PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : McKinlay gut/schlecht?



JC-N
21.03.2004, 12:13
Hi, ich bin neu hier und wollt mal Fragen was ihr von McKinlay Rucksaäcken haltet. Oder was ihr vür einen Rucksack empfehle würdet der bis 120€ geht.

Würde mich auch über Links freuen.

MfG JC-N

Indy Mav
21.03.2004, 12:41
Mc Kinley (wird glaub ich so geschrieben) ist das Eigenlabel von Karstadt, soweit ich informiert bin. Daher würde ich nicht allzu viel davon erwarten. Kommt auf den Preis an. Für knapp über 100 € dürfte sich schon etwas von Deuter oder Lowe im Angebot finden, etwas Geduld und Suchwillen vorausgesetzt. Da hast Du jedenfalls Qualität und vor allem ein halbwegs anständiges Tragesystem garantiert.
Kurz um: Solltest Du den Rucksack nicht nur zum Interrailen oder für Sachen benutzen, wo Du ihn kaum trägst, lass besser die Finger davon.

JC-N
21.03.2004, 15:27
thx, für die für die schnelle Antwort. Ich brauch einen Rucksack mit min. 75 +10 und ich will nicht zuviel Geld aus geben max. 130€ weil ích mir noch anderes kaufen muss. Könntest du mir da einen Internet Shop empfelen?


MfG JC-N

gi
21.03.2004, 16:00
thx, für die für die schnelle Antwort. Ich brauch einen Rucksack mit min. 75 +10 und ich will nicht zuviel Geld aus geben max. 130€ weil ích mir noch anderes kaufen muss. Könntest du mir da einen Internet Shop empfelen?


Gerade bei den "großen" Rucksäcken, mit denen du "schwere" Lasten tragen musst ist ein gutes Tragesystem sehr wichtig. 130 € für einen anständigen 75 Liter Rucksack sind evtl. etwas wenig. Denn du musst bedenken, dass du den Rucksack ständig trägst. Ein Rucksack kann sehr ausschlaggebend für den Spass auf Tour sein.

Ich setze jetzt einfach voraus, dass du Trekken willst?!?
Schau mal bei www.outdoor-discounter.com -> der Lowe Appalachian oder Cerro Torre dürften so zwischen 150 € und 190 € liegen.

UND: Rucksäcke sollte man besser im Fachgeschäft erstmal anprobieren! (Wie bei den Schuhen ;))

Grüsse
-- gi

JC-N
21.03.2004, 16:11
thx gi. (Lowe 75+10 kostet so 150€) ich hatte wenn ich mir einen Kaufe vor den in einem Fachgeschäft zu kaufen. wollte mich nur im I-Net informen nach Preis und so.

MfG JC-N

downunder
21.03.2004, 17:08
Wenn du ab 150 € guckst, bekommst du die schon erwähnten Lowe Rucksäcke, wobei der Cerro Torre um einiges stabiler ist, dazu noch besser ausgestattet.
Eine andere Alternative wäre der Tatonka Kimberley: Gefertigt aus Cordura, damit sehr stabil (auch in der Art der Nähte etc.) und mit vielen interessanten Detaillösungen. Insgesamt aber billiger als der Cerro Torre.
Letztendlich entscheidet die Passform, das ist klar, aber für über 150 € bekommt man in der Regel was vernünftiges...

Fernwanderer
21.03.2004, 22:29
Meine Erfahrungen mit Mc Kinley (allerdings keine Rucksäcke) lassen sich so zusammenfassen: Ramsch, für den man mehr als Ramschpreise bezahlt.
Mag sein das es von der Firma etwas akzeptables gibt, ich habe aber keine Lust es zu suchen, weil ich befürchte, daß es eine lange Suche würde.

Preis-leistungsmäßig ist man bisher mit Lowe gut bedient. Den Appalachian würde ich sogar dem teureren Cerro Torre vorziehen. Im Tragekomfort (bepackt im Laden) konnte ich keine nennenswerten Unterschiede feststellen, die Hüftgurte scheinen sich in der Festigkeit nicht zu unterscheiden. Außerdem ist an dem billigerem Appalachian weniger Schnick-Schnack den man unnütz durch die Gegend schleppt.

Gruß

Fernwanderer

ogi
21.03.2004, 23:36
Ja, die Welt ist wirklich einfach :D

Wo McKinley draufsteht dass muss Ramsch sein, wo wo ein Markenname draufsteht ist Qualität garantiert.

Tatsache ist :
Outdoorprodukte weden meist in Asien produziert. Ein Rucksack von McKinley und Lowe können daher durchaus aus der gleichen Näherei in Singapur kommen. Das was bisher geschrieben wurde ist daher ziemlicher Schwachsinn.

Vorher sollte man sich natürlich mal den Rucksack auf mögliche Schwachpunkte in der Verarbeitung anschauen und passen sollte er aber auch.

Wenn Du einen wirklich haltbaren , günstigen, fast unzerstörbaren grossen Rucksack zulegen willst, nehm den Gebirgsjägerrucksack der Bundeswehr.
Vom Tragekomfort her gibt es aber sicherlich bessere !

Nicht übertreiben
22.03.2004, 00:10
Es mag schon sein, dass die alle in China etc. gefertigt werden. Es kommt aber nicht nur darauf an, wo, sondern auch was gefertigt wird. Die Konstruktion und die verwendeten Materialien sind immer noch vom Auftraggeber bestimmt, von daher ist Deine Aussage etwas fragwürdig.

McKinley ist imo auch keine Karstadtmarke, in Schweden ist die z.B. auch verbreitet (Gab mal sehr nette Zelte von denen...)

Für das Geld würde ich aber auch eher zu Lowe etc. greifen.
Gruss
Thorben

downunder
22.03.2004, 09:04
Natürlich kommt vieles aus Asien, aber entscheidend ist, welche Qualitätskontrolle dahinter steckt. Macpac hat seine Produktion zum Beipiel auch nach Asien verlagert, aber ohne ein gutes Qualitätsmanagement würden sie ihrem guten Ruf wohl nur schaden.
Anderes Beispiel Tatonka: Die Näherei in Vietnam produziert größtenteils für Tatonka, aber auch für andere nicht nennenswerte Firmen. Die Arbeitsverhältnisse in dieser Fabrik sind ausgesprochen gut für asiatische Verhältnisse, das Klima ist bestens und Qualität wird recht groß geschrieben. So baut ein Team von 4 Leuten beispielsweise jedes fertige Zelt einmal auf, um alles zu überprüfen.
Auch Firmen wie Marmot und Co lassen durchaus in Billiglohnländern fertigen, aber qualitative Unterschiede zu günstigen Herstellern wird man dennoch finden.
Es stimmt schon, dass der Produktionsort nicht entscheidend ist, aber es wird immer so bleiben, dass hohe Qualität in der REgel mit einem höheren Preis bezahlt werden muss. Die billigsten Sachen müssen deswegen nicht schlecht sein. Wichtig ist letztenendes das Preis/Leistungs-Verhältnis.

Julia
22.03.2004, 09:28
MC Kinley gibt es auch in Norwegen und ist hier die Eigenmarke von Intersport - kann gut sein, dass die mit Karstadt zusammenhängen.

Es ist wirklich eine Billigmarke, bei der man kriegt, wofür man bezahlt (nämlich wenig). Handelt es sich um Ausrüstungsgegenstände, deren Qualität nicht so entscheidend ist (Kleinkram), ist es völlig ok. Für Jacken, Rucksäcke, Schlafsäcke und Zelte jedoch würde ich sie keinesfalls empfehlen.

Besonders bei grossen Rucksäcken ist es wichtig, dass das Modell zum Körper passt, und da kann es ganz schöne Unterschiede geben. Deshalb kann man auch nicht unbedingt nur eine Marke empfehlen. Von MC Kinley würde ich allerdings die Finger lassen, zumindest wenn Du den Rucksack tragen und Spass dabei haben willst.

Corton
22.03.2004, 09:46
MC Kinley gibt es auch in Norwegen und ist hier die Eigenmarke von Intersport
Hier in D gibt´s das Zeug auch bei Intersport. Hab einen Schlafsack von McKinley, Modell "Blackout" - der Name ist Programm. :-?

Buschkind
24.03.2004, 10:51
Habe auch einen Rucksack von McKinley (so ca. 50 - 60 Liter), aber den kannst du komplett vergessen.
Der Hüftgurt ist mehr oder weniger nur Zierde, ist total weich und unstabil.
Falls man sich den Hüftgurt wirklich umschnürt lockert er sich sofort von selbst wieder.
Den Rucksack kannst du höchstens mit 8 Kg oder so beladen, weil man alles ausschließlich auf der Schulter trägt.

Fazit: Wirklich nur billiges, für die meisten Touren untaugliches Teil (ich habe es damals geschenkt bekommen).

Buschkind

brettl
24.03.2004, 11:52
ich hab ein tunnelzelt von mckinley (ausmaße ca. nammatj3 GT).
bin damit eigentlich recht zufrieden. für campingplätze vollkommen ausreichend. der boden ist zwar nicht so dicht (vorallem wenn man die bodenplane nicht vernünftig auslegt :-? ), aber sonst ok.
war mein erstes 'teueres' zelt :-)

AskeT
24.03.2004, 12:06
McKinley ist heute das, was früher Hayler war :bg:

Ich habe recht schlechte Erfahrungen mit einem McKinley Trekkingsack von ca.60 Liter machen müssen. Das Problem war garnichtmal der Stoff oder die Nähte, sondern schlicht der grausam schlechte Polsterschaum in Trage- und Hüftgurt.

Mein Tipp: kauf dir einen Markenrucksack.

Das hat nix mit Status und Markenkult zu tun! Ich trage heute auch keine High-End-Rucksäcke am Buckel, sondern renne - einigermaßen zufrieden -mit Uraltmodellen von Alpina, Lafuma und Karrimor durch die Gegend. Obwohl die nicht teuer waren, haben die gute Gurte und Polster.

Gruß
AskeT

weltläufer
17.12.2004, 22:46
hallo erstmal, mein erster post :)

ich habe den mckinley atlas rucksack und bin damit voll zufrieden. er hat jetzt 3 harte touren (3 monate südamerika, 6 wochen island, 3 wochen rumänien) hinter sich und zeigt kaum verschleiß (und ich war echt nicht zimperlich :wink: ). der tragekonfort ist auch bei über 20 kg astrein.
nächstes jahr wird er mich auf eine weitere 4monatige tour durch südamerika begleiten...

tereglu
18.12.2004, 17:46
........einen Rucksack empfehlen würdet, der bis 120€ geht.
MfG JC-N

Hi JCN,

wenn du es nicht supereilig hast, dann will ich hier (mal wieder....) als Alternative zum Neukauf den GEBRAUCHTMARKT empfehlen. Mit etwas Gespür und Glück bekommt man dort hochwertigste Ausrüstung zum unschlagbaren Preisleistungsverhältnis !

Nur so als Beispiele in den letzten Wochen (grob erinnert):
Globetrotterforum: recht neue Lowe Alpine (Cerro Torre), Bach (Spezialist 2/3), TNF, Vaude oder Gregory Rucksäcke.
Viel mehr als 100 Euro braucht man da nicht ausgeben ! Verkäufer die mehr verlangen, warten lange auf Käufer.

ebay: z.B. ein Lowe Alpine Frontier für ca. 140 Euro und ein Lowe Alpine Cerro Torre (ca. 60 Euro), Vaude Astra 55 für 57 Euro, Vaude Accept 75 für ca. 60 Euro
Teils sind das die Vorjahresmodelle - na und - das macht nicht DEN Unterschied !

Also mein Vorschlag: Such' dir einen gebrauchten/vorjahresmodell, aber hochwertigen Markenrucksack !

Gruß !

weltläufer
19.12.2004, 16:39
Noch was zum McKinley Atlas:
http://www.testberichte.de/preisvergleich/level4_test_stiftung_warentest__8265.html

Der Test ist zwar von 2000, trotzdem: der Atlas ist mit 2,4 mit 3 anderen Rucksäcken auf dem 2ten Platz...

rover
20.12.2004, 16:26
Hi
ich hab mir mal vor etlichen Jahren ein McKinley Zelt von einem befreundeten Sportladenbesitzerausgeliehen. Da kannte McKinley noch keiner. Das Teil war echt gut. Das Aussenzeltmaterial war halt kein SI Nylon aber gut und dicht. Und die Nähte waren damals schon baumwollummantelt, was ich an und für sich für gut halte. Hab mir dann aber doch einen Finnmark Tunnel gekauft, wegen Platz und Aussenzelt.

Über die heutige ualiät kann ich leider nichts sagen.

greez

rover