PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Skylight oder nicht ?



Becks
22.03.2004, 21:31
So, das neue und hoffentlich gute Zoom ist da. Jetzt war ich auf der Suche nach Infos bezüglich Qualitätsunterschiede der einzelnen Filterhersteller und bin beim Googeln auf etwas wiedersprüchliche Infos getroffen.
Die eine Gruppe befürwortet den Skylightfilter mit der Begründung "Schutz der Linse bei widrigen Bedingungen", aber der große Teil der Jungs lehnt den Filter mit der Begründung "bringt nix außer noch einen Übergang zw. Luft und Glas und damit Qualitätsverluste".

Hmmm, jetzt bin ich etwas stutzig ob ich mir noch solch einen Filter besorgen soll, vielleicht hat hier jmd. schon ausgiebigere Tests mit und ohne Skylightfilter gemacht.

Alex

Nitrox
22.03.2004, 22:02
Hallo Becks: :roll:

Hier mal n Link für dich:http://www.dffe.at/zubehoer.html#Filter

Ich benutze Filter für Outdoor von B&W: UV (habe ich immer druff)
und Polarisations-Filter circular

Foto Kiesewetter is ne gute Adresse:http://www.fotokiesewetter.de

Gruß
Andy

JoDo
22.03.2004, 22:41
Das Problem habe ich auch gerade. Mir wurde ein UV-Filter (MC, HTMC vergütet) empfohlen, da farbneutral.
Ist allerdings nicht ganz billig.

Gruß, Jörg

Becks
22.03.2004, 23:00
Das ist eine Alternative - ein UV-Filter. Denn irgendwie habe ich recht wenig Lust das teure Objektiv zu zerkratzen. Dann lieber einen billigeren Filter opfern.

Alex

JoDo
22.03.2004, 23:28
Ich wollte diesmal ja eigentlich keinen Filter fürs Objektiv kaufen. Aber ich war am Sonntag, bei dem Sturm, auf Fototour. Wie bekomme ich jetzt die Wasserflecken am besten von der Linse? Mit Filter würde ich mir weniger Sorgen machen :(

Gibt es Fotos mit dem neuen Objektiv von dir zu sehen? Ich werde mal, wenn ich mir einen Filter gekauft habe, ein paar Vergleichsfotos machen. Mal sehen ob man einen Unterschied sehen kann…

Gruß, Jörg

flying-man
23.03.2004, 00:08
also ich hab normalerweise nen polfilter drauf. wegen zerkratzen hab ich keine3 bedenken da immer die sonnen blende drauf ist.


flying-man

Flachlandtiroler
23.03.2004, 08:57
Ich werde mal, wenn ich mir einen Filter gekauft habe, ein paar Vergleichsfotos machen. Mal sehen ob man einen Unterschied sehen kann…
Das Foto mußt Du mir zeigen, auf dem man einen Unterschied mit vs. ohne UV-Filter erkennen kann... :o
Das ist ein planes Stück Glas, die besseren sind noch (farbneutral) vergütet. Auch die Tönung eines Skylight 1A/B Filters dürfte das Fotolabor beim Ausbelichten astrein wegkorrigieren ;-) Hilft halt gegen Kratzer und Spritzer, höchstens daß bei dunstigem Wetter der Horizont mal etwas klarer rauskommt.

Ein Polfilter würde ich als Standardaufsatz nicht empfehlen, der schluckt viel Licht und erschwert dadurch auf das Scharfstellen (gilt übrigens auch für den Autofokus, bei effektiver Blende f/8 tut der oft nicht mehr).

Eine passende Gegenlichblende ist was feines, bei einem Zoom naturgemäß schwierig.

Gruß, Martin

Becks
23.03.2004, 09:29
Klar, Photos wird es geben, aber ich glaub nicht daß man auf den Papierbildern wirklich einen Unterschied erkennen wird - und ein Sensia 100 zu opfern bin ich nicht gewillt :)

So nebenbei...
Faszinierend finde ich jedenfalls das eingebaute Makro an dem Zoom (Nikkor 28-105 / 3.5-4.5 D IF, vorher Nikkor 3.3-5.6 G) - man kann bis auf 5 cm ans Objekt der Begierde ran, und dann wirken 105 mm Brennweite schon extrem :)
Das Objektiv habe ich jedenfalls als Kompromiß zwischen Größe, Gewicht, Preis und Abbildungsbereich besorgt. Immerhin muß ich das Teil schleppen, da nutzt mir ein Highendzoom nicht viel. Und Festbrennweiten sind untauglich weil ich nicht immer eine Hand frei hab um das Objektiv zu wechseln und das Motto "zwei Schritte zurück und Motiv erarbeiten" auf einem Grat wirklich mies machbar ist.

Bin aber mal gespannt was sonst noch Meinungen kommen. Bei einem alten Vergleich mit dem vorherigen Zoom (mit und ohne Skylight) habe ich jedenfalls nach einem Scan nur bei direktem Vergleich der Bilder (mit 200% Zoom) minimale Unterschiede in der Färbung erkennen können.

Ein Polarisationsfilter möchte ich mir schon noch besorgen, allerdings nicht als ständig aufgeschraubter Standard sondern für spezielle Bilder wenn ich nachmittags vor einer Hütte rumlungere und Zeit habe.

Alex

Flachlandtiroler
23.03.2004, 09:37
So nebenbei...
Faszinierend finde ich jedenfalls das eingebaute Makro an dem Zoom (Nikkor 28-105 / 3.5-4.5 D IF, vorher Nikkor 3.3-5.6 G) - man kann bis auf 5 cm ans Objekt der Begierde ran, und dann wirken 105 mm Brennweite schon extrem :)
:o
Nachgesehen, "It focuses to 1.7' or 0.5m at all focal lengths, and by moving an annoying mechanical switch will allow focusing to about half life size (on film) at focal lengths between 50mm and 105mm."
Maßstab 1:2, wow...
Ich hab' noch so'n Billigzoom 28-105 (immerhin schon innenfokussiert), da ist die Nahgrenze 0.6m was etwa 1:4.5 erlaubt.

Buschkind
23.03.2004, 09:38
Ich habe auf all meinen Objektiven einen UV-Filter vorn drauf.
In erster Linie sollen die Filter die Frontlinsen schützen (Kratzer, Schmutz, Wasser usw.).
Da man für Aufnahmen im Hochgebirge sowieso einen UV-Filter verwenden sollte, schlägt man so 2 Fliegen mit einer Klappe.

Allerdings würde ich jetzt bei einem sehr guten Objektiv nicht am Filter sparen, sonst bringt das gute Objektiv ja nichts.

Buschkind

Flachlandtiroler
23.03.2004, 09:50
Allerdings würde ich jetzt bei einem sehr guten Objektiv nicht am Filter sparen, sonst bringt das gute Objektiv ja nichts.
An 'nem UV-Filter kannst Du nicht viel falsch machen.

Gruß, Martin

Becks
23.03.2004, 09:57
Würde mir einen B+W besorgen, der Skylight den ich hab ist auch von der Firma (1A, MRC-vergütet). Ein Objektivdeckel vorne kommt auch noch her, ich will den Orginaldeckel nicht anbohren. Durch die Löcher kommt dann eine dünne Schnur, damit wird der Deckel an der Kamera gesichert - den ersten Deckel kann ein Selbstabholer noch im Grialetschgebiet suchen :)

Alex

Flachlandtiroler
23.03.2004, 10:04
Warum überhaupt noch ein Deckel -- Du hast doch eine Kameratasche?

Saloon12yrd
23.03.2004, 10:16
...bei der nicht auszuschließen ist, dass sich mal Sand o.ä. drin sammelt.

Sal-

Flachlandtiroler
23.03.2004, 10:23
Hallo Sal-,

was nutzt da der Deckel? Der schützt maximal die Frontlinse, und die ist doch bereits mit 'nem UV-Filter bewehrt.

Gruß, Martin

Saloon12yrd
23.03.2004, 11:13
Einfache Rechung:
mein Objektivdeckel: 4,50 €
mein UV Filter: ~30 €

...und mit zerkratztem Deckel macht meine Kamera immer noch gescheite Fotos - mit zerkratztem Filter nicht.

Sal-

Flachlandtiroler
23.03.2004, 11:33
Wohl wahr, bei 'ner besseren Ausrüstung würde ich mir das dann auch überlegen.

Mein Schwund bei den Skylights (verlieren meist Fassung ;-)) verhält sich inzwischen ähnlich wie Becks Deckel-Fallsucht, so daß ich die Dinger eigentlich nur noch billigst (2.Hand ~10 € für 55 mm) kaufe. Ein Deckel kostet aber auch da ein paar Euro, dafür tue ich mir die ständige Tüddelei nicht an.

Gruß, Martin

Becks
23.03.2004, 11:56
Deckel is billiger, außerdem lege ich den Apparat auch des öfteren einfach ins Gelände. da hätte ich ja jedes Mal Gras- und Wasserflecken auf der linse und müßte noch mehr putzen als jetzt schon :)

Naja, das mit dem Skylight überleg ich mir noch, aber irgendwas wird vorne zum Schutz draufgeschraubt, soviel ist sicher.

Alex

Scotlandfan
23.03.2004, 14:59
Zum Thema reinigen: Hama Lenspen (http://www.iekz.de/shop/index-item_id-B00006JALB-search_type-AsinSearch-locale-de.html), super praktisch! Hab ich geschenkt bekommen und ist jetzt immer dabei.

JoDo
24.03.2004, 00:08
Das Foto mußt Du mir zeigen, auf dem man einen Unterschied mit vs. ohne UV-Filter erkennen kann...
Ich glaube auch nicht an einen erkennbaren Unterschied, aber eine kleine Versuchsreihe werde ich doch mal machen… :)

Der Lenspen sieht gut aus, werde ich auch mal probieren.

Jörg

Flachlandtiroler
24.03.2004, 08:53
Hallo JoDo,


Ich glaube auch nicht an einen erkennbaren Unterschied, aber eine kleine Versuchsreihe werde ich doch mal machen… :)
dann benutze aber Diafilm; auf einem Fotoabzug ist es aufgrund der Filterung praktisch ausgeschlossen, einen Effekt zu reproduzieren.

Gruß, Martin

puck73
24.03.2004, 11:51
Der Fotohändler meines Vertrauens meinte als ich nach einem Filter gesucht habe dass der Unterschied zwischen UV und Skylightfiltern kaum sichtbar ist, und hat mir den UV-Filter empfohlen. Wichtiger ist an der Stelle einfach nur der Linsenschutz.

JoDo
24.03.2004, 18:45
Hi Martin
Ich habe seit ein paar Wochen eine Digitale. Werde mir mal die RAW-Dateien ansehen, da sollte auch alles unverändert bleiben.

Gruß, Jörg

Flachlandtiroler
25.03.2004, 10:18
Ich habe seit ein paar Wochen eine Digitale. Werde mir mal die RAW-Dateien ansehen, da sollte auch alles unverändert bleiben.
Machen die Digitalen nicht einen automatischen Weißabgleich?

JoDo
25.03.2004, 22:38
Ich kann bei meiner Kamera die Automatik abschalten und Rohdaten aufnehmen (ca. 8MB pro Bild). Damit sollte es gehen, glaube aber nicht an einen sichtbaren Unterschied…

Becks
15.04.2004, 12:02
Der UV-Filter ist geordert. Lohnt sich übrigens bei ebay danach zu suchen, die Dinger gibt es zu einem Bruchteil des Neupreises. Ausschlaggebend dafür war die letzte Skitour. Im Fönsturm und Schneegestöber bleibt keine Linse trocken. und lieber reibe ich mit irgendeinem Stoffetzen (was halt so greifbar ist) auf einem Filter rum als auf der teuren Linse.


Filter ist eingetroffen :) War nicht ganz vollständig beschrieben, ich bin von einem simplen UV-Filter von Heliopan ausgegangen. Ist aber die UV-SH-PMC Edition und kostet neu schlappe 39 Euro im Laden. Da kann ich mit 9 Euro + 2 Euro Versnad wirklich zufrieden sein.


Alex

JoDo
20.04.2004, 00:20
und lieber reibe ich mit irgendeinem Stoffetzen (was halt so greifbar ist) auf einem Filter rum als auf der teuren Linse.
Ich habe immer einen Microfaserlappen (für Glas) von Aldi dabei (kosten zwei Stück 1,50). Billig und gut!



Ist aber die UV-SH-PMC Edition und kostet neu schlappe 39 Euro im Laden.
Ist ja wirklich ein Schnapper, ich schaue auch mal.

Jörg

Becks
20.04.2004, 08:32
Bei den Filtern gilt auch: einfach mitlesen und sich nicht totbieten. Laß Dir Zeit und schau auch mal in den Rubriken neben dran, manchmal wird was falsch eingestellt. Mir ist ein B+W Skylight 62 mm durch die Lappen gegangen, Startgebot 6 Euro und keine Gebote bis zum Ende. Der war bei den UV-Filtern drin... *sniff*

Ansonsten finde ich die Sofort-Kaufen-Preise tw. auch ganz gut. Polfilter B+W nach Käsemann für knapp 70 Euro is ok, im Laden wollen se eben mal 130 Tacken dafür ham...

Neue Schnappdeckel besorg ich mir auch per EBay. Bei 2 Oiro + Versand bin ich immer noch günstiger als im Mediamarkt vor Ort.

Alex

Flachlandtiroler
20.04.2004, 09:11
Unser lokaler Fotoladen (http://www.foto-radzieja.de/) hier verkauft gebrauchte UV- und Skylightfilter bis 55mm für drei bis fünf Euro, Deckel je nach Tagesform (wenn man was kauft kann man vielleicht auch mal in die Grabbelkiste greifen). Polfilter sind meist schnell weg, hab' mal einen für zehn Euro bekommen.
Die größeren Filterdurchmesser sind natürlich schwieriger zu bekommen weil die Nachfrage (durch die Suppenzooms) da größer ist.

Gruß, Martin

Thomas
28.05.2004, 17:47
Was ist eigentlich der Unterschied (im späteren Bild) zwischen einem circularen und einem linearen Polfilter?

Christian J.
29.05.2004, 13:21
Keiner. Wenn du eine Autofocus-Kamera hast brauchst du einen zirkularen, bei manuellem Scharfstellen reicht der lineare.

Christian

Thomas
29.05.2004, 13:28
Keiner. Wenn du eine Autofocus-Kamera hast brauchst du einen zirkularen, bei manuellem Scharfstellen reicht der lineare.

Christian

Aha? Und warum kommt der AF nicht mit dem linearen zurecht?

Habe für meine Digi einen linearen Polfilter geschenkt bekommen, allerdings hat der AF (Kontrastmessung) keine Probleme damit.

Ich kenne natürlich den Unterschied nicht, aber soweit ich das überschauen kann bin ich wohl der einzige Trottel, der einen linearen an seiner Digi hat. :wink:

Thomas.

Waldhoschi
02.06.2004, 11:51
Bei linearen Polfiltern kann es, muss es aber nicht zu fehleinstellungen kommen. Das ist u.A. auch von der Messmethode abhängig. Aber zur Not kannst du ja nen Linearen auf diene AF Kamera schrauben und manuel nachfokusieren. Imo ist ein Polfilter bei Digicams sowieso fast überflüssig (ausser , wenn du reflex filtern willst), weil die C-mos-sensorchips sowieso schreiende überbetonte Farben übergeben. (Neben vielem Anderen ist das ein Grund warum ich Digicams HASSE!) Nur wirklich gute Cams machen das nicht (z.Bleistift Canon 300 D). Aber generell sollte man, wenn man realistische Bilder machen will auf solche extreme Filter wie Pol verzichten, da der Einsatz einse solchen ein enormer Eingriff in die Realität ist.

Thomas
02.06.2004, 12:39
Imo ist ein Polfilter bei Digicams sowieso fast überflüssig (ausser , wenn du reflex filtern willst), weil die C-mos-sensorchips sowieso schreiende überbetonte Farben übergeben. (Neben vielem Anderen ist das ein Grund warum ich Digicams HASSE!)

Naja, mal davon abgesehen, dass die meisten Digitalkameras mit einem CCD-Sensor arbeiten und CMOS-Kameras (vor allem die mit dem X3-Chip) zu den teuersten auf dem Markt gehören, finde ich diese These schon etwas stark verallgemeinert.
Die Farbabstimmung ist letztendlich eine der Hauptaufgaben des kamerainternen Rechners und Probleme auf diesem Feld können nicht allein an der Chiparchitektur festgemacht werden.
Ich bin mit meiner Digitalen, was die Farben angeht, jedenfalls sehr zufrieden. Und das obwohl sie mit 199 Euro zu den billigsten der billigen Geräte auf dem 4 Megapixel/4-fach Zoom-Sektor gehörte.


Aber generell sollte man, wenn man realistische Bilder machen will auf solche extreme Filter wie Pol verzichten, da der Einsatz einse solchen ein enormer Eingriff in die Realität ist.
Schon die verschiedenen Diafilm-Hersteller müssten sich dann auf einen Standard einigen, damit ja kein Film wärmere oder kühlere Farben als in der Wirklichkeit produziert. ;)
Außerdem versucht man in die meisten Bilder doch auch ein Stück weit gestalterisches Gefühl einfließen zu lassen und da kann ich beispielsweise an der Betonung des Himmels oder des Wassers nichts schlechtes finden.
Ist z.B. die Froschperspektive nicht auch schon reichlich unrealistisch für uns Menschen?
Wie langweilig wäre manch' Diavortrag ohne den geschickten Einsatz von Filtern?
Aber das ganze ist wohl eher eine philosophische als eine technische Diskussion.

Gruß, Thomas.

Waldhoschi
02.06.2004, 12:43
Aber du wirst mir wohl zustimmen, dass normale Digicams allgemein die Farben verstärken und dass einen Polfilter generell als Kratzschutz zu verwenden doch sehr stark in (alle ) Bilder eingreift. Schon klar, dass die Entwicklung viel ausmacht und der Film.
Persönliche Note hin oder her, dauerhaft finde ich das übertrieben. Aber du hast recht, rein philosohische Angelegenheit :D

Thomas
02.06.2004, 12:55
Aber du wirst mir wohl zustimmen, dass normale Digicams allgemein die Farben verstärken
Diese Erfahrung habe ich tatsächlich noch nicht gemacht und kann dir demnach in diesem Punkt auch nicht zustimmen. ;)
Ist wie gesagt vor allem eine Frage der Software. Dafür gibt es Geräteeinstellungen (z.B. Farbsättigung +,0,-).


und dass einen Polfilter generell als Kratzschutz zu verwenden doch sehr stark in (alle ) Bilder eingreift. Schon klar, dass die Entwicklung viel ausmacht und der Film.
Ein Polfilter als dauerhafter Kratzschutz hätte schon aufgrund des hohen Verlängerungsfaktors eine ungünstige Auswirkung auf die Bildschärfe bei freihändiger Fotografie. Deshalb hab' ich auch ein klares UV-Filter als Kratzschutz vorne drauf.

Gegen Polfilter an Digicams spricht übrigens die meist schlecht einschätzbare Filterwirkung anhand des kleinen Vorschaubildes auf dem TFT-Display. Bei Sonne ist da so schon kaum was zu erkennen.
(Aber dafür gibts ja auch ganz gute Lösungen: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/2401/display/1205806 :bg: )

Gruß, Thomas.

Waldhoschi
02.06.2004, 13:41
Was ich sagen wollte: Zum Linsenschutz auf Kameras mit denen nur SW geknipst wird kann man imo ruhig einen Rotfilter drauflassen. SW ist sowiso schon so seubjektiv-angehaucht, dass das da nichts mehr ausmacht :lol:
Apropos SW :(
ICh hab gerade gelesen, dass Helmut Newton tot ist. sehr schade. Das war enes der besten SW Fotografen Deutschlands
http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/27/0,1367,MAG-0-2131035,00.html