PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Osprey Talon 4



Thomasi
22.06.2010, 00:22
Osprey Talon 4

In meiner Naivität habe ich mir vier Maß Bier vorgestellt.
Ich habe freilich nicht bedacht,
dass die Dödels das Bier oben reingießen und reingießen
und sich kindisch freuen,
dass da vier Liter reinpassen
und dabei nicht merken,
wie ihnen der Saft alldieweil unten wieder rausläuft.

So kam es zu der denkwürdigen Aussage: ‚A fünfta und a sechsta Litta hätten a no einipaßt!’

http://img707.imageshack.us/img707/1919/osprey34.jpg

Man beschied sich aber mit der offiziellen Angabe von Inhalt/Größe: 4 l,
aber ich sag ganz ehrlich: Vier Maß Bier, gar in gefrorenem Zustand, kriagst da nia eini.
Es sind also flüssige, zumindest zäh-breiige Liter und sicherlich
wird die Industrie demnächst Fluid-Shirts anbieten,
die sich auch in die hintersten Ecken der Behältnisse schmiegen,
damit nichts an kostbarem Raum verloren geht.

http://img707.imageshack.us/img707/7016/osprey48.jpg

Es ist ja so, dass ich nicht gerne um des Laufens willen laufe.
Ich mags touristisch und brauche ein Ziel.
Deswegen laufe ich gerne zur Post, zur Bank, zum Bäcker
und für solch alltägliche Besorgungsläufe dachte ich,
dieses Hüfttascherl wäre doch ganz brauchbar.

http://img707.imageshack.us/img707/678/osprey50.jpg

Also viel kriegt man nicht rein und wenn,
dann muß man die Taschen offen lassen und hoffen,
dass es einem den Butter nicht rausschleudert,
aber für eine brotlose Brotzeit, weil ein Brot bringst da ned unter,
eine Semmel halt, langts scho.
Käs und an Schinken geht a no rei.
Aber heutzutag werden eh nur Pauerriegel mitgnommen.


Mir sitzt die Hüfttasche ganz passabel im Kreuz
und auch der Bauchgurt läßt sich feinst einstellen,
ja die ganze Materialität ist gekonnt und solide.

http://img707.imageshack.us/img707/3997/osprey59.jpg

Ich frage mich halt,
hätts so ein Ding gebraucht?

Man kriegt zwei Flaschen Wasser unter zu je einem Liter,
Handy und Kamera, dazu eine leichte Windjacke, Ersatzsocken,
ein paar Riegel und außen kann man noch ein Fleece draufschnallen.

Damit jedoch, finde ich, ist zumindest das Laufen an der Grenze der Beeinträchtigung,
das sind dann rund drei Kilo und mehr möchte ich da gar nicht haben.

Ich bin ganz zwiegespalten,
was man nun von dem Ding halten soll,
vielleicht für Marathonläufer und sonstige Schnellsportler,
aber für so Genußmenschen wie mich,
der sich die ganze Ausrüstung ja nicht kauft,
um sie dann daheim zu lassen,
beschränkt sich die Verwendung auf sog. Butterläufe,
also mindere Alltagseinkäufe,
die gerade noch mit ihr getätigt werden können.

http://img707.imageshack.us/img707/3204/osprey51.jpg

Hier ein vorläufiges Urteil:
Wenn man’s hat, muss man sich einen Einsatzzweck finden,
und wenn man’s nicht hat, verpaßt man nicht viel.

Ne neue Erfahrung aber ist,
die Schultern frei zu haben,
das muss ich noch genauer erspüren,
da ergibt sich ein anderes Gehen,
ein aufrechterer Gang und
veränderte Beweglichkeit.
Das könnte bereichern.

Thomasi
22.06.2010, 00:30
Falls sich jetzt jemand wundert, was der so mitschleppt:

Ja, ich bin ein reinlicher Mensch und bin nie ohne meine Ersatzzahnbürsten unterwegs in weich, mittel und hart.

Außerdem trifft man unterwegs immer hübsche Joggerinnen,
meistens im mittleren Alter und auf Entzug
und da ist es gut, wenn man Seife und Shampoo dabei hat,
und Zahnpasta in zweierlei Geschmacksrichtungen,
eine für davor und eine für danach.

So, jetzt wisst ihrs.

Sapbattu
22.06.2010, 00:56
Falls sich jetzt jemand wundert, was der so mitschleppt:

Ja, ich bin ein reinlicher Mensch und bin nie ohne meine Ersatzzahnbürsten unterwegs in weich, mittel und hart.

Außerdem trifft man unterwegs immer hübsche Joggerinnen,
meistens im mittleren Alter und auf Entzug
und da ist es gut, wenn man Seife und Shampoo dabei hat,
und Zahnpasta in zweierlei Geschmacksrichtungen,
eine für davor und eine für danach.

So, jetzt wisst ihrs.

wusste garnicht das es eine packliste auch für spontanbegegnungen gibt :ignore: :baetsch:

Chouchen
22.06.2010, 16:27
Falls sich jetzt jemand wundert, was der so mitschleppt:

Ja, ich bin ein reinlicher Mensch und bin nie ohne meine Ersatzzahnbürsten unterwegs in weich, mittel und hart.

Außerdem trifft man unterwegs immer hübsche Joggerinnen,
meistens im mittleren Alter und auf Entzug
und da ist es gut, wenn man Seife und Shampoo dabei hat,
und Zahnpasta in zweierlei Geschmacksrichtungen,
eine für davor und eine für danach.

So, jetzt wisst ihrs.

Danke für diese überaus wertvollen Informationen.
Ich hatte eine schlaflose Nacht, wälzte mich schweißgebadet auf meiner Lagerstatt hin und her, grübelnd ob der Frage nach Thomasis Hygiene-Grundausstattung...

Hätte ich jetzt nur noch die Antwort auf eine Frage, könnte ich beruhigt zum Mittagsschlaf übergehen: Welche Geschmacksrichtung nimmt man für danach?
Kabeljau?

Ich bin verwirrt und auch verstört.:o
;-)

Thomasi
17.01.2011, 22:40
'Krieg ich da meine Kamera rein?'

Hallo xy,
die Tiefe des Hauptfaches ist 22, Bodenbreite 15, Reißverschlussöffnung 22 und oben quer gezogen ohne starken Zug (geht noch weiter auf...) etwa 16 cm,
die Kamera sollte also locker reingehen, wenn auch die Entnahme nicht so bequem ist wie bei einer Fototasche,
deren Deckel in der Regel komplett zurückgeklappt werden kann.

Ich kenne allerdings keine einzige Fototasche, die man, wiewohl Schlaufen manchmal vorhanden wären, bequem am Gürtel oder Gurt tragen könnte und beim Sport schon gar nicht.

Ich renne mit einer Digitalkamera, die paßt in die kleine Tasche auf der Hüftflosse.

Auf diese Hüfttasche bin ich über einen Test im 'Bergsteiger' gekommen, nehme sie aber hauptsächlich für Waldläufe her:
Sehr guter Sitz und baumelt nicht und schneidet nicht in den Bauch.

Und: Man kann die Tasche auch quer über die Schulter tragen!
D.h., wenn ich unvermeidlich im unteren Rücken feucht geschwitzt bin, nehme ich sie oben auf den Rücken und warte,
bis ich unten wieder trocken bin.

Beim Radln dürfte das noch bequemer sein, weil keine vertikalen Kräfte abgefedert werden müssen.

Alternativ wäre der Deuter Speed lite 10/15 zu nennen, hat mehr Platz, wiegt noch weniger, aber in meinen Augen
keinerlei Esprit und als Rucksack kein Schnellzugriff möglich.

Ich habe von Osprey auch noch Talon und Exos-Rucksäcke.
Alles tadellose Produkte mit witzigen, sinnvollen und überraschenden Details, jeder Menge Befestigungsmöglichkeiten und
saubere Verarbeitung und leichtes Gewicht!

Allein beim Talon 4 diese Schnellverstellung des Hüftgurtes, also lockern und nach vorne auf den Bauch drehen,
Ding raus, wieder nach hinten drehen und zuziehen, allein das lohnt schon die Anschaffung.
Bei den meisten anderen braucht man dazu zwei Hände und muß den ganzen Hüftgurt fummelig verstellen.
Ich denke,
man macht bei dieser Hüfttasche nichts falsch.
Grüße!
T.