PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VBL Socken



mstoffel
04.02.2004, 09:27
Hallo Leute!

Gestern hab ich meine Exped VBL "Socken" bekommen. Ich bin jetzt am überlegen was ich für eine Sockenkombination in meine Tourenskischuhe anziehe. Es wird in Lappland bitterkalt und darum verwende ich eine VBL und einen Thermoinnenschuh. Ich hab mir gedacht als Innenstrümpfe reichen Damenstrümpfe (die sind synthetisch, trocknen schnell, liegen schön an und für die Reibungsüberdahme der VBL sollte es reichen) und darüber einen normalen Skitouren-Socken (Merino/Synthetisch). Das sollte reichen, ich denke es macht keinen Sinn 2 dicke Socken anzuziehen, da es dann schnell eng wird im Skischuh...

Hab ihr darin Erfahrung?

Gruss Marc

jackknife
04.02.2004, 13:33
Wenn du schon einen Thermoinnenschuh benutzt, dann wird das aber sehr warm und schwitzig, mit 1.Innensocke, 2.Vblsocke, 3.Übersocke, 4.Innenschuh, 5. Außenschuh.
Das ist ganz schön viel an den Füßen. Wir haben letztes Jahr in Lappland nur ein Paar Falke TK1+ Innenschuh+ Lederaußenschuh mit 75mm Nordicplatte an. Wichtig, den Innenschuh abends immer mit in den Schlafsack. Wir hatten nie kalte, sondern eher kochende Füße!
Matthias

mstoffel
04.02.2004, 13:37
Ok Danke für die Ermutigung. Du meinst also auch bei -30 Grad und starkem Wind müsste es reichen mit normalen Socken und Thermoinnenschuh? Die VBl macht, so glaube ich, schon sinn, da die Innnenschuhe trocken und damit warm bleiben.

Gruss Marc

jackknife
04.02.2004, 13:54
Wie gesagt, dadurch das dein Füße im Schlafsack schön warm sind, der innenschuh auch, hat man nicht die sonst üblichen Winterprobleme des 'erst mal die Füße warmlaufens'. Habe nur einmal die Innenschuhe vergessen mit in den Schlafsack zu nehmen und hatte dann die wahre Freude von fast zwei Stunden arschkalter Füße. Zur Sicherheit hatte ich noch ein Paar von diesen ganz dicken Ulfrotteesocken mit.
Matthias

Nicht übertreiben
04.02.2004, 14:06
Da kann ich nur zustimmen. Ich habe glaube ich die gleichen Schuhe wie Jackknife und eigentlich auch keine Probleme mit kalten Füßen. Im Normalfall nehme ich die Schuhe sogar nur mit ins Innenzelt und nicht in den Schlafsack (Finde ich irgendwie störend)

Wenn Du in Bewegung bist, dann hast Du im Normalfall immer sehr warme Füße. Frieren tust Du nur, wenn Du längere Zeit rumstehst. Wir mussten einmal ein Gestängesegment wechseln, da ist es dann schon kalt geworden (Socken Falke warm). Wenn ich mir aber vorstelle, dass alles was ich an den Füßen verdunste in den VBL-Socken kondensiert :shock: da kann ich glaube ich drauf verzichten!

Thorben

Hawe
04.02.2004, 15:07
Stimme den Vorschreibern zu: solange Du Dich bewegst, dürtest Du keine Probleme mit kalten Füssen haben. Erst beim Stillsitzen beim Kochen, im Camp oder im Schlafsack könnte es kalt werden. dafür würde ich dann auch reichlich warme Socken mitnehmen.
Die VBL-Socken nur, wenn Du verhindern willst, dass Du mit Deinem Fussschweiss die Socken nass und damit für die Isolierung nutzlos machen willst. VBL ersparen Sockentrocknen. Natürlich nur, wenn von aussen keine Wasser in den sChuh kommt, das dürfte bei Doppelschuhen aber eher nicht vorkommen.
Gruss Hawe

jackknife
05.02.2004, 00:01
Wichtig ist auch noch, daß du dir die Bootys von Ajungilac kaufst. Einfach noch ein Stück 1cm Evazotemate als Einlegesole mit in die Bootys, abends im Zelt, sowie beim herumlaufen um das Zelt, also für das Lagerleben, super warm und bequem. Man kann mit den Dingern so im Schnee herumlaufen, das schadet denen überhaupt nicht. Zudem trocknen dann darin deine Socken, so hat man immer morgens wieder trockene!
Matthias