PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Südtirol -Schnalstal im Mai



Asparagus
06.03.2010, 17:56
Hallo Kollegen,

im Mai direkt nach Pfingsten werden wir nach Südtirol ins Schnalstal fahren, um dort für eine Woche "Wanderurlaub", d.h. Tagestouren mit abendlicher Rückkehr in den Bauernhof, zu machen.

Wir sind beide soweit körperlich fit und machen oft Wanderungen im Mittelgebirge; allerdings haben wir keinerlei Erfahrungen im alpinen Raum. Die ganze Gegend ist für uns neu. Deshalb meine Fragen:

Welche (Tages-)Touren könnt ihr uns empfehlen? Welches Wetter / Änderungen (Temperatur, Regen etc.) desselben ist zu erwarten? Was sollten wir an Kleidung/Ausrüstung dort mitführen?





Liebe Grüße,

Guido

Flachlandtiroler
07.03.2010, 20:14
Anfang oder Ende Mai? Die Hochtäler liegen so oder so noch voller Schnee. Haltet euch an den Sonnenberg (Südhang des Vinschgau). Also Meraner Höhenweg, oberhalb von Latsch den Sonnenberg entlang hoch usw.

Was sicher schon geht --um mal "richtig" in die Berge zu kommen-- wäre ein Besuch der Zufallhütte im hintersten Martelltal; im Pfossental sollte man auch schon zum Eishof oder Mitterkaser wandern können (Fahrweg, für Kfz gesperrt).

Wetter kurzfristig) kann man kaum vorhersagen. Wenn ihr hintendrin wohnt (Kurzras usw.) dann wären warme Sachen schon sehr angesagt. Naturns dürfte nicht viel kühler sein als bei und im (warmen) Rheinland um die gleiche Zeit. Der Vinschgau ist allgemein sonnenexponiert und mit Ausnahme des obersten Teils gut vor den atlantischen Regenfronten geschützt.

Gruß, Martin

CrowdeZachaheus
07.03.2010, 20:26
Naaa, DAS freut mich ja mal! ;)
Ich wohne in Naturns... :))
Wo im Schnalstal werdet ihr euch denn genau aufhalten? Meraner Höhenweg bzw Sonnenberg im Vinschgau sind schonmal gute Tipps! Je nachdem wo ihr eure Unterkunft habt, könnte ich evtl ein paar schöne Routen vorschlagen.. =)

lg aus Südtirol
martin

Asparagus
08.03.2010, 07:21
Hallo und vielen Dank zunächst!

Meines bisherigen Wissens nach werden wir direkt am Stausee wohnen (Lago di Vernago). Anreisetag ist der 25.05., also doch eher Ende Mai.

Liebe Grüße, Guido

CrowdeZachaheus
08.03.2010, 20:51
Sorry, ich hatte vorher nicht recht Zeit, eine ordentliche Antwort zu geben!
Oh, ihr nächtigt also in Vernagt! Das ist ein schönes Dörfchen! =) Und der Stausee ist wirklich herrlich anzuschauen!


Also, zu deinen Fragen:

1. Welche (Tages-)Touren könnt ihr uns empfehlen?

Also, das hängt stark davon ab... Wie reist ihr an? Mit Auto? Wenn ja, dann könnte ich einige schöne Touren raussuchen, welche in "erreichbarer" Nähe für ne Tagestour sind! Es gibt einige wunderschöne Flecken hier in Naturns/Schnalstal Umgebung! =)
- Als Einstieg, weil ihr ja in Vernagt seid, empfehle ich den Rundgang um den See! Falls euch das zu wenig erscheint, könnt ihr auch um den halben See rumlaufen, dann weiter bis nach Kurzras, wieder zurück und um die andere Hälfte des Sees rum.
- Fahrt nach Katharinaberg im Schnalstal, von dort aus könnt ihr den Meraner Höhenweg beginnen. (welcher schon erwähnt wurde, hier ein Link: ; diesen könntet ihr Etappenweise laufen... Es gibt dann einige Seilbahnen, die wieder ins Tal führen...
- Nicht nur der Sonnenberg im Vinschgau, sondern auch der "Nörderberg", die Südseite des Tals, ist wunderschön zum wandern. Es gibt wunderschöne Almen die man ansteuern kann... zB: die Frantsch-Alm, die Mauslochalm, die Zirmtal Alm (an einem wunderschönen See gelegen)
- Die Hochwart (Gipfel am Nörderberg oberhalb Naturns; 2608 m) ist eine schöne Tagestour, ebenso die
- Kirchbachspitze (am Sonnenberg, oberhalb Naturns, 2951 m) ist auch wunderschön, allerdings an sonnigen Tagen sehr anstrengend zu laufen, da sie doch seeehr exponiert ist ;) wird oft unterschätzt, ehrlich!
- das Pfossental, welches vom Schnalstal wegführt, ist auch wunderschön! (Wurde auch schon erwähnt, ist aber ein echt guter Tip!)
- Die "Waalwege" am Sonnenberg im Vinschgau sind top!

2. Welches Wetter / Änderungen (Temperatur, Regen etc.) desselben ist zu erwarten?

Also, Ende Mai sollte bereits relativ angenehm werden von den Temperaturen her (kommt allerdings auch drauf an, in welcher Höhe ihr unterwegs seid...); Das Wetter kann, wie auf jedem Berg, schnell umschlagen. Wenn man das Wetter ein wenig beobachtet, sollte man eigentlich aber in der Lage sein, schlimmsten Gewittern auszuweichen... Ihr macht ja vorwiegend Tagestouren, da kann man schon vorplanen...

3. Was sollten wir an Kleidung/Ausrüstung dort mitführen?

Also, da es sich doch um alpines Gelände handelt, sollte man auf jeden Fall:
a) gute, hohe Wanderstiefel mitbringen, mit welchen man nicht gleich wegknickt, also halbhohe Stiefel würde ich für Höhenwanderungen (Gipfel besteigen zB) nicht empfehlen...
b) Regenzeug generell immer mitnehmen, wie gesagt, man weiß ja nie.
c) das ist ja sowieso grundsätzlich der Fall: für jeden Notfall gerüstet sein (was das heißt weiß man oder??)
d) Trekkingstöcke würde ich auf jeden Fall empfehlen, je nach Tour
e) hm, ich weiß nicht, wie erfahren ihr seid: wollt ihr auch Klettersteige bewandern? Dann natürlich die Ausrüstung wie Klettergurt, Helm usw nicht vergessen...

Wenn du genauer erklären würdest, welche Art von Touren ihr vorzieht, dann such ich euch mal einige meiner Lieblingstouren raus!

Noch Fragen? =)

lg
Martin

Asparagus
09.03.2010, 10:50
Hallo Martin,

vielen Dank für deine Tipps, das klingt ja alles richtig klasse! *freu*




Oh, ihr nächtigt also in Vernagt! Das ist ein schönes Dörfchen! =) Und der Stausee ist wirklich herrlich anzuschauen!
Klingt hier etwas Ironie mit? ;-)



Wie reist ihr an? Mit Auto? Wenn ja, dann könnte ich einige schöne Touren raussuchen, welche in "erreichbarer" Nähe für ne Tagestour sind!
Ja wir kommen mit dem Auto. Allerdings klingen deine Tipps als ausreichend um nicht mit dem Auto irgendwohin fahren zu müssen...wir sind ja nur 4 Tage da, die wir nutzen können :(



...für jeden Notfall gerüstet sein (was das heißt weiß man oder??)
Naja, Regenkleidung, warmer Pullover, Essen und Getränke, Handy, Erste-Hilfeset, Sonnenschutz, Ersatzwäsche. Reicht das?

Trekkingstöcke sind dabei. Klettersteige werden wir wohl nicht gehen: 1. fehlt uns die Ausrüstung; 2. sind wir im alpinen Raum unerfahren und wollen zunächst nur wandern gehen.


Wenn du genauer erklären würdest, welche Art von Touren ihr vorzieht, dann such ich euch mal einige meiner Lieblingstouren raus!
Wie gesagt: wir wollen wandern, dabei eher stramm und anspruchsvoll losziehen, dabei aber dem Genuss (Landschaft, Natur, Ruhe...Käse, Speck :bg:) den Vorzug geben. Klingt widersprüchlich?


LG, Guido

Flachlandtiroler
09.03.2010, 11:24
1. Welche (Tages-)Touren könnt ihr uns empfehlen?
[...]
- Kirchbachspitze (am Sonnenberg, oberhalb Naturns, 2951 m) ist auch wunderschön, allerdings an sonnigen Tagen sehr anstrengend zu laufen, da sie doch seeehr exponiert ist ;) wird oft unterschätzt, ehrlich!

Ist jetzt der talseitige "Gipfel" mit dem Holzkreuz offiziell die Kirchbachspitze? Lt. Karte muß man von da noch einige Mugel am Kamm überklettern bis zu P. 3081 (Steinmann).

Ansonsten gibt es da ja zwei Anstiege: Der kürzere von Katharinaberg aus ist Ende Mai mit Sicherheit noch dick verschneit (Exposition: West... Nordwest). Der längere ist genau dann anzuraten, wenn da wirklich kein Schnee mehr liegt, ansonsten ist das Steilgrass IMHO ziemlich unbekömmlich. Was das "stramm und anspruchsvoll" angeht aber die Route der Wahl -- bin mal direkt von Naturns aus hoch, freundliche 2500 Aufstiegshöhenmeter :baetsch:

Gruß, Martin

CrowdeZachaheus
09.03.2010, 19:08
Hm, also nein, Ironie war das nicht! =) Vernagt ist echt schön! Ruhig habt ihr es dort auf jeden Fall!
Also 4 Tage?
Hm, gut!
Dann würde ich das so machen:
1. Tag: Zum Einlaufen die Runde um den Stausee, evtl (oder vielleicht sogar auf jeden Fall) verlängert wie ich schon erwähnt habe. Das dürfte recht gemütlich sein!
2. Tag: Die Wanderung ins Pfossental (vllt nicht gerade bis zum Eisjöchl, aber ihr seht ja, wie weit ihr dort hin wollt! ... Übrigens: Käse! Wenn ihr im Pfossental auf die "Mitterkas"-Hütte stoßt, und diese schon bewirtschaftet ist, auf jeden Fall den hauseigenen Käse probieren, der ist echt lecker! =) )
3. Tag: Entweder die Kirchbachspitze (wie Flachlandtiroler erwähnt hat, Problem evtl die Schneelage!) oder die Hochwart (hier müsstet ihr anreisen! ich schätze mal, dafür würde eine Stunde draufgehen...)
IMHO: Die Schneelage dürfte heuer vllt nicht mal SO das Problem werden. Hier in den Alpen hat es nicht so viel Schnee abgegeben wie sonst üblich... :( Allerdings, da ich ja direkt an der Quelle sitze, sozusagen, könnt ihr mich ja vor Reisebeginn kontaktieren für Infos hierfür! ;)
4. Tag: Also, entweder ein Stück des Meraner Höhenweges laufen, oder auf dem Nörderberg eine schöne Almen-Wanderung machen! (hier könnte man zB eine Runde machen und 4 Almen besuchen, welche allesamt mit Südtiroler Küche + Speck usw aufwarten, was ein Wanderer eben so begehrt!)

Das wären so meine schnellsten Ideen! Ich bin jederzeit für weitere Fragen erreichbar! =)

lg Martin

Asparagus
09.03.2010, 20:03
So,
danke zunächst euch beiden Martins! Das dürfte mit euren Tipps ein ziemlich toller Urlaub werden!

Eine Frage noch zu der von mir genannten Ausrüstung: fehlt noch was?



IMHO: Die Schneelage dürfte heuer vllt nicht mal SO das Problem werden. Hier in den Alpen hat es nicht so viel Schnee abgegeben wie sonst üblich... :( Allerdings, da ich ja direkt an der Quelle sitze, sozusagen, könnt ihr mich ja vor Reisebeginn kontaktieren für Infos hierfür! ;)
[...]
Das wären so meine schnellsten Ideen! Ich bin jederzeit für weitere Fragen erreichbar! =)



Ein Mann, ein Wort! Ich denke, wir werden darauf zurückkommen. Ich kann es nicht versprechen und weiß nicht ob du oder meine Holde (und deren Eltern, die uns aber nicht ständig begleiten) mögen...aber vielleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit, dass wir eine Tour zusammen gehen? Das würde mich persönlich freuen.

LG, Guido

CrowdeZachaheus
10.03.2010, 00:14
Das mit der Ausrüstung passt auf jeden Fall! Ich denke das reicht vollkommen...
Wenn ihr am Sonnenhang unterwegs seid, vergesst evtl nicht, mehr als normal an Wasser mitzunehmen... Unsere Bergrettung holt nur allzu viele runter, die zu wenig trinken ;) (ich bin beim Rettungsdienst und höre nur allzu viel...vermutlich wisst ihr das ja selber und ich bin nur zu übervorsichtig!)

Also von meiner Seite aus stünde dem nichts im Wege! =) Wenn ich es früh genug weiß, kann ich schauen dass ich frei bekomme, und dann könnte es los gehen!

lg martin