PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zusammenfügen von Bildern?



Christoph1972
01.04.2004, 18:32
Ich mache in den Bergen immer gerne 360° Aufnahmen. Nur leider ist es oft völlig unterschiedlich wie sich die Bilder zusammenfügen lassen. Manchmal passen sie wie Arsch auf Eimer, sogar die bewegten Wolken. Und dann passen sie wieder überhaupt nicht(wie bei meinen Bildern vom Aletsch :grrr: ) weder horizontal noch vertikal, dabei knipse ich immer mit der gleichen Methode. Was könnte ich nun an meiner Technik ändern? Ich habe mal gehört das es spezielle Software zum Zusammenfügen von Fotos gibt, wenn ja wie heißt sie?


Christoph

tsfc
01.04.2004, 19:01
.....Ich habe mal gehört das es spezielle Software zum Zusammenfügen von Fotos gibt, wenn ja wie heißt sie?


Christoph

Vielleicht hilft Dir PixMaker weiter? Hier (http://www.pixaround.com/products/pmval/index.php) gibt es eine Trialversion. Ich würde mir aber nicht zu viel davon versprechen ....

Gruß,
Tom

Thomas
01.04.2004, 19:56
Das Problem sind meistens die aufgrund der Linse auftretenden Verzeichnungen zum Bildrand hin, sodass das Nachbarbild nicht passt.
Mit Panoramasoftware (manchmal auch als Stitch-Software bezeichnet) (z.b. http://www.panoramafactory.com/download.html#freeware ) lassen sich solche Verzerrungen herausrechnen und recht akzeptable Panoramen erstellen.

Thomas.

Flachlandtiroler
01.04.2004, 21:52
Mit Panoramasoftware (manchmal auch als Stitch-Software bezeichnet) (z.b. http://www.panoramafactory.com/download.html#freeware ) lassen sich solche Verzerrungen herausrechnen und recht akzeptable Panoramen erstellen.
Das benutze ich auch; wg. der Verzerrungen ist es prinzipiell günstiger, mehr Einzelbilder mit längerer Brennweite zu machen; die gestitchten Panoramen mit dem 24er muß ich immer recht stark beschneiden.
Wenn Du kannst fixiere die Belichtungseinstellungen (obwohl das Proggi auch überblenden kann). Ideallösung, wenn auch nicht alpin-tauglich: Stativ mit Panoramakopf.

Abseits davon finde ich es schöner, z.B. von einem Gipfel nur die Teile der Aussicht zu zeigen, die auch ein aussagekräftiges Bild geben. Panoramen muß man auch so groß zeigen, daß (mindestens) normale Bildhöhe erreicht wird. Sonst reduziert sich das auch einen weißen oder grauen Streifen (Eis/Fels) mit 'nem mehr oder minder satt-blauen darüber.

Gruß, Martin

Merry
01.04.2004, 22:13
ich nutze fireworx von makromedie oder photoshop von adobe.. sind beide super di prggis.
wie is denn deine technik beim fotografieren?

Grashalm
01.04.2004, 23:00
Wenn du ernsthaft vorhast mit Fotos am PC zu arbeiten, kommt eigentlich nur Adobe Photoshop in Frage. Eigentlich DER Standard für zweidimensionale Grafikarbeiten.

Gruß,
Grashalm

Merry
01.04.2004, 23:09
sag ich doch :bg:

Thomas
02.04.2004, 00:41
Meistens benutze ich auch Photoshop für die Panoramen, da ich perfekte (unsichtbare) Übergänge bisher nur in Handarbeit hinbekommen habe.

Allerdings machen mir zum Teil starke Verzeichnungen sehr zu schaffen und ich habe dafür noch keine akzeptable Lösung in Photoshop gefunden.

Thomas.

Flachlandtiroler
02.04.2004, 08:17
Ach so, wenn in größerer Anzahl Panoramen gestitcht werden sollen legt man sich am besten einen schnellen Rechner oder zumindest eine gute Kaffeemaschine zu ;-)
Mehrere Bilder mit vier, fünf Megapixeln (Scans haben oft gern auch noch mehr) brauchen schon mal zehn Minuten, wenn alle Anpassungsfilter eingeschaltet sind.
Wer sich den Photoshop leistet, prima; nur für's Stitchen würde ich den nicht kaufen. 8)

Gruß, Martin

Merry
02.04.2004, 09:26
hab ihn weil ich damit im studium arbeite.... :D

Christoph1972
02.04.2004, 09:38
Hi,

danke @all! Ich werde mal die beiden free tools testen. Ich benutze auch Fireworks, man kann damit bestimmt super Panoramen erstellen, per Hand, aber das ist mir zu aufwendig. Ich kenne mich auch nicht sonderlich gut mit Fireworks aus, mir rennt nur immer die Zeit weg, wenn ich mich damit beschäftige. Aber vielleicht gibt es ja sogar ein plugin für FW?

Christoph

Christoph1972
03.04.2004, 00:37
Panorama factory funzt prima, das ist genau das was ich gesucht habe!

Danke :wink:

Christoph

-CaRsTeN-
12.04.2004, 20:24
Hallo,

ich habe gerade unter www.winload.de das freewareprogramm Panorama Studio gesehen:

http://www.winload.de/download/29549/Bildbearbeitung/PanoramaStudio-1.0.html

Gruß
carsten

papajoe
13.04.2004, 01:05
sers,

gleich vorraus: panorama factory is schrott. eintziger vorteil: es lässt sich leicht bedienen und bringt auch laien akzeptable ergebnisse. sobald man aber mal ein bisschen verkippt fotografiert hat, oder nen paralaxenfehler hat, entstehen meist merkwürdige, stümperhaft aussehende effekte, besonders bei objekten im vordergrund. um ein stitch programm kommst du allerdings nich drum herum, photoshop alleine reicht da nich. ich empfehle dir das kostenlose (sogar open source) tool hugin (http://hugin.sourceforge.net/). das benutze ich. es liefert wesentlich bessere ergebnisse, wenn man auch auf bedienkompfort verzichten muss. und es is eines der programme, die ein bisschen einarbeitung brauchen, aber es lohnt sich!!!
die überblendungen und das beschneiden mach ich am liebsten selber von hand mit photoshop, hugin wirft wahlweise auch ne *.psd mit ebenen und masken aus, da geht das bestens.

wenn du dich ein bisschen mit panoramafotografie allgemein beschäftigen willst, kann ich dir das tutorial auf digitalkamera.de (http://www.digitalkamera.de/Info/Workshop/Panorama/default-de.htm) wätmstens als einstieg empfehlen

ne bescheidene auswahl meiner panoramas gibts hier (http://www.htw-dresden.de/~s51235/panoramas/)

skøl! :D

papajoe
20.04.2004, 16:44
hab ein neues tool für die überblendungen gefunden, das recht gute ergebnisse liefert: enblend (http://www-cad.eecs.berkeley.edu/~mihal/enblend/)

drops
23.04.2004, 19:09
papajoe lass dich umarmen. ich hab schon ewig nach nem panoramatool für linux gesucht....
danke
werds morgen mal austesten

papajoe
24.04.2004, 00:06
bittebitte, :wink: aber wie gesagt, lass dich nich so schnell von dem fehlendem bedienkomfort eines windoof-DAU-klickieklickie programmes entmutigen, schau dir die anleitung auf der seite an und überstürz nichts. es lohnt auf alle fälle!!!

Christoph1972
25.06.2004, 08:38
Hi,

da ich nun auf Diafotografie umsteige stellt sich mir noch folgende frage:
Wie werden Panoramabilder, die ich mit einem Diafilm knipse, sie auf eine Image CD brenne und dann mit der entsprechenden Software zusammen füge?
Oder hat wer eine bessere Lösung parat?
Ich möchte eigentlich nicht auf meine Panoramabilder verzichten, da ich diese wirklich mag.

Christoph

Flachlandtiroler
25.06.2004, 09:41
Wie werden Panoramabilder, die ich mit einem Diafilm knipse, sie auf eine Image CD brenne und dann mit der entsprechenden Software zusammen füge?
Wenn Du vorher (zu Papierfilm-Zeiten) Scans vom Fotolabor bezogen hast ändert sich eigentlich wenig. Die Labor-Scans sind oft ziemlich stark beschnitten, aber da die Einzelbilder eines Panoramas ohnehin weit überlappen sollten, ist das kein Problem.
Was nicht so gut geht: Bei Papierfilm kannst Du die Belichtung einfach manuell für alle Teilbilder auf den gleichen Wert stellen, der Film toleriert die entsprechende Unter- und Überbelichtung. Diafilm tut sich da schwerer, also besser automatisch belichten und dann auf die Anpassungsfunktion (Überblenden) des Panorama-Programms vertrauen.


panorama factory is schrott. eintziger vorteil: es lässt sich leicht bedienen und bringt auch laien akzeptable ergebnisse. sobald man aber mal ein bisschen verkippt fotografiert hat, oder nen paralaxenfehler hat, entstehen meist merkwürdige, stümperhaft aussehende effekte
Naja... beim Fotografieren stümpern (Verkippung) und dann professionelle Programme nutzen, um's wieder herzubiegen? Ich mache das andersherum: Panorama sorgfältig aufnehmen, dann tut's auch das "klickieklickie" Programm. ;-)

Gruß, Martin

Markus~sukraM
28.02.2005, 15:59
Hallo,

ich habe die Diskusion hier mal überflogen und bin doch ein wenig erstaunt: Panoramas mit Photoshop erstellen? Wie soll das denn gehen?
Die zusammenzufügenden Bilder müssen an sich entsprechend verzerrt / verkrümmt werden um wirklich sauber aneinander gefügt zu werden und eben das kann Photoshop eigentlich nicht. Parallel Fotografierte Aufnahmen, sprich im nahezu rechten Winkel zum Motiv mit wechseldem Standort kann man in Photoshop sicherlich gut zusammenfügen. Bilder die aus einer Rotation herraus aufgenommen wurden hab ich bisher noch nie in Photoshop zufriedenstellend zusammenfügen können.
Ich gleiche die Bilder die ich zu einem Panorama zusammenfügen möchte über Photoshop entsprechend an und füge sie mit PTGui zusammen.
PTGui gibt es zum einen leider nur in Englisch und zum anderen ist es sehr Umfangreich in seinen Bearbeitungsmöglichkeiten was die Bedienung nicht gerade einfach macht, die Ergebnisse können sich dafür um so mehr sehen lassen.
Wer Interesse hat und bereit ist auch mal einige Stunden zum ausprobieren zu investieren wird angenehm überrascht sein welche möglichkeiten das Programm bietet.
Nur mal so als Tip.

homepage: http://www.ptgui.com (das Programm gibt es kostenlos als 30 Tage trial / Testversion)

gruß Markus

Thomas
28.02.2005, 18:34
Naja, die Diskussion ist ja nun auch schon fast ein Jahr alt.

Benutze zur Panoramaberechnung inzwischen nur noch PTGui + Enblend, die endgültige Bearbeitung erfolgt nach wie vor in PS.

papajoe
01.03.2005, 00:37
goil, der alte panothread.
ptgui is im prinzip das selbe, wie hugin, nur mit dem unterschied, dasses im gegensatz dazu nen kommerzielles tool is. habs noch nie getestet. das hat mittlerweile auch ne einbindung von enblend und autopano, oder?
jedenfalls sind diese beiden tools quasi nur oberflächen für die berühmten panotools von helmut dersch, die praktisch den standard für ambitionierte panoramafotografie darstellen.
bei hugin hat sich einiges getan. die aktuelle version bindet perfekt autopano ein, was bei vernünftigem ausgangsmaterial ein manuelles passpunktsetzen und/oder korrigieren völlig entfallen lässt. button klicken, warten und komandozeilenfenster beobachten, fertich. otimizen is immernoch wie gehabt. insgesamt läuft hugin mittlerweile recht stabil. auch relativ neu (in bezug aufs alter von dem thread hier) is die enblend integration, die allerdings nur in kombination mit der hugin eigenen stitching engine nona funzt, welche allerdings ptstitcher scheinbar in nichts nachsteht. man kann also mittlerweile schon von nem workflow sprechen und der geht recht flüssig. nur bei schlechtem ausgangsmaterial braucht man wieder erfahrung und zeit um manuell zu korrigiern.

Osterhaase
17.09.2007, 16:40
so...mal nen ganz alten thread rauskramen :)

ich benutze immer "autostich" einfach in den einstellungen vorher die output scale auf 100% stellen und jpg quali auf 100 und dann die bildas auswählen und er macht alles alleine...dreht die bilder und berechnet die passenden überlappungen und zum schluss gibbet das fertige bild...voll easy :)

Milchknilch
17.09.2007, 17:16
Thread gelesen und gedacht, da fehlt doch bestimmt noch autistitch. Und dann war doch schon einer vorher da :motz::bg:

Dann pack ich halt noch den Link dazu:
http://www.cs.ubc.ca/~mbrown/autostitch/autostitch.html

Osterhaase
17.09.2007, 20:29
:) jup me too

aber dazu sag ich nur "ich war schneller, bätch :baetsch: ^^

immer diese komplizierten photoshop tutor`s .... da is autostitch nen wahrer seegen...werd ich im oktober in schottland bestimmt wieder ausgiebig nutzen :D