PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Testbericht] VauDe Versametric Proof 65+10



steveo
15.07.2010, 17:20
Kaufdatum: April 2010
Gebrauchszeitraum: 3 Monate
Wetter-/Klimabedingungen: Sonne, Regen
Art des Einsatzes: Trekking, Bergsteigen
Hersteller: VAUDE
Modellbezeichnung: Versametric Proof 65+10
Modelljahr: 2009
Unverbindliche Preisempfehlung: 290
Vorgesehener Einsatzbereich: Trekking, Bergsteigen
Ausstattung und besondere Details: wasserdicht, beweglicher Hüftgurt
Rucksacktyp: Innengestell
Liter: 65
Material-Packsack: 420 D small Diamond Ripstop PU coated, 600 D Polyester PU coated
Material-Rückenbereich: Rückenplatte komplett aus Plastik
Leergewicht: 2750gr
Höhe,Breite,Tiefe (normal bepackt): 68,00 x 34,00 x 24,00 cm
Verarbeitungsqualität: mangelhaft
Passform: gut
Komfort: gut
Bedienung: gut
Evtl. Fehlkonstruktionen: 4 verschiedene Schraubentypen
Pro-Kauf-Argument (Stärken): wasserdicht, Versametric Tragesystem
Contra-Kauf-Argument (Schwächen): siehe unten....
Alter Testperson: 32
Körpergrösse Testperson (in cm): 181
Körperstatur Testperson: kräftig
Geschlecht Testperson: männlich
Outdoorerfahrung Testperson (1-wenig bis 7-hoch): 4

Hallo zusammen,

bis zum April diesen Jahres war ich locker ein halbes Jahr damit beschäftigt mich über einen geeigneten Rucksack zu informieren.
Ich hatte mir Rucksäcke aller namhaften hersteller nach Hause bestellt sie bepackt und bin dann ne Runde im Wald gelaufen. Letztendlich habe ich mich für den o.g. Rucksack entschieden. Obwohl ich nirgends einen brauchbaren Praxisbericht im Forum oder im Netz gefunden habe. Aber ich wollte einen Rucksack ohne viel Schnickschnack (nur ein Packsack) und der meinen Rücken schont. Der Versametric hat dem voll entsprochen....bis zum Urlaub.
Anfang April bin ich mit meiner Freundin den West Highland Way gelaufen (Der Rucksack war mit 16 kg beladen, das dürfte für 65L nicht zu viel sein?) und fast jeden Tag verabschiedete sich ein anderes Teil :grrr:

1.Tag, Schraube am Lastenkontrollriemen verloren
• Notdürftig repariert mit einer gefundenen Schraube (was für ein Glück)
2.Tag, Stahlseil im Beckengurt gerissen

3.Tag, Brustgurt aus Führung gerissen
• Mit einem Kabelbinder geflickt
4. Tag, Führungsschiene für Lastenkontrollriemen unten aus Rückenplatte gerissen
• Verlust der Mutter
• Restliche Tour ohne Lastenkontrollriemen gelaufen
6.Tag, Schnalle vom Deckelfach weggerissen

8.Tag, Verstellplatte der Schultergurte löst sich
• Platte stoppte, bis dahin, 5 cm vor oberen Ende der Führungsschiene
• Ab jetzt ständiger punktueller Schmerz, anstelle der Platte, im Rücken

Der ab Werk verdreht eingebaute Verstellriemen am linken Tragegurt sei als Mängel auch noch mit aufgezählt … dieser beieinflusste glücklicherweise den Tragekomfort nicht

An diesem rucksack sind insgesamt 4 verschiedene Schraubentypen verbaut, ich weiß nicht mit welchen Bergführern Vaude dieses Teil entwickelt hat. D.h. um auf Tour, mit diesem Rcuksack, unterwegs zu sein brauchst Du einen Werkzeugkoffer.
Ich habe das Teil reklamiert und auf einen neuen Rucksack verzichtet. Kann mir nicht vorstellen mit dem gleichen Produkt in die Berge zu ziehen ohne mir ständig nen Kopf zu machen wann wohl das erste Teil reißt.
bisher war ich von Vaude-Produkten absolut überzeugt aber dieses Sch....ding hat das "Gerücht" bestätigt dass Vaude gute Kletter- und Tagesrucksäcke macht aber mit den "großen" man bei anderen Herstellern besser bedient ist.
Außer einer Standardmail habe ich vom Vaude-Kundenservice leider nichts gehört.
Mittlerweile habe ich mein Geld wieder, d.h. die Rucksacksuche geht von neuem los :D

Auf Wunsch kann ich gerne Schadensbilder liefern.

So, nun gibt es endlich auch einen Bericht über diesen Rucksack. Leider kein positiver aber hoffentlich hilft er anderen bei der geeigneten Rucksackwahl.

Grüße Steve

strauch
15.07.2010, 18:25
Verarbeitungsqualität: gut

Wieso bewertest du das mit Gut wenn dir ständig was abgefallen, ausgerissen oder sonstwas ist, an dem Rucksack?
So tolle Zelte Vaude baut, so schlecht sind deren Rucksäcke. Eine Freundin hatte mal einen zur anprobe bestellt, das Teil war eine Katastrophe. Der Verkäufer bei Globi meinte dazu nur das es eine totale Fehlkonstruktion ist.

Und dafür das es nur ein Sack mit Tragegestell ist, ist 2,75kg auch ne Menge Gewicht. Und wieso sind da überhaupt Schrauben dran? Meine bisherigen Rucksäcke waren alle genäht. Oder ist das bei Alpinen Rucksäcken anders, hab mit Alpinen kram noch nichts zu tun gehabt.

Bilder wären in der Tat ganz nett.

steveo
15.07.2010, 20:08
Weil das mein erster Eindruck war (saubere Nähte, Reißverschluss usw). Das es so ne Gurke ist hat sich ja erst später rausgestellt. Sonst hätte ich das Ding doch niemals gekauft.
Die Rückenplatte besteht aus Kunststoff und ist außen angebracht. Schrauben dienen z.B. als Befestigung der Führungsschiene vom Lastenkontrollriemen.
Ich stell am WE mal die Bilder rein, dann kann man es besser sehen.

Gruß
Steve

barkas1980
16.07.2010, 10:46
Na ja, wen wunderts - man kauft auch keine Trekkingrucksäcke von VauDe wenn man einen guten Rucksack will. Die waren noch nie gut. Seit über 10 Jahren kaufen wir nun im Outlet direkt in Obereisenbach bei VauDe ein, so gut das restliche Material ist, so schlecht sind Trekkingrucksäcke eben. In meinem ganzen Freundeskreis (fast alle gehen ab und an zu VauDe) kenne ich Keinen, der mit einem Trekkingrucksack von VauDe zufrieden ist. Entweder gehen die irgendwo kaputt, oder haben ein liderliches Tragesystem, werden undicht, usw. Hingegen, die kleineren Kletterrucksäcke und Skitourenrucksäcke taugen schon was...

Speziell den Versametric hatte ich vor 6 Monaten dort in den Händen. Kommentar meiner Frau: "Schon peinlich eine Hartplastikplatte als Rückenplatte ein zu bauen!" Neben Gregory,Osprey,Bach,Macpac,LoweAlpin usw. bleibt da wohl nur noch :kapituliere: Kommentar von einem Typ neben mir: "Wie tief muss man sinken..." sowas als Neuheit zu verkaufen... :kotz:

strauch
16.07.2010, 10:52
Weil das mein erster Eindruck war (saubere Nähte, Reißverschluss usw). Das es so ne Gurke ist hat sich ja erst später rausgestellt.

Deswegen schreibt man ja eigentlich auch einen Testbericht erst nach dem Testen und nicht seinen Ersteindruck da hinein. Verarbeitungsqualität ist dann ja eher Mangelhaft und nicht gut. Wenn das einer grob überfliegt sieht das ja so aus als tauge das Ding was.

steveo
16.07.2010, 11:28
Ihr habt ja Recht.... Ich habe den Punkt "Verarbeitungsqualität" geändert.
Ich schiebe es mal auf die Hitze:bg:

Sapbattu
16.07.2010, 13:39
Beschreibung von: Vaude - Versametric Proof 65+10 - Modell 2007

Der Versametric Proof 65 + 10 von Vaude ist ein Trekkingrucksack mit dem Versametric Tragesystem. Durch dieses wird gewährleistet, dass die Last immer in die Körpermitte zentriert wird und ausserdem nicht bei jedem Schritt mit dem Bein mitbewegt werden muss. Dadurch kann viel Kraft gespart werden, die bei anderen Gelegenheiten dringender benötigt wird. Ausserdem hat der Rucksack komplett verschweißte Nähte, die Gewicht sparen und kein Wasser durchlassen. Der Rucksack ist in ein Hauptfach und ein Deckelfach aufgeteilt. An der Seite sind Kompressionsgurte angebracht. Die Deckeltasche ist in der Höhe variabel und abnehmbar. Der Rucksack ist für das Tragen schwerer Lasten ausgelegt und die Rückenlänge ist während des Gehens verstellbar.

Quelle: http://www.bergfreunde.de/rucksaecke/trekkingrucksaecke/vaude+versametric+proof+65+10+modell+2007.html?utm_source=froogle-de&utm_medium=preissumas&utm_content=preissumas-null&utm_campaign=preissumas-froogle-de

Hey das war kein Konstruktionsfehler sondern ein neues Feature :bg: