PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [UL] Starthilfe Tarp



Bodenanker
17.09.2010, 00:40
Mahlzeit.

Bei mir steht ein Tarp an. Entweder 2x3m, 2,5x3m oder 3x3m

Als Stoff hab ich mir den Silikonbeschichteten 50g/m² (http://www.extremtextil.de/catalog/Stoffe/beschichtet/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbeschichtet-50-g-qm-2-Wahl::1195.html) Rausgesucht.

Passt das Soweit?

Für ein "Footprint" unter der TAR nehm ich den 90g/m² Zeltboden, für 7,90€ oder? Reichen etwa 70cm für ein anstädniges FP? dann würde ich mit 1lfm Auskommen. (Der Geldbeutel ist Zurzeit Schmal.. )


timo

JonasB
17.09.2010, 00:51
soll das Tarp für 1 oder 2 Personen sein oder als Zeltzusatz?
Für eine Person mach es 2x2,5m- dann ist es auch schön leicht
Für 2 Personen 2,5x3 oder wenn auch mal universell oder als Zeltzusatz genutzt 3x3m.

Das Material ist super, ist halt etwas schwer zu nähen weil es so rutscht.

Für das FP musst du selber wissen- eine Isomatte ist 50 bzw 60cm breit, dann hast du halt 5 bzw. 10 cm Platz drum rum. 5 ist schon wenig- da ist der schlafsack naß, wenn er mal etwas von der Matte rutscht.

Viel Spaß beim Nähen!!

Bodenanker
17.09.2010, 00:57
Naja, an die kleine Variante dachte ich auch schon.. Passt besser in den Wald, ist leichter, etc...

aber 2,5x3m lässt auch zwei Leute noch trocken Schlafen!
Vor einem halben Jahr wahr ich auch noch auf dem 2x2,5m-Trip... Zwischenzeitlich war das Tarp-Projekt allerdings auf Eis gelegt (wie sovieles mehr :( )
Was habt ihr denn so für größen?

Mit dem Nähen hab ich keine Probleme ;-)
Hab schon einiges von dem Stoff genadelt, einige sehr gute Maschinen daheim, und im Nebenzimmer eine Schneidermeisterin.. :baetsch:
lohnt sich ein CAT-Schnitt? nur auf die Firstnaht, wenn überhaupt, oder? Ist es Sinnvoll, in die Mittelnaht eine Schnur mit einzunähen (Bruchlast über 100daN, Durchmesser etwa 0,3mm)

würde auf/in das Footpringt gerne noch den üblichen Kleinkram und eventl die Klamotte verstauen können...

Timo

entropie
17.09.2010, 01:35
ich würd dir 3x3 empfehlen. Zu klein ist scheisse, zu gross auch. Du musst nich die komplette fläche bei nem 3x3 benutzen, also ist es quasi optimal. beim dd hammock wiegt nen 3x3 650 gramm - ja danke.

edit: grimmbold hier im forum baut dir sicher nen 2x1.5 tarp für 30 eus ;) - UL

Bodenanker
17.09.2010, 01:42
Mir fällt gerade auf, dass ich mir 3x3m Garnicht umgehen kann! Das ist größer als meine jetzige Bude...:o:o Ich glaub, ich würde in den Garten ziehen!

Ein Tarp mit 2x1,5 bau ich mir für unter 12€ selbst, mit 180g ;-)

2x2,5 könnten doch eigentlich schon reichen, oder wie seht ihr das?
Dach lieber 2,5x2,5??

JonasB
17.09.2010, 01:56
mit 2x2,5 kannst du es so spannen das es an 3 Seiten zu ist und man zu 2. noch immer genügend Platz drunter hat. Wenn es kleiner ist, nur wenn es nicht bis auf den Boden runter geht.

Ich würde bei einem Quadratischen ode rRechteckigen Tarp kein Cat-Schnitt machen, damit nimmst du dem ganzen die Multifunktionalität.

Wenn es Beags (wings- wie heißen die Dinger noch?) bekommt dann kannst du auch Cat- shcnitt machen.
Eine Schnur in der Firstnaht brauchst du nicht- die Doppelkappnaht stabilisiert schon genug und wenn du verhindern willst das es sich dehnt, müsstest du in alle Zugrichtungen Schnüre einnähen.

Bodenanker
17.09.2010, 02:03
Nach einer Weile Rumgeühle...

Lohnt es sich, in die Gurtbandschlaufen LineLocks UND D-Ringe (mit Öse) einzunähen? Man hätte dann für jede Aufbaumöglichkeit die passende Möglichkeit direkt am Tarp...

Achja, ich Vergaß... Die Verstärkung der Aspannpunkte kann ich ka auch mit gewhöhnlichem Dacron aus dem Drachenbereich erledigen, oder?

Abdichten dann natürlich um SilNet... ??

Wieviele Aspannpunkte IM Stoff sollte ich pro Seite aufnähen? Zwei?

JonasB
17.09.2010, 02:55
Wieviele Aspannpunkte IM Stoff sollte ich pro Seite aufnähen? Zwei?
kommt auf die Größe an ;-)
ich würde inzwischen jeden halben Meter einen machen, wenn es ein quadratisches Tarp wird- das macht es schön universell. und mindestens 2, besser 4 Punkte in die großen Flächen.

Für die Abspannpunkte einfach große (15cm Durchmesser) 10mm Gurtbandschlaufen annähen. Da kannst du alles rein hängen, knoten, etc.
D-Ringe wiegen viel und bringen keinen wirklichen Vorteil gegenüber normalen Schlaufen.
LineLocs direkt am Tarp halte ich auch nicht für Sinnvoll- nicht immer kommst du an den Punkt dran, wenn das tarp steht.
Lieber ein paar Schnüre mit Verstellern die du beliebig in die Schlaufen hängen kannst

Grimmbold
17.09.2010, 10:12
edit: grimmbold hier im forum baut dir sicher nen 2x1.5 tarp für 30 eus ;) - UL

Ich glaub Dir brennt der Kittel...http://www.softairboard.eu/vbb/images/smilies/evil.gif
.
BTT: Der Stoff ist ne super Wahl!

konamann
20.09.2010, 21:32
verstärkungen hab ich einfach aus dem silnylon gemacht, hält auch gut. und mein stöffchen is leichter...

schlaufen 10mm gurtband ohne ringe oder sowas.

linelocs nur an den giebel-spannern (weil ich keine coolen knoten kann...)


ich hab ne verstärkung oben eingenäht weil sich das sonst auf 3x3 meter schon gut gedehnt hat. hab mir die aufgezogenen nahtlöcher so angeschaut und dann nochmal nachgelegt... seitdem is super bei fast nix mehrgewicht.
kann evtl auch am leichteren material liegen.


ich find 3x3 für zwei personen sehr universell... werd mir jetz nur noch schlaufen an der mitte der seitenwände anbringen um seitlichen windböen den schrecken zu nehmen weil die flächen natürlich recht groß sind. dafür is immer bequem auch wenn man sich mal zu zweit im regen an/umziehen will.

nebenbei is 3x3 bei 1,5m stoffbreite sehr easy ohne zuschneiden zu nähen :bg: einfach extex fragen ob sie gleich zwei 3m bahnen liefern und nen halben quadratmeter rest dazu für verstärkungen.

khyal
20.09.2010, 22:02
Nach einer Weile Rumgeühle...

Lohnt es sich, in die Gurtbandschlaufen LineLocks UND D-Ringe (mit Öse) einzunähen? Man hätte dann für jede Aufbaumöglichkeit die passende Möglichkeit direkt am Tarp...

Achja, ich Vergaß... Die Verstärkung der Aspannpunkte kann ich ka auch mit gewhöhnlichem Dacron aus dem Drachenbereich erledigen, oder?

Abdichten dann natürlich um SilNet... ??

Wieviele Aspannpunkte IM Stoff sollte ich pro Seite aufnähen? Zwei?

Haben aus dem Material auch ein Tarp genaeht, ist prima Material, hat schon gut Wind ausgehalten, die Abspannverstaerkungen aus dem von Dir gewaehlten Bodenmaterial (nicht zu klein machen, sonst gibt es Dehnungsloecher im Stoff), 15er Gurtband fuer die Schlaufen, 2 mm Kevlarschnur mit Dyneemamantel, kleine Linelocks sind Kaese im Wind, da sie sich verschieben, besser die Grossen nehmen...unser Tarp hat allerdings ne andere Groesse (3*4,60), da fuer Canadierurlaub...bin haeufiger mit 3*3 Tarps unterwegs gewesen, das fand ich sehr komfortabel gross, wenn es auch mal fuer ne Haengematte reichen soll, wuerde ich nicht wesentlich unter 3 m Laenge gehen, die Breite kann ruhig was weniger sein, wenn ich mir ein Neues fuer´s Wandern naehen wuerde, wuerde ich 3*2,5 nehmen...aber das SL3 wiegt auch unter 800g, bietet bedeutend mehr Platz und Windstabilitaet, da haelt sich momentan die Gier auf ein neues Tarp in Grenzen...aber unterm offenen Tarp Schlafen hat natuerlich was Eigenes...

Auf jeden Fall auch einen mittigen Abspannpunkt auf jeder Seite...

Abdichten mit Silnet und gut trocknen lassen...

Gruss

Khyal

konamann
20.09.2010, 22:10
achja seitliche abspannpunkte hab ich auf 3m länge 2 an den ecken + 3 pro länge, macht quasi 5.
an den giebelseiten hab ich keine extra.

ForestGames
21.09.2010, 08:13
Hi,
ich habe mein Tarp auch aus dem 50er Silnylon genäht.
Ich kann nur für eine Person auch 3x3m empfehlen, da man die Seiten bei Sturm und Starkregen schön nach unten ziehen kann, damit kein Schlagregen reinkommt. Zudem kann man sich dann trotzdem noch bequem hinsetzen und sich umziehen.
Ich habe 2x3 Abspannpunkte an einer Seite. 3 Abspannpunkte laufen mit einem Spannbaren Knoten verbunden zu einem Abspannpunkt zusammen, d.h. ich benötige nur 4 Heringe für das Tarp. Ich hänge das Tarp an eine gespannte Reepschnur.
Gruß

ForestGames
21.09.2010, 11:20
Ach ja, hier noch ein Foto, wobei man die Art der Abspannung leider nur erahnen kann.
Der Klemmknoten zum spannen ist ähnlich dem Prusik, kommt aus dem Baumkletter-Bereich und heißt "Blake".

Als Unterlage nutze ich in der Regel meinen Poncho, so schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Hier im Bild: kleines Kopf-Moskitonetz und Biwi.

Bodenanker
21.09.2010, 23:17
Danke für eure vielen Tipps!

Leider oder zum Glück werden sämtliche (!!!) Projekte auf Eis gelegt, aus familiären Gründen.. :o :lol:
Aber ich freu mich trotzdem!

Christian Wagner
23.09.2010, 19:33
Ein Tarp dauert doch nur einen Abend.....;-)

Bodenanker
23.09.2010, 21:47
Ein Tarp dauert doch nur einen Abend.....;-)

Die Zeit ist nicht das Hauptproblem :o

JonasB
23.09.2010, 22:12
Die Zeit ist nicht das Hauptproblem :o

was dann?
kostet auch nur 30 euro ;-)

Bodenanker
23.09.2010, 22:16
Das ist grad 'ne Menge Asche ;-)