PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hanwag Yukon - Anpassfähigkeit



schluk5
13.02.2010, 11:45
Hallo,

Ich bin ein bisschen unschlüssig, was die Wahl der Schuhe angeht. Ich wollte einen Lederschuh ohne Membran. Im Laden habe ich dann den Meindl Borneo, den Hanwag Yukon und ein entsprechendes Modell von Lowa probiert. Das von Lowa konnte ich gleich ausschließen.
Jetzt habe ich den Hanwag Yukon und den Meindl Borneo zu Hause und probiere beide in der Wohnung aus.
Der Yukon fühlt sich besser als der Meindl an, die einzige Stelle wo er sehr eng anliegt ist da, wo der Fuß vorne am breitesten ist. Es ist nicht unangenehm und fühlt sich so an, als ob es mit der Zeit, wenn das Leder etwas weicher wird, noch nachgibt.
Ich wollte jetzt fragen, ob ihr der Meinung seid, dass das Leder da noch nachgibt? Der Yukon hat ja ein relativ hohen Geröllschutz, innerhalb dessen sich wohl wenig verändert.
Die Stelle ist aber kurz über dem Rand, bin mir aber eben unsicher, ob sich da noch was tun kann beim Leder oder nicht.


Vielen Dank

Lukas

cd
13.02.2010, 17:32
Grundsätzlich wird das Leder schon noch ein wenig nachgeben und weicher werden. Zumindest meiner Erfahrung nach. Allerdings dauert das wirklich sehr lange, bis dahin kannst du dir mit etwas Pech noch einige Blasen holen.

Alternative wenn du noch ein halbes Jahr oder so warten und zum Maß nehmen mal in den Südwesten der Republik kommen kannst: Auf Maß schustern lassen... Ist hier (http://www.geigerschuhe.de/) auch nicht teurer als entsprechende "Markenschuhe", eher noch günstiger.

chris

schluk5
14.02.2010, 13:10
hm, ja darüber habe ich schon nachgedacht. Aber im Moment gibt es ja Wartezeiten von mindestens 6 Monaten, das ist natürlich lang. Ich bräuchte die Schuhe eigentlich früher...
Welches Modell von Geiger würde denn in etwa dem Yukon entsprechen?
Wobei ich glaube, dass ich um einen Schuh von der Stange nicht herumkomme.

stylerix
26.07.2011, 19:33
Ich habe auch nochmal eine Frage zum Hanwag Yukon. Ich besitze ihn seit einiger Zeit und bin bis jetzt ca. 200km damit gelaufen. Im Laden passte er perfekt und auf kurzen Wanderungen hatte ich nie Probleme, aber als ich nun 2 Wochen am Stück damit unterwegs war (mit schwerem Gepäck) schienen sie mir vorne etwas zu eng. Ich habe taube Zehen bekommen und denke dass es von den Schuhen kommt (obwohl man sich wohl auch am Rücken was abklemmen kann, was zu tauben Zehen führen kann).

Bis jetzt habe ich in meinen Hanwags dieselbe Größe wie in Straßenschuhen (45), das könnte zu klein sein. Bei dem Hanwag eine Nummer größer (46, den habe ich gerade hier) habe ich jedoch das Gefühl, dass ich mit der Hacke etwas hoch und runter rutsche. Könnte also langfristig zu Blasen führen.

Ich habe nochmal generell ein paar Fragen:
1) Ist der Yukon eher ein breiter oder ein schmaler Schuh?
2) Wenn Ihr (ohne Socken) auf der Einlegesohle steht, wieviel Platz sollte vorne noch sein?
3) Ist es ratsam in den Schuh eine Einlegesohle zu packen (um das hoch und runterrutschen zu vermeiden), oder sollte man lieber so lange suchen bis man einen Schuh hat der ohne Einlegesohle perfekt passt?
4) Kann man bei einem Schuster einen Schuh längen lassen? Von der Paßform und der Weite passt mir der 45er Yukon perfekt, aber wie gesagt in der Länge etwas knapp. Ich vermute jedoch dass man den Yukon ausgrund des Geröllschutzes nicht wird längen können...

Gruß, stylerix

Steinchen
27.07.2011, 05:17
Hallo stylerix,

zu 1: keine Ahnung
zu 2: ist bei mir ungefähr ein cm (eher mehr)
zu 3: das habe ich bei einem anderen Hanwag mal probiert und das hat nicht funktioniert. Ich habe 2 verschiedene Einlegesohlen gekauft, eine Sorte war viel zu breit und so hoch, dass es oben am Fuß gedrückt hat. Die andere Sorte hatte mehr Sprengung als das Original und ich hatte keinen Fersenhalt mehr. Ich kann die Bezeichnungen heute abend mal raussuchen, wenn du möchtest.
zu 4: davon habe ich noch nie gehört.

Insgesamt macht es den Eindruck, dass deine Schuhe mindestens eine halbe Nummer zu kurz sind. Du kannst vielleicht mit dünneren Socken noch was variieren.

beigl
27.07.2011, 06:23
Ich habe auch einen Hanwag Yukon (als Herr das Damenmodell...) und bei mir war es eher so, dasss der nun nach 4 Jahren im Einsatz für meinen Fuß zu ENG geworden ist (Fuß ausgelatscht?), Insbesondere dort, "wo der Fuß am breitesten ist". Geht schon noch, aber wirklich angenehm ist es nicht. Jedenfalls deht sich der Schuh dort nicht ernsthaft mit.

Mit einer Einlegesohle kann man bestimmt die Lage verbessern (im Schuh, der in der Länge passt), ob gut genug, muss man probieren. Am besten einen orthopädischen Schuhladen aufsuchen. Ich hatte im Hanwag eine dünne Ledereinlegesohle unter der Hanwag-Einlegesohle, weil er etwas zu weit war, die ist mittlerweile wiedder draußen, weil sonst zu eng (siehe Fuß ausgelatscht).

Länger machen kann man unter Garantie keinen Schuh. Das ist oft das Problem, dass der Schuh, sobalt er in der Breite passt, zu kurz ist. Sieh dir mal schmäler Schuhe an, z.B. Lowa, Hanwag ist eher weit, wenn auch nicht so weit wie Meindl.

cast
27.07.2011, 06:48
und bei mir war es eher so, dasss der nun nach 4 Jahren im Einsatz für meinen Fuß zu ENG geworden ist

Ohne Witz, hast du gewichtsmäßig in den 4 Jahren zugelegt ?

Da liegt oft das Problem.

beigl
27.07.2011, 06:55
Ein bisschen sicher, aberr nicht merklich. Habe aber schon gelesen, dass es normal ist, dass Füße alle 10 Jahre eine halbe Nummer zulegen können (oder so ähnlich).

pinguin
27.07.2011, 11:36
Ein bisschen sicher, aberr nicht merklich. Habe aber schon gelesen, dass es normal ist, dass Füße alle 10 Jahre eine halbe Nummer zulegen können (oder so ähnlich).

In der Länge sicher nicht, in der Breite schon.

Zufällig hatte ich mich vor ein paar Tagen mit einem Wanderschuhhändler (auch) darüber unterhalten: Bestimmte Modelle, die im Vorfuß-/Zehenbereicht recht weit ausfallen, würde er erst Leuten über 35 Jahren empfehlen, da seiner Erfahrung nach Jüngere schmalere Füße haben.

beigl
27.07.2011, 11:49
In der Länge sicher nicht, in der Breite schon.

Kann schon sein, dass es nur in der Breite ist, aber nachdem das die gesamten Proportionen im Schuh verschiebt, kann sich das vielleicht schon auf die Länge auswirken.

Ich kann schon noch gut damit gehen, aber er ist eifach nicht mehr so bequem wie vor Jahren.

Steinchen
27.07.2011, 18:06
In der Länge sicher nicht...

Doch, leider :(