PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack mit wasserabweisender Außenhülle



Grashalm
17.02.2004, 20:36
Wann ist eine wasserabweisende Außenhülle wie Epic oder Pertex Quantum sinvoll?
Ist es angebracht, wenn man wochenland in feuchtem Klima bei Temperaturen úm die 0° unterwegs ist, oder total unnötig, da die Luftfeuchtigkeit eh durchkommt?
Wird die Daune dadurch auch von innen vor der Nässe des eigenes Schweißes geschützt?
Lohnt es sich einen höheren Preis und ein geringfügig höheres Gewicht in Kauf zu nehmen, oder macht eine wasserabweisende Hülle nur Sinn, wenn man auch vorhat ab und zu ohne Zelt zu übernachten?

Und hingegen aller Theorie:
Hat jemand einen solchen Schlafsack und schon eigene Erfahrungen gesammelt?

Vielen Dank und schönen Gruß!
Grashalm!

jackknife
17.02.2004, 20:46
Sinn macht es auf jeden Fall den Schlafsack mit einer wasserabweisenden Aussenhülle zu kaufen. Gerade bei Zeltaufenthalten die länger als drei Tage dauern, nimmt der Schlafsack sonst sehr viel von der Atemfeuchtigkeit auf und das Isolationsvermögen lässt nach.
Petex Quantum ist aber so weit ich weiß nicht wasserabweisend. Erst das neue Quantum Endurance.
Matthias

Thomas123
17.02.2004, 21:35
Sehr praktisch ist so ein Stoff vor allem dann, wenn man so wie ich in den meisten Zelten schnell mit dem Fußende an dem Innenzelt liegt und an diesem sich einiges an Kondenswasser angesammelt hat. Bei normalen Schlafsäcken wird's vor allem nach ein paar Nächten sehr klamm am Fußende. Bei den Wasserabweisenden geht's halt nicht ganz so schnell. Irgendwann, wenn man nicht gründlich trocknen kann, wird's aber auch hier nass, weil die meisten Schlafsäcke mit Wasserabweisenden Stoffen keine getapten Nähte haben, durch die Flüßigkeit hindurchkommt.

Grüße

Thomas

felö
18.02.2004, 22:42
Wir sind sehr zufrieden mit Goretex und Gore Dryloft. Man kann auch mal draußen liegen, ist deutlich windgeschützter und Tau oder Rauhreif machen auch nichts. Die Daune ist von innen nicht gegen Nässe geschützt, allerdings wurde innen für die Kopfteile auch Gore verwendet, sodaß man nicht den ganzen Sabber an die Daune bekommt.
Etwas wärmer sind die Schlafsäcke durch die dichteren Bezüge auch, allerdings auch schwerer.

Felö

Grashalm
26.02.2004, 12:27
OK, danke erstmal.
Vielleicht kann mir noch jemand helfen:

:D

Ich überlege einen der folgenden Schlafsäcke zu kaufen

- Marmot Helium EQ Reg

oder

- FF Lark mit Epic Bezug

Also bis -5 Grad sollte das Ding schon dauerhaft warm halten...

Wüsste jemand noch ne Alternative?

Grashalm
29.02.2004, 22:21
Ahh.. Western Mountaineering mit Dryloft-Bezug wäre auch eine Möglichkeit.
Aber wozu fragt man denn? Nach ein paar Tagen suchen, findet man ja selber alles im Internet...