PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack für Sommer-Hüttentrecking



-Flo-
09.03.2004, 21:13
Hallo zusammen!

Hab mich hier bezüglich Schlafsack schon mal umgeschaut und einiges gefunden. Hier sind ja echt Experten in Sachen Schlafsack vertreten, bin dadurch schon ne Ecke schlauer geworden :) .
Ich hoffe, ihr könnt mir jetzt aber noch mal genauer weiterhelfen:

Ich plane im Sommer eine Durchquerung der bayerischen Alpen. Dabei sind die Etappen so gelegt, dass man jeweils bequem auf ner Hütte pennen kann. Ich möchte allerdings, wenn es sich bei schönem Wetter anbietet, auch gerne mal ohne Zelt draußen übernachten. Jetzt suche ich dafür einen passenden Schlafsack.

Er sollte möglichst leicht sein, aber im Gegensatz zu nem einfachen Hüttenschlafsack auch mal ne Nacht draußen mitmachen.
Angedacht hatte ich bis jetzt den Black Bear Light Pack (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=zr_23401&GTID=) (vom Preis her genial) oder den Nordisk Easy Going (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_22103&GTID=88496ef3126ffd5de6a5c620eb347df5) (super klein und leicht).
Daune ist wahrscheinlich für ne Nacht draußen unter freiem Himmel zu Nässeempfindlich und zu teuer, oder!?

Was sagt ihr dazu? Oder gibts noch viel bessere Modelle?

Schöne Grüße, FLO

tigger09
09.03.2004, 21:27
Der easy going ist super - in seiner Preis-/Material-/Gewichtsklasse imo der beste! :)

gi
09.03.2004, 21:28
Na ja, der Black Bear würde mich jetzt nicht vom Hocker reißen.

Rucksacktouren sprechen AFAIK schon für Daune.
Die Frage ist: Wie groß bist du? Wird das ein Einwegschlafsack oder soll er für mehr halten? Wieviel willst du dafür ausgeben?

Warte mal die Nacht ab, da kommen sicher noch einige Experten vorbei! ;)

gi 8)

jackknife
09.03.2004, 21:35
würde mir an deiner Stelle einen leichten Daunenschlafsack im 1kg bereich besorgen. Den kann man für alles Mögliche benutzen. Corton wird dir sicher auch noch einen Tip bezuglich des besten Preis/Leistungsverhältnis machen. Ich biete auch noch gerade einen Exped Wallcreeper im Suche/ Biete Forum an. Der ist für dein Vorhaben sicher optimal und günstig.
Matthias

-Flo-
09.03.2004, 21:49
Ihr seid ja schnell wie die feuerwehr :D *begeistertbin*, danke schon mal für die tips.

@gi
der black bear ist halt vom preis sehr genial, als hüttenschlafsack würde er es bestimmt tun. die frage ist halt, ob man damit auch draußen schlafen kann :o

@jackknife:
danke für das angebot, dein wallcreeper ist mir aber leider zu klein. bin 184, da müsste ich mich ganzschön zusammenrollen :wink:
ist daune nicht zu anfällig für tau, wenn ich mal unter freiem himmel schlafen will?
Naja als Einwegprodukt sollte er nicht unbedingt enden, da bin ich nicht der typ dazu, sachen nach einmaligem gebrauch einfach wegzuschmeißen...

@tigger09
hast du mit dem easy going schon mal erfahrungen gemacht?

gi
09.03.2004, 21:59
der black bear ist halt vom preis sehr genial, als hüttenschlafsack würde er es bestimmt tun. die frage ist halt, ob man damit auch draußen schlafen kann

Habe das Blackbear Microfleece (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=xu_26101&artbez=Black+Bear+Inlett+Microfleece&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten) wiegt ungefähr die Hälfte, lässte sich besser waschen und eignet sich auch für die Hütte.

Wieviel willst du denn nun ausgeben? Ich würde die dir Diadem Reihe von Salewa empfehlen. Preis/Leistung ist ok. Und damit kann man auch mehr machen!

Flachlandtiroler
10.03.2004, 08:25
Habe das Blackbear Microfleece (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=xu_26101&artbez=Black+Bear+Inlett+Microfleece&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten) wiegt ungefähr die Hälfte, lässte sich besser waschen und eignet sich auch für die Hütte.
Aber für draußen?! :roll: Würde sagen, ohne zusätzlichen Biwaksack wird das nix. Und beim Wandern in Oberbayern würde ich den Biwaksack aller wahren Lehre zum Trotz daheim lassen.

Gruß, Martin *auch mit 1-Kilo-Daunentüte, preislich aber außer Konkurrenz*

Corton
10.03.2004, 08:32
Kaufen! (http://www.extra-tour.com/index.php?nav=shop&navsub=detail&monr=&mo=800+L%2C+rechts&login=200431082729&PHPSESSID=e8a501adf9f54f11cbc20d0baf13b577&rub=hot&rub1=6&rub2=&rub3=&rub4=&inf1=Schlafsäcke) 8)

Flachlandtiroler
10.03.2004, 08:42
Kaufen! (http://www.extra-tour.com/index.php?nav=shop&navsub=detail&monr=&mo=800+L%2C+rechts&login=200431082729&PHPSESSID=e8a501adf9f54f11cbc20d0baf13b577&rub=hot&rub1=6&rub2=&rub3=&rub4=&inf1=Schlafsäcke) 8)
War ja klar, daß Thorsten's Vorschlag den preislichen Rahmen strapaziert... :bg:
Was mich wundert: Ich hab' wie gesagt einen ziemlich ähnlichen, von den aktuellen Joutsen-Modellen liegt er zwischen dem "800" und dem "1000". Den 800er hat Thorsten gerade für 235,00 € * 45 % = 129,95 € empfohlen; ich hab für meinen 800er oder 1000er vor fünf Jahren umgerechnet 160 € bezahlt... finde, das relativiert sich dieses Schnäppchen beträchtlich.

Gruß, Martin

Corton
10.03.2004, 09:37
War ja klar, daß Thorsten's Vorschlag den preislichen Rahmen strapaziert... :bg:
Welchen preislichen Rahmen?


ich hab für meinen 800er oder 1000er vor fünf Jahren umgerechnet 160 € bezahlt... finde, das relativiert sich dieses Schnäppchen beträchtlich.

Aha - darüber muss ich jetzt erst mal nachdenken... :roll:

Flachlandtiroler
10.03.2004, 10:27
War ja klar, daß Thorsten's Vorschlag den preislichen Rahmen strapaziert... :bg:
Welchen preislichen Rahmen?
Naja, der OP hat ja selber zwei Modelle vorgeschlagen für 40€ und AFAIR 100€. Da immer optional Hüttenübernachtung möglich ist, kommt der Schlafsack sicher nur bei dezidiert gutem Wetter nach draußen.


ich hab für meinen 800er oder 1000er vor fünf Jahren umgerechnet 160 € bezahlt... finde, das relativiert sich dieses Schnäppchen beträchtlich.

Aha - darüber muss ich jetzt erst mal nachdenken... :roll:
Ok., ich präzisiere: Vielleicht ist ja eine Preissteigerung von 320 Mark auf 235 Euro in fünf Jahren normal, ansonsten finde ich den Ausgangspreis halt reichlich hoch; zumal mein Schlafsack AFAIK eine etwas bessere Füllung hat als der 800er. Egal, es zählt bekanntlich was hinten raus kommt, und 129€ sind schon ein echt guter Kurs. Man sollte sich nur nicht von den "45% Rabatt" blenden lassen.

Corton
10.03.2004, 10:51
Vielleicht ist ja eine Preissteigerung von 320 Mark auf 235 Euro in fünf Jahren normal, ansonsten finde ich den Ausgangspreis halt reichlich hoch; zumal mein Schlafsack AFAIK eine etwas bessere Füllung hat als der 800er. Egal, es zählt bekanntlich was hinten raus kommt, und 129€ sind schon ein echt guter Kurs. Man sollte sich nur nicht von den "45% Rabatt" blenden lassen.
Tja - der Preis von 160 EUR ist wohl Geschichte. In der Joutsen Preisliste 2003 steht der "800 Gr. L" mit 259 EUR drin - eigentlich ist das Teil also sogar um 50% reduziert. :wink:

Was den Preis von 230 EUR für einen guten(!) 300g Daunenschlafsack angeht, halte ich diesen eigentlich für relativ normal. Der Yeti VIB 250/Pound kostet regulär z.B. genauso viel, von anderen Upperclass Herstellern ganz zu schweigen. :bg:

Corton

Flachlandtiroler
10.03.2004, 11:01
Tja - der Preis von 160 EUR ist wohl Geschichte. In der Joutsen Preisliste 2003 steht der "800 Gr. L" mit 259 EUR drin - eigentlich ist das Teil also sogar um 50% reduziert. :wink:
Ich komme sogar auf (320-259)/320 = 19% Ermäßigung, und das nur durch die Euro-Umstellung :bg: :bg:

Egal, für ein, zwei Schön-Sommerwetternächte in den Voralpen würde ich die Billiglösung wählen. Feuchte ist dann wohl auch nicht das Problem.

Gruß, Martin

-Flo-
10.03.2004, 11:20
Danke für den Tip, Corton, das Angebot des Joutsen sieht echt sehr gut aus. Allerdings hat Martin auch genau den Zwiespalt erkannt, mit dem ich ein bißchen kämpfe:

Brauche ich für ein par laue Sommernächte draußen wirklich einen entsprechend guten und teuren (für die Leistung ist er ja eigentlich gar nicht SO teuer) Schlafsack??
Auf der anderen Seite habe ich natürlich lieber vernünftiges Material, v.a. in den Alpen. Außerdem würde sich dadurch natürlich mein Einsatzbereich beträchtlich erweitern, wenn ich ihn nicht nur im absoluten Hochsommer verwenden kann.
Was sagt ihr zu Daune und draußen schlafen? Ich dachte immer, das verträgt sich nicht :o ?

Hmmm....

FLO *mitsichringend*

Joern
10.03.2004, 11:28
Also ich habe den Black Bear Ultralight, und da musste ich feststellen, dass die Temperaturangabe von Globi nicht ganz stimmte.

Laut Globetrotter hat er +10°/+8°, laut Packbeutel +12°/+7°.

Also beim Light Pack vielleicht mal nachfragen, da wird ja garkein konkreter Temperaturbereich angegeben, zumindest keine Extremtemperatur.

Im Zelt hatte ich mal ne Nacht mit +5°, was recht schattig war. Der Light Pack ist wohl etwas wärmer, aber wenn er das gleiche Obermaterial hat, sehe ich beim draussen übernachten ein Problem bei Wind, wenn du +15° und Wind hast wird es in dem Ding vermutlich ziemlich frostig weil dir die Wärme ständig verloren geht.

Gruss

Jörn

tigger09
10.03.2004, 11:33
öhm..sorry.. eigentlich wollte ich garnix sagen...:roll:

Corton
10.03.2004, 11:47
Leut, Leut - ich versteh Euch echt nicht. Man hat die Wahl zwischen einem Joutsen 800 für 130 EUR und einem Nordisk XY Imitat für 110 EUR und zieht es dann ernsthaft in Betracht sich für den Nordisk zu entscheiden, nur weil der 20 EUR billiger ist? Na ja...

Jackknife - Hilfe!!! - wo bist Du? :cry:

@ Flo
Lange wirst Du sicher nicht mit Dir ringen müssen. Es ist ohnehin fraglich, ob Extratour den Joutsen überhaupt noch hat. Die Aktualisierung läuft bei diesem Laden eher schleppend... :wink:

Grüße,
Corton

Flachlandtiroler
10.03.2004, 11:53
Auf der anderen Seite habe ich natürlich lieber vernünftiges Material, v.a. in den Alpen. Außerdem würde sich dadurch natürlich mein Einsatzbereich beträchtlich erweitern, wenn ich ihn nicht nur im absoluten Hochsommer verwenden kann.
Tja, das kannst Du nur selber sagen -- ich sag' mal so: Wenn Du Dir sicher wärst, diese Tour ist eine absolut einmalige Sache und Du machst sowas nie wieder... dann wärst Du nicht hier im Forum. :bg:
Diese Low-Budget-Teile sind gut für den Sommer und halt drinnen. Mir persönlich wäre ein Schlafsack für +10°C nicht hundert Euro wert. Vierzig Euro kann man später noch abschreiben, ohne sich drüber ärgern zu müssen.

Gruß, Martin

-Flo-
10.03.2004, 12:34
Lange wirst Du sicher nicht mit Dir ringen müssen. Es ist ohnehin fraglich, ob Extratour den Joutsen überhaupt noch hat. Die Aktualisierung läuft bei diesem Laden eher schleppend...
Das kann gut sein, ist echt ein sehr verlockendes Angebot. Hab mal angefragt, ob sie ihn noch haben 8)

Was mich noch ein bißchen beunruhigt, ist die Sache mit Daune und draußen schlafen. Im Biwaksack ist das wg. Kondenswasserbildung wohl völliger Humbug. Wie siehts aus mit einfach ohne Zelt draußen pennen? Veträgt die Daune den Tau :o ??? Oder ist das kein Problem bei dem Joutsen mit seiner Pertex-Außenhülle?

ich sag' mal so: Wenn Du Dir sicher wärst, diese Tour ist eine absolut einmalige Sache und Du machst sowas nie wieder... dann wärst Du nicht hier im Forum.
erwischt und durchschaut... :bg: :bg:

Flachlandtiroler
10.03.2004, 12:44
Was mich noch ein bißchen beunruhigt, ist die Sache mit Daune und draußen schlafen. Im Biwaksack ist das wg. Kondenswasserbildung wohl völliger Humbug. Wie siehts aus mit einfach ohne Zelt draußen pennen? Veträgt die Daune den Tau :o ??? Oder ist das kein Problem bei dem Joutsen mit seiner Pertex-Außenhülle?
Ich habe wie geschrieben so'n ähliches Teil und habe damit bis jetzt ein paarmal draußen gepennt; auch auf mehrtägigen Touren, d.h. die Tüte konnte nur mal bei längeren Pausen ein Stündchen lüften -- kein Problem.
Es darf halt nicht regnen, naß aufgehängt braucht der Schlafsack mehrere Tage, bis er einigermaßen trocken ist...
Wenn Du einen Biwaksack nutzt ist das Teil am nächsten Morgen definitiv feucht. Der macht nur Sinn wenn es wirklich arg windig ist.

Corton
10.03.2004, 12:50
@ Flachlandtiroler
Welchen Bezug hat Dein Joutsen? Ist das schon Microlight?

@ Flo
Microlight ist ein winddichtes, stark wasserabweisendes Mikrofasergewebe von Pertex, hat AFAIK einen Wassersäulen-Wert von 600-800mm. Mach Dir mal keine Sorgen wegen ev. Tau. Komplett durchnässen würde der Schlafsack erst in strömendem Regen oder wenn Du mit ihm badest. :)

Corton

Flachlandtiroler
10.03.2004, 13:10
@ Flachlandtiroler
Welchen Bezug hat Dein Joutsen? Ist das schon Microlight?
Müßte ich nachsehen, tippe aber daß es noch kein Microlight ist -- gekauft wie gesagt anno 1998.

Gruß, Martin

-Flo-
10.03.2004, 13:30
Hmmm...das klingt doch wirklich sehr verlockend :bg:

Wenn ich mit dem Teil auch bei einigermaßen vernünftigem Wetter draußen übernachten kann, dann lohnt sich wohl auch die Anschaffung eines teureren Daunen-Schlafsacks, der für Rucksacktouren optimal leicht ist und mit dem ich dann auch bei Temp. unter 15 Grad und Windstille unterwegs sein kann. Vor allem im Gebirge...

Und Falchlandtiroler hat ja schon bemerkt, dass es nicht nur bei gemütlichen Hüttentouren bleiben soll. Ich denke der Joutsen würde mir dann auch weiterhin und für andere Touren gute Dienste leisten.
Und bei dem Preis ist es ja fast ein muss... :D

Mal sehen, was die von Extratour sagen, ob noch einer da ist.

Gruß, FLO

Corton
10.03.2004, 13:45
Und bei dem Preis ist es ja fast ein muss... :D
So seh ich das auch. Ruf lieber gleich an, bevor Du Dich später ärgerst...


Modell: Joutsen, Vorgängermodell von "1000" (Name entfallen, hat 1kg Gesamtgewicht und 300gr 93/7 Daune)
minimale Komforttemperatur: Hersteller sagt -3°C, in folgendem Beispiel war's etwa 0°C und noch mollig warm
verwendete Isomatte: Thermarest Compact
Zelt (ja/nein) offene Unterstandshütte, kaum Wind
körperlicher Zustand: körperlich ausreichend fertig und gut vollgefressen
männlich
friere durchschnittlich schnell
Klamotten im Schlafsack/Inlett etc. Socken, 200er Fleecehose, langärmeliges Sportunterhemd, Fleecejacke als Kopfkissen.

Zur Orientierung. Fraglich ist allerdings, ob da ev. Wein im Spiel war... :wink:

depriwilli
10.03.2004, 14:27
Hi,
nicht dass ich den Tip mit dem Joutsen anzweifeln will, 130€ für'n anständigen 300gr. Daunensack ist ein attraktiver Preis!
Aber wenn es robust & billig sein soll, käme evtl. auch ein "Four Seasons Nightdream" in Frage. (siehe unten stehenden Globi - Link)

Ein Freund von mir hat die vorherige Version des Night Dream, die noch mit Hollofill II isoliert war. Ebenso wie das aktuelle Quallofill 7 keine wirkliche High-Tech-Faser, aber erprobt & erstaunlich haltbar. Bis 1,85m Körpergröße hält sich das Gewicht auch gerade noch im Rahmen. ¼ weniger Gewicht = 300gr. kostet halt 2½ mal soviel = 80€ mehr.

Durch die Kunstfaser und die nahtlose Hülle absolut feuchtigkeitsunempfindlich, obwohl es für den angegebenen Einsatzbereich auch bei Daune mit Sicherheit keine Probleme gäbe. Was gerne bei nahtlosen Hüllen reißt, ist die untere Fußnaht, da man ja meist mit dem Kopf höher liegt und die Reibung zwischen Sack und Matte an einem "einzigen (Naht)Faden" hängt.

Mein Kumpel hat den Nightdream seit 4 Jahren im harten Gebrauch und ist nach wie vor mit dem Ding vollauf zufrieden. In der Zwischenzeit habe ich schon diverse andere Lösungen verworfen & Säcke verschlissen. Allerdings bin ich materialtechnisch auch ein kleiner Spinner. (Yeti Pound und so...)

Also, wenn Du mit Deinem Material sorgsam umgehst, ist der Joutsen bestimmt eine lohnende Investition in viele angenehme Nächte.

Wenn Du Dir um Deine Ausrüstung nicht mehr Gedanken als um die Touren an sich machen willst, wirst Du vermutlich eher auf den Four Season Sack rechnen.

Viel Spaß beim Grübeln, aber auch beim Touren.

Alex (der-nicht-Becks)

_______________________________

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=cv_22651

Einfacher Mumienschlafsack für Radler und Rucksacktouristen auf Hüttentour, die gelegentlich im Freien übernachten, wenn es nicht kälter als +5 °C / 0 °C ist. Klein im Packmaß, gering im Gewicht, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Neuerdings mit Quallofil-7 Fasern gefüllt (1-lagig) RV-Innentasche. Außenmaterial: 100% Ripstop-Nylon; nahtlos. Futter: 100% Polyester-Microfaser. Farbe: schwarz/grau.

Nightdream 185
Schulter-/Fußbreite: 65/ 40 cm. Komprimiertes Packvolumen: 7,5 Liter. Packbeutelmaß: 40 x 21 cm Ø. Inklusive Kompressionsbeutel. 1200 g.
= 50 EUR

Nightdream 200
Schulter-/Fußbreite: 75/55 cm. Komprimiertes Packvolumen: 8 Liter. Packbeutelmaß: 42 x 22 cm Ø. Inklusive Kompressionsbeutel: 1600 g.
= 55€

depriwilli
10.03.2004, 14:39
Falls der Joutsen schon weg ist:

Yeti Light 300 Schlafsack (Modell 2002)/ +25°bis +3°C
http://www.lauche-maas.de/bestellen/ergebnis.lasso?id=&grp=Schlafs%E4cke&ang=al&sta=L&vo=d&mr=1&sr=5&-session=shop:206DBABE8F434B8547D42B6E0D164907
(gibt es auch in anderen Längen!)


Salewa Diadem 250, oder Diadem 300
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3665675053&category=16040
(Die Dinger gehen häufiger bei ebay für 100 - 130€ weg)



So long

Alex (der-nicht-Becks)

Flachlandtiroler
10.03.2004, 15:38
Fraglich ist allerdings, ob da ev. Wein im Spiel war... :wink:
Nicht viel, war alleine unterwegs. Rebsorte und Herkunft des max. halben Liters ist mir allerdings nicht mehr erinnerlich.

Gruß, Martin

-Flo-
10.03.2004, 18:58
@depriwilli
danke für die Tips. der Salewa Diadem wäre natürlich echt ne Alternative, und auch der Yeti Light 300 ist von der Leitsung her vergleichbar mit dem Joutsen (zumindest laut Angaben bzgl. Temp.). Allerdings ist die Qualität der Daune nicht ganz so gut und auch die Verarbeitung scheint mir bei Joutsen besser zu sein. Aber für meine Zwecke denke ich wären beide ausreichend.


Aber wenn es robust & billig sein soll, käme evtl. auch ein "Four Seasons Nightdream" in Frage.
Hmm, ob ich da in die kleine Version von der Länge her angenhem reinpasse :o ? Die längere Version ist dann ja schon wieder ganz schön schwer!! Billig wäre er natürlich...

Allerdings ist Daune für ne Rucksacktour doch insgesamt besser bzgl. Gewicht und Wärme-Leistung, Loft, tägliches Rein-Raus..., oder!?

Süden
10.03.2004, 20:53
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=cv_22651

Nightdream 185
Schulter-/Fußbreite: 65/ 40 cm. Komprimiertes Packvolumen: 7,5 Liter. Packbeutelmaß: 40 x 21 cm Ø. Inklusive Kompressionsbeutel. 1200 g.
= 50 EUR

Nightdream 200
Schulter-/Fußbreite: 75/55 cm. Komprimiertes Packvolumen: 8 Liter. Packbeutelmaß: 42 x 22 cm Ø. Inklusive Kompressionsbeutel: 1600 g.
= 55€

Dann will ich auch mal zur Verwirrung beitragen..

Wenn schon Kunstfaser, dann würde ich mir auch mal die TNF-Angebote ansehen:
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=nf_22001&artbez=North+Face+Cat+Light&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=nf_22404&artbez=North+Face+Cat+Classic&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten

Bevorzugen würde ich wahrscheinlich den von depriwilli genannten Diadem 250 bei ebay (Wenn es mit dem Joutsen nix wird). Das Modell ging in den letzten Wochen oft für das Mindestgebot von 105,- EUR weg.
Ich hab selbst gerade den Diadem 300 bei ebay erstanden und er macht auf mich einen soliden Eindruck. Nur draussen testen konnte ich ihn noch nicht.

jackknife
11.03.2004, 01:02
mein Gott Flo, worauf wartest Du noch? Ein gammeliges Paar Turnschuhe kostet heute 100 €, ne Jeans 89€ und hier wird bei 129 € für eine Toptüte nachgedacht. Dafür bekommst Du gerade mal zwei Fleecepullis. Joutsen kaufen, und zwar sofort!!! Dann ist ruhe und keine Fragen mehr, ok?
Matthias

depriwilli
11.03.2004, 02:35
jackknife wrote:
>mein Gott Flo, worauf wartest Du noch?
>Ein gammeliges Paar Turnschuhe kostet heute 100 €,
>ne Jeans 89€ und hier wird bei 129 € für eine Toptüte nachgedacht.

Exakt das ist der Punkt:
Wie oft gehst Du in DeinenTurnschuhen Joggen, wie oft trägt man 'ne Jeans, wie oft schläft man in 'nem Schlafsack & muß ihn schleppen?
Ab und an macht es auch Sinn seine Ausrüstung auf den Einsatzzweck & die Einsatzhäufigkeit abzustimmen.
Das Optimale schlägt das Maximale...

Wobei ich 'ne gute 300gr. Daunentüte wie den Joutsen für einen wirklich genialen Sommerschlafsack halte, man kann das Geld evtl. aber auch anderweitig sinnvoll nutzen...

Und wer mit 'nem Temperaturbereich bis Minimal 8°, oder 10°C rechnet und mit 100 Gramm mehr leben kann, bekommt auch andere, günstigere Angebote.

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=xu_22001&GTID=0a2717e56339d82ce3aa29a19fe6abfa

Ich persönlich würde auch eher den Joutsen nehmen, da der größere Temperaturbereich, angenehmeres Schlafklima und längere Haltbarkeit für mich 130 Euronen rechtfertigen, aber letztlich muß jeder selber wissen, was und vor allem WOZU man die Ausrüstung braucht.

So und nun gehet hin und kaufet Euch Schlafsäcke, ein jeder nach seiner Art :bg:

Alex (der-nicht-Becks)

Jürgen
11.03.2004, 07:43
Moin, Moin,

auch auf die Gefahr hin, dass ich mit dieser Mail Corton, Martin und Jackknife vielleicht aus der Fassung bringe und dazu beitrage, dass Flo sich immer noch nicht entscheiden kann, folgender Hinweis:

Es gibt ja auch noch solche Fleece- bzw. Thermofleece Schlafsäcke, z.B. von Vaude .

http://www.vaude.de/hps/client/vaude/public/hxfront/index.hbs

Der Thermofleece wiegt 900gr, ist 220x75 und kostet 49,95. Soll angeblich auch in feuchtem Zustand wärmen und nimmt angeblich kaum Wasser auf. Läßt sich sicher prima als Hüttenschlafsack verwenden und in kalten Winternächte als zusätzliches, kuscheliges Inlay.

Teufelszeug das? :(

Gruß
Jürgen

Flachlandtiroler
11.03.2004, 09:44
Es gibt ja auch noch solche Fleece- bzw. Thermofleece Schlafsäcke, z.B. von Vaude. [...]
Der Thermofleece wiegt 900gr, ist 220x75 und kostet 49,95. Soll angeblich auch in feuchtem Zustand wärmen und nimmt angeblich kaum Wasser auf. Läßt sich sicher prima als Hüttenschlafsack verwenden und in kalten Winternächte als zusätzliches, kuscheliges Inlay.
Teufelszeug das? :(
Weiche, Satan... :bg:
Wie man auch schon auf der vd-Seite sieht, sind das Hüttenschlafsäcke, nur das leiseste Lüftchen ruiniert die Isolation völlig. Es wird deshalb auch keine Komforttemperatur angegeben sondern nur dieselbe um fünf Grad verbessert. Setzt aber draußen einen anderen Schlafsack oder zumindest einen Windschutz voraus.

Gruß, Martin

felö
11.03.2004, 10:06
@ Flo
Joutsen - Kaufen!!!

... und alles andere was hier steht vergessen.

Felö

-Flo-
11.03.2004, 10:58
mein Gott Flo, worauf wartest Du noch? Ein gammeliges Paar Turnschuhe kostet heute 100 €, ne Jeans 89€ und hier wird bei 129 € für eine Toptüte nachgedacht. Dafür bekommst Du gerade mal zwei Fleecepullis. Joutsen kaufen, und zwar sofort!!! Dann ist ruhe und keine Fragen mehr, ok?
Matthias
Hattest Du ne stressige Nacht... :wink: ???
Hier wurden im Anschluss Alternativen zum Joutsen diskutiert, falls das Angebot schon weg sein sollte, was zu befürchten war. Die Suche nach Alternativen geht doch in Ordnung!? Also, locker bleiben :bg: 8) :bg:

zur Beruhigung an Alle:

Hab grad von Extratour die Bestätigung bekommen dass sie noch einen haben :P Yes!!!
Hab natürlich gleich zugeschlagen, das Angebot ist einfach zu geil! Das Ding geht heut noch raus.

Danke schon mal an alle, die mir mit Ihren Tips geholfen haben. Bin schon gespannt das Teil zu testen. Werd dann hier natürlich von meinen Erfahrungen berichten.

Gruß, FLO

Jürgen
11.03.2004, 11:21
Hallo Martin,

wenn ich also sommers im Zelt schlafe, wäre der (Thermo-) Fleeceschlafsack vermutlich okay! Vorteilhaft finde ich übrigens noch, dass man es ohne größere Probleme in die Waschmaschine stecken kann und es ruck zuck trocken ist.

In diesem Sinne: :sleep:

Jürgen

Flachlandtiroler
11.03.2004, 11:29
Hallo Jürgen,


wenn ich also sommers im Zelt schlafe, wäre der (Thermo-) Fleeceschlafsack vermutlich okay!
Mag sein. Aber:

Ich plane im Sommer eine Durchquerung der bayerischen Alpen. Dabei sind die Etappen so gelegt, dass man jeweils bequem auf ner Hütte pennen kann. Ich möchte allerdings, wenn es sich bei schönem Wetter anbietet, auch gerne mal ohne Zelt draußen übernachten. Jetzt suche ich dafür einen passenden Schlafsack.
Da steht ohne Zelt.

Gruß, Martin

-Flo-
17.03.2004, 13:15
et voilà :D :

http://mitglied.lycos.de/misterlole/bilder/joutsen.JPG

nur mal kurz ein erstes bild von meinem neuen joutsen zur ansicht :)
muss jetzt weg, später mehr... gruß, FLO

Corton
17.03.2004, 13:38
Wenn man bedenkt wie lang und vor allem breit die Joutsen Hülle in Gr. L ist, sieht das für einen 300g Schlafsack wirklich gut aus. Zum Vergleich mal der Exped Hummingbird:

http://www.backpacking.net/gear-reviews/sleeping-bag-review/hummingbird.jpg

-Flo-
17.03.2004, 22:48
so, jetzt mal kurz zu den bisherigen erfahrungen mit meinem neuen joutsen :D :

nachdem ich ihn ausgepackt hatte, war ich erst mal etwas erschrocken, was mir da aus dem packsack für eine platte tüte entgegen gefallen ist. naja, dachte ich mir, dafür ist das packmaß mit 27x16cm wirklich genial :) .

meine ersten zweifel haben sich dann jedoch schnell verflüchtigt als ich gesehen habe, wie sich das ding langsam aber sicher "aufbläst". am nächsten morgen war die tüte doch schon sehr gut gefüllt (siehe bild oben).
vom loft her ist die joutsen-daune wirklich klasse, die 750 cuin sind echt keine übertreibung bei nur 300 g füllung.

so, jetzt aber mal zu ersten "testergebnissen":

- hab erst einmal bei 20 grad zimmertemperatur gepennt :wink: - war eindeutig zu warm. mit komplett offenem schlafsack passt es dann aber wunderbar.
- zweiter "test" war in unserer gartenhütte in einer nacht mit knapp unter 0 grad außentemperatur. die hütte hatte wahrscheinlich so knapp über null gard, allerdings ohne wind natürlich.
ich hab komplett zugezogen in unterwäsche kuschlig warm geschlafen :bg: . überragend, bin vollauf zufrieden mit dem teil!!! für meine geplante hütten-tour mit evtl. übernachtungen im freien also genau das richtige!!!

jetzt muss ich aber noch mal ein riesen dankeschön an corton rauslassen, der mir den tip mit dem joutsen-angebot gegeben hat:

corton, corton, schlafsack-gott... :bg: :wink: :bg:

na, danke jedenfalls :D , auch an alle anderen, die mir wertvolle tips gegeben haben!

schöne grüße, FLO

ogi
18.03.2004, 01:07
--

Corton
18.03.2004, 08:11
http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif


- zweiter "test" war in unserer gartenhütte in einer nacht mit knapp unter 0 grad außentemperatur. die hütte hatte wahrscheinlich so knapp über null gard, allerdings ohne wind natürlich. Ich hab komplett zugezogen in unterwäsche kuschlig warm geschlafen :bg:
Das hört sich ja wirklich gut an. Wäre der RV auf der linken Seite, hätte ich den wahrscheinlich selber genommen. Wäre nett, wenn Du den Schlafsack samt Beutel bei Gelegenheit mal wiegen könntest. Du kannst ja jetzt zum Spaß noch mal den Nordisk "Easy Going" bestellen und die beiden vergleichen. :wink:

Corton

Buschkind
18.03.2004, 13:44
Mal eine blöde Frage.
Was hat es mit RV links oder rechts auf sich?

Ist doch eigentlich fast egal, oder? :roll:

Wie wird das angegeben, wenn man von oben draufsieht, oder wenn man auf dem Rücken drinnen liegt, oder....?

Buschkind

Flachlandtiroler
18.03.2004, 13:53
Was hat es mit RV links oder rechts auf sich?
Ist doch eigentlich fast egal, oder? :roll:
Rechts / links zählt so, wie man es in der Tüte auf dem Rücken liegend sieht. Wahrscheinlich hat Corton's Freundin den RV rechts ;-)
Bei sehr asymmetrisch konstruierten Zelten / Biwaksäcken könnte es auch noch von Bedeutung sein.

Gruß, Martin

-Flo-
18.03.2004, 13:56
http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif http://leichte.info/Smiley_Archiv/Smileys/icon_redface011.gif
:bg:


Wäre nett, wenn Du den Schlafsack samt Beutel bei Gelegenheit mal wiegen könntest. Du kannst ja jetzt zum Spaß noch mal den Nordisk "Easy Going" bestellen und die beiden vergleichen. :wink:
wiegen, mal schaun, ob ich da am we mal dazukomme.
nach dem joutsen ist mein budget derzeit erst mal wieder ausgereizt (armer student :wink: ). spenden werden gerne entgegengenommen, dann gibts auch nen ausgefeilten vergleichstest zwischen easy going und joutsen :lol:

FLO

-Flo-
18.03.2004, 13:59
Mal eine blöde Frage.

Was hat es mit RV links oder rechts auf sich?
ist auch noch für's schlafsack-tuning releant, d.h. wenn du beispielsweise über nen daunen-schlasa noch ne kufa-tüte drübersteckst. dann sollten natürlich die rv's auf der selben seite sein, sonst wirds umständlich mit "ein- und aussteigen" :wink:

Buschkind
18.03.2004, 16:13
Mal eine blöde Frage.

Was hat es mit RV links oder rechts auf sich?
ist auch noch für's schlafsack-tuning releant, d.h. wenn du beispielsweise über nen daunen-schlasa noch ne kufa-tüte drübersteckst. dann sollten natürlich die rv's auf der selben seite sein, sonst wirds umständlich mit "ein- und aussteigen" :wink:

Das ist ein Argument! :bg:

Buschkind

Nicht übertreiben
18.03.2004, 16:16
Und eine persönliche Sache, im Normalfall machst Du den Reissverschluss mit der gegenüberliegenden Hand auf. Links ist daher für Rechtshänder besser.

AskeT
19.03.2004, 03:49
Und...

noch eine Frage der üblichen Schlafstellung. Der RV ist DIE Kältebrücke im Schlafsack und sollte möglichst nicht auf dem Rücken zu liegen kommen.

Für einen überwiegenden Rückenschläfer ist das natürlich kein Argument...
Und für mich auch nicht. Ich wälze mich ständig hin und her. Und weiß nie wo oben und unten, vorne und hinten ist. Es sei denn, meine Frau ist mit im Zelt... :bg:

AskeT