PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Therm-a-rest Matte



-CaRsTeN-
19.03.2004, 07:40
Hallo,

in meiner Ausrüstungsliste für den Kilimanjaro steht unter anderem eine Isomatte, wobei eine Therm-a-rest Matte empfohlen wird.

Einige von euch hier im Forum haben solch eine Matte, wie ich aus der Suchfunktion ersehen konnte.

Ein hier nicht näher genannter Händler hat die normale Therm-a-rest Matte für 50 Euro im Angebot.

Lohnt deren Anschaffung oder ist der Unterschied nicht so groß zu anderen Matten? Wie sind eure Erfahrungen mit der Matte?

Gruß
Carsten

Corton
19.03.2004, 07:46
Hi Carsten!

Was für ein Modell isses denn? Von der TAR Discovery Serie würde ich die Finger lassen, da die Matten ziemlich empfindlich sind (hab selbst u.a. das Modell "Pathfinder"). Der Schlafkomfort auf ner TAR ist um Welten besser als auf ner normalen Iso.

Corton

asrael
19.03.2004, 10:19
Hallo,
die Ultralite serie (so hieß sie zumindest früher) hatte immer wieder Probleme, weil der Schaum mit Löchern durchsetzt ist und der Kleber teils nicht an der Außenhülle gehalten hat. Folge waren dannziemlich gr0ße Blasen, die das Schlafen erschwert haben. Bei den neuen Modellen sollte das aber wohl behoben sein.
Sonst sind die TARs klasse. Vor allem, die in der Mitte knickbaren, da man die so schön neben dem Schlafsack noch ins Schlafsackfach bekommt.

Gruß
Tom

Inukshuk
19.03.2004, 10:42
Hallo Carsten,

ich habe mir vor kurzem eine TAR Standard Lite (der alten Serie) gekauft und muss sagen, sie macht schon etwas her, von Bequemlichkeit und Isolation her (habe vorher eine Ridgerest benutzt, die auch schon ein wenig plattgelegen ist). Es ist natürlich immer eine Abwägung zwischen Bequemlichkeit/Isolation und Gewicht. Die Ultralite Serie soll von der Isolation her deutlich schlechter sein, dafür sind die Matten einiges leichter. Die Standard Lite fand ich einen ganz guten Kompromiss (ca. 840g? und auch noch in der Mitte faltbar).

Im Moment solltest Du eigentlich die alten Modelle recht günstig bekommen, weil es dieses Jahr eine neue Serie gibt (z.B. hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?GTID=69e5c1b23d59525190651c64254056fc&mod_nr=tq_26071&artbez=Therm-a-Rest+Classic+Stand.+Lite&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten)).

Gruß, Kathrin

-CaRsTeN-
19.03.2004, 10:56
Hallo,

es ging wirklich um genau die Matte :)


Therm-a-Rest Classic Serie

Standard Lite


....

Anscheinend lohnt es, das Geld auszugeben...
:-?
Gruß
Carsten

pierre
19.03.2004, 11:35
Hallo Carsten,

Classic Standard Lite lohnt sich auf jeden Fall zu den derzeitigen Preisen. Die UVP ist ja eine Frechheit. Vom Packmaß ist die Lite top (passt hervorragend in Ortlieb Backroller oder Schlafsackfach im Rucksack+Schlafsack), und der Liegekomfort nicht so sehr schlechter als bei der 3,8 cm Standard.
Meine Freundin hat eine ganz alte (5 ziffr. Nummer!) und die ist immer noch gut in Schuss, also k. Delamination o.ä.
Gruß

pierre

Flachlandtiroler
19.03.2004, 11:44
Meine Freundin hat eine ganz alte (5 ziffr. Nummer!) und die ist immer noch gut in Schuss, also k. Delamination o.ä.

Muß' auch mal nach der Nummer schauen ;-) Meine wird bald 13, glaube ich. Für den Kili wird's reichen.

Gruß, Martin

Zaza
19.03.2004, 12:08
Wenn Dir Komfort wichtig ist und die Matte auch später öfters zum Einsatz kommen wird, könnte sich die Anschaffung einer Down Airmattress von Exped lohnen. Ist zwar merklich teurer als Therm-a-rest (die schmalere Variante CHF 179.-), aber zum Schlafen echt angenehm.

Nasenbär
19.03.2004, 12:36
Wenn Dir Komfort wichtig ist und die Matte auch später öfters zum Einsatz kommen wird, könnte sich die Anschaffung einer Down Airmattress von Exped lohnen. Ist zwar merklich teurer als Therm-a-rest (die schmalere Variante CHF 179.-), aber zum Schlafen echt angenehm.

Tach, ist mein erstes Posting! :bg:

Yep, die Down Air Matress ist wirklich genial. Selbst als ich auf einer dünnen Schneedecke mit dem Bivisack auf einen aus dem Boden ragenden faustgrossen Stein rutschte, war kaum was davon zu spüren. :shock: Jede andere Matte hätte da schlapp gemacht wie... *sichvergleichverkneif*. :ill:
Für extreme Ansprüche gibt es IMO wohl kaum was emfpehlenswerteres, ausser man muss jedes Gramm an Gewicht sparen. Mein Fazit: Sauteuer, dafür schweinisch gut!

tsfc
20.03.2004, 22:35
.... Selbst als ich auf einer dünnen Schneedecke mit dem Bivisack auf einen aus dem Boden ragenden faustgrossen Stein rutschte, war kaum was davon zu spüren. :shock: Jede andere Matte hätte da schlapp gemacht wie... *sichvergleichverkneif*. :ill:
Für extreme Ansprüche gibt es IMO wohl kaum was emfpehlenswerteres, ausser man muss jedes Gramm an Gewicht sparen. Mein Fazit: Sauteuer, dafür schweinisch gut!

Die 'Down Airmatress' ist ohne jeden Zweifel sehr komfortabel. Die Aufblaszeremonie geht mir persönlich aber gehörig auf den Senkel. Daher würde ich sie auch nur dann benutzen, wenn es auf ihre besonderen Stärken ankommt: im Schnee bei extrem kalten Temperaturen.

Für alle anderen Fälle benutze ich die 'TAR Standard' (altes Modell), mit der ich sehr zufrieden bin (bequem, selbstaufblasend), oder eine 'Ridge Rest' (leicht).....

Tom

Fernwanderer
21.03.2004, 22:11
Wenn die Sache noch ein bischen Zeit hat, könnte sich der Vergleich mit den neuen TAR-Matten lohnen. Das neue Top-Modell (180x50x4, 800g) wird in USA für ca. 90$ gehandelt. Die neuen Matten sind wesentlich leichter als die alten.

Gruß

Fernwanderer

-CaRsTeN-
22.03.2004, 07:24
Ich brauche die Matte erst im Juli für die Kilimanjaro Tour, allerdings würde ich meine Ausrüstung gerne recht früh komplettieren...

Ciao
Carsten

Nasenbär
22.03.2004, 16:18
.... Selbst als ich auf einer dünnen Schneedecke mit dem Bivisack auf einen aus dem Boden ragenden faustgrossen Stein rutschte, war kaum was davon zu spüren. :shock: Jede andere Matte hätte da schlapp gemacht wie... *sichvergleichverkneif*. :ill:
Für extreme Ansprüche gibt es IMO wohl kaum was emfpehlenswerteres, ausser man muss jedes Gramm an Gewicht sparen. Mein Fazit: Sauteuer, dafür schweinisch gut!

Die 'Down Airmatress' ist ohne jeden Zweifel sehr komfortabel. Die Aufblaszeremonie geht mir persönlich aber gehörig auf den Senkel. Daher würde ich sie auch nur dann benutzen, wenn es auf ihre besonderen Stärken ankommt: im Schnee bei extrem kalten Temperaturen.

Für alle anderen Fälle benutze ich die 'TAR Standard' (altes Modell), mit der ich sehr zufrieden bin (bequem, selbstaufblasend), oder eine 'Ridge Rest' (leicht).....

Tom

Och, mittlerweile habe ich mich an das Blowjob-Ritual gewöhnt, es geht jetzt ziemlich fix von statten, hrhrhr. Stimmt schon: in den wärmeren Jahreszeiten ist die Down Air eigentlich zu viel des Guten, ich verwende sie aber auch dann oft des Liegekomforts und des einfachen Verpackens wegen.

Dennoch muss ich mich mal über die neuen TAR-Matten schlau machen. So ein Ultraleichtteil für den Sommer könnte ich schon gebrauchen, allerdings müsste sie etwas bequemer als meine jetzige TAR Ultralite sein (mit der ich aber schon viele gute Erfahrungen gemacht habe).