PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biwak



sarayu
04.05.2010, 16:05
So ich will auch nen bissel Selbernähen...ich möchte einen Biwaksack nähen! Um genau zu sein zwei...

Meine Anforderungen: Die Matte soll mit rein! Der Sack sollte wasserdicht und oben drauf atmungsaktiv (wg. Daunenschlafsack) sein. Am Kopf zum zuziehen...

Ich würde gerne zwei verschiedene Stoffe verwenden...oben Atmungsaktiv und Wasserdicht. Unten: reißfest und gut Wasserdicht...

Oben würde ich gerne ein NylonStoff, PU-beschichtet, atmungsaktiv nehmen.

Unten: Wollte ich eingentlich den hier nehmen, ist aber grade ausverkauft!!
Zeltboden, Nylon, PU-beschichtet, 90 g/qm

Gibt es so was ähnliches? Was könnte ich denn für den "Boden" nehmen? Würde auch so was gehen?: Nylon Zeltstoff, silikon/PU-beschichtet, 110g/qm

Oder hat da noch jemadn nen "Rest"? *bitte, bitte* :bg:

Muss ich noch was bestimmtes beachten? Außer Nähte abdichten.

Mit dem RV weis ich noch nicht so genau, ob und wie...
viel. so wie bei diesem hier. (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=40881&highlight=biwaksack)

Hmmm mal wieder viele Fragen *sorry* :roll:

felö
04.05.2010, 17:37
Wegen des Bodenstoffs würde ich mich direkt bei extremtextil beraten lassen, als Oberstoff kommt noch das Gore Zeltgewebe von extremtextil in Frage, ist auch sehr günstig.

Zeltgewebe (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_30&products_id=1200)

Gruß Felö

sarayu
05.05.2010, 12:49
Wenn ich einen Ripstop Nylon Zeltstoff (beide Seiten silikonbeschichtet) mit einem Nylonstoff (PU-beschichtet, atmungsaktiv) zusammen nähe...was für nen Nahtdichter brauche ich da? Würde der hier (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=38_39&products_id=273) gehen? Oder soll ich den Silnet nehmen?

Solasimon
05.05.2010, 17:47
Als Nahtdichter funktioniert in so einem Fall nur Silnet und ähnliche auf Silikonbasis, denn auf Silikon haftet nur Silikon. Das haftet auch auf der PU-Beschichtung, während der von dir vorgeschlagene Nahtdichter auf PU-Basis arbeitet und nicht auf Silnylon haften wird...

Ach ja:
Ich schätze das PU-beschichtete Nylon, nicht als sonderlich Atmungsaktiv ein...aber da gibts andere die sich besser auskennen.

Aber Silnylon als Bodenstoff wird sehr rutschig, im Winter kannst du damit dann wieder ganz unten im Tal aufwachen... auch innen ist das problematisch, aber das hängt auch stark von der Isomatte ab. Bei ner TAR hätte ich bedenken, das es sich zu leicht verrutscht bei ner EVA oder etwas mit (MYOG) Haftpunkten, dann aber nicht mehr .

Simon

JonasB
06.05.2010, 14:20
Extremtextil hat doch selber noch Reste (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=81&products_id=1285), wenn auch etwas zu wenig für einen biwaksack.
Als Obermaterial empfehle ich dir ein Laminat. PU-Beschichtungen sind längst nicht so atmungsaktiv!
Ob du 2 oder 3-lagiges nimmst, ist eigentlich egal.

Für den Boden bleibt noch beschichtetes (133er) Cordura. Dann kannst du den Biwaksack überall hin legen, ohne langfristig Schäden auf der Unterseite zu bekommen