PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Komme gerade aus der Schorfheide - Schlafsack hat versagt



herausforderung
09.04.2004, 21:46
Hallo, schon wieder Schlafsack - ist halt aber nun mal das Wichtigste, oder ?

hab schon viel in Forum über high end tüten gelesen, also was machen.

Schlafe mit 173 cm Länge und 47 J auf dem Buckel draussen ohne Zelt mit Plane bis höchstens -3 Grad. Will aber auf keinen Fall frieren. Auf gar keinen Fall. Und schleppen will ich auch nicht viel. Geschlafen wird in Wollhemd und Hose nach 35 km Tour Täglich und das 3 Tage lang.

Aktuelles Beispiel: Schorfheide Brandenburg 1.4.04. ca 3 Grad plus und Wind ohne Ende im kuFa Moonstone Optima. Es war nicht witzig.

Welcher High End 800 + Fill Daunensack wird empfohlen (bis 1300 gr oder gehts noch leichter) ? FF Valandre Rab ? Oder anders: muß man -20 Grad kaufen um es bei um 0 Grad gemütlich zu haben. Sparen würde ich an so einem Teil jetzt nicht mehr. Und ich will und kann mir diese 3 Tage Frieren nicht leisten.

Gruß Jörg
http://www.die-herausforderung.de/html/6teil/frame6teil.html :-?

AskeT
09.04.2004, 22:03
Welcher High End 800 + Fill Daunensack wird empfohlen (bis 1300 gr oder gehts noch leichter) ? FF Valandre Rab ? Oder anders: muß man -20 Grad kaufen um es bei um 0 Grad gemütlich zu haben.
Hallo Jörg,
Ich glaube nicht, das hier ein Schlafsack von -20 Grad not tut. Aber ich würde - wegen der Reserven - einen Daunensack mit rund 700g guter Daune min 90/10 700 cuin/oz wählen und insbesondere auf einen wasserfesten - und damit auch winddichten Außenbezug achten. Ich denke in der Art findet sich auch was unter 1300g...

Gruß
AskeT

Crautz
09.04.2004, 22:15
Hallo Jörg,

Hast du dir schon mal die Goga Serie von Haglöfs angeschaut,
Man muss ja nicht umsummen ausgeben.

Ansonsten bietet Jackknife grade den Swallow an
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php/t.4839/

gruß Ingo

herausforderung
10.04.2004, 09:50
Hast du dir schon mal die Goga Serie von Haglöfs angeschaut,

sehen gut aus, wo bekommt man die ? habe nichts im internet gefunden
gruß
jörg

Corton
10.04.2004, 10:48
Alle bisher genannten Modelle sind für Dein Einsatzprofil ungeeignet.


Aber ich würde - wegen der Reserven - einen Daunensack mit rund 700g guter Daune min 90/10 700 cuin/oz wählen und insbesondere auf einen wasserfesten - und damit auch winddichten Außenbezug achten.
Genau. :)

Der Schlafsack mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist aktuell dieser hier (http://www.blackfoot.de/neu/produkte_popup.php?artikelid=52&typ=schlafsaecke). Füllmenge passt, Bezug passt, Größe passt (wenn Du kein Sumo-Ringer bist), günstig --> Bestellen! :)

Corton

boehm22
10.04.2004, 11:40
Hi,
#
da kann ich mich anschließen, ich hab den Vorgänger Tallac ohne Stormlight. Der Schlafsack hält mich sehr warm, auch bei um die Null Grad im Zelt hab ichs kuschelig im Schlafsack, die Passform ist sehr gut.

Mit dem Stormlight-Gewebe gibt es noch ein paar Reserven und der Stoff ist weniger anfällig gegen Feuchtigkeit.

Crautz
10.04.2004, 18:33
@Corton,

ähm, die Goga serie(5-20) ist laut Katalog mit 30D Pertex Microlight RS ausgestattet, das wiederum mit Pertex Shield-Ausrütung versehen ist.
Und somit laut Haglöfs Wasserabweisend sein soll.(kann ich noch nicht bestätigen, da ich ihn noch nicht habe)

Damit sollte er doch eigendlich auch gewissermaßen geeignet sein oder?

gruß Ingo

crash
10.04.2004, 19:00
passt vielleicht nicht ganz zum thema aber weil es ja um preisgünstigkeit und leistungsfähigkeit geht passt es vielleicht doch.
also was haltet ihr von dem lestra mount everest??
kompfort -1, kompfortgrenze -6,
extrem (is zwar eigentlich egal aber naja) -16

laut outdoor soll das der schlafsack mit dem besten preis/leistungverhältniss sein. kostenpunkt 65 (!!) euro. lestra ist ja eigentlich eine wirklich gute marke von denene man qualität erwarten kann. es ist also unwahrscheinlich das die werte in der praxis gross abweichen oder??
Achja, die nette Stiftung Warentest hat dem ding auch ein GUT gegeben, es muss also wohl was dran sein

crash

AskeT
11.04.2004, 00:02
Welcher .... Daunensack wird empfohlen (bis 1300 gr oder gehts noch leichter) ?
Da passt der günstige Lestra glaub ich nicht ins Anforderungsprofil:

"Lestra Mount Everest, Kunstfaserfüllung, innen Baumwollmischgewebe, Gewicht inklusive Packsack ca.1800 g"

Gruß
AskeT

Corton
13.04.2004, 11:08
die Goga serie(5-20) ist laut Katalog mit 30D Pertex Microlight RS ausgestattet, das wiederum mit Pertex Shield-Ausrütung versehen ist. Und somit laut Haglöfs Wasserabweisend sein soll.(kann ich noch nicht bestätigen, da ich ihn noch nicht habe) Damit sollte er doch eigendlich auch gewissermaßen geeignet sein oder?

Je nach Wetterlage. :)

Ich hatte jetzt schon mehrere Schlafsäcke mit Pertex Microlight und kann daher sagen, dass dieses Gewebe mit Feuchtigkeit wie sie im Zelt auftritt spielend fertig wird. "Herausforderung" ist aber nach eigener Aussage "ohne Zelt mit Plane" unterwegs, wobei ich nicht weiß, was er mit der Plane macht. (Tarp? Unterlage? Decke? Wickelt er sich in die Plane ein? :roll: ) Wenn er ein paar Tage schlechtem Wetter ausgesetzt ist, kann er mit Microlight relativ schnell Probleme bekommen, wobei ich die Effektivität der relativ neuen "Shield" Ausrüstung (noch) nicht beurteilen kann.

Bei Touren mit Daunenschlafsäcken ohne Zelt würde ich generell zum (bis auf die Nähte) wasserdichten Bezug tendieren. Ausnahme: Man ist grundsätzlich nur bei schönem Wetter unterwegs. "Conduit" von MH weist eine WS von 15.000mm auf, Microlight liegt hingegen nur wenig über 500mm. Der vorliegende Fall ist sicher ein Grenzfall, zumal offenbar auch nur kurze Touren geplant sind. Falls Du Dir einen "Goga" zulegst, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht aus der Praxis bzgl. der Tauglichkeit der "Shield" Ausrüstung freuen. :wink:

Corton

Crautz
13.04.2004, 16:31
Wenn ich ihn habe, werde ich ihn mal ausgiebig testen.
Stelle das dann zu den Praxiswerten dazu.
Hoffe nur das die Lieferung wirklich anfang Mai kommt.

Gruß Ingo

herausforderung
13.04.2004, 22:24
Erst mal vielen Dank für die Infos. Bin zwar seit nun fast 30 Jahren im bush (alaska, lappland, etc) unterwegs - und da macht mir keiner mehr was vor, aber zu Thema moderene Schlafsäcke bin ich etwas. na sagen wir mal von gestern.


[quote=Crautz] "Herausforderung" ist aber nach eigener Aussage "ohne Zelt mit Plane" unterwegs, wobei ich nicht weiß, was er mit der Plane macht. (Tarp? Unterlage? Decke? Wickelt er sich in die Plane ein? :roll: ) Wenn er ein paar Tage schlechtem Wetter ausgesetzt ist, kann er mit Microlight relativ schnell Probleme bekommen, wobei ich die Effektivität der relativ neuen "Shield" Ausrüstung (noch) nicht beurteilen kann.Corton

Extremtour: Hängematte oder Tarps (bisher Baumwolle) und oder Plane benutze ich drüber und drunter. Einwickeln versuche ich zu vermeiden, weil ekelig eng und schwitzig, aber absolut unwettertauglich, da kommt kein Zelt mit. Mit tarp und Unterlage kann ich fast garantieren, dass der Sack nicht nass wird, auch nicht auf der canoetour. Taufeuchte und Luftfeuchte sind natürlich unvermeidbar. Sonst Lappenkothe oder Tipi. In den moderen Kunstoffzelten bekomme ich tatsächlich Luftnot (habe ein Northface dome gelber Stoff, damals das Feinste vom Feinen im Schrank liegen)

Mein Fazit aus euren freundlichen Antworten ist bisher: Daune, mind. 700 g Füllung, je leichter je lieber, Hülle aus Pertex superdingsta, wasserabweisend (von Gorotex bin ich kein Freund bei Schuhen und Säcken) bei haglöfs goga, mountain hardwear liege ich wohl nicht schlecht. Habe gerade von valendra die Broschüre bekommen. Der shocking blue sieht was den loft angeht sehr gut aus, der Fayette hat wohl zuwenig Füllung. Die Reisverschlüsse auf dem Bauch stören mich, wenns wärmer wird kann man da nicht gut lüften, Decke machen - denk ich.

P.S. Die Bilder von den Schlafsäcken die Ihr da ins Netz stellt sind ja zum Teil schockierend was den Loft angeht und lehrreiche Kaufhilfe. Ich habe noch meinen ersten Daunensack von 1971 ein caravan skavader 1500g, Daune oben, Kunstfaser unten der sieht auch nicht schlechter aus.

jörg

Nicht übertreiben
13.04.2004, 22:37
P.S. Die Bilder von den Schlafsäcken die Ihr da ins Netz stellt sind ja zum Teil schockierend was den Loft angeht und lehrreiche Kaufhilfe. Ich habe noch meinen ersten Daunensack von 1971 ein caravan skavader 1500g, Daune oben, Kunstfaser unten der sieht auch nicht schlechter aus.

jörg

Deswegen ja Daune kaufen, da hast Du ein Leben lang was von!

Christian Wagner
13.04.2004, 22:37
Nur mal so als Anmerkung- im Tarp ist es nicht feuchter als im Zelt. Wegen der etwagigen höheren Feuchtigkeit braucht man als Tarpschläfer keine "atmungspassive" Hülle. Ein ganz anderes Thema könnte die höhere Winddichte sein- obwohjl da daunendichte Kufabezüge wie Pertex eigentlich auch nicht schlecht abschneiden dürften.

Corton
16.04.2004, 12:19
Mit tarp und Unterlage kann ich fast garantieren, dass der Sack nicht nass wird, auch nicht auf der canoetour.
Ich weiß zwar nicht, wie man sowas bei Regen und Wind hinkriegt, aber ich bin auch kein Fachmann, was Tarp Camping angeht.


Mein Fazit aus euren freundlichen Antworten ist bisher: Daune, mind. 700 g Füllung, je leichter je lieber, Hülle aus Pertex superdingsta, wasserabweisend (von Gorotex bin ich kein Freund bei Schuhen und Säcken) bei haglöfs goga, mountain hardwear liege ich wohl nicht schlecht. Habe gerade von valendra die Broschüre bekommen. Der shocking blue sieht was den loft angeht sehr gut aus
Der "Shocking Blue" hat aber mit knapp 600 EUR auch einen shocking price. Auch wenn´s langweilig klingt: Die Schlafsäcke aus der Premium-Klasse mit dem aktuell besten (Listen)Preis-Leistung-Verhältnis sind die Western Mountaineering Teile von Globetrotter. Seit kurzem werden sie aufgrund des starken Euro zum gleichen Preis in der SMF Version mit Mikrofaserbezug angeboten (vorher DWR Tafetta Nylon). Der Antelope SMF für 380 EUR (6 ft) ist für Dich absolut erste Wahl, sofern er Dir breitenmäßig passt. Diese Schlafsäcke sind in jeder Hinsicht top! Auch der Globetrotter Preis ist spitze; in den USA kostet dieses Modell exakt 385 US-$. Bei Eigenimport müsstest Du ca. 430 EUR berappen. Wenn Dir der Preis von 380 EUR nicht zu hoch ist: Kaufen! :)

Corton

jackknife
16.04.2004, 15:23
Ich habe die Erfahrung gemacht, das man einen Schlafsack nicht anhand eines klemmenden Reißverschlusses beurteilen kann. Es ist vielmehr so, je dicker gefüllt, desto leichter klemmt der Reißverschluß. Da ich bis jetzt schon einige Schlafsäcke in den Händen hielt, glaube ich das beurteilen zu können. Ein WM Apache klemmt nicht, aber mein WM Puma schon. Auch klemmt der RV bei Marmot. Bei FF am Swallow nicht, auch nicht am Snowbunting, aber beim Widgeon. Das liegt einfach daran, wie dick die Abdeckleiste gefüllt ist. Der Shocking Blue ist auch sehr gut gefüllt, also drückt die Leiste nach außen in den RV. Soose, mir wäre lieber gewesen wenn du mal einige Features des Shocking aufgezählt hättest, da den Schlafsack hier im Forum sicher noch nicht so viele in den Händen gehalten haben. Ist er weit, wie sitzt die Kapuze, hat er Verdecknähte? Das mit den Verdecknähten unterscheidet nämlich wirkliche Spitzenklasse von den Normalos. Auf jeden Fall wäre das informativer gewesen, als nur zu schreiben, du hättest ihn zurückgesandt wegen des klemmenden Zips.
Ich bin auf jeden Fall noch mal auf den Shocking Blue gespannt, und werde ihn mir sicher auch noch mal zulegen.
Matthias

soose06
17.04.2004, 23:57
Ich habe die Erfahrung gemacht, das man einen Schlafsack nicht anhand eines klemmenden Reißverschlusses beurteilen kann.

erstes kriterium sind gut funktionierende reißverschlüsse. wenn das nicht taucht, ist der ganze sack für die tonne. zu leicht kann der stoff reissen und die daunen rieseln.


Es ist vielmehr so, je dicker gefüllt, desto leichter klemmt der Reißverschluß. Da ich bis jetzt schon einige Schlafsäcke in den Händen hielt, glaube ich das beurteilen zu können. Ein WM Apache klemmt nicht, aber mein WM Puma schon. Auch klemmt der RV bei Marmot. Bei FF am Swallow nicht, auch nicht am Snowbunting, aber beim Widgeon. Das liegt einfach daran, wie dick die Abdeckleiste gefüllt ist. Der Shocking Blue ist auch sehr gut gefüllt, also drückt die Leiste nach außen in den RV.

laber, laber... mein alter yeti ist dick unt dessen rv klemmt nicht. ich lass mich doch nicht durch namen verarschen.



Soose, mir wäre lieber gewesen wenn du mal einige Features des Shocking aufgezählt hättest, da den Schlafsack hier im Forum sicher noch nicht so viele in den Händen gehalten haben. Ist er weit, wie sitzt die Kapuze, hat er Verdecknähte? Das mit den Verdecknähten unterscheidet nämlich wirkliche Spitzenklasse von den Normalos.


ich habe den schlafsack zur ansicht gehabt. da kann ich nur das offensichtliche miteilen. klemmende rv sind offensichtlich. für weitergehende analüsen muß ich mindestens ne woche im schlafsack pennen. mach ich aber nicht bei sachen, die mir nicht gehörn.

liebe gruesse soose

jackknife
18.04.2004, 00:29
Soose, nimmst du Drogen, oder warum bist du so agro? Falls du das noch nicht gemerkt hast, dieses ist nicht das Knockout Forum. Ich glaube mal, das du noch nicht mal einen Shocking blue zu Hause gehabt hast. Du hast eine harte Profilneurose und geh mal auf die Couch und sprich dir deine Probleme von der Seele, es gibt da viele die dir helfen können.
Matthias

soose06
18.04.2004, 12:36
Soose, nimmst du Drogen, oder warum bist du so agro? Falls du das noch nicht gemerkt hast, dieses ist nicht das Knockout Forum.


hast du nich folgendes geschrieben???


Inletts kann man auch einem über den Kopf ziehen und ihn dann verhauen, wenn er einem stinkt.
Matthias


ich will hier niemanden verprügeln, nur weil er andere ausrüstung mag als ich.



Ich glaube mal, das du noch nicht mal einen Shocking blue zu Hause gehabt hast.

du darfst naturlich glauben was du willst. ich nem dir deine touren ja auch nicht ab, sonst wüßtest du nämlich wi wiechtig nicht klemmende rv sind.

liebe gruesse soose

Becks
18.04.2004, 12:48
So Jungs, nun beruhigt Euch mal wieder und kommt zurück zum Topic. Sonst fang ich hier mit der Zensur an und lösch Beiträge.

Alex

jackknife
18.04.2004, 16:15
jo löschen, der Soose geht ja jeden im Thread persönlich an. Das nervt.Der ist wie diese Uli Stein Figur mit dem Schild DAGEGEN.
Matthias

jasper
21.06.2004, 18:17
Hat denn nun jemand den Goga 12X oder noch nicht?

Wieviel kostet denn das Teil regulär?

[edit]Ganz wichtig, fallen die von Schlafsäcke von Haglöfs eher kurz oder lang aus?[\edit]

MfG,

jasper

jasper
22.06.2004, 11:10
Kennt den wirklich keiner? :roll:

Lutz
22.06.2004, 13:55
Wenn ich ihn habe, werde ich ihn mal ausgiebig testen.
Stelle das dann zu den Praxiswerten dazu.
Hoffe nur das die Lieferung wirklich anfang Mai kommt.

Gruß Ingo

Hallo Jasper,

scheinbar hat doch Ingo 'mal einen "Goga" bestellt, vielleicht schreibst Du im einmal 'ne Mail...

ciao
Lutz