PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Orientierung nach dem Mond



Haiko
05.02.2004, 17:16
Moin²,

fast jeder weiß ja schon, dass zu Mittag die Sonne im Süden steht. Wie ist es aber mit dem Mond?

Vollmond --> im Süden um 24 Uhr

Wo findet man den Mond bei zu- oder abnehmender Mondphase um welche Uhrzeit in welcher Himmelsrichtung?

Ahoi,
Haiko

nexus234
05.02.2004, 17:53
die mondphasen haben damit meiner meinung nach nichts zu tun.
er "steht" ja immer am himmel auch bei neumond, wird dann nur nicht angeschienen.
er kann ja nicht weg sein!
das problem pro stunde bewegt sich der "mond" (eigentlich die erde) um einen gewissen winkel. (30 grad) ........
mond steht genauso still wie die sonne, also könnte man ebenfalls mit der uhr (wie mit der sonne) navigieren.
wo dann welche himmelsrichtung ist weiß ich nicht.

Achtung: alles was ich hier schreibe muss nicht stimmen!
ich lass ich gerne belehren!

ich glaub das ganze funzt nicht so ganz. sonst hätte ich das bestimmt schon mal wo gehört.
ich werd es gleich mal, soweit klarer himmel, heute nacht ausprobieren.
wirklich interessant!

Dominik
05.02.2004, 17:56
Hi,
schau mal hier
http://www.abenteuer-outdoor.de/Outdoorwissen/Survivaltipp/Archiv2001/archiv2001.html

Dort der zweite Tipp.

Gruß
Dom

tsfc
05.02.2004, 17:57
wenn ich mich nicht irre, dann kannst du dir hier die aktuellen stände auch anzeigen lassen. guckst du CalSKY (http://www.calsky.com/) für mond :wink:

gruß
tom

LuNAtiC
05.02.2004, 18:12
Hi,
schau mal hier
http://www.abenteuer-outdoor.de/Outdoorwissen/Survivaltipp/Archiv2001/archiv2001.html

Dort der zweite Tipp.

Gruß
Dom

die regel ist ziemlich gut, muß ich unbeding mal ausprobieren

nexus234
05.02.2004, 20:39
Das was ich oben geschriben hab stimmt nicht da sich der Mond pro Stunde nicht gleichmäßig schnell bewegt.
Messung:17:00 Uhr MOnd bei 65 Grad
18:00 Uhr Mond bei 75 Grad
19:00 Uhr Mond bei 90 Grad

@ dominik
das problem ist bei dieser rechnung die sonnenrichtung zu einer bestimmten uhrzeit.
um 19.00 Uhr stand der Mond genau auf 90 Gead = Osten (gemessen)
5.02.2004 Vollmond =12/12


laut der rechnung (link oben) würde das bedeuten:
19.00 Uhr -12 = 7.00 Uhr

Die Sonne würde heute bei mir N48:15 E 10:59 um 7.00 Uhr Ortszeit jedoch auf 106 Grad stehen.
Das bedeuted einen fehler von 16 Grad!

Die Berechnungen der Sonnenrichtung habe ich nach Wolfgang Linkes "Orientierung mit Karte, Kompass, GPS" durchgeführt.


Wenn man die Zeit 7:00 Uhr bereits als wahre Ortszeit ansieht (WOZ) dann komme ich auf einen Sonnenwinkel von 95 Grad.

Das würde dann der Näherung entsprechen.
Meiner Meinung nach stimmt aber die erste rechnung, nicht die 2.

ich werde in den nächsten tagen, soweit ich die zeit aufbringen kann, nochmal etwas rumprobieren.

Corton
05.02.2004, 21:17
er "steht" ja immer am himmel auch bei neumond, wird dann nur nicht angeschienen.
er kann ja nicht weg sein!
das problem pro stunde bewegt sich der "mond" (eigentlich die erde) um einen gewissen winkel. (30 grad) ........
mond steht genauso still wie die sonne, also könnte man ebenfalls mit der uhr (wie mit der sonne) navigieren.
wo dann welche himmelsrichtung ist weiß ich nicht.

Achtung: alles was ich hier schreibe muss nicht stimmen!

a) Bahngeschwindigkeit der Erde (um die Sonne): ca. 30km/s
b) Bahngeschwindigkeit des Mondes (um die Erde): ca. 1km/s
c) Rotationsgeschwindigkeit der Erde: ca. 0,46km/s

Hab die Frage zurückgezogen... :bg:

Corton

davis
05.02.2004, 22:19
Zitat aus "Survival, Outdoor, Abenteuer "von Michael Nörtersheuser:

"Ermitteln der Himmerlrichtung mit dem Mond

nur wenige kennen den Trick, wie man mit Hilfe des Mondes und einer Uhr die Himmelsrichtung bestimmen kann ! Als ersten Schritt mußt Du den Mond in 12teln schätzen, d.h. Vollmand wäre 12/12, Halbmond 6/12, Viertelmond 3/12...
Als nächstes müssen wir wissen, ob es sich um zunehmenden oder abnehmenden Mond handelt.
Dabei hilft diese Regel:... .....

Für den nächsten Schritt bedeutet nun zunehmender Mond ->minus,
abnehmender Mond bedeutet ->Plus

Je nachdem ob wir nun zunehmenden/abnehmenden Mond haben substrahieren/addieren wir zur aktuellen Uhrzeit (..Sommerzeit..) die Anzahl der ermittelten Zwölftel (nur die Zahl über dem Bruchstrich!) des Mondes und erhalten eine neue Uhrzeit! Wir überlegen uns nun, in welcher Himmelsrichtung die Sonne zu dieser Uhrzeit stände. In dieser Richtung steht im Augenblick der Rechnung der Mond.
(Grafik...)"

Ich denke diese Methode ist nach ein paar mal üben anwendbar.

davis

Dominik
05.02.2004, 22:30
;-) @ Davis,
have a look at the URL

Haiko
06.02.2004, 11:31
Moin²,

;-) @ Davis,
have a look at the URL

@Dominik

Ja, genau das wollte ich wissen. Vielen Dank für den Link und die Info!

@Davis

Ebenfalls vielen Dank für die Info direkt ins Forum!

Ahoi,
Haiko

LuNAtiC
06.02.2004, 11:33
funktioniert das auch auf beiden hemispheren?

davis
06.02.2004, 12:51
@dominik

url war von mir nicht zu öffnen.
Liegt aber an meinem Rechener :-?

Deshalb wußte ich auch leider nicht wo der Link endet....

Dani
06.02.2004, 13:12
aber so rein praktisch, wenn man den mond sieht, sieht man ja meist auch die sterne, wäre also die orientierung danach wohl einfacher (und genauer).

LuNAtiC
06.02.2004, 13:16
den mond sieht man auch bei leichter bewölkung

Haiko
06.02.2004, 15:54
Moin²,

aber so rein praktisch, wenn man den mond sieht, sieht man ja meist auch die sterne, wäre also die orientierung danach wohl einfacher (und genauer).
kenne nur die Orientierung nach dem Polarstern. Alle anderen Sterne würden bei mir zur völligen Desorientierung führen.

Ahoi,
Haiko

Dani
06.02.2004, 18:02
...kenne nur die Orientierung nach dem Polarstern. Alle anderen Sterne würden bei mir zur völligen Desorientierung führen.
...

ist bei mir auch so, aber das reicht ja, der verschwindet ja nicht innerhalb der nächsten 40 jahre, hoffe ich. aber das mit dem mond tönt mir einfach viel zu kompliziert.

nexus234
06.02.2004, 19:18
Genau??

also wenn ich den Mond auf 12tel schätzen muss und dann noch genau wissen sollte wo die sonne zur jeweiligen Uhrzeit steht, dann kann von genau keine Rede mehr sein!

Saloon12yrd
06.02.2004, 22:19
Das sind ja sehr obskure Theorien hier... *lach*
Das sich der Mond nicht gleichmäßig bewegt gehört schon jetzt in die Liste der Top Postings des Jahres gekührt. Nicht bös sein Nexus :bg:

Ich sags mal so: Es hat nen Grund weshalb in der nördlichen Hemisphäre der Polarstern als das Maß aller Dinge in Sachen Navigation bei Nacht angesehen wird...

Wenn ich weiß wo Norden ist hat sich alles andere erledigt - mehr kann ein Kompass auch nicht.

Davon ab ist die Sache mit der Sonne und der Uhr durchaus sehr praktisch!

Sal-

Haiko
07.02.2004, 02:01
Moin²,


Wenn ich weiß wo Norden ist hat sich alles andere erledigt - mehr kann ein Kompass auch nicht.
Da unterschätzt Du aber meinen Kompass sehr! ;)

Ahoi,
Haiko

Larsipulami
18.02.2004, 10:39
also wenn ich den Mond auf 12tel schätzen muss und dann noch genau wissen sollte wo die sonne zur jeweiligen Uhrzeit steht, dann kann von genau keine Rede mehr sein!

Bei der Sonne mußt du recht wenig schätzen wenn die sowieso vorhandene Uhr ein Ziffernblatt und keine digitale Anzeige hat. (Oder du dir das Ziffernblatt gut vorstellen kannst.) Kleiner Zeiger in Richtung "Sonne" und im halben Winkel zwischen "12" und Zeiger findest du Süden. Ist nicht auf Grad genau, aber ausreichend um nicht völlig in die falsche Richtung zu laufen. Wie oft läufst du denn genau nach Gradzahl?

Hilft dir ausserdem vielleicht einfach deine Karte richtig rumm zu halten, den Rest kann man dann anhand der Geländemerkmale drehen.

Dani
18.02.2004, 14:00
und bei der uhrmethode nicht vergessen die sommerzeit zu berücksichtigen!