PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlung Daunenweste / Rab Neutrino Vest



tsfc
07.02.2004, 02:19
Was haltet Ihr von dieser (http://www.parkasite.de/Downjacket/Basicwear/Neutrino_Vest/neutrino_vest.html) Daunenweste (Rab Neutrino Vest)? Andere Vorschläge sind ausdrücklich erwünscht :wink: .

Tom

flying-man
07.02.2004, 04:06
ich hab eine von me und bin sehr zufrieden. uebrhaupt kann ich daunenvesten nur empfehlen, wiegt nix, braucht kein platz und wenns auf dem gipfel/im lift arsch kalt wird dann hat man was kuschlig warmes dabei...

flying-man

tsfc
07.02.2004, 10:33
@ flying-man: ich finde auf den ME-Seiten keine Infos zu Westen....

Gibt es eigentlich auch solche mit einzipbaren Ärmeln?

T

Corton
07.02.2004, 10:53
Wenn Dir die 179 EUR egal sind, würd ich an Deiner Stelle auf jeden Fall die Rab nehmen. Die Neutrino ist mit Rabs bester Daunenqualität befüllt - ME ist dagegen vergleichsweise banal. Die Füllmenge liegt allerdings nur bei 110g - für die Arktis ist das nichts... :wink:

Qualitativ vergleichbar dürften sein: Valandre Thule, FF Helios, PHD Minimus oder die noch leichtere WM Flight.

Corton

tiejer
07.02.2004, 11:32
Wie ist das mit den durchgesteppten Nähten? stört das nicht? (Stichwort:Kältebrücken?)

Hawe
07.02.2004, 12:08
Als Reserve für "mal kalt" kann ich Daunenwesten ebenfalls empfehlen. Mit guter Füllung: wiegt fast nix, braucht fast keinen Platz.
Wenn ich was suche für "länger im Camp" z.B. , und es saukalt ist, nehme ich lieber eine Daunenjacke, die ich dann mit Drilite- o.ä. Aussenbezug auch alleine tragen kann

>Wie ist das mit den durchgesteppten Nähten? stört das nicht? (Stichwort:Kältebrücken?)

M.W. nicht, da ich ja noch was drüber habe. Die Kältebrücken sind nur minimal, wenn ich nicht total ausgekühlt und erschöpft bin, dürfte das keine Rolle spielen.

Gruss Hawe