PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Petroleumlampe rußt



shorst
09.05.2010, 21:18
Hab mir aus Stockholm ne etwas schlichtere Version der Petroleumlampen mitgebracht die in den Hütten im Padjelanta hängen, zuhause aufgehangen, Lampenöl rein, angemacht und Ruß ohne Ende, der ganze Glaszylinder ist oben schon schwarz, dazu stinkt es wenn ich sie betreibe ohne Ende nach Petroleum.
Ich hab schon sämtliche Dochtstellungen durchprobiert, selbst wenn ich sie dunkler als ne Kerze habe rußt das Biest!
Am falschen Ende gespart, hätte doch das Original kaufen sollen?
Nationalistische Petroleumlampe, läuft nur mit original Lysfotogen?
Tips für mich?!

Fjaellraev
09.05.2010, 21:22
Lampenöl :o
Nimm doch ganz normales Petroleum, dann sollte es eigentlich keine Probleme geben.

Gruss
Henning

shorst
09.05.2010, 21:24
Ich dachte Lampenöl ist Petroleum?

Jaerven
09.05.2010, 21:26
Hast Du die mit Rund- oder die mit Flachdocht?
Lampenöl ist Paraffin...:grins:

shorst
09.05.2010, 21:27
Die mit Flachdocht

Fjaellraev
09.05.2010, 21:28
Umgekehrt: Petroleum ist ein Lampenöl, aber Lampenöl kann auch auf anderer Basis und mit Zusatzstoffen hergestellt werden. Und ich fürchte da liegt das Problem...

Gruss
Henning

Jaerven
09.05.2010, 21:28
Selber Schuld.
Hast Du im Padjelanta mal eine mit Flachdocht gesehen? :roll:


Petroleum ist ein Lampenöl, aber Lampenöl kann auch auf anderer Basis und mit Zusatzstoffen hergestellt werden.

Petroleum ist Petroleum, Lampenöl ist Paraffin.
Ich hab noch kein Lampenöl auf Petroleumbasis gefunden.
Aber eigentlich sollte das Lampenöl auch nicht so rußen.

Fjaellraev
09.05.2010, 21:30
Na auch Flachdochtlampen sollten russfrei brennen ;-)

shorst
09.05.2010, 21:34
Selber Schuld.
Hast Du im Padjelanta mal eine mit Flachdocht gesehen?


Nee, daher ja auch meine Befürchtung mit am falschen Ende gespart, Merde.
Aber war der Preisunterschied von 60 zu 110 Euro.

Jaerven
09.05.2010, 21:39
Aber war der Preisunterschied von 60 zu 110 Euro. :o
Wo hast Du da eingekauft?
Schau mal hier: (http://hytta.de/index_f.htm?oschirm/index.htm)

Fjaellraev
09.05.2010, 21:41
Mit dem richtigen Brennstoff wird auch die nicht russen.
Von meinen Lampen mit Flachdocht russt auf jeden Fall keine, und das sollte auch für deine gelten, selbst wenn meine andere Ausführungen sind.
Schliesslich russen auch die billigen einfachen Petrollampen nicht und die haben alle einen Flachdocht.

Gruss
Henning

Jaerven
09.05.2010, 21:44
Die Flachdochte russen eher, aber normal ist das nicht.
Ich würde mal richtiges Petroleum nehmen und damit testen.
Rußen tun die wenn sie nicht genügend Luft bekommen.
Deshalb haben kleinere Flachdochtlampen auch einen bauchigen Zylinder...

shorst
09.05.2010, 21:49
So und jetzt der lustige Teil, ich hab noch ne andere ältere Flachdochtlampe und die rußt mit dem selben Brennstoff nicht!

Jaerven
09.05.2010, 21:51
Tztz... komisch.
Liegts dann am Docht?
Du wirst experimentieren müssen. :grins:

Fjaellraev
09.05.2010, 21:52
Hä?? Das kapiere wer will.
Kann in dem Docht noch irgendwas drin sein das den Russ verursacht oder zumindest fördert?
Lass die Lampe mal, vielleicht besser draussen ;-), eine Weile brennen und schau ob es bessert.

Gruss
Henning

marcus
09.05.2010, 22:53
stell doch mal n bild ein.

hat die lampe ggf nen ganz simplen schieber für die verbrennungsluft?

hatte mal ne alte, da konnte man den rahmen unter dem glas leicht "hochstellen" damit mehr luft einströmen konnte....

Radl
10.05.2010, 02:46
Petroleum ist Petroleum, Lampenöl ist Paraffin.
Ich hab noch kein Lampenöl auf Petroleumbasis gefunden.
Aber eigentlich sollte das Lampenöl auch nicht so rußen.

Paraffin ist keine Bezeichnung für ein bestimmtes Produkt, sondern die altertümliche Bezeichnung für Alkane allgemein.
Also von festem Kerzenwachs bis dünnflüssigem Reinbenzin, alles sind Paraffine oder Mischungen davon. Und auch Petroleum ist ein solches Gemisch und damit ein Paraffin.

Petroleum selber wird aber aus Erdöl gewonnen, kann somit auch Aromaten enthalten, das Petroleum von dem wir hier reden ist aber durch die Bank (fast) aromatenfrei.

Ergo: Farbloses, geruchsloses Lampenöl ist nichts anderes als Petroleum bzw. niedrigviskoses Paraffinöl.

Farbiges und/oder mit Duftstoffen versetztes Lampenöl darf jedoch seit gut 10Jahren NICHT mehr auf dieser Basis vertrieben werden. Hier wird meist Rapsmethylester (RME) verwendet, also nichts anderes als Biodiesel.


Zur Lampe selber:

Ruß entsteht immer durch eine unvollständige Verbennung, also falsches Verhältnis aus Brennstoff und Sauerstoff/Luft.
Ursache kann also entweder zu viel Brennstoff (zu hoch gedrehter Docht, zu niedriger Siedepunkt des Brennstoffs, ...) oder, was ich im Moment mehr vermute, zu wenig Luft (verschlossene Luftlöcher? zu wenig Zug im Kamin?) sein.

Stell doch mal Bilder der Lampe ein, vielleicht gibt das Anhaltspunke.

Jaerven
10.05.2010, 09:15
Ergo: Farbloses, geruchsloses Lampenöl ist nichts anderes als Petroleum bzw. niedrigviskoses Paraffinöl.


Dann mach mal den Test und leg Lampenöl und Petroleum in das Gefrierfach und vergleiche.
Du kannst auch Lampenöl mit auf Wintertour nehmen und dich überraschen lassen :grins:

Hier in Schweden wird das jedenfalls unterschieden.
Lampenöl ist "Paraffin", wird bei -16 Grad hart, Petroleum ist "Lysfotogen" da passiert das erst bei -40

shorst
10.05.2010, 21:59
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/MG_7169.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/11268)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/MG_7165.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/11266)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/MG_7159.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/11264)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/MG_7162.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/11265)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/MG_7158.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/11263)

So daß ist der kleine Räucherofen, Schieber für Luftregulierung ist keiner dran, ich würde mich echt freuen wenn ich sie benutzen könnte.

Jaerven
11.05.2010, 17:56
Sizt diese Kappe mit dem Schlitz da richtig drauf?

Der Foerster
11.05.2010, 18:04
Beim letzten Bild ist der Docht zu weit draußen denke ich. Also Petroleum (http://www.techgalerie.de/9213/petroleum_fuer_petromax_1_l.html) benutzen und den Docht weiter reindrehen. Rußt sie dann immer noch?


Von meinen Lampen mit Flachdocht russt auf jeden Fall keine,...

Dito, außer der Doch ist zu weit draußen.

Finnwal
11.05.2010, 18:04
Manchmal hilft das, bei den Dingern den Docht noch mal grade abzuschneiden... Ansonsten kanns auch am Lampenöl liegen. Ich hatte auch mal so furchtbare Brühe......
Oder, du probierst mal nen anderen Glaszylinder aus (wenn du hast)... Daran kann sowas auch liegen.

Rollo
12.05.2010, 09:14
Klarer Fall von falschem Brennstoff für falschen Docht.

Das was es im Supermarkt als Lampenöl gibt und Petroleum ist unterschiedlich. Insbesondere in der Viskosität und Kriechfähigkeit.

Lampen für Lampenöl brauchen einen anderen Docht als solche für Petroleum.

Mein Tip ist, es handelt sich um eine 'echte' Petroleumlampe und es wurde Lampenöl eingefüllt.
Hab ich auch einmal gemacht, und dann sah das Bild so ähnlich aus. Stark rußender Abbrand und deutlicher Dochtverbrauch.

Wer's ausführlicher will kann die Probleme im bei der Globi Feuerhand nachlesen, wer die Lösungen will, wird bei www.hytta.de oder www.pelam.de fündig.

Svenlein
16.05.2010, 19:12
Die Lampe von dir ist ein einfach Flachbrenner mit Wiener Glaszylinder.
Sowas brennt normalerweise sowohl mit klarem Lampenöl, als auch mit Petroleum.

Du musst aber aufpassen:
Es gibt das GUTE klare Lampenöl, das erkennt man daran, dass es wasserklar ist, und nicht riecht. Es handelt sich um erdöl-destillat, bzw. um aliphatische Kohlenwasserstoffe.
Das kann man nehmen.

Dann gibt es auch solches Duft-Lampenöl, oder Lampenöl auf Rapsöl-basis. Solches AUF KEINEN FALL verwenden. Dieses minderwertige Duft-Öl stinkt dir alles voll und es macht vor allem in kürzester Zeit deinen Docht kaputt.

Du kannst aber auch petroleum nehmen. Es handelt sich hierbei ebenfalls um ein erdöl-destillat. Normalerweise ist petroleum gelb-grün-bräunlich und stinkt leicht bis brutal (man könnte auch sagen, es stinkt zum kotzen grausam...). Aber es brennt einwandfrei!!!

Bei deiner Lampe solltest du den docht GERADE (also waagerecht) abschneiden.
Normalerweise sollte eine solche Lampe eine Flamme von etwa 3cm bis 5cm Höhe ohne Rußen bilden können. Das reicht aus, um einen kleinen Raum vollständig auszuleuchten.

Zum Docht: Der docht muss saugfähig sein wie nochmal was!!!!
Die dochte, die man normalerweise kaufen kann, sind eher hart und dünn. Sie fühlen sich an, wie Gurtband von einem Fenster-rollo.
Ein richtiger Docht ist so dick, dass er gerade so in den Brenner passt und er fühlt sich weich und flauschich an.
Wenn du einen Docht brauchst: Ich habe da eine gute Quelle in der Schweiz. Der nette Herr ist Petroleum-Lampen Sammler, und schickt dir so einen Docht als Brief zu. Somit ist das auch nicht sooo teuer. Und es lohnt sich vor allem, weil die Lampe mit so einem Docht wieder einwandfrei brennt.

Gruß

Sven

shorst
27.05.2010, 14:06
Es war das verflixte Lampenöl, jetzt geht es wunderbar:D Danke für die Tips

Hilsi
27.05.2010, 15:00
Moin,
Hast Du einfach "sauberes" Petroleum nachgefüllt?
Oder muss / soll man den Docht irgendwie saubermachen?
Gruß
Hilsi

shorst
27.05.2010, 15:04
Hab das Lampenöl welches in der Lampe war in nen Blechtopf umgefüllt mit Papier als Docht drin in den Kachelofen gestellt und angezündet:bg:, den kleinen Rest hab ich auf kleinster Flamme über 2h einfach ausbrennen lassen.
Dann einfach Petroleum in die Lampe, eh Voila;-)

Hilsi
27.05.2010, 18:47
Ah, Danke!
Wünsche noch viel Spaß mit der Lampe.
Gruss
Hilsi