PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biwack Sack - aber welchen? Atmungsaktiv oder nicht???



markuman
23.04.2004, 22:55
Hi @ all.
also mit dem Thema Biwaksack hab ich mich bisher nie so wirklich auseinander gesetzt, bis jetzt ging es auch immer ohne...wie gesagt, bis jetzt ;-)

Jetzt hab ich auch gleich ein paar fragen, wo sind die Unterschiede zwischen diesen hier:

a)
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=wf_14003&GTID=fbec85bc89c8249facad020068247ce1
b)
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=wf_14002&GTID=fbec85bc89c8249facad020068247ce1
c)
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=wf_14001&GTID=fbec85bc89c8249facad020068247ce1

Und was ist mit der günstigeren Variante von Four Season zu halten? Wobei die 10 bis 20 Euro den Kohl ja auch nich Fett machen ;-)
d)
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=zr_14001&GTID=fbec85bc89c8249facad020068247ce1

Und was ist empfehlenswerter? Atmungaktiv oder nicht?

Also wahrscheinlich kommt das Teil dann im Frühling/Herbst zum Einsatz.

hm, ja. Freu mich schon auf Antworten :D

eisvogel
23.04.2004, 23:53
Da gibts bereits viele Antworten im Forum...

Mit Suchfunktion findest Du...
Hab leider keine Zeit um die Links selber zu suchen. :cry:

Gruß
Bernhard

markuman
24.04.2004, 00:44
hm, manchmal vergess ich das suchen irgendwie thx!

pierre
24.04.2004, 16:49
Hallo Markuman,

ich habe weder Erfahrung mit Biwaksäcken, noch mit diesem Händler, aber das Angebot finde ich erstmal nicht schlecht.

https://ssl.gib8.de/schmolke/onlineshop/login.php?caller=xlink&url=detail.php&sess=0bae7584f1e176880d0c3da78c4f118c&art_id=270&oldcaller=nav&startlimit=0&abt=0&itemgr=86

Vielleicht hilft`s ja.
Gruß

pierre

Janaek
25.04.2004, 23:29
Ich hatte im Harz vor drei Wochen den Four Seasons Biwaksack dabei, hab in in einer Nacht in einer Hütte benutzt um nicht zu frieren, und eine Nacht im Wald unter freiem Himmel.
Das Ding ist auf jeden Fall wasserdicht, allerdings wenn du 10 Std. schläfst liegst du in deinem eigenen Saft, und musst auf jeden Fall am nächsten Tag den Schlafsack trocknen, um auch weiterhin gut zu schlafen!
Mein Fazit: Wenn du nur eine Nacht draussen schläfst wirklich gut zu gebrauchen, ansonsten nur wenn du am nächsten Tag die Zeit und Möglichkeit hast deinen Schlafsack trocken zu legen. Der Preis ist wirklich sehr angemessen!

Lightfoot
30.04.2004, 11:34
Biwaksäcke sind generell nicht so toll, da sie dazu beitragen, den Schlafsack feucht zu machen.

Ich benutze aber trotzdem welche, da es manchmal keine richtige Alternative gibt.

Wenns erlaubt ist, würde ich immer ein Tarp/Zelt einem Biwaksack vorziehen. Wie soll man mit Biwaksack feuchte Kleider über Nacht trocknen, wohin mit Gepäck etc.? Und der größte Nachteil: wie steige ich bei halbwegs trockenem Schlafsack in den Biwaksack, wenn's Bindfäden regnet?

Aber mit Tarp oder Zelt z.B. in Deutschland zu übernachten, kommt für mich wegen der rechtlichen Situation nicht in Frage, daher nehme ich 'nen Biwaksack.

Ich kann nur zu wasserdampfdurchlässigen Varianten raten, wenn man länger als ein/zwei Tage unterwegs ist. Bei den von Dir angegebenen "atmungsaktiven" Wäfo-Säcken wäre ich aber vorsichtig, da sie als nicht wasserdicht verschrieen sind. Dies kann ich aus eigener Erfahrung leider bestätigen. Also bestellen und mal mit der Brause antesten.

Besser sind Goretex-Versionen, die aber leider auch viel schwerer sind, so ab 600-1000 g. Du findest einige nicht so alte Threads mit Links zu günstigen Goretex-Säcken hier im Forum; mal "Biwaksack" in Suchen eingeben.
In meinem alten Biwaksack mit Goretex-Oberteil (750 g) hatte ich so gut wie nie Kondenswasser.

Empfehlen kann ich meinen neuen "Bivanorak" von Hilleberg. Ist gut wasserdampfdurchlässig (aber kein Goretex), nach meinem Test bisherwasserdicht, wiegt leider 700 g und kostet glaube ich heftige 230 €. Hab ihn für 139 € gekriegt; war vor kurzem für ca. 155 € bei Lauche und Maas zu kriegen.
Großer Vorteil: hat Ärmel und ist unten zu öffnen, was das Campleben erleichtert und mir gleich Regenjacke und Regenhose mit ersetzt (macht Gewicht erträglich). Nachteil: stinkt erbärmlich, was sich hoffentlich noch gibt.

Kürzlich habe ich damit draußen übernachtet und war positiv überrascht. In der Nacht regnete es erst leicht, später fiel die Temperatur auf -2 Grad am Morgen. Kein Kondenswasser im Sack und ich habe nicht gefroren, was ich ohne Biwaksack im benutzten Schlafsack (ME Glacier 300, angeblich bis 0 Grad Komfort; Matte: halbe Globetrotter-Faltmatte 1cm dick) sonst schon bei 8 Grad plus erlebe.

Also: Biwaksäcke sind toll. :o

Buschkind
30.04.2004, 12:30
Habe vor kurzem gesehen, dass es auch Biwacksäck aus Event gibt, das ja von der Dampfdurchlässigkeit sehr gut sein soll.

Nachteil: Preis :bg: - soweit ich es noch in Erinnerung habe, irgendwas um die 350,-- Euronen :bash:

Buschkind

jackknife
30.04.2004, 12:35
Buschkind, nicht jammern, raus mit der Kohle, kaufen!!!! 8)
Matthias

Lutz
30.04.2004, 13:12
Habe vor kurzem gesehen, dass es auch Biwacksäck aus Event gibt, das ja von der Dampfdurchlässigkeit sehr gut sein soll.

Nachteil: Preis :bg: - soweit ich es noch in Erinnerung habe, irgendwas um die 350,-- Euronen :bash:

Buschkind

Hallo Buschkind,
spezielles Angebot für Dich: 309,00 EUR (http://www.outdoor-discount.com/oscommmerce/product_info.php?cPath=12_50_59&products_id=618)...
Und wenn es etwas günstiger sein soll: Eine Alternative für 229,00 EUR (http://www.outdoor-discount.com/oscommmerce/product_info.php?cPath=12_50_59&products_id=2849)...

Erwarte dann in spätestens vier Wochen den ersten Erfahrungsbericht... :wink:

ciao
Lutz

Buschkind
30.04.2004, 13:29
@Jackknife: Wer jammert denn? Ähmm, ich schick dir schon mal meine Kontonummer per PN :bg: .

@Lutz: Das nenne ich doch echte Schnäppchen . Wer jetzt nicht zuschlägt ist selber Schuld :wink: .

Buschkind

markuman
08.05.2004, 18:13
Hat einer erfahrungen mit diesem Vaude Biwaksack?
Ist der Atmungsatktiv oder nicht? Wie Wasserfest etc.?
Kann da einer was zu sagen?

http://www.sackundpack.de/shop/VauDe/111_5_1.shtml


in der forum-suche hab ich nichts gefunden...

markuman
19.05.2004, 18:47
also, letzten endes habe ich mich für den billigsten biwaksack von 4-season entschieden!
atmungsaktiv und wasserfest sind scheinbar nur die "goretex" dinger :)
warum dann 10 euro mehr für einen wäfo zahlen der auch nur wasserfest aber nicht atmungsaktiv ist?
heute ist der sack gekommen und musste direkt in die wanne. 10 minuten dusche hat er locker überstanden, dann war er schon (fast) unterwasser und blieb dicht. also - top teil :bg:

jackknife
20.05.2004, 15:04
Buschkind, ich warte immer noch auf Deine Kontonummer!!!
Matthias :wink:

Killer
04.03.2007, 19:43
hat oder kennt jemand denn texapore bivy bag? http://www.steppenwolf.at/main.asp?PID=4824&KatID=47

pfadfinder
04.03.2007, 19:52
Ich weiß net, wer's schon geschrieben hat, aber egal:
@ 20€-40€-Säcke:
Das sind Notunterkünfte. Und trotzdem verwende ich so ein 40€-Teil mit angeblich atmungsaktivem Nylon auch sonst manchmal und kann nicht klagen. Auf Tour würde ich mich nciht darauf verlassen, aber: Im Zelt habe ich auch immer so viel Kondens, dass meine Tüte so wie so klitschnass ist :bg: . Dennoch ist es natürlich nciht mit einem Zelt zuvergleichen.

LG

polarstern
15.04.2007, 01:55
ich hab GORE biwas wirklich schätzen gelernt.
wenn man ohne zelt unterwegs sein will (mit dem renndad hat man zB einen wirklich kleinen spielraum) dann bewährt sich ein solcher wirklich IMHO.

selbst bei einem tarp - es sei denn, man hat einen wirklich dicken schlafsack (ich hatte auch mal von wind- und wasserabweisenden schlafs. gelesen) - lohnt es sich, schon allein der witterung zum trotz als windstopper und zusätzliche dampfsperre.
dass man dabei im "eigenen saft" schmort, wenn man am material spart, ist nicht verwunderlich - zumindest wenn man all die hohen töne auf daunen-ss in betracht zieht, die das klima betreffen. keine weiteren worte. ich bun mit meinem ARTIACH in kombination mit einem leichten ME dreamcatcher seit 3 jahren zufrieden.

ich hatte zb an einem nicht mal allzukalten tag meine leicht frierende freundin in einen WM apache und Artiach gepackt. am nächsten morgen war der daunensack trocken (trotz dieses stoffwechsels!) und der biwack sack dafür reichlich weiß an der oberfläche. mein schlafsack, ohne schutz, war feucht und klamm - war ein richtig nasses wetter, ohne regen.

die 600g an gore-säckchen sind mir lieb und teuer geworden, schlagen (fast) jedes zelt.

uneingeschränkte empfehlung.

nicht atmungsaktive säcke gehen sicher auch, man muß selber wissen, wie stark man nachts schwitzt. außer testen hilft da nichts. vom schlafsack, der da eine große rolle spielt, mal abgesehen. man kann durchaus mit reinen plastik-tüten glücklich werden, je nachdem. luxus ist nicht immer gut ;)
aber auf der sicheren seite ist man mit atmungsaktiven materialien... wenn man das geld aufbringen kann.
ich hab am zelt gespart :)

Arik-Buka
15.04.2007, 04:40
Habe wie schonmal vor kurzem erwähnt einen Carinthia Biwaksack erworben, ist aus GoreTex best Defence. Das Material hat Durchatemfähigkeit, das heißt, man bekommt auch mit komplett geschlossenem, wasserdichten Sack genug Luft (selber an 2 Nächten hintereinander getestet) und bleibt so auch bei starkem Regen trocken. Dafür ist der Sack auch sehr teuer und recht schwer, wiegt 1kg. Allerdings ist er dafür auch sehr groß, man kann also Problemlos Kleidung usw. mit in den Biwaksack nehmen.
Für mich ein guter Zeltersatz für kürzere Touren.

Killer
25.06.2010, 13:12
hab den gleichen Biwacksack, wirklich sehr gut! obwohl ich es bei Regen auch schon geschafft habe nach einer Nacht schon durchnässt zu sein. Gibt es bessere und vor allem leichtere Biwacksäcke als die aus Goretex? Wenn möglich in Olive ;-)

Dani
25.06.2010, 13:20
uralt. sorry.

Killer
25.06.2010, 13:24
wollte keinen neuen Aufmachen, suche bloß bessere leichtere Säcke...