PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Optimus Crux



Indy Mav
20.04.2004, 09:42
Da ich grad meinen Primus MFS verkauf und nach einer gastechnischen und vor allem leichten Alternative suche, hab ich grad dieses Schmuckstück bei Globi entdeckt:
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=opt01010&artbez=Optimus+Kocher+Crux&k_id=1205&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter&u_kat=Gaskocher
Hat jemand das Kocherli schon mal in den Händen gehalten geschweige denn mit gekocht?

Beste Grüße

Indy

Monika
20.04.2004, 10:29
Ja - hier ich (seit Herbst letzten Jahres)!
Ich hab ihn mir prinzipiell für Wochenendwanderungen zugelegt, bei denen man primär Wasser warm macht.
Ich habe ansonsten noch einen Gaseinsatz für den Trangia und muss sagen, dass mir der Crux deutlich besser gefällt.
Er ist handlich, trotz seiner kleinen und leichten Bauart ziemlich stabil (ich bin eher Grobmotirisch veranlagt)
Bei anderen ähnlichen Brennern hab ich schon beim hochheben die "Ärmchen" auf denen der Topf nacher stehen sollte verbogen ...
Die Dosierung geht sehr gut - er ist vom Geräuschpegel angenehm und wenn kein Wind da ist (und es wärmer ist als an Ostern) ist die Brennleistung für meine Bedüfnisse sehr zufriedenstellend.
Ostern hatte ich das Problem, dass gerade morgens uns abends Temparaturen um den Gefrierpunkt waren, und die Brennleistung der Gasbrenners deutlich nachgelassen hat - erst nachdem ich immer wieder die Gaskartusche mit den Händen nachgewärmt habe, war das Wasser in erträglicher Zeit am Kochen. :sleep:
Ich denke aber, dass das Probleme, die jeder dieser kleineren Gasbrenner gehabt hätte.

Die Verpackung unter der Gaskartusche klappt wirklich gut.
Ein normaler Trangia-Topf (1,75 und 1,5l) bleibt auch bei leichten rühren noch auf dem Kocher stehen - Kartoffelbrei oder ähnliches habe ich aber noch nicht ausgetestet.
(BTW - im Titantopf von Trangia lässt sich auch noch Nudelsuppe promblemlos kochen)

Gruß Monika

JC-N
06.02.2006, 20:41
Hi ich habe vor mir einen Gaskocher für Frühjahr-Sommer-Anfang Herbst zu kaufen und hab den Optiimus Crux in die ängere Auswahl genommen. Können den vll. mitlerweile noch andere was zu dem Crux sagen?

MfG JC-N

pvt.randleman
07.02.2006, 13:55
markill peak ignition solltet ihr villeicht noch mit in´s rennen nehmen; ist zwar etwas teurer (allerdings billiger als der optimus) aber lohnt sich durchaus. der kocher wiegt keine 90 g, hat einen robusten piezo zünder und die ausleger die den topf halten sind auch gut konstruiert. kommt mit einer praktischen cordura-tasche.

hab den optimus noch nicht in der hand gehabt; spontan würde ich aber denken das bei dem klapp-mechanismus früher oder später jemand mit verbrühten oberschenkeln oder wahlweise isomatte mit tomatensauce enden wird. wie ist denn die verbindung von kartusche zum brenner in dem gelenk gemacht?
dazu auf jeden fall einen windschutz und evtl einen kartuschen-fuss.
gruß,
randleman

Hawe
07.02.2006, 13:59
Habe den Crux mal im Einsatz gesehen. Sehr nett war, dass er mit einer Neoprenhülle für die Kartusche geliefert wurde, in der er spurlos und ohne merklich grösseren Packraum verschwand. Damit konnte die Kartusche auch prima im Schlafsack untergebracht werden um in morgendlicher Kälte den Kocher optimal einsatzfähig zu haben.
Leistung war ziemlich gut, gut zu regulieren.
Bei der Tour wurden nur kleine Töpfe genutzt, an standfestprobleme kann ich mich nicht erinnern.
Hawe

Monika
07.02.2006, 14:28
wie ist denn die verbindung von kartusche zum brenner in dem gelenk gemacht?


Ist ein Kugelgelenk. Um dieses zu bewegen muss eine Art Manschette zurückgezogen werden, die verhindert, dass sich das Gelenk ohne Absicht bewegt. Das Gelenk halte ich für sehr gut durchdacht.
Lediglich, wenn man mit dem Kochen fertig ist und sofort den Brenner einpacken möchte, sollte man bedenken, dass dieses Gelenk immer noch heiss sein könnte und man daher nicht mit blossen Fingern dran sollte :bash:

Schwere schmale Töpfe sind auch nicht soooo klasse, aber ich habe auch schon einen 2,5l Topf mit ca 16er Durchmesser dadrauf gehabt - dann muss man allerdings gaaaaanz vorsichtig sein.
(Ist halt kein Trangia, an dem man ohne bedenken gegenstossen oder im Topf rumrühren kann.)

Gruß Monika