PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie scheisst man / frau / mensch international ?



50er
19.04.2010, 16:52
Ich weiss, so ein Thema ist verpönt. Pfui gacka !

Aber ich hab gerade gelesen, dass der Klopapierverbrauch steigt, weil die Chinesen gerade das Klopapier für sich entdecken. Wie lief das vorher?

Drücken die rund 2 Milliarden Klopapierlosen einfach ihre Öffnung zu oder wie läuft das? Wer weiss mehr?

Und wie geht das mit dem schönen Gwand im Hocken... ?

hotdog
19.04.2010, 16:55
In Indien steht immer ein Eimer Wasser neben dem Klo.

Vegareve
19.04.2010, 16:56
Toller Titel:hahaa:

Bei manchen Völkern ist das waschen sehr verbreitet (bzw Tradition). Viel sauberer und hygienischer als Papier, finde ich.

Macintechno
19.04.2010, 16:58
Vor einigen Jahren in den vereinigten arabischen Emiraten... da fühlst du dich auf der Toilette wie im Waschpark für autos... da hängt ein schlauch an der Wand zum abspritzen und in den luxuriöseren noch einer mit Warmluft .... Was meinst was wir bäume sparen könnten :grins:

50er
19.04.2010, 17:00
In Indien steht immer ein Eimer Wasser neben dem Klo.

Und dann taucht die linke Hand ein, schüttelt Tropfwasser ab, benetzt den Schließmuskel, taucht die Hand samt Schmutz wieder ein,...

Oder wie machen die das ?

hotdog
19.04.2010, 17:01
Und dann taucht die linke Hand ein, schüttelt Tropfwasser ab, benetzt den Schließmuskel, taucht die Hand samt Schmutz wieder ein,...

Oder wie machen die das ?

Keine Ahnung. Ich hatte immer Klopapier dabei :bg:

Jaerven
19.04.2010, 17:01
Und mit dem Wasser welches durch die Papierherstellung verbraucht wird könnte man sich wohl gut säubern. Ebenso das ganze benutze Klopapier welches die Kläranlagen verstopft...

casper
19.04.2010, 17:16
Es gibt Völker, die nehmen Blätter!

derSammy
19.04.2010, 17:18
hmm ...

in der ursprünglichen Ausgangsfrage sehe ich kaum Unterschiede zwischen den "Völkern" ;-)

Erst nach "Vollzug" scheinen da sehr verschiedene Techniken zum Einsatz zu gelangen .....

:roll:

Michael'
19.04.2010, 17:44
Und dann taucht die linke Hand ein, schüttelt Tropfwasser ab, benetzt den Schließmuskel, taucht die Hand samt Schmutz wieder ein,...

Oder wie machen die das ?

mir hat mal ein Albaner gesagt dass die in ihrem Land das mit ner simplen Flasche Wasser machen. Aber genauer wollt ich´s dann nicht wissen :bg:

markrü
19.04.2010, 18:34
Und dann taucht die linke Hand ein, schüttelt Tropfwasser ab, benetzt den Schließmuskel, taucht die Hand samt Schmutz wieder ein,...
... und wäscht sich - Genau. Die Entfernung von Schmutzpartikeln mittels Wasser. So ist das gedacht. Geht beim Auto, geht beim Geschirr und auch bei A....löchern ;-) (Bei manchen hilft Waschen aber nix :ignore:)

Deswegen gilt die linke Hand als unrein und die rechte wird zur Nahrungsaufnahme benutzt.

'Der Europäer gibt sich meist laienhaft dadurch zu erkennen, dass er seine Hand anschließend in Desinfektionsmittel badet und erst nach dem Abblättern der alten und der Bildung einer neuen Hautschicht wieder benutzen mag...'

Markus

Gassan
19.04.2010, 20:14
In Rumänien benutzt man auch mal nen abgenagten Maiskolben.

Vegareve
19.04.2010, 21:56
pssss, sag´s nicht weiter:ignore::hahaa:

50er
19.04.2010, 21:58
In Rumänien benutzt man auch mal nen abgenagten Maiskolben.

feucht oder trocken ? :roll:

Jaerven
19.04.2010, 22:34
Gute Frage. So einen trockenen Maiskolben nennt man dann Rosettenraspel oder wie? :wohoo:

Gassan
19.04.2010, 23:50
feucht oder trocken ? :roll:

trocken. bei den alten hängen die manchmal noch an der Latrine. Hab allerdings noch nie sowas verwendet.

Kuma
20.04.2010, 02:34
Wie war das nochmal mit den drei Muscheln???

(Aus Demolition Man:grins: )

Mal im ernst, wenn mal kein Papier zur Hand ist, was bleiben dann noch für Möglichkeiten? Was bleibt ist simpler Prakmatismus und ein selsamer Geschmack beim knabbern der Fingernägel der linken Hand! :bg:

Liebe Grüße

Kuma

blitz-schlag-mann
20.04.2010, 09:22
Die richtige Technik bei der Verrichtung vermeidet schon einen Großteil des Schmutzes am Hintern.

Unser Hund hat das perfektioniert, er fährt sein Hinterteil aus, macht sein Geschäft und fährt das Hinterteil wieder ein. :grins:

hotdog
20.04.2010, 09:25
Oh, oh, nicht mehr lange und wir knüpfen an diesen Thread (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=1466) an.

Gassan
20.04.2010, 10:20
So gehts auch

http://www.youtube.com/watch?v=6P0sI5ydu9g

atlinblau
20.04.2010, 10:40
"...In Rumänien benutzt man auch mal nen abgenagten Maiskolben...."
Moralisch ist das nur korrekt, so lange sie keine Lust
dabei empfinden:bg::bg::bg:

Thomas

Ro
20.04.2010, 12:06
Und dann taucht die linke Hand ein, schüttelt Tropfwasser ab, benetzt den Schließmuskel, taucht die Hand samt Schmutz wieder ein,...


... und wäscht sich - Genau. Die Entfernung von Schmutzpartikeln mittels Wasser. So ist das gedacht. Geht beim Auto, geht beim Geschirr und auch bei A....löchern ;-) (Bei manchen hilft Waschen aber nix :ignore:)

Hier muss ich mal eine Lanze für die Wasser-Wasch-Kultur brechen: Die Hand samt Schmutz wird - zumindest wurde mir es so erklärt - nicht wieder eingetaucht. Stattdessen wird die rechte Hand benutzt um den Eimer zu fassen und frisches Wasser auf die linke Hand zu gießen.
Insgesamt für uns Europäer gewöhnungsbedürftig, aber absolut praktikabel und hygienisch. Ich glaube unsere Methode wirkt in den Augen der anderen noch seltsamer. Und zum Beispiel in Marokko sieht man nie, dass sich ein Marokkaner vor dem Essen die Hände nicht gründlich wäscht.

markrü
20.04.2010, 14:55
Also vom gefühlten und objektiven Hygienestandpunkt aus ist die Wasser-Wasch-Methode überhaupt nicht zu beanstanden, solange

a) man genügend Wasser hat
b) man genügend Platz hat
c) genügend Wasser und Seife für die Hände übrig bleiben.

Man muss sich halt in der Praxis ziemlich weitgehend entblössen, um die Hosen in sichere Entfernung zu bringen, finde ich. Und irgendwie abtrocknen wäre natürlich auch noch schön...

Markus

Asterixhuetchen
20.04.2010, 15:04
In so einem scheißthread muss auch dieser epische Thread aus einem anderen Forum gewürdigt werden http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

Bodenanker
20.04.2010, 15:43
Genau den wollte ich auch Posten... zu Geil!
Ich hatte Schmerzen beim Lesen - vor Lachen!

KiBa
20.04.2010, 15:50
In China - oder war das Japan - haben die doch so Toiletten wo musik gespielt wird, weil denen das total peinlich ist, dass vor der Tür das jemand hören könnte. Und die haben dann auch gleich ne Podusche, die unter der Brille hervorfährt und dir den Po bespritzt. Kein wunder, dass die kein Klopapier brauchen.

SierraBravo
20.04.2010, 16:39
In so einem scheißthread muss auch dieser epische Thread aus einem anderen Forum gewürdigt werden http://www.haustechnikdialog.de/Foru.../Grosse-Haufen


Einlagen von 2-3Kg sind bei uns keine Seltenheit

:o :o

Sachen gibts, die gibts gar nicht.

Holsa
20.04.2010, 17:23
Mal im ernst, wenn mal kein Papier zur Hand ist, was bleiben dann noch für Möglichkeiten? Was bleibt ist simpler Prakmatismus und ein selsamer Geschmack beim knabbern der Fingernägel der linken Hand! :bg:
Kuma

Darum lassen viele Leute in Afghanistan/Pakistan.. einen Nagel an der linken Hand länger werden zum "auskratzen" die anderen können geknabbert werden, bei wiki steht früher wurde sogar lebendes Federvieh verwendet :bg:
Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Klopapier) ich dachte das eher an getrocknetes Moos..

peter-hoehle
20.04.2010, 17:53
Ich hatte Schmerzen beim Lesen - vor Lachen!

:hahaa::hahaa::hahaa: ....denn wer viel frisst.....der auch große Haufen schisst!:oldman:

Bei dem Link hatte ich einen Lachanfall.:grins:

Gruß Peter

Finnwal
20.04.2010, 19:14
Ne andere Methode ist die, die wohl angeblich die Wikinger angewandt haben sollen. Nen Stock, etwa 2-3 cm Durchmesser, die vordersten 10cm auf etwa 1 cm flach geschnitzt und das Ende dann abgerundet. Funktioniert wunderbar, ist bei Verlust innerhalb von 5 min. ersetzbar und bei weitem nicht so Wasserempfindlich wie Klopapier.

OT: Damit hab ich mehr Platz im Rucksack...;-)

derjoe
21.04.2010, 00:11
schönes Thema, Mahlzeit :popcorn:!

Habe auch schon öfters in China über der Rinne in einem großen Raum hocken müssen - natürlich hat man da Gesellschaft, die Chinesen sind ja nicht gern alleine :cool:. Das mit dem linken kleinen Finger habe ich schon überall in der Welt erlebt, hat sich wohl gut bewährt :lol:. Also zeigen wir jetzt den falschen Stinkefinger :bg:?

Ich kam schon mal mit Jemand auf das Thema der Medizin studiert hat und er vertritt folgende Meinung:

Die Konsistenz des Stuhls bei Tieren und generell der richtigen Ernährung ist einfach so geartet, das weniger hängenbleibt. Daß wir überhaupt richtig wischen müssen und ordentlich Papier brauchen hängt wohl damit zusammen, daß das Ganze aufgrund unserer Ernährung nicht so rausflutscht sondern mehr schmierig ist. Finde ich recht schlüssig... .

Nun ja, wenn alle Welt auf einmal Klopapier nutzt, kriegen wir aber wieder ein Rohstoffproblem :ignore:. Und Geschichten über den linken kleinen Finger kennt man von Indienreisenden sicherlich zu genüge. Dann versteht man auch mal die Sache mit der reinen / unreinen Hand.

Jedenfalls bin ich froh, daß wir hier rollenweise Papier auf deutschen WC`s haben.

Gassan
21.04.2010, 00:36
Doof ist nur wenn man Linkshänder ist.

Christian
21.04.2010, 02:26
Da lob ich mir doch die Glückswurst!

50er
21.04.2010, 02:45
Ich kann mich noch an den Bericht eines Afrika-Reisenden erinnern.

Er näherte sich einem Dorf. Eine riesige Kinderschar begrüßte ihn. Und er musste mal in den Busch. Das war für die Kids was Besonderes, einen weißen A. zu sehen. Und für ihn das besondere Erlebnis, mit vielen Zuschauern.

50er
21.04.2010, 02:51
Man muss sich halt in der Praxis ziemlich weitgehend entblössen, um die Hosen in sichere Entfernung zu bringen, finde ich.

...und auch einen Haken dafür zu finden.

Mit Röcken dürfte es leichter gehen, als mit Hosen.

Da sind mir Sitzklos 1000 x lieber als Hockklos.

markrü
21.04.2010, 07:05
Naja, ist halt - wie so oft - Übungs- und Gewohnheitssache.
Ich hocke mich lieber über ein -äh- stark verschmutztes Hockklo als mich auf ein -ähchä- deutlich verunreinigtes Sitzklo zu setzen.

Aber es gibt ja genügend Kombinationen aus Haltung und Klo- und Schließmuskelreinigungsart. Da sollte jeder glücklich werden können. Es gibt ja Leute, die schon die Entscheidung zwischen Flach- und Tiefspüler vor unüberwindliche Probleme stellt. Wenn ich diesen Thread sehe, sind das aber Anfänger. ;-)

Markus

atlinblau
21.04.2010, 08:50
Auch die Nutzung des Toilettenpapiers variiert kulturbedingt.
Bist du ein Falter oder ein Knüller???
http://www.gutefrage.net/frage/bist-du-ein-falter-oder-ein-knueller

Thomas

50er
21.04.2010, 13:37
Wär doch ein nachhaltiger Gedanke:

Getrocknete Pflanzenblätter verkaufen. Als Klopapierersatz.
Mit eingebautem Minzeduft.

lina
21.04.2010, 13:41
Außerdem gibt es noch das sog. "Wanderers Klopapier" (= z.B. Huflattichblätter) ;-)

Vegareve
21.04.2010, 14:35
Dieser Thread ist wirklich albern geworden.....

Noch ne wahre Geschichte dazu, beobachtet von einem Freund von mir auf dem Abstieg vom Mont Blanc Gipfel (Normalroute): ein anderer Bergsteiger konnte sich ein dringendes Bedürfniss nicht verkneifen und musste sich vor den ganzen Seilschaftscharen zur Schau stellen. 50 Meter Entfernung auf einem perfekt weissen Gletscher ist ja nix:bg:. Klopapier hatte der auch nicht, so hat er zur Not den erwähnten Gletscher benutzt, und zwar mit einer langen, abwärtsorientierten, rollenden Bewegung des Hinterteils:roll:. Meine Freunde wären vor Lachen umgekippt, wären sie (auf 4000m nach einem langen Tag) nicht schlichtweg zu müde dafür gewesen.

50er
21.04.2010, 15:35
Dieser Thread ist wirklich albern geworden.....
so hat er zur Not den erwähnten Gletscher benutzt.

Einfacher wärs auf einem etwas steileren Schneefeld gewesen... :lol:

Vegareve
21.04.2010, 15:41
Einfacher wärs auf einem etwas steileren Schneefeld gewesen... :lol:

Wirklich flach ist der Mont Blanc auch net:baetsch:

50er
21.04.2010, 22:13
Doof ist nur wenn man Linkshänder ist.

Wieso ? Rechtshänder wischen doch auch (in asiatischen Ländern) offiziell mit der "falschen" Hand. Dafür musst Du eben mit der "falschen Hand" vor anderen essen (bin auch Linkshänder, "rechts" essen ist doof, aber erlernbar).

Soweit ich weiß, gilt es dort wo man mit den Fingern isst als grobe Unhöflichkeit mit der linken Hand um Essen zuzulangen und mit den Fingern der linken Hand zu essen. Oder ?

Für "zivilisierte" Mitteleuropäer gibt es die Popo-Wasserspülung zum Nachrüsten (Link) (http://www.wacor.de/product_info.php?pName=hyundai-dusch-wc-hdbm300-warmwasser-mit-düsenreinigung&cName=dusch-wcs&SESS=848709c80ce64da69d582b91b688cfb4) um wohlfeile 109 Euronen bzw. dort auch die mobile WC-Dusche (eine Flasche täte es auch...). Oder das Camping-WC (http://www.not-wc.de/Bildgalerie.aspx) (vermutlich nicht ultraleicht). :roll:


Aber zurück zur ursprünglichen Frage:

Wie machten es die "Eingeborenen" oder die Tramper anderswo?

Im afrikanischen oder australischen Busch?

In der Wüste (wo es wenig Blätter gibt) ?

In Alaska (am Yukon) ?

Asterixhuetchen
22.04.2010, 01:01
Gnihihihi wo geht der Chinese hin, wenn McDonalds gerade zu hat? Zu Modern Toilett (http://video.web.de/watch/7405637) :bg::p

50er
22.04.2010, 11:16
In so einem scheißthread muss auch dieser epische Thread aus einem anderen Forum gewürdigt werden http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

Ist eher für "Kleinscheisser" lustig. Wer seinen 8 m langen Darm leert, wobei "Pflanzenfresser" mehr Volumen haben. kann schon "ansehnliche" Massen produzieren. Aber darum gehts hier nicht, sondern um das "danach".

Wie geht's ohne Toilettenpapier?

Der Mangel an Informationen hier beruht darauf, dass nur wenige Reisende
a) die jeweilige Landessprache beherrschen und
b) wenn dann, kaum dieses Tabu besetzte Thema zur Sprache bringen, schon gar nicht
c) "das" beobachten konnten, denn wer lässt sich "dabei" auch gerne zusehen...

Also bleibt die Frage "Wie geht's ohne Toilettenpapier? " ein großes Rätsel der Kultur-Anthropologie. Aber das stört höchstens Forscher oder die Produzenten/Exporteure von Toilettenpapier.

atlinblau
22.04.2010, 12:34
hallo 50er,
Nottoilette???
sieht erher aus wie ein Maler bei der Mittagspause...
http://www.not-wc.de/Bilder/BilderNeu/History%20Not%20Wc%20006.jpg

Thomas

50er
23.04.2010, 03:07
hallo 50er,
Nottoilette???

Musst du immer nackte Haut sehen? Oder reicht Deine Phantasie nicht aus?
Zuwenig Äkschn?

50er
30.09.2017, 01:35
Ungefähr eine Rolle Klopapier wird in Deutschland pro Person und Woche verbraucht. Das könnte doch mit weniger auch gelingen? Zitat "Der durchschnittliche private Toilettenpapierverbrauch in Deutschland beträgt jährlich rund 46 Rollen pro Person. Damit rangieren die Bundesbürger im Mittel-feld. International betrachtet bestehen erhebliche Unterschiede beim Verbrauch von Toilettenpapier: Während die Schweden etwa doppelt so viele Rollen wie die Deutschen benötigen, ist in Spanien der Verbrauch um ca. die Hälfte geringer." (Quelle) (http://www.ikw.org/fileadmin/content/downloads/IKW-Allgemein/IKW_E-Infodienst-Tissues.pdf).

Dieser Thread ist zwischendurch und mit den Jahren eingeschlafen (und hat sich verlagert), aber ich bin schlauer geworden:

Bei vielen Menschen, die das Geschäft in Hockstellung machen, wird das ganz schnell erledigt. Sprich, das was beim ersten Entspannen/Drücken von selber raus will, genügt. Dadurch stülpt sich nur wenig Darm heraus, es wird wenig verunreinigt und braucht wenig gereinigt werden.

Nur mit mehr oder weniger bequemen Klositzen und Klolektüre wird 5-20 Minuten herumgedrückt und der Darm stärker ausgestülpt. Dadurch bleibt "danach" eine größere Fläche, die gereinigt wird. Wer Klopapier sparen will, zieht erstmal den Darm ein (so als ob man Kot zurückhalten will). Mit einem Blatt prüft man, um einen eventuell "hängenden Zapfen" "abzuernten". In einem Großteil der "Fälle" trifft das nicht zu und man kann den Schließmuskel abtupfen. Geübte brauchen daher meist nur 0-1 Blatt. Ungeübte je nach Hungerkost, Normalkost und Nahrungszusammensetzung zwischen zwei und mehr als 10 Blatt.



Was sich mit den Jahren auch geändert hat. Hundegackerl kommen gaaaanz üblich ins Sackerl, früher wurde das liegengelassen. Warum dann nicht auch menschliche Reste samt Klopapier, in bioabbaubare Säcke aufnehmen und vergraben!?! Oder gleich hineinzielen? Zuhause schon mal üben...:hahaa:

...Und heutzutage sollte man auch das Handy vorher aus der Gesäßtasche nehmen...:grins:

Voronwe
04.05.2018, 10:33
Bei vielen Menschen, die das Geschäft in Hockstellung machen, wird das ganz schnell erledigt. Sprich, das was beim ersten Entspannen/Drücken von selber raus will, genügt. Dadurch stülpt sich nur wenig Darm heraus, es wird wenig verunreinigt und braucht wenig gereinigt werden.

Mal wieder ausgegraben und dieses Video wollte ich Euch nicht vorenthalten:
https://youtu.be/YbYWhdLO43Q

Falls es nicht läuft, hier der Link: https://youtu.be/YbYWhdLO43Q