PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue Outdoor-Handys



Komtur
13.01.2010, 13:47
Hi,

vor einiger Zeit gab es ja kaum Handys, die man wirklich Outdoor mitnehmen konnte. Nicht stoßfest, nicht wasserdicht etc.

Inzwischen hat sich hier einiges getan:
Link Outdoor-Handys (http://www.handys-mobile.de/outdoor-handy.html)

z.B. Samsung B2100:
- Standby 600 Stunden - das sind immerhin 25 Tage (theoretisch)
- nur 100 Gramm
- bis 1 Meter wasserdicht
- bis -20 und +60 Grad
- Taschenlampe (helle LED)

Auch andere feine Outdoor-Handys gibt es inzwischen, wie das von Sonim! :D


Dirk

Neo
13.01.2010, 15:15
:bg:
http://www.engadget.com/2010/01/11/sonims-unbreakable-handset-shattered-on-the-bbc/

aber generell bin ich auch der Ansicht dass wieder etwas Schrung aufkommt. :D

freeclimber
13.01.2010, 15:46
Der Test von odoo.tv zum Sonim XP3 Enduro:
http://www.odoo.tv/Sonim-XP3-Enduro.424.0.html

Aber stellt sich die Frage, ob man wirlich ein Outdoorhandy braucht? Mein "normales" hat bisher auch alle Stürze überlebt und auch nass werden war nur kurzzeitig ein Problem. Das ganze neben den Lüfter vom Notebook gelegt und nach 2 Stunden gings wieder. :D

Grüße

Susanne
13.01.2010, 16:01
Das ganze neben den Lüfter vom Notebook gelegt und nach 2 Stunden gings wieder. :D


Bisschen schwer, das Notebook als Föhnersatz auf Tour mitzuschleppen. :baetsch:
Gibt's da nicht irgendsonen Tipp, das Handy in Reis zu legen, damit der das Wasser rauszieht?

freeclimber
13.01.2010, 16:19
Bisschen schwer, das Notebook als Föhnersatz auf Tour mitzuschleppen. :baetsch:
Gibt's da nicht irgendsonen Tipp, das Handy in Reis zu legen, damit der das Wasser rauszieht?

Also das mit dem Reis hat bei mir nicht funktioniert. Vllt muss es da ne bestimmte Sorte sein.

meisterJäger
13.01.2010, 17:18
z.B. Samsung B2100:
- Standby 600 Stunden - das sind immerhin 25 Tage (theoretisch)
- nur 100 Gramm
- bis 1 Meter wasserdicht
- bis -20 und +60 Grad
- Taschenlampe (helle LED)

Wobei grade dieses, was sich so schön aufm Papier liest, grade nicht zu empfehlen ist.
Es kann zwar alles was der Outdoorer mag aber eben das essentzielle nicht:
Telefonieren.
Da sind alle Usermeinungen die man so finden kann gleicher Meinung dass es einfach zu leise ist. Sprachqualität voll für den A****
Wäre sonst auch mein nächstes Handy geworden

geronimo
13.01.2010, 17:37
Apropos unzerstörbares Handy:

guckst Du >>KLICK<< (http://www.20min.ch/digital/hardware/story/22734507) :bg:

Komtur
13.01.2010, 17:49
Es kann zwar alles was der Outdoorer mag aber eben das essentzielle nicht:
Telefonieren.
Da sind alle Usermeinungen die man so finden kann gleicher Meinung dass es einfach zu leise ist. Sprachqualität voll für den A****


Gerade auf dieses bin ich gekommen,weil ein Freund sich dieses gekauft hat und damit sehr zufrieden ist.
Fährt viel Motorrad und startet im April zu einer mehrmonatigen Reise in Richtung Norwegen, Schweden etc.

Kommt halt darauf an, welche Ansprüche man hat.

Wir können ja, so wie mit dem Wechsel Zelt, mal einem Handy-Hersteller Informationen geben, wie man ein optimales Outdoor-Handset konstruiert.
:bg:

Gruß

Dirk

TSC
13.01.2010, 18:05
Also ich habe das Samsung B2100 seit ca. 6 Monaten. Ich würde es durchaus als "outdoorfähiger" bezeichnen, als ein Standard-Handy. Die Öffnungen für Ladegerät etc. sind z.B. abgedeckt, das Akku-Fach hat eine Dichtung. Wasserdicht ist es aber so weit ich weiß nicht wirklich. Wollte ich auch nicht testen.
Für meine Ansprüche ist es in Ordnung und es ist auch ohne Vertragsbindung recht günstig. Es lohnt sich z.B. den Vertrag ohne subventioniertes Handy zu verlängern (hat bei mir z.B. 10€ monatlich günstigeren Basispreis ergeben) und das Handy so zu kaufen (ich habe 95€ bezahlt).

Die Sprachqualität ist allerdings wirklich nicht so berauschend, "voll für den A****" würde ich es aber nicht nennen. Dafür hat mir die Taschenlampe schon gute Dienste geleistet :D.

Gruss,
Thomas

Anfa
13.01.2010, 18:36
Meine Erfahrungen mit dem Sonim XP3:
Gute Sprach- und Klangqualität
Akkulaufzeit könnte länger sein (bei wenig Gesprächen hält eine Akkuladung etwa 1 Woche),
Software sollte noch weiter entwickelt werden,
Beim T9 vermisse ich die Möglichkeit Vokabeln zu lernen,
Kein Steckplatz für zusätzliche Speicherkarte,
ziemlich schwer,
Sehr gute Taschenlampe

Anfa

khyal
13.01.2010, 18:47
Bisschen schwer, das Notebook als Föhnersatz auf Tour mitzuschleppen. :baetsch:
Gibt's da nicht irgendsonen Tipp, das Handy in Reis zu legen, damit der das Wasser rauszieht?

Genau, geht auch nach dem Baden, dass Du statt dich Abzutrocknen, dir ne Handvoll Reis ueberwirfst :bg:

Nee, Reis kannst Du verwenden, um z.B. ein Geraet in einem Beutel trockener zu halten, wegen der Luftfeuchtigkeit...ist aber bei einem vernuenftigen Beutel nicht noetig...

Ich habe ja selber u.A. ein Outdoor Handy, sehe aber ueberhaupt keine Vorteile, aber vielleicht bin ich auch nicht genug Handy-Junkie :bg:

Wenn ich reise, sind die Handies abgeschaltet in einem SI-Nylon-Beutel z.B. im Rucksack, wasserdichten Sack im Canadier, Tankrucksack o.A....Abends, spaetestens alle 2 Tage, wenn denn nun ein Netz da ist, frage ich meine Mailbox ab, das geht auch in stroemenden Regen ausserhalb des Zeltes in der Kapuze oder unterm Hut prima mit einem normalen Handy...Sollte mal nach 2 oder 3 Wochen, wenn ich viel zu telefonieren hatte, der Akku leer sein, gehen wir bei naechster Gelegenheit mal irgendwo einen Cafe trinken und laden ihn wieder...bei meinen Trekking-Urlauben habe ich kein Ladegeraet dabei, in dem einen Fall, wo ich dann mal aufladen musste, war es no Prob in dem Ort jemand zu finden mit Ladegeraet...so praktiziere ich das, seitdem ich Handies benutze und mir ist noch nie eins dabei ausgefallen...

Fazit :
Mir sind normale Handies lieber, meist preiswerter, kleiner, bessere Tasten...

Wenn natuerlich jemand auch mitten auf dem Fluss den ganzen Tag telefonisch erreichbar sein moechte, ist das was anderes...

Gruss

Khyal

TSC
13.01.2010, 18:58
Ich habe ja selber u.A. ein Outdoor Handy, sehe aber ueberhaupt keine Vorteile, aber vielleicht bin ich auch nicht genug Handy-Junkie :bg:

Fazit :
Mir sind normale Handies lieber, meist preiswerter, kleiner, bessere Tasten...

Genau aus den Gründen habe ich das B2100: preiswert (weil wenig Schnickschnack), Tasten, die ein normaler Mensch auch noch bedienen kann, klein (aber nicht zu klein, will ja nicht erst in der Jackentasche wühlen um so ein Winzding zu finden) und dann noch robuster, als die Hightech-Teile... :bg:
Ergo: ich habe ein einfaches Outdoorhandy, weil ich kein Junkie bin... wozu eine 3-Trilliarden-Gigapixel-Kamera, Touchscreen, 5000 Äääpps für jeden Scheiß und einen Vertrag mit 50€ Monats-Grundpreis... ich will damit telefonieren (und finde die Taschenlampe sinnvoll, hatte ich das schon erwähnt;-))

matzen
13.01.2010, 18:59
Also ich hab das Samsung B2700 und bin damit soweit eigentlich ganz zufrieden.
Wobei die Höhenmessung nicht wirklich genau funktioniert und der Kompass auch eher -naja- ist.
Aber es ist halt robust und wasserfest. Die eingebaut Taschenlampe ist auch sehr nützlich.

Viel interessanter finde ich dieses Handy:

http://www.inside-handy.de/handys/simvalley-mobile_xt-710-apogee/1975_allgemein.html

hosentreger
13.01.2010, 19:51
Wobei grade dieses, was sich so schön aufm Papier liest, grade nicht zu empfehlen ist...Da sind alle Usermeinungen die man so finden kann gleicher Meinung dass es einfach zu leise ist. Sprachqualität voll für den A****...

Kann ich eigentlich überhaupt nicht bestätigen! Ich habe es seit einem halben Jahr, bin hörbehindert (habe Hörgeräte) und komme prima damit klar. Auch die Lautstärke für eingehende Anrufe, Alarme, Wecktöne usw. sind m.A. mehr als ausreichend.

Ich gebe es nicht wieder her!
hosentreger

Ditschi
13.01.2010, 20:59
Hallo,
auch ich habe das Samsung B 2100, und es ist nicht mein erstes Handy. Ich kann also vergleichen. Also, wenn ich hier nicht gelesen hätte, daß die Sprachverständigung so schlecht sein soll, hätte ich das nicht gewußt. Wer da nichts versteht, braucht ein Hörgerät und sollte weniger in die Disco gehen.
Es war billig, es wirkt sehr robust, und ich bin zufrieden. Bewußt unter Wasser gesetzt habe ich es noch nicht, und das werde ich mir auch weiterhin verkneifen. Ich werde es auch nicht eine Felswand herunterwerfen. Sieht eben outdoor-mäßig cool aus.
Gruß Ditschi

merlin2
13.01.2010, 22:57
Ich finde das Samsung 1130 auch nicht schlecht.
Hat halt keine Cam, aber eine längere Laufzeit. Das ist mir outdoors wichtiger.

Peter

Sapmi
14.01.2010, 00:22
Ich hab immer noch mein allererstes Handy von Nokia, seit gut 6 1/2 Jahren, das war wohl eins von den ersten sog. Outdoor-Handies, und das finde ich auch immer noch ok (weiß leider nicht mehr, wie das Modell hieß, steht auch nicht drauf). Allerdings ist da auch kein großer Firlefanz dran, ein ganz normales Telefonier-Handy also. :bg:

Edit: Doch, hab's gerade gefunden: 5210

meisterJäger
14.01.2010, 10:32
Kann ich eigentlich überhaupt nicht bestätigen! Ich habe es seit einem halben Jahr, bin hörbehindert (habe Hörgeräte) und komme prima damit klar. Auch die Lautstärke für eingehende Anrufe, Alarme, Wecktöne usw. sind m.A. mehr als ausreichend.

Ich gebe es nicht wieder her!
hosentreger

Konnte dies nur aus Testberichten und Usererfahrungen entnehmen, die waren alle einer Meinung und daher hatte ich mir den Selbsttest erspart.
Wenn ein Telefon nicht richtig telefonieren kann finde ich ist da was schief gelaufen und dazu gehört halt auch die Klangqualität.
Scheint aber wohl nicht so gravierend zu sein, vielleicht schau ich es mir nochmal genauer an.

TSC
14.01.2010, 16:54
Scheint aber wohl nicht so gravierend zu sein, vielleicht schau ich es mir nochmal genauer an.

Wobei die Sprachqualität auch extrem am Netz liegt. Mein altes Handy war auf UMTS-Netz eingestellt und jedes zweite Gespräch ist abgerissen oder war so zerhakt, dass man nichts verstanden hat (wohlgemerkt, nicht auf dem Land, sondern in Berlin). Dann habe ich bei dem Handy manuell auf GSM-Netz umgestellt und siehe da, super Sprachqualität und keine Probleme mehr. Daher finde ich Aussagen von Nutzern schwierig.

atlinblau
14.01.2010, 18:36
ich habe auch das Samsung B 2100 und bin zufrieden.
Als Familienvater will ich ständig erreichbar sein um z.B.
organisatorisches abzuklären. Outoor brauche ich lange
standby-Zeiten und beim paddeln schadet eine gewisse
Feuchteresistenz nicht. Auch für den Notfall ein gutes Gefühl,
wenn man Hilfe brauch.

Thomas

JonasB
15.01.2010, 00:34
ich habe seit einigen Tagen das Samsung B2700 und werde es morgen wieder versuchen zurück zu geben

Gründe:
- Telefonbuchsicherung nicht vorhanden (obwohl auf vielen Internetseiten geschrieben)
- beim sms schreiben muss man Stern Taste 2 mal (1mal für Zahlen) drücken um worte groß zu schreiben
- bei der Nutzung des Lautsprechers hört sich das Gegenüber doppelt
- der Netzempfang ist deutlich schlechter als mit meinem alten Nokia 5140i, und somit ist
- die Akkulaufzeit voll fürn Arsch. Nach 2 tagen ist der halbe akku leer obwohl ich das Handy nachts ausschalte
- die Sprachqualität (nicht Lautstärke) ist sehr viel schlechter als bei Nokia (hatte 6210, 6310, 5140i)

Zotti
15.01.2010, 12:39
Ich steh nicht so auf Handys und besitze nur eins für Notfälle bzw. wenn ich aus wichtigen organisatorischen Gründen erreichbar sein muss. Ansonsten meckern meine Freunde ständig, dass ich nicht erreichbar sei:bg:
Mein treuer Begleiter ist als Handy seit Jahren ein M65 (eines der ersten sogenannte Outdoorhandys). Ewig lange Akkulaufzeit, super Empfang und ziemlich unkaputtbar. Außerdem kann man damit im Gegensatz zu den modernen Handys noch telefonieren:ignore::hahaa::baetsch:
Zu so einem neumodischen Teil könnte ich mich unter 2 Bedingungen hinreißen lassen:
-es muss mit AA Akkus oder Batterien laufen
-Es sollte einen GPS Empfänger haben, der annähernd so genau arbeitet wie der eines Handgerätes. Es darf dann auch gerne größer sein.

khyal
15.01.2010, 13:24
...Zu so einem neumodischen Teil könnte ich mich unter 2 Bedingungen hinreißen lassen:
-es muss mit AA Akkus oder Batterien laufen
-Es sollte einen GPS Empfänger haben, der annähernd so genau arbeitet wie der eines Handgerätes. Es darf dann auch gerne größer sein.

Das erste faende ich auch interessant, wobei man sich ja schon was basteln koennte, dass man ein leeres Batteriecase mit hat (das wiegt ja nix und bei 3.6 V Ladespannung wuerden 3 Zellen reichen) mit dem man im Notfall das Handy nachladen kann...

GPS bloss nicht, mir reicht schon die Mobilfunk-Zellenortung...In USA muss ja demnaechst der Mobilfunk-Anbieter die GPS-Daten eines Anrufers bei 911 sagen koennen, ob nun der Datensatz wirklich bei anderen Nummern nicht uebermittelt wird ? Gibt ja schon die ersten Anbieter wie Nextel, die einen Service anbieten, dass z.B. Alarmemails ausgesendet werden, wenn bestimmte Bereiche verlassen werden...

Gruss

Khyal

In Anlehnung an einen alten Spruch.....Meine Daten gehoeren mir....

westwood
15.01.2010, 13:41
Wobei grade dieses, was sich so schön aufm Papier liest, grade nicht zu empfehlen ist.
Es kann zwar alles was der Outdoorer mag aber eben das essentzielle nicht:
Telefonieren.
Da sind alle Usermeinungen die man so finden kann gleicher Meinung dass es einfach zu leise ist. Sprachqualität voll für den A****
Wäre sonst auch mein nächstes Handy geworden

Hm, kann ich grade überhaupt nicht bestätigen! Hatte es im November bei einem 14stündigen Höhlenrettungseinsatz, bei strömendem Regen und lauter Geräuschkulisse (Stromaggregate, über 100 Helfer...) fast permanent in der Hand und musste sehr viele Telefonate führen: Alles gar kein Problem!!!

Auch die Stromversorgung ist ok! Habe es, da ich permanent erreichbar sein muss, auch auf der Arbeit eingeschaltet. In dem riesen Betonkasten ist aber nicht überall Empfang. Trotzdem hält der Akku locker ne Woche durch...

Lieben Gruß,

Steph

JonasB
15.01.2010, 19:26
Hm, kann ich grade überhaupt nicht bestätigen! Hatte es im November bei einem 14stündigen Höhlenrettungseinsatz, bei strömendem Regen und lauter Geräuschkulisse (Stromaggregate, über 100 Helfer...) fast permanent in der Hand und musste sehr viele Telefonate führen: Alles gar kein Problem!!!

Es geht um die QUALITÄT, nicht die Lautstärke!
Wenn ich bei Nokia das gefühl habe mein Gegenüber säße neben mir und beim Samsung B2700, das er/sie einige Hundert km entfernt in einem Pappkarton mit Blechdach sitzt ist das einfach schlecht!

westwood
15.01.2010, 22:44
Wer hat denn was von Lautstärke gesagt? Egal, zu dem B2700 kann ich nix sagen, dass kenne ich nicht. Ich spreche vom B2100. Für mich ist da auch die Sprachqualität in Ordnung...

Lieben Gruß,

Steph

JonasB
15.01.2010, 22:49
hmm, du fürst nur Faktoren auf die ich mit hoher Lautstärke verbinde. Hab ich eventuell falsch gedeutet.
Ob B2100 oder B2700 ist glaube ich egal- in Ordnung finde ich die Sprachqualität auch, aber dagegen ist Nokia exzellent!

westwood
15.01.2010, 23:12
Klar ist Nokia nicht schlecht. Hatte auch jahrelang eins. Ich kann aber trotzdem jetzt keinen merklichen Unterschied in der Sprachqualität feststellen. Vielleicht hab ich auch nie drauf geachtet.

Allerdings hatte mein altes Nokia eine klasse Kamera. die ist beim B2100 mehr als bescheiden. Sind zwar tolle Funktionen bei, aber immer eine gewisse Unschärfe. Naja, für ein Beweisfoto im Falle eines Autounfalls oder so wird es reichen. Outdoors hab ich dann meine Nikon...

Lieben Gruß,

Steph

ostseesegler
16.01.2010, 09:38
GPS bloss nicht, mir reicht schon die Mobilfunk-Zellenortung...In USA muss ja demnaechst der Mobilfunk-Anbieter die GPS-Daten eines Anrufers bei 911 sagen koennen, ob nun der Datensatz wirklich bei anderen Nummern nicht uebermittelt wird ? Gibt ja schon die ersten Anbieter wie Nextel, die einen Service anbieten, dass z.B. Alarmemails ausgesendet werden, wenn bestimmte Bereiche verlassen werden...

Gruss

Khyal

In Anlehnung an einen alten Spruch.....Meine Daten gehoeren mir....

GPS ist ein reiner Empfänger und meldet nichts irgendwohin, ist unter Datenschutzgesichtspunkten also unbedenklich.

Gruß Hans

fraizeyt
16.01.2010, 09:58
GPS ist ein reiner Empfänger und meldet nichts irgendwohin, ist unter Datenschutzgesichtspunkten also unbedenklich.

Gruß Hans

Hallo Ostseesegler,

für ein reines GPS trifft das zu. Da es hier aber um ein GPS-Modul in einem Mobiltelefon geht, sind die Ortsdaten im System vorhanden. Und die daraus folgenden Möglichkeiten der "System"-Datenübertragung an den Betreiber :o ? Wer weiß das schon genau, wie es sich in der Zukunft entwickelt oder heute schon Realität ist :ignore:.

khyal
16.01.2010, 12:32
Hallo Ostseesegler,

für ein reines GPS trifft das zu. Da es hier aber um ein GPS-Modul in einem Mobiltelefon geht, sind die Ortsdaten im System vorhanden. Und die daraus folgenden Möglichkeiten der "System"-Datenübertragung an den Betreiber :o ? Wer weiß das schon genau, wie es sich in der Zukunft entwickelt oder heute schon Realität ist :ignore:.

Vor Allem da es eben in den USA ein Gesetz gibt, dass demnaechst bei 911 (denen ihre 112) die GPS-Daten uebermittelt werden muessen und dass eben ein Anbieter wie Nextel, einen Service anbietet, dass z.B. Alarmemails ausgesendet werden, wenn bestimmte Bereiche verlassen werden...zeigt ja schon, was mit diesen Daten passiert...wenn Du Dir ueberlegst, dass in Deutschland inzwischen Dein komplettes Bewegungsprofil (noch ist es nur die Funkzelle, was aber je nach Gegend auch auf wenige Hundert Meter genau ist) beim Provider gespeichert bleiben muss, jederzeit (ohne Genehmigungsverfahren von Richter oder Staatsanwalt) fuer staatliche Stellen abrufbar, dann kannst Du Dir gut vorstellen, was in Deutschland mit diesen Daten passiert, wenn erstmal die Funktion in den Handies wegen dem amerikanischen Gesetz drin ist...dagen ist Orwell´s 1984 eine lahme Story :bg:

Gruss

Khyal

Kermit_t_f
16.01.2010, 12:42
Ihr macht aus ner Mücke nen Elefanten. GPS braucht einige Zeit, um die Position bestimmen zu können. In Deutschland sind für einen Notruf teilweise 60 Sekunden planerisch veranschlagt, mal dauert das länger, aber viel öfter deutlich kürzer. In der Zeit bekommt der GPS-Chipsatz mit viel Glück nen Fix unter guten Bedingungen hin. Gute Bedingungen setzen freie Sicht nach oben voraus und keine Abschattung durch den Kopf und die Hand die das Handy hält. Wenn bei 20% der Notrufe von GPS-tauglichen Telefonen tatsächlich Koordinaten übermittelt werden, würde ich das für viel halten. Jetzt kann man noch ausrechnen, wieviele Handies überhaupt nen GPS-Empfänger an Bord haben und dann muss man sich um den Rest auch keine Gedanken mehr machen.
Da würde ich mir um Geschichten wie Cell-Tracking und Bewegungsprofile mehr Gedanken machen. Aber auch hier, die genannte Genauigkeit von wenigen 100 Metern ist so kaum zu erreichen. Wenn ich höhere Genauigkeiten erreichen will, muss ich den Versorgungsbereich einer Zelle bzw. den entsprechenden Sektor sehr genau ausmessen, was mit hohem Aufwand verbunden ist. Dieses Daten können sich durch Bebauung etc. noch deutlich ändern.
Also, wenn schon paranoid, dann kein Handy, kein Internet, kein normales Telefon.

Zum Thema Outdoor-Handy, da gibts nur ein richtiges: Ericsson R250pro!

khyal
16.01.2010, 20:57
...GPS braucht einige Zeit, um die Position bestimmen zu können. In Deutschland sind für einen Notruf teilweise 60 Sekunden planerisch veranschlagt, mal dauert das länger, aber viel öfter deutlich kürzer. In der Zeit bekommt der GPS-Chipsatz mit viel Glück nen Fix unter guten Bedingungen hin.

Also Du schaltest Dein Handy innerhalb einer Minute
- an
- die Simkarte wird geladen
- du fuehrst den Anruf durch
- und schaltest es wieder komplett ab

die Praxis duerfte ja eher sein, dass das Handy angeschaltet ist und dann schon beim Einloggen in das Netz die Koordinaten uebermitteln kann...

Gruss

Khyal

Kermit_t_f
16.01.2010, 21:56
Wir reden von unterschiedlichen Dingen. Ich meinte mit der Minute, dass der GPS-Empfänger erst aktiviert wird, wenn die 911 gewählt wird. Ein dauerhaft mitlaufender GPS-Chipsatz würde sich entsprechend auf die Akku-Laufzeit des Telefons auswirken und entsprechende Probleme verursachen. Dazu kommt noch, dass eine Datenübertragung von seiten des Handies notwendig wäre, um ständig die Position zu sehen, was die Laufzeit entsprechend verringert und so auch auffällt.
Hinzu kommt, wie oben schon geschrieben, dass die GPS-Chipsätze meist nicht besonders toll sind und die Bedingungen sehr bescheiden.

khyal
17.01.2010, 01:44
Wir reden von unterschiedlichen Dingen. Ich meinte mit der Minute, dass der GPS-Empfänger erst aktiviert wird, wenn die 911 gewählt wird. Ein dauerhaft mitlaufender GPS-Chipsatz würde sich entsprechend auf die Akku-Laufzeit des Telefons auswirken und entsprechende Probleme verursachen. Dazu kommt noch, dass eine Datenübertragung von seiten des Handies notwendig wäre, um ständig die Position zu sehen, was die Laufzeit entsprechend verringert und so auch auffällt.
Hinzu kommt, wie oben schon geschrieben, dass die GPS-Chipsätze meist nicht besonders toll sind und die Bedingungen sehr bescheiden.

Naja da habe ich als u.A. Kommunikationselktroniker ein etwas anders Bild, aber ist ja schoen, dass unterschiedliche Meinungen existieren, waere ja sonst auch langweilig :bg:

Gruesse

Khyal

meisterJäger
18.01.2010, 10:41
Finde Datenschutz auch eine sehr wichtige Sache und bei vielen Dingen kann ich auch nicht verstehen warum da alles aufgezeichnet, abgespeichert und abrufbar sein muss.

Aber wenn ich die 911 (bzw. bei uns die 110/112) wähle dann habe ich doch andere Sorgen als das irgendwer meine Positionsdaten bekommen könnte (mal abgesehen davon, dass ich ohnehin dem Gegenüber versuchen werde meine Position klar zu machen und oft genug ist man dann an Orten, an denen eine genaue Beschreibung nicht möglich ist).

Einzig derjenige, der aus Jux und Spass an der Freude obige Nummern wählt muss sich Sorgen um seine Position machen, zu Recht in solch einem Fall.

syzygy
18.01.2010, 11:35
Sehr richtig: Warum sollte man einen Notruf wählen ohne preisgeben zu wollen, wo man sich befindet?

Re Samsung 2100: Ich hab's, und die Sprachqualität ist okay. Nicht berauschend, aber okay. Wenn ich das richtig sehe haben viele Leute ein Problem mit der Störgeräuschunterdrückung, die wohl gelegentlich nicht nur Störgeräusche, sondern auch das Gespräch unterdrückt... :-/ Scheint mit der Handyhaltung beim Telefonieren zusammenzuhängen.

Benutzerführung ist Rotz*), aber dafür habe ich die Outdoor-Fähigkeiten mal getestet: Akku hält ca. 2 Wochen bei Weniggebrauch, wasserdicht gegen untertauchen ist es und übersteht auch das Einfrieren im Gefrierfach im feuchten Zustand. Das Radio kann ganz praktisch sein, ebenso wie die Taschenlampe.

Ich hab's mir geholt, als mein alter Siemens-Knochen allergisch auf Regentropfen zu reagieren anfing, die auf die Tastatur fielen...

syzygy

*) subjektives Urteil von jemandem, der im Alltag ein Palm-Handy benutzt.

ostseesegler
18.01.2010, 11:41
Über das GSM-Telefonkönnen afaik keine GPS-Positions-Daten übermittelt werden. Die Ortung des Telefons erfolgt nur über die Masten des GSM-Netzes.

Die neuen Smartphones mit ständiger Datenverbindung ins Internet wie Iphone. Androids oder Palm Pre können die GPS-Daten leicht liefern. Ob da jetzt schon irgendeiner mittrackt wüßte ich nicht.
Die Verbindung ins Internet kann der User allerdings unterbinden. Das ist sowohl wegen der Roaming-Problematik in Europa als auch wegen der Gefahren für den Flugverkehr notwendig. Deshalb haben alle Geräte auch den Flugmodus, der auch kaum abgeschafft werden wird wegen der Terrorgefahr durch Mobiltelefone.

Der GPS-Chip ist in meinem Smartphone das wichtigste Feature für mich. Nützt mir viel und bringt Datensammlern nichts.

Die Datenproblematik wird allerdings zunehmen in nächster Zeit. Da gibt es diesbezüglich viele Begehrlichkeiten in Politik und Wirtschaft.

Gruß Hans

khyal
18.01.2010, 13:11
Finde Datenschutz auch eine sehr wichtige Sache und bei vielen Dingen kann ich auch nicht verstehen warum da alles aufgezeichnet, abgespeichert und abrufbar sein muss.

Aber wenn ich die 911 (bzw. bei uns die 110/112) wähle dann habe ich doch andere Sorgen als das irgendwer meine Positionsdaten bekommen könnte (mal abgesehen davon, dass ich ohnehin dem Gegenüber versuchen werde meine Position klar zu machen und oft genug ist man dann an Orten, an denen eine genaue Beschreibung nicht möglich ist).


Meine Guete, es geht nicht um 911 bzw 112, wenn die Funktion einmal drin ist und offensichtlich gibt es inzwischen auch Handies, die "staendig" die Position melden, sonst koennte ja Nxtel nicht einwen derartigen Service anbieten, dann wiord das eben nicht auf 911 beschraenkt bleiben...

Dass man sich auf irgendwelche "einschraenkenden" Gesetze, bzw nur die Daten gesammelt werden, die "Sinn" (fuer einen selber bzw die Gemeinschaft) nicht "verlassen" kann, zeigen zahllose Beispiele egal, ob es jetzt um Mautdaten, Kontodaten, Krankheitsdaten, Bestelldaten, Meldedaten, DNA-Daten usw usw usw geht. Das Heftige ist auch, dass durch entsprechenden extensiven Missbrauch dieser Daten unser Rechtssstem sozusagen auf den Kopf gestellt wird...ueber Orwell´s 1984 vsind wir da lange raus, eher schon kurz vor Minority Report :o

Nee, da habe ich lieber das GPS im GPS ( taugt eh mehr und ich habe keine Laufzeitprobleme) dann kann ich selber entscheiden, wer meine Position bekommt und wer nicht und meinen Provider und den deutschen Staat geht die im Normalfall nix an. Bis jetzt habe ich es auch so geregelt, dass ich unterwegs, mal abgesehen von Abschleppleistungen des ADAC, noch nie die Hilfe Anderer gebraucht habe (finde sowieso dieses Vollkasko-Mentalitaetshandeln, wodurch grad im Winter z.B. von manchen Skifahrern das eigene Risiko mit auf evtl Retter verlagert wird, zum Kotzen) und sollte ich mal trotz allem risikomidernden Handeln das Pech haben, dass ich externe Hilfe brauche, die ich mit dem Handy rufen muss, halte ich die Wahrscheinlichkeit, dass ich weder reden noch SMS schreiben kann (dann kann ich ja auch meine Position uebermitteln) andererseits aber noch das Handy anschalten/telefonieren inkl Codeeingabe und dazu der Chip auch noch die Position ortet, fuer rel konstruiert...
Aber Jedem das Seine, ich habe z.B. in der tunesischen Sahara auch keine anderen Fahrer getroffen, die wie ich, ein 2.GPS und vernuenftigen Kompass bei hatten...

Beim Nokia 5140 hatte ich zuerst auch gedacht, naja koennte ja ganz praktisch sein, eine zusaetzliche kleine Taschenlampe und einen Kompass zu haben, die Praxis hat aber gezeigt, dass es eben ueberhaupt keinen Sinn macht, die Taschenlampe ist eine derartige Funzel, dass ich da, wo ich sie einsetzen koennte (z.B. Klingelschilder ablesen) genauso gut das Licht vom Display jeden Handies benutzen kann und der Kompass muss praktisch jedes Mal vor Benutzung kalibriert werden, das ist viel zu umstaendlich...

Aber ich gehoere auch zu den Leuten, die praktisch ueberall mindestens 1-4 Taschenlampen :bg: bei haben und die in der "Natur" immer GPS und meist Kompass bei haben, wenn man natuerlich ohne loszieht, ist ein schlechter Kompass bzw Taschenlampe besser als gar keine :bg:

Gruss

Khyal

meisterJäger
18.01.2010, 16:19
@Khyal:

Es ging mir lediglich um den meiner Meinung nach guten Nutzen beim Wählen der Notrufnummer und nicht um irgendwelche Angebote Dritter. Ich hatte ja auch extra erwähnt das ich es auch für bedenklich halte, was zum Teil mit unseren Daten geschieht bzw wo die überall gespeichert sind.

Wie Du schon sagst hat nicht jeder ein extra GPS und Kompass tagtäglich und rund um die Uhr bei sich.
Ich auch nicht und obwohl ich behaupten kann das mein Orintierungsvermögen nicht zu den schlechtesten Gehört mal folgendes Beispiel.
Im Sommer mit dem Motorrad irgendwo in Deutschland unterwegs, irgendwo auf der Landstraße passiert es, das man aus welchen Gründen auch immer unsanft vom Bock absteigt. Jetzt hab ich mich nur am Bein verletzt, kann nicht laufen und komme so auch nicht bis zum nächsten Positionsstein an der Straße.
In der Regel kann ich Dir dann nicht sagen auf welcher Straße ich mich befinde, vielleicht noch aus welchem Dorf ich komme und in welche Richtung ich unterwegs bin. Da gibts aber meist auch viele Straßen und Möglichkeiten ;-)

khyal
18.01.2010, 17:35
...Es ging mir lediglich um den meiner Meinung nach guten Nutzen beim Wählen der Notrufnummer und nicht um irgendwelche Angebote Dritter...mal folgendes Beispiel.
Im Sommer mit dem Motorrad irgendwo in Deutschland unterwegs, irgendwo auf der Landstraße passiert es, das man aus welchen Gründen auch immer unsanft vom Bock absteigt. Jetzt hab ich mich nur am Bein verletzt, kann nicht laufen und komme so auch nicht bis zum nächsten Positionsstein an der Straße....

Leider sagt eben die Erfahrung, dass wenn die Daten nun mal vorliegen, sie auch missbraucht werden und darauf hast Du keinen Einfluss..dann lieber erst gar nicht die Daten in einer Form entstehen lassen, dass Andere darauf Zugriff haben...

Tja was das Motorrad betrifft, entweder ich bin auf bekannten Strecken unterwegs und dann weiss ich halt, wo ich bin und fuer den RTW ist es ziemlich unerheblich, ob Du 500m frueher oder spaeter in der Pampa an der Strasse liegst, Hauptsache du weisst die Strasse...oder ich bin auf Strecken unterwegs, die ich nicht so gut kenne, dann schau ich doch eh auf die Karte im Tankrucksack und weiss dann erst recht wo ich unterwegs bin, vom mitlaufenden 60CSX ganz zu schweigen...rate Dir, probier es mal aus mit Navi auf dem Motorrad, die kleinen Kurvenstraesschen muss man sich trotzdem raussuchen, aber das Fahren ist dann viel entspannter und die Unfallgefahr geringer, da Du nicht staendig auf die Karte schauen must...

Gruesse

Khyal

Kermit_t_f
18.01.2010, 21:28
Datenverbindungen ausschalten und damit kann auch nicht mehr wirklich jemand mitlesen. Wenn jemand deinen genauen Standort haben will, dann kriegt er ihn raus, da muss man sich keine Gedanken machen. Ist aber mit etlichem Aufwand verbunden und da muss man sich schon Mühe geben, um die zuständigen Leute entsprechend zu motivieren.
Und 500 Meter sind gar nicht so wenig, wenn man da jemand neben der Straße suchen muss. Ungünstige Witterung, Abzweigungen, parallel führende Straßen und schon werden aus den 500 Metern mal das 10-fache. Aber muss jeder selbst wissen, hier ist man sowieso noch weit davon enternt, dass so etwas vollautomatisch geschieht. Oft genug lassen sich nicht einmal GPS-Daten gescheit auswerten, wenn man sie manuell abliest und durchgibt.

Aber insgesamt finde ich Bigbrother thematisch schon recht weit von Outdoor-Handies entfernt...

meisterJäger
19.01.2010, 11:34
rate Dir, probier es mal aus mit Navi auf dem Motorrad, die kleinen Kurvenstraesschen muss man sich trotzdem raussuchen, aber das Fahren ist dann viel entspannter und die Unfallgefahr geringer, da Du nicht staendig auf die Karte schauen must...

Gruesse

Khyal

Ich finds halt prima einfach drauf los zufahren und dann nach GEfühl die nächste Abzweigung zu wählen, da muss ich auch nicht wissen wo ich rauskommen ;-) ist ja grad das schöne am Mopped fahren, da hat mans dann ja auch nicht eilig. Karte hab ich übrigens auch nie dabei, wüsste auch nicht wohin damit, da ich keine Möglichkeit fürn Tankrucksack habe. 60CSx kommt zwar mit aber mehr zur Streckenaufzeichnung und -auswertung.

Aber gut Kermit hat ja Recht, das hat mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun :ignore:

Komtur
19.01.2010, 11:50
Es ging mir lediglich um den meiner Meinung nach guten Nutzen beim Wählen der Notrufnummer und nicht um irgendwelche Angebote Dritter.

Das Problem ist eher, mit welchem System man die Koordinaten meldet.

UTM wird z.B. von Internationalen Hilfs- und Rettungsorganisationen verwendet.
Mit diesem können die Nationalen Rettungsdienste nur wenig anfangen - Handarbeit (Karte) ist dann nötig.

Sagst Du nun am Telefon:
UTM: 32 U 393383.40 m E 5707888.78

oder
N 51°30'43.39'' , O 7°27'48.86''

oder
N 51°30,723' , O 7°27,814'

oder
Breite 51.512054° Länge 7.463576°

Die Gegenseite muss nun das richtige verstehen und verwenden können ....

Gruß

Dirk

meisterJäger
19.01.2010, 12:06
Das Problem ist eher, mit welchem System man die Koordinaten meldet.

UTM wird z.B. von Internationalen Hilfs- und Rettungsorganisationen verwendet.
Mit diesem können die Nationalen Rettungsdienste nur wenig anfangen - Handarbeit (Karte) ist dann nötig.

Sagst Du nun am Telefon:
UTM: 32 U 393383.40 m E 5707888.78

oder
N 51°30'43.39'' , O 7°27'48.86''

oder
N 51°30,723' , O 7°27,814'

oder
Breite 51.512054° Länge 7.463576°

Die Gegenseite muss nun das richtige verstehen und verwenden können ....

Gruß

Dirk

Geb ich Dir recht, aber das Problem würd ja nicht bestehen wenn die Position über das Handy automatisch mitgesendet wird.
Entweder wird die Software bei der Behörde entsprechend variabel programmiert oder ein Standard eingeführt.
Die Problematik würd ja nur bestehen, wenn ich meine Position selbst vom GPS ablesen und durch geben muss.
Je nach Situation kann ich mir gut vorstellen, dass ich dann kein Bock drauf habe erst im Menü des GPS das Format anzugleichen :bg:

Asterixhuetchen
19.01.2010, 13:15
Über das GSM-Telefonkönnen afaik keine GPS-Positions-Daten übermittelt werden. Die Ortung des Telefons erfolgt nur über die Masten des GSM-Netzes.

In den USA gibt es wie schon weiter oben gesagt, das Gesetz, dass bei Notrufen die GPS Daten mit übermittelt werden müssen. Alle neuen Handys schicken dann echte GPS Daten. Handys die kein GPS Chip eingebaut haben, können das Baseband vom GSM/UMTS Chip verändern und sich temporär selbst zum GPS Chip machen und die Koordinaten abgreifen. Diese Chips kommen dann zwar nicht an die Qualität von nem SIRF 3 Chip, aber mit den Funkzellen und evtl. noch Wlan SSIDs in der nähe kann man schon ziemlich gut geortet werden.
Achja da die Hersteller nur eine Version von den Modellen bauen, können die Handys in Europa auch alle GPS.

hotdog
19.01.2010, 13:20
Achja da die Hersteller nur eine Version von den Modellen bauen, können die Handys in Europa auch alle GPS.
Du meinst dann aber AGPS, oder?

Asterixhuetchen
19.01.2010, 15:30
joa das ist da auch bei. AGPS heißt ja nur, dass das Handy Ortsinformationen nicht nur vom GPS Chip bekommt, sondern auch vom Funknetz und damit schneller ihre Position ermitteln können.

hotdog
19.01.2010, 15:51
Ah, verstehe! Ich hatte mir das noch gar nicht klar gemacht: GPS-Satelliten senden auf L1 mit 1575,42 MHz und auf L2 mit 1227.60 MHz, GSM-Frequenzen in Deutschland sind 900 MHz und 1800 MHz. Das ist nicht so weit voneinander entfernt. Also könnte es tatsächlich möglich sein GSM-Empfänger umzustimmen, damit sie GPS-Signale empfangen können.

derMac
19.01.2010, 16:01
Handys die kein GPS Chip eingebaut haben, können das Baseband vom GSM/UMTS Chip verändern und sich temporär selbst zum GPS Chip machen und die Koordinaten abgreifen.
Haste mal einen Link dazu? Es ist ja nicht nur "Koordinaten abgreifen", die Satelliten versenden ja IMHO keine Koordinaten.

Mac

Asterixhuetchen
19.01.2010, 17:01
http://media.ccc.de/browse/congress/2009/26c3-3535-en-using_openbsc_for_fuzzing_of_gsm_handsets.html hier ab Minute 26:30 wird das erklärt.


Haste mal einen Link dazu? Es ist ja nicht nur "Koordinaten abgreifen", die Satelliten versenden ja IMHO keine Koordinaten.

Mac

Naja GPS Satelliten versenden lustige Zahlencodes aus denen sich der GPS Chip dann seine Position berechnet.

derMac
20.01.2010, 23:57
http://media.ccc.de/browse/congress/2009/26c3-3535-en-using_openbsc_for_fuzzing_of_gsm_handsets.html hier ab Minute 26:30 wird das erklärt.
Naja, erklärt ist übertrieben, es wird nur gesagt, dass das Handy die Satellitensignale empfangen kann und dann eventuell ins Netzwerk weiterleitet, wo sie ausgewertet werden können. Das Handy "kann" in dem Fall kein GPS sondern ist nur die Antenne für ein im Netzwerk "stehendes" GPS-Gerät. Trotzdem interessant.

Mac

sulfur
21.01.2010, 00:18
Zurück zum eigentlichen Thema, warum erwähnt keiner das Nokia 3720?
Ich habs und bin zufrieden, minimal größer als ein normales, Design unauffällig, kein Klimbim und dennnoch hält es etwas mehr aus das eine normale Handy. Akku reicht unter realen Urlaubs Bedingungen allerdings nur knapp eine Woche.
Wenn es zuhause rumliegt dann eine gefühlte Ewigkeit ;-)

ostseesegler
21.01.2010, 08:26
Zurück zum eigentlichen Thema, warum erwähnt keiner das Nokia 3720?


Eigentlich kannst du jedes Handy in einen Stegverschlußbeutel für ein paar Cent packen um es hinreichend wasserdicht zu machen und dann ist es praktisch ein Outdoorhandy, 1 Woche Standby machen sie alle.

Auch Smartphones sind dann wasserdicht, aber bei denen hapert es dann noch an der Ablesbarkeit bei Sonnenlicht und der Druckempfindlichkeit des Displays. Um die Stromversorgung muß man sich auch noch Gedanken machen.

Gruß Hans

sulfur
21.01.2010, 10:22
Eigentlich kannst du jedes Handy in einen Stegverschlußbeutel für ein paar Cent packen um es hinreichend wasserdicht zu machen und dann ist es praktisch ein Outdoorhandy, 1 Woche Standby machen sie alle.

Der Beutel hilft aber nur wenig falls mal ein Auto rüber fährt...
http://www.youtube.com/watch?v=pxeSBChfBCg
http://www.youtube.com/watch?v=GxRwEtIOumE

ostseesegler
21.01.2010, 11:39
Der Beutel hilft aber nur wenig falls mal ein Auto rüber fährt...
http://www.youtube.com/watch?v=pxeSBChfBCg
http://www.youtube.com/watch?v=GxRwEtIOumE

Für Grobmotoriker ist dein Nokia echt eine Empfehlung :bg:

Gruß Hans

Torres
21.01.2010, 12:22
Ich habe letztes Jahr als Schnäppchen das XP1 von Sonim erworben.
- Sprachqualität nicht überragend, aber man gewöhnt sich dran.
- Der Gesprächspartner klingt so laut, als würde er einem ins Ohr rufen. Das ist praktisch, da Windgeräusche etc. nichts ausmachen.
- Akku hält bei vorsichtigem Gebrauch (nur abends anstellen, kurze Telefonate) 2 Wochen und mehr. Kein Akkuverlust bei Kälte.
- Wecker ist so laut, dass die halbe ODS Truppe aufwacht (und ich auch)
- Klingelton laut und prägnant, hört man z.B. auch beim Fahrradfahren.
- kein überflüssiges Gerödel
- Taschenrechner, Organizer, SMS, Bluetooth, Stoppuhr
- liegt gut in der Hand und ist so schwer, dass man merkt, wenn es weg ist.
- Guter Tastaturabstand, Tasten sprechen gut an.
- kann auch im Sommer schweissnass werden, ich hatte schon Handys, die fingen an, zu rosten!

UMTS fehlt mir manchmal etwas, aber man kann nicht alles haben. Allein der Wecker ist Gold wert!

Torres

westwood
29.01.2010, 21:51
Hi!


UTM wird z.B. von Internationalen Hilfs- und Rettungsorganisationen verwendet.
Mit diesem können die Nationalen Rettungsdienste nur wenig anfangen - Handarbeit (Karte) ist dann nötig.

Soweit ich weiß, wird in Deutschland aktuell auf UTM umgestellt. Ist aber vielleicht noch nicht überall durch. Meine neuen Wanderkarten haben mittlerweile alle UTM-Gitter und die zumindest in Rheinland-Pfalz für den Rettungsdienst offiziell gültigen Rettungskarten auch. Dann werden die ja auch damit umgehen können.

Aber ist schon richtig wichtig: Man sollte schon bei einer Meldung dazu sagen, ob man von UTM- oder Gauß-Krüger-Koordinaten spricht.


Lieben Gruß,

Steph

westwood
29.01.2010, 21:56
Ach so, noch was zum B2100!

Die eingebaute Taschenlampe finde ich klasse, die macht ordentlich Licht. Mit so einer einfachen LED-Funzel mit Displayhelligkeitslicht hat das nix zu tun.

Interessant ist beim B2100 vielleicht auch noch die "Notruf"-Funktion: Man kann das Telefon so einstellen, dass bei beliebigem Tastendruck eine SMS gleichzeitig an mehrere Empfänger geht. Wenn die dann vorher eingeweiht wurden, wo man ist, kann das recht nützlich sein. Umgekehrt reagiert das B2100 selbst auf so eine Notruf-SMS mit einem unüberhörbaren Signalton.


Liebe Grüße,

Steph

Jaerven
29.01.2010, 23:06
<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/TYIOIM6hHBk&hl=de_DE&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/TYIOIM6hHBk&hl=de_DE&fs=1&" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>

khyal
29.01.2010, 23:53
...und ist so schwer, dass man merkt, wenn es weg ist...

Einfach nur geil, die Argumentationsweise solltest Du Dir patentieren lassen :bg: weg mit dem ganzen UL-Geroedel, XXL muss her, kann man nicht unbemerkt verlieren ist dadurch auch diebstahlsgeschuetzt...:bg:

Gruesse

Khyal

Suslik
07.02.2010, 17:29
neue Outdoorhandys gibt es meiner Meinung nach nicht in D.
Alles was gerade auf dem markt ist , ist irgenwo nur halblebig...

Siemens M65 ist ständig Softwaretechnisch abgeschmiert, das Display bei Kälte eingefroren !

Nokia 6450?? war überfordert mit jeglicher Art von Wasser und hatte Probleme mit schwimmend gelagertem Display (komplettausfälle), Display eingefroren

Nokia 52?? (erste Version ohne Animiertes Menü) ganz ordentlich, aber nicht wasserfest durch zweiteilige Hülle, Display eingefroren

Nokia 5230 wars glaub ich, mit GPS Hülle - beim Radfahren hat das Handy ständig den Kontakt mit der SIM Karte verloren, Display eingefroren

Ericsson r 250 Pro - der Backstein - DOT Matrix Display - Notruftaste war / bzw ist noch das Beste, lange Antenne dran, großen Akku drauf und gut is...
abartig schwer aber es hat was !

Ericsson r310 - mit haifischflosse Antenne - mit Bike-Satz - mehr Kasperkram als Outdoorhandy

Sonim XP1 ohne BT, mit Zusatzantenne - Philips Software nervt - zusätzliche Antenne ist ständig verloren gegangen

Sonim XP3 ohne Kamera - Philips Software nervt immer noch - Empfang mies

Samsung hatte ich in der Hand und schon im Laden wars wars vorbei mit Gefallen...

Die Motorrolas in den US of A funktionieren hier nicht, sind aber anscheinend
brauchbar... hatte es nur 3 Tage in NY zum orientieren wo Norden ist und kann somit kein qualifiziertes Fazit ziehen...

- - - bei Kälte frieren bislang alle neueren Displays ein... ich trage mein Handy aussen am Rucksack- Schultergurt - warum auch immer...:grins:

woodpecker.21
25.08.2010, 16:05
Hat jemand Erfahrung mit dem Nokia 3720 classic?

Ist zwar wohl eher Outdoorhandy light (also nicht so tough wie sonim) aber die sonstigen Funktionen als vor allem Sprachqualität und Akkulaufeit sollen ganz gut sein.

Oder kennt jemand ein outdoorfähiges Handy mit QWERTZ Tastatur?

Shorty66
25.08.2010, 16:09
Outdoor und QWERTY, kommt demnächst:

http://pdadb.net/index.php?m=specs&id=2431&c=motorola_es400

http://pdadb.net/index.php?m=specs&id=1471&c=i-mate_810-f_hummer

woodpecker.21
25.08.2010, 16:27
Das I-Mate 810-F hab ich auch schon gefunden, leider gibts das in D nicht zu kaufen und die Firma I-Mate gibts auch nicht mehr...das wars mit der lebenslangen Garantie:roll:

Das Motorola ES400 schaut ja nach nem tollen spielzeug aus :grins:.

Stellt sich nur die Frage wann das nach Deutschland kommt und ich denke die Kosten werden ziemlich hoch sein.

Shorty66
25.08.2010, 16:43
Naja, was ich bisher von imate gehört habe sind die einfach extrem inkonsequent mit ihren Release-daten. Das es die Firma nicht mehr gibt habe ich aber nicht mitbekommen.

Schade eigentlich, ich hatte auf ein Android-810-F gehofft.

Übrigens: http://cgi.ebay.de/iMate-810F-810-F-Unlocked-GPS-WiFi-Water-Drop-Proof-/270603427460?pt=Cell_Phones

Aber ob man das risiko eingehen will....

smeagolvomloh
25.08.2010, 17:00
Hat jemand Erfahrung mit dem Nokia 3720 classic?

Ist zwar wohl eher Outdoorhandy light (also nicht so tough wie sonim) aber die sonstigen Funktionen als vor allem Sprachqualität und Akkulaufeit sollen ganz gut sein.



Habe das Nokia 3720 classic in gelb seit ein paar Monaten. Bisher hat es sich ganz gut geschlagen. Die Einordnung als "Outdoorhandy light" passt schon ganz gut. Grundsätzlich ist es gut abgedichtet, hat aber hier eine Schwachstelle durch die offene Buchse für das Ladekabel. Sprachqualität und Akkulaufzeit sind in Ordnung. Multimedia sollte man nicht erwarten. Nur zum Telefonieren voll o.k.!

woodpecker.21
25.08.2010, 17:08
Naja, was ich bisher von imate gehört habe sind die einfach extrem inkonsequent mit ihren Release-daten. Das es die Firma nicht mehr gibt habe ich aber nicht mitbekommen.

Schade eigentlich, ich hatte auf ein Android-810-F gehofft.

Übrigens: http://cgi.ebay.de/iMate-810F-810-F-Unlocked-GPS-WiFi-Water-Drop-Proof-/270603427460?pt=Cell_Phones

Aber ob man das risiko eingehen will....

Also das Risiko will ich nicht eingehen zudem es ja keinen Support mehr für die Geräte gibt. Zur Firmenschließung klick (http://en.wikipedia.org/wiki/I-mate).

Tja das eines für alles Handy scheints halt immer noch nicht zu geben...ich check das eh nicht, was ist daran so schwer n smartphone im outdoor standard herzustellen es gäbe doch genug Firmen die sowas gebrauchen könnten.

Shorty66
25.08.2010, 17:25
Immerhin kann man über paypal zahlen und hat so relativ viel sicherheit. Aber die fehlende garantie ist dann natürlich immernoch so ne sache. Zudem hängt das Handy mittlerweile in einigen technischen aspekten hinterher...

Kermit_t_f
25.08.2010, 18:06
Das Problem ist auch, dass die Verknüpfung von WM und der Handyfirmware etwas aufwändig ist. HTC bspw. hat da sehr viel Erfahrung drin, aber Eten hab ich bisher nur mit sehr vielen Bugs gesehen. Also würde ich es mir gut überlegen, da einen "kleinen" Hersteller zu nehmen. Zumal meine Bedürfnisse Outdoor etwas mit den Eigenschaften von WM kollidieren, da hab ich lieber die Robust- und Einfachheit eines R250pro :bg:

Shorty66
25.08.2010, 23:27
Soweit ich weiß war aber Eten was das anging auch besonders schlecht und die Imates haben immer ganz vernünftige reviews bekommen.
Imate hat ja anfangs einfach HTC produkte in nicht-o2-Gebieten verkauft und wohl einiges an know how von htc übernommen.

Also das wär nicht mein Bedenken bei Imate...

Onkel Tom
26.08.2010, 13:59
Hat jemand Erfahrung mit dem Nokia 3720 classic?

Ist zwar wohl eher Outdoorhandy light (also nicht so tough wie sonim) aber die sonstigen Funktionen als vor allem Sprachqualität und Akkulaufeit sollen ganz gut sein.

Oder kennt jemand ein outdoorfähiges Handy mit QWERTZ Tastatur?
Habe das Nokia 3720 classic in gelb seit ein paar Monaten. Bisher hat es sich ganz gut geschlagen. Die Einordnung als "Outdoorhandy light" passt schon ganz gut. Grundsätzlich ist es gut abgedichtet, hat aber hier eine Schwachstelle durch die offene Buchse für das Ladekabel. Sprachqualität und Akkulaufzeit sind in Ordnung. Multimedia sollte man nicht erwarten. Nur zum Telefonieren voll o.k.!
Habe auch das 3720 Classic und kann mich nur anschließen - kein Hardcore Outdoor Handy, aber hat sich bisher sehr gut geschlagen - Sprachqualität und Akkulaufzeit lassen(für mich) keine Wünsche offen. Die Kamera nutz' ich nicht - die is Aber auch nix wirkliches... Würds mir wieder kaufen.
Gruß
TOM

Ove
29.08.2010, 22:16
für mich ist auch jedes handy, ein outdoor-handy, wenn ich damit draußen telefonieren kann und es in die kleine otterbox passt =)

Shorty66
31.08.2010, 01:36
Motorola kommt im November mit dem "Jordan" raus - ein Android Handy mit IP67 Zertifizierung. Hoffentlich hats ne volle tastatur...

woodpecker.21
31.08.2010, 10:52
Interessant, hast du ne Quelle zu den Spec? Hab jetzt nur gelesen es soll wie des Motorola i1 sein. Also Touchscreen ohne qwertz. :motz:

Shorty66
31.08.2010, 11:38
Das i1 gibt es jetzt schon und das ist ein eher mittelmäßiges ding:

Nur nach Mil 810 getestet - will heißen, dass keiner weiß was es wirklich aushält weil das nicht vernünfitg genormt ist.
Android 1.6
kein qwertz
trotzdem relativ teuer

Soweit ich weiß ist das für Prepaidanbieter gedacht - daher die schlechtere ausstattung.
Ich halte das nicht wirklich für interessant.

Das Jordan wird laut den wenigen Quellen die es dazu zur zeit gibt für T-Mobile gebaut - also eher richtung high end gehen. Ich hoffe mal, dass es in der oberklasse angesiedelt wird und alle modernen Android features bringt.
Auf alle fälle wird es Android 2.0 oder neuer haben.
Ansonsten ist bisher nur bekannt, dass es nach Ip67 getestet ist und im November in den USA erscheint.
Von QWERTZ oder anderen sachen weiß wohl noch niemand so genau.

Aber ich finde es schon sehr interessant endlich mal ein IP67 gerät mit android zu bekommen. Wenns dann noch qwertz hätte stünds ganz oben auf meiner liste.

blitz-schlag-mann
31.08.2010, 12:06
- - - bei Kälte frieren bislang alle neueren Displays ein... ich trage mein Handy aussen am Rucksack- Schultergurt - warum auch immer...:grins:

Telefonierst Du noch, oder wanderst Du schon? :baetsch:

Telefon, Kamera und anderes elektronisches Geraffel gehören bei Schlechtwetter, im Winter in Rucksack oder Tasche, sollte sogar in den Anleitungen stehen o.ä., egal ob mit Bezeichnung "Action, Outdoor" etc. auf der Packung oder nicht.

shorst
31.08.2010, 12:24
Telefon, Kamera und anderes elektronisches Geraffel gehören bei Schlechtwetter, im Winter in Rucksack oder Tasche

Verdammt, ich mach schon wieder alles falsch, seit Jahren! Vor allem im Winter!:ignore:
Ernsthaft, jedesmal den Rucksack fürn Foto absetzen müssen, oder abschnallen und zur Pulka gehen um GPS oder Kamera zu holen, neeee.

blitz-schlag-mann
31.08.2010, 12:36
Verdammt, ich mach schon wieder alles falsch, seit Jahren! Vor allem im Winter!:ignore:
Ernsthaft, jedesmal den Rucksack fürn Foto absetzen müssen, oder abschnallen und zur Pulka gehen um GPS oder Kamera zu holen, neeee.

Deswegen schrub ich ja auch "oder Tasche" ;-) Kann auch na Jacken oder Hosentasche sein.

Asparagus
31.08.2010, 12:41
Wurde dieses hier schon erwähnt?

Autdohrhändie (http://www.pearl.de/a-PX3355-4071.shtml)

Scheint mir ganz brauchbar i.S.v. Robustheit zu sein...

shorst
31.08.2010, 12:43
Bei normalen Wetterbedingungen im Winter im Fjäll wären elektronische Sachen meines Erachtens in der Hosentasche gefährdeter als draußen in der trockenen Kälte, wozu ich auch Schneefall bei unter mnus 10 zähle.
Immer wieder von der Wärme in in die Kälte, dazu das feuchte Klima in der Hosentasche, ist glaube ich gefährlicher als permanent draußen.
Meine Kamera paßt auch weder in Hosen noch Jackentasche, solange kein Schietwetter ist baumelt die um den Hals, ansonsten kommt sie in die Ortlieb.

woodpecker.21
31.08.2010, 12:46
Wurde dieses hier schon erwähnt?

Autdohrhändie (http://www.pearl.de/a-PX3355-4071.shtml)

Scheint mir ganz brauchbar i.S.v. Robustheit zu sein...

Na ja wegen brauchbar, kann man sich streiten :grins: Bei mir scheidet es wegen Dualband aus...

Wenn das nicht wär wäre ich für das XT-710 Apogee (http://www.inside-handy.de/handys/simvalley-mobile_xt-710-apogee/1975_testbericht_1.html)

Shorty66
31.08.2010, 13:29
Für mich scheidet eigentlich alles aus was

kein modernes OS
keine brauchbare Kamera
keine Tastatur (qwertz)
und kein GPS

hat.
Und wasserdicht (IP67) muss es für mich auch sein.
Ich hab keinen Bock bei regen immer angst haben zu müssen, dass danach ein paar knöpfe nicht mehr funktionieren o.ä.

Dagegen brauch ich sicher kein extrem stoßfestes, robustes handy. Ich finde diese Handys ala Sonim XP1 viel zu klobig und nicht Alltagstauglich. Wasserdicht lässt sich auch gut ohne gigantische Ausmaße machen - Stoßschutz ist immer klobig und lässt sich durch normalen vorsichtigen Umgang gut ersetzen.

dooley242
01.09.2010, 21:09
Motorola kommt im November mit dem "Jordan" raus - ein Android Handy mit IP67 Zertifizierung. Hoffentlich hats ne volle tastatur...

Hat es nicht. ;-)
Ich geh mal davon aus, dass Du dasDefy (http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_investition_hardware_motorola_stellt_robustes_android_2_1_smartphone_defy_vor_story-39001021-41537138-1.htm) meinst.

Shorty66
01.09.2010, 21:51
Ich weiß nicht ob das Jordan dem DeFy entspricht, sieht aber wohl ganz so aus. Sehr schade...

Aber an und für sich ist das ja schon mal ein schritt in die richtige richtung.
VIelleicht gibts ja bald noch ne Tastaturversion.

dr_vasi_d
04.09.2010, 23:49
was haltet ihr von optionalen externen Tastaturen? Wäre das nicht ein akzeptabler Kompromiss?

billsn
05.09.2010, 03:16
was haltet ihr von optionalen externen Tastaturen? Wäre das nicht ein akzeptabler Kompromiss?

verzeih mir, aber in dem Fall kann ich mir auch fast schon ein Netbook ans Bein binden. in der Beziehung verstehe ich Shorty voll und ganz, denn so eine Tastatur zu integrieren ist gewiss kein Problem, jedoch herrscht laut der Hersteller zu wenig Nachfrage für solche Produkte mit `Outdoor´Ausrüstung für mich nicht nachvollziehbar, angesichts der Tatsache wie viele Menschen sich über zu schnell verschleißende Mobilfunkgeräte beschweren. dann sollen sie ein Gerät unter den von uns gewünschten Aspekten eben nicht als `Outdoor´ sondern halt als `unverwüstlich´ auf den Markt bringen...gewiss würde ein HTC mit diesen Aussagen anklang finden...

Shorty66
05.09.2010, 13:57
Wenn ich die tastatur bspw. nur auf seltenen längeren bahnfahrten zum tippen nutzen würde würde eine externe Tastatur sicher reichen. Besonders praktisch wäre es aber auch dann nicht, da ich immer die tastatur anschließen, evt. seperat laden und dabei haben müsste.

Ich nutze die tastatur am smartphone aber um SMS zu schreiben und vor allem um mal schnell per ICQ nachrichten zu übermitteln.
Für mich ist die möglichkeit spontan und schnell längere nachrichten eingeben zu können der entscheidende faktor.

Eine bildschirmtastatur ist für eine ICQ unterhaltung zu unpräzise und langsam und eine Externe tastatur eigenet sich nicht zum schnellen antworten da sie erst angeschlossen werden muss.
Mir ist ja fast schon ein Slider der erst auseinandergeschoben werden muss zu zeitraubend um schnell von unterwegs ne antwort zu schreiben - allerdings gibts keine andere zufriedenstellende möglichkeit möglichst viel bildschirm aus wenig grundfläche zu holen.

dr_vasi_d
05.09.2010, 14:28
dann wäre diese mini bluetooth-tastatur wohl auch nix.
http://www.teltarif.de/iphone-tastatur-cebit/news/37891.html
Hab sie allerdings ausser in dem bericht noch nirgends finden können.

Shorty66
05.09.2010, 15:25
Sowas ist für größere Nutzngszeiträume sicher nicht zu verachten.
Ich nutze mein Smartphone derzeit mit einem Playstation 3 Bluetooth controller um auf längeren Zugfahrten zu zocken... das geht schon ganz gut, ist aber eben ein zusätzliches teil zum rumschleppen....

belaybunny
07.12.2010, 16:20
gibts schon erfahrungen mit dem samsung b2710? mich würd vor allem interessieren wie sich das gps mit googlemaps macht? funktioniert das dann nur mit ner internetverbindung? kann man sich auch eigene karten raufladen? beim nokia sind sogar schon karten dabei.

Becks
13.12.2010, 12:42
Ich hab das B2700 und kann daher zumindest ein paar Infos zu diesen Samsung-Dingern liefern.

Positiv:
- das Gehäuse ist dicht und stabil.
- die Taschenlampe find ich praktisch.
Passiert schnell mal, dass man im Treppenhaus sich im Dunkeln wiederfindet, weil der Timer abgelaufen ist. Oder man läuft Gefahr, im Dunkeln morgens um 2 Uhr den Lichtschalter mit einem Klingelknopf zu verwechseln. Als Beleuchtung in den Bergen hab ich sie auch schon benutzt (dumm wenn ein Teilnehmer die Taschenlampe vergisst und der zweite diese zwar dabei hat, aber die Batterien fehlen...).
- Es telefoniert.


Negativ
- Stürzt ab
Kommt immer mal wieder vor, insbesondere wenn das Netz sich häufig ändert (Österreich, Schweiz, Deutschland). Da geht das Drecksding einfach aus und man verpasst alle Anrufe.
- Taschenlampenknopf nicht verriegelbar
Da geht einem doch immer mal wieder ein licht in der Hose auf, wenn man das gerät herumträgt
- Menüführung seltsam
Beispiel: Je nachdem, aus welchem Befreich heraus man SMS löschen möchte, liegen die Befehle auf anderen Shortcuts (mal auf der 2, mal auf der 4, oder auf der 6).
- veraltete PC-Suite
Zumindest mein B2700 kann ich nur unter Windows XP (womöglich auch noch Vista) ansteuern, mit Win 7 findet man nichts mehr. Und so richtig happy bin ich auch noch nicht mit der Suite.
- geldgeile Webtaste
Sehr prominent liegt da eine Taste herum, welche u.a. auch als ok-Taste und andere diverse Vorgänge (z.b. Entriegeln der Tastatur) dient. als zweite Funktion liegt hier der integrierte Webbrowser, und den ruft man dann gerne auch mal kostenpflichtig auf. Die Taste ist nicht verlegbar, da hilft nur ein manuelles Abändern des Surfprofils.
- Standby-Zeit
Die ist recht gering, wenn das Handy Netz sucht.
- integrierter Browser
Der ist nicht so überragend, und mit dem kleinen Display auch nicht wirklich gut ablesbar.


Was ich nicht brauche und daher keine Ahnung habe:
- eingebaute Kamera
- Klingeltongimmicks
- Spielegimmicks


Meine Meinung:
Am liebsten hätte ich ein Handy mit einem grösseren Display, mit dem ich mich auch mal kurz in ein offenes WLAN einklinken und Nachrichten abrufen kann (hab ich z.B. in Zermatt vermisst, da gibt es sowas, ideal für Wetternachrichten *seufz*). Wenn das gute Ding dann noch über eine Taschenlampe und ein gut ablesbares Display verfügen würde wäre ich happy.

Alex

Der Foerster
13.12.2010, 23:33
Negativ
- Stürzt ab

Ich habe das Teil auch. Am Anfang stürzte es bei mir auch ab, das wurde dann immer häufiger. Dann habe ich es eingeschickt und Samsung hat ein Softwareupdate gemacht. Danach ist es nie wieder abgestürzt. Auch nicht bei häufigem Netzwechseln.
Im März wird es nun 2 Jahre alt und hat sich gut geschlagen (es funktioniert noch ohne Einschränkungen - das haben bisher die wenigsten geschafft), allerdings denke ich, werde ich dann auf ein Sonim umsteigen.

blue0711
13.12.2010, 23:57
Kann mich nur im Positiven anschliessen.

Nach dem ersten echten Outdoorhandy (Siemens M65) hat meine Kleine das B2700 bekommen.
Keine Abstürze, keine Fehlfunktionen, XP und Win7 funktioniert alles bestens (beim neuen Samsung habe ich diese völlig bescheuerte Kies-Software zugunsten der PC-Suite wieder runtergeschmissen)
Ewig lange Gesprächs- und Standbydauer (Woche wandern inklusive einiger Anrufe und gelegentlichem Lampeneinsatz funktioniert völlig ohne Nachladen)
Einzige Einschränkung: Internet war deaktiviert (alle Daten dazu gelöscht)

Ersatz des Handys erfolgte nur wegen gestiegenen Ansprüchen an Musik-Player-Funktionen (gesucht war ein I-Pod-Ersatz mit Telefonfunktion auf dem sich kein Apfel befindet)
Das B2700 bekommt nun Mama.

lindworm
10.03.2011, 16:41
Nokia möchte sich auf dem Zukunftsmarkt der Entwicklungsländer breit machen und damit könnte für uns ein ziemlich interessantes Handy abfallen:
Das Nokia X1-00 soll ganze 2 Monate Akkulaufzeit haben und nur 37 Dollar kosten.
Technisch wird es wohl microSD Karten nutzen können und im Großen und Ganzen ein einfaches aber brauchbares Handy mit wenigen Sonderfunktionen werden:

- Radio
- Lampe
- ziemlich großer Lautsprecher zum Musikhören mit mehreren Personen
- richtiger 3.5mm Buchse
- mit 91 Gramm ist es auch im Rucksack gut mitzunehmen

Es soll auch etwas robuster sein, hat jedoch keine offizielle Schutzklasse.
siehe:
http://www.golem.de/1103/81965.html

Und die News von Nokia selbst und etwas ausführlicher:
http://conversations.nokia.com/2011/03/08/listen-up-the-nokia-x1-00-is-here/

outdoorneuling
06.04.2011, 18:51
Hallöchen,

mein Favorit ist das Utano V2

http://www.handyexpress.de/Handy_Utano_V2_Outdoor_black.html

Was haltet ihr davon ?

LG

KB89
06.04.2011, 20:57
http://www.amazon.de/Utano-utano-v2/dp/B004BZSOUS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302112591&sr=8-1

Naja, das klingt ja ziemlich vernichtend.

Seeadler
07.04.2011, 12:39
gibts schon erfahrungen mit dem samsung b2710? mich würd vor allem interessieren wie sich das gps mit googlemaps macht? funktioniert das dann nur mit ner internetverbindung? kann man sich auch eigene karten raufladen? beim nokia sind sogar schon karten dabei.


Hallo!

Ich habe das B2710 seit 14 Tagen.


Einfach ein klasse Telefon. Bedienbarkeit, Verständlichkeit und Empfang super. Keine Abstürze.

Der Akku hält, nachdem ich einiges daran gemacht habe, schon fast eine Woche ohne das auch nur ein Balken der Ladeanzeige weg ist.

GPS

Google Maps funktioniert. Ohne Datentarif ruiniert man sich aber recht schnell.


Ich habe mir Trekbuddy installiert. Einfach Klasse. Karten erstellen und ab geht es. Sicher für Daueranwender ist das nichts. Der Akku wird einfach durch das GPS zu arg strapaziert aber wer ab und an mal seine Position wissen will oder den Weg zurück zum Auto, der hat damit das Richtige.

Wer noch detaillierter was wissen will ... nur zu.

Homer
07.04.2011, 12:55
was hast du denn am akku gemacht :o

Seeadler
07.04.2011, 13:15
Entschuldigung. Ich habe mich wohl etwas blöd ausgedrückt.


"Was daran gemacht" bezog sich mehr auf das Installieren und ausprobieren des Telefons.

Im normalen Bereitschaftsdienst ohne Bluetooth und so etwas hält der Akku (nur etliche Telefonate und paar Bilder knipsen) nun schon besagte knappe Woche ohne das die Balken der Akkuanzeige weniger werden.

outdoorneuling
20.05.2011, 21:04
stimmt das Utano V2 hat wirklich nicht gut abgeschnitten, habe mir jetzt das Samsung B2710 bestellt

http://www.handyexpress.de/Samsung_B2710_Outdoor_-_Black.html

schönes einfaches und günstiges Outdoor Handy

hotdog
27.08.2011, 15:14
Ab Oktober: Samsung Galaxy Xcover (http://www.chip.de/news/Samsung-Galaxy-Xcover-Outdoor-Handy-mit-Android_50783053.html) *lechtz*

blitz-schlag-mann
27.08.2011, 18:25
Von Sony kommt noch ein kleines Xperia für "Outdoor", leider mit fest eingebautem Akku.

Shorty66
28.08.2011, 17:42
Ab Oktober: Samsung Galaxy Xcover (http://www.chip.de/news/Samsung-Galaxy-Xcover-Outdoor-Handy-mit-Android_50783053.html) *lechtz*

etwas dünner und dafür länger als das defy, kleinerer bildschirm. Dabei vermutlich teurer als der momentane straßenpreis beim defy. Wieso "lechtz"?

Das kleine xperia hat dem defy ein barometer und einen empfänger für pulsmesser vorraus. Ansonsten ist es in allen punkten eher schlechter...

uli.g.
28.09.2011, 11:44
Hilfe!

Jetzt darf ich als "Geschäftskunde" mir bei t-mobile ein neues Telefon aussuchen und weiß nicht, welches ich nehmen soll! :(

Bisher hatte ich so ein Apfeldingsbums, hätte aber lieber was für draußen; Jetzt bin ich völlig ratlos.... Soll ich einfach das S. B2710 nehmen und "gut is´" oder wäre dieses Motorola was?

Ich bin bei diesem modernen Zeugs so was von hilflos.........:(:(:(

Hat jemand nen Tip?

peter-hoehle
28.09.2011, 12:02
Soll ich einfach das S. B2710 nehmen und "gut is´" oder wäre dieses Motorola was?

Ich habe das Samsung 2700,und bin damit sehr zufrieden.
(wasserdicht,staubdicht,lange Akku-Laufzeit-ca.14 Tage)
Ich würde dir also das 2710 empfehlen.

Gruß Peter

BukitTimah
28.09.2011, 12:04
Hier hats ein Defy. Uebersteht schlechtes Wetter in der Jackentasche und ab und zu mal draufschauen wenns regnet. Uebersteht das hinfallen bis jetzt. Uebersteht kanpp 3 jaehriges Kind.
Wird nicht als GPS fuer mehrtaegige Wanderungen genutzt, nur zum cachen,
wurde nicht als Not Handy fuer mehrere Tage abseits der Zivilisation (also auflade probelmatik) genutzt.
Fazit fuer obriges (was sich wahrscheinlich urban outdoor nennt) sowie camping wandertouren mit regelmaessigem aufladen gut geeignet.
Unter der Praemisse tuts ein Apfel aber wohl auch (vielleicht ist der etwas weniger robust)
grosser bildschirm?
echte Tastaur oder "nur" touchscreen?
etc

Wie bei allem (outdoor) Zeug : geh hin und schau dirs an- wie liegts in der Hand, wie siehts aus, wie kommst du damit zurecht?

Shorty66
28.09.2011, 12:16
Hilfe!

Jetzt darf ich als "Geschäftskunde" mir bei t-mobile ein neues Telefon aussuchen und weiß nicht, welches ich nehmen soll! :(

Bisher hatte ich so ein Apfeldingsbums, hätte aber lieber was für draußen; Jetzt bin ich völlig ratlos.... Soll ich einfach das S. B2710 nehmen und "gut is´" oder wäre dieses Motorola was?

Ich bin bei diesem modernen Zeugs so was von hilflos.........:(:(:(

Hat jemand nen Tip?

Hört sich an als sei das b2710 perfekt für dich: Lange laufzeit, robuster als smartphones und wenn du sowieso eher "hilflos mit modernem zeugs" bist wirst du die zusatzfunktionen des smartphones vermutlich nicht vermissen.

peter-hoehle
28.09.2011, 12:37
und wenn du sowieso eher "hilflos mit modernem zeugs" bist wirst du die zusatzfunktionen des smartphones vermutlich nicht vermissen.

Genau so ist es.Selbst das Radio braucht kein Schwein.
Radio per Ohrstöpsel im Wald :bang:

Gruß Peter

BukitTimah
28.09.2011, 12:52
Aeh habt ihr alle mehrere Geraete? Also ich sehe ein Outdoorhandy als eines an was ich immer benutzen kann- fuer den Beruf(sesselpupsen) und wenn ich draussen bin. Von daher warum nicht Radio? Radio morgens in der S-bahn zum Buero. Oder ists bei euch tatsachlich so dass ihr ein Handy fuer Outdoor habt und eins fur "normal"?
Wer natuerlich mit den Funktionen zufrieden ist braucht kein Smartphone.
Ich war haeufig ueber das Doodle Malprogramm froh, damit lies die Kleine sich ablenken, wenn das Papier ausgegangen war, die Fahrt aber noch dauert. So nur als Beispiel.

uli.g.
28.09.2011, 13:12
Hi!

Danke erst mal für eure Rückmeldungen! Der Zeiger schlägt im Moment tatsächlich mehr in Richtung auf das 2710, - weil ich eigentlich tatsächlich nur ein Telefon "brauche" :cool: ; v.a. aber auch wg. Bukit´s letzter Rückmeldung - DAS Ding wäre für meine beiden pubertierenden Blagen so was von "unsexy", dass ich nicht dauernd danach suchen und ständig feststellen müsste, dass der Akku doch wieder leer ist, weil hier wieder stundenlang doodlejump gespielt, iTunes gehört oder youtube geglotzt wurde!

Aber noch hab ich die "Enter"-Taste noch nicht gedrückt!

LGUli

BukitTimah
28.09.2011, 14:10
Dann hast du bestimmt den Kampf an der Backe wer das alte Handy des Papas bekommt:hahaa::hahaa::hahaa:
Mal sehen wie es in 10 Jahren ist. Worueber sich meine pubertierenden dann wohl in die Haare bekommen:shock:

uli.g.
28.09.2011, 14:19
Dann hast du bestimmt den Kampf an der Backe wer das alte Handy des Papas bekommt:hahaa::hahaa::hahaa:
Mal sehen wie es in 10 Jahren ist. Worueber sich meine pubertierenden dann wohl in die Haare bekommen:shock:

:bg::baetsch:

aspreti
28.09.2011, 14:23
Nokia 3270 wäre auch eine Möglichkeit. Sieht nach nix aus, hat keine überflüssigen Features, ok Radio, Kamera und Internet, aber Du musst es ja nicht nutzen.
Meines hat jetzt ca. 2 Jahre auf dem Buckel, im Regen liegen gelassen, auf den Boden gefallen, Kaffee drüber gekippt ect. es klingelt und klingelt und klingelt. Das alles ohne Softwareabstürze oder sonstige technische Mucken. Der Accu hält auch ewig.
Platz für eine Mini SDkarte ist auch noch, zur Sicherung des Telefonbuchs o.ä.

Gruss, Alex

uli.g.
28.09.2011, 14:49
Hi!

So! Sack zu, Bestellung raus; ich hab bald wieder ein hundsgewöhnliches, stabiles Handy:wohoo::wohoo::wohoo:

Danke für eure Entscheidungshilfen!

LGUli

Kris
28.09.2011, 16:41
Ist es das 2710 geworden? Stand vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung (robust, wasserfest, lange Akkustandzeit, wenig Schnickschnack) und habe mich für das Samsung e2370 entschieden. Der Akku ist der absolute Wahnsinn. Vorm Urlaub (7.9.) aufgeladen, seitdem ununterbrochen an, Abends oft Hörbuch gehört, ab und an die "Taschenlampe" benutzt und auch mit Bluetooth-Headset telefoniert. Der Akku ist noch zu zwei Dritteln voll.

lindworm
28.09.2011, 17:32
Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass man inzwischen ein wirklich günstiges Handy von Nokia gibt, das (außer dass es nicht als besonders robust beworben wird) sehr gut für unsere Anwendungen zu funktionieren scheint:
Das Nokia X1-01:
http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2784551_-x1-01-schwarz-rot-nokia.html

Hat bis zu 43 Tagen Standby, zwei SIM-Slots die man gleichzeitig nutzen kann und kostet ca .55 Euro.

Ca. 15 Euro mehr kostet da C2-00 das zusätzlich noch über einen Browser und einige weitere Funktionen verfügt.
Hauptsächlich wurden die Geräte für den Einsatz in Entwicklungsländern geplant, weshalb eine gewisse Robustheit wohl vorhanden sein sollte.

uli.g.
28.09.2011, 17:48
@kris: Jepp! endlich nicht mehr dieses zwanghafte App-Gefummle! :wohoo::wohoo::bg:

BukitTimah
29.09.2011, 03:10
:bg::baetsch:

Freu dich:wohoo:.

Bedenke aber auch du hast dann Enkel in der Trotzphase, die mangels Betreuungsmoeglichkeit bei den Grosseltern geparkt werden, waehrend sich die Eltern im Buero "erholen". :baetsch:

uli.g.
14.11.2011, 14:55
Kurzreview nach 2 Mo´en Nutzung.......

Ernüchterung hat sich etwas breitgemacht.......

-eine Bedienungsanleitung, die den Namen nicht verdient,
-ein USB-Anschluss ohne passendes Kabel,
-eine Menuführung, die für den technikdoofen und verwöhnten Aifonnutzer völlig undurchschaubar ist,
-eine Tastenbelegung, die dto-ist,
-ohne Lesebrille geht nix.......

summa summarum:
-Für´s Arbeitsleben bin ich reumütig zu dem Eierdingsbums zurückgekehrt, obwohl mich das auch nervt..
-Beim Draußensein im Schmodder hab ich mein 2710 gern dabei

......und hab jetzt ne Twin-Card..........:roll:

Andreas H.
16.11.2011, 12:29
Klingt zumindest ganz interessant:

http://www.froutes.de/blog/2011/outdoor-smartphone-takwak-tw700/

Gruß,

Andreas

AndiBar
17.11.2011, 12:37
Klingt zumindest ganz interessant:

http://www.froutes.de/blog/2011/outdoor-smartphone-takwak-tw700/

Gruß,

Andreas

Das klingt ziemlich gut, auf die Akkuleistung bin ich gespannt... und auf den Preis ;-)

dominiksavj
20.11.2011, 12:18
Habe seit 9Monaten das B2710 im dauer Outdoor Einsatz, berufbedingt, Dreck, Staub und Feuchtigkeit sind also an der Tagesordnung, und ausser das die Tonqualität nicht der Hit ist muss ich sagen das ich jedem der ein recht einfaches Handy für wenig Geld sucht mit dem B2710
nichts falsch macht.

Flachlandtiroler
06.02.2012, 14:04
Alter Thread, aber nicht zu alt...

Bericht über Kältetauglichkeit von Smartphones (http://www.macworld.co.uk/ipad-iphone/news/?newsid=3334539&pagtype=allchandate)

plakative Grafik daraus (http://cdn.macworld.co.uk/cmsdata/news/3334539/subzero.jpg)

Der Bericht ist aus dem Finnischen übersetzt, k.A. ob da 'ne regionale Affinität zu einem finnischen Hersteller besteht :cool:

Gruß, Martin

adlatus
07.02.2012, 00:20
Hallo Sportsfreunde ;)

beim Stöbern im Netz bin ich auf ein neues Outdoor Smartphone gestossen und möchte es hier mal zeigen. Vielleicht ist das für den ein oder anderen hier etwas. Zumal es derzeit um 130,- € gefallen ist, dank der neu auf den Markt gekommenen Smartphones.

Samsung Galaxy Xcover S5690 Smartphone (LINK) (http://www.amazon.de/gp/product/B005QXJ2U0?ie=UTF8&tag=0klettern-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B005QXJ2U0)
http://www.klettern.de/sixcms/media.php/6/OD%20Samsung%20Galaxy%20Xcover%20quer%20580px.jpg (http://www.amazon.de/gp/product/B005QXJ2U0?ie=UTF8&tag=0klettern-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B005QXJ2U0)


Ein Video zum Handy gibt es natürlich auch:
PjzchBYc07E


Ein Auszug der Produktbeschreibung:


Wer sich in Beruf und Freizeit auf den Weg macht, Neues zu entdecken, zu erforschen oder zu erarbeiten, sollte ein Handy dabei haben, das viel einstecken kann. So wie das Samsung Galaxy Xcover. Das griffige Smartphone mit gummierter Oberfläche liegt nicht nur gut in der Hand sondern bietet laut der IP67-Zertifizierung auch noch Schutz vor Stößen, Wasser sowie Staub und ist somit der hervorragender Begleiter auch für stürmische Situation. Mit HSDPA und WLAN-n ist auch der Zugriff auf das Internet auf hohe Geschwindigkeit ausgelegt. So landen Webinhalte und Downloads flott auf dem 9,27 cm in der Diagonale messenden Display. Zur Unterhaltung sind unter anderem MP3-Player und UKW-Radio* an Bord und wem das nicht reicht, findet im Android Market und Samsung Apps Store ein sehr umfangreiches Angebot an Apps für jeden Geschmack und Bedarf. Das Samsung Galaxy Xcover – Ein Profi in rauer Umgebung.

Grüsse
der addi

Jofu
08.02.2012, 13:09
Eine preiswertere Alternative zum neuen Handy/Smartphone

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,808902,00.html

"So wird das iPhone zum Abenteuerhandy

Sein iPhone musste viel ertragen: Matthias Kremp hat es im Wüstensand von Nevada verbuddelt, in Eiswasser gebadet und aus der Höhe fallen lassen. Zu seiner großen Freude funktioniert es trotzdem noch einwandfrei - was er einer Schutzhülle der Hardcore-Fraktion zu verdanken hat.

...

"

Hier noch was zum neuen Samsung Xcover

http://www.chip.de/artikel/Samsung-Galaxy-Xcover_S5690-Handy-Test_53820719.html

Fuxi
13.03.2012, 21:29
Nachdem ich derzeit auf der Suche nach einem "Outdoor Handy" bin, schließ ich mich mal an diesen Thread an. Das Samsung B2710 klingt ganz interessant, aber das mit der abstürzenden Software erschreckt mich etwas.

Meine Anforderungen:
Akkulaufzeit mindestens 2 Wochen, besser noch länger
Robust, stoßgesichert
Soll auch mal einen Regen aushalten
Soll nicht bei -5 C schon den Löffel abgeben
Wenns in die Hosentasche passt, sehr gut (d.h. die Sonim ziegelsteine fallen wohl schon mal aus - LEIDER, die würden mir sonst sehr gut gefallen)
Alltagstauglich (soll kein Zweithandy werden)

Im Idealfall:
Keine Kamera (Wer macht mit sowas wirklich Bilder?), kein Bluetooth, kein GPS (auf Tour ist mein Garmin ohnehin dabei), kein Internet (verwende ich nie am Handy), kein gar nichts außer Telefon und SMS (aber das dafür gscheit!), eventuell noch Uhr/Alarm.

Einsatzgebiet:
zu 99,99% Europa, vermutlich sogar zu 100%
Immer nur eine Sim Karte gleichzeitig (das Firmenhandy bleibt wo es hingehört - in der Firma)


Vielleicht sucht jemand was ähnliches und hat die Suche schon hinter sich und möchte mir den einen oder anderen Tipp geben. ;-)

Danke und LG,
Fuxi

MaxH
13.03.2012, 21:52
Keine Kamera (Wer macht mit sowas wirklich Bilder?), kein Bluetooth, kein GPS (auf Tour ist mein Garmin ohnehin dabei), kein Internet (verwende ich nie am Handy), kein gar nichts außer Telefon und SMS (aber das dafür gscheit!), eventuell noch Uhr/Alarm.


Aber sonst? Strom und Wasser nutzte oder? :hahaa::hahaa::hahaa:

Allrounder
13.03.2012, 22:09
nnoch ein smartphone : motorola defy
wasserdicht kratzfester display usw
war ein artikel in einer angellzeitung...

Fuxi
13.03.2012, 22:42
Aber sonst? Strom und Wasser nutzte oder? :hahaa::hahaa::hahaa:

tja, ich bin altmodisch und habe für jede dieser funktionen, die ich brauchen kann, ein eigenes Gerät... :bg:

themuck
13.03.2012, 22:47
https://www.johnsphones.com/

einfacher gehts nicht... sms ist auch so neumodischer Kram

oder sowas...

http://www.amazon.de/gp/product/B000OA2TF0?ie=UTF8&tag=blwneu-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B000OA2TF0

Torres
13.03.2012, 22:57
Ich habe das Samsung B2100 (http://www.google.de/products/catalog?q=Samsung+B+2100&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=12975120894906127038&sa=X&ei=_rJfT_LUEdHRsgbK3Jy9CQ&ved=0CHwQ8wIwAg). Bisher keine Probleme. Habe es seit ca. 2 Jahren im Einsatz. Der Akku hält ungefähr eine Woche, ich habe dann noch einen Ersatzakku dabei, weil ich viel telefoniere.
Wobei das alte Sonim XP1 mein Liebling ist. Funktioniert zuverlässig und der Akku hält unglaublich lange. Nur Telefon und SMS. Einziges Problem: Die Plastikabdeckung unten am Handy an den Einschüben für das Ladegerät. Da habe ich zwei verloren und eine geschrotet. Wenn die letzte auch noch versagt, habe ich ein Problem.
Auf Tour nehme ich grundsätzlich beide Handys mit.

Fuxi
13.03.2012, 22:58
oder sowas...

http://www.amazon.de/gp/product/B000OA2TF0?ie=UTF8&tag=blwneu-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B000OA2TF0

Hatte ich schon vor einigen JAhren, ist zum SMS tippen ungeeignet, da es nur 5 (ca.) Buchstaben gleichzeitig anzeigt..

Kris
13.03.2012, 22:59
Mein Urlaubs- und Tourenhandy ist ein Samsung E 2370 (http://samsung.de/de/Privatkunden/Mobil/Mobiltelefone/OutdoorEco/samsunge2370/GT-E2370FSADBT/detail.aspx?atab=features). Konkurrenzloser Akku mit einer Standbyzeit von 67 Tagen! Deine must-have Anforderungen (Telefon! SMS! IP54) erfüllt es allesamt, "leider" hat es aber auch Bluetooth, ne Kamera und ist sogar Internetfähig. Nutzen musst du davon nichts. Roaming-Fallen wie bei aktuellen Smartphones braucht man nicht zu fürchten, weil erstmal sehr umständlich Internetprofile angelegt werden müssten. Also keine Angst... ;-)

Hier gibts nen standesgemäßen Test aus Norwegen: :cool:

v1dRULo1VUo

Und günstig ist es mit derzeit 55€ (!) auch noch. Von mir ein klarer Tip!

Rosi
13.03.2012, 23:02
Aktuelle Smartphones erkennen, wenn Sie im Roaminggebiet sind und unterdrücken selbstständig die Datenverbindung.... :oldman:

Alprausch84
13.03.2012, 23:05
Also ich hab auch ein Motorola Defy und bin damit ganz zufrieden. Hat locker 1 Woche Standby und ich nutze es auch unterwegs als GPS (da allerdings in Verbindung mit einem Solarpanel als Stromversorgung). Nur die Kamera ist etwas träge und wird somit nicht durch das Handy ersetzt.

Kris
13.03.2012, 23:07
Aktuelle Smartphones erkennen, wenn Sie im Roaminggebiet sind und unterdrücken selbstständig die Datenverbindung.... :oldman:

Stimmt, sofern du vorher nicht das falsche Häkchen gesetzt hast. ;-) :roll:

naturphotos
14.03.2012, 09:39
Schau Dir doch mal das Samsung c3350 an. Es soll eine Standbyzeit von bis zu 1000 Stunden, also rund 40 Tage, haben. Sicher ist da noch etwas an den Daten geschönt, aber selbst die Hälfte würde Deine Anforderungen ja noch erfüllen.

Grüße
Christian

JonasB
14.03.2012, 10:07
ich nutze inzwischen seit 6 Jahren das Nokia 5140i.
- Stürze (mehrere) aus ca. 1,5m hat es immer unbeschadet überstanden
- eine Nacht am polarkreis bei bis zu -28°C war es komplett draußen um darauf die Temperatur ablesen zu können
- 2x habe ich es beim Paddeln versenkt

Der Akku hält bei normaler Nutzung (ein paar sms und ca 30min telefonieren) ca 1 Woche. Unbenutzt im Standby bei vollem Netzempfang kann ich mir vorstellen das es auch 2 Wochen durchhält

Samsung B2700 habe ich vor einem Jahr mal probiert- grottenschlecht in Spachqualität, Bedienung, Empfang gegenüber dem Nokia

Lobo
14.03.2012, 10:12
Also ich hab auch ein Motorola Defy und bin damit ganz zufrieden. Hat locker 1 Woche Standby und ich nutze es auch unterwegs als GPS (da allerdings in Verbindung mit einem Solarpanel als Stromversorgung). Nur die Kamera ist etwas träge und wird somit nicht durch das Handy ersetzt.

Na das will ich so aber nicht stehen lassen :p
Mein Defy Akku hält im Alltag etwa 2 Tage. Ich benutze es nicht übermäßig viel. Wenn man "Akkuschonung" einstellt, und es extrem wenig benutzt traue ich ihm vielleicht 4 Tage zu mehr nicht.

Und außerdem lese ich aus den Anforderungen von Fuxi heraus daß er eben kein Smartphone will.

Mein Tip wäre ebenfalls das Samsung E2370. Hätte ich mir beinahe als Zweithandy für draußen gekauft.

Grüße
Thomas

Fuxi
14.03.2012, 16:03
Danke euch allen für die Tipps. Hab mir gerade das Samsung c3350 bestellt und werde es mal testen. :bg:

Baetzter
14.03.2012, 21:27
25 Tage Standby...

http://www.amazon.de/Emporia-Outdoorhandy-Farbdisplay-Bluetooth-gelb/dp/B004RGN62C/ref=pd_rhf_se_shvl2

Dragamor
15.03.2012, 11:01
http://www.amazon.de/gp/product/B003SMIMRA/ref=s9_simh_gw_p23_d0_g23_i4?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0TB4HZZXZJ2WNF7E7QQS&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

Das Samsung E2370. Kann nicht besonders viel Der Akku hält aber schöne (mindestens) 2 Monate. War damit im Jotunheimen 2 Wochen lang und hab es einfach angelassen auch wenn kein Netz da war. Jeden Abend Soduko gespielt zum einschlafen. Und regelmässig telefoniert und gesimst mit den Lieben daheim. erst in der dritten Woche in Oslo war der Akku dann am Ende.
Ein Nachteil hat der Akku. Ich such jedesmal aufs neue das netzteil zum laden. :bg::bg:

Würde ich mir jederzeit wieder holen. Optimal für das drausen sein als Sicherheitshandy. Der Empfang ist übrigens auch spitzenmässig. Wo andere keinen Empfang hatten hatte ich noch welchen. :D

howtnted
15.03.2012, 11:32
Hier mal mein Handy: Nokia X1-01

̣+starker Akku!!! (36h musik oder 13h tele)
+gutes Display
+kein Schnick-Schnack
+mp3 höhren möglich
+taschenlampe
+dual-Sim (2 Simkarten parallel nutzbar)

-kein stoß/wasserschutz (wodurch es vielleicht nicht für euch in Frage kommt)

-keine cam
-kein wlan
-kein infrarot
-kein umts
(und genau deswegen mag ich es so!!!)

hier ein bericht. Bin wirklich sehr begeistert
http://www.testberichte.de/p/nokia-tests/x1-01-testbericht.html

lg, hotte

Becks
15.03.2012, 13:11
Demnächst auf dem Markt:

Handy von Tag Heuer (http://www.tagesanzeiger.ch/digital/mobil/Tag-Heuer-plant-ein-EdelSmartphone/story/28909763) - aus Carbonfasern und Titan. Dürfte recht stabil sein.

Nachteil: der Preis :o

naturphotos
15.03.2012, 15:18
Samsung hat mal wieder ein neues Outdoor Smartphone vorgestellt. Von den Daten liest es sich auf jeden Fall wesentlich besser als das Galaxy XCover, was ja eher schwach ausgestattet ist: http://www.samsung.com/us/mobile/cell-phones/SGH-I847ZKAATT

Was ich bisher gelesen habe wird es wohl nur in den USA über AT&T vertrieben, hoffentlich kommt es auch noch nach Europa!

bemme
15.03.2012, 15:31
man kann ja locker geld ausgeben - für sonim, jcb, motorola oder wen auch immer - oder man holt sich für 20 euro ein SGH-M110 von samsung und gut ist. ich hab bis jetzt erst eins tot bekommen - das hatte zwischen mir und nem poller platz gefunden (besser als wenns der fahrradrahmen geworden wäre...). das ding hat ne lampe, kann wecken, kann bierflaschen öffnen und auch mal nen fetten regen überstehen. imho immer moch ein ungeschlagenes preis-leistungs-verhältnis.

hotdog
15.03.2012, 15:54
Samsung hat mal wieder ein neues Outdoor Smartphone vorgestellt.
Etwas, das "Rugby" heisst, muss ja was taugen... :grins:

wendra
15.03.2012, 21:23
Nachdem ich schlaue Tante mein Apfel-Phone draußen geschrottet habe, kommt jetzt immer so ein olles Samsung GT-E 1130 mit. Ich benutze es nur, um ab und zu ein Lebenszeichen nach Hause zu schicken und um für den Notfall gerüstet zu sein.
Kann nur telefonieren, simsen, hat ne Taschenlampe dran, der Akku hält irgendwas um die 60 Tage, man kann's getrost im Wasser versenken, vom Berg runterschubsen - und Bierflaschen damit öffnen :D
Kostet irgendwas um 45,-€ und ist bisher nicht totzukriegen.

blue0711
16.03.2012, 10:02
Samsung hat mal wieder ein neues Outdoor Smartphone vorgestellt.Die Akku-Laufzeit ist für ein Draussen-Telefon aber eher bescheiden. Und das bei 1650 mAh.
Smart und Outdoor will IMHO einfach nicht zusammen.

hotdog
16.03.2012, 10:41
Die Akku-Laufzeit ist für ein Draussen-Telefon aber eher bescheiden. Und das bei 1650 mAh.
Smart und Outdoor will IMHO einfach nicht zusammen.
Wenn man den ganzen umts-Daten-Schnickschnack abschaltet, geht's vielleicht. Es müsste einen "Outdoor-Modus" geben, bei dem alle überflüssigen Hintergrundanwendungen abgeschaltet sind.

Kris
16.03.2012, 10:48
Wenn man den ganzen umts-Daten-Schnickschnack abschaltet, geht's vielleicht. Es müsste einen "Outdoor-Modus" geben, bei dem alle überflüssigen Hintergrundanwendungen abgeschaltet sind.

...nur dass es dann auch kein Smartphone mehr braucht. ;-)

hotdog
16.03.2012, 10:52
...nur dass es dann auch kein Smartphone mehr braucht. ;-)
...nur, dass ich mir dann nicht extra ein Mobiltelefon kaufen müsste, wenn ich schon ein Smartphone besäße, oder dass ich mein Smartphone dann voll nutzen könnte, wenn ich wieder Strom und Netz hätte ;-)

blue0711
16.03.2012, 11:01
Letzteres ist allerdings ein unbestreitbarer Vorteil.

Mich ärgert auch immer etwas, dass ich das ganze Jahr über ein extra Handy hier nur rumliegen hab, weil ich mein Smartphone halt zum Arbeiten brauch. Da es "übriggeblieben" ist, ist das zu verschmerzen, bei einer Neuanschaffung würde ichs mir aber überlegen.

Kris
16.03.2012, 11:08
Dass Smartphones ihre Vorzüge haben, ist ja unbestritten. Aber es ist ja nicht nur das Problem mit der Akkulaufzeit. Die Displays sind bei Sonneneinstrahlung schlecht lesbar, mit Handschuhen nicht zu bedienen und Kratzeranfällig. NOCH gibt es zu viele Gegenargumente...

JonasB
16.03.2012, 11:10
Die Displays sind ... mit Handschuhen nicht zu bedienen und Kratzeranfällig.

Na, da gibt es ja passende Handschuhe für. :ignore: Bzw. einige Smartphones lassen sich angeblich auch mit Handschuhen bedienen

lutz-berlin
16.03.2012, 11:11
es gibt extra Handschuhe für die Displays,oder nimm ein Würstchen:ignore:

ticalion
16.03.2012, 11:13
Ich sehe das auch so. Lieber habe ich 2 Handys und kann beide dann nahezu uneingeschränkt für ihren jeweiligen Verwendungszweck nutzen.
Bei einem Preis von +400Euro für das Smartphone, machen die 60-70Euro für ein zusätzliches Outdoorhandy auch nicht mehr so viel aus.
Bleibt natürlich die Überlegung, inwiefern man sich durch ein Outdoor-Smartphone anderes Equipment einsparen kann.

Ich werde mir wohl bald ein Samsung C3350 zulegen. Nach dem Motto: gut, günstig und für den Zweck geeignet :)

PS:

es gibt extra Handschuhe für die Displays,oder nimm ein Würstchen:ignore:

Habe ich auch letztens gesehen: zum Beispiel stylische Lederhandschuhe von Roeckl für einen Preis von will-ich-gar-nicht-wissen :ignore:

blue0711
16.03.2012, 11:17
Antistatische Folie (Elektronikverpackung) zu einem Stift wickeln und los gehts ;-)

hotdog
16.03.2012, 11:23
Ich fände es halt einfach praktisch, mein Smartphone bei An- und Abreise oder bei Strom- und Netzanschluss als Smartphone nutzen zu können, und auf der Tour dann nur rudimentär zum erreichbar sein, telefonieren, simsen und/oder Standort übermitteln. Mich würde es ärgern, das Smartphone bei An- und Abreise nicht dabei zu haben, weil ich ja das Outdoorhändy habe und zwei Geräte mitzuführen zu schwer wäre. So hat eben jeder seine Präferenzen.

Fuxi
26.03.2012, 09:27
Danke euch allen für die Tipps. Hab mir gerade das Samsung c3350 bestellt und werde es mal testen. :bg:

Habs heute wieder zurückgeschickt.
Zusammenfassung: Schlechte Verarbeitung am Batteriedeckel (das soll IP67 Zertifiziert sein?), eher miese Sprachqualität, mein 3 Jahre altes Nokia ist deutlich besser..

Andererseits hätte ich für den Preis wohl nichts besseres erwarten dürfen.

So, die Suche geht weiter. :bg:

LG,
Fuxi

LihofDirk
26.03.2012, 09:42
Also ich nutze das Samsung B2710, allerdings nahezu ausschließlich zum Telefonieren und nicht zum Surfen.
UMTS ist unter Netzmodus deaktiviert, das spart einiges an Strom.
Im Fjell gehe ich in off-line Modus, damit sind Sender und Empfänger abgeschaltet, GPS steht weiter zur Verfügung, und zum Telefonieren ist das Netz schnell wieder zuschaltbar. Damit ist das Telefon dann über 2 Wochen ohne Nachladen (länger habe ich es noch nicht gebrauht) als GPS-Logger verwendbar.

iwp
26.03.2012, 11:43
Damit ist das Telefon dann über 2 Wochen ohne Nachladen (länger habe ich es noch nicht gebrauht) als GPS-Logger verwendbar.
Wie oft wurden bei 2 Wochen ohne Nachladen die Punkte geloggt?
Und wie werden die Logfiles ausgewertet?

hc-waldmann
26.03.2012, 13:52
Ich habe mir gestern dieses Teil gegönnt

http://ecx.images-amazon.com/images/I/31WbclkhxLL._SL500_AA300_.jpg

Ein ITTM zero Limits, IP57 dicht, stossfest bei 100kg, totmann-schaltung mit balance-
sensor, dezidierte SOS-Taste mit abbruch-countdown, handschuhbedienbar, -20+55 Grad,
verschraubter Akkudeckel, bluetooth, wichtig: KEINE Kamera, das wollt ich unbedingt so,
kein multimedia-Schnickschnack, Zweiter Akku mit dabei= 600h Standby, was willste mehr.

Das beste: die online-Preise von 130-160 EUR werden zur zeit von www.satland.de (auch
via Amazon gehandelt) massiv unterboten, weil das exakt identische Nachfolge-Modell
da ist (heisst jetzt outlimits, wegen eines wettbewerbrechtlichen Namenstreits darf das
alte nicht mehr neu vertrieben werden) und diese Firma noch ne Palette auf halde hat und
loswerden will (so sagt es der hotline-Mensch), alles neu und ovp. EUR 69!!! Da konnt ich
nicht mehr widerstehen, zumal die sonims wirklich unverschämt teuer sind.

Das zweit-beste: ZWEI Sim-Karten völlig unabhängig betreibbar. Entweder Firma / privat, oder
für mich relevanter: im Zielgebiet eine lokale prepaid rein, der eigenen SIM das teure
roaming ersparen und trotzdem alle Nummern etc dabei. ich habe zwei völlig getrennte
handys mit zwei nummern in zwei netzen, in einerm Gerät. funktioniert. daher im Bild oben
die ZWEI Antennen-Symbol im oberen Display-Rand.

Es ist ist KEINE SCHÖNHEIT, aber sehr robust (wenn gleich kein SONIM mit Gorilla-Glas und
einer Widerstandsfähigkeit, die wir hier sicher eh nicht brauchen), und hat erste vorsätzliche
Mishandlungsversuche meinerseits überstanden. Natürlich gibts bei youtube die üblichen
abuse-Videos (Waschmaschine-Schleudergang, und danach ausm fenster geworfen und
so'n Unsinn).

Hans-Christian

LihofDirk
26.03.2012, 18:20
Wie oft wurden bei 2 Wochen ohne Nachladen die Punkte geloggt?
Und wie werden die Logfiles ausgewertet?

Ich nutze gpsed (http://www.gpsed.com/), damit erfolgt dann auch die Auswertung. Sammelrate ist (glaube ich:ignore:) alle 30 sec.

Zusätzlich noch ab und an mal abends etwas Musik gehört, wobei da das Handy brav die Displaybeleuchtung ausschaltet, wenn man aus dem Mediaplayer raus und auf die Oberfläche zurück geht. Dann kann man sogar das Volumen regulieren, ohne wieder den Stromfresser Hintergrundbeleuchtung anzustellen.
Eigentlich habe ich inzwischen drei Stromfresser identifiziert:

1.) Sende- Empfangsteil, besonders bei UMTS
2.) Displaybeleuchtung, ich habe es auf niedrigste Stufe und nach 30 sec aus eingestellt, meine Gattin flucht, ich kann es gut erkennen.
3.) die Taschenlampe, leider nicht bei der Tastatursperre enthalten, da hilft nur aufpassen.

Der Akku ist erstaunlich kälteresistent, verliert bei -15°C nur einen Strich in der Ladezustandsanzeige wenn das Handy am Rucksackbauchgurt getragen wird, der Strich kommt aber wieder, wenn es auf RT erwärmt wird.

hotte1111
26.03.2012, 19:30
Habs heute wieder zurückgeschickt.
Zusammenfassung: Schlechte Verarbeitung am Batteriedeckel (das soll IP67 Zertifiziert sein?), eher miese Sprachqualität, mein 3 Jahre altes Nokia ist deutlich besser..

Andererseits hätte ich für den Preis wohl nichts besseres erwarten dürfen.

So, die Suche geht weiter. :bg:

LG,
Fuxi

Samsung C3350

Für meine Ansprüche:


Zweit-Outdoor-Handy als Ersatz fürs IPhone
Günstig
Brauchbarer Musikplayer, erweiterbar
Internetfähig (EDGE)
Javaaplikation laufen auf dem großen Bildschirm (besonders Google Maps)
Nicht zu schwer
Wasserdicht und stoßsicher
Kamera
große Akkukapazität

reicht das Handy vollkommen aus. Eine gute Sprachqualität hat es allerdings nicht.

Da ich das Internet (besonders Google Maps und Deutsche Bahn) selbst auf Touren lieben gelernt habe, komme ich nun nicht mehr davon ab.

Ich habe es bei eBay neu, aber bei Rauchern gelagert, für 54€+Versand bekommen. Angekommen habe ich das stinkende Telefon erst mal mit Seife gewaschen - im laufenden Betrieb :bg:
Was für ein Gefühl, wenn man weiß, ein einziger Tropfen kann dem IPhone an der richtigen Stelle das Leben kosten...Es blieb dicht!

Es ist sehr robust, allerdings schon grenzwertig groß, jedoch leichter als das B2710. Dieses ist auch ein tolles Handy, hat dazu noch GPS an Bord. Ansonsten sind die Handys nahezu identisch. Außer das das C3350 einen größeren Bildschirm hat und ein paar €uro günstiger ist.

Mit dem Musikplayer und einer günstigen 8GB Micro-SD Karte bin ich auch ganz glücklich, da es Wiedergabelisten unterstützt und einfach über Samsungs KIES gefüttert werden kann. Sogar importiert es die ITunes Bibliothek per Klick :p
Das Radio, welches ohne Kopfhörer auskommt, bringt super Empfang und ist ordentlich laut.

Der Akku ist einfach gigantisch groß und lässt sich mittels günstigen, nicht mitgeliefertem Micro-USB-Kabel (gibt es in ganz kurz und leicht) an jeder USB-Schnittstelle laden (Ich führe auf langen Touren in Zukunft eine Powerbank mit meinen eigenen 18650er Akkus, meiner Taschenlampe, mit - Aus 46 Gr. Akku bekomme ich ca. 1,5 Ladungen ) :D

Zu meinem überraschen konnte ich per Google direkt Google Maps aufs Handy laden, was für mich einen echten Zugewinn darstellt. Leider konnte ich noch nicht ausprobieren, ob der Standort halbwegs lokalisiert wird. Aber in der Regel weiß man ja ungefähr in welcher Stadt man sich befindet und kann diese einfach und schnell eingeben.
Dann kann z.B. nach einem Campingplatz gesucht werden.

:wohoo:

PS: Die Taschenlampe hat den Namen nicht verdient. Scheint wohl eine Nachkriegsglühbirne drin zu werkeln.

Wilson
30.03.2012, 00:00
Klasse bericht, Danke! HIlfreich, da ich auch mit dem Gedanken spielte es mir zuzulegen.

Hab jetzt das Samung e1050. Ist zwar kein spezielles Outdoorhandy, hat aber 600 Stunden Standby (soviel wie manche Outdoorhandys), Notnachrichtenfunktion und ne Taschenlampenfunktion (wobei die zugegebenermaßen nicht sehr brauchbar ist x) ).

Wasserdicht in nem Zipper und passt. und falls es kaputt geht, kostet online 11,50. Find ich echt klasse.

Wilson
30.03.2012, 12:20
Ach ja, kennt jm ein günstiges Outdoorhandy mit direktem mini-USB-anschluss zum laden? das C3350 ist mir etwas zu groß.

Fuxi
05.05.2012, 19:18
Hab jetzt endlich was halbwegs brauchbares. Das Nokia X1. Eigentlich kein Outdoorhandy, aber trotzdem eher stabil und über ein Monat Akkulaufzeit.
Nass sollts halt nicht werden.. aber was solls. Ist dafür relativ günstig gewesen, hat eine akzeptable Größe und vielleicht brauch ich die Dual Sim funktionalität ja irgendwann mal.

lg
Fuxi

blitz-schlag-mann
05.05.2012, 23:55
Hab jetzt endlich was halbwegs brauchbares. Das Nokia X1. Eigentlich kein Outdoorhandy, aber trotzdem eher stabil und über ein Monat Akkulaufzeit.
Nass sollts halt nicht werden.. aber was solls. Ist dafür relativ günstig gewesen, hat eine akzeptable Größe und vielleicht brauch ich die Dual Sim funktionalität ja irgendwann mal.

lg
Fuxi

Ich hab mir ein Nokia 100 gekauft, auch ein Billighandy. Die Dinger sind nicht sooo empfindlich und können ein bisschen Feuchtigkeit vertragen. Ich stecke es, wenn es richtig nass werden kann, in einen kleinen Ziplock.

Spreesprotte
07.06.2012, 14:27
Also ich habe mir nach diesem Fred hier auch das Samsung B2710 gekauft. War zuerst ganz auf Sonim fixiert, nachdem wir es eine Woche auf ner Messe auch zum testen (und kaputtmachen) bekommen haben. Allerdings haben mich die Preise dann wieder auf den Teppich gebracht.

Mit dem Samsung bin ich nun seehr zufrieden. Preis voll ok, Akku hält schön lange (schon drei Wochen), wenn´s sein muss, kann ich ins Internet (aber hab ich eh keinen Plan von), es kann mal runterfallen, passt in die Hosentasche, hat noch TASTEN und –yeah- einen Spamordner für Nervbacken. Vorher hatte ich nur Nokia und die Gespräche mit dem Samsung hörten sich anfangs irgendwie etwas „blechern“ an. Kommt wahrscheinlich auch auf die Einstellung an, ich hab mich dran gewöhnt.

Bin aber auch jemand, dem der „Wollmilchsaupatschehandyboom“ völlig abgeht; bei mir darf das B2710 Patina ansetzen!!!!

fernzeit
09.07.2012, 19:15
Hallo zusammen,
überlege mir auch das B2710 zuzulegen, habe aber nun in diversen anderen Foren gelesen, dass bei der Nutzung im Ausland Gebühren anfallen können/werden, da man das Datenroaming nicht deaktivieren kann und das Handy in einigen Fällen, z.B. bei Nutzung von GPS, automatisch eine Internet-Verbindung herstellt.
Kann jemand der B2710-Nutzer hierzu eine Aussage treffen?
Vielen Dank
Carsten

LihofDirk
09.07.2012, 19:27
Hallo zusammen,
überlege mir auch das B2710 zuzulegen, habe aber nun in diversen anderen Foren gelesen, dass bei der Nutzung im Ausland Gebühren anfallen können/werden, da man das Datenroaming nicht deaktivieren kann und das Handy in einigen Fällen, z.B. bei Nutzung von GPS, automatisch eine Internet-Verbindung herstellt.
Kann jemand der B2710-Nutzer hierzu eine Aussage treffen?
Vielen Dank
Carsten

Als einfachstes kannst Du ein "ungültiges" Standard Roaming Profil einstellen. Mir ist aber nicht bewußt, das mein B2710 bei GPS Nutzung automatisch das Internetaktiviert. Nur beim Aufrufen von Google maps (das vorinstalliert ist) passiert dies. Die interne Abrufung von GPS funktioniert auch ohne Internet. Es gibt off-line Karten Programme.
Zusätzlich fragt mich mein B2710 immer, bevor eine Internetverbin dung aufgebaut wird. Da die Fragemeldung "Internetverbindung" optisch der nach "Internen Standortdiensten" gleicht kann das zu der irrtümliche Annahme führen.

Outdoorboy77
09.07.2012, 19:55
Ich nutze das Siemens ME45. Das in meinen Augen immer noch Beste Outdoorhandy für den anspruchslosen Nur-Telefonierer !!

Shorty66
09.07.2012, 20:23
Bald kommt das Defy Pro raus. Ziemlich kleines Display (= längere Laufzeit) Tastatur ohne anfälligen slider und wasserdicht.
Mal sehen ob wieder die Handschlaufenöse fehlt...

Kris
09.07.2012, 21:06
Ich nutze das Siemens ME45. Das in meinen Augen immer noch Beste Outdoorhandy für den anspruchslosen Nur-Telefonierer !!

:hahaa: Bei dem Akku muss sich der Nur-Telefonierer aber kurz fassen... :ignore:


Bald kommt das Defy Pro raus...

Da bin ich dann auch mal gespannt drauf.

gnubat
09.07.2012, 21:18
Hallo zusammen,
überlege mir auch das B2710 zuzulegen, habe aber nun in diversen anderen Foren gelesen, dass bei der Nutzung im Ausland Gebühren anfallen können/werden, da man das Datenroaming nicht deaktivieren kann und das Handy in einigen Fällen, z.B. bei Nutzung von GPS, automatisch eine Internet-Verbindung herstellt.
Kann jemand der B2710-Nutzer hierzu eine Aussage treffen?
Vielen Dank
Carsten

Es lässt sich sehrwohl einstellen ob das Samsung nur GPS oder GPS+ benutzt, GPS+ benutzt zur schnelleren lokalisierung das Handy Netz und kann so zusätzliche Kosten verursachen.
Bei Google Maps wird natürlich immer eine Internet Verbindung benötigt zum downloaden der Kartendaten.

Inwiefern das Offline-Apps betrifft kann ich aber nicht sagen ich habs bisher immer abgeschaltet gehabt.
Müsste ich mal probieren.

fernzeit
10.07.2012, 10:18
Es lässt sich sehrwohl einstellen ob das Samsung nur GPS oder GPS+ benutzt, GPS+ benutzt zur schnelleren lokalisierung das Handy Netz und kann so zusätzliche Kosten verursachen.
Bei Google Maps wird natürlich immer eine Internet Verbindung benötigt zum downloaden der Kartendaten.

Inwiefern das Offline-Apps betrifft kann ich aber nicht sagen ich habs bisher immer abgeschaltet gehabt.
Müsste ich mal probieren.

So wie ich es verstanden hatte, wurde wohl auch bei reiner GPS Nutzung eine Internetverbindung aufgebaut.
Aber es kann durchaus sein, dass dies nur in Bezug mit Google Maps aufgetreten ist, das stand nicht dabei. Vielleicht war das der Fehler in der Bedienung.
Vielen Dank für die Antworten, das bestärkt mich dann doch darin, mir das Samsung zuzulegen.

ralfalfa
10.07.2012, 18:02
Naja da habe ich als u.A. Kommunikationselktroniker ein etwas anders Bild, aber ist ja schoen, dass unterschiedliche Meinungen existieren, waere ja sonst auch langweilig :bg:

Gruesse

Khyal

Zu dem Chipsatz. Warum kaufe ich mir ein Garmin Gps Gerät für 350 Euro, wenn es doch auch welche in 70 Euro Handys gibt? Ach richtig. vielleicht sind sie einfach schlecht. Die Genauigkeit liegt oft bei 30 bis 40 Metern. Ok das langt schon um ein Bewegungsprofil zu erstellen. Aber, dass sie so genau sind ist Humbug. Ein Garmin schafft eine Genauigkeit von 3 Metern. Besser geht nicht, da es von den Amis gesperrt wurde.

Shorty66
10.07.2012, 18:18
Zu dem Chipsatz. Warum kaufe ich mir ein Garmin Gps Gerät für 350 Euro, wenn es doch auch welche in 70 Euro Handys gibt? Ach richtig. vielleicht sind sie einfach schlecht. Die Genauigkeit liegt oft bei 30 bis 40 Metern. Ok das langt schon um ein Bewegungsprofil zu erstellen. Aber, dass sie so genau sind ist Humbug. Ein Garmin schafft eine Genauigkeit von 3 Metern. Besser geht nicht, da es von den Amis gesperrt wurde.

Bitte mit quellen belegen. Garmin mag ja tatsächlich etwas bessere chips verwenden aber meine erfahrung nach sind die Smartphones heutzutage nicht weit davon entfernt. Auf jeden fall nicht faktor 10.

LihofDirk
10.07.2012, 18:20
Zu dem Chipsatz. Warum kaufe ich mir ein Garmin Gps Gerät für 350 Euro, wenn es doch auch welche in 70 Euro Handys gibt? Ach richtig. vielleicht sind sie einfach schlecht. Die Genauigkeit liegt oft bei 30 bis 40 Metern. Ok das langt schon um ein Bewegungsprofil zu erstellen. Aber, dass sie so genau sind ist Humbug. Ein Garmin schafft eine Genauigkeit von 3 Metern. Besser geht nicht, da es von den Amis gesperrt wurde.

Also meine Versuche, auf langweiligen Bahnfahrten mal mitzuloggen haben in der Regel ergeben, daß ich sogar das Gleis an dem der Zug im Bahnhof stand richtig getroffen habe. Aber wahrscheinlich macht OSM nur die selben Fehler, weil alle den Billigchipsatz verwenden. :ignore:

gnubat
10.07.2012, 20:05
So wie ich es verstanden hatte, wurde wohl auch bei reiner GPS Nutzung eine Internetverbindung aufgebaut.
Aber es kann durchaus sein, dass dies nur in Bezug mit Google Maps aufgetreten ist, das stand nicht dabei. Vielleicht war das der Fehler in der Bedienung.


Hab nochmal genauer nachgeschaut (ich benutze Trekbuddy zur Naviagtion), bei mir verbindet sich da nichts mit dem Netz.
Und läuft auch im Offline-Modus des Handys ohne Probleme.

LihofDirk
11.07.2012, 08:16
Hab nochmal genauer nachgeschaut (ich benutze Trekbuddy zur Naviagtion), bei mir verbindet sich da nichts mit dem Netz.
Und läuft auch im Offline-Modus des Handys ohne Probleme.

Gutes Argument, bei mir funktionieren alle GPS Anwendungen (GPSED, Trekbuddy, internes GPS) auch im off-line Modus. Also definitiv ohne Internet. Im Gegensatz zu dem UKW-Radio ...

Portaner
11.07.2012, 09:01
Ein Garmin schafft eine Genauigkeit von 3 Metern. Besser geht nicht, da es von den Amis gesperrt wurde.

Irrtum. Seit dem Golfkrieg haben die US Militärs die Ungenauigkeit abgeschaltet. Genauer geht es nur noch mit DGPS (http://de.wikipedia.org/wiki/Differential_Global_Positioning_System). ;-)

Testo
11.07.2012, 11:28
Also meine Versuche, auf langweiligen Bahnfahrten mal mitzuloggen haben in der Regel ergeben, daß ich sogar das Gleis an dem der Zug im Bahnhof stand richtig getroffen habe. Aber wahrscheinlich macht OSM nur die selben Fehler, weil alle den Billigchipsatz verwenden. :ignore:


So sieht es aus :grins: OSM sogt eben vor.

Hier mal das datenblatt vom SirfstarIII http://elinux.org/images/1/17/GSC3f-datasheet.pdf

Und dem Konkurenten aus dem Apfel http://www.droid-developers.org/images/e/e5/BCM4750.pdf

Man sieht das sie bei der empfangsstärke etwa gleich auf sind, nur das der Sirf stromhungriger ist, dafür ist er aber ja auch bekannt gewesen ^^ deswegen wurde das Garmin 60csx später auch mit einem anderen chip versehen, weis nur nicht mehr welchem.

Shorty66
11.07.2012, 18:43
Das GPS Map wurde irgendwann auf diesen umgestellt: MT 3329 (http://store.diydrones.com/MediaTek_MT3329_GPS_10Hz_p/mt3329-01.htm)
Der wird mit einer Empfindlichkeit von -165dbm angegeben, also 3 dbm besser als der Iphone-chip und 6 besser als Sirf 3.

Ist nur die Frage wie genau die Herstellerangaben da sind...

peter-hoehle
21.07.2012, 11:49
Bei Aldi-Nord gibt es nächste Woche
das Samsung B2100 für 49,99 €.

Gruß Peter

olddad
13.10.2012, 17:08
Auch was schönes:

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/49947/0/Getac-PS336-Robustes-Handheld-fuer-viele-Einsatzbereiche?utm_source=rss2&utm_medium=feed

blue0711
13.10.2012, 18:25
Die haben noch mehr davon: de.getac.com/

Den Preis will aber glaub keiner wissen...

JonasB
17.10.2012, 13:27
Motorola Wilder

klein, leicht und vor allem sehr günstig

blue0711
17.10.2012, 13:48
ja, aber: proprietäres Betriebssystem :(

JonasB
17.10.2012, 13:52
ja, aber: proprietäres Betriebssystem :(


ein was?

blue0711
17.10.2012, 14:12
selber baschtelt, also kein Android oder Windows Mobile.

Hat den Nachteil, dass da meistens ziemliche Klöpse verbaut sind und die Bedienerführung unterirdisch ist.
Die Fehler werden seltenst bis nie behoben, weil die Masse fehlt.
Hab meiner Tochter sowas von Samsung gekauft und werds nie wieder tun - Nur Ärger mit dem Zeug.

Entweder NUR Telefon oder richtig Smartphone und lieber etwas mehr bezahlen und dafür weniger ärgern.

Goettergatte
27.01.2013, 14:56
Moin,
hat jemand von euch erfahrung mit dem "Samsung Galaxy XCover"?

naturphotos
27.01.2013, 16:03
Moin,
hat jemand von euch erfahrung mit dem "Samsung Galaxy XCover"?

Das zwar nicht, aber am Freitag wurde ein neues XCover 2 vorgestellt: http://www.gsmarena.com/samsung_s7710_galaxy_xcover_2-5263.php

Das sollte auf jeden Fall einen Blick wert sein, im Vergleich zum alten XCover, was ich persönlich nicht sonderlich gelungen fand. Mal sehen, wann das neue zu haben ist.

Christian

Pylyr
27.01.2013, 16:17
Hier (http://www.heise.de/ct/inhalt/2013/03/106/) ein sehr aktueller Artikel der Computerzeitschrift c't mit dem Titel: "Handys fürs Grobe".
Der Artikel ist kostenpflichtig, bietet aber viel.
Die c't veröffentlicht prima Testberichte, in denen sie auf Stärken und Schwächen der einzelnen Geräte eingehen.

Wenn ich eine Zeitschrift nennen sollte, deren Tests wirklich helfen, dann ist das diese.

Hasenhirn
28.01.2013, 18:36
Moin,
hat jemand von euch erfahrung mit dem "Samsung Galaxy XCover"?

Jep! Im Dezember gekauft.

blue0711
28.01.2013, 18:47
Ja und?

Wie isses?

Kris
28.01.2013, 18:48
Ich unterstelle mal, Göga hätte gerne gewusst, welche Erfahrung jemand gemacht hat... ;-)

Hasenhirn
28.01.2013, 19:02
Ok, sorry war grad kurz weg.
So, also ich habe es bis jetzt jeden Tag benutzt und bin damit zufrieden.
Die Darstellung läuft flüssig und ruckelfrei. Menüs werden relativ schnell aufgemacht und bis jetzt hat sich auch noch kein App oder Untermenü aufgehängt.
Die Bedienung finde ich insgesamt recht einfach.
Batterelaufzeit geht so, länger als zwei Tage hält es einfach nicht, aber welches Smartphone hält schon länger durch?
Die Kamera is nichts für anspruchsvolle User, dazu ist sie einfach zu schwach, aber für ein paar Schnappschüsse ausreichend.
Wasserdicht ist es, das hab ich in er Badewanne getestet.

Am Samstag war ich bei minus 20° Grad Celsius aufn Berg und es hat einwandfrei funktioniert. War genauso zu bedienen als wäre es warm.

Wenn noch Fragen sind, einfach fragen! :-)

Mehr fällt mir grad nicht mehr ein. :-)

blue0711
28.01.2013, 19:07
Hat ja offiziell einen kapazitiven Touchscreen, also nix mit Handschuhen, oder?

Torres
28.01.2013, 20:26
Gibt jetzt Merinohandschuhe mit Spezialfinger. http://www.trekmates.co.uk/index.php?route=product/product&product_id=331

Ob es die auch in Deutschland gibt, habe ich jetzt nicht geschaut. Aber die funktionieren.

Hasenhirn
28.01.2013, 20:57
Mit Handschuh geht nix. Aber es gibt so Handschuh bei denen der Touch funktioniert. Hab ich im Media- Markt hängen sehn die Teile.
Am Samstag hatte ich keine Handschuhe an.

Kris
28.01.2013, 21:09
Mit Handschuh geht nix. Aber es gibt so Handschuh bei denen der Touch funktioniert. Hab ich im Media- Markt hängen sehn die Teile.
Am Samstag hatte ich keine Handschuhe an.

Bei -20° keine Handschuhe an? Gute Durchblutung? ;)

Martin1978
28.01.2013, 22:25
Mit Handschuh geht nix. Aber es gibt so Handschuh bei denen der Touch funktioniert. Hab ich im Media- Markt hängen sehn die Teile.
Am Samstag hatte ich keine Handschuhe an.

Inzwischen haben fast alle großen Outdooranbieter Handschuhe mit speziellen Flächen an den Daumen und Zeigefingern im Programm, aber die sind durch die Bank weg halt recht dünn.
Beim Sport ok, aber zum normalen Wandern bei 2 stelligen Minustemperaturen etwas dürftig :D

umeier
28.01.2013, 22:43
Bei -20° keine Handschuhe an? Gute Durchblutung? ;)

Obalandla ... Da ist -20 noch nicht wirklich kalt.
Spricht aber für das Samsung, wenn es Obalandlafest ist ;-)

SCNR

luvohh
28.01.2013, 23:36
Mehr fällt mir grad nicht mehr ein. :-)
Mir aber ;-)
Der Akku hält zwar länger als bei den Smartphones meiner Kollegen, kommt aber bei weitem nicht an die versprochene Leistung heran.:motz:
Der interne Speicher ist zu klein. Ich installiere nur wenige Apps, und die wenn möglich auf die SD-Karte, aber trotzdem kommt der Speicher schnell an seine Grenzen.
Mehr hab ich aber nicht zu meckern und bin mit dem Rest sehr zufrieden.

Gruß
Luvo

Torres
28.01.2013, 23:37
Die Merino, die ich oben verlinkt habe, habe ich problemlos bei - 15 Grad getragen. Bei noch tieferen Temps gehen bei Windstille auch und sonst muss man die halt dann als Liner nehmen.

Hasenhirn
29.01.2013, 05:57
Bei -20° keine Handschuhe an? Gute Durchblutung? ;)

Ja. :-)

Stimmt der Interne Speicher ist ein wenig zu klein. Ich schau halt wenn ich ein App drauf mach dass es auf die SD- Karte kommt.
Damit der Akku länger hält hab die Helligkeit vom Display runter gesetzt. Das bringt schon mal was.
Was ich noch sehr gut finde ist der ziemlich gute und laute Lautsprecherklang man kann damit recht gut sogar kleine Räume beschallen.
Aber wenns wirklich auf die Ausdauer ankommt wenn man unterwegs ist würde ich eh kein Smartphone mitnehmen.
Da würde ich wiederum das Samsung Bt- G 2710 empfehlen. Das hält bei normaler Nutzung fast einen Monat durch und ist auch sehr robust.


Gruß aus warmen Oberland:D

Thomas

AlexanderD
29.01.2013, 09:49
Hallo,

vor etwa zwei Jahren habe ich mir ein ganz einfaches aber stabiles Swissvoice SV29 gekauft. Man kann mit diesem Teil tatsächlich nichts anderes tun als telefonieren ;-)
Der Akku hält locker eine Woche im Standby und lässt sich durch die Solarzelle auf der Rückseite bei starkem Sonnenschein aufladen. Außerdem hat das Telefon eine Mini-USB-Buchse zum Aufladen, so dass auch gute Chancen bestehen, den Akku aufzuladen, wenn man sein Ladegerät vergessen hat. Der Klingelton ist superlaut - ich höre es auch, wenn es in der Tasche steckt und ich mit dem Fahrrad in der Innenstadt unterwegs bin.
Es ist mir schon ein paar mal runtergefallen und einmal ziemlich nass geworden - bisher hat es alles überlebt, was ich mit ihm angestellt habe.

Gruß,
Alexander

adlatus
31.01.2013, 00:11
Hallo Alexander,

vielen Dank für Deinen Tipp. Das Swissvoice SV29 (LINK) (http://www.amazon.de/gp/product/B004UQQZFO?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=B004UQQZFO&linkCode=xm2&tag=0sport-21) erinnert mich ein wenig an ein Outdoor-Handy von Nokia aus dem Jahr 2000 etwa. Aber das Swissvoice macht einen guten Eindruck. Besonders gefällt es mir, dass es eine Taschenlampe hat und mittels Solar geladen werden kann. Wenn man mehrere Tage unterwegs ist hat man so immer Saft auf dem Handy-Akku. Das finde ich echt gut.

Grüsse
der addi

Der Foerster
31.01.2013, 12:07
...Aber das Swissvoice macht einen guten Eindruck. Besonders gefällt es mir, dass es eine Taschenlampe hat und mittels Solar geladen werden kann. Wenn man mehrere Tage unterwegs ist hat man so immer Saft auf dem Handy-Akku....

Ein Sonim Handy hält (bei mir das Core) wenn man jeden Tag (!) 1h telefoniert eine Woche, wenn man weniger telefoniert deutlich länger. Im Standby mit bisschen telefonieren nen Monat. Da hat man auch immer Saft drauf;-)
Ich habe auch ein älteres Samsung Outdoorhandy, das hält deutlich (!) kürzer.

Wenn man wirklich ein Handy für draußen sucht (eventuell auch beruflich) gibt es nichts besseres denke ich.
Die Tastatur kann man auch mit Arbeitshandschuhen bedienen.

Leider habe ich ein Montagsmodell erwischt bei dem sich die Gummierung löste. Es gibt einen sehr guten deutschen Support wo man das dann einschicken kann (3 Jahre Garantie), die haben das wirklich repariert und nicht ausgetauscht (was in der Elektronik-Wegwerf-Gesellschaft wiederum für das Handy spricht wie ich finde). Das war natürlich trotzdem Mist, und darf bei so einem Gerät nicht passieren, ich hoffe nun hält es. Im Netz findet man nichts über ablösende Gummierung bei Sonim, also bin ich vll tatsächlich ein Einzelfall oder der klassische Sonim-Benutzer interessiert sich nicht fürs Internet (was durchaus sein kann):grins:

peter97
06.02.2013, 22:34
Ich hab jetzt seit fast einem Jahr ein Samsung C3350, welches sich meiner Meinung nach durch die sehr hohe Akkulaufzeit (fast 4 Wochen) und die gute Sprachqualität aus. Der einzige Nachteil ist der, dass am Batteriefach sich die Schraube nach fünf mal auf-und zumachen nichtmehr hält, allerdings kann man die mit Sekundenkleb fixieren.:ignore:

Peter

Bergtroll
23.02.2013, 20:13
Sony Xperia Z

Wasserdicht bis 1m. Sollte somit outdoor-geeignet sein. http://www.areamobile.de/handys/3434-sony-xperia-z/testbericht

Robust ist es auch: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2107588

Laut den Experten von XDA Developers besteht der Hauptvorteil des Smartphones allerdings in Folgendem: "means its ok to watch porn [under] the shower" ( http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=37994519&postcount=6 )

Nordlandpirat
03.03.2013, 21:30
Sony und Wasser? Da hab ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Mir sind schon zwei Sony-Geräte wegen angeblicher Flüssigkeitsschäden noch während der Garantiezeit verreckt und wurden nicht repariert. Dabei sind die beide nichtmal richtig nass geworden.
Würde mich natürlich für alle Besitzer des XPeria Z freuen, wenn der verlinkte Testbericht stimmt, aber ich bin da sehr skeptisch.
Prinzipiell würde ich mein Nokia N8 durchaus als outdoortauglich bezeichnen. Das Teil hab ich jetzt knapp zwei Jahre, habe es in dieser Zeit nicht besonders pfleglich behandelt und es sieht noch fast aus wie neu. Baden gegangen bin ich mit dem Ding zwar noch nicht, aber größere Mengen Schweiß wenn ichs beim Sport als MP3-Player benutzt habe und von nassem Schnee durchnässte Klamotten hat es schon oft klaglos weggesteckt. Der Akku macht im Standby etwa eine Woche, aber normalerweise habe ich auf Mehrtagestouren das Handy sowieso nur bei Bedarf an.

Für Lappland im Sommer gibts aber wahrscheinlich einfach ein günstiges Nokia. Da muss das Smartphone nicht zwingend dabei sein.

Ultraheavy
04.03.2013, 01:23
Casio G'z One Commando (http://www.sueddeutsche.de/digital/immer-schoen-cool-bleiben-die-besten-sommer-gadgets-1.1116715-7)