PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dias scannen



Becks
21.03.2004, 18:56
Holla,
vielleicht hat jmd. hier etwas Ahnung vom Dias scannen unter Linux. Was ich suche ist ein Plugin (z.B. für Gimp) oder ein eigenständiges Programm welches in der Lage ist die Ecken eines Dias zu finden und dann automatisch den eigentlichen Bildbereich auszuschneiden. Für den rest habe ich mir schon entsprechende Tools besorgt. So wird de Nikon LS-2000 von Nikon komplett von Sane unterstützt. Die Einstellungen für die RGB-Werte habe ich mittlerweile recht gut unter Kontrolle und Tools zum Drehen, Skalieren und für die Formatumwandlung hab ich auch.

Alex

Flachlandtiroler
21.03.2004, 23:00
Scannen mit Linux? Vuescan... :)
http://www.hamrick.com/vsm.html

Gruß, Martin

Haiko
26.03.2004, 14:19
Moin²,

Frage an die Experten: Mein Diascanner (Minolta Dimage III) neigt dazu, die Schneebilder grundsätzlich zu dunkel zu scannen. Also, Schnee ist dann nicht mehr weiß (okei, weißen Schnee gibt es sowieso nicht), sondern im besten Fall blau oder ein Farbton zwischen grau, blau und schwarz. Dann kann ich zwar mit dem Helligkeitsregler etwas verbessern. Aber lieber wäre mir, wenn der Scanner das Dia so einscannt, wie es im Original vorliegt. Denn der Schnee im Dia sieht wirklich wie Schnee aus.

Gibt es einen Trick dafür oder habe ich einen simplen physikalischen Zusammenhang nicht beachtet? Bin dankbar für jeden Hinweis!

Ahoi,
Haiko

Flachlandtiroler
26.03.2004, 14:28
Mein Diascanner (Minolta Dimage III) neigt dazu, die Schneebilder grundsätzlich zu dunkel zu scannen.
Dann dreh' doch die Helligkeit auf (oder Gamma), wo ist da das Problem?

Gruß, Martin

Haiko
26.03.2004, 15:37
Moin²,

mich stört einfach nur, dass eine relativ gute Vorlage im Falle eines Schneemotivs ein relativ schlechter Scan wird. Wenn das Regeln der Helligkeit/Gamma das einzige Gegenmittel ist, dann habe ich das ja bisher richtig gemacht.

Ahoi,
Haiko

tiejer
13.03.2005, 12:01
Hallo!
Wie kann ich denn Dias in guter Qualität formatfüllend scannen- bei mir werden die dateien immer recht klein- habe bisher die als optimal beschriebene Einstellung meines neuen Aldi scanners everwendet (medion 900009 oder so), &00dpi und 100% da erhalte ich nur DinA 5 Bildchen... :(

Haiko
13.03.2005, 12:28
Moin²,

Wie kann ich denn Dias in guter Qualität formatfüllend scannen- bei mir werden die dateien immer recht klein- habe bisher die als optimal beschriebene Einstellung meines neuen Aldi scanners everwendet (medion 900009 oder so), &00dpi und 100% da erhalte ich nur DinA 5 Bildchen... :(
die notwendigen und umfassenden Informationen zum Thema findest Du hier (http://www.filmscanner.info/Aufloesung.html).

Viel Spaß beim Lesen!

Ahoi,
Haiko

Flachlandtiroler
13.03.2005, 14:27
habe bisher die als optimal beschriebene Einstellung meines neuen Aldi scanners everwendet (medion 900009 oder so), &00dpi und 100% da erhalte ich nur DinA 5 Bildchen... :(
Was für eine optische Auflösung steht denn in den technischen Daten des Geräts? Normal stellt man diese ein mit 100%.
800dpi kommt mir sehr wenig vor -- sollte das Teil wirklich nur 800 dpi optisch können kommt leider auch nicht viel mehr als eine Postkarte bei 'raus...

Gruß, Martin

tiejer
14.03.2005, 17:34
Soory das sollte 600 dpi heißen- bei allen größeren werten hat das Ding streifen produziert :grrr: bis auf den max wert 3200dpi :shock:
da hat dann ein Dia bei 48 bit farbtiefe über 70 MB :bg:
Qualität ist dann super- habs dann anschließend vom tif in jpg verwandelt und meist noch halbiert- Quali ist immernoch irre.
nur leider hab ich grad ein Fusselproblem :bash: :bash:
Thanx 4 helping

tiejer
20.03.2005, 18:24
Wie befreit ihr Eure Dias vor dem Scannen zuverlässig von Fusseln??
Grüße!

Roene
20.03.2005, 22:55
Mein Scanner hat "ICE" und entfernt somit Fusseln direkt beim scannen :bg: . Die Dias kannst du mit Druckluft reinigen. Nimm aber auf keinen Fall Druckluft aus der Dose. Da ist meist Rechtfeuchtigkeit enthalten, die die Dias zerstören könnte. Habe selber einen billigen Airbrush-Kompressor, der macht seine Sache ganz gut.

Gruß, René.

tiejer
21.03.2005, 20:09
Mmmmh ich glaub ich möchte es umgehen dafür einen Kompressor anzuschaffen....
Andere Vorschläge? Pinsel vielleicht?

Roene
21.03.2005, 21:45
Den Kompressor habe ich für knapp 10 Euro bei ebay gekauft. Ist wirklich kein tolles Ding, aber es reicht. Den gibt es bei ebay noch, allerdings nur im Airbrush Set (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=31128&item=7308844702&rd=1).

Gruß, René.

Waldhoschi
22.03.2005, 00:48
Gibbet eigentlich ein Ice Digital Freewaretool?

tiejer
23.03.2005, 00:41
was ist denn ein Ice freeware tool???

Flachlandtiroler
23.03.2005, 08:57
ICE ist weder ein Schnellzug noch noch ein Werkzeug fürs Eisklettern ;) sondern die marktübliche Abkürzung für eine Kratzer- und Fusselentfernung auf Scans. Hardwaremäßige ICE-Tools erkennen die Kratzer etc. per Infrarot und glätten diese Stellen; "digitales" oder "Software-ICE" versucht die Störungen durch geschickte Algorhythmen zu erkennen und glättet so zwangsläufig auch Strukturen, die eigentlich scharf bleiben sollen.
Ich hab' keine Erfahrung, ob das Verfahren mit manueller Korrektur mithalten kann.

Gruß, Martin

Indy Mav
04.06.2005, 06:41
Guten Morgen,

nun ist es endlich soweit, ich werd mir also nen Flachbettscabber zulegen und damit meine Dias einscannen. Aus Geldmangel kommen diese beiden in Frage: Epson 2480 und Canon 4200f. Hab mir beide schon angeschaut, beim Canon scheint die Diahalterung sehr labberig. Aber davon mal abgesehen...welchen würdet ihr nehmen?

Besten Dank

Björn

Nicki
05.06.2005, 19:22
Sehr gute Informationen gibt es auf http://www.filmscanner.info/

Für gute Quali dort die Empfehlung einen reinrasigen Diascanner nutzen -fürs WEB reicht auch ein Flachbrett- ICE ist aber wirklich eine gute sache.

Indy Mav
05.06.2005, 19:47
hmm, wenn ich mir die eingescannten Fotos von Flachlandtiroler so anschau, würde mir die Quali reichen.
@Flachlandtiroler: Du hast doch auch nen Epson-Flachbett-Scanner, oder?

Flachlandtiroler
20.06.2005, 08:07
@Flachlandtiroler: Du hast doch auch nen Epson-Flachbett-Scanner, oder?
Jep, 2450 Photo. Auflösung ist nach heutigem Stand der Technik etwas bescheiden (Nennwert 2400 dpi, effektiv vielleicht die Hälfte), reicht aber natürlich für den Monitor. Der Kontrastumfang ist bei Diascannen recht ordentlich. Rauschen ist hoch, bei Negativen geradezu katastrophal. Geschwindigkeit nicht mehr zeitgemäß (3 Minuten pro KB-Dia). ICE & Co. hat der Scanner nicht -- es hat sich bewährt die ungeschnittenen Filmstreifen direkt, also vor dem Rahmen zu scannen. Alte Dias machen da signifikant mehr Arbeit :ill:
Zu den beiden genannten, aktuellen Modellen kann ich leider nix sagen; als Kaufkriterium bleibt oft unbeachtet, wie viele Dias / Diastreifen auf die Scanfläche passen -- bis man mit dem Scanner wirklich gearbeitet hat und festgestellt hat, wie nervig es ist die Vorlagen zu wechseln, neu auszurichten usw. Bei meinem Modell passen 12 Positive ungeschnitten oder zehn gerahmte Dias in den Scanbereich der TPU, was ich so gesehen habe wird das bei den neueren Modellen eher immer weniger.

Gruß, Martin

wolfsruf
04.07.2005, 15:14
@Flachlandtiroler
Die Original-Software von Epson ist nicht so toll. Versuch es doch mal mit Silverfast.

Ich benutze XSane unter Linux und damit sind die Ergebnisse deutlich besser als mit der Original-Software in Windows. Mit Silverfast würde ich mindestens dieselbe Qualitätssteigerung vor allem im Bereich der Farb-, Helligkeits- und Kontraststeuerung erwarten.

Gruß
Marco