PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deuter ACT Lite 40/50+10 welches Modell?



weekend
24.05.2010, 16:42
Hallo zusammen,

mein erster Post hier im Forum und direkt muss ich euch mit einer Frage nerven ;-)

Ich möchte mir den Deuter ACT Lite 40+10 oder 50+10 kaufen.
Nun ist mir aufgefallen, dass es bei diversen Internetshops auch noch das "alte" Modell (von wann weiß ich nicht genau) zu kaufen gibt.
Meist ist der Preisunterschied ca. 50€ zwischen altem und neuen Modell.

Bis auf das Aussehen kann ich (zugegeben als Laie) keine großartigen Unterschiede erkennen.

Könnt ihr mir da helfen? Welche Unterschiede gibt es und lohnt es sich das neue Modell für fast 50€ mehr zu nehmen?!

Ich werde im August meine erste Backpacking-Reise unternehmen und kann daher noch nicht wirklich einschätzen was es sich lohnt für einen Rucksack auszugeben. Ich finde es erstmal viel Geld fast 150 Tacken für einen Rucksack hinzublättern ;-)

Vielen Dank vorab!

Mit freundlichen Grüßen
weekend

peter-hoehle
24.05.2010, 18:10
Der Unterschied zu den alten Modellen ist meist gering.
Wenn du nicht so viel Geld ausgeben möchtest,nimm ein
Vorjahresmodell.Der Rucksack ist deswegen nicht schlechter.

Hier (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=16845) gibt es den Testbericht zu dem Rucksack.

Gruß Peter

Werner Hohn
24.05.2010, 18:16
Ja, die 50 Euro würde ich mitnehmen. Wie Peter schreibt, ist der Unterschied zwischen den alten und neuen Modellen nicht sonderlich groß.

Hobo
27.07.2010, 00:39
Vielleicht schon zu spät: Aber du solltest den Rucksack anprobieren. Rucksackkaufen ist wie Schuhe kaufen. Der muss auch passen. Der 40ger und der 50ger haben unterschiedlich lange Rückenlängen!

Gruß

strauch
27.07.2010, 12:28
Der 40ger und der 50ger haben unterschiedlich lange Rückenlängen!

Ist aber Einstellbar. Ich hatte einen 2009er und 2010er Deuter in der Hand, bis auf das Design (welches ich beim 2009er schöner finde) konnte ich keinen Unterschied feststellen.

Hobo
28.07.2010, 22:12
soll nicht klugscheißerisch wirken:

aber die Einstellmöglichkeit verändert nicht die Rückenlänge, sondern nur den Ansatzpunkt der Schultergurte. Ist also nur eine "Feineinstellung". Unterschiedliche Rückenlängen haben die verschiedenen Modelle trotzdem.

Gruß

strauch
29.07.2010, 10:28
Das verhältnis aus Startpunkt Schultergurte und Hüftgurt gibt aber die Rückenlänge vor, will heißen hol ich die Schultgurte hoch wird die Rückenlänge größer. Das hat zwar keine Auswirkungen auf die Lastkontrollriemen ist aber nicht weiter tragisch.

Von einer "Feineinstellung" würde ich da nicht mehr sprechen wenn ich das beim ACT+Lite um locker 20cm verstellen kann.

Klar ergeben sich durch einen größeren Rucksack grundsätzlich andere Start und Endpunkte für die Rückenlänge, einstellbar ist die trotzdem.

Hobo
29.07.2010, 22:06
Hallo,

ist alles richtig, was Du sagst. Der Rucksack ist weit verstellbar. Aber es ist der Ansatzpunkt der Schultergurte der verstellbar ist. Innerhalb der fixen Rückenlänge des Rucksacks. Rückenlänge = Strecke zwischen Unterkante Hüftgurt und Lastenkontrollriemen oben. Es sehr ist wichtig, dass die Lastenkontrollriemen richtig sitzen.

Also nochmal an Weekend: mein Tipp: Ausprobieren!

Gruß

strauch
30.07.2010, 10:26
Wieso hängt die Rückenlänge vom Lastkontrollriemen ab? Den kannst du ja auch ganz abmachen und den Rucksack trotzdem tragen und deinem Rücken anpassen, hast dann halt nur das Problem nicht einstellen zu können wie weit die Last vom Körper weg ist. Ist auch logisch das die Lastkontrollriemen nicht nach unten zeigen sollten aber sie sind ja durchaus flexibel im Winkel die müssen ja nicht exakt 45° haben, und bieten dadurch ja ebenfalls ne Menge Spielraum und die Hersteller legen die Kontrollriemen ja so das sie in allen "Rückeneinstellungen" funktionieren sonst macht es ja keinen Sinn.

Auch wenn ich bei den Herstellern schaue die verstellbare Rückensysteme haben, finde ich keine Angaben dazu das der Lastkontrollriemen die Rückenlänge vorgibt. Für mich macht das auch keinen Sinn, hast du da genauere Infos?

Für mich ist logisch das ein kleineres Modell weniger "Freiheit" hat bei der Rückenlänge als ein größeres Modell. So das ein kleines Modell zu kurz sein kann, aber wenn man "normal" groß ist sollte es egal sein ob 40+10 oder 50+10. Erst für ganz lange Rücken oder ganz kurze Rücken sollte es da unterschiede geben....