PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gourmetthread für die gehobene Outdoorküche



Fernwanderer
07.05.2004, 12:06
Da man Outdoor´s nicht immer in den Kampf ums Überleben verwickelt ist, ergeben sich schon mal Gelegenheiten zum Schwelgen. Hier soll eine Sammlung dekadenter Lagerküchenrezepte entstehen.
Beginnen möchte ich mit einer Vorsuppe:

Avocadocremesuppe für 2 Personen

Zutaten: 2 sehr reife (weiche) Avocados, 1Zitrone, Gemüsebrühe (meine Empfehlung: Seitenbacher), 2 kleine Zwiebeln, 1/8L Sahne (alternativ: Joghurt oder Frischkäse), 1/2L Wasser, Fett (Butter), Salz je nach Brühe.

Ablauf: Ziebelringe schneiden und im Suppentopf goldbraun rösten.
Mit Wasser und Brühe ablöschen und aufkochen.
Avocados halbieren und die Kerne mit einem (möglichst scharfkantigem) Löffel lösen. Das Fruchtfleisch mit dem Löffel aus der Schale herausheben, kleinschneiden und dann zusammen mit etwa 1 Teelöffel Zitronensaft in der Pfanne mit einer Gabel zerdrücken.
Das Mus in die Brühe geben und nur kurz aufwallen lassen, Sahne dazu fertig.
Als Kräuter passen: Schnittlauch, Tripmadam, Pimpinelle. Gerade die letzten beiden kann man wild finden.

Fortsetzung (um die hier überschüssigen Zutaten zu nutzen) folgt.

Guten Appetit

Fernwanderer

Der Pickenier
07.05.2004, 13:47
Richtig Gute Deutsche Bratkartoffeln, Aus der uralten Eisenpfanne über dem Feuer gemacht...


Dazu am besten auch noch ein paar leckere Bratwürstel...


Ansonsten gibt noch mehr Rezepte bei Crew-detour.de

ICEMAN_1230
07.05.2004, 14:40
Bohnen mit Speck *schleck*

Rote Kidney-Bohnen in eine Pfanne geben mit Salz und Pfeffer Würzen.

Dazu Zwiebel und den Speck, ein wenig Wasser ev. ein paar Kartoffel
ca. 8-12 Min Braten und immer wieder Rühren damit´s nicht anbrennt.

Mahlzeit.

Mecoptera
08.05.2004, 00:46
meiner Meinung nach geht doch nichts über eine frisch gefaangene Forelle, überm Holzfeuer gebraten und nur spährlich mit Salz/Pfeffer gewürzt...

chill^out
08.05.2004, 11:19
lecker reispfanne...

zwiebel anbraten, dann dazu was einem einfällt, speck, paprika, tomaten, und am schluss mit reis essen, sehr nahrhaft, einfach zu machen und leicht zu verfeinern!

Becks
08.05.2004, 12:21
Linseneintopf mit Kartoffelbrei und Wurst dazu.

Man braucht ne Packung getrocknete Linsen (Fertigfraß) und Kartoffelbreipulver sowie Gewürze (Knoblauch, Salz) und Sonnenblumenöl.
Linsen heiß machen und wenn se fast fertig sind Kartoffelpulver unterrühren. Das Ganze dann mit Sonnenblumenöl schön cremig machen. Zum Abschluß noch Wurst rein (Favorit: Landjäger) - fertig.

Der Mampf ist der Hammer. Schmeckt rustikal und mit dem Öl/Kartoffelmix hat das Zeugs auch Kalorien ohne Ende. Ich hab in einer 2-Mann-Portion schon mal eben 250 ml Öl verbunkert. Cremig und sättigt sogar mich.

Alex

Fledi
08.05.2004, 13:10
Der Mampf ist der Hammer. Schmeckt rustikal und mit dem Öl/Kartoffelmix hat das Zeugs auch Kalorien ohne Ende. Ich hab in einer 2-Mann-Portion schon mal eben 250 ml Öl verbunkert. Cremig und sättigt sogar mich.
Das Zeug ist echt nicht schlecht, aber nach nem halben Teller mach ich dabei schlapp, sonst platz ich... :bg:

Gruß,
Britta

Flachlandtiroler
08.05.2004, 21:27
lecker reispfanne...
zwiebel anbraten, dann dazu was einem einfällt, speck, paprika, tomaten, und am schluss mit reis essen, sehr nahrhaft, einfach zu machen und leicht zu verfeinern!
Full ACK. Verfeinerungen: Knoblauchzehen, Chilischote (beides mit den Zwiebeln 'rein), Ketchup, ein Schuß vom (roten) Tischwein, ...

Gruß, Martin

tigger09
11.05.2004, 13:56
The Gossiping GuineapigsTM proudly present
Trangiakochen à la Carte für Gourmets :bg:

Alle Rezepte sorgfältig auserwählt und getestet im Sommerlager Korsika 2002.
Alle Mengenangaben für zwei hungrige Pfadfinder.

Grundrezept Reis
1 Teil Reis
2 Teile Wasser
Öl
Brühe
evtl. Zwiebeln
Evtl. Zwiebeln anbraten bis sie glasig sind. Dann den Reis kurz anbraten, Wasser dazu geben und mit etwas Brühe würzen. Kurz aufkochen lassen, von der Flamme nehmen und ziehen lassen. Die anderen Sachen kochen und danach den Reis evtl. nochmal auf die Flamme setzen.


Ratatouille mit Reis
1 Tasse Reis
1 Paprika
1 Zucchini
1-2 Auberginen
1 Glas passierte Tomaten
200g Hackfleisch
Zwiebeln, Knoblauch
Reis kochen. Zwiebeln und Knoblauch würfeln, anbraten und das Hackfleisch dazu geben. Salzen, Pfeffern und das restliche Gemüse kurz anbraten. Danach die Tomatenpampe hinzufügen und aufkochen lassen.
Gegebenenfalls den Reis zu Ende kochen.

Sardinen-Spinat-Reis
1 Tasse Reis
1 Dose Sardinen in Tomatensoße
1 Dose Spinat (oder 1 TK Packung)
Tomatenmark
Zwiebel, Knoblauch
Speisestärke
Reis kochen. Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Sardinen dazugeben. Speisestärke in kaltem (!) Wasser anrühren, zusammen mit dem Tomatenmark zu den Sardinen geben und aufkochen. Zum Schluß den Spinat unterrühren und alles würzen.

Tortellini Diablo
250g Tortellini
1 Dose Sardinen in Pimentöl (alternativ mit Piment würzen)
Oliven
Tomatenmark (ca. 50g)
~ 100ml Wein, 200ml Wasser
Speisestärke
Tortellini kochen. Speisestärke in Wein und Wasser einrühren, Tomatenmark und Pimentöl dazugeben und aufkochen. Wenn die Soße dicker geworden ist, kleingeschnittene Oliven und Sardinen hinzufügen.

Gnocchi mit Spinatsoße
1 Paket Gnocchi
~ 450g Spinat
Sahne
Zwiebeln
Schinken
Salz, Pfeffer, Knoblauch
evtl. Kräuter
Speck und Zwiebeln würfeln. Im Topf braten bis die Zwiebeln glasig sind. Gnocchi anbraten. Spinat dazugeben, mit Sahne verfeinern, evtl. auf kleiner Flamme auftauen lassen. Kurz aufkochen und dann mit Gewürzen abschmecken.

Chili con Carne
200g Hackfleisch
1 Dose rote Bohnen
1 Dose Mais
1 Dose Tomaten
1-2 rote Paprika
Chilipulver
Pfeffer, Salz
dazu: Reis oder Brot
Zwiebeln und Knoblauch anbraten, Hackfleisch dazu geben und mit dem Chilipulver würzen. Danach Tomatenpampe und Paprikastückchen hinzufügen. Etwas köcheln lassen, dann das Dosengemüse unterrühren und noch kurz kochen.

Hähnchen in Rotwein
2 Hühnerbeine
Gemüse (Möhren, Porree, etc.)
Rotwein (~ 1l)
Olivenöl
Zwiebeln, Knoblauch
Thymian, Rosmarin (Kräuter der Provence)
Salz, Pfeffer, Paprika scharf
dazu: Reis oder Brot
Die Hühnerbeine in einem Topf kurz anbraten, von jeder Seite würzen und Zwiebel und Knoblauch (Nicht würfeln! Vierteln oder achteln!) mit in die Pfanne geben und braten. Mit Rotwein ablöschen bis das Fleisch gut bedeckt ist. Nun den Brenner reduzieren, den Deckel drauf und 15 Minuten kochen lassen. Dann das Gemüse hinzugeben und ggf. Wein nachschütten. Evtl. nochmal die Flamme reduzieren und bis zu einer Stunde köcheln lassen bis das Fleisch gar ist.


Was man beim Festplatte aufräumen so alles findet... :)

ich
11.05.2004, 14:35
Bei uns gibt es mind. 1x pro Tour Tunfischnudeln!!!!!
Gehört inzwischen irgendwie dazu, meistens machen wir viel zu viel, aber muß ja weg :bg:

1 Dose Tunfisch in Öl
1 Dose Tunfisch in Saft
Tomatenmark
Zwiebeln
Knoblauch
Tomatenpüree
Pfeffer & Salz

Tunfisch anbraten und mit Tomatenmark anrösten, dann Zwiebeln rein. Knoblauch und Tomaten püree hinterher, wenn die Zwiebln etwas braun sind, abschmecken und noch ne Weile ziehen lassen, fertig. WEnn zur Hand gerne ein Schuß Rotwein und/oder etwas Sahne. Nudeln nicht vergessen...

boehm22
14.05.2004, 19:26
Nudelgericht:

Kleine Gabelmakkeroni oder ähnliches Kochen.

In der Zwischenzeit zwei oder drei Zehen Knoblauch und eine oder 2 rote Chillies kleinhacken und in reichlich Olivenöl in der Pfanne anbraten (in der Zeit können die Nudeln ja mal ohne Kocher ziehen).

Zwischenzeitlich frischen Parmesan raspeln oder mit dem Messer sehr klein hacken.

Dann Nudeln abgiesen, das Knoblauch-Chilli-Öl in die Nudeln, Pfeffern, den Parmesan mit rein und auf dem Kocher nochmal schon alles erhitzen und unterrühren.

Christian
14.05.2004, 19:50
Frisches prickant, auf canadischer Fichte, gebratenes Stachelschwein vom offenen Feuer mit einem leicht asiatisch angehauchten Gewürzemix.

Fernwanderer
03.06.2004, 11:25
Dorade mit Mandel/Traubenfüllung.

Dorade säubern und außen wie innen mit etwas Zitronensaft beträufeln.
Gehobelte Mandeln in etwas Fett anrösten. Die Trauben dazugeben und kurz schmoren. Mandeln und Trauben von der Flamme nehmen. Dorade salzen und pfeffern. Mit der Trauben-Mandelmischung füllen und von beiden Seiten braten bis der Fisch schön braun ist.

Gruß

Fernwanderer

Nammalakuru
03.06.2004, 14:53
...manno! ich bekomme hier schon voll den Hunger. :grrr:

Und dabei sieht mein "armes trangia" immer nur Spaghetti, Spaghetti, Spaghetti, Spaghetti...

Gut dass der nicht lesen kann :bg:

Ade
16.06.2004, 17:17
Hab leider das Rezept grad nich gefunden, aber die Soße von Erdnuss-Soße von Sateh ist für Wanderungen ideal (man muss halt auf die Fleischspieße verzichten), die kann man zuhause fertigmachen und dann in kleinen Flaschen (die bei uns in Massen rumstehen-beide Eltern Chemiker^^) mit auf die Wanderung nehmen, dürfte sich ewig halten und hat Kalorien ohne Ende. Dazu dann Reis.
Ansonsten gibts bei mir immer diese Fertignudeln, die man nur mit Wasser aufkochen muss.

geronimo
16.06.2004, 17:47
Älplermakronen:

Makronen kochen (halt wie alle Teigwaren).
Abschütten und beiseite stellen. (können ruhig kalt werden)
Wurst (in der Schweiz Cervelat) in Scheibchen mit Öl anbraten.
Optional würzen mit Paprika, Pfeffer und Knoblauch.
Kurz bevor fertig gebraten jede Menge Zwiebelringe dazu. Vorausgesetzt euer Darm macht das mit. :bg: und Deckel drauf. (kurz schwitzen lassen)
Nun Makronen, Wurst mischen und kräftig Käse mischen und nochmals über den Kocher bis der Käse schmiltzt!
Mhhhhhh......lecker lecker!!!

Aber das kennt ja eigentlich jeder, oder?

Ach ja, original werden noch Kartoffelwürfelchen beigefügt. Ist aber 1. nicht nötig und 2. auf Tour zu mühsam. Lecker ist auch noch gebratene Speckwürfelchen dazu. Gibts toll vakumiert beim Metzger. 8)

geronimo
16.06.2004, 17:59
Fondu:

Okay okay ich weiss....
Probiert es doch einfach. Wir haben es auf jeder mehrtägigen Tour dabei und leider immer zuwenig. Es ist quasi das Pendant zu Becks Rotweinflasche! :D

Für die Tour nehmen wir eine Fertigmischung (Käse, Wein, Meizena etc. alles drin). Viel Knoblauch ist pflicht. :bg: (Ansonsten ist alles erlaubt. Auch gesammelte Pilze. Okay, Fisch hatte ich noch nie drin.)
Alles aufkochen bis es schön kocht.
Abschmecken mit Pfeffer, ev. Paprika, Muskatnuss...... (was man mag)
Dazu ein leckeres Brot. (muss nicht zwingend top-frisch sein)

Zum trinken empfielt sich ein (Schwarz-)Tee. Damit sich der Käse im Magen schön verteilt und sich keine Klumpen bilden.
Geniesser oder Alkis tauchen das Brot zuerst in ein Glas mit Kirsch und erst dann in den Käse!

Nach einem kalten, verregneten Tag gemütlich im Zelt. WOW!

tigger09
16.06.2004, 18:16
*magenknurr* *speichelimmundzusammenlauf* :D

@Geronimo
Was sind diese Makronen? Ich kenne nur Kokosmakronen als Gebäck... Sind das sowas wie Nudeln? :roll:

geronimo
16.06.2004, 18:21
Makronen sind etwa 5cm lange Teigwarenröhrchen (also mit Loch drinn) im Durchmesser so etwa 5mm.
Die Deutschen sagen glaub ich zu allen Teigwaren Nudeln. Aber Nudeln sind eigentlich flach und lang.
Ansonsten kann ich ja am Forumstreffen in Glarus (wenn's nicht nach dem 13. August stattfindet --> Becks?) mal einen riesen Pott kochen. Wenn Bedürfnis da ist.

tigger09
16.06.2004, 18:32
sowas wie Makkaroni also... :)
für mich darfst du gerne kochen :wink:

Bernie
16.06.2004, 20:20
@geronimo

Re: Fondue

Meine Variante zum Tunken im Kirsch: Nimm Weisswein !
Etwas milder im Geschmack, sehr lecker und Du redest länger verständlich (zumindest aus der Sicht der Anderen).


Gruss aus der relativen Nähe
Bernie

crash
16.06.2004, 21:46
Fondu:
Okay okay ich weiss....
Probiert es doch einfach. Wir haben es auf jeder mehrtägigen Tour dabei und leider immer zuwenig. Es ist quasi das Pendant zu Becks Rotweinflasche! :D


OOOOhhhhhh ja sehr geil hatten wir neulich auch mal dabei. 2 Packungen für 3 Leute war allerdings etwas zuviel. Mir hat ganz schön der Magen rumorrt.
DANKE IHR LIEBEN SCHWEIZER FÜR DIESE TOLLE (irgendwie etwas perverse) ERFINDUNG

crash

crash
16.06.2004, 21:48
Meine Variante zum Tunken im Kirsch: Nimm Weisswein !
Etwas milder im Geschmack, sehr lecker und Du redest länger verständlich (zumindest aus der Sicht der Anderen).

wer auch meine Empfehlung!

crash

Bernie
16.06.2004, 22:31
Mir hat ganz schön der Magen rumorrt.
crash

Weichei :D

Das mit dem Alohol während oder nach dem Fondue nützt schon, hilft Dir, das Fett zu verarbeiten. Liegt also dann weniger schwer im Magen.

Nota bene: Es braucht nur kleine Mengen dazu, also nicht nur für Alkis der Tip.


Übrigens:
Sehr lecker ist es auch, im Käsefondue Früchte (Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen) oder gekochte (!!!) Härdöpfel (Kartoffeln) zu tunken. Dann aber bitte Wein und/oder Kirsch weglassen ;-)

Beste Grüsse
Bernhard

geronimo
17.06.2004, 00:07
Jep, mit Weisswein klappts auch.
Ihr seht, viele Varriationsmöglichkeiten!
400 Gramm Käse reichen nach einem anstrengenden Tag bei uns für knapp 2 Personen. Von mir aus könnten es auch 600 sein. :shock: Es ist einfach irgendwie ein Stück Heimat unterwegs und auch für die Seele gut.

@tigger09
Klar mach ich doch. Ich liebe es zu kochen. :D Nach dem 13. August bin ich laaaange wech und danach (Januar) wäre wohl ein Fondu angesagt. Eine gemütliche Berghütte für 10-20 Leute würde sich sicher finden lassen.

jaakob
09.03.2008, 00:28
mh... "immer nur Spaghetti" muss ja nichts schlimmes sein=)

hier zwei Vorschläge für Deluxe Nudeln:

1. Mit Speck und Kapern

Man schwitze Zwiebeln mit Schinkenspeckwürfeln an. Wenn die Zwiebeln halbwegs glasig sind kommen die Kapern, Pfeffer und Kumin dazu. Dann röstet man noch einige Sekunden etwas Tomatenmark und fertig ist eine köstliche Sauce.

2. Mit Walnuss Salbei Butter (frei nach Jamie Oliver)

Man schwitze Zwiebeln und gehackten Knoblauch mit Olivenöl und viel Butter an, dazu kommt Salz Pfeffer und Salbeiblätter (nicht zu viel). Wenn die Zwiebeln gut sind fügt man gehackte Walnusskerne hinzu und wenn man hat und mag noch Kirschtomaten.

mh.. jetzt hab ich hunger
bis bald=)
jaakob

bblume
05.08.2013, 14:54
Auchh wenn der thread schon alt ist:
Ich frage mich wie ihr denn immer eine Pfanne mitschleppt?
Oder gibt es da leichte Outdoor-Geraete?

earlyworm
09.08.2013, 15:05
Also alles was man für den Outdoor Stockfisch / Steckerlfisch benötigt ist eine Angel. Optional sind dann nur noch Kräutersalz und oder etwas Zitrone. Einer unsere beliebtesten Mahlzeiten auf Kanutouren:

VGDDsJ-p5Jk