PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kochgeschirr - was verwendet ihr?



lupus
06.05.2004, 12:35
Hallo, bei mir steht ein Neukauf von Kochgeschirr an.

Angelehnt an die Beiträge über Schlafsäcke möchte ich eine Diskussion über Kochgeschirr anregen. Ich weiß, es gibt Beiträge zu diesem Thema, doch würde mich interessieren, was ihr so bei mehrtägigen Touren verwendet. Außerdem wäre noch Folgendes interessant:

Hersteller
Anzahl Töpfe/Pfannen
Inhalt der Töpfe
Gewicht (von dem was ihr so mitnehmt - keine Herstellerangabe)

Grüße aus Wien

Speedwurm
06.05.2004, 12:41
Hi,

Tatonka Nachbau des Trangia Kochers + Tatonka Anti-Haft-Pfanne.
Mit Kocher wiegt alles zusammen glaube ich 1500g (müsste ich mal nachguggn, steht alles in einem Excel-File säuberlich aufgelistet :wink: )

Heiko

Nordemil
06.05.2004, 13:04
Ich nutze auch das Trangia Spiruts Kocher set.

Ich nehme den Windschutz, den Brenner und meistens nur die den großen Topf und die Pfanne mit.
Im Topf wird dann Tee, Essen und Abwaschwasser warm gemacht und meistens dient er auch als Teller.

Früher hatten wir mal so ein billig Nachbau ohne Windschutz, da war schon sehr mühselig eine Windfreie stelle zum Essen Kochen zu finden. Man verbraucht er mehr Sprit.

Ich habe mal gelesen das Wasser ( ca. 10% ) im Spiritus die Rußbildung um einiges veringern soll. Hat da jemand Erfahrungen?




Gruß
Arne

tsfc
06.05.2004, 13:49
Ich nutze auch das Trangia Spiruts Kocher set.

Ich auch. Duossal, 25....


Ich habe mal gelesen das Wasser ( ca. 10% ) im Spiritus die Rußbildung um einiges veringern soll. Hat da jemand Erfahrungen?

Gruß
Arne

Ja, ich finde, daß es funktioniert.... Kontraproduktiv ist aber z.B., den Dichtungsring des Verschlusses auf dem brennenden Brenner zu lassen :bash: :bash: :ill: :bg: (ist mir mal passiert und ich habe mir ziemlich lange Gedanken über die Qualität des Wassers gemacht, bevor mir endlich dieses kleine qualmende etwas aufgefallen ist :wink: . Naja, war früh morgens direkt nach dem Aufstehen .... :bg: )

Tom

-Flo-
06.05.2004, 13:49
Ich benutze auch den Trangia-Brenner. Mir genügt (auch zu zweit) der große Topf+Deckel. In Zusammenhang mit dem überragenden Windschutz und der perfekten Standfestigkeit für mich der ultimative Brenner. Und kaputt gehen kann auch nix. Einziger Nachteil. Er ist halt rel. schwer. Dafür aber absolut unkompliziert - und ich nehme wie gesagt auch immer nur den großen Topf, dann ist er schon nicht mehr ganz so schwer :D


Ich habe mal gelesen das Wasser ( ca. 10% ) im Spiritus die Rußbildung um einiges veringern soll. Hat da jemand Erfahrungen?
Stimmt, ich verwende auch immer einen Spritzer Wasser. Allerdings nicht übertreiben mit dem "Verdünnen", weil sonst heizt er nicht mehr richtig :wink: !!!

Monika
06.05.2004, 13:56
Für 2 Personen:

Hersteller: Trangia
Anzahl Töpfe/Pfannen : je nach Tour 1-2 Töpfe - keine Pfanne (dafür 2 Titanteller, fast genausogut sind als Deckel, wie die Pfanne)
Sonstiges: Schneidbrett von Trangia
Kocher: (bei einer längeren Tour) den restlichen Trangia mit Gaseinsatz - ansonsten den Crux

keinen Trangia Wasserkessel dafür einen Ortlieb Wassersack.

Gewicht: noch nie gewogen

(und zum trinken: je einen Berghaferl - und als Besteck je einmal das Set von MSR)

Gruß Monika

MaMa
06.05.2004, 14:18
Ein uralter Alutopf mit 1,5 l, Deckel, Griffzange, pro Person ein Berghaferl und einen Löffel.

david0815
06.05.2004, 14:31
MSR Alpine Cookset, ein Berghaferl pro Person und nen Snowpeak Spork.

Gewicht kann ich am Montag erst posten.

mfg

David

jackknife
06.05.2004, 14:32
MSR Blacklite. Einmal in groß für Wintertouren ( Schneeschmelzen 2Liter Topf) und einmal in klein. Die Kochgeschirre sind immer mit einem ´großen und einem kleinen Topf + Pfanne + Topfhalter in einem Netzbeutel. Sie sind antihaftbeschichtet mit Teflon. Enormer Vorteil hierdurch, abwaschen ist gleich nur auswischen. Es ist verhältnismäßig leicht. Wassertiegel benutze ich keinen mehr, ist zu unflexibel und schwer, hatte ich früher an meinem Markill Edelstahlgeschirr, welches ich nicht mehr anrühre,, seid ich das MSR habe. Das MSR hat einen Deckel, der für beide Töpfe passt. Von allen bisher gesehenen Geschirren, erscheint mir das MSR am besten durchdacht.
Matthias

Schoolmann
06.05.2004, 15:21
Wir verwenden zu Zweit den großen Trangia Anti Stick (Töpfe + Pfanne, Schneidebrett), Lexan Geschirr und Berghaferl. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind sogar zwei Trangia Aluteller. Mal mit Spiritus, mal mit dem Trangia Gaseinsatz. Reizen würde mich noch ein Mulifuel Brenner (Primus oder Optimus, vielleicht auch MSR). Wenn ich allein wär würde ich schon mehr aufs Gewicht achten und wahrscheinlich keinen oder den kleinen Trangia nehmen. Finde das System recht genial, wenn auch nicht leicht.

LG

Stefan

Nordemil
06.05.2004, 15:26
evtl. eine dumme Frage.
Aber was ist ein Berghaferl :o .

Ich wohn wohl doch zu dicht am Deich!!!! :bg:

Schoolmann
06.05.2004, 15:40
http://www.globetrotter.de/jpg_prod/t/tw02002-.jpg



Akita Ess- und Trinknäpfe
Traditionelle Gefäße Made in Sweden. Material: MD-PE.

Berghaferl
0,3 l Volumen. Gewicht: 55 g.


Robust, einfach, gut und KULT!

Monika
06.05.2004, 15:43
das ist ein Berghaferl:


http://www.relags.de/Produktbilder/400/558405.jpg

zu beziehen im jeden outdoorladen.

Gruß Monika

Nordemil
06.05.2004, 15:45
Aha :bash: ,

so ein Teil habe ich auch.

Nehm aber meistens einen Metallbecher mit. Ist zwar schwerer, man kann ihn aber mal ins Feuer stellen wenn der Tee mit Rum zu kalt wird :wink:

Nicht übertreiben
06.05.2004, 15:54
Wobei die beiden abgebildeten sich unterscheiden, die klassischen grünen sind aus einem leicht elastischen Material hergestellt, die bunten aus starrem Kunststoff. Mir gefallen die grünen besser :wink:

Ansonsten hab ich von Globi das billigste Edelstahlkochtopfset. Mitnehmen tu ich allerdings eigentlich nur den großen der beiden Töpfe.

ToP
06.05.2004, 16:22
für 2 Personen:

meist 2 Töpfe (Wasser/Tee und Essen) und Pfanne aus Alu, ich mag kein Tee mit Tomatengeschmack oder Käsebrocken, und Aufwaschen geht nicht immer sofort

(aber ein Topf wird bald zum non-stick wegen dem Aufbacken von Nudeln mit Käse :bg:)

Ich finde, die Töpfe können nie zu groß sein, solange sie auf den Kocher passen. Mann Trinkt am Abend schon zu zweit schon mal 2 Liter Tee und braucht voher noch Wasser für den Cappuccino.

Berghaferl (Blau und Stracciatella-farben)


Torsten

Der Pickenier
06.05.2004, 17:19
Pickpott: Der Klassiker, bewährt seit 1907


http://www.berlin-breslau.de/b_shop/images/products/14693-200.jpg

Markus~sukraM
06.05.2004, 19:05
Kocher: Primus Multifuel
Brennstoffflasche: MSR 1 l. bzw. Gaskartusche
Kochtopf: Trangia 1,75 l. nonstick
Griffzange: Trangia
Multifunktionsbrett: Trangia
Pfanne / Teller: Trangia 22 cm Doussal
Becher: Termo Becher 08/15

Gewicht vollgetankt um die 2,2 KG

Mephisto
06.05.2004, 19:05
Trangia. Alles in allem so um 1 kg.
Hab noch kein Berghaferl, werds mir aber zulegen, scheint ne tolle Sache zu sein!

Gruß,
Benni

jasper
06.05.2004, 19:09
MSR Alpine Cookset

Das hab ich auch! Ist echt spitze. Dazu noch nen wunderbaren alten Email Becher. Mehr brauchts nicht!

MfG,

Jasper

AskeT
06.05.2004, 20:04
Trangia-Mini
Brenner, Gestell, 0,5l-Pott, Griff, Pfannendeckelteller.

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/s/so01015-.jpg

Dazu ein Berghaferl und ein Löffel. Alles im Beutel mit 1/2 Abwaschschwamm wiegt <440g. Für den Brennstoff dazu noch eine PE-Flasche mit 0,3 oder 0,6

AskeT

ICEMAN_1230
06.05.2004, 21:01
Hi!

Altes NoName Alu Kochtopfset 1,5L + 1,2L; 2 Pfannen = Teller+Deckel + Wasserkessel 1,2L dazu noch die Griffzange.
Dazu gibts noch ein Edelstahl Becher.
Gewicht ca. 700g. + Becher 100g

Zusätzlich nehme ich noch einen Plastik Kochlöffel mit (entbehrlich aber sehr hilfreich)

Zu reinigung habe ich ein Brillo Schwammerl mit (nicht überall kann man Sand finden),

Gruß
Sven

Matchbox
06.05.2004, 21:08
Wobei die beiden abgebildeten sich unterscheiden, die klassischen grünen sind aus einem leicht elastischen Material hergestellt, die bunten aus starrem Kunststoff. Mir gefallen die grünen besser :wink:

ich nehme auch einen grünen mit, der ist aber unelastisch ;)

ansonsten hab ich ´nen trangia windschutz (50g), ´nen trangia brenner, einen 1,5 l edelstahl kochpott und eine edelstahl pfanne.
hin und wieder nehme ich auch den bw pickpott mit.

Mephisto
06.05.2004, 23:07
Hab die BW Nierenschale auch... Habs aber nur in Zeltlagern dabei wo ich nur Essen fassen muss :bg:
kochen kann ich da drinn net... habs paarmal ausprobiert... War tödlich :grrr:

Gruß,
Benni

hal9000
07.05.2004, 08:13
Hi,

ich benutzte einen einfachen 1.5L Alu-Topf mit Deckel (der als Teller benutzt werden kann) sowie einen Alu-Griff und eine Spork. Gesamtgewicht 221g. Als Becher kommt ein einfacher Plastik Kaffee-Becher (82g) mit auf Tour.

http://outdoor.black-cube.net/pics/alu_topf.jpg

Inukshuk
07.05.2004, 08:17
Ich nehme meistens einen ca. 1,2 Liter Alutopf mit Deckel=Pfanne und Griffzange mit (das billigste Set von Globi - ist wohl von Four Seasons). Dazu einen Lexan-Löffel und einen Plastikbecher (habe einen ganzen Haufen giftgrüne freenet-Werbebecher, natürlich längst nicht so stilvoll wie ein Berghaferl :wink:, aber zum Teetrinken reicht's).
Bisher benutze ich den Primus Multifuel (mit Gas) und einen MSR Windschutz. Nach all den positiven Berichten hier im Forum, will ich mich demnächst aber auch mal an einem Dosenkocher versuchen.

Gruß, Kathrin

Mein Topfset ist wohl doch das Biwak 1 von Relags. Nichts besonderes, aber auch keine Probleme (da kann ja auch nix abbrechen :wink: )
http://www.globetrotter.de/jpg_prod/t/tw0220407.jpg

Matchbox
07.05.2004, 08:43
das kochset von four saisons hatte ich auch, hat aber noch nicht mal den ersten tag heil überstanden. hab den mist dann erstmal umgetauscht.
ich frag mich wie dämlich man sein kann um die topfhalterungen so zu befestigen. wenn man sich die konstruktion anguckt fragt man sich wie sowas bei einigen exemplaren halten kann.
ein blick in die produktbewertung bei globi zeigte mir jedenfalls das ich nicht der einzige bin dessen fs kocher auf diese art den geist aufgab.

Der Pickenier
07.05.2004, 08:51
Hab die BW Nierenschale auch... Habs aber nur in Zeltlagern dabei wo ich nur Essen fassen muss :bg:
kochen kann ich da drinn net... habs paarmal ausprobiert... War tödlich :grrr:

Gruß,
Benni


Ich mach da drin meistens auch nur Wasser heiß!

Für alles andere muss ne Pfanne mit!

Das BW Kochgeschirr ist ja eigentlich nicht mehr zum Kochen, sondern nur noch zum Essen gedacht. Das war mit den alten noch anders! Die waren nämlich noch aus richtigem Eisen.

Corton
07.05.2004, 09:01
Billiges Alu-Set im Stile des Relags Biwak 3 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tw_02206&artbez=Relags+Kochset&k_id=1206&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter&u_kat=Geschirr+%26+mehr). Nicht der Hit (läuft schnell an, viele Dellen), reicht aber. Gewicht mit einem Topf (1,4l) 340g, mit zwei Töpfen ca. 500g, komplett 730g. Ansonsten: Tupperware...

Corton

Flachlandtiroler
07.05.2004, 09:58
Ansonsten: Tupperware...
Iiih, Plastiksch... ;-)
In einer Tupperdose haben wir schon mal (mangels Kochgeschirr, ungeplantes Biwak) Schnee auf einem Ofen geschmolzen, die halten einiges aus.

Gruß, Martin *aus der Trangiafraktion*

Fernwanderer
07.05.2004, 10:28
Bis jetzt Trangia in Edelstahl.

Kennt einer das hartanodisierte Alu-Geschirr von Primus, oder ein anderes Geschirr aus dem Material?

Gruß

Fernwanderer

Fjaellraev
07.05.2004, 11:14
Trangia mit Duossal Töpfen. Je nach Anzahl Leute das kleine oder grosse Set, wenn ich alleine bin bleibt ein Topf daheim, aber der Kaffeekessel muss mit :wink: .
Essgeschirr: Berghaferl (hängt dann meistens aussen am Rucksack zum Wasser schöpfen), und eine Falttasse. Müsli wird aus dem Berghaferl gegessen während in der falttasse der Kaffee dampft. Alles andere wird direkt aus dem Topf gefuttert.

Gruss
Henning

Corton
07.05.2004, 12:45
Iiih, Plastiksch... :wink:
In einer Tupperdose haben wir schon mal (mangels Kochgeschirr, ungeplantes Biwak) Schnee auf einem Ofen geschmolzen, die halten einiges aus.
Das Tupperzeug ist wirklich sehr robust und dabei auch noch leicht. Beispiel Tasse: Inhalt 375ml, unkaputtbar, Gewicht 55g. Eine gewöhnliche Metalltasse gleicher Größe wiegt mindestens das doppelte und auch das "Statussymbol am Lagerfeuer" ( :bash:) von Snowpeak ist noch deutlich schwerer.

@ Berghaferl-Besitzer
Wo genau liegt der Vorteil eines Berghaferls gegenüber einer normalen (Tupper) Tasse?

Gruß,
Corton

Matchbox
07.05.2004, 12:54
praktisch finde ich das das berghaferl nicht zu tief ist und man deshalb gut daraus essen kann ohne das einem alles wieder vom löffel fällt.
was mir auch gefällt ist die messkalierung in 50 ml schritten.

MaMa
07.05.2004, 12:57
@ Berghaferl-Besitzer
Wo genau liegt der Vorteil eines Berghaferls gegenüber einer normalen (Tupper) Tasse?

1.)Man kann es so herrlich ergonomisch in beide Hände nehmen und sich die Flossen dran wärmen
2.) eine (grobe und einfache) Meßskala ist drin
3.) s´ist einfach kultiger 8)

ToP
07.05.2004, 14:15
Aus einer Tasse kann man schlecht essen, der Löffel will nicht so recht, Aus dem Berghaferl kann man Müsli und sogar Nudeln essen, wie aus einem tiefen Teller. Man kann auch damit Wasser oder Suppe schöpfen und andere Tassen füllen, ohne sich die finger zu verbrennen - sprich es ist eine Tasse, eine Schüssel, Schöpfkelle und ein tiefer Teller in einem.

:bg: :bg: :bg:

Und wie MaMa schon sagte, die Hände passen wunderbar drum.

Monika
07.05.2004, 16:37
@ Berghaferl-Besitzer
Wo genau liegt der Vorteil eines Berghaferls gegenüber einer normalen (Tupper) Tasse?


man muss nicht zu einer Tupperparty ...
und (wenn ich mal aus Erfahrung schätzen darf): der Preis!

Guß Monika

Scotlandfan
07.05.2004, 19:20
Ich hab ein Alu-Topfset und seit neuestem auch ein Alu-Set mit Teflon-Beschichtung. Dachte immer, die Dinger wären schweineteuer, aber: denkste (http://www.e-conomy.de/1.7/35/index.php)! Für 22,- € wars mein! (unter "kochgeschirr" suchen) Bis jetzt bin ich voll zufrieden damit - Kochen ohne Anbrennen und leicht sauber zu halten.
Ach ja, dazu der Löffel hiervon (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ch_02104&GTID=0ebc600b5bb7afad65307d7e2290df74) und natürlich ein Berghaferl (blau)! :D
Da manche hier noch den Kocher beschrieben haben: Coleman F1 Lite (Gas).

Nasenbär
11.05.2004, 11:00
So'n McKinley 0.9 Liter antihaftbeschichteter Topf mit Deckel. Günstig im Ausverkauf erstanden. :bg: Der Snow Peak GST 100 Kocher, Aluwindschutz und die Gaslaterne passen genau hinein, hehe. Zusätzlich eine 0,5 Liter Edelstahltasse für den Tee, eine Minikartusche hat genau darin Platz, notfalls sogar 2.

crash
27.05.2004, 16:31
ich hab mir mitlerweile aus alten und neuen Teilen eine 4-Hersteller Lösung zusammengebastelt :lol: :

1x 0,7L Topf mit Deckel aus Edelstahl (einer aus diesem billigen Edelstahltopfset mit den Plastikbeschichteten Klaphenkeln)
zum Tee/Kaffee kochen

1x 1,5L Topf ohne Deckel und Henkel und ebenfalls aus Edelstahl (von Relags, kostet nur 6,xx Euro) fürs Futter machen

und schlieslich eine anti-haft beschichtete Pfanne (NoName, 4,xx Euro) aus Alu auch ohne Henkel als Topfdeckel und Bratpfanne

Dazu noch eine Primus Topfzange

Das ganze hat innen noch genug Spiel um Lappen und Zange unterzubringen und wird aussen einfach von einem Spannriemen mit Metallschliese zusammengehalten

Komplett mit Putzzeug und so wiegt es wesentlich weniger als z.B. das Primus Edelstahlkochset welches ähnliche abmessungen und gleich viele Teile hat :bg:

crash

PS: 1,5L Topf, Pfanne und Zange hab ich von www.peak-berlin.de der Kaffetopf lag hier schon ewig rum aber die dinger gibts eigentlich in jedem Sportgeschäft. Preis für alles: etwas weniger als 20 euro

bad-ass-mofo
07.06.2004, 02:00
Relags Multitopf Titan 800 ml. Markill Peak Ignition und Schraubkartusche (klein) passen da genau rein. MSR Winschutz.
Ansonsten natürlich ein Berghaferl, grau mit glitter *g* (Sonderedition?)
Das ist auf jeden Fall Pflicht!
Ernie

iamon
01.06.2006, 14:46
Nutze Berghaperl (eins aus 1986 und seitdem bei mir Kult), Snow Peak Spork und einfach Alutöpfe. Das Schreidbrett ist aus einer IKEA Plastik Unterlage kreisreund ausgeschnitten. Passt Opti in das Topfset und schützt die Klinge. Als Schmiermesser geht zur Zeit noch ein altes der BW mit. Damit macht sogar Gemüseschneiden Spaß.

Frage: Kennt jemand eine Titanalternative als Schmiermesser. Sollte man einzeln kaufen können.

Muss das alles mal wiegen.

iamon

PS: Zuhause liegen noch zwei Faltschüsseln aus Plastik im Schrank. Fand ich witzig, haben muss...

dominik_bsl
01.06.2006, 16:11
Hallo!

Ich habe normalerweise meinen kleinen Kocher von Campinggaz (mit Schnellverschluss) und eine kleine Kartusche dabei. Das Zeugs braucht dann wenig Platz im Rucksack und ist schön leicht.

Pfannen nehme ich nur eine mit, welche aus leichtem Edelstahl gefertigt ist (Hersteller hab ich vergessen). In die Pfanne kommen der Kocher, Besteck, Gewürze, Tee etc, dann den Deckel 'umgekehrt' drauf und mit den praktischen klappbaren Haltegriffen verriegelt.

Essen tu ich aus einer Suppenschüssel aus Lexan (so ein gelbes Plasiktteil) mit dem Schweizer Militärbesteck. Schneiden mit Taschenmesser oder meinem Survivalmesser.

Zum Trinken hab ich eine 1.5l Flasche von Markill und eine 0.75l Thermosflasche mit Becher. Die Markill lässt sich überigens problemlos neben das Feuer legen und man kriegt das Wasser darin damit fast zum kochen :)


Gruss
Dominik

SvenSch
01.06.2006, 17:06
- Faltbecher (gleichzeitig Deckel, sehr gut zu reinigen)

- Edelstahltopf (nicht so begeistert, brennt leicht an, aber gut zu reinigen)

- Plastelöffel (mit vorsicht beim Umrühren ;)

- Topfgreifer

- PTE Flasche

- Opinel Grösse 10

lupold
01.06.2006, 17:39
Da ich nur mich am Wochenende bekochen muß, komme ich mit einem Jetboil und einen 0,5L Nahalgene Weithals-Rundbehälter aus.
Der "neue" große Jetboiltopf steht auf der Liste (gibt noch ein Problem) da mir das Geputze nach dem Essen vor dem Kaffee auf die Nerven geht.

Für mehr hab ich noch einen MSR Wisperlite mit Alpin Kochset und für noch mehr (Familie) von Trangia in Duossal 1,5 und 1,75 und in Alu Natur 4 Liter.

Titan ist doch der zeitgemäßeste Grund-Werkstoff oder? Erst Alu, dann Niro und dann Titan. Beschichtung können natürlich "Zaubern", aber wenn sie mal kaputt sind, schwer zu reparieren.

DonPhilippe
04.06.2006, 14:18
MSR Edelstahl großer/kleiner Topf, Deckel/Pfanne. Darin Griff, Primus MFS samt Pumpe, Windschutz und Spork. Wiegt 1252g.

Von dem Edelstahlgeschirr bin ich auch nicht mehr sooo überzeugt. Grad mit Benzin im MFS gibts ja nur an oder aus. Da brennts schon mal an...

Aja, Berghaferl is natürlich auch dabei :)

Captainrolf
04.06.2006, 14:57
Hersteller: Trangia
Modell: Set 625-1 Doussal
Gewicht: 320 Gramm

1,5 Liter Topf, Pfanne, die als Deckel verwendet werden kann, Griffzange.

Duossal ist meiner Meinung nach die erste Wahl, was Kochgeschirr angeht.

Brenner: Markill Peak Ignition
Gewicht: 96 Gramm ohne Tasche

Kleiner, leichter Brenner der seinen Dienst bisher zuverlässig getan hat.

ezb
04.06.2006, 19:26
Oute mich jetzt mal als "Snow Peak" (bzw. Titan)-Fetischist :bg:

Wenn wir zu zweit unterwegs sind:
- 1,9 Liter Topf
- 1 Liter Top (den mit der Pfanne als Deckel)
- 2x Thermobecher 350ml
- Lexanbesteck

Zusammen mit dem Primus Omnifuel Titan eine recht praktische Kombination. Ok, nichts für den schmalen Geldbeutel, aber man gönnt sich ja sonst nichts 8)

asmeisne
04.06.2006, 19:53
... dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe das Snow Peak Trek Titan mit einem 1,4l und einem 0,9l Topf + zwei Deckel/Pfannen und ein Gewicht von nur 355g.

Es brennt kaum was an (z.B. Spiegeleier ohne Fett), ist leicht zu reinigen und auch auf offenem Feuer verwendbar. Nur die ganze Nacht sollte es nicht draufstehen, dann wird es etwas schwarz ;)

Daneben habe ich aber noch den absoluten Knüller gefunden: Orisako Faltteller: Benötigt so gut wie keinen Platz im Rucksack und das Gewicht ist mit 42g vernachlässigbar. Er kann als flacher/tiefer Teller verwendet werden und eignet sich hervorragend zum Nudelwasser abgiesen. Daneben ist er sehr leicht zu reinigen. Das ist echte Outdoor Innovation für 5,95. :D

Dazu kommen noch eine Relags Falttasse und Titanbesteck.

Für zwei Personen kommt das Kochgeschirr damit auf bescheidene 585g.

Grüße

Andreas

Lightfoot
06.06.2006, 13:12
selbstgebauter Spirituskocher, Modell saloon12yrd

Alufolienwindschutz mit Büroklammer

0,9 l Titantopf von Snow Peak mit Alufoliendeckel

Lexanlöffel

Birkel Minutenmampf-Behältnis als Becher für Trinken/Müsli/Dosieren
(man könnte auch Maggi nehmen :bg: )

0,5 l Platypus mit Dosierausgießer für den Brennstoff

Pelz
29.08.2006, 21:08
Ich habe den Trangia-Nachbau von Tatonka aus Edelstahl. Alu ist mir suspekt (obwohl ich schon mehrfach gelesen habe, daß man sich nicht vergiftet). Den Spiritusbrenner habe ich durch einen Primus-Gasbrenner ersetzt, da ist einfach mehr "power" dahinter. Der einzige Nachteil ist die Pfanne, die sollte man wohl lieber in der beschichteten Ausführung haben...
Grüße,

Pelz

finger
29.08.2006, 22:14
Ich habe auch ein MSR Edelstahl Kochset. Meist nehme ich beide Töpfe mit (1,5 und 1 Liter ?). Da passen dann noch eine kleine Gaskartusche, mein MSR Superfly Kocher, der Topfgriff, Pfeffer&Salz und ein Geschirrtuch rein.

Der Edelstahldeckel eignet sich nicht wirklich als Pfanne, da alles anbrennt - vielleicht lege ich mir dann doch mal einen beschichteten zu. Obwohl man dann den Deckel nicht mehr als Teller nutzen kann... Bisher habe ich von Alu-Topfsets oder beschichtetem Geschirr Abstand genommen, da ich nicht soo pfleglich mit meinen Sachen umgehe und sie doch trotzdem lange halten sollen.

Löffel und Gabel sind auch aus (schwerem) Edelstahl (BW-Besteck), als Messer benutze ich mein Victorinox. Wenn das Titanbesteck nur 5 statt 20 Euro kosten würde, würde ich auch umsteigen ;-)

Leipziger
30.08.2006, 10:54
Also ich gehöre mittlerweile auch zur Spiritusfraktion und benutze den Trangia der schwedischen Armee:

http://www.raeer.de/~raeer/bilder/57601b.gif

Das ganze wiegt 870g, kostet unter 10€ und reicht für 2 Leute total aus.

Dazu kommt noch ein(e) unkaputbare(r) DDR-Kunststoff-schale/teller

Werd meine Edelstahltasse gegen was leichteres Tauschen...

Tom

swift
30.08.2006, 11:04
Hersteller: keine Ahnung, war irgend so ein billig Set für 20 Euro mit 2 kleinen etwa 1 l Töpfen + kleine Pfanne + Griffstück + Nylonbeutel

Anzahl Töpfe/Pfannen: ich nehm nur den kleinsten Topf davon mit, das reicht, koche sehr selten

Inhalt der Töpfe: angegeben 1l, reale Litermenge etwa 0,6 - 0,7l

Gewicht (von dem was ihr so mitnehmt - keine Herstellerangabe): Topf ca. 130g, Griff ca. 80g, Nylonbeutel kA

-wf-
30.08.2006, 12:55
Kocher hab ich inzwischen vier: ein schwedischen Armee Trangia mitsamt Kochgeschirr. Einen rund zehn Jahre alten Camping Gaz Bleuet HP 470. Eigentlich mein Lieblingskocher, weil er sehr sparsam ist. Dann noch den Primus Duo, womit ich nicht zufrieden bin, weil er mit Camping Gaz Kartuschen nicht wirklich funktioniert. Und einen Dragonfly von MSR.

Ich habe das billige Kochset von Four Seasons. Besonders gut gefällt es mir nicht, weil der Boden der Töpfe extrem schnell verbeult und dir Kupferbeschichtung sich ablöst. In Schweden habe ich einen Trangia Duossal Topf gekauft, den Deckel dazu auf einer runden Alu- Kuchenverpackung gebastelt. Außerdem habe ich noch einen Edelstahl-Trinkbecher, in dem man auch Kaffee oder eine Suppe direkt kochen kann und ein Besteckset von der NVA. Trinkflasche ist auch von der NVA, aber inzwischen nehme ich meist den MSR Wassersack 10 Liter, aber nur drei Liter drin.

darkentlein
30.08.2006, 13:59
ich benutze mit sehr großer zufrieden heit diesen kocher http://www.moosineer.com/images/thumbnails/trangia-25-7.gif
mit
http://www.zelt-shop24.de/images/medium/742527.jpg sehr praktisch und tausendmal besser als spiritus


kann ich nur empehlen


dazu einen göffel und nen messer und ne edelstahl tasse

= alles da :roll:

JC-N
01.09.2006, 20:54
Töpfe Duossal (Trangia Tundra 3D), Pfänsche Antihaft, Manchmal noch meine Alu Töppe vom kleinen Trangia. An Kochern ists Trangia (Spiritus), Optimus Crux, MSR Dragonfly. Für jedes Gebiet etwas :bg:

Duossal ist finde ich so mit das beste was sich für Töpfe eignet, man kann darin scheuern mitm Edelstahlschwamm nach Herzenslust und die Wärmeleitfähigkeit ist nicht sonderlich abweichend von Alu. Titan ist so ne Sache, für mich nicht geeignet da ich doch auch mal was in meinen Töpfen brate, bzw. etwas zubereite was auch anbrennen könnte.

MfG JC-N

Wildbertstock
03.09.2006, 00:13
Das große Kochset mit Kessel ist optimal. Ich habe mir noch die Non-stick-Pfanne, das Schneidebrett und den Gaskochereinsatz dazu gekauft. Trangia bietet mit dem System einen perfekten Windschutz. Daher gibt es eine sehr gute Verwertung der eingesetzte Energie und rel. schnelle Kochleistung. Dieses gute System lässst sich mit dem passenden Primus-Gasbrenner komfortabler machen. Wenn es Benzin (und Gas?) sein soll, dann passt der Optimus Nova zum Trangia Kochset.

Georg