PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Macpac Glissade



Alpenjodel
25.03.2004, 12:45
Hallo Leute,

hat jemand Erfahrung mit o.g. Rucksack?
Was mir auffällt, ist die Tatsache dass die Polsterung des Hüftgurts
und auch der Schultergurte einen weniger hochwertigen Eindruck macht.
Das Material wird schon bei wenig Belastung fast vollständig komrimiert,
im Vergleich mit LoweAlpines Cerro Torre.

Ist er tatsächlich für schwere Lasten über 25kg geeigent?
Kann man die beiden Alu-Schienen an den Rücken anpassen?
(kann man glaube ich nicht herausnehmen.

viele Grüße,
Andi

Mecoptera
25.03.2004, 14:33
Hallo!
Ich habe mir gerade erst diesen Rucksack (Gr. 3) gekauft. Hatte noch keine Gelegenheit ihn auf einer mehrtägigen Tour länger zu testen, machte aber beim Probetragen mit 30 Kg eine ziehmlich gute Figur, sodass ich ihn bedenkenlos im Sommer mit nach Lappland nehmen werde.

Haiko
25.03.2004, 14:48
Moin²,

hatte mal einen Glissade 3 für eine Finnland-Tour ausgeliehen, bevor ich mir den Shasta gekauft hatte. Ich fand den Rucksack prinzipiell ganz gut und hätte ihn vielleicht auch gekauft. Für schwere Lasten ist er jedenfalls gut geeignet. Jedoch solltest Du wissen, dass der Hüftgurt beim Macpac flexibel ist. Die steife Konstruktion beim Gregory sagte mir subjektiv mehr zu. Negativ beim Macpac fiel mir auf, dass der Reißverschluß beim Schlafsackfach tierisch nervte. Kann sein, dass das nur bei dem ausgeliehen Modell so war und bei allen anderen gut funktioniert. Ansonsten sind Material und Schnallen anders als bei europäischen und amerikanischen Modellen.

Ahoi,
Haiko

Inukshuk
25.03.2004, 14:57
Was mir auffällt, ist die Tatsache dass die Polsterung des Hüftgurts
und auch der Schultergurte einen weniger hochwertigen Eindruck macht.
Das Material wird schon bei wenig Belastung fast vollständig komrimiert,
im Vergleich mit LoweAlpines Cerro Torre.


Hallo Andi,

habe auch diverse Macpac Rucksäcke anprobiert und kann den Eindruck "weniger hochwertig" nicht teilen. Allerdings hatte ich den Eindruck, gerade auch im Vergleich zum Cerro Torre, dass es bei den Macpacs noch mehr auf den perfekten Sitz des Hüftgurtes ankommt (will sagen, der doch deutlich längere, dickere Hüftgurt des Cerro Torre sitzt bei vielen gut, während der Macpac Hüftgurt wirklich genau passen muss). Ich hatte erst einige Frauenmodelle auf, bei denen mir der Hüftgurt immer zu kurz war und daher das ganze Tragegefühl nicht so toll war. Dann habe ich mal ein Männermodell aufprobiert, und auf einmal sass der Hüftgurt wie angegossen und war super bequem, obwohl er nicht so dick gepolstert ist.

Gruss, Kathrin

pierre
25.03.2004, 15:17
Hallo Alpenjodel,

ich denke die Stärke einer Polsterung ist nicht unbedingt mit der Ergonomie gleichzusetzen. Als ich meinen Cerro Torre gekauft habe, habe ich u.a. auch einen Haglöfs (Modell ???) aufgesetzt. Im Vergleich zum Lowe hatte der fast gar keine Polsterung. Wo der Lowe dicken Schaum hat, hatte der Haglöfs ein dünneres, breiteres, neoprenartiges Material. Hat aber auch ganz wunderbar gesessen. Die Entscheidung für den Lowe fiel nur aufgrund einer winzig höheren Steifigkeit und der guten Erfahrung meiner Freundin mit dem Material und der Verarbeitung.
Viele Grüße

pierre

alaskawolf1980
25.03.2004, 16:52
Auch ich kann mich über meinen Macpac Glissade Lady Größe 2 nicht beklagen. Der Hüftgurt ist sicherlich nicht so steif wie bei einem Gregory, aber mich hat das bisher noch nicht gestört. Aussenmaterial TOP! Die Reissverschlüsse scheinen aber irgendwie manchmal seltsam. Mal will z.B. das kleine Fach an der Vorderseite oder das Reissverschlussfach schließen und merkt, kurz bevor man es zu hat, dass sich die obere Reihe leicht nach aussen wölbt, als ob die obere Reihe länger wäre als die untere. Aber wenn man beide Reihen nach aussen drückt, passt das dann und das geht perfekt zu. Ist irgendwie eine seltsame Sache. Die haben da wohl irgend eine spezielle Vernähtechnik benutzt und das halbschräg oder so angenäht. Keine Ahnung. Ich bin auf jeden Fall im Großen und Ganzen zufrieden mit diesem Rucksack

alaskawolf1980

Stephan79
25.03.2004, 18:09
kann den Eindruck der anderen nur bestätigen, habe meinen Glissade in Größe 3 jetzt schon seit einigen Jahren im Einsatz und wurde noch nicht enttäuscht. Das Material macht einiges mit und auch mit viel Zuladung gibt es keine Schwierigkeiten. Einzig der Reißverschluss vom Schlafsackfach nervt auch bei mir....

Alpenjodel
25.03.2004, 23:26
Hi,

vielen Dank für die vielen Infos, bin echt begeistert von diesem Forum. :o

Bin vielleicht doch etwas zu stark auf LoweAlpine fixiert.
Man hört ja wirklich nur gutes von den Neuseeländern.
Werde mir den Macpac nochmal genauer anschauen und probetragen.


Grüße,
Andi

alaskawolf1980
26.03.2004, 12:14
@Alpenjodel: Das ist mir doch nicht der Predigerstuhl in Norwegen, von den du da gerade liegend herabschaust???? Da war ich auch mal. Einfach atemberaubend. Und imemr schön aufpassen, dass dich keiner von hinten runterschiebt :bg: .

Alpenjodel
26.03.2004, 12:47
[/quote] Alaskawolf:

Den Predigerstuhl kenn ich nicht.
Oder ist das nur ein anderer Name für das Kjerag-Plateau?

Ja, die Aussicht war auf jeden Fall genial, wir wollten gar nicht mehr
weg von dieser Stelle.
Im Gegensatz zum Preikestolen hat man dort übrigens den Vorteil,
dass es wesentlicher weniger stark vor Touristen wimmelt.
Und ein paar Meter höher ist es auch noch. :roll:

Indy Mav
26.03.2004, 13:13
Hab den Macpac Tuatara, nicht wirklich vergleichbar, aber er hat fast das selbe Außenmaterial und ist mittlerweile zu meinem Lieblingsausrüstungsstück geworden. Die Rucksäcke mit Aztech Außengewebe sind (so sieht und hört man es immer wieder), was die Langlebigkeit und Stabilität anbelangt, Weltklasse. Klar, vielleicht gehören manche Details nicht zum letzten Schrei, aber was solls....
Hätte mir der Glissade gepasst (tut er leider nicht) hätte ich heute keinen Gregory (obwohl dessen Tragesystem schon noch ne Spur oder zwei besser ist).

Jürgen
26.03.2004, 20:37
Hallo Andi,

hab den Glissade schon ziemlich lange und bin damit sehr zufrieden. Hat mich noch nie im Stich gelassen. Alle Nähte, Reisverschlüsse, Riemen, Klips und Ösen haben gehalten. Kann die Schwierigkeiten mit dem RV am unteren Fach nicht bestätigen. Das Obermaterial ist top!

Zum Tragesystem kann ich Dir leider nichts sagen, weil meiner noch das alte hat (dynamic pivot). Die Verstellung der Schultergurtlänge klappt da jedenfalls prima; vor allem unabhängig voneinander (hab nämlich ein schiefes Kreuz). Hab lediglich Armschlaufen "nachgerüstet", weil ich das bequemer finde.

Ob Du Dich für einen Lowe, Gregory oder Macpac entscheidest, solltest Du auf jeden Fall von einer längeren Tragezeit (min. 20 Minuten) mit schweren Gewichten (min. 10kg) abhängig machen. Zwei oder drei Testgänge durch die Fuzo finde ich bei der Preisklasse angemessen.

Viel Spaß!
Jürgen

alaskawolf1980
31.03.2004, 11:12
War der Preikestolen der Predigerstuhl?? Oder war der Preikestolen das Ding wo der große Stein zwischen 2 Felsen eingeklemmt ist???? Das Wort Preikestolen kenne ich, habe aber vergessen, ob es der eine flache Felsen oder der eingeklemmte STein war. Ist ca. 3 Jahre her, als ich dort war.
Ist ja auch egal..auf alle Fälle ist die Aussicht auf deinen Foto schön :D

Alpenjodel
31.03.2004, 12:47
Hallo Alaskawolf,

Das Foto ist auf dem Kjerag-Plateau enstanden.
Das ist höher unds weniger frequentiert als der Preikestolen.

Der einklemmte Fels ist gleich nebenan und heißt Kjerag-Bolten.


viele Grüße,
Andi

alaskawolf1980
01.04.2004, 10:30
ach ja dann weiß ich wo. Auf diesen Plateau habe cih auch Fotos von mir schießen lassen. Und zwar auf einen kleinen Felsvorsprung, der über den Rand hinausragt. Ich glaube ich habe mich in meinen Leben noch nie an irgendetas so festgekrallt, wie an den Felsvorsprung, als ich mich auf diesen über dem Abgrund fotografiert lassen habe. :D