben und unbeweglich. Anders sieht es beim Schlafsack aus. Das sind zwar auch Kunstfasern, diese sind aber nur locker miteinander verbunden - außer man verklebt sie.

Ich wär da also vorichtig, zur Not würde ich erstmal nen alten Schlafsack reintauchen, bevor der Gute dran glauben muß.

Alex

Becks
29.05.2002, 12:14
Genau wie ich es vermutet habe. In nem anderen Forum wurde die Frage ebenfalls beantwortet. Da hat einer seinen Schlafsack mit dem Tauchbad behandelt. Komplette Füllung verklumpt, Schlafsack i.A.

Alex

Nico
29.05.2002, 12:56
okay, danke leute, ich glaube ich lass das dann mal lieber. Topic kann geschlossen werde.

LuNAtiC
20.06.2002, 11:18
ich hab jetzt letztens meinen neuen rucksack impregniert und hab so ein spray benutzt (kein pump-spray). ist irgendwie ne intensivimpregnierung. klebt aber nicht. ich denk es ist auch nicht ungenau, weil ich beim impregnieren genau sehen konnte, wo das material schon feucht ist. nach 10min ist es dann schön getrocknet und gibt keine flecken oder verfärbungen.
damit dürfte deine schlafsackfüllung net verklumpen. kannst ja mal gucken es dürfte auch für schlafsäcke brauchbar sein
ist von hersteller "toko" und heißt textile proof :-)

Finn
20.06.2002, 19:04
he cool, den thread hab ich gesucht, wollt nämlich auch mal fragen, wie das auf schlafsäcke wirkt... nun weiß ichs ja :D

Finn