PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [UL] 2/3 Innenzelt fuer Shangri La 3



khyal
19.11.2009, 03:25
Hi all,

in naechster Zeit will ich ein ~ 2/3 Innenzelt fuer´s Shangri La 3 naehen..

Da sich das SL3 ja in letzter Zeit wie geschnittenes Brot verkauft und schon Etliche die Absicht verkuendet haben, sich auch ein IZ zu naehen, dachte ich, ich schildere mal meine Gedanken dazu, kann ja sein, dass jemand noch Verbesserungsvorschlaege hat, sich jemand "dranhaengen" will, um seinem SL3 auch ein nettes IZ zu verpassen...vielleicht wird das ja ein netter Diskussions/Entwicklungsthread dazu...


Meine bisherigen Ueberlegungen :

Das org Nest ist zwar nicht schlecht, aber
- bei offenem Eingang regnet es ins Innenzelt
- ich will die Kochoption mit Spritkocher/Trangia im Zelt
- ich will im Zelt ausgezogene verschlammte Schuhe oder nasses Regenzeug easy lagern koennen
- ein kleineres Innenzelt ist waermer und Zeltstoff statt Mesh sowieso...
- das org Mesh-IZ ist mit 1050 g imho zu schwer

Konstruktion
- Ich moechte das Innenzelt 25 cm breiter, als bis zur Zeltmitte haben, damit ich mit gut 1,90 alleine auf *beiden* Seiten Platz fuer meinen Kram habe, aber vor allem, damit, wenn wir zu zweit unterwegs sind, wir mit 2 gekoppelten TAR und erst recht 2 Eva in Standardbreite nebeneinander liegen koennen, wenn wir die Stange leicht schraeg stelllen...
- Bei den beiden vorderen Ecken ist dann logischerweise kein Hering des AZ „in der Naehe“ da seh ich 2 Moeglichkeiten, entweder 2 zusaetzliche Heringe oder das IZ mittels schmalem Gurtband oder Reepschnur bis zu den beiden vorderen Heringen verlaengern...von der Option statt dessen dreieckigen Stuecke Bodenmaterial zu nehmen, um gleich eine Unterlage im Gepaeckbereicht zu haben, bin ich abgekommen, da ich dafuer ein loses Stueck Plane, was man z.B. auch draussen zum Packen nehmen kann, praktischer finde...
- Was die Tueren betrifft, bin ich nach Durchdenken aller moeglichen unkonvetionellen Loesungen zu dem Schluss gekommen, dass die konventionelle Loesung, 3 Reissverschluesse in Form eines auf dem Kopf stehenden T, auch hier die beste Loesung ist
- Moskitonetz am Eingang, da bin ich mir noch nicht sicher, eher nicht, waeren ca 90 g mehr und mehr Arbeit und ich kann ,mich inkl Schweden, an keine Situation erinnern, in denen ich wegen Knots o.A. den Zelteingang zu hatte und das Netz statt des Normalen benutzt haette

Masse
- Nehme jetzt erst mal die Werte von Globi als Grundlage, aber werde natuerlich in den naechsten Tagen noch mal am SL3 messen. :
2 gegenueberliegende Kanten 220 auseinander
2 gegenueberliegende Ecken 275 auseinander
Hoehe 155
- Wenn ich nun mir die Flaechen ausrechne, komme ich auf Folgendes :
- Boden (10 cm hochgezogen) :
(275 + 275/2)/2 * 110 -> ~ 2.3 qm + (Stueck bis zur Mitte)
275 * 25 -> ~ 0.7 qm + (~ Stueck hinter der Mitte)
275/2*3+275 * 0.1 -> 0.7 qm (Rand)
gesamt 3.7 qm
- Waende :
(190-10) * 275/4 * 3 -> ~ 3.7 qm + (die 3 vollstaendigen Aussenwaende)
(155-10) * 275/2 -> ~ 2 qm + (Innenwand)
(190-10) * 35 * 2 -> ~ 1.3 qm (2 Wandstreife fuer die 25 cm Verlaengerung ueber die Mitte)
gesamt 7 qm
-Reissverschluss (umgedrehtes T) :
(155-10) + 275 = 420 cm

Material
- Zeltboden, da will ich natuerlich sichergehen,dass ich in keinem Fall eine zusaetzliche Plane brauche und der Boden richtig gut dicht ist, werde ich wohl hoechstwahrscheinlich das 90 g/qm Material nehmen, obwohl der Gedanke durch das 55 g/qm Material mal eben 130 g zu sparen, schon verlockend ist, aber Stabilitaet ist mir wichtiger, das Teil wird auch haeufiger auf Lavagestein stehen
- Zeltwaende 36 g/qm
- Reissverschluesse vermutlich YKK 3C, evtl 5C, das waeren dann allerdings 40g mehr, mal schauen, was org verbaut ist und was Martin dazu meint, bei den Reissern bich ich mir noch nicht sicher, ob mit Bremse oder Ohne...was habt ihr denn bis jetzt bei IZ verbaut ?.
- Verlaengerung der IZ-Ecken zu den AZ-Heringen entweder 1 cm Gurtband mit Leiterschnallen, oder 2 mm Reepschnur mit Line-Loks, oder Gummischnur - ans Ende evtl T-Stopper zum Einhaengen in die Heringsschlaufen des AZ, dass es beim Einpacken verbunden bleibt
- Befestigung offene IZ-Tuer mit T-Stopper und Schlaufe

Gewicht
In dieser Konfiguration wuerde das Innenzelt 690 g wiegen, wenn ich mal 70 g fuer Zipper, Gurtband, 2 Heringe und Sonstiges drauf rechne...

Das war´s erstmal fuer heute..

Gruss

Khyal

plasmoid
19.11.2009, 09:39
erm..
ich würde dir eines abkaufen ;) .. vielleicht besorgst dir dann gleich ein paar mitarbeiter ;)

aber ne frage.. ich habe bereits den original boden... das innenzelt kann ma so nicht kombinieren oder?
oder könnte ich dir den original boden später mal zusenden und du machst das zurecht?

oder liege ich völlig falsch?= ;)

ranunkelruebe
19.11.2009, 15:42
Ich kauf dir auch eins ab!

Sorry, wenig hilfreiche Antwort, ich weiß... ;-)

Warum hast du dich für 3 Reißverschlüsse in T-Form entschieden statt für die verbreitete halbrunde Form. Weil's einfacher zu nähen ist?

Ich persönlich mag moskitonetzhinterlegte Türen und nutze das auch recht viel, aber wenn du es nicht brauchst, macht es natürlich keinen Sinn

Würde noch kleine Schlaufen annähen für ne Schnur im Innenzelt - ich finde es immer praktisch, z.B. die Stirnlampe da aufhängen zu können, oder vielleicht sogar mal so eine Teelichtlaterne... träum.
Ausserdem darf mein Kontaktlinsendöschen nicht umfallen, deswegen häng ich das auch immer hoch.

Ansonsten bin ich drauf gespannt, dein Werk beim nächsten Stammtisch bewundern zu dürfen!!!

Grüße,
Rana

Edit: Machst du das Innenzelt genau so hoch wie das Aussenzelt? Man könnte der halben Pyramide ja auch die Spitze abschneiden, falls du verstehst, was ich meine?!

khyal
19.11.2009, 19:58
...ich würde dir eines abkaufen ;) .. vielleicht besorgst dir dann gleich ein paar mitarbeiter ;)
Haette ich ja grundsaetzlich nix gegen, koennte eh mal einen neuen Job brauchen, aber das Problem ist, dass gutes Material ja auch etwas kostet und man manche Stunde dran sitzt, wenn man nicht auf chinesische Stundenlohne kommen will, muesste dann das IZ 250-300 Euro kosten...



ich habe bereits den original boden... das innenzelt kann ma so nicht kombinieren oder?
Macht nicht soviel Sinn, der org Boden ist ja die ganze Flaeche und wiegt gut 600g, ist schonmal zu schwer, aber wenn Du das kombinieren willst, geht das schon rel easy, haben es so aehnlich mit der halben Bodenwanne und dem Lining im Bergans Lavvu gemacht...an den Oberrand des Bodens 1 cm Klett genaeht, Gegenstueck ans Lining, fertich. Musst dann halt auch auf den Boden vorne einen Klettstreifen naehen, wo die Tuerseite hin kommt, kannst da aber auch den Boden 20 cm weiter abschneiden, Bodenwanne hochnaehen, Klett dran...dann kannst Du bei waermen Wetter nur den Boden mitnehmen und bei kaelterem Wetter das IZ drann kletten, aber es sind halt so grob 7 m Klett, die wiegen auch, dann lieber festnaehen und bei warmen Wetter die Tueren des IZ auf lassen...



Warum hast du dich für 3 Reißverschlüsse in T-Form entschieden statt für die verbreitete halbrunde Form. Weil's einfacher zu nähen ist?

Nee, weils besser ist :bg:
Wollte ich jetzt zuerst so stehen lassen, aber ich habe Angst, dass Du mir dann beim naechsten Outdoorovernightgrilling mein Steak mit dem Srandsand poekelst :bg:
Also nun denn, ich sehe keinen Vorteile beim Halbrunden nur Nachteile...
Wenn Du den Halbkreis ueber die volle Laenge machst, hast Du etwa genauso viel Laenge, also keinen Gewichtsvorteil, aber schwieriger faltenfrei zu Naehen.
Du hast dann nur eine Eingangshoehe von 1,25, must Dich also bedeutend mehr Buecken.
Insekten die im oberen Bereich hocken, lassen sich bedeutend schwerer rausscheuchen.
Wenn es richtig kalt ist, verlierst Du beim Rein/Rausgehen, bedeutend mehr Waerme aus dem IZ.
Vor Allem hast Du dann wenn der Eingang offen ist, die komplette Tuer unten auf dem Boden haengen, wo sie nervt (oder Du muesstest noch zusaetzlich einen langen Querreissverschluss einnaehen...Beim umgedrehten T ist sie voellig aus dem Weg...



Würde noch kleine Schlaufen annähen für ne Schnur im Innenzelt - ich finde es immer praktisch, z.B. die Stirnlampe da aufhängen zu können, oder vielleicht sogar mal so eine Teelichtlaterne... träum.
Ausserdem darf mein Kontaktlinsendöschen nicht umfallen, deswegen häng ich das auch immer hoch.
Irgendwelche Schlaufen ist natuerlich kein Problem, aber im Lavvu mit Stange gibt es jede Menge Moeglichkeiten, z.B. als Aufhaengehaken einen Zeltnagel umgedreht rum mit einem Strueckchen Schnur dran binden...haben uns im grossen Lavvu so schon etliche Haken dran gemacht...Vor allem kannst Du prima Heringe, Holzstaebe, Trekkingstaebe o.a. quer dran binden, dann hast Du richtig Platz zum Sachen aufhaengen, Firstschnur wie im Tunnel geht ja nicht...



Machst du das Innenzelt genau so hoch wie das Aussenzelt? Man könnte der halben Pyramide ja auch die Spitze abschneiden, falls du verstehst, was ich meine?!

Aber auf jeden Fall so hoch, das ist doch grad das Geile im Lavvu, dass man schoen Hoehe hat, z.B. um sich bedeutend komfortabler An/Auszuziehen...



Ansonsten bin ich drauf gespannt, dein Werk beim nächsten Stammtisch bewundern zu dürfen!!!

Na da wird das aber noch aus unsichtbaren Materialien bestehen :bg: vielleicht komme ich in den Rauhnaechten dazu, aber evtl auch erst Mitte Jan...

Gruss

Khyal

khyal
20.11.2009, 01:36
Die Fortsetzung :bg: :

Beim Reissverschluss war ich ja noch nicht sicher, ob ich den YYKK 3C (Schienenbreite 4mm) oder den 5C (Schienenbreite 6mm) nehmen soll und die Schieber mit oder ohne Bremse sein sollen...

Golite hat sowohl beim AZ als auch beim IZ 6mm Reissverschluesse mit Schiebern ohne Bremse verbaut und bei Martin auf der Webpage steht auch nur beim 5C "geeignet als Zeltreissverschluss"...werde ich wohl den nehmen...macht 40g mehr...Bei den Schiebern die ohne Bremse, hat ja auch den Vorteil, dass man auch durch Auseinanderziehen des Stoffes den Reissverschluss oeffnen kann...


Globi hatte ja das IZ mit Kante-Kante 220, Ecke-Ecke 275 und Hoehe 155 angegeben. Entsprechend kam ich auf eine Kantenlaenge von 137.5 und hatte mal angenommen, dass ich den Boden 10 cm "hochziehen" will...

Heute beim Nachmessen haben sich die Ecke-Ecke 275 bestaetigt, Kante-Kante ist aber 237,5 statt 220 und die Hoehe 161.5 statt 155 (denke mal Globi hat fairerweise bei der Breite etwas abgezogen, da ja das IZ schon ganz gut schraeg nach Innen laeuft...)

Die ausgerechnete Kantenlaenge von 137.5 hat sich mit gemessenen 137 bestaetigt...

Die ausgerechnete Bahnlaenge von fuer die 3 Aussenwaende ist natuerlich viel zu niedrig, da ja sowohl die Hoehe, als auch die Breite groesser ist als von Globi angenommen...also ergibt sich rechnerisch statt die Wurzel von (110*110 + 155*155) = 190 mit den Messwerten (118.8*118.8 + 161.5*161.5) = 200.4...beim Messen haben sich allerdings, weiss der Geier warum, 210 ergeben...der Satz des Pythagoras luegt eigentlich nie :roll:

Den Boden werde ich an den Aussenwaenden wie beim org IZ 20 cm hochziehen, hatte vergessen, dass das AZ bei langen Gurten recht hoch steht, wenn es da mal bei viel Wind Regen drunter drueckt (und ich keine Lust habe, extra raus zu gehen und mit den Gurten das AZ runter zum Boden zu ziehen)...

Hatte mal ueberlegt, es so zu konstruieren, dass das IZ eingehaengt bleiben kann, waere easy mit entsprechend angebrachten Knebeln und Ringen, aber das macht den Aufbau eher Fummeliger als einfacher und man bekommt es ja mit einem 2/3 IZ auch so easy hin, dass im Regen das AZ zuerst aufgebaut wird...

Das IZ wird mit Gummischnur, verkuerzbar mittels Tanka, auf die Heringe des AZ eingehaengt.

Die (offenen) Tueren werden mit jeweils 2 Knebeln und Ringen zusammengehalten.

Neue Masse (nach Messung) :
- Boden (20 cm hochgezogen) :
(275 + 137)/2 * 119 -> ~ 2.45 qm + (Stueck bis zur Mitte)
275 * 25 -> ~ 0.7 qm + (~ Stueck hinter der Mitte)
137*3 * 0.2 + 275 * 0.1 -> 1.1 qm (Rand)
gesamt 4,25 statt 3.7 qm :o
- Waende :
190 * 137/2 * 3 -> ~ 3.9 qm + (die 3 vollstaendigen Aussenwaende)
(162-10) * 275/2 -> ~ 2.1 qm + (Innenwand)
190 * 35/2 * 2 -> ~ 0.7 qm (2 Wandstreife fuer die 25 cm Verlaengerung ueber die Mitte)...hier hatte ich vorher uebersehen, dass die nach oben auf Breite 0 zusammenlaufen, deswegen Breite/2
gesamt 6.7 qm
-Reissverschluss (umgedrehtes T) :
(162-10) + 275 = 427 cm

Gewicht
Bodenmaterial 382 g
Wandmaterial 241 g
Reissverschluss mit 3 Schiebern 93 g
Kleinkram (6 m Gummischnur, 6 Tanka, 4 Knebel + Ringe, Packbeutel) 50 g
gesamt 766 g
Ist natuerlich eine Menge, aber mit sehr stabilem Boden und dicken Reissverschluessen. wenn jemand da Gewicht sparen moechte...
duennerer Reissverschluss - 44 g
Boden 55g Si/PU-Nylon statt 90g Zeltboden - 178 g
Wenn man es als 1 Person-Version nur bis zur Mitte "baut" - 80 g

Wenn man die Option haben moechte, entweder nur den Boden, oder das komplette IZ mitzunehmen (Verbindung Boden-IZ 10 mm Klett) + 45 g

Ich moechte nochmal darauf hinweisen, dass das IZ darauf konzepiert ist, fuer mich alleine Platz ohne Ende zu bieten :bg: und dass, wenn meine Liebste mitkommt, wir max 2 gekoppelten "Standard"-TAR (102.5 * 184) reinbekommen...beim Trekking werden wir zwar immer 2 etwas uebereinandergelegte Eva nehmen, aber da braucht man etwa dieselbe Flaeche...mit breiten TAR oder *2* Large Modellen (die mehr zur Mitte kann ruhig Large sein) statt Normal, vergiss es, so schraeg kannst Du die Stange gar nicht stellen...
Problematisch wird es, wenn Du es zu zweit nicht als Paar nutzen willst, denn nach 103 Breite (von innen gemessen) ist die Liegeflaeche nur noch 184, das dann doch etwas zu kuschelig :bg:

Die Liegeflaeche hat an der Stange eine Laenge von ca 245, nach 25 cm 275 (etwa Mitte 1.TAR), nach weiteren 26 cm (Ende 1.TAR) wieder 245, nach weiteren 25.5 (Mitte 2.TAR) 215, nach weiteren 25.5 eben 185.
Wenn man das IZ 5 cm breiter machen wuerde (noch breiter haette ich Angst, dass die Stange bei staerkeren Wind wegrutscht), was etwa 18 g Mehrgewicht waere, haette man entweder bei gleicher "Aussenlaenge" von 185 eben eine Breite von 108 statt 103 oder bei gleicher Breite eine Aussenlange von gut 190...
Neben der Liegeflaeche hat man im IZ nach eine Flaeche von 185 auf 137 zulaufend mit 40 cm Breite.
Die Apside hat bei der berechneten Version eine Laenge von 245 auf 137 zulaufend, mit 94 cm Breite, wenn man das IZ die beschriebenen 5 cm breiter machen wuerde 239 auf 137 zulaufend mit 89 cm Breite. Die Mittelhoehe der Apside, direkt vor dem IZ ist bei der berechneten Version 127, bei der 5 cm Breiteren 121, das reicht auch fuer den Nova Spritkocher :bg:.
Bei der breiteren Version muss man evtl darauf achten, dass man im Regen den AZ-Reissverschluss nicht bis ganz oben aufzieht (10 cm weniger muessten reichen) sonst koennten evtl Regentropfen so gerade aufs IZ fallen.

Das reicht fuer heute

Gruss

Khyal

Anja2
20.11.2009, 09:30
Das reicht fuer heute

Tja auch wenn wir noch selber nähen müssen , vielen Dank für deine Berechnungen und konstruktiven Gedanken, so wie es schaut hast du schon an alles gedacht mir fällt jedenfalls nichts mehr ein!:cool::grins:


Zitat von ranunkelruebe
Machst du das Innenzelt genau so hoch wie das Aussenzelt? Man könnte der halben Pyramide ja auch die Spitze abschneiden, falls du verstehst, was ich meine?! Also für dich wäre das nicht wirklich ein Problem, du kannst ja fast hoch erhobenen Hauptes drinn stehen, wenn Khyal sich rein stellt sähe das dann so aus als hätte er einen halben Poncho übergezogen an dem Häringe hängen.:bg:

Das ist ja nicht nur viel praktischer, sondern auch Gewichtsoptimiert, das original Nest wiegt laut Globi 1050 g und hat ein Packmaß: 43 cm x 12 cm x 10 cm, dass sind c.a. 300 g weniger und ich denke nicht mehr wie c.a. zwei Hände voll.

khyal
20.11.2009, 12:28
Tja auch wenn wir noch selber nähen müssen , vielen Dank für deine Berechnungen und konstruktiven Gedanken, so wie es schaut hast du schon an alles gedacht mir fällt jedenfalls nichts mehr ein!:cool::grins:

Haette nicht gedacht, dass sich das jemand noch komplett reingezogen hat :bg:
Konntest Du denn alle Berechnungen nachvollziehen ? :bg:
Kann mir so richtig die Reaktion, der Meisten vorstellen...
Wat soll dä Quatsch?...Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet!
aber weist ja...Et bliev nix, wie et woor!....un Et hätt noch immer joot jejange!


wenn Khyal sich rein stellt sähe das dann so aus als hätte er einen halben Poncho übergezogen an dem Häringe hängen.:bg:
Genau, und dann nehme ich im Rucksack nen dressierten Maulwurf vom Schwitzhuettenplatz mit, dann brauche ich mich im Regen nur hinhocken und der graebt mir die Heringe ein :bg:



Das ist ja nicht nur viel praktischer, sondern auch Gewichtsoptimiert, das original Nest wiegt laut Globi 1050 g und hat ein Packmaß: 43 cm x 12 cm x 10 cm, dass sind c.a. 300 g weniger und ich denke nicht mehr wie c.a. zwei Hände voll.

Was das Gewicht betrifft, ist natuerlich die Versuchung gross, wenn man einmal was Neues strickt, da Alles reinzubastelt, was geht...die 5 cm Verbreiterung + 18 g, komplette Moskitonetztueren + 100 g, die Option nur den Boden mitnehmen zu koennen + 45 g, ...Wandschrank 2.7 kg :bg:
Wenn man sich dagegen eine 1 Personenloesung (bis zur Mitte) baut, den hochgezogenen Rand des Bodens aus Zeltstoff macht, die leichteren Reissverschluesse nimmt, spart man ca 180 g...Das kann man sich halt legomaessig zusammenstellen, sozusagen Innenzelt a la carte :bg:

Was ich jedem empfehle, ist in der Planungsphase mal im aufgebauten Zelt zu schauen, wieviel Platz man braucht...

Den Gewichtsvorteil spielt es bei mir auch bei niedrigen Temps aus, da es ein paar Grad waermer sein wird und ich dadurch in manchen Situationen mit einem leichteren Schlafsack losziehen kann, was sich mit gut 200 g bemerkbar macht...

Was das Packmass betrifft, wird sich da nicht soviel aendern (vielleicht so 25-30%), sind immerhin ueber 4 qm Boden, fast 7 qm Zeltmaterial und gut 4 m Reissverschluss...

Gruss

khyal

Anja2
20.11.2009, 14:25
Konntest Du denn alle Berechnungen nachvollziehen ?
Du verlangst von mir das ich mich in der Öffentlichkeit oute?
Un da hammer widder hin un her üvverlaat un han für dä Lehrer jesaht:
Nä, nä dat wesse mer nit mih, janz bestemp nit mih
un dat hammer nit studeet.... :bg:

So, jetzt nutze ich das Wetter und baue mal das Zelt auf, ist ja wie Frühling.

L.G. Anja

Dao
23.11.2009, 18:06
Hallo,
würde mir am Liebsten einen Boden mit halber Fläche, wie auf dem Link selbst anfertigen.
http://www.backpackinglight.co.uk/product367.asp

Weiter bin ich am Überlegen einer Lösung für die fehlende Höhe meines Leki Trekkingstockes. Auch da gibt es bereits eine Idee. Vielleicht erfahre ich ja hier die eine oder andere bereits praktizierte Lösung.
http://www.backpackinglight.co.uk/product443.asp

Freue mich über Hinweise! ;-)

ranunkelruebe
23.11.2009, 18:18
Weiter bin ich am Überlegen einer Lösung für die fehlende Höhe meines Leki Trekkingstockes. Auch da gibt es bereits eine Idee. Vielleicht erfahre ich ja hier die eine oder andere bereits praktizierte Lösung.
http://www.backpackinglight.co.uk/product443.asp

Freue mich über Hinweise! ;-)

Ganz ehrlich - mir wär das ja zu nervig, jeden Abend meine Stöcker auseinanderzuschrauben und am nächsten Morgen wieder zusammen.
Bei Sack und Pack gibt's / gab's für 10 € eine Verlängerung, die man nur draufsteckt, ich hab die, hab sie aber noch nie benutzt.
Irgendwo hier im Forum gibt es ein Bild einer Lösung, wo zwei kleine Cordura-Taschen mit Gurtband und Klett miteinander verbunden sind. Find ich genial. Wollt ich mir immer mal nähen... hab's aber irgendwie noch nicht in Angriff genommen.
Such mal in den einschlägigen Threads zum SL3

Grüße,
Rana

khyal
23.11.2009, 18:57
Ganz ehrlich - mir wär das ja zu nervig, jeden Abend meine Stöcker auseinanderzuschrauben und am nächsten Morgen wieder zusammen....Irgendwo hier im Forum gibt es ein Bild einer Lösung, wo zwei kleine Cordura-Taschen mit Gurtband und Klett miteinander verbunden sind. Find ich genial. ...

Mit der Schraubverlaengerung seh ich genau wie du, ausserdem nutze ich die Stoecke noch fuer viele andere Sachen, da kann ich nur einen "opfern" fuer´s SL3, manchmal in leichterem Gelaende z.B. Toskana laufe ich auch nur mit 1 Stock...Wenn man 2 Stoecke fuer´s SL3 hat, ist die Gurtbandverlaengerung bestimmt keine schlechte Idee...Ein genau passendes Stueck Alurohr, was "stramm" auf der Verdickung oberhalb vom Schneetellergewinde auf dem Stab aufsitzt, waere auch eine Idee, darf halt nicht so eine Wackelgeschichte, wie der Kaeufliche werden...mal schauen haben uns einige Tarpstangen im Camp / Sturm in der Toskana geschredert...Material ist da :bg:


....würde mir am Liebsten einen Boden mit halber Fläche, wie auf dem Link selbst anfertigen.
http://www.backpackinglight.co.uk/product367.asp...

Fuer dich alleine reicht´s, fuer 2 nicht...der da Beschriebene ist nicht so toll, ist ja keine "Wanne" wenn es also mehr regnet und das Wasser ueber den Erd/Felsboden unter´m Ueberzelt durch laeuft, laeuft es auf die Plane statt drunter...nimm als Material das 90er (laesst sich easy verarbeiten, Nahtdichten nicht vergessen), was ich auch verwenden will...den Rest ("verspannen") kannst Du in meinen Beschreibungen nachlesen...

Gruss

Khyal

Frankyinuit
23.11.2009, 22:20
Hallo zusammen,

vielleicht kann ich was zur Stock-Verlängerung bzw zur Kopplung beitragen. Ich habe mir aus zwei Alu -U -Profilen, zwei Streifen Gummi und Epoxid-Knetmasse einen Verbinder gebastelt. Das Gummi soll die Sache etwas elastisch machen, evt kann bei geeignetem Material auch darauf verzichtet werden. Ich hab es halt auch gebraucht um ein geeignetes H-Profil zu bekommen.
Zuerst ein für das Stockpaar geeignetes H-Profil herstellen ( oder Glück haben und ein passendes Stück finden).
Dann die Stöcke im Verbindungsbereich mit ein par Lagen Frischhaltefolie umwickeln (als Trennmittel). Epoxid-Knetmasse anmachen und in das Profil geben ( vorher evt aufrauhen ) . Dann mit „Gefühl“ die Stöcke eindrücken und aushärten lassen. Vorsichtig entformen.
Der Verbinder hält sich bei mir von allein am Stock. Er schnappt ein. Jetzt noch stramm mit einer Schnur umwickeln, fertig. Wiegt bei mir 92 gr. Geht wahrscheinlich noch leichter.

Ich hab auch die orginal Verlängerung . Die wackelt wie ein Kuhschwanz und hat mir die Spitze vom Stock verbogen :motz:. Daher die Bastelei. Als Stöcke hab ich die Leki Carbon.

Gruß Frank

khyal
23.11.2009, 23:23
...Stock-Verlängerung... 92 gr.

Wenn man das Zelt auf dem Motorrad oder im Auto mitnimmt, ist das sicher egal, aber fuer Trekking u.A. waere mir das viel zu schwer...denke, wenn ich die Verlaengerung aus einem Teil einer Tatonka-Tarpstanke und Kork oder entsprechendem Kunststoff mache, lande ich bei 30-35 g, ein Gurtband-verbinder fuer 2 Staebe muesste unter 20 g liegen...

Gruss

Khyal

Frankyinuit
24.11.2009, 08:18
Hi Khyal,

bis jetzt hab ich es auch im Rucksack getragen. Wenn du was Leichteres hin bekommst das auch stabil genug ist bin ich gleich mit dabei. Unbedingt Info geben.
Der Originaladapter wiegt übrigens schon 49 gr.

Gruß Frank

khyal
24.11.2009, 15:41
Hi Khyal,

bis jetzt hab ich es auch im Rucksack getragen. Wenn du was Leichteres hin bekommst das auch stabil genug ist bin ich gleich mit dabei. Unbedingt Info geben.
Der Originaladapter wiegt übrigens schon 49 gr.

Gruß Frank

Die Gurtband-Verbinder fuer 2 Staebe sind mit Sicherheit leichter als Dein Teil, bekommst Du entweder in den USA oder eben selber Naehen...

Wenn Du einen Walking Pole Extender zum Einschrauben (http://www.backpackinglight.co.uk/product443.asp) nehmen willst, wiegt der je nach Version 36 bzw 46 g...

Gruss

Khyal

MikeTango
28.11.2009, 23:58
Mahlzeit,

zum Thema Stöcke verbinden: Es gibt Kabelbinder, die man wieder öffnen kann. Zip Zap und fertsch :)

Und zum Thema selbstverriegelnde Reissverschlüsse - dann macht den mal von innen wieder auf, wenn der zu ist :)

Frankyinuit
29.11.2009, 13:44
Hi Mike,

das Problem ist nicht mit was ich die Stöcke zusammenschnüre. Das bekomme ich auch mit einer Schnur sehr stramm hin. Das Problem ist wie.
Die Stöcke haben Teller die nur sehr schwer runtergehen (zumindest bei mir). Zwar rasten die Stöcke in die Aussparungen am Teller ein, sie sind aber immer noch gut einen Zentimeter auseinander. Da muß etwas dazwischen um eine Stabile Verbindung zu schaffen. Das funzt mit meinem bisherigen System ganz gut. Die Stabilität der Verbindung ist mir sehr wichtig da es hier um die Sicherheit geht.
Khyal hat aber recht. Mein Verbinder ist (noch) zu schwer. Ich werde mal was leichteres bauen mit Kabelklipse o.ä.
Der Walking Pole Extender zum Einschrauben ist sicher auch eine feine Sache, gibt es aber leider noch nicht für die Leicht-serie von Leki.

Hat jemand im Forum den Gurtband-Verbinder im Einsatz ?.

Gruß Frank

khyal
29.11.2009, 13:53
Mahlzeit,

zum Thema Stöcke verbinden: Es gibt Kabelbinder, die man wieder öffnen kann. Zip Zap und fertsch :)

Und zum Thema selbstverriegelnde Reissverschlüsse - dann macht den mal von innen wieder auf, wenn der zu ist :)

Nur mit 2 Kabelverbindern waere mir viel zu wackelig, und bei den kleinen "Rastzungen" von Kabelverbindern waere mir bei viel Wind das Risiko zu hoch, dass sich die Teile oeffnen, habe da so meine Erfahrungen mit Kabelbindern z.B. an Motorrad und Segelboot, wenn, wuerde ich dann eher breite Klettbaender waehlen, aber das Prinzip des "Gurtbandverbinders" ueberzeugt mich da mehr, ausserdem, wie ich ja oben schrieb, moechte ich eh mit Verlaengerung arbeiten, um nur einen Stab zu verwenden...

Wo soll das Problem sein einen selbstverriegelnden Reissverschluss wieder aufzumachen, must natuerlich einen beidseitigen Schieber nehmen...aber ist eh nicht noetig...

Gruss

khyal

khyal
19.12.2009, 22:03
So Material ist bestellt...
Vielleicht kommen wir ja in den Rauhnaechten zum Naehen.

Die (offenen) Tueren werden von jeweils 2 10 mm Gurtbandschlossern gehalten...

Bei der Verbindung IZ-Ecken - Heringe vom AZ moechte ich in der Praxis verschiedene Methoden ausprobieren, deswegen werden an die entsprechenden Stellen vom IZ 12 D-Ringe genaeht. In Diese kann ich dann die entsprechenden Sachen einschlaufen :
- 3 mm Gummischnur, Grundeinstellung mittels Tanka
- 10 mm Gurtband mit Leiterschnalle
- 2 mm Reepschnur mit Line-Lok

Konnte letzte Nacht beim Overnightoutdoorgrilling vom Stammtisch bei ca - 15 Grad und teilweise mittelstarken Wind mit Schneetreiben :grins: nochmal ein bisschen testen, werde das IZ "nur" 25 cm ueber die Mitte rausgehen lassen, sonst ist mir das Risiko zu gross, dass die Stange wegrutscht.

Das IZ bekommt oben eine Aufhaengung, dass ich das IZ auch easy bei aufgebauten AZ nachtraeglich einhaengen kann, die Spitze des IZ wird aber auch verstaerkt, dass ich bei Sturm die Stange (mit den entsprechenden Platzeinbussen) senkrecht ins IZ stellen kann. Die Aufhaengung hat nebenher den Vorteil, dass ich das IZ auch im Lavvulight nehmen kann (ist dafuer natuerlich von der Grundform her nicht gerade perfekt, aber besser als keins :bg:).

Als Reissverschluss habe ich doch den Kleineren 3C genommen, in Hosen halten die ja auch ne Menge aus :bg:

Oben im IZ werden mittels kurzen 10 mm Gurtbandstuecken mehrere halbe Gurtbandschloesser befestigt, an die anderen Haelften kommen 5 cm Schlaufen, damit koennen dann alle moeglichen Sachen wie Laterne, Brillenetui, Socken :bg: eingeschlauft und aufgehaengt werden.

Beim AZ werde ich noch jeweils eine Abspannschlaufe (also insgesamt 6) auf halber Hoehe auf die Bahnnaehte setzen, das wird vermutlich helfen bei starken Wind Flattern zu vermeiden, falls sich das SL3 wegen Unebenheiten im Boden nicht "gerade" aufbauen laesst...

Gruss

Khyal

Frankyinuit
20.12.2009, 10:48
Hi Khyal,


kannst du mal deine Bestellliste posten ?. Das währe klasse. Ich hab das Material auch schon bestellt und auch da, würde aber gerne mal sehen ob es richtig war:roll:.

Was meinst du mit Gurtbandschloesser ?.

Grundsätzlich auch mal Danke für die Anregungen und detaillierten Beschreibungen. Ohne hätte ich mich nicht an die Sache rangetraut.

Gruß Frank

khyal
20.12.2009, 11:56
...kannst du mal deine Bestellliste posten ?. Das währe klasse. Ich hab das Material auch schon bestellt und auch da, würde aber gerne mal sehen ob es richtig war:roll:.
Was meinst du mit Gurtbandschloesser ?.
Grundsätzlich auch mal Danke für die Anregungen und detaillierten Beschreibungen. Ohne hätte ich mich nicht an die Sache rangetraut....

Danke fuer die Blumen :bg: genau dafuer habe ich es ja so ausfuehrlich dargestellt...

6 - D-Ring, 12mm [70368] 0,20 EUR
fuer die Zeltecken

15 - Ripstop-Nylon, imprägniert, Innenzelt, 36g/qm [70153] 5,40 EUR
braucht man natuerlich nicht soviel, aber da gerade preiswert...

4.5 - YKK 3C Reißverschluß Meterware, 10g [70280] 2,00 EUR
5 - YKK 3C Schieber beidseitig ohne Bremse, 2g [70550] 0,80 EUR
Die wagerechten Reissverschluesse bekommen 2 Zipper, damit man durch eine kleine Oeffnung, liegend z.B. Trinkflasche reinholen kann

10 - Gurtband (Polyamid) 10mm [70102] 0,80 EUR
Fuer "Eckabspannung", "Tuerenhalterung" und die Schlaufen zum Zeug aufhaengen, auch gleich mehr bestellt...

10 - Blitzverschluß (Gurtbandschloesser), 10mm [70370] 0,30 EUR
fuer die "Tuerenhalterung" und damit man Zeug aufhangen kann

10 - Leiterschnalle, 12mm, flach [70369] 0,20 EUR
Fuer "Eckabspannung"

4 - Moskitonetz, Polyester, 155 Maschen/qcm, braungrün [70075] 4,50
falls ich doch Moskitonetz in den Tueren will, 10er Klett habe ich noch

80er Alterfil-Garn in Schwarz und gelb...

Line-Lok, duenne Reepschnur, Gummischnur, 90er Zeltboden habe ich noch...
Fuer die IZ-Aufhaengung nehme ich evtl kleinen Edelstahl-Karabiner, fuer die Verstaerkung in der Spitze 120er Zeltboden...

Gruss

Khyal

Frankyinuit
20.12.2009, 14:29
Hi Khyal,
danke für die Info. Das sollte passen.Ich hab mir auch Moskitonetz mitbestellt, da ich bedenken habe daß das IZ sonst zu dicht wird.

Na dann mal frohes Nähen..............

fernweher
20.12.2009, 22:09
Dann wünsch ich euch beiden mal frohes Nähen und falls ihr eine Cam zur Hand habt schießt ruhig ab und an ein paar Fotos, der Werdegang des IZ interessiert mich und viele andere hier wohl sehr. ;-)

barleybreeder
26.12.2009, 21:14
Wenn erste Ergebnisse da sind bitte unbedingt Bilder posten. :grins:
Bin auch am überlegen mir das SL 3 zu holen, nur fand ich die Golite IZ - Moskitonetz Version immer suboptimal.

khyal
29.01.2010, 05:22
Nur mal kurz der aktuelle Stand :

Ist bis jetzt halb fertig genaeht, fuer das Zurechtschneiden der einzelnen Stoffstuecke bzw Mass nehmen, ist es sehr nuetzlich ein (evtl ausgeliehenes) aufgebautes org Mesh-IZ zu haben..

Das IZ wird ohne Verstaerkung an der Spitze fuer innenstehenden Stab genaeht....um im Falle eines Sturms die Moeglichkeit zu haben, den Stab innen senkrecht ins IZ zu stellen, ist ein 2. Schieber auf dem senkrechten Reissverschluss, der Diesen von oben etwas oeffnen kann, damit der Stab auch dann mit der Spitze ausserhalb des IZ steht.

Auch die beiden Querreissverschluesse bekommen einen 2. Schieber, um sie von den aeusseren Enden zu oeffnen z.B. um im Schlafsack liegend, ohne grosse Verenkungen, eine ausserhalb liegende Flasche ins IZ holen zu koennen...

Die Aufhaengung an der Spitze geht ueber den kleinen Edelrid-Karabiner...

Die Tueren werden von jeweils 3 Ringen mit Knebel offen gehalten..

Am Aussenrand ist die Bodenwanne wie das Org-IZ 20 cm hochgezogen, an der Tuerwand 10 cm...

Fuer die Bodenabspanner in den Ecken sind aussen direkt am IZ kleine D-Ringe angenaeht, damit ich verschiedene Abspannmethoden ausprobieren kann..

Gummi-"Gurtband" rutscht in entsprechenden Leiterschnallen durch, werde jetzt erstmal mit 3 fach Gummischnur, Laengenverstellung ueber Mini-Line-Lok, austesten...die Enden will ich mal versuchsweise mit den kleinen Edelrid-Karabiner oder mit Ring und Knebel in die Heringsschlaufen des AZ einhaengen, dann koennte das IZ bei trockenem Wetter bei Ab/Aufbau komplett eingehaengt bleiben...

Von der Bahnbreite des Bodenmaterial haben wir es so hinbekommen, dass keine Naht unten auf dem Boden gibt, sondern erst ein paar cm hoch am hochgezogenen Rand...

Auf den 6 Naehten, die die einzelnen IZ-Bahnen verbinden, ist jeweils 50 cm unterhalb der Spitze innen eine kleine Gurtbandschlaufe aufgenaeht, innen in der Spitze wird eine 10 cm lange Gurtbandschlaufe eingenaeht, um dazwischen Trockenleinen oder Sachen wie Lampen, Brillen aufhaengen zu koennen, zusaetzlich gibt es auf jedem Gurtband 1-2 Haelften von 10 mm Gurtbandschloessern...an die anderen Haerlften kommen kurze duennen Seilschlaufen, um damit schnell / bequem Sachen "sicher" aufhaengen zu koennen...

Gruesse

Khyal

ranunkelruebe
29.01.2010, 19:10
Khyal,

ich bin schon sooooo gespannt auf dein Innenzelt!
Das hört sich alles sehr durchdacht an...

Gruß,
Rana

fernweher
29.01.2010, 19:57
Es geht weiter, es geht weiter ... :wohoo:

Klingt alles schon sehr schön, gibt es evtl. schon erste Bilder zu betrachten?
Was ich mich die ganze Zeit schon gefragt habe: du hast den Boden 10-20cm an den Seiten hochgezogen, wie funktioniert das genau?

Sind die Wände so "kurz" dimensioniert, dass der Boden automatisch eine Wanne bildet, wenn man das Netz in den First hängt oder hast du eine spezielle Technik verwendet, dass die Seiten die Form einer Wanne angenommen haben?

Liebe Grüße,
Jan

ranunkelruebe
29.01.2010, 20:42
Sind die Wände so "kurz" dimensioniert, dass der Boden automatisch eine Wanne bildet, wenn man das Netz in den First hängt oder hast du eine spezielle Technik verwendet, dass die Seiten die Form einer Wanne angenommen haben?


Ich würde mal vermuten, khyal macht es so wie alle: Boden entlang der Kante um 90° hochfalten (soviel man eben will), dann die vier Ecken jeweils zusammen nähen - klingt total kompliziert, ist total simpel. Wenn die 'Badewanne' nur durch den Zug der zu kurzen Innenzeltwände entstände, ware das auf Dauer für die Nähte wohl nicht so toll...
Im MYOG-Breich gibt's davon Photos inklusive der Diskussion, ob man in den Ecken genau im 90° näht oder etwas mehr oder etwas weniger...

Gruß,
Rana

fernweher
29.01.2010, 22:01
Tja mit ein wenig Hirnschmalz wär man da natürlich auch selber drauf gekommen, nach der langen Woche aber sicher nicht mehr von mir. :grins:

Werde mir ein paar Threads raussuchen und mich einlesen, früher oder später werde ich das ganze ja auch versuchen "nachzunähen".

khyal
29.01.2010, 22:48
Ich würde mal vermuten, khyal macht es so wie alle: Boden entlang der Kante um 90° hochfalten (soviel man eben will), dann die vier Ecken jeweils zusammen nähen - klingt total kompliziert, ist total simpel. Wenn die 'Badewanne' nur durch den Zug der zu kurzen Innenzeltwände entstände, ware das auf Dauer für die Nähte wohl nicht so toll...
Im MYOG-Breich gibt's davon Photos inklusive der Diskussion, ob man in den Ecken genau im 90° näht oder etwas mehr oder etwas weniger...

Gruß,
Rana

Tja ist wie mit Radio Eriwan, im Prinzip ja, aber...

90 Grad waere voellig easy gewesen, so haben wird das auch mit der 1/2 Bodenplane im Bergans Lavvu gemacht. Aber im SL3 ist es komplizierter, da geht das nicht...

Du hast auf der Innenseite des AZ keine Gurtbandschloesser o.A. um senkrechte Bodenwannenanteile durch Gurtbaender aufrecht zu halten (davon abgesehen, dass beim SL3, selbst wenn Du sie selber anbringen wuerdest, du bei senkrechten Bodenwannenwaenden die Bodenwanne deutlich verkleinern muesstest, um sicherzustellen, dass bei kurz gezogenen Heringsschlaufen des AZ noch ein vernuenftiger Abstand zwischen AZ und IZ ist, das z.B. auch bei viel Wind kein Kondenswasser "abgestreift" wird, dann wuerden btw keine 2 "Standard"-TAR mehr rein passen...).

Also kann es nur der "Zug" der Waende in Richtung Zeltspitze sein, damit das dann hinterher nicht total faltig wird bzw "einfaellt", must Du nun auch bei der Bodenwanne den Winkel schraeg nach innen in Richtung Zeltspitze moeglichst exakt einhalten d.h. Du naehst den flachen Teil der Bodenwanne fertig, laesst deutlich mehr als genug Material ueberstehen fuer den senkrechten Teil und die Nahtzugaben (was auch heist, dass du nun annaehen must, da die Bahnbreite nicht reicht) und steckst dann die senktrechten Naehte im aufgebauten Zelt ab, natuerlich kannst Du Dir die Winkel auch mit sin/cos ausrechnen...

Gruesse

Khyal

khyal
05.03.2010, 11:03
Es geht weiter, es geht weiter ... :wohoo:

Klingt alles schon sehr schön, gibt es evtl. schon erste Bilder zu betrachten

Nee, die gibt es erst, wenn es komplett fertig ist, sind momentan noch zu viele Falten drin...:bg:

Ist aber schon sehr weit, Die Verbindungsnaht zwischen Bodenwanne und Zelt ist noch mit einer einfachen Naht ausgefuehrt, ueber Korrekturen daran werden wir noch an manchen Stellen etwas mehr Spannung reinbringen (das wollen wir erst machen, wenn das Zelt mal ein bisschen laenger als 5 min aufgebaut war) bevor daraus ne Kappnaht wird, ansonsten ist es jetzt ziemlich fertig...

Werde jetzt erstmal heute Abend beim Stammtisch-Overnight-Grilling versuchen, etwas Neid zu erzeugen :bg:

Gruss

Khyal

khyal
24.03.2010, 20:20
Habe es inzwischen schon fuer einzelne Naechte benutzt...

Fotos gibt es aber erst wenn die Verbindungsnaht zwischen Bodenwanne und Zeltmaterial auch als Kappnaht ausgefuehrt ist und damit die Falten rausgezogen werden..

Fazit :
Ich kann es nur sehr empfehlen, sich so ein Innenzelt zu naehen :
- Ganz easy zuerst das AZ aufzubauen und dann drinnen im Trockenen eben das IZ einzuhaengen
- Bei offenem Eingang regnet es nicht mehr ins IZ
- Bei ca -5 Grad waren es etwa 7 Grad Temperaturgewinn zum org Mesh-IZ, bei starkem Wind oder zu zweit wird der Temp-Gewinn noch groesser sein...
- Fuer einen alleine Platz ohne Ende drin und davor Platz zum Kochen im Zelt, zu zweit reicht es auch noch, auch immer noch etwas Gepaeckplatz im IZ
- Ca 380g Gewichtsersparnis gegenueber dem org IZ, mit zusaetzlichen Moskitonetztueren waere es etwas weniger, wenn man nicht so einen stabilen Boden (90er) wie ich nimmt, etwas mehr...
- Packmass so grob 60%

Gruss

Khyal

lina
01.04.2010, 13:28
@khyal: Wie groß ist bei Deiner neuen Konstruktion eigentlich der Abstand zwischen Außen- und Innenzelt?

khyal
10.04.2010, 14:44
@khyal: Wie groß ist bei Deiner neuen Konstruktion eigentlich der Abstand zwischen Außen- und Innenzelt?

Etwa wie beim org Mesh-IZ, ca 15-20 cm...

Gruss

Khyal

lina
16.04.2010, 11:32
Danke!

Kommt mir viel vor. Würden 10 nicht auch reichen?

khyal
16.04.2010, 11:55
Danke!

Kommt mir viel vor. Würden 10 nicht auch reichen?

Nein, soll ja schliesslich auch bei viel Wind, Schnee usw zu keinem Kontakt zwischen AZ und IZ kommen, der Wert ist (natuerlich) auch unten gemessen, nach oben wird es ja immer weniger, beim org IZ ist es ja in der Spitze Null, beim meiner Konstruktion ein paar cm aufgrund der veraenderten Aufhaengung...

Gruesse

khyal

khyal
19.04.2010, 16:01
So die letzte Naht ist jetzt auch als Doppelkappnaht ausgefuehrt...

Hoffe dass ich bei der Lippe-Paddeltour naechstes We dazu komme, ein paar Fotos zu machen...

Die beiden hinteren Ecken und die langen Ecken haben Schlaufen aus Gummischnur, die einfach ueber die Heringe vom AZ gehaengt werden, die beiden vorderen Ecken ca 50 cm lange 2 mm Spannschnuere mit Heringsschlaufe am Ende (so dass die Heringe rel frei positionierbar und ausserhalb des AZ - so dass das AZ nicht dran durchscheuern kann wie beim org IZ - sind). Durch dies beiden Heringe kann ich die Gesamtposition des IZ im AZ "verschieben", das AZ ist ja nicht immer 100% genau aufgebaut...

Die obere Verbindung zum AZ ist ein Edelrid-Mini-Karabiner...

Das komplette IZ im Packbeutel wiegt 690g, das AZ im Packbeutel ja 700g, 8 Heringe 60 g, beim Trekking ist also das Gesamtgewicht 1450g, wenn ich bei Touren die Mittelstange mitnehme (z.B. Kanu) kommen nochmal 380g dazu...
Dafuer habe ich jetzt ein voll wintertaugliches 2P-Zelt, in dem ich auch kochen kann usw

Kann ich eigentlich nur jedem SL3 Besitzer empfehlen, sich die Arbeit zu machen und sich ein "vernuenftiges" IZ dafuer zu naehen, allerdings sollte man auch den Arbeitsaufwand nicht unterschaetzen...

Wenn noch Fragen sind...

Gruss

Khyal

fernweher
19.04.2010, 22:41
Klingt alles schonmal sehr gut, auch das Gewicht sieht sehr gut aus vor allem wenn man bedenkt, dass es nicht so durchlässiger Stoff ist wie das Meshgewebe. Aber wie so oft bei Selbstbauprojekten kann man sich am besten eine Vorstellung davon machen wenn man es sieht, aber du hast ja bereits angekündigt, dass Fotos kommen werden.

Bitte schön viele Fotos, auch mit Ausrüstung drin für die Verhältnisse, mit Küche etc und viele Aufnahmen der Detaillösungen wären natürlich der Renner. :grins:

Svadil
18.05.2010, 14:33
Hallo,

erstmal vielen Dank für den tollen Thread und die detailierten Schilderungen. Ich überlege auch so ein Innenzelt nach deiner Anleitung nachzubauen.
Würde mich also auf jeden Fall auch sehr über ein paar Bilder freuen !

Speziell würde mich der oberere Bereich interessieren in dem die Bahnen spitz zusammenlaufen und die Aufhängung angebracht ist.

khyal
26.05.2010, 22:42
Hallo,

erstmal vielen Dank für den tollen Thread und die detailierten Schilderungen. Ich überlege auch so ein Innenzelt nach deiner Anleitung nachzubauen.
Würde mich also auf jeden Fall auch sehr über ein paar Bilder freuen !

Speziell würde mich der oberere Bereich interessieren in dem die Bahnen spitz zusammenlaufen und die Aufhängung angebracht ist.

Jetzt habe ich es gerade geschafft :bg: endlich mal die Bilder hochzuladen...

Beitrag anzeigen

Habe mal eine Seite mit Bildern auf unserer Website redestab.de zusammengestellt... (http://www.redestab.de/outdoor/sl3/)


http://www.redestab.de/outdoor/sl3/offen.JPG

Gruesse

Khyal

O_l_i
27.05.2010, 13:50
Habe mal eine Seite mit Bildern auf unserer Website redestab.de zusammengestellt...
(http://www.redestab.de/outdoor/sl3/)Danke!
Allerdings sind die links links :grins: nicht korrekt, da ist ein outdoor/sl3/ zu viel in der URL!
Gruß
Oli

khyal
27.05.2010, 14:13
...Allerdings sind die links links :grins: nicht korrekt, da ist ein outdoor/sl3/ zu viel in der URL!...

Du sprichst in Raetseln :bg: was willst du denn damit sagen ?
Die Links sind absolut korrekt, verweisen direkt auf das Subdirectory bzw das Bild, funktionieren einwandfrei...eben - http://www.redestab.de/outdoor/sl3/ - bzw - http://www.redestab.de/outdoor/sl3/offen.JPG -...

Koenntest du bitte mal zur Verdeutlichung Deine "falschen" Links posten...

Gruss

Khyal

O_l_i
27.05.2010, 17:03
Geh mal auf die verlinkte Seite und schau dir die Links auf

Home
Wir
Termine
Aktuelles
Veranstaltungen
Kreis
Redestab
Schwitzhuette
Schamanische Reise
Einzelarbeit
Kontakt & Impressum

an...

khyal
27.05.2010, 21:34
Geh mal auf die verlinkte Seite und schau dir die Links auf

Home
...
Kontakt & Impressum

an...

Ah, jetzt ja :bg:

Na da habe ich wohl gestern Abend die falsche Vorlage fuer die Seite verwendet, in der hatten die Menuunkte relative statt absolute Links, habe ich jetzt beigebogen...

Danke fuer den Hinweis

Gruss

Khyal

O_l_i
29.05.2010, 11:18
Gern geschehen.

Du brauchst wohl URLaub :baetsch:

Oli

khyal
13.07.2010, 22:56
So alle Bilder sind wieder online...

Ein paar Anmerkungen :

Bin sehr zufrieden mit dem Teil, viele Detailloesungen z.B. Eingangsreissverschluesse, Aufhaengung, Verbindung mit AZ-Heringen haben sich in der Praxis bewaert...

Wuerde bei einem Neuen es "etwas straffer" naehen, haengt an der Rueckwand etwas durch, aber das ist eigentlich nicht weiter stoerend und laesst sich ja noch nachbessern.

Der Temp-Gewinn in der kalten Jahreszeit gegenueber dem Org-IZ ist enorm, min 7 Grad, was evtl eine weitere Gewichtsersparnis bedeutet, da der Schlafsack eine Nummer duenner sein kann

Der Naehaufwand ist schon deutlich hoeher als z.B. bei einem Tarp, lohnt sich aber unbedingt (bei einem 1/2 IZ fuer eine Person deutlich geringer)...wenn sich jemand das nicht zutraut, waere eine evtl Kompromissloesung beim Org-IZ die Meshflaechen mit Si-Nylon zu "uebernaehen" und dann das Mesh wegzuschneiden, aber natuerlich ist dann der Tempgewinn nicht so gross, das Gewicht bleibt gegenueber dem Org-IZ gleich, der Boden gleich duenn und es ist kein regenfester Eingang und keine Apsis vorhanden...

Wenn ich mit dem Teil beim Trekking unterwegs bin, verwende ich als Mittelstange meine Wanderstoecke, Griffe nach aussen, im ueberlappenden Bereich mit 2 Gurtbaendern verbunden und eine zusaetzliche Schnur mit Schlingen an den Enden von Spitze zu Spitze, wodurch vermieden wird, dass sich die Stoecke durch "Vertikaldruck" gegeneinander verschieben...

Wenn noch Fragen sind ?
(nein wir werden fuer niemand ein IZ naehen und auch keine Kleinserie in China auflegen :bg:)

Gruss

Khyal

mx2000_de
15.07.2010, 08:12
Hallo,
ich habe hier schohn einige Zeit mitgelesen und mir jetzt auch ein Shangril-La 3 mit Nest besorgt.
Fragen an Khyal, was glabstdu, ist das Nähen einas 1/2 Innenzeltes ein machbares Projekt für einen absoluten Nähanfänger? Du hattst mal einige Bilder deines Innenzeltes Verlinkt, die finde ich nicht wieder, hätte sie mir gerne noch mal angeschaut.
Ich habe das SL3 zwar erst im Garten getestet, es könnte aber mein Tinde3 auf meinen Motorradtouren ersetzen. Ist doch um einiges Leichter und kleiner im Packmaß.
Grüße aus dem Weserbergland
Thomas

Lotta
15.07.2010, 10:51
Meinst du diesen Link (http://www.redestab.de/outdoor/sl3/)?

Liebe Grüße
Lotta

mx2000_de
15.07.2010, 11:16
Jaa, genau, der ist es.
Danke

Svadil
15.07.2010, 11:47
[...]
Wenn noch Fragen sind ?
(nein wir werden fuer niemand ein IZ naehen und auch keine Kleinserie in China auflegen :bg:)

Sehr schade ;-)

Irgendwie ist meine anfänglich Zuversicht das "auch irgendwie hinzukriegen" verflogen. Ich bin absoluter Nähanfänger. Nachdem ich meine Geometriekenntnisse wieder etwas aufgefrischt hatte und den Grundriss der Bodenplane berechnet und Maßstabsgetreu gezeichnet hatte fingen die Probleme an. Schon nach den ersten Schnitten war ich mir nicht mehr sicher immer die richtigen Winkel anzusetzen. Habe das Gefühl das muss doch irgendwie besser gehen als mit meinem Mini-Geodreieck und einem Maßband:roll:

Habe mir nun doch erstmal für 89,-€ das Original IZ bestellt. Diesen Sommer wird das mit dem Eigenbau wohl nichts mehr...

khyal
15.07.2010, 14:29
Sehr schade ;-)

Irgendwie ist meine anfänglich Zuversicht das "auch irgendwie hinzukriegen" verflogen. Ich bin absoluter Nähanfänger. Nachdem ich meine Geometriekenntnisse wieder etwas aufgefrischt hatte und den Grundriss der Bodenplane berechnet und Maßstabsgetreu gezeichnet hatte fingen die Probleme an. Schon nach den ersten Schnitten war ich mir nicht mehr sicher immer die richtigen Winkel anzusetzen. Habe das Gefühl das muss doch irgendwie besser gehen als mit meinem Mini-Geodreieck und einem Maßband:roll:

Habe mir nun doch erstmal für 89,-€ das Original IZ bestellt. Diesen Sommer wird das mit dem Eigenbau wohl nichts mehr...

Versuch erst gar nicht die Winkel usw zu berechnen, bekommst Du zwar alles mit dem Phytagoras und den Winkelfunktionen hin, aber ist wahrscheinlich fuer dich einfacher, es am Org-IZ abzunehmen, geht erstmal nur um die Stofflaengen. Wenn Du als Naehanfaenger unsicher bist und dir das 1/2 IZ so nicht zutraust, nimm das Org-IZ, uebernaeh die 3 hinteren Seiten mit IZ-Stoff (nur auf den Kantennaehten festnaehen), schneid das Mesh-Gewebe raus, schneid die vordere Haelfte ab (Bodenwanne 20 cm laenger lassen) und naeh dir 2 IZ-Stoffstuecke mit T-Reissverschluss als Tuere rein...

Gruss

Khyal

Svadil
15.07.2010, 16:55
Das ist ne sehr gute Idee !

khyal
15.07.2010, 17:09
Das ist ne sehr gute Idee !
Sieh nur zu, dass Du den IZ-Stoff (http://www.extremtextil.de/catalog/Gewebe/unbeschichtet/Ripstop-Nylon-impraegniert-Innenzelt-44g-qm::463.html) sozusagen unter Spannung aufnaehst, sonst haengt er hinterher durch...

Gruss

Khyal

Homer
16.11.2010, 17:18
puh, es ist vollbracht!
:wohoo::wohoo::wohoo:
zwei tage hab ich gebastelt und gefummelt, jetzt ist mein 1/2 innenzelt fertig.
es ist schief und krumm, wiegt dank doppeltüren unglaublich viel und hat schreckliche farben, aber ICH LIEBE ES!!!!

jetzt muß ich zum training, heute nacht wird im garten testgeschlafen

...und ein ausführlicher bericht folgt natürlich auch noch;-)

khyal
16.11.2010, 17:33
puh, es ist vollbracht!
:wohoo::wohoo::wohoo:
zwei tage hab ich gebastelt und gefummelt, jetzt ist mein 1/2 innenzelt fertig.
es ist schief und krumm, wiegt dank doppeltüren unglaublich viel und hat schreckliche farben, aber ICH LIEBE ES!!!!

jetzt muß ich zum training, heute nacht wird im garten testgeschlafen

...und ein ausführlicher bericht folgt natürlich auch noch;-)

Na herzlichen Glueckwunsch.
Schief und krumm ? ach was, du hast nur vorhergesehen, dass du auf schiefem Untergrund stehen wirst, dann isses gerade...:bg:
Na Doppeltueren wiegen nicht soviel, Moskitogewebe 2,7*1,6*0.5=2,2 qm -> ca 100g + 4m 4mm Reissverschluss 40g...

Grad jetzt wo die Temps wieder niedriger sind, hat ein selbstgenaehtes IZ doch beachtliche Vorteile, bin auf jeden Fall saufroh, dass wir uns damals die Muehe gemacht haben.

Gruss

Khyal

hrafn
16.11.2010, 18:37
Interessantes Thema. :D

Itchy ST
27.11.2010, 00:34
Hallo,

wie sieht es eigentlich mit der Möglichkeit aus, sich den Boden zu kaufen und daran die Seitenwände aus Rip-stop-Nylon dranzunähen?

Vom Preis her gibt sich das nicht viel zu dem Materialeinkauf für einen Boden bei Extremtextil, man hätte aber nicht die Arbeit mit der Herstellung des Bodens.

Das fiel mir so ein, als ich eben bei Extremtextil mein Material für das Innenzelt bestellt habe.
Ich mache es mir allerdings einfach und übernähe das Nest mit Ripstop-Nylon.
Das Nest hatte ich schon und ich hätte sowieso keine Verwendung mehr dafür.
Habe festgestellt, dass ich mich in einem "richtigen" Innenzelt generell wohler fühle.
Den Eingang nähe ich doppelt (Nylon und Mesh) und auf der gegenübliegenden Seite nähe ich auch einen Teil doppelt mit Reißverschluß, damit ich im Sommer gut lüften kann.

Dank noch an Khyal für die Anleitungen. Hat mich motiviert, zur Tat zu schreiten (habe natürlich bislang auch keinen blassen Schimmer vom Umgang mit einer Nähmaschine)


Gruß

Itchy

Homer
27.11.2010, 00:39
geht sicher, aber der bodenstoff von extremtextil ist stabiler und es regnet bei offener tür immer noch ins IZ

ich fand übrigens den boden beim nestnähen das kleinste übel:ignore:

khyal
27.11.2010, 00:52
...wie sieht es eigentlich mit der Möglichkeit aus, sich den Boden zu kaufen und daran die Seitenwände aus Rip-stop-Nylon dranzunähen?

Vom Preis her gibt sich das nicht viel zu dem Materialeinkauf für einen Boden bei Extremtextil, man hätte aber nicht die Arbeit mit der Herstellung des Bodens...

Naja der org Boden deckt den gesamten Zeltbereich ab, must also doch dran rumnaehen fuer ein 2/3 IZ und wenn Du dir den Boden so zusammen naehst, dass Du bei meinen Bemassungen mit einer Bahnbreite hin kommst, sind das bei Extremtextil < 25 Euro und der Org kostet mehr als das Doppelte.

Gruss

Khyal

Itchy ST
27.11.2010, 00:56
Stimmt,

das Übel mit dem Regen bleibt bei einem ganzen Innenzelt.
Habe mich trotzdem für die Möglichkeit der vollen Raumausnutzung entschieden. Wenn ich alleine war, hatte ich bisher das Nest innen nur als halbes Nest abgespannt. Das dabei überflüssiger Stoff etwas rumhängt, hatte mich nie weiter gestört.
Und wenn wir zu zweit waren (+ Hund) und deshalb mehr Platz brauchten,haben wir beim Verlassen des Zeltes bei Regen den Boden am Eingang etwas umgeschlagen.

Ist zwar etwas umständlich, war aber trotzdem soweit okay.

Grüße

Itchy

Itchy ST
27.11.2010, 01:02
Ups, so schnelle Antworten...

Jetzt ist es etwas durcheinander...

Der original Boden lohnt sich nur für ein ganzes Innenzelt.

Um da nur eine Bodennaht hinzubekommen, müßten 5-6 lf. Meter Stoff zu min. 7,90 €/ lf. m gekauft werden (habe nur flüchtig und ungenau gemessen).

Für das 2/3 Innenzelt scheinen 3 lf. Meter zu reichen (dann käme es hin mit den 25,00 €).

Den original Boden habe ich am günstigsten für 50,00 € gesehen.


edit

Viele Grüße
Itchy

khyal
27.11.2010, 15:13
Ups, so schnelle Antworten...

Jetzt ist es etwas durcheinander...

Der original Boden lohnt sich nur für ein ganzes Innenzelt.

Um da nur eine Bodennaht hinzubekommen, müßten 5-6 lf. Meter Stoff zu min. 7,90 €/ lf. m gekauft werden (habe nur flüchtig und ungenau gemessen).

Für das 2/3 Innenzelt scheinen 3 lf. Meter zu reichen (dann käme es hin mit den 25,00 €).

Den original Boden habe ich am günstigsten für 50,00 € gesehen.


edit

Viele Grüße
Itchy

Hi Itchy,

und wie heisst der von mir eroeffnete Thread ?
Richtig 2/3 IZ :bg:

Du hattest Die Frage zum org Boden gestellt, dazu hattest Du auch die exakte Antwort von mir bekommen, dass fuer ein 2/3 IZ der Boden bei Martin ca 25 und der Org Boden das Doppelte (eben 50) kostet.

Wenn Du ein IZ fuer die komplette Flaeche naehen willst, ist das natuerlich en anderes Thema...btw brauchst Du auch nix zu messen, schau mal am Anfang des Threads, da habe ich alle Werte angegeben...

Fuer ein IZ in der org Groesse den org Boden zu verwenden, um etwas Arbeit zu sparen, macht imho nicht soviel Sinn, dann lieber gleich das org IZ kaufen, Si-Nylon druebernaehen und das Mesh ausser am Eingang (da auch ins Nylon ein Reissverschluss) wegschneiden...das ist dann wirklich die easy Loesung, die auch Naehanfaenger hinbekommen...

Gruesse

Khyal

khyal
17.12.2010, 08:31
puh, es ist vollbracht!
:wohoo::wohoo::wohoo:
zwei tage hab ich gebastelt und gefummelt, jetzt ist mein 1/2 innenzelt fertig.
es ist schief und krumm, wiegt dank doppeltüren unglaublich viel und hat schreckliche farben, aber ICH LIEBE ES!!!!

jetzt muß ich zum training, heute nacht wird im garten testgeschlafen

...und ein ausführlicher bericht folgt natürlich auch noch;-)

Den sehr schoen ausfuehrlichen Bericht hat Homer inzwischen fertig, den findet Ihr hier (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?47881-ShangriLa-1-2-Nest-4T%FCrer-Luxusvariante)...

Gruss

Khyal

khyal
04.01.2011, 19:37
Hi all,

auf Nachfrage hier eine aktualisierte und ausfuehrliche Materialliste :

4.5 m - Zeltboden, Nylon, PU-beschichtet, 90 g/qm [70154] 7,90 EUR
Dann hat man nur am Bodenansatz der hinteren Seitenwaenden und zwischen ihnen eine Naht, aus etwas Rest kann man einen Packbeutel naehen

7,5 m - Ripstop-Nylon, imprägniert, Innenzelt, 44g/qm [70153] 5,40 EUR
das ist mehr als reichlich...der Verbrauch ist leider fuer mich nicht mehr 100% nachvollziehbar, beim Ausrechnen der Flaechen komme ich auf gut 6 m...

2 m - Moskitonetz, Polyester, 155 Maschen/qcm, braungrün [70075] 4,50
falls Moskitonetz in den Tueren gewuenscht wird, dann braucht man noch zur Befestigung des IZ-Stoffes darauf, 10er Klett oder entsprechend zusaetzlich Reissverschluss + Zipper

4.5 m - YKK 3C Reißverschluß Meterware, 10g [70280] 2,00 EUR

6 - YKK 3C Schieber beidseitig ohne Bremse, 2g [70550] 0,80 EUR
Die Reissverschluesse bekommen 2 Zipper, damit man bei den waagerechten durch eine kleine Oeffnung, liegend z.B. Trinkflasche reinholen kann und beim senkrechten oben ein bisschen fuer Lueftung oeffnen kann oder um die Stange mal nach innen zu stellen

6 - D-Ring, 12mm [70368] 0,20 EUR
fuer die Zeltecken

4 - T-stopper [70367] 0,20 EUR fuer "Tuerhalterung"

5 - Zeltring, 12mm [70366] 0,20 EUR fuer "Tuerhalterung" und Zeltspitze

1 m - Gurtband (Polyamid) 10mm [70102] 0,80 EUR
fuer die Verstaerkung / Aufhaengung der Zeltspitze und Schlaufen fuer die D-Ringe

1 m - Elastisches Band, 010mm [70222] 0,60 EUR
fuer "Tuerhalterung"

3 m - Elastische Kordel, 2mm, rund [70279] 0,30 EUR
fuer die hinteren 4 Bodenspanner

2 m - duenne Spannschnur fuer Aufhaengeschlaufe im AZ, Schnuerzug im Packbeutel und die vorderen 2 Bodenspanner, diese koennen natuerlich auch mit elastischer Kordel auf die AZ-Heringe, wie die hinteren 4 abgespannt werden, aber durch feste Schnur und die 2 Heringe kann ich die Position und damit Abstand zum AZ easy "verschieben"

2 - Heringe fuer die vorderen 2 Bodenspanner

1 - Micro 0 Karabiner, 40mm [70545] 2,50 EUR
fuer Aufhaengung

1 - Tanka mit Feder [50119] 0,50 EUR
fuer Schnuerzug im Packbeutel

2 - Nähgarn Alterfil S, 100 % Polyester, 80Nm [70009] 5,40 EUR in Schwarz und gelb...

evtl lohnt es sich, hinten im IZ noch eine passende Aufhaengung zu den ensprechenden Oesen des AZ einzuarbeiten...

Die Liste ohne Garantie...Mindestmenge 1 m, darueber auf 0.5...Preise (pro Meter bzw Stueck) und Artikelnummern von Martin / extremtextil.de (http://www.extremtextil.de)...hoffe habe nix vergessen...viel Spass beim Naehen

Gruesse

Khyal

Ove
06.01.2011, 12:52
Bestellung ist raus, wird aber was dauern, da im moment wohl viel los ist.

ergänzend habe ich noch bestellt:
2 - Zeltabspanner Clamcleat® Line-Lok [70391] 0,60 EUR
für die vordere befestigung des innenzeltes

1 - Nähmaschinennadeln mit Flachkolben/Microtex 5x80 [70025] 3,75 EUR
hab nur noch eine da und wenn die bricht,....

3 m - Dyneema/Polyester-Kordel, 16fach, 3mm, dreifarbig, schwarz [70211] 0,70 EUR
als aufhängung, für den packsack und zum spannen mit den line-loks

nochmal viel dank an khyal, für die überarbeitete Liste 5sterne

khyal
06.01.2011, 17:29
...2 - Zeltabspanner Clamcleat® Line-Lok [70391] 0,60 EUR
für die vordere befestigung des innenzeltes...3 m - Dyneema/Polyester-Kordel, 16fach, 3mm, dreifarbig, schwarz [70211] 0,70 EUR...als aufhängung, für den packsack und zum spannen mit den line-loks...

Danke fuer die Blumen :bg:

Die Line-Lok finde ich zimlich genial fuer Tarp-Spannschnuere usw (btw sind da die in der Mini-Version nicht geeignet, da es da bei boeigem Wind die Spannschnuere raus haut) aber an der Stelle brauchst Du keine, da Du doch einfach die Heringe weiter nach aussen setzen kannst...mit den beide Schnueren auf die Heringe links und rechts vom Eingang zu gehen, finde ich suboptimal, da dann der Winkel nicht perfekt stimmt (deswegen ja in der Liste "2 - Heringe fuer die vorderen 2 Bodenspanner"), aber spart natuerlich ein paar gr...

3mm Dyneema ? was hast Du vor, dich notfalls abseilen ? :bg: 2 mm reichen dicke, die hat auch schon > 200 kg Bruchlast...ich verwende fast nur noch 1.8er Dyneema mit Kevlarkern...


Gruss

Khyal

Ove
06.01.2011, 17:48
Danke fuer die Blumen :bg:

Die Line-Lok finde ich zimlich genial fuer Tarp-Spannschnuere usw (btw sind da die in der Mini-Version nicht geeignet, da es da bei boeigem Wind die Spannschnuere raus haut) aber an der Stelle brauchst Du keine, da Du doch einfach die Heringe weiter nach aussen setzen kannst...mit den beide Schnueren auf die Heringe links und rechts vom Eingang zu gehen, finde ich suboptimal, da dann der Winkel nicht perfekt stimmt (deswegen ja in der Liste "2 - Heringe fuer die vorderen 2 Bodenspanner"), aber spart natuerlich ein paar gr...

3mm Dyneema ? was hast Du vor, dich notfalls abseilen ? :bg: 2 mm reichen dicke, die hat auch schon > 200 kg Bruchlast...ich verwende fast nur noch 1.8er Dyneema mit Kevlarkern...


Gruss

Khyal

Ja die line.loks hab ich einfach mal so mitbestellt, falls man die heringe mal nicht so perfekt setzten kann oder ich mit meinem poncho was rumspiele.
Heringe habe ich erstmal genügend in verschiedenen formen und farben

abseilen ist immer gut, und wenns nur in den schlafsack ist :bg: ja hatte ich auch erst überlegt, aber dann dachte ich mir, ich hasse so fissels-schnüre, ich brauch was zum anpacken, wenn ich da mal auf tour n knoten nicht raus bekomme werde ich wahnsinnig :grins: und die dinger als tarpschnüre haben mir mal n guten schnürsenkelersatz und bootsseil geboten.
und falls ich am irgendwann noch n paar gramm einsparen will, weiss ich wo ich ansetzen kann ;-)

Spice1893
20.01.2011, 13:11
Hi Khyal

Wenn ich jetzt dich richtig verstehe, dann ist jede Kante des Innenzeltes gleich lang, oder?

Daraus ergibt sich folgender Grundriß:

6008
Mein persönlicher Favoritengrundriß des Innenzeltes ist übrigens der graue Bereich.
Dadurch habe ich nur 5 Ecken statt 6 und (fast) können 2 Personen á 2m lang und 0,60m breit drin schlafen.
(Übrigens ist das ein wirklichen 2/3-Querschnitt --> Fläche weiß=33,33% grau=66,66%) :ignore:


Der Eingang des Außenzeltes ist unten.

khyal
20.01.2011, 13:55
Hi Khyal

Wenn ich jetzt dich richtig verstehe, dann ist jede Kante des Innenzeltes gleich lang, oder?

Daraus ergibt sich folgender Grundriß:

6008
Mein persönlicher Favoritengrundriß des Innenzeltes ist übrigens der graue Bereich.
Dadurch habe ich nur 5 Ecken statt 6 und (fast) können 2 Personen á 2m lang und 0,60m breit drin schlafen.
(Übrigens ist das ein wirklichen 2/3-Querschnitt --> Fläche weiß=33,33% grau=66,66%) :ignore:


Der Eingang des Außenzeltes ist unten.

Wenn Du das org IZ meinst, ja, das ist ein regelmaessiges Sechseck...

Die Variante von Dir hatte ich auch mal ueberlegt, fand das aber nicht so guestig, da dabei das IZ mit einem Ende schon sehr nah in den "Nassbereich" kommt, ich dann nicht mehr so gut die Apsis nutzen kann (in einem Teil Nassgepaeck wie Schuhe, Regenzeug, Rucksaecke, in einem Teil Kochen und irgendwo auch bei Regen noch rauskommen ohne das Feuchtigkeit im IZ landet), ich unsymetrische Schnitte eh eher unguenstig finde, da dann die Liegerichtung eher vorgegeben ist, was in Kombination mit Windrichtung, Bodenbeschaffenheit (von Aussicht usw mal ganz zu schweigen) zu Probleme fuehrt. Dazu kommt, dass mir dann die Liegeflaeche bei 1,91 zu kurz waere...

btw bekommst du auch ein Stabilitaetsproblem, wenn die Stange mehr als 25 cm aus der Mitte raus steht, dann rutscht sie bei entsprechender Belastung zu leicht weg...

Was die 2 * 2m Leute mit 60 cm Matten betrifft, da hast Du Dich irgendwo verechnet (vielleicht "Papierleute" mit Hoehe Null angenommen ? :bg:) mess das mal in Praxis am org IZ mit dem kalkulierten Raum fuer vernuenftige Schlafsaecke aus, das wird nix, selbst fuer den Vorderen wird das sehr eng...kannst Du Dir aber auch easy ausrechnen, in den ueblichen 30 cm Hoehe hast Du selbst auf dem vorderen Platz nur noch gut 1,90, wenn Du nun nochmal 10 cm fuer den Schlafsackloft und 5 cm Sicherheit abziehst, waere das eine Koerperlaenge von 1,75 fuer den vorderen Platz...

Gruss

Khyal

Spice1893
20.01.2011, 15:22
Du hast natürlich recht. 2x 2m Kerle werden da nicht glücklich.

Ich selber brauche ungefähr 1,90cm Platz für Isomatte und Schlafsack, wenn ich auf dem Rücken liege.
Daher habe ich hier einfach mal 2m Rechtecke eingezeichnet um einen Anhaltspunkt zu haben.
Du siehst, dass das grüne Rechteck (2m x 0,6m) locker Platz hat. Bei dem roten wird allerdings knackig (passt also nicht).
Jetzt stört mich das nicht, da meine Freundin nur 1,65m Platz braucht.

Fazit: Ich Platz, Freundin Platz = Passt

Wenn ich aber mal mit einem gleich großen Kumpel hiken gehe, dann werden wir das Original-IZ zwangsläufig nehmen müssen.


Vom Platz ist meine Variante besser (siehe Bild), dafür ist deine Variante besser für die Apsis.

6012


Ich habe gerade nochmal nachgemessen wegen der Stange.
Deine ist ja min. 25cm rausgerückt. Bei mir wären das 33cm.
Das werde ich wohl mal testen müssen, wie stark sich das auswirkt.
Denn was nützt das tollste Innenzelt, wenn die Kiste nicht stehen bleibt bei starkem Wind.


Grüße, Spice

hotdog
20.01.2011, 15:33
Spice, womit hast du deine Grundrisse gezeichnet?

khyal
20.01.2011, 15:45
Du hast natürlich recht. 2x 2m Kerle werden da nicht glücklich.

Ich selber brauche ungefähr 1,90cm Platz für Isomatte und Schlafsack, wenn ich auf dem Rücken liege.
Daher habe ich hier einfach mal 2m Rechtecke eingezeichnet um einen Anhaltspunkt zu haben.
Du siehst, dass das grüne Rechteck (2m x 0,6m) locker Platz hat. Bei dem roten wird allerdings knackig (passt also nicht).
Jetzt stört mich das nicht, da meine Freundin nur 1,65m Platz braucht.

Fazit: Ich Platz, Freundin Platz = Passt

Wenn ich aber mal mit einem gleich großen Kumpel hiken gehe, dann werden wir das Original-IZ zwangsläufig nehmen müssen.


Vom Platz ist meine Variante besser (siehe Bild), dafür ist deine Variante besser für die Apsis.

6012


Ich habe gerade nochmal nachgemessen wegen der Stange.
Deine ist ja min. 25cm rausgerückt. Bei mir wären das 33cm.
Das werde ich wohl mal testen müssen, wie stark sich das auswirkt.
Denn was nützt das tollste Innenzelt, wenn die Kiste nicht stehen bleibt bei starkem Wind.


Grüße, Spice

Brauchst Du eigentlich nicht :bg:
Ich habe das mit der Stange ausfuehrlich ausgetestet, die 25 cm bei meinem IZ sind wirklich das Maximum, haette ansonsten gerne nochmal 5 cm mehr genommen, aber da ist beim Test mehrfach die Stange weggerutscht...

Och bitte lies meine Beitraege auch wirklich, du rechnest wieder nur auf dem Boden, ohne Schlafsackloft usw, Rest s.o....:bg:

Ueberleg Dir nochmal meine Variante, da hast Du mehr Platz in der Laenge, fuer Deine Freundin reicht es noch, du hast einen symetrischen Schnitt und die Stange steht noch sicher...

Gruss

Khyal

Ove
20.01.2011, 17:01
ich hab gestern auch den halben tag rumgetüftelt, wies am besten passt, aufgezeichnet, probe gelegen, überlegungen gemacht auch ohne noch einen streifen hinten an die eine stoffbahn zu nähen, auch vorne die wanne 20cm hoch zu ziehen undundund
letztendlich habe ich den stoff genau wie khyal es gemacht hat zurecht geschnitten :roll:

dabei wollte ich doch noch n eigenen touch mehr mit rein bringen :bg:
wobei ich mit meinen 1,66 und meine dame mit 1,74 in diesem riesen zelt auch keine probleme haben sollte :ignore:

Spice1893
20.01.2011, 17:42
Brauchst Du eigentlich nicht :bg:
Ich habe das mit der Stange ausfuehrlich ausgetestet, die 25 cm bei meinem IZ sind wirklich das Maximum, haette ansonsten gerne nochmal 5 cm mehr genommen, aber da ist beim Test mehrfach die Stange weggerutscht...
Gut zu wissen, Danke.



Och bitte lies meine Beitraege auch wirklich, du rechnest wieder nur auf dem Boden, ohne Schlafsackloft usw, Rest s.o....:bg:
Habe ich doch :p


[/QUOTE]Ueberleg Dir nochmal meine Variante, da hast Du mehr Platz in der Laenge, fuer Deine Freundin reicht es noch,....[/QUOTE]

OK, jetzt will ich es wissen :lol:

Ich habe jetzt 2 Särge gemacht und die in deine und meine Variante gelegt.
Nr. 1 in Blau: L=1,90 | B=0,6 | H=0,3
Nr. 2 in Rot: L=1,70 | B=0,6 | H=0,3

In der Wirklichkeit erreichen wir die 30cm ja nicht bis an die Ecken sondern in erster Linie in der Mitte (zumal wir beide auch Seitenschläfer sind).
Aber das lassen wir mal unberücksichtigt.

(erste Bild Ansicht von unten, zweiten von oben)
6014 6013


Wir sehen, dass es für die Freundin eng wird (unter der oben getroffenen Annahme).
Bei der 5-Eck Variante ist aber etwas mehr Luft für beide vorhanden.

Aber natürlich die Stange..... entweder finde ich dafür eine Lösung oder der Entwurf scheitert und ich nehme einfach deinen. Dann muss meine Freundin bei mir in den Schlafsack :bg:

khyal
21.01.2011, 11:14
...OK, jetzt will ich es wissen :lol:

Ich habe jetzt 2 Särge gemacht und die in deine und meine Variante gelegt...

Vielleicht solltest du einfach aufhoeren, irgendwelche Saerge am PC zu zeichnen um rumzutheoretisieren und statt dessen rausgehen, das Teil aufbauen, dir die Isomatten, Schlafsaecke, deine Freundin schnappen und es in der Praxis ausprobieren...:bg:

Bei manchen Sachen bekommst Du am Leichtesten in der Praxis einen Eindruck, du willst ja hinterher dein IZ auch draussen mit echten Menschen drin benutzen und nicht als Animation im PC :bg:

Lies Dir vielleicht vorher nochmal in Ruhe den Thread durch, wirst dann auch auf Punkte stossen, wo ich bei der theoretischen Berechnung auf andere Werte, als im praktischen Ausmessen / Testen gekommen bin...und ich kann als Teckie gut mit Zahlen umgehen und beim SL3 kommst du ja ueberwiegend sogar mit Pythagoras hin :bg:

Ich bin gerne bereit, hier im Thread oder unserem Stammtisch, Leute, die sich so ein IZ Naehen wollen, zu unterstuetzen, deshalb habe ich das ja auch alles so ausfuehrlich dagestellt (habe ja auch zuerst rumberechnet und dann draussen mit dem Teil verschiedene theoretische Ansaetze ausprobiert), aber um ueber irgendwas theoretisch rumzudiskutieren, fehlt mir ehrlich gesagt die Zeit und die Motivation, vielleicht solltest du dann einfach einen neuen Thread aufmachen "IZ SL3, mal theoretisch genaeht" :bg:

Auf jeden Fall egal, wie Du es denn nun baust, viel Erfolg und Spass damit und dann hoffentlich ein Bericht aus der Praxis mit Fotolink...

Gruss

Khyal

khyal
21.01.2011, 11:44
...dabei wollte ich doch noch n eigenen touch mehr mit rein bringen :bg:..

Naja machst ja schon komplette Meshtueren zusaezlich rein, laesst die unnoetigen zusaetzlichen Tuerhalter und Mini-Blitzverschluesse zum Sachen aufhaengen weg, bringst vermutlich direkt die 2 Verbinder / Abspanner zum / am AZ an, die ich gelegentlich nachruesten werde, willst an die beiden vorderen Bodenspannschnuere Linelocks machen...verschiedene Finetuning-Varianten sind doch Klasse...koenntest ja noch Gardinen aufhaengen :bg:

amarony
09.02.2011, 19:05
vielleicht interessant für Leute die nicht nähen wollen oder können ;-)

http://www.oookworks.com/oooknest_mesh.html

dooley242
09.02.2011, 23:52
vielleicht interessant für Leute die nicht nähen wollen oder können ;-)

http://www.oookworks.com/oooknest_mesh.html

Der Link geht leider nicht.

lutz-berlin
10.02.2011, 05:45
frag mal deine firewall
windows 7 und firefox öffnet diesen link
http://www.oookworks.com/oooknest_mesh.html
geht auch bei windows xp

amarony
10.02.2011, 07:48
hier noch ein Blog zu dem Innertent.

http://maceachain.blogspot.com/2011/02/oookworks-uk-inner-nests-for-golite.html

guido66de
10.02.2011, 08:42
Ich werde mir einen passenden Minitarp nähen den ich dann mit den Treckingstöcken aufstelle, damit habe ich beides - Regenschutz für den Eingang und das Raumangebot ... die paar Gramm mehr machen mir nichts :bg:

khyal
10.02.2011, 17:10
Ich werde mir einen passenden Minitarp nähen den ich dann mit den Treckingstöcken aufstelle, damit habe ich beides - Regenschutz für den Eingang und das Raumangebot ... die paar Gramm mehr machen mir nichts :bg:
Hmm, gehst Du mit 4 Trekkngstoecken ? :bg:
Denn die ersten 2 hat man ja schon im SL3 "verbraucht" und spart sich damit die Mitnahme der ca 380g schweren Stange...

Gruss

Khyal

Trapper
07.03.2011, 21:15
Ich habe mich jetzt auch in die Planungen für das halbe Innenzelt gestürzt. Nach einigem hin und her bin ich bei dieser Variante gelandet:
http://www.outdoorseiten.net/forum/attachment.php?attachmentid=6627&d=1299529933
So sollte das für mich passen und ich habe eine ausreichende Liegefläche für eine 60x200m Matte und noch reichlich Stauraum im Innenzelt. Dabei ist die Stange 15cm aus der Mitte gerückt.
Daraus ergibt sich dann folgende Abwicklung für den Boden:
http://www.outdoorseiten.net/forum/attachment.php?attachmentid=6628&d=1299529933
Hier noch die Anordnung der Zuschnitte für die Seitenteile:
http://www.outdoorseiten.net/forum/attachment.php?attachmentid=6629&d=1299529934
Damit komme ich in etwa auf die gleichen Stoffmaße wie Khyal.
Folgende Fragen bleiben aber noch offen, da sich meine bisherige Näherfahrung auf zwei Tarps und einige Beutel reduziert und da kam es auf die exakten Maße nicht so an.
1) wieviel Nahtzugabe sollte man einplanen?
2)ist ein fadengerechter Zuschnitt beim Innenzeltstoff wichtig?
....hoffe auf Tipps und Hilfe!

**edit: Sorry,bekomme die Bilder einfach nicht an die richtige Stelle:(**

khyal
08.03.2011, 14:22
Ich habe mich jetzt auch in die Planungen für das halbe Innenzelt gestürzt....So sollte das für mich passen und ich habe eine ausreichende Liegefläche für eine 60x200m Matte und noch reichlich Stauraum im Innenzelt....Damit komme ich in etwa auf die gleichen Stoffmaße wie Khyal...1) wieviel Nahtzugabe sollte man einplanen?
2)ist ein fadengerechter Zuschnitt beim Innenzeltstoff wichtig?

Hast Du Dich mal so in ein org IZ reingelegt ?
Waere mir von der Liegelaenge bei meinen gut 1,91 zu kurz...

Selbe Stoffmasse wie bei mir kann eigentlich nicht sein, da ich ja z.B. 3 komplette "Zeltbahnen" am IZ habe...

Du hast so auch den Nachteil dass Du im AZ nur auf einer Seite "regenfeste" Abstellflaeche hast...

Fadengerechter Zuschnitt ist imho nicht so wichtig, da sich der IZ-Stoff extrem stark in alle Richtungen dehnt.

Deswegen ist das mit der Nahtzugabe auch so eine Sache, Du kannst nicht das komplette IZ in einem Streifen fertig naehen. Wir haben die einzelnen Bahnen nur an die entsprechenden Kanten der Bodenwanne angenaeht, dann provisorisch aufgebaut, eine Naht abgesteckt, etwas enger genaeht, provisorisch aufgebaut, eine Naht...und zum Schluss die Ecken der Bodenwanne und die Aufhaengung genaeht...

Gruss

Khyal

Trapper
08.03.2011, 15:30
Hast Du Dich mal so in ein org IZ reingelegt ?
Waere mir von der Liegelaenge bei meinen gut 1,91 zu kurz...
Jau, hab es mit einem provisorischen Schnurgerüst getestet! Bin aber auch nur 186 groß
und mir reicht es auch mit Winterschlafsack so gerade. In ca. 28 cm Höhe hatte ich noch
eine Liegelänge von 2m, was das CAD auch so bestätigt.
Ich hatte es zuerst auch 30° gedreht geplant, aber mir war es wichtiger die Liegefläche auf die 76cm Breite konstant zu haben.

Selbe Stoffmasse wie bei mir kann eigentlich nicht sein, da ich ja z.B. 3 komplette "Zeltbahnen" am IZ habe...
Ich hab 2 ganze und 2 etwas schmalere was sich fast nichts nimmt,wenn man es auf die Stoffbahnlänge sieht.

Du hast so auch den Nachteil dass Du im AZ nur auf einer Seite "regenfeste" Abstellflaeche hast...
Das ist richtig, dafür ist etwas mehr Platz im Innenzelt. Mir reicht der "überdachte" Platz noch allemal für das restliche Gerödel.

Fadengerechter Zuschnitt ist imho nicht so wichtig, da sich der IZ-Stoff extrem stark in alle Richtungen dehnt.
Das hatte ich schon befürchtet das es nicht so einfach wird die einzelnen Teile halbwegs straff zusammen zu bringen. Ich denke ich muß es auch Stück für Stück angehen und erstmal alles mit Nadeln abstecken. Ich kann mich noch mit Graus an das rutschige Silnylon erinnern. Na mal sehen, irgendwie muß es gehen,das Tarp nähen hat zum Schluß auch ganz gut funktioniert!
Vielen Dank einstweilen für die Tips!

Ove
28.04.2011, 22:07
so meine damen und herren, endlich hat mein innenzelt auch den letzten schliff bekommen.
hier der komplette "herstellungsprozess"
Teil 1 (http://ove-green.blogspot.com/2011/01/sl3-23-myog-inner-tent-part-i.html)
Teil 2 (http://ove-green.blogspot.com/2011/01/sl3-23-myog-inner-tent-part-ii.html)
Teil 3 (http://ove-green.blogspot.com/2011/01/sl3-23-myog-inner-tent-part-iii.html)
Teil 4 (http://ove-green.blogspot.com/2011/04/sl3-23-myog-inner-tent-part-i-v.html) mit den abschlussphotos

(kommentare, kritik und meinungen erwünscht!)

http://1.bp.blogspot.com/-4K3bewe_Gf8/TbmaTN9u42I/AAAAAAAABRg/1CLuTzbyJBc/s400/IMG_4724.JPG

Homer
28.04.2011, 22:27
saubere arbeit - respekt!
willkommen im club der nestbauer:wohoo:

wie lange hast du dran gesessen?

Ove
28.04.2011, 22:36
ich hab irgendwann aufgehört mitzu schreiben, aber viel zu viel, ich denk mal schon so an die 40 stunden plus (wahrscheinlich sogar deutlich mehr,...:ignore: )

ranunkelruebe
28.04.2011, 23:40
Schööööööne pinke Nämaschine hast du (oder gehört die deine Mutter?) ;-)

billsn
28.04.2011, 23:56
beeindruckend gut umgesetzte Idee! 5sterne

Ove
02.05.2011, 17:03
danke =)

die nähmaschine gehört mama, ich darf sie aber auch benutzen :baetsch:

vergangenes wochenende zwar insg. die 5. nacht, aber die erste nacht im fertigen zelt, war top :wohoo:

J0hnny
10.05.2011, 19:24
Wie groß waren deine Vorkenntnisse in sachen Nähen Ove? So ein IZ wäre die Lösung all meiner Probleme :bg: !

Ove
11.05.2011, 00:11
Wie groß waren deine Vorkenntnisse in sachen Nähen Ove? So ein IZ wäre die Lösung all meiner Probleme :bg: !

ich will behaupten schon etwas erfahrung zu haben, musste aber auch einige male "HILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLFE" :kapituliere: ins telefon schreien und meine mutter durfte antanzen. die kann top nähen, aber hat null vorstellungsvermögen :ignore: und man darf sie nicht alleine lassen, sonst kommen die lustigsten sachen dabei raus :o

Homer
11.05.2011, 01:30
? So ein IZ wäre die Lösung all meiner Probleme :bg: !

nur mut, das klappt schon.
ich habe es ohne nennenswerte vorkenntnisse und ohne mama hinbekommen - auch wenn meins nicht ganz so grade geworden ist wie das von ove.
hauptsache funzt!

Bodenanker
11.05.2011, 10:12
ich will behaupten schon etwas erfahrung zu haben, musste aber auch einige male "HILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLFE" :kapituliere: ins telefon schreien und meine mutter durfte antanzen. die kann top nähen, aber hat null vorstellungsvermögen :ignore: und man darf sie nicht alleine lassen, sonst kommen die lustigsten sachen dabei raus :o

Du redest aber nicht von meiner, oder???:grins:

khyal
11.05.2011, 13:10
Da es ja doch inzwischen Einige sind, die sich auch ein 2/3 IZ fuer´s SL3 naehen und sich allmaehlich die Fragen ueberlappen, die mir verschiedene Leute im Laufe der Zeit via PM oder direkt gestellt haben und ich rueckblickend doch recht viel Zeit mit der Beantwortung der individuellen Fragen vebracht habe, dachte ich mir, es ist vielleicht fuer zukuenftige IZ-Naeher hilfreich und im Zuge der Zeit fuer mich zeitsparend :bg:, wenn ich von nun ab, eher diese Sachen ueber den Thread abwickle, dann haben alle etwas davon.

Ich bitte auch jeden, der ein entsprechendes IZ plant und noch Fragen hat,
- sich in Ruhe die entsprechenden Beschreibungen durchzulesen,
- inzwischen habe ja auch Einige Andere ihre IZ-Alternativloesungen vorgestellt,
- es wirklich versuchen, evtl mit kleinen Zeichnungen, nachzuvollziehen,
- wenn man die Masse nachrechnen will, kann es auch sinnvoll sein, nochmal eben zu googlen, wie das mit dem Satz des Phytagoras ging und wie die Formeln fuer das "regelmaessige" Sechseck waren
- sich mal, wenn man noch nicht so naeherfahren ist, ueber Themen wie Nahtzugaben, ueber Stoffdehnung (die bei IZ-Stoff sehr stark ist), oder eben auch die evtl unterschiedliche Stoffdehnung bei den "verschiedenen Richtungen" zu informieren
- desweiteren gibt es hier im Forum ja auch noch min einen Alternativthread zum SL3-Myog-IZ-Thema.
Und wenn dann noch Fragen offen sind, vielleicht erst nochmal ueberpruefen, ob man sie wirklich nicht selber mit Hilfe meiner Angaben im Thread oder der Suchfunktion beantworten kann und wenn das nix hilft :bg:, koennen natuerlich weiterhin gerne Fragen an mich gestellt werden, aber lieber ueber den Thread, zum Einen haben dann alle was davon und es koennte ja auch sein, dass schon schnell jemand anders die Frage beantworten kann.

Ich stelle hier nun mal die fachlich relevanten Abschnitte des letzten PM-Wechsel mit jemand, der gerade eifrig am Naehen ist, ein, ich nenne ihn jetzt mal A, da ich ihn jetzt vorher nicht gefragt habe, ob es fuer ihn ok ist, wenn sein Name erwaehnt wird...

Frage A : "Ich habe ein ´09er Innenzelt und komme nun zu meiner großen Überraschung beim Vermessen zu z. T. deutlich abweichenden Ergebnissen:
Basis eines Dreiecks: 120 cm ( dein Mass: 137 )
Länge eines Dreicks: 181 cm ( 190 )
Länge der Bodennaht / max. Breite: 270 ( 275 )
Jetzt bin ich natürlich verwirrt. Wo ist mein Fehler?
...Ich überlege, mir einen Kapperfuss 8mm zuzulegen, um auch als Anfänger möglichst gerade Nähte hinzubekommen. In einem kurzen Demo-Video sieht das recht ansprechend aus. Ist so ein Kapperfuss sinnvoll? "
Meine Antwort : "Kann ja sein, dass Dein IZ etwas andere Masse hat, wenn Du sicher bist, dass Du richtig gemessen hast und das neue IZ genau so stehen soll, nimm doch die Masse und wenn nicht, ueberpruef doch mal bei mit kurzen Gurten aufgebautem AZ meine Masse z.B. mittels Heringen und Schnur und dann kannst Du immer noch entscheiden, welche Masse Du nimmst...Also ich kann dir nur sagen, dass ich als blutiger Anfaenger gerade alleine ein Tarp aus Si-Nylon mit dem Standardfuss genaeht habe und das war no Prob...Steck die Naehte schoen mit Stecknadeln ab, immer eine abstecken, Naehen, provisorisch aufbauen, Naechste abstecken... "

Frage A : "Mag sein, dass mein Innenzelt wirklich kleiner ist. Ich habe genau die Nähte gemessen, also oberhalb Bodenwanne, die Verbindungsnaht zwischen zwei Dreiecken u.s.w..Ich hatte mich schon mal gewundert, weil du schon mal davon geschrieben hattest, dass du ausgestreckt gut liegen kannst, ohne an das Innenzelt zu stossen. Du bist ja so 1,87 oder gar 1,89m groß. Ich stosse mit meinen 1,80m zuweilen leicht an das Mesh-Innenzelt, passt aber gut, nur kleiner sollte es nicht sein!
Ich denke aber, ich werde auch deine Masse 1:1 nehmen, denn ich glaube kaum, dass das Aussenzelt auch kleiner ausfällt - soviel " Normabweichung " auf einmal wäre doch etwas ungewöhnlich. "
Meine Antwort : "Ah das erklaert viel, lies Dir am Besten nochmal ruhig meine ganzen Beschreibungen durch...Ich habe nicht irgendwo in den Waenden gemessen, sondern die Bodenmasse am Boden abgenommen, Hoehen vom Boden aus gemessen usw Und natuerlich ist das Zelt reichlich lang, wird mir aber jetzt zu lang das nochmal alles aufzuschreiben, steht alles in meinem 2/3 IZ Thread...wenn Du dich natuerlich nicht zwischen 2 Spitzen, sondern quer rein legst, wird es zu eng... "

Frage A : "Bin gerade dabei, den Boden aufzuzeichnen und schon gibt es ein Problem: Bei mir liegt die Naht, die eigentlich im Bodenrand liegen soll, deutlich auf dem Boden! Vermutlich liegt der Fehler in meiner Vorgehensweise?
Meine Vorgehensweise: Ich bin unten am Eingang angefangen, 12 cm Bodenrand ( incl. 2 cm Nahtzugabe ), dann 25 cm bis zur Mitte, lange Strichlinie m. Kreidestift ( 275 cm ), Bestimmung der Mitte. Wenn ich nun 119 cm weiter zur Bestimmung der hinteren Kante messe, dann liegt diese Kantenlinie ca. 4 cm außerhalb der Stoffbahn. "
Meine Antwort : "Wie breit ist denn Deine Stoffbahn ?
Nach dem, was du schreibst, brauchst Du ja 12+25+119=156 und da Du 4cm ausserhalb liegst, kann das sein, dass dein Stoff nur 152 ist ? "
Keine Rueckantwort von A

Frage A : "wie breit ist eigentlich der Eingangsbereich?
Müsste ja etwas weniger als die maximale Breite von 275 cm sein, da das angesetzte Stück von 25 cm ja etwas schräg / abgewinkelt verläuft. Finde in deinen Massen nur: 275 * 25 ⇢ ~ 0.7qm + (~ Stück hinter der Mitte ) - demnach wäre ja die Eingangsbreite doch 275 cm?"
Meine Antwort : "Muss ja logischerweise etwas schmaler sein, kannst Du Dir doch easy ausrechnen, ist ja ein regelmaessiges Sechseck. Hat mich nicht weiter interessiert, fuer mich war die Groesse der Stoffstuecke interessant und daher stammt ja auch das von Dir unten zitierte Mass, was ja nun logischerweise auf der einen Seite die 2,75 m haben muss. "

Frage A : "Easy ausrechnen ist das Eine - wie breit ist er denn nun ( ist ja nicht jeder so fix im Rechnen wie du )? Ich hätte es gerne ganz konkret - Bodenmass vor dem 10 cm hohen Rand. "
Meine Antwort : " Also ich glaube es geht fuer Dich schneller Dir das auzurechnen (wenn ich die Masse gerade richtig im Kopf habe, war doch die Kantenlaenge 137, Mittellaenge 275 und die Breite zwischen 2 Kanten 237,5 d.h. halbe Breite ist ca 119, auf diese Breite nimmt es von 275 auf 137 ab d.h. pro cm Abstand von der Mittellinie 1,16 cm d.h. 29 cm weniger, mueste also vorne ein Bodenmass von 246 haben, wenn die von mir hier verwendeten Masse stimmen) als es fuer mich waere, das Zelt im Keller rauszukramen, nach oben zu nehmen, auszupacken, messen, wieder eintueten, wieder in den Keller bringen...mal davon abgesehen, dass ich mitten im Umzug bin und momentan am neuen Wohnort, waerend das Zelt am alten Wohnort im Keller ist und bis der umzieht, dauert es noch ca 6 Wochen...Mal schnell pi mal Daumen gerechnet...Wenn ich die Masse gerade richtig im Kopf habe, war doch die Kantenlaenge 137, Mittellaenge 275 und die Breite zwischen 2 Kanten 237,5 d.h. halbe Breite ist ca 119, auf diese Breite nimmt es von 275 auf 137 ab d.h. pro cm Abstand von der Mittellinie 1,16 cm d.h. 29 cm auf die 25 weniger, mueste also vorne ein Bodenmass von 246 haben, wenn die von mir hier verwendeten Masse stimmen..."

Frage A : " Ich erstelle gerade auf Papier ein 1:1 - Muster für den Stoff - Zuschnitt der einzelnen Teile / Wände und Türen. Es geht ja auch um einen ökonomischen Umgang mit dem Stoff, dem Plazieren der einzelnen Teile auf dem Stoff, da die 7,5m recht knapp bemessen sind, so daß ich mir einen Verschnitt kaum leisten kann....
1. Innenwand / Tür: Du gibst die Höhe mit 162 an - ist das in - oder exclusive
der 10 cm Innenrand ( Boden )? ( Eingangs Gesamtlänge ist ja lt. deiner PN 246, resp. 123 1/2 Eingang, jew. re. u. li. vom T / Reissverschluss ).
2. Wandstreifen: Du gibst 190 * 35/2 * 2 an. Was bedeuten bitte die 35/2 ???"
Meine Antwort : "1.Die "Tuer" steht ja fast senkrecht, die Bodenwanne ist nach aussen 20 cm hochgezogen, damit auch bei langen Gurten kein Regen ins IZ kommt, an der Tuer, was ja keine Aussenwand ist, nur 10 cm, da eine hoehere Kante stoerend waere. Entsprechend ist die Bahnlaenge, sozusagen senkrecht am Reissverschluss hoch, ab Oberkante Bodenwanne 162-10=152.
2.Da laeuft ja das IZ von der Maxbreite wieder leicht zusammen und die untere Breite dieser Bahn oberhalb der Bodenwanne ist halt 35, da es um Flaechenberechnung geht, kannst Du die Flaeche eines gleichschenkligen Dreiecks eben mit Basislaenge/2*Hoehe berechnen.
Ich empfehle dir, die einzelnen Bahnen (natuerlich mit Nahtzugabe) nur an der Bodenwanne festzunahen, provisorisch in der Spitze zusammenzubinden und diese entsprechend "aufzuhaengen", dann die erste Bahnnaeht abzustecken, ein gutes Stueck enger zu naehen (der IZ-Stoff dehnt sich stark), wieder aufhaengen / abstecken usw, so haben wir, im Gegensatz zum manchem Anderen spaeter, ein rel faltenfreies IZ hinbekommen. "

Frage A : "Ich habe die Bodenwanne vorne 15cm hochgezogen, also komme ich auf eine Stoffhöhe von 147. Sehe ich doch richtig?
Bei den 25cm rausgezogenem Stück hab ich jetzt ein Problem. Auf dieser Höhe ist die Bodenwanne oben auch ca. 25-27cm lang. Hier muss ich nun das schmale IZ-Stoffdreieck annähen, deren Basis du aber mit 35cm bestätigt hast. Wie geht das jetzt, bzw. wie kann ich das jetzt am besten retten? Wäre ja eigentlich 8 - 10cm zu kurz!
Die hinteren drei IZ-Stoffdreiecke hast du mit 190 angegeben. Das ist aber nur die Schenkellänge und nicht die Höhe, richtig? Wie hoch sind die Dreiecke ( -20 Bodenwannen - Höhe )? Müsste so bei 180 liegen, wenn ich mich nicht total vertan habe. Wenn ich die 20cm Bodenwanne mit berücksichtige also 160. "
Meine Antwort : " Ja, Stoffhoehe stimmt.
Hmm woher weist Du denn so genau, wie breit die Bodenwanne an der Stelle wird ?
Das kannst Du doch eigentlich erst sehen, wenn die ganzen Bahnen oben zusammengenaeht sind, dann hast Du doch erst den genauen Winkel der Seitenteile der Bodenwanne und kannst da auch die Naehte hochziehen...
Naeh auf jeden Fall die Bahn mittig an...
Hihi, wenn ich mich dann mal selber aus dem von dir erwaehnten #5 zitieren duerfte
"Die ausgerechnete Bahnlaenge fuer die 3 Aussenwaende ist natuerlich viel zu niedrig, da ja sowohl die Hoehe, als auch die Breite groesser ist als von Globi angenommen...also ergibt sich rechnerisch statt die Wurzel von (110*110 + 155*155) = 190 mit den Messwerten (118.8*118.8 + 161.5*161.5) = 200.4...beim Messen haben sich allerdings, weiss der Geier warum, 210 ergeben...der Satz des Pythagoras luegt eigentlich nie" und "..- Waende :
190 * 137/2 * 3 -> ~ 3.9 qm + (die 3 vollstaendigen Aussenwaende)"
Also ich habe vom Boden bis zur Spitze eine Bahnlaenge von 210 gemessen (sozusagen die geometrische Hoehe der Dreiecksseite), abzueglich einer Bodenwanne von 20 cm waren es dann bei mir 190 Bahnlaenge fuer die 3 Seitenwaende. Mit deinen 160 bist du auf dem Holzweg. Nimm z.B. mal die hintere Mittelwand, die laeuft von der hinteren Kante (die ja ca 120 von der Mittelinie bzw dem Lot der Stangespitze weg ist, eben zu Dieser und die ist in ca 162 Hoehe. Damit bildet die Bahn mit dem Lot der Stange und dem Abstand von der Mittellinie ein rechtwinkliges Dreieck. Die beiden Katheten kennst Du nun und entsprechend muesten sich nach Phytagoras (a²+b²=c²) eben ca 200 ergeben, aber wie ich ja schrieb hat das praktische Nachmessen 210 ergeben. "

khyal
12.05.2011, 21:36
Scheint noch eine Ergaenzung noetig zu sein :
Ich bin gerade via PM von A darauf hingewiesen worden, dass das eine persoenliche Kommunikation gewesen sei, die nicht dafuer gedacht gewesen sei, im Thread oeffentlich gemacht zu werden.

Also, um es ganz deutlich zu sagen, wer mich via PM oder Email anschreibt, um mir Sachfragen zu einem bestimmten Gebiet oder Thread im Forum zu stellen, muss damit rechnen, dass ich den fachlichen Teil der Kommunikation, wenn ich es fuer sinnvoll halte, in den entsprechenden Thread im Forum ohne Namensnennung integriere, kann ja hilfreich fuer Andere sein und erspart mir evtl, die gleichen Fragen mehrfach zu beantworten.

BTW kann ich eh nicht so ganz nachvollziehen, warum die meisten Fragen nicht gleich ueber den Thread gestellt werden, koennen ja fast immer Andere von lernen und es gibt auch keine bloeden Fragen, nur bloede Antworten :bg:....................................................es sein denn, man hat die Suchfunktion nicht benutzt :baetsch:

Gruesse

Khyal

Murph
12.05.2011, 21:50
Man Khyal, Du bist ja echt 'n geduldiger Typ. Spätestens bei


Frage A : "Easy ausrechnen ist das Eine - wie breit ist er denn nun ( ist ja nicht jeder so fix im Rechnen wie du )? Ich hätte es gerne ganz konkret - Bodenmass vor dem 10 cm hohen Rand. "

wär mir der Kragen geplatzt. Heißt das noch MYOG?

hotdog
12.05.2011, 22:13
Man Khyal, Du bist ja echt 'n geduldiger Typ. Spätestens bei

wär mir der Kragen geplatzt. Heißt das noch MYOG?

Möglicherweise wollte A genau deshalb nicht, dass seine Kommunikation veröffentlicht wird ;-)

Murph
16.05.2011, 21:06
Ach so, per pn darf man unverschämt sein und dann noch verlangen, dass man es gefälligst für sich zu behalten hat oder wie?

osmu
16.05.2011, 21:26
Ach so, per pn darf man unverschämt sein und dann noch verlangen, dass man es gefälligst für sich zu behalten hat oder wie?

Na es wird natürlich erwartet, genaue Baupläne der Ideen samt "Blei im Popo" (Fleiß) zu liefern zuzüglich einem kostenlosen Angebot den Stoff durch die Nähmaschine zu führen. :grins:

Zurückhaltung und Freundlichkeit / Dankbarkeit zeigt sich leider oft auf seltsamen Wegen.

Ich kann nur sagen
DANKE Khyal für die unermessliche Geduld.

hotdog
16.05.2011, 22:01
Ach so, per pn darf man unverschämt sein und dann noch verlangen, dass man es gefälligst für sich zu behalten hat oder wie?
Wenn A unverschämt geworden wäre, was ich hier nicht erkenne, kann khyal es ja melden. Aber was jetzt passiert, nämlich daß über A's Fragen und Wünsche hergezogen wird, ist nicht korrekt. Er kann ja nicht einfach dazu Stellung beziehen ohne sich zu outen.

Wenn jemand meine Kommunikation veröffentlichen möchte, soll er mich bitte vorher fragen, und wenn ich das ablehne, muss er das akzeptieren. Wenn es ihm nur um den Inhalt geht, kann er es ja dann inhaltlich wiedergeben, aber doch bitte nicht im genauen Wortlaut, sodaß sich dann andere über meine Kommunikation lustig machen können.

khyal
16.05.2011, 23:55
Wenn A unverschämt geworden wäre, was ich hier nicht erkenne, kann khyal es ja melden. Aber was jetzt passiert, nämlich daß über A's Fragen und Wünsche hergezogen wird, ist nicht korrekt. Er kann ja nicht einfach dazu Stellung beziehen ohne sich zu outen.

Wenn jemand meine Kommunikation veröffentlichen möchte, soll er mich bitte vorher fragen, und wenn ich das ablehne, muss er das akzeptieren. Wenn es ihm nur um den Inhalt geht, kann er es ja dann inhaltlich wiedergeben, aber doch bitte nicht im genauen Wortlaut, sodaß sich dann andere über meine Kommunikation lustig machen können.


Naja unverschaemt fand ich seine Formulierungen nicht, waren ein oder 2 Stellen z.B. die oben Zitierte, wo ich mir dachte, dass es nicht so geschickt formuliert ist, wenn man von jemand etwas will, aber jeder hat seinen eigenen Schreibstil und von mir gibt es mit Sicherheit hier im Forum auch ohne Ende Formulierungen, wo sich jemand auf die Fuesse getreten fuehlen koennte :ignore:.
Und wenn ich mich durch jemand angemacht fuehlen wuerde, wuerde ich das eher selber regeln als da direkt zu Papa (zum Mod) rennen.

und jetzt mal allgemein ausgedrueckt...
Was ich aber unverschaemt faende, wenn jemand fuer seine Fachfragen, die er bei etwas Recherchieren und Nachdenken zu min 50% selber beantworten koennte (aber ist ja ok, man kann immer fragen und jeder kann frei entscheiden, ob er darauf antworten will) mehrere Stunden meiner Zeit in Anspruch nimmt und dann noch den Anspruch haette, dass ich diese Sachinformationen aber nicht den restlichen fast 20.000 Usern und wahrscheinlich 20* soviel Lesern des Forums zukommen lassen darf, sondern dass ich diesen Aufwand nur fuer ihn privat treiben soll.
Wenn jemand mit diesem Anspruch an mich herantreten wuerde, wuerde das bei mir weniger eine Antwort und eher eine Reaktion des Mittelfingers ausloesen bzw wuerde ich das natuerlich machen, ich bin ja selbststaendig, aber wuerde dann erstmal nach der Rechnungsadresse fragen :bg:

Und bei dem ganzen Umfang von Fragen und Antworten fange ich doch nicht auch noch an und stecke da wieder viel Zeit rein, um das alles nochmal in anderen Worten abzuschreiben, damit, falls irgendwem eine der Fachfragen nicht kompetent oder vom Stil her nicht angemessen erscheint und sich dazu aeussert, sich dann der Fragensteller (dessen Name ich ja auch nicht genannt habe) besser fuehlt ?
Geht´s noch ? :o

Imho ist dies ein Forum u.A. zum fachlichen Austausch und da ist fuer mich klar, dass die fachlichen Informationen in erster Linie in die Threads gehoeren, damit die Autoren weniger Arbeit haben und nicht denselben Kram mehrfach schreiben muessen. Wenn mich jemand was via PM fragt, gehe ich davon aus, dass er diesen Weg gewaehlt hat, da er es fuer das Forum so fuer besser haelt z.B. weil er denkt, ausser fuer ihn ist diese Information fuer niemand anders interessant und er mit seinen Fragen nicht den entsprechenden Thread "verwaessern" will. Wenn ich dann bei der Beantwortung erkenne, dass diese Information fuer mehr Leute interessant ist (und a) glaube ich, da habe ich beim SL3 einen ganz guten Ueberblick und b) bin ich doch der TO..) dann stelle ich sie halt, nachdem ich aus Persoenlichkeits bzw Datenschutzgruenden alle persoenlichen Anteile der PM und Namen rausgenommen habe, halt in den Thread und alle haben was davon. Fertig.

Bloed faende ich natuerlich, wenn sich jetzt A durch den ganzen Ablauf so auf die Fuesse getreten fuehlen wuerde, dass er sich aus dem Forum zurueck zieht o.A.. Er ist einer von uns, das waere echt schade und als erstes groesseres Naehprojekt gleich ein Innenzelt anzugehen, ist auch ganz schoen mutig. Und am Anfang fragen wir alle mehr und im Laufe der Zeit geben dann viele von uns immer mehr Antworten, statt zu Fragen und machmal sind die Antworten auch schlau :bg:

Und jetzt lass uns von mir aus lieber wieder ueber´s SL3 reden :bg:

Gruss

Khyal

hotdog
17.05.2011, 06:41
Eine Bemerkung noch, ja? Dann bin ich wieder still ;-)

Ich finde es vollkommen ok, wenn du den fachlichen Teil hier veröffentlichen möchtest, denn ich sehe es genau so: wieso sollst du das gleiche mehrmals schreiben, wenn es mehrere interessieren könnte?

Aber du hast ja nicht nur den fachlichen Teil veröffentlicht, sondern den Dialog, der zeigt, daß A von dir die komplette Planung haben möchte ohne selbst etwas zu tun. Da kommt er ja nicht so gut weg, es ist eine persönliche Ebene, die hier entsprechend kommentiert wurde und die in diesem Fachthread nichts zu suchen hat.

Und letztendlich ist der Inhalt seiner PNs egal, es sind PNs, persönliche Nachrichten. Um diese in großen Teilen zu veröffentlich, bedarf es seiner Zustimmung.

khyal
17.05.2011, 18:15
...Aber du hast ja nicht nur den fachlichen Teil veröffentlicht, sondern den Dialog, der zeigt, daß A von dir die komplette Planung haben möchte ohne selbst etwas zu tun. ...Und letztendlich ist der Inhalt seiner PNs egal, es sind PNs, persönliche Nachrichten. Um diese in großen Teilen zu veröffentlich, bedarf es seiner Zustimmung.

Vielleicht solltest Du mal Deine Aeusserungen ueberdenken, wenn er als Naeh-Anfaenger gerne die komplette Planung haben moechte, dann ist das sein gutes Recht, danach zu fragen und man kann drauf antworten, oder es lassen. Aber dann muss er es auch aushalten, das evtl jemand die Forderung nicht angemessen findet, ansonsten darf man eben nicht fragen, sondern muss sich selber die Arbeit machen.

Und das sind a) keine persoenlichen Nachrichten, sondern Fachfragen und b) da kein Identitatsmerkmal wie sein Name im veroeffentlichten Teil stehen, bedarf es keinesfalls seiner Zustimmung.

Lass bitte mal die Kirche im Dorf, allmaehlich ist es echt gut...

Ich mach mir hier (und nicht nur in diesem Thread) wer weiss wieviel Stunden die Arbeit, das Ganze sehr ausfuehrlich darzustellen, was dazu gefuehrt hat, dass verschiedene Leute sich eben auch ein IZ fuer ihr SL3 naehen, was ich richtig Klasse finde (es lebe die Vielfalt :bg:) beantworte geduldig Fragen via PN und im persoenlichen Kontakt und habe nun diesen Fragenkomplex, da da einige Arbeit drin steckt, in den Thread integriert, damit alle die Information haben.

Ich habe jetzt echt keine Geduld mehr dafuer, hier darueber rumzudiskutieren. Was meinst Du wohl, was das letztendlich fuer Auswirkungen hat, glaubst Du, die ist in der Sache (wohlgemerkt in diesem Thread geht es um MYOG-IZs fuer´s SL3) hilfreich und unterstuetzend ? Was glaubst Du wohl, was passiert, wenn mir der Naechste seine Fragen via PN stellt ?

Manche Ablaeufe im Forum motivieren einen weniger in der Richtung, hilfreiche Beitraege zu schreiben, sondern eher, eben diese Beitraege zu loeschen, dann muss man wenigstens nicht darueber diskutieren :bg:

Gruss

Khyal

hotdog
17.05.2011, 18:22
Was glaubst Du wohl, was passiert, wenn mir der Naechste seine Fragen via PN stellt?
Ich werde dir bestimmt keine Fragen per PN stellen, wenn ich dabei riskiere, daß du sie öffentlich machst. Und A sicher auch nicht mehr ;-)

Murph
17.05.2011, 18:31
Tja Khyal, das war's jetzt wohl mit pns von Hotdog. Schick ihm doch mal 'ne Freundanfrage, vielleicht gruschelt er dich dann und alles ist wieder gut.

khyal
19.05.2011, 00:41
Tja Khyal, das war's jetzt wohl mit pns von Hotdog. Schick ihm doch mal 'ne Freundanfrage, vielleicht gruschelt er dich dann und alles ist wieder gut.

Och ich denke, zwischen uns ist auch so alles gut, jeder hat das Recht auf seine Meinung und entsprechend zu Handeln.

Und wie Churchill schon so schoen sagte "Wenn 2 auf Dauer einer Meinung sind, ist einer ueberfluessig" :bg:

Lass uns doch lieber wieder zum SL3 zurueckkommen.

Wustet ihr eigentlich dass der neue Stoff und die Beschichtung vom 2010 lt Golite D darauf zurueckzufuehren ist, dass in Amiland inzwischen jedes Zelt flammhemmend sein muss und dass sie das mit der Si-Beschichtung nicht hinbekommen haben und deswegen eine zusaetzliche PU-Beschichtung machen musten und um nun beim Gewicht nicht schwerer zu werden, einen entsprechend duenneren Stoff genommen haben ?

Ich hatte ja Golite auch vorgeschlagen ein 1/2 oder 2/3 IZ zu produzieren, aber der Absatzmarkt ist nach Einschaetzung von Golite zu klein, als dass sie das lohnen wuerde.

Die neueren Golite haben uebrigens keine Y-Heringe mehr dabei, sondern nur noch V-Heringe.

Lt Golite D kostet die Stange ca 30 Euro, wer also mit Stange mit einem 2009er oder aelter unterwegs ist und 60g sparen will...

Gruss

Khyal

Murph
19.05.2011, 14:28
Wie verkauft dann bspw. Hilleberg ihre silikonbeschichteten Zelte in den USA? Die Frage hab ich mir schon öfter gestellt, das es ja z.B. vom TNF VE 25 eine Ami-Version mit PU Außenzelt und eine Euro-Version mit Silnylon AZ aus o.g. Grunde gibt.

evernorth
20.05.2011, 00:32
Lt Golite D kostet die Stange ca 30 Euro, wer also mit Stange mit einem 2009er oder aelter unterwegs ist und 60g sparen will...

Ja der Mythos von den 60g geistert schon so einige Zeit durchs Forum....und ich habe mich dadurch auch zum Kauf verleiten lassen. Ich habe beide Stangen, also 09er und 10er. Der Unterschied beträgt bei mir exakt 39g zu Gunsten der 10er.
Ausreisser? Serienstreuung? Toleranz? :o
Ob sich das gelohnt hat ( aber ein wahrer ULer freut sich sicher über jedes Gramm :bg: )?

khyal
20.05.2011, 01:50
Ja der Mythos von den 60g geistert schon so einige Zeit durchs Forum....und ich habe mich dadurch auch zum Kauf verleiten lassen. Ich habe beide Stangen, also 09er und 10er. Der Unterschied beträgt bei mir exakt 39g zu Gunsten der 10er.
Ausreisser? Serienstreuung? Toleranz? :o
Ob sich das gelohnt hat ( aber ein wahrer ULer freut sich sicher über jedes Gramm :bg: )?

Naja Mythos wuerde ich das jetzt nicht nennen, wir haben z.B. im Globi in Koeln mehrere 09er Stangen (u.a. meine) und mehrere 10er Stangen mit 2 Digitalwaagen gewogen und alle eines Jahrgangs gleich schwer und die 2010 60g leichter...

Bloed wenn es bei Dir nicht so ist, was wiegen denn deine absolut ?

evernorth
20.05.2011, 19:36
Bloed wenn es bei Dir nicht so ist, was wiegen denn deine absolut ?

2009er: 353g
2010er: 315g

Diesmal sogar nur 38g Gewichtsersparnis ( jeweils nur die Stange gemes-
sen, ohne Gummibänder etc. ).

khyal
31.05.2011, 21:17
2009er: 353g
2010er: 315g

Diesmal sogar nur 38g Gewichtsersparnis ( jeweils nur die Stange gemes-
sen, ohne Gummibänder etc. ).

Mist, dann hast Du entweder eine besonders schwere 2010er Stange oder die sind generell schwerer geworden.

Als wir damals die Stangen im Vergleich gewogen haben, haben wir 2 alte Stangen und 2 neue Stangen von 2 SL3 im Globi genommen, der Gewichtsunterschied war klar 60g, die Neuen ca 300, die Alten ca 360g (jeweils komplett mit Verbindern und Gummistopfen), wenn ich mich richtig erinnere.

Inzwischen finde ich das Thema fuer alle Trekkingstock-Benutzer eh hinfaellig, da 2 verbundene Trekkingstoecke imho stabiler stehen als die Org-Stange und 0g sind auch leichter als 300 oder 315g...:bg:

Gruss

Khyal

khyal
16.06.2011, 16:22
Passt jetzt eigentlich hier nicht so perfekt rein, aber koenntet ihr mal das Gewicht von eurem SL3-Ueberzelt (also ohne Packsack, Heringe, Stange usw) posten und dazu schreiben, ob es das Alte oder Neue ist....

Habe da gerade so eine Diskussion mit dem deutschen Golite-Vertrieb am Laufen, der auf voellig andere Werte als ich / wir kommt, nach seinen Messungen waere das Alte 140g schwerer, wuerde das reine Ueberzelt 820g wiegen...

Fange mal an :
1. SL3 alte Version, Si-Nylon, dickes Material 695g
2. SL3 alte Version, Si-Nylon, dickes Material 700g (inkl 2 m "Reissverschluss-Hilfsschnur")

Gruesse

Khyal

osmu
17.06.2011, 19:02
Passt jetzt eigentlich hier nicht so perfekt rein, aber koenntet ihr mal das Gewicht von eurem SL3-Ueberzelt (also ohne Packsack, Heringe, Stange usw) posten und dazu schreiben, ob es das Alte oder Neue ist....

Habe da gerade so eine Diskussion mit dem deutschen Golite-Vertrieb am Laufen, der auf voellig andere Werte als ich / wir kommt, nach seinen Messungen waere das Alte 140g schwerer, wuerde das reine Ueberzelt 820g wiegen...

Fange mal an :
1. SL3 alte Version, Si-Nylon, dickes Material 695g
2. SL3 alte Version, Si-Nylon, dickes Material 700g (inkl 2 m "Reissverschluss-Hilfsschnur")

Gruesse

Khyal

Hallo Khyal,
schön dass ich auch mal etwas beisteuern kann :grins:

Hab gerade eben mein 2009er bei mir gemessen und bekam ca. 660g angezeigt. Leider zeigt meine Waage nicht auf´s Gramm genau an. Nur das Zelt ohne Boden, Packsack etc.
Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.
Gruß Osmu

Trapper
07.07.2011, 19:42
Hab durch einen Bekannten von einem Shop in USA erfahren die ebenfalls einige
nette Modifikationen zum SL3 anbieten. Bei Interesse unter Custom-Work schauen.
http://www.bearpawwd.com/
Für den ein oder anderen vielleicht auch gute Anregungen dabei!

Itchy ST
07.07.2011, 19:56
Danke, klasse Link!!

Trapper
21.07.2011, 12:06
..weiß nicht ob es noch was nützt, aber ich bin jetzt auch mal zum Nachwiegen gekommen.
Zeltplane 710gr. (2009er mit zusätzlichen Spannern in der Mitte der Bahnen)
Stange 355gr.
Mein "Eigenbauhalfnest" habe ich mit der Fertigstellung des Bodens jetzt erst mal auf Eis gelegt, mangels Lust und Zeit.Der Boden hat sich, bei bisher 10 Übernachtungen, auch im Gewittersturm bestens bewährt.
Das eingeplante Innenzeltmaterial ist ohnehin bei dem "Teilinnenzelt" fürs Tentipi draufgegangen, auf das meine Liebste bestanden hat. Der Frust der sich dabei aufgebaut hat, ist durch das Ergebnis nur schwer zu kompensieren. Da sich meine Näherfahrungen mit glitschigem und dehnbaren Material bisher in Grenzen hielten, habe ich vieles doppelt machen müssen um es halbwegs faltenfrei zu bekommen.
Das nähen des Bodenmaterials ist dagegen ein Kinderspiel!
Für den Wintereinsatz in heimischen Gefilden werde ich mir wohl das Ooknest ordern.

evernorth
21.07.2011, 13:12
09er Überzelt: 659g

khyal
21.07.2011, 13:46
..Der Frust der sich dabei aufgebaut hat, ist durch das Ergebnis nur schwer zu kompensieren. Da sich meine Näherfahrungen mit glitschigem und dehnbaren Material bisher in Grenzen hielten, habe ich vieles doppelt machen müssen um es halbwegs faltenfrei zu bekommen....

Hmm eigentlich ist das IZ-Material noch rel easy, da es nicht Si-beschichtet ist.

Haettest Du denn die Tips von mir angewendet, also zu naehende Naehte vorher mit Stecknadeln fixieren und immer nur eine Naeht naehen, provisorisch kurz aufbauen (geht ja in 1 min, wenn alles vorbereitet ist), Naechste fixieren, etwas enger naehen, da der Stoff sich dehnt....?

Homer
21.07.2011, 14:00
... halbwegs faltenfrei ...

who cares about faltenfrei?
hauptsache funktioniert;-)

hotdog
21.07.2011, 14:03
who cares about faltenfrei?

Der innere Perfektionist ;-)

Trapper
21.07.2011, 15:48
Hmm eigentlich ist das IZ-Material noch rel easy, da es nicht Si-beschichtet ist.

Haettest Du denn die Tips von mir angewendet, also zu naehende Naehte vorher mit Stecknadeln fixieren und immer nur eine Naeht naehen, provisorisch kurz aufbauen (geht ja in 1 min, wenn alles vorbereitet ist), Naechste fixieren, etwas enger naehen, da der Stoff sich dehnt....?
Ich finde das es wegen der Dehnung recht schwierig zu nähen ist. Zudem hatten wir, um Stoff zu sparen,zwei Felder nicht in Stoffrichtung zugeschnitten.Mit denen wurde es besonders spaßig! Wir haben es schon so versucht immer nach und nach zu vernähen.Hat dann aber entweder zum Boden nicht gepasst,oder das Frontteil mit dem Reißverschluß saß recht schief.
Wir haben es dann nach bestimmt 5x auftrennen so gemacht:
-das Bodenteil mit Häringen im Außenzelt fixiert;die Stoffbahnen am Bodenteil vernäht
-ein Schnurgerüst mit Dyneemaschnüren aufgespannt
-die Innenzeltbahnen über den Schnüren straff gespannt und mit Heftklammern provisorisch befestigt
-dann alles vorsichtig abgebaut und vernäht
So hat es halbwegs vernünftig funktioniert.Das Tentipiinnenzelt ist aber im Vergleich auch gut zwei mal so groß. Frag aber nicht wieviel Stunden wir da drin stecken haben.Hatte ich mir alles etwas einfacher vorgestellt!Na ja, dafür ist es selber hergestellt und man geht entsprechend vorsichtig damit um:grins:
Eigentlich sollten wir das jetzt besser können, trotzdem werde ich mir fürs SL3 ein Ooknest ordern. Zeit und Faulheit lassen das nicht anders zu. Sonst wird das bis zur kühlen Jahreszeit nicht fertig und da brauche ich es.
Außerdem habe ich noch ein paar kleinere Myog-Projekte in Planung. Hat jemand zum Beispiel das Schnittmuster für eine Klorollentasche zur Hand? Es wäre da noch etwas Stoff über.

khyal
22.07.2011, 00:43
....Zudem hatten wir, um Stoff zu sparen,zwei Felder nicht in Stoffrichtung zugeschnitten....Wir haben es schon so versucht immer nach und nach zu vernähen.Hat dann aber entweder zum Boden nicht gepasst,oder das Frontteil mit dem Reißverschluß saß recht schief....Hat jemand zum Beispiel das Schnittmuster für eine Klorollentasche zur Hand? Es wäre da noch etwas Stoff über.

Ah ok, die Stoffrichtung ist echt wichtig.


Was gut klappt und rel fix geht...

- Bodenwanne fertig machen, inkl Spannoesen zum AZ, aber noch nicht die senkrechten Naehte
- Alle Seitenteile mit etwas Luft zuschneiden
- In die Fronteile und entsprechenden Bodenteil Reissverschluesse einaehen
- Alle Seitenteile an die Bodenwanne annaehen
(dadurch dass das zuerst gemacht wird, steht hinterher auch der Reissverschluess schoen gerade)
- Lavvustange mit 3 Spannschnueren schoen senkrecht aufbauen
- Bodenwanne dahinter mit Heringen eben feststecken, dass sie faltenfrei liegt
- Seitenteile "gebuendelt" ganz oben mit der Hand an die Stange halten, waehrend der 2. eben eine Naht (mit Einer der Hinteren anfangen) zwischen 2 Seitenteilen absteckt, falls man alleine ist, kann man auch mit einem Stueck Reepschnur oben zusammenbinden und an der Mittelstange befestigen
- IZ an die Naehmaschine, Naht (erstmal nur Einfache) etwas enger als abgesteckt naehen
- Wieder raus, naechste Naht abstecken, naehen
Je nach IZ-Konstruktion muss man den Ablauf halt zwischen 3 und 6 mal machen, aber die Aufbauerei mit abstecken, dauert ja jeweils nur ein paar min
- Zum Schluss auf einen Rutsch die beiden Naehten links und rechts der Tuer naehen
- Nochmal schauen, ob man evtl irgendwo korrigieren muss und die kurzen sekrechten Naehte der Bodenwanne abstecken, dann die einfachen Naehte zu Doppelkappnaehten umnaehen und dabei auch in der Spitze in die Naeht die Gurtbandstuecke fuer die Aufhaengung mit einnaehen und die Bodenwannennaehte naehen
- Baender, oder Knebelkrams zum Tuerenaufhalten, evtl Aufhaengebaender innen annaehen
- Doppelte Gummischnur an die Bodenwanneoesen knoten
- AZ aufbauen mit ganz kurz eingestellten Gurten
- IZ rein, doppelte Gummischnuere so hinter AZ-Heringen mit Acht verknoten, dass Boden schoen stramm und richtig liegt
- Aufhaengung oben auf richtige Laenge machen
- Gummischnuere ab, AZ Gurte lang, Heringe entsprechend versetzen
- Doppelte Gummischnuere so hinter AZ-Heringen mit Acht verknoten, dass Boden schoen stramm und richtig liegt, mit den 2 Knoten kommt man dann imho fuer jede Gurtbandlaenge hin.
- Fertich

- Bei 2/3 IZ empfehle ich an die vorderen beiden Oesen seitwaerts vom Eingang Reepschnur zu knoten und die mit 2 eigenen Heringen festzusetzen, dann kann man damit wunderbar die Position des IZ und damit Abstand zum AZ, je nach Wind und Wetterlage veraendern

Gruss

Khyal

Trapper
22.07.2011, 11:42
Hi Khyal,
im Prinzip sind wir uns da einig. Im zweiten(oder war es schon der dritte?)Anlauf haben wir es ja ähnlich gemacht. Der gröbste Fehler war halt, das wir bei zwei Bahnen nicht auf die Stoffrichtung geachtet haben. Dadurch ergibt sich ein sehr ungleichmäßiges Bild wenn etwas Spannung auf das Innenzelt kommt. Wir haben dann alles noch mal aufgetrennt und neuen Stoff zugeschnitten. Hat halt alles etwas länger gedauert,aber so lernt man halt. Das Tarp aus dem glitschigen Silnylonstoff war jedenfalls einiges einfacher zu nähen. Werde jetzt mal sehen was ich aus dem Restmaterial zum beruhigen der Nerven noch zaubern kann.

barleybreeder
22.07.2011, 13:21
Soll das soviel ausmachen mit der Fadenrichtung beim IZ? Beim AZ isses klar..
Soviel Spannung ist eh nicht drauf. Na mal sehen..eventuell bekomme ich meins dieses Wochenende fertig, wenn der Rest vom Stoff kommt... ist allerdings ein ganzes..kein halbes.

Edit...hier noch ein paar Bilder und Anleitung zu meinem 6/6 IZ für das SL 3. Auch wenn kein 2/3; 5/6 oder sicher doch wegen den Detail interessant für den ein oder anderen. (also bitte stehen lassen!)
Im Downloadbereich von meinem Blog noch eine CAD Datei mit den entsprechenden Maßen.

http://barleybreeder.wordpress.com/2011/08/21/winddichtes-innenzelt-fur-das-shangri-la-3/

https://picasaweb.google.com/100115491026308392857/NeuerOrdner3?authkey=Gv1sRgCI36lebTo8z1Vg

Croat
22.07.2011, 13:45
@Khyal: ich glaube Du könntest mit herstellung des IZ Business darauss machen :p

Trapper
22.07.2011, 14:06
Soll das soviel ausmachen mit der Fadenrichtung beim IZ? Beim AZ isses klar..
Ja leider macht das schon einiges aus! Gerade bei den Dreiecken die wir benötigt haben
ist es wichtig, das die Ripstopfäden der Stoffrichtung in Richtung Zeltspitze laufen. Das erzeugt natürlich bei Dreiecken einiges mehr an Verschnitt. Darum, vorher gut planen!
Aus dem Restmaterial sind jetzt Überbeutel für die Aufbewahrung der Schlafsäcke entstanden. Dann stauben die in Ihren Netzbeuteln nicht mehr so voll.:p

khyal
22.07.2011, 14:44
@Khyal: ich glaube Du könntest mit herstellung des IZ Business darauss machen :p

Ach nee lass mal, da waren ja durchaus am Anfang ein paar Anfragen, da habe ich mal kurz ueberschlagen :
Fuer ein vernuenftiges IZ hast Du ca 100 € anteilsmaessig an Kosten fuer Material (habe da halt rel hohe Ansprueche), Versand, Fahrtkosten usw
Wenn Du jetzt mal nur 15 std / Teil fuer komplettes Naehen, Material-Handling, Versand und Abwicklung rechnest und einbeziehst dass ich kein Interesse daran habe, fuer den Stundenlohn einer chinesischen Naeherin zu arbeiten, dann landen wir bei dem alten Song "Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld" :bg:

Entweder man hat halt die Lust und Zeit, sich sowas selber zu Naehen, das geht nach etwas Einarbeitszeit auch fuer Newbies, oder man muss sich halt mit den imho "Naja"-Loesungen zufrieden geben, die es auf dem Markt gibt...

Gruss

Khyal

evernorth
06.10.2011, 02:05
Ich habe fertich ( doch gibt es beim SL-3 überhaupt ein Fertig? Geht es nicht immer weiter.... und weiter...und...?
Das " absolut " finale Ende ist jedenfalls noch nicht erreicht ( dazu gleich mehr ).

Nach vielen, wirklich vielen Stunden, viel Lust und fast ebenso viel Frust funktioniert es jetzt so, wie von mir gewünscht.
Für die allerletzten Ergänzungen warten die Herbst- und Wintermonate auf mich.

Ich möchte mich bedanken bei dem Initiator Khyal und ganz besonders bei Ove. Beide haben mit großer Geduld meine zahlreichen Fragen kompetent und ausführlich beantwortet.

Einige Anmerkungen:
Auf meinen diesjährigen Touren in Norwegen und Schweden hat sich das IZ bestens bewährt. Die daraus resultierenden Verbesserungen und Änderungen habe ich gerade, bis auf 2 - 3, umgesetzt.
Das IZ - Material längt wirklich enorm nach. Deshalb mußte ich noch zahlreiche Abspannungen zwischen AZ und IZ anbringen ( ich könnte es jetzt auch komplett eingehängt lassen, habe das aber nicht vor ). Ein größeres Problem stellte die Bodenwanne dar ( bei den meisten hier wohl eher nicht ). Sie stand einfach nicht ordentlich, nicht mal halbwegs. Erst nach Anbringung einer weiteren Abspannung, vorne an den Ecken li. und re. bin ich weitgehend zufrieden. Dazu musste ich mittels eines gegengenähten Silnylon - Flickens den O - Ring direkt auf den Stoff nähen. Eine Naht war dazu nicht in der Nähe. Nicht schön, aber es funktioniert jetzt gut.
Nun gibt es noch zahlreiche Nähte und Stellen, die ich noch ausgiebig mit Silnet behandeln werde, da ich noch mehrere Stellen ausgemacht habe, durch die Wasser hindurch kommt ( aber das ist ja eigentlich OT, da es das AZ betrifft ).

Ich habe mich gegen eine vollflächige Meshtür entschieden ( wollte ich zuerst auch haben ), da es mir zu arbeitsaufwendig erschien ( Die jetzige Version war aber mindestens genauso aufwendig :o ). Die kleineren Mesh - Dreiecke sollten es auch tun. Ich wollte sie mittels Klettband von innen mit IZ - Stoff verschließen. Das Klettband
( nervig - irgendwas, was nicht soll, hängt immer drin / dran ) habe ich weitgehend wieder verworfen. Wahrscheinlich werde ich den Dreiecken einen RV spendieren - die praktischste Lösung, aber eine, die das Gewicht wieder etwas höher bringt ( und das ist auch so - merkwürdigerweise - schon höher, als bei Khyal und Ove.
Und ja, der Eingang ist rechts irgendwie schief / asymmetrisch. Macht es unverwechselbar. :bg:
....und ebenfalls ja, das nächste IZ wäre dann am Ende deutlich besser und das darauffolgende 3. IZ fast perfekt.
Ich bin sehr froh, daß ich mich auf dieses Abenteuer eingelassen habe. Das 2/3 IZ ist toll. ;-) Ich bin sehr zufrieden.


Masse:
Stange `09: 353g ( Wahlweise, oder Trekking - Stöcke )
" `10: 315g

AZ 733g ( mit Packbeutel, vor der Behandlung mit Silnet )

IZ 875g ( mit Packbeutel )

Heringe 189g ( min. 8, max. 12 )
______
1.797g ( ohne Stange )
=====

( Kommentare ausdrücklich erwünscht )

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/P1030417.JPG

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/P1030430.JPG

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/P1030427.JPG

( Weitere Fotos in meiner Galerie )

khyal
06.10.2011, 09:04
Ich habe fertich...Ich möchte mich bedanken bei dem Initiator Khyal und ganz besonders bei Ove. Beide haben mit großer Geduld meine zahlreichen Fragen kompetent und ausführlich beantwortet...Das IZ - Material längt wirklich enorm nach....Ein größeres Problem stellte die Bodenwanne dar ( bei den meisten hier wohl eher nicht ). Sie stand einfach nicht ordentlich, nicht mal halbwegs. ...Die kleineren Mesh - Dreiecke sollten es auch tun. Ich wollte sie mittels Klettband von innen mit IZ - Stoff verschließen. Das Klettband ( nervig - irgendwas, was nicht soll, hängt immer drin / dran ) habe ich weitgehend wieder verworfen. Wahrscheinlich werde ich den Dreiecken einen RV spendieren - die praktischste Lösung, aber eine, die das Gewicht wieder etwas höher bringt...Ich bin sehr froh, daß ich mich auf dieses Abenteuer eingelassen habe. Das 2/3 IZ ist toll. ;-) Ich bin sehr zufrieden.


Na Gratulation, schoen, dass Du Dich "durchgefressen" hast :bg: und danke fuer die Blumen :bg:

Mach Dich nicht jeck, mit irgendwelchen krumstehenden Naehten o.A., zum Einen schaut man viel genauer, wenn man es selber verbockt hat :bg: ausserdem ist das immer der schiefe Untergrund schuld :bg:

Nachlaengen halte ich nicht ganz fuer die richtige Beschreibung beim IZ-Stoff, zum Einen ist es wichtig, auf die Bahnrichtung zu achten, zum Anderen dehnt er sich schlicht und einfach stark, wenn man an der Spitze ein paar cm Luft zum Nachspannen laesst (nicht jedesmal, wenn das IZ fertig ist, knotet man da eine Schlaufe in der "richtigen" Laenge) und beim Naehen immer nur eine Naht im zur Probe aufgebauten IZ steckt und dann noch etwas enger naeht, geht das eigentlich ganz gut, ist zwar etwas hoeherer Zeitaufwand, aber dann steht es stramm.

Ja die Bodenwanne, ist halt ein kleines Lavvu, da wird die Bodenwanne nie so gut stehen wie in einem Kuppelzelt oder Geodaeten mit Gestaenge am IZ, viel macht der Winkel der Naehte am hochgezogenen Rand aus. Ich bin gut damit gefahren, erstmal nur die IZ-Stoffbahnen an der Bodenwanne anzunaehen und erst ganz zum Schluss die Naehte des hochgezogenen Randes zu Naehen, dann passt der Winkel.

Was das hoehere Gewicht fuer Reissverschluesse fuer die Mesh-Abdeckung betrifft, das waere doch wohl die Nachkomma-Stelle :bg:, wenn Du YKK 3c Reissverschluesse nimmst, sind das pro Meter 10g + 2g pro Schieber, wenn ich nun mal davon ausgehe, dass Du die oberen 50 cm auf den Eingangstueren Mesh hast, die Abdeckungen an der Aussenseite festnaehst (macht mehr Sinn als unten) hast Du pro Seite ca 15g = 30g, Velcro wiegt 300g/qm pro Seite, waeren also ca 14g, Mehrgewicht 16g.
Aber ich verstehe auch nicht, was sich im Velcro festhaengen soll, das passiert eigentlich nur, wenn er falschrum (also Haekchen am Stoff) aufgenaeht ist, wenn man das Flauschband am Stoff festnaeht, ist bei nicht abgedecktem Mesh das Haekchenband fast komplett in der aufgerollten Abdeckung eingerollt (falls man die Abdeckung ueberhaupt fest dran naeht, bei Velcro waere auch ein Vorteil, dass man die Abdeckungen lose lassen kann, 2 Velcrostreifen an der Aussenseite und zum Mittelreissverschluss der Tuer und die Dinger nur dann einklettest, wenn es sonst zu kalt wird...)

Ja ist wirklich ein Abenteuer, vor allem auch durch die unendlichen Moeglichkeiten der Ausgestaltung ganz im Gegensatz zu einem fertigen Zelt, wo Du alles nur so akzeptieren kannst, wie es halt in der Serie ist...

Haettest ja gut bei unserem letzten EONG (Extremeovernightgrilling :bg:) vom Stammtischtreffen (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?22316-Stammtisch-K%F6ln-Bonn/page54) dazugepasst, da standen Ove und ich mit den SL3 direkt nebeneinander :bg:

Gruss

Khyal

Itchy ST
06.10.2011, 09:12
Hallo Tom,

das Annähen eines Ringes an der Zeltwand finde ich mutig. Habe genau an der gleichen Stelle das selbe Problem.
Innenzelt hängt zu sehr durch.
Überlege seit längerem nochmal eine Naht aufzutrennen und die Zeltbahn neu dran zu nähen.

Hm, aber deine Lösung ist nicht so zeitaufwendig.

Muss nochmal drüber nachdenken...:lol:

Gruß

Itchy

khyal
06.10.2011, 09:34
....das Annähen eines Ringes an der Zeltwand finde ich mutig. Habe genau an der gleichen Stelle das selbe Problem.
Innenzelt hängt zu sehr durch.
Überlege seit längerem nochmal eine Naht aufzutrennen und die Zeltbahn neu dran zu nähen.

Warum denn, durch das IZ kommt doch keine hohe Belastung drauf, von innen kleinen runden "Flicken" aus 90er Bodenmaterial festnaehen, dann darauf 10mm Gurtband mit dem O-Ring, dann sieht es sauber aus und ist stabil, von Aussen auf die Naehte Silnet und fertig.

Aber fuer alle, die noch am Basteln sind :bg:...
"...wenn man an der Spitze ein paar cm Luft zum Nachspannen laesst (nicht jedesmal, wenn das IZ fertig ist, knotet man da eine Schlaufe in der "richtigen" Laenge) und beim Naehen immer nur eine Naht im zur Probe aufgebauten IZ steckt und dann noch etwas enger naeht, geht das eigentlich ganz gut, ist zwar etwas hoeherer Zeitaufwand, aber dann steht es stramm...."

Gruss

Khyal

Itchy ST
06.10.2011, 11:52
Khyal,

du kennst mein Innenzelt nicht.;-)
Da ist die Spannung an der besagten Stelle schon recht hoch, gleiche den Makel bisher mit einem Hering aus.

Ich werde es einfach die Tage nochmal aufbauen und ausprobieren.
An die Arbeit wollte ich mich schon seit längerem machen. Gerade weil ich beim letzten Aufbau vor 2 Wochen innerlich wieder geflucht habe, da es mich doch ein wenig ärgert, dass die Zeltbahn durchhängt.

Werde dann berichten, für welche Lösung ich mich entschieden habe.

Gruß

Itchy

evernorth
08.10.2011, 20:30
Hallo Tom,

das Annähen eines Ringes an der Zeltwand finde ich mutig. Habe genau an der gleichen Stelle das selbe Problem.
Innenzelt hängt zu sehr durch.
Überlege seit längerem nochmal eine Naht aufzutrennen und die Zeltbahn neu dran zu nähen.

Hm, aber deine Lösung ist nicht so zeitaufwendig.

Muss nochmal drüber nachdenken...:lol:

Gruß

Itchy

Hallo Itchy,

Das geht schon mit dem Flicken auf der Zeltwand. Bei mir bewirkt es vor allem, daß die Bodenwanne vernünftig / schöner steht. Gegen das Nachinnenhängen der Wände habe ich zahlreiche ( wohl erheblich mehr, als Ove vernäht hat :o ) Abspannungen via Gummizug ( O-Ring mit T-Stopper ) verwendet.

Das ein strammeres / besseres Stehen des gesammten IZ vor allem auch mit der oberen Aufhängung erreicht wird, ist mir klar. Obwohl ich die Spitze quasi abgeschnitten habe ( und eine kürzere Spitze ( mit O - Ring ) aus Bodenmaterial angenäht habe, ist das gesammte IZ immer noch mind. 5 cm zu hoch geraten. dann steht der Boden natürlich nicht so schön. Es steht deutlich besser, wenn ich die Stange ein Loch höher stelle ( ist ja logisch ).

@ Khyal
Danke noch mal für deine Gedanken zur Mesh - Abdeckung. Ich nähe ja leidenschaftlich gerne Reißverschlüsse ein ( geht richtig gut von der Hand, finde ich nicht schwer ;-) ), aber den naheliegenden Gedanken, daß die Häkchenseite eingerollt ist, läßt mich wieder an die Klettlösung glauben. Da kann dann eigentlich nichts ungewollt verhaken und ist auch etwas leichter ( sowohl Gewichtsmäßig, wie auch vom Nähaufwand ).

Sabine38
14.07.2012, 16:05
Ich habe gerade gesehen dass es bei Oookworks seit März diesen Jahres auch ein 2 Personen taugliches IZ für das SL 3 (http://oookworks.com/OookBlog/?p=117) gibt. Sieht ziemlich gut aus das Ding! :D

Das ist für Nählegasteniker wie mich sicherlich die Antwort auf alle Gebete. Stellt sich nur noch die Frage... Will ich dafür 185 Pfund ausgeben?

khyal
14.07.2012, 23:59
Ich habe gerade gesehen dass es bei Oookworks seit März diesen Jahres auch ein 2 Personen taugliches IZ für das SL 3 (http://oookworks.com/OookBlog/?p=117) gibt. Sieht ziemlich gut aus das Ding! :D

Das ist für Nählegasteniker wie mich sicherlich die Antwort auf alle Gebete. Stellt sich nur noch die Frage... Will ich dafür 185 Pfund ausgeben?

Naja das Grundsetup ist nicht so richtig durchdacht.
Geht nur bis ca 1,80 Koerpergroesse, darueber wird es etwas kurz.
Stange steht im IZ, zwischen den beiden Liegeplaetzen, nicht wirklich coupletauglich.
Apsis waere mir zu klein.
IZ kann nur mit viel Fummelei nachtraeglich ins AZ eingehaengt werden.

Ansonsten ganz ok

Ingwer
15.07.2012, 00:07
IZ kann nur mit viel Fummelei nachtraeglich ins AZ eingehaengt werden.


Naja, ist doch dieselbe Fummelei wie beim Golite Innenzelt ja auch, oder?
Abgesehen davon kann man sich das Nest ja auch mit dieser Option hier bestellen:
http://oookworks.com/OookBlog/?p=149

khyal
15.07.2012, 09:20
Naja, ist doch dieselbe Fummelei wie beim Golite Innenzelt ja auch, oder?
Abgesehen davon kann man sich das Nest ja auch mit dieser Option hier bestellen:
http://oookworks.com/OookBlog/?p=149

Tja es ging aber gerade nicht um eine Alternative zum org IZ (genau das Teil ist ja der Grund, warum viele von uns eins selber genaeht haben), sondern zu MYOG und da kannst D sehr wohl ein anderes Grundsetup machen, wo du weder Loecher im IZ brauchst, was btw auch wieder Fummelei ist, sondern das IZ easy hinter die Stange haengst und fertig

Sabine38
15.07.2012, 09:45
Naja das Grundsetup ist nicht so richtig durchdacht.
Geht nur bis ca 1,80 Koerpergroesse, darueber wird es etwas kurz.
Stange steht im IZ, zwischen den beiden Liegeplaetzen, nicht wirklich coupletauglich.
Apsis waere mir zu klein.
IZ kann nur mit viel Fummelei nachtraeglich ins AZ eingehaengt werden.

Ansonsten ganz ok

Warum nur bis 1,80 Körpergröße bei einer Liegelänge von 2,35 m?! Dass die nicht vollständig nutzbar sein wird ist klar, aber dass auf jeder Seite 27 cm nicht nutzbar sein sollen? :o (Ich hab jetzt mal entsprechend nach Erfahrungen angefragt.) Außer durchs Querliegen sehe ich nicht wie man da mehr rausholen will und dann passen vermutlich keine 2 Leute rein.

Couple tauglich: Was hindert einen daran auch hier die Stange schief zu stellen? Das ist doch immer der Fall beim SL 3 wenn man die Stange in der Mitte stehen hat, daher verstehe ich nicht warum das eine Kritik an diesem IZ ist.

Apsis zu klein: Dachte ich zuerst auch, aber im Grunde ist die genauso groß wie bei allen 3/4 MYOG IZ, nur anders geschnitten. Größer ist das SL 3 halt nicht.

Fummelig beim Einhängen, da hast du Recht. Ist in meinen Augen der Größe des IZ geschuldet. Bei allen anderen Nestern (selbst beim "bigNest") steht die Stange ja außen, das IZ kann somit bei den anderen eingehängt bleiben.

khyal
15.07.2012, 10:55
Warum nur bis 1,80 Körpergröße bei einer Liegelänge von 2,35 m?! Dass die nicht vollständig nutzbar sein wird ist klar, aber dass auf jeder Seite 27 cm nicht nutzbar sein sollen? :o (Ich hab jetzt mal entsprechend nach Erfahrungen angefragt.) Außer durchs Querliegen sehe ich nicht wie man da mehr rausholen will und dann passen vermutlich keine 2 Leute rein.
Naja eigentlich ist das ja Outdoor-Standardkram, aber dann eben nochmal hier :bg:

Tja weil Du eben nicht nur 1 cm Hoehe im Liegen hast...gehen wir doch mal von einer 7 cm Synmat o.A. als Unterlage, 30 cm "Koerperhoehe" an Kopf und Fuss und 1,85 Koerpergroesse aus und dass der Schlafsack da einen Loft von 10 cm hat. Wenn ich mich recht erinere, sind doch diese IZ etwas niedriger, so ca 1,35 Hoehe ? Gehen wir ruhig von 1,40 aus.
2,35 Laenge am Boden werden also 201 in 20 cm Hoehe, 173 in 37 cm Hoehe und 156 in 47 cm Hoehe...

(Auch wenn evtl das Ding doch 1,45 hoch ist oder jemand wegen Schuhgroesse 36 nur 25 cm Koerperhoehe an den Fussen hat, aendern sich zwar die Werte etwas, aber am Prinzip aendert sich nix.)

Beim angenommenen Beispiel hat man nun eine Koerperhoehe mit Unterlage von 37 cm, mit Loft von 47 cm, Die Koerpergroese bzw Laenge ist incl Schlafsackloft ist 205 cm, mit anderen Worten, da das IZ in dieser Hoehe bedeutend kuerzer ist, wird der Schlafsackloft dadurch zusammengepresst und der Schlafsack waermt im Kopf und Fussbereich nicht mehr. Auf das Thema Kondenswasser will ich jetzt gar nicht eingehen, ich denker mir die evtl Folgen sind eh jedem klar.

Natuerlich geht es anders ohne Querliegen, die Jungs haben sich halt einen sehr einfachen IZ-Schnitt ausgesucht, der schnell zu naehen bzw billig zu produzieren ist, aber eben seine Nachteile hat. Wenn man nun statt dessen, den "normalen aufwendigeren Schnitt bis in die Spitzen macht (z.B. hat das org IZ eine Laenge von 2,75 Spitze-Spitze) hat man einen (der 2) Liegeplatz, der auch fuer grosse Koerpergroessen geeignet ist.



Couple tauglich: Was hindert einen daran auch hier die Stange schief zu stellen? Das ist doch immer der Fall beim SL 3 wenn man die Stange in der Mitte stehen hat, daher verstehe ich nicht warum das eine Kritik an diesem IZ ist.

Naja koennte man bei etwas Nachdenken auch selber drauf kommen :bg:

Damit man mit 2 Leuten nebeneinander Platz hat, muss man die Stange ca 25 cm schraeg stellen.

Eine Stange, die so schraeg steht, rutscht leicht weg, man sollte a) vermeiden davor zu stossen (und bei einer Stange im IZ stoesst man leichter davor, als wenn die Zeltwand des IZ einem deutlich zeigt "wo der Raum zuende ist) b) gerade, wenn man etwas mehr Wind erwartet, eine entsprechend ausgeformte Unterlage unter die Stange setzen, oder auf Hartem Boden z.B. Fels sich ein entsprechend ausgeformte Kante suchen, an der sich die Stange verhakt.

Dies ist aber mit dem IZ-Boden unter der Stange nicht moeglich und zusaetzlich rutscht sie auf dem Bodenmaterial bedeutend leichter weg.


Apsis zu klein: Dachte ich zuerst auch, aber im Grunde ist die genauso groß wie bei allen 3/4 MYOG IZ, nur anders geschnitten. Größer ist das SL 3 halt nicht. Noe, da hast Du den kleinen Unterschied uebersehen, dass 1/3 mehr als ein 1/4 ist :bg: Meines Wissens, sind die MYOG-2P-IZ, die hier im Forum vorgestellt wurden, alle 2/3 IZ, nicht 3/4. Wenn man jetzt mal ein bisschen mit Flaechenberechnungen rumspielt (gehoert nun mal zu vernuenftigen Zeltbetrachtungen dazu) kommt man fuer das gut nutzbare Front-Apsis-Trapez bzw Dreieck auf Folgendes :

Beim oookworks :
2,35m*0,85m/2=1 qm

Beim 2/3 IZ (wie ich es genaeht habe) :
((2,75m-((2,75m-1,37m)/1,19m*0,25m)) + 1,37m) /2 * 0,94m = 1,8 qm
(der erste Teil beim 2/3 dient der Laengenbestimmung an der Vorderkante IZ., der Rest Trapez-Flaechenberechnung)

Ich wuerde jetzt nicht sagen, dass 1 qm genauso gross wie 1,8 qm sind :bg:


Fummelig beim Einhängen, da hast du Recht. Ist in meinen Augen der Größe des IZ geschuldet. Bei allen anderen Nestern (selbst beim "bigNest") steht die Stange ja außen, das IZ kann somit bei den anderen eingehängt bleiben.
??? Wir diskutieren hier aber gerade nicht andere IZ, sondern eben das im Vergleich zu MYOG und das kann nicht nachtraeglich eingehaengt werden, ganz im Gegensatz zu 2P-MYOG-Loesungen

Sabine38
15.07.2012, 11:38
Okay, ich habe es nachgerechnet (bei angenommener 135er Höhe) und du hast Recht. Bei 181 cm Körpergröße kommen wir auf 31 cm Raum an Kopf und Fuß. Ich schrieb ja bereits dass mir durchaus klar sei dass man nicht die ganze Länge nutzen könne, ich hatte es nur grob überschlagen und 27 cm Platz am Kopf-/Fußende kamen mir viel vor.




Natuerlich geht es anders ohne Querliegen, die Jungs haben sich halt einen sehr einfachen IZ-Schnitt ausgesucht, der schnell zu naehen bzw billig zu produzieren ist, aber eben seine Nachteile hat. Wenn man nun statt dessen, den "normalen aufwendigeren Schnitt bis in die Spitzen macht (z.B. hat das org IZ eine Laenge von 2,75 Spitze-Spitze) hat man einen (der 2) Liegeplatz, der auch fuer grosse Koerpergroessen geeignet ist.


1. Kann man auch hier "Spitze zu Spitze" liegen. Das ist exakt das was ich mit "Querliegen" meinte. Ich habe halt nur meine Zweifel dass dann da noch ein normal großer Mensch neben passt. Wenn das im Original IZ geht, sollte das auch hier kein Problem sein. Man liegt dann halt nur etwas unorthodox zum Eingang.

2. Ich dachte wir reden hier nur vom Vergleich 2/3 MYOG vs. das neue Oooks? Jedenfalls hast du da eben noch sehr explizit drauf bestanden als andere Nester ins Spiel gebracht wurden. Davon mal abgesehen dass eine deiner Kritiken "zu kleine Apsis" war und das Original IZ gar keine Apsis hat...

2/3 vs. 3/4 mein Fehler. Mein eigenes IZ ist vermutlich irgendwas dazwischen... Habe es nie nachgerechnet.

Die Sache mit dem "ungeeignet für Paare" sehe ich nach wie vor anders, aber gut. (Mal davon abgesehen dass ich auch während einer Tour damit leben kann wenn eine Stange zwischen mir und meinem Partner steht während wir schlafen... Kuscheln ist bei ungekoppelten Schlafsäcken ja eh nicht.)

Ansonsten: 5sterne für den absolut sachlichen, gar nicht herablassenden Tonfall bei der Beantwortung meiner Fragen. Glanzleistung!

Edit: Ich habe auch bereits eine Antwort auf meine Anfrage:


Q: I’ve been discussing the 2OookNest with a couple of friends. While I find it great, a friend of mine commented that it doesn’t really seem usable for people who are over aprox. 180 cms tall. At least not if you do not want to have the inner tent hanging in your face while sleeping… Do you have any experience with that? Do you agree with my friends perception?



A: I suppose it depends how much over 180cm :) There is a risk with all the pyramid style shelters because of the angle of the sides, but there is the same length in this one as there is in the Golite nest and it pitches nice and tight with minimal sag.

Anja2
15.07.2012, 14:20
Naja das Grundsetup ist nicht so richtig durchdacht.
Geht nur bis ca 1,80 Koerpergroesse, darueber wird es etwas kurz.
Stange steht im IZ, zwischen den beiden Liegeplaetzen, nicht wirklich coupletauglich.
Apsis waere mir zu klein.
IZ kann nur mit viel Fummelei nachtraeglich ins AZ eingehaengt werden.

Ansonsten ganz ok

Khyal, leider ist mein MYOG Innenzeltboden hin,
aber das von Oooks fällt somit auch raus, danke noch mal für deine genaue Darstellung b.z.w. Berechnung.

khyal
15.07.2012, 15:03
Okay, ich habe es nachgerechnet (bei angenommener 135er Höhe) und du hast Recht. Bei 181 cm Körpergröße kommen wir auf 31 cm Raum an Kopf und Fuß. Ich schrieb ja bereits dass mir durchaus klar sei dass man nicht die ganze Länge nutzen könne, ich hatte es nur grob überschlagen und 27 cm Platz am Kopf-/Fußende kamen mir viel vor.

Ich weiss nicht, was und wo Du gerechnet hast, aber auf jeden Fall nix Angemessenes fuer diesen Fall :bg:
Aber vielleicht habe ich mich auch missverstaendlich ausgedrueckt und Du konntest es deswegen nicht nachvollziehen...dann sorry und ich versuche es nochmal...

Du hast nicht 31 cm Raum an Kopf und Fussende, es sei denn Du bist incl Unterlage und Schlafsack nur so hoch wie ein Blatt Papier :bg: Kopf und Fuesse sind aber nun mal 25-30 cm hoch, dazu kommt die Unterlage und da heutzutage ein grosser Teil der Leute mit Neoair, Synmat u.A. loszieht, lass dafuer mal 7 cm ansetzen, dazu kommt der Loft des Schlafsackes, lass dafuer die 10 cm ansetzen, damit bist Du an Kopf / Fussende rund 42-47 cm hoch.

Wenn Du nun mal von den angegeben 2,35m Laenge, die der Hersteller angibt und den von Dir angegeben 1,35 Hoehe des IZ ausgehst, kannst Du Dir easy und ganz ohne Geometrieformel ausrechnen, welche Liegelaenge in einer bestimmten Hoehe zur Verfuegung steht...

In einer Hoehe Null hast Du 2,35m Laenge, in einer Hoehe von 1,35 0m Laenge (die Spitze), also eine Abnahme von 1,74 cm / cm Hoehe -> in 7 cm Hoehe (da faengt der Koerper an, bzw der Schlafsack an) 2,23m, in 44,5 cm Hoehe (habe mal 27,5 cm Fuss/Kopflaenge angenommen, da hoert Koerper + Schlafsackloft auf) 1,58m Liegelaenge.

Bei der von Dir erwaehnten 1,81m grossen Person (also mit Schlafsackloft gut 2m) und einer IZ-Laenge von 1,58m am Oberrand des Schlafsacks bzw 1,91m auf der Mittelachse des Koerpers, kann ich nicht erkennen, wo die von Dir ausgerechneten 31cm Raum sein sollen ?



1. Kann man auch hier "Spitze zu Spitze" liegen. Das ist exat dasdas was ich mit "Querliegen" meinte. Ich habe halt nur meine Zweifel dass dann da noch ein normal großer Mensch neben passt. Wenn das im Original IZ geht, sollte das auch hier kein Problem sein. Man liegt dann halt nur etwas unorthodox zum Eingang.
Ah ja, vielleicht solltest Du mal, wenn Du es Dir nicht abstrakt im Kopf raeumlich vorstellen kannst, auf Papier aufzeichnen und dann versuchen 2 Schlafunterlagen diagonal in dem Raum unterzubekommen :bg:
Und bitte schau Dir echt mal den Grundschnitt des org IZ an, der ist Spitze-Spitze 2,75 lang...das ist eine voellig andere Baustelle...



2. Ich dachte wir reden hier nur vom Vergleich 2/3 MYOG vs. das neue Oooks? Jedenfalls hast du da eben noch sehr explizit drauf bestanden als andere Nester ins Spiel gebracht wurden. Davon mal abgesehen dass eine deiner Kritiken "zu kleine Apsis" war und das Original IZ gar keine Apsis hat...
???



Die Sache mit dem "ungeeignet für Paare" sehe ich nach wie vor anders, aber gut. (Mal davon abgesehen dass ich auch während einer Tour damit leben kann wenn eine Stange zwischen mir und meinem Partner steht während wir schlafen... Kuscheln ist bei ungekoppelten Schlafsäcken ja eh nicht.)
Tja wenn ich es eben mit den MYOG-2P-Loesungen vergleiche, dann ist es eben ein gravierender Nachteil fuer Couples, wenn sie eben ihre Schlafsaecke nicht mehr koppeln koennen und deswegen eben jeder alleine schlafen muss :bg:, natuerlich mag es auch Couples geben, denen das egal oder sogar ganz recht ist :bg: und es geht mir nicht nur um Schlafen :bg:

Sabine38
15.07.2012, 15:10
Khyal, auf dem Niveau rede ich nicht mit dir. Schade, mich hätte nämlich die eine oder andere Sache tatsächlich interessiert. Aber da du offensichtlich nicht anders kannst als meine Aussagen ins Lächerliche zu ziehen und sie absichtlich misszuverstehen lasse ich das ganze jetzt.

khyal
15.07.2012, 15:19
Khyal, leider ist mein MYOG Innenzeltboden hin,
aber das von Oooks fällt somit auch raus, danke noch mal für deine genaue Darstellung b.z.w. Berechnung.

Gerne, schoen auch die Rueckmeldung zu bekommen, dass es jemand so nachvollziehen konnte :bg:

Ich vergesse manchmal, dass es fuer Manche schwer ist, sich Sachen raeumlich vorzustellen, die verstehen natuerlich nur noch Bahnhof, wenn ich da irgendwas mit Liegelaenge in Hoehe x erzaehle :bg:, muss einfach dran denken, dann direkt am Anfang den Tip mit dem Aufzeichnen zu geben...noch ausfuehrlicher zu erklaeren, ist auch keine Loesung, kostet zum Einen zuviel Zeit und dann kriege ich auch einen von Torres drueber, weil der Text zu lang ist :bg:

Aeh Du meinst wahrscheinlich den org Golite-IZ-Boden in dem ueberarbeiten IZ, in dem Du das Mesh gegen IZ-Gewebe ausgetauscht hast ? Martin / Extremtextil hat wieder das 90er Bodenmaterial, wuerde ich dagegen austauschen, das ist nicht so schwierig, Du hast ja die Vorlage, im Boden die Laengsnaht als Doppel-Kappnaht, alle Naehte hinterher vernuenftig mit Seamgrip abdichten und gut ist...

Wir koennen ja auch im Winter mal irgendwann, statt EONG-We, ein MYOGONG-We bei mir machen, waere ja genuegend Platz, auch groessere Stoffbahnen auszurollen (ich habe ja auch noch die 60m 500er Mischgewebe fuer Dauertarps und Jurte liegen :bg:) und 4 oder 5 Naehmaschinen in unterschiedlichen Raeumen aufzustellen, ne Werkstatt fuer´s "Grobe" waere auch da und im Garten oder Wald genuegend Platz zum Testen :bg:

khyal
15.07.2012, 15:27
Khyal, auf dem Niveau rede ich nicht mit dir. Schade, mich hätte nämlich die eine oder andere Sache tatsächlich interessiert. Aber da du offensichtlich nicht anders kannst als meine Aussagen ins Lächerliche zu ziehen und sie absichtlich misszuverstehen lasse ich das ganze jetzt.

Also es liegt mir ja fern, jemand Anderen Ratschlaege zu geben, jeder geht seinen eigenen Weg, aber vielleicht solltest Du einfach mal in Ruhe versuchen, meine Erklaerungen wirklich nachzuvollziehen, statt direkt wieder dagegenzuschiessen (du hast da doch auch eine sehr schoene Signatur, die in die Richtung geht...), dann wuerdest Du evtl eher nachvollziehen koennen, was da die raeumlichen Facts sind...

Aber wenn Du echt in dem ganzen Texten, die ich als Antworten auf Deine Fragen geschrieben habe, nix Anderes rauslesen kannst, als dass ich "...nicht anders kann, als deine Aussagen ins Lächerliche zu ziehen und sie absichtlich misszuverstehen..." ist es vielleicht besser, Du laesst es wirklich :bg:

ToniBaer
15.07.2012, 15:31
@ khyal:

Bei deinen Berechnungen vernachlässigst du ein paar wichtige Punkte. Wenn es wie oben angegeben rechnest, dann musst die nicht die Innenzeltlänge vom Hersteller nehmen, sondern den Abstand zweier gegenüberliegender Heringe. Da kommen nochmal 15-20cm dazu. Desweiteren habe ich eine Kopfhöhe (Prolite + Artiach light Plus + Schlafsack) von 27cm, am Fuß sind es 35cm (eben nachgemessen). Berechne ich das jetzt, komme ich auf eine maximale Körpergröße (bei 140cm Zelthöhe) von 1,96m.


"toter Abstand" Kopfbereich = Kopfhöhe*halbe_Zeltlänge/Zelthöhe
"toter Abstand" Fußbereich = Fußhöhe*halbe_Zeltlänge/Zelthöhe

Beides muss man von der Gesamtlänge abziehen. Setzt man für Zeltlänge 2,5m und oben genannte Werte ein, kommt man auf die 1,96m.


Viele Grüße
Toni

Sabine38
15.07.2012, 15:50
Also es liegt mir ja fern, jemand Anderen Ratschlaege zu geben, jeder geht seinen eigenen Weg, aber vielleicht solltest Du einfach mal in Ruhe versuchen, meine Erklaerungen wirklich nachzuvollziehen, statt direkt wieder dagegenzuschiessen (du hast da doch auch eine sehr schoene Signatur, die in die Richtung geht...), dann wuerdest Du evtl eher nachvollziehen koennen, was da die raeumlichen Facts sind...

Aber wenn Du echt in dem ganzen Texten, die ich als Antworten auf Deine Fragen geschrieben habe, nix Anderes rauslesen kannst, als dass ich "...nicht anders kann, als deine Aussagen ins Lächerliche zu ziehen und sie absichtlich misszuverstehen..." ist es vielleicht besser, Du laesst es wirklich :bg:

Ja, Khyal, und vielleicht sollte man hin und wieder nicht automatisch davon ausgehen dass andere dumm sind. Ich schrieb:


Okay, ich habe es nachgerechnet (bei angenommener 135er Höhe) und du hast Recht. Bei 181 cm Körpergröße kommen wir auf 31 cm Raum an Kopf und Fuß. Ich schrieb ja bereits dass mir durchaus klar sei dass man nicht die ganze Länge nutzen könne, ich hatte es nur grob überschlagen und 27 cm Platz am Kopf-/Fußende kamen mir viel vor.

Inwiefern war das ein "Gegenschießen"? AN Kopf und Fuß. Nicht ÜBER. Eben weil Leute mit unterschiedlichen Matten und Schlafsäcken unterwegs sind ziehe ich nicht vorher irgendwelche Werte für Matte etc. ab. Ob er/sie mit 31cm Abstand vom Boden auskommt für Füße, Matte, Schlafsack muss sich dann schon jeder selbst überlegen. Ich habe nämlich beispielsweise keine 7cm dicke Synmat o.ä. dabei. Wer vollzieht hier also was nicht nach?

Aber gab es nicht eine ganz ähnliche Diskussion in diesem Faden schon einmal? Wie dem auch sei, bei dem Ton bin ich raus.

Itchy ST
15.07.2012, 19:47
Unabhängig von den ganzen Berechnungen hier, ein Fall aus der Praxis:

Meine erste Version vom Shangri LA 3 Innenzelt hatte ich so genäht, wie nun Oooworks. Die Maße kommen wahrscheinlich nicht 100% überein.
Kann ich jetzt nicht mehr nachmessen, da ich das Innenzelt nach der Tour auf eine 1 er Version umgenäht hatte.
Aber zum Vergleich kommt es auf einen cm mehr oder weniger nicht an.

Fakten waren: Meine Begleitung bei 1,89m hatte ausreichend Platz, ohne sich quer legen/stellen zu müssen. Benutzt wurde eine normale Isomatte.
Vorraum reichte knapp aus für 2 große Wanderrucksäcke.
Stange nervte genauso wie beim Standardnest, egal ob schräg oder gerade gestellt.
Für mich ein Grund gewesen, anderen Zelten bei 2 Personen den Vorzug zu geben.


Gruß

I.

Sabine38
15.07.2012, 20:42
Hallo Itchy, danke für diese Info! Das hilft doch sehr beim Entscheiden...

khyal
15.07.2012, 21:36
@ khyal:

Bei deinen Berechnungen vernachlässigst du ein paar wichtige Punkte. Wenn es wie oben angegeben rechnest, dann musst die nicht die Innenzeltlänge vom Hersteller nehmen, sondern den Abstand zweier gegenüberliegender Heringe. Da kommen nochmal 15-20cm dazu. Desweiteren habe ich eine Kopfhöhe (Prolite + Artiach light Plus + Schlafsack) von 27cm, am Fuß sind es 35cm (eben nachgemessen). Berechne ich das jetzt, komme ich auf eine maximale Körpergröße (bei 140cm Zelthöhe) von 1,96m.


"toter Abstand" Kopfbereich = Kopfhöhe*halbe_Zeltlänge/Zelthöhe
"toter Abstand" Fußbereich = Fußhöhe*halbe_Zeltlänge/Zelthöhe

Beides muss man von der Gesamtlänge abziehen. Setzt man für Zeltlänge 2,5m und oben genannte Werte ein, kommt man auf die 1,96m.


Viele Grüße
Toni

Ah prima, mal andere Werte :bg: schoen, ist immer gut zum durchdenken...

Aber was meinst du mit Abstand 2er gegenueberliegender Heringe ? Verstehe jetzt nicht, was Du meinst...
Das IZ geht doch von der Laenge der Bodenwanne schraeg nach oben und laeuft in einem Punkt in der Spitze zusammen d.h. alles was ueber diese Linie raus geht, kommt mit der IZ-Wand in Beruehrung und da diese gespannt ist, wird z.B. der Loft vom Schlafsack zusammengedrueckt...mal davon abgesehen, dass es auch nicht so angenehm ist, mit dem Kopf in der IZ-Wand zu haengen...

Ok ich denke mir, ich habe nicht beruecksichtigt, dass nicht jeder das ganze Jahr zeltet und deswegen 10 cm Schlafsackloft "ueberall hat", sondern dass es ganz schoen viele gibt, die nur im Sommerhalbjahr zelten, deswegen lass uns mal nur 5 cm fuer vor den Zehen und der Stirn und 7,5 unter den Zehen und ueber dem Kopf und nur 1 cm fuer den komprimiertem Schlafsack unter Einem ansetzen, dann ist das Ganze zwar nicht mehr so wintertauglich, aber das spielt vielleicht fuer Viele keine Rolle...

Muesstest also max Schuhgroesse 40 haben (1,2 cm fuer die Artiach, 2,5 fuer die Prolite, 5 cm fuer den Loft vor den Zehspitzen, 1 cm fuer den komprimierten Schlafsack unter dir) und eine Kopflaenge von 17,3 cm (1,2 cm fuer die Artiach, 2,5 fuer die Prolite, 5 cm fuer den Loft der Kapuze vor der Stirn bzw ueber dem Kopf, 1 cm fuer den komprimierten Schlafsack unter dir)....passt das ?

Die "tote Abstandsberechnung" von Dir ist prima fuer unterschiedliche Kopf und Fusshoehen...wollte den Fall moeglichst einfach machen, deswegen gleiche Hoehe genommen...

Also lass uns mal mit Deiner Berechnung schauen, denke wir sind uns noch bis zu dem Punkt einig, dass, wenn wir die Kopf und Fussmasse von Dir nehmen, bei einer IZ-Laenge von
235 (halt die vom Hersteller so angegeben wird) 235-(27+35)*0,84=183m Zeltlaenge
"deine" 250 (wobei ich dass noch nicht recht verstehe, was Du damit meinst) 250-(27+35)*0,89=1,95 Zeltlaenge auf der Hoehe haben.

Nun muessen wir davon noch den Schlafsackloft unter den Fuessen bzw ueber dem Kopf abziehen, wenn wir nun einen Loft von 7,5 cm ansetzen, sind das 15 cm, damit ergeben sich bei 235 IZ-Laenge 1,68 Koerpergroesse und bei deiner 250 Laenge (wuerde da aber echt gerne verstehen, wie Du auf die 250 kommst) eine Koerpergroesse von 1,80.

Das Ganze gilt natuerlich nur fuer Rueckenschlaefer, wenn jemand zusammengekruemmt auf der Seite schlaeft, kommt er natuerlich eher hin und wenn jemand gestreckt auf dem Bauch schlaeft, gewinnt er auch ein paar cm, da er dann zwar laenger ist, aber im Fussbereich deutlich flacher, es sei denn, er legt die Arme unter die Stirn oder ueber den Kopf, dann wird es noch kritischer :bg:


Unabhängig von den ganzen Berechnungen hier, ein Fall aus der Praxis:
Meine erste Version vom Shangri LA 3 Innenzelt hatte ich so genäht, wie nun Oooworks. Die Maße kommen wahrscheinlich nicht 100% überein.
...
Aber zum Vergleich kommt es auf einen cm mehr oder weniger nicht an.
...Meine Begleitung bei 1,89m hatte ausreichend Platz, ohne sich quer legen/stellen zu müssen. Benutzt wurde eine normale Isomatte.
Vorraum reichte knapp aus für 2 große Wanderrucksäcke.
Stange nervte genauso wie beim Standardnest, egal ob schräg oder gerade gestellt.
Für mich ein Grund gewesen, anderen Zelten bei 2 Personen den Vorzug zu geben.

Praxis ist immer gut :bg: aber die Masse waeren schon interessant, denn es macht schon einen recht grossen Unterschied, ob z.B. 235 Laenge mit 1,35 Hoehe, oder 2,50 Laenge mit 1,57 Hoehe, das macht dann mehr als ein paar cm aus...

Nur eine Isomatte (denke meinst jetzt eine Eva o.A. ?) mit z.B. 1,5 cm Dicke, bringt natuerlich schon mal ein paar cm...

Im Vorraum 2 Wanderrucksaecke, ja das glaube ich, aber dann kann, wenn da noch die Stiefel, nasses Regenzeug usw rumgelegen haben, eigentlich nicht mehr Platz gewesen sein um zu kochen, oder ? (nicht dass Du das behauptet haettest, aber finde ich halt fuer mich wichtig, um auch mal Schlechtwettertage "abfeiern zu koennen".)

Joo, sobald die Stange im IZ ist, nervt sie, deswegen habe ich sie ja nach draussen verbannt :bg:

Klar gibt es andere Zelte, die von den IZ-Abmessungen her, fuer 2 Leute bequemer sind, aber (wenn ich jetzt mal von meinem 2/3 IZ ausgehe und dass ich eben mit Trekkingstoecken unterwegs bin) eine Hoehe im IZ, um sich drinnen im Hocken anziehen zu koennen, neben der Liegeflaeche fuer 2 Leute jede Menge Platz im IZ, unterm AZ bzw der Apsis jede Menge Platz fuer Geraffel und Kochen inkl Vorheizen mit Benzinkochern und trotzdem noch ohne Raeumen der Zugang frei, eine vernuenftige Windstabilitaet, die Stoffstabilitaet eines 20D-AZ und 90g/qm Zeltbodens und den Komfort eines kompletten Stoff-IZ und das alles bei ca 1,6 kg...

Da faellt mir echt kein anderes Zelt ein, was da auch nur annaehernd ran kommt...such ja auch immer wieder...wenn Dir da was einfaellt...:bg:

Ich finde es ja auch mit meiner Liebsten schoener, wenn wir zu zweit nebeneinander rausschauen koennen und da es z.B. auf Schaeren oder Felsplatten usw auch etwas Gefummel mit den 6 Verankerungspunkten des SL3 ist, habe ich dafuer ein Lightwave G2Ultra, aber das sind mit 2,35 kg gleich 50% mehr Zeltgewicht...fuer mich alleine mit MTB (wo beim SL3 noch die Stange dazu kaeme und damit knapp 2 kg waeren) habe ich das Tarptent Rainbow mit Liner -> 1,1 kg, aber ohne komplettes Stoff-IZ wird das natuerlich eine nicht ganz so komfortable Angelegenheit, wenn es mehrere Tage durchregnet...


Ja, Khyal, und vielleicht...Wie dem auch sei, bei dem Ton bin ich raus.
Ja was denn nun, moechtest Du ueber die Sachpunkte diskutieren, oder Dich nach kurzem Nachkarten zurueckziehen :bg:, wenn Du gerne ueber die Sachpunkte diskutieren moechtest, lass uns das tun, wobei ich jetzt nicht mehr viel Zeit habe, da ich noch was arbeiten muss, wenn Du nicht mit mir kommunizieren moechtest, auch prima, nicht jeder muss mit jedem "reden" :bg: aber bei deinem hinundher komme ich jetzt nicht ganz mit, was Du nun moechtest und das kommt bei meiner voellig subjektiven und durch mein Ego gefaerbten Sichtweise als ziemliches Rumgezicke an :bg: und so ist es ja sicher nicht von Dir gemeint, also haben wir beide wohl eine etwas suboptimale Kommunikation :bg:

Wuensche Dir aber auf jeden Fall noch einen schoen Abend...

Itchy ST
16.07.2012, 10:43
@ Khyal

Kochen im Vorraum wäre schwierig geworden, da hätte man das Innenzelt etwas nach hinten raffen müssen.
Die Isomatte wird ca. 0,9 cm gehabt haben.
Keine Eva sondern Kaufhausteil von Anno Knall. Leicht, hält ewig.
Ich finde auf der Oookworks Site keinen Hinweis über 1,35 m Höhe. Meines war ungefähr der Originalhöhe und Länge des Nestes angepasst. Wie hoch ist denn die Originalhöhe? Habe es vergessen und du bist näher dran am Zahlenmaterial.

Hatte damals erst überlegt, deine Version zu nähen, aber für mich kam dabei raus, das eine Person gut Platz hat (Dank der Spitzen) und die zweite Person daneben, je nach Größe schon nicht mehr.
Kam für meine Zwecke nicht hin, deshalb war ich davon abgekommen.

Eine Alternative für das Shangri La bezüglich Gewicht, habe ich bisher nicht gefunden.
Da gibt es meines Wissens nichts gleichwertiges auf dem Markt und man muss halt mehr Gewicht in Kauf nehmen.

Gruß
I.

khyal
16.07.2012, 15:35
...Ich finde auf der Oookworks Site keinen Hinweis über 1,35 m Höhe. Meines war ungefähr der Originalhöhe und Länge des Nestes angepasst. Wie hoch ist denn die Originalhöhe? ...Hatte damals erst überlegt, deine Version zu nähen, aber für mich kam dabei raus, das eine Person gut Platz hat (Dank der Spitzen) und die zweite Person daneben, je nach Größe schon nicht mehr....Eine Alternative für das Shangri La bezüglich Gewicht, habe ich bisher nicht gefunden. Da gibt es meines Wissens nichts gleichwertiges auf dem Markt und man muss halt mehr Gewicht in Kauf nehmen...
Hatte ich irgendwo in einem amerikanischen Forum aufgeschnappt und wenn Du Dir das 2.Bild von oben ansiehst, siehst du dass von der Spitze des IZ bis zur "Innenspitze" des AZ noch ein gutes Stueck Platz ist.
Und da das org IZ, was bis zur Spitze geht, 1,57 hat und das nach meiner Schaetzung auf dem Bild 15-20cm sind und dass den Wert des US-Forum bestaetigt...

Ja bei meiner Version geht der erste Platz bis deutlich ueber 2m Koerperlaenge, der 2. bis ca 1,70 (passt halt fuer meine Liebste und mich), ginge wohl etwas mehr, wenn ich noch die Aufhaengungen zum AZ naehen wuerde...

Ok, dann habe ich ja nix uebersehen :bg: hatte auch schon mal ein paar Eigenkonstruktionen durchgerechnet, aber das wurde schwerer...

Itchy ST
16.07.2012, 18:00
Gut, wenn man von 1,35m Höhe ausgeht, dann kommt Komfortlänge mit ca. 1,80m hin. Ausgehend von 40cm "Luxushöhe", danach absteigend.
Meines war ja ein bißchen höher, deshalb passte das mit der Person bei 1, 89m ausreichend vom Platz her.

Habe noch ein kleines Querfirstzelt. Da passe ich mit Winterschlafsack und der Therm-a-Rest Solar mit 2cm Höhe nach meinem Empfinden knapp rein. Das nahm ich mal als Maßstab für eine Zeltempfehlung. Ein größerer User berichtete allerdings, dass er mit dem Platz des gleichen Zeltes auch gut auskam. Wenn er die praktische Erfahrung für sich macht, gibt es keine Argumente dagegen.
Manch einen stört es nicht, wenn das Innenzelt direkt über dem Gesicht hängt, andere brauchen ein paar cm mehr Platz für ihr Wohlbefinden. Die Jacke über das Fußteil gelegt, mindert das Problem eines nassen Schlafsack am Ende.
Für viele eine akzeptable Gewicht/Nutzen Lösung.
Mattenhöhe, Kopfkissenhöhe, Schuhgröße--vorher nie drüber nachgedacht, aber spielt alles eine Rolle.
Da hilft nur ausprobieren, Erfahrungen machen und vielleicht mal etwas Geld in den Wind zu schießen.;-)


Beste Grüße

I.

ToniBaer
17.07.2012, 15:20
@khyal:

So wie es scheint hat sich die Sache jetzt eh getan, aber noch fürs Protokoll:
Wenn ich auf den Matten liege drücken sie sich etwas ein (auch die anfänglichen 1,2mm hat die Light Plus nicht mehr - 0,95mm) - Wintertauglich ist die Kombo trotzdem noch. Schlafsack war eine Kufatüte (Nordisk Oak Tree um genau zu sein), bei einstelligen Minusgraden (-6°C bis -9°C) ging das teil gerade noch so (zweistellig mit Trickserei, aber das war dann kein Spaß mehr), also bedingt auch für den Winter einsetzbar. Schuhgröße war 46, wobei ich nicht mit hochgezogenen Zehen schlafe...lasse die einfach entspannt ;-). Überhaupt und sowieso sollte man bei aller Modellrechnung nicht vergessen, das der Mensch kein 4-eckiger Kasten ist, sondern gerade im Kopfbereich abgerundet ist und dadurch nochmal weniger Platz braucht.

Viele Grüße
Toni

khyal
17.07.2012, 23:14
...Überhaupt und sowieso sollte man bei aller Modellrechnung nicht vergessen, das der Mensch kein 4-eckiger Kasten ist, sondern gerade im Kopfbereich abgerundet ist und dadurch nochmal weniger Platz braucht....

Naja geht mir ja nicht um Modellrechnungen, sondern ich habe halt irgendwann angefangen, mal theoretisch nachzuvollziehen, warum mir in der Praxis viele Zelte zu kurz sind...:bg:

Erlebe das auch immer wieder in Zeltberatungen, wenn ich jemand mit 1,80 oder drueber habe und ihm dann sage, dass fuer ihn z.B. fast alle Querlieger, nicht in Frage kommen, gibt es haeufig erstmal unglaeubige Blicke und auch schon mal z.B. "...aber das IZ ist doch 2,20..." im Gegensatz zu meinen Beitraegen im Forum :bg: fange ich dann nicht mit Modellrechnungen an, sondern baue dann meist mit demjenigen den Querlieger und einen Laengslieger mit senkrechter Kopfwand auf und meist legt sich derjenige noch nicht mal in den Querlieger rein, sondern ich kann ihn direkt wieder abbauen...:bg:

Was nun das Thema betrifft, dass der Mensch kein eckiger Kasten ist, ja wo Du recht hast, hast Du recht :bg:, wir koennen jetzt gerne anfangen mal auszurechnen, wieviel weniger Hoehe im Kopfbereich noetig ist durch die runden Form des Kopfes (haengt natuerlich von der Kopfform ab, bringt aber rel wenig Raumgewinn) :bg:, dann aber bitte auch, wieviel mehr Laenge im Fussraum noetig ist, da eben meist die Fuesse in der Entspannung bei Rueckenschlaefern nach unten/hinten kippen (braucht mehr Platz, als du am Kopf einsparst) :bg:...
Ich glaube da koennen wir ruhig vereinfachend beim Kasten bzw Ponton bleiben...:bg:

ToniBaer
18.07.2012, 00:45
Mal sehn vielleicht lass ich mich gegen Ende der Woche nochmal genauestens vermessen, zusätzlich vielleicht noch mit einem Daunenschlafsack.

Viele Grüße
Toni

Itchy ST
18.07.2012, 09:26
Erlebe das auch immer wieder in Zeltberatungen, wenn ich jemand mit 1,80 oder drueber habe und ihm dann sage, dass fuer ihn z.B. fast alle Querlieger, nicht in Frage kommen, gibt es haeufig erstmal unglaeubige Blicke und auch schon mal z.B. "...aber das IZ ist doch 2,20..." im Gegensatz zu meinen Beitraegen im Forum :bg: fange ich dann nicht mit Modellrechnungen an, sondern baue dann meist mit demjenigen den Querlieger und einen Laengslieger mit senkrechter Kopfwand auf und meist legt sich derjenige noch nicht mal in den Querlieger rein, sondern ich kann ihn direkt wieder abbauen...:bg:


Ja, ausprobieren ist immer noch das Beste. Zur Not zu Hause provisorisch mit Zollstock, Bettlaken u.s.w., wenn keine Möglichkeit besteht ein Zelt live zu betrachten und nur die Bilder und Daten aus dem Internet zur Verfügung hat.

Grüße

I.

winter
29.08.2012, 08:51
An alle 2 OookNests interessierten:
Es handelt sich um ein für (2) Personen bis 190 geräumiges, genügend langes Innenzelt. Auch wenn auf NeoAirs mit dicken Tüten geschlafen wird.
Die Innenzelthöhe ist fantastisch. Man hat unglaublich viel Platz und könnte noch mit Zylinderhut aufrecht sitzen.

Hört nicht auf Khyal, den sie/er kennt das Innenzelt nur von Bilchen und Zahlen aus dem Netz, selber ausprobiert hat sie/er es aber nicht (sonst wäre ihr/ihm bekannt, welchen Raum das Zelt wirklich IN PRAXIS bietet). Eine wichtige Grundlage für die Berechnung ist zudem noch falsch.

Noch was anderes; Mit allem drum und dran: 545 g...