PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gut und nahrhaft



Odin
23.04.2002, 11:44
Hallo Leute

Folgendes kinderleichte "Rezept" habe ich hier in Nyköping am
Samstag gesehen, als sich die Pfadfinder auf dem Marktplatz
präsentiert haben. Es ist eins von DEN Rezepten für jwd
(janz weit draussen), weil man keine Umstandskrämerei
dafür benötigt:

Zutaten

Haferflocken (leicht zu transportieren)
Butter (schlecht zu transportieren)
Zucker (leicht zu transportieren)

Die Butter wird in der Pfanne oder flachen Schale über dem
Feuer heiss gemacht, die Haferflocken werden eingerührt,
bis alle Butter aufgesaugt ist. Dann wird gezuckert und
das Gemisch direkt vom Feuer genommen, bevor der
Zucker verkohlt.

Alle drei Zutaten enthalten viel brauchbare Energie in
wenig Masse (hohe Energiedichte), die Haferflocken
auch noch Vitamine und Spurenelemente.

Da sich Butter schwer unterwegs mitnehmen lässt habe
ich daheim ausprobiert, wie die Sache mit Olivenöl wird.

Ergebnis: fast genau so gut. Aber Olivenöl kann man in
leichten Plastikflaschen mitnehmen, und es muss nicht
gekühlt werden.

Jetzt werde ich zwecks Verfeinerung noch ausprobieren,
wie die Sache wird, wenn ich statt Haferflocken eine
Müslimischung verwende.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Einfache transportable Zutaten
Einfachste Zubereitung
Keine "Problembestandteile" wie Milch, Eier oder sonstige
Kühlwaren.

Gruss von

Odin
Dem das Zeugs gut
geschmeckt hat

Saloon12yrd
23.04.2002, 11:47
Hi Odin,

das Zeug hat mich spontan an MooseGoo errinnert, aber das ist eine andere Story. Dazu gibt's hier im Forum irgendwo einen Thread -> Suchen.

Was ich sagen wollte: Probier statt Olivenöl mal Sonnenblumen- oder Erdnussöl, die haben nicht so einen penetranten Eigengeschmack.

Saloon12yrd

Odin
29.04.2002, 09:25
Hallo

Das von mir beschriebene Kraftfutter lässt sich auch mit
anderen Pflanzenölen oder mit Flüssigmargarine
herstellen. Das ist gar kein Problem. Das Originalrezept
sieht Butter vor, da das am besten schmeckt, aber den
Geschmack kann man ja auch anders verfeinern. Zum
Beispiel durch Verwendung einre schmackhaften Müsli-
mischung anstelle von Haferflocken. Butter ist eben
schwer mitzunehmen. Für Flaschen ist sie zu zäh und
für feste Verpackung zerläuft sie zu leicht.

Dieses Wochenende habe ich erfolgreich mein Kraftfutter
auf der Frühjahrswanderung im kolmården ausprobiert.
Ich habe Müslimischung und Olivenöl verwendet.
Sehr schmackhaft.

Nachteil: wenn viel kleine Körner dabei sind, z.B.
Leinsamen, dann führt das Zeug leicht ab. Das heisst:
man muss öfters hintern Baum und schnell eine
kleine Grube ausheben ......

Gruss

Odin
Aus Schweden

Manuel
29.04.2002, 16:04
Hi Odin,
es gibt Tuben zum selberbefüllen!Klappt herrlich mit Butter,Creme,Marmelade und weiss der Kukuk was!Manuel ,der dir ein paar mitbringt!

Jan-Hendrik Westphal
29.04.2002, 16:14
Obacht !!!!
mit den Tuben muß man im Sommer höllisch aufpassen. Gerade bei fetthaltigem Inhalt. Nutella Magarine und co. verteilen sich gerne im Ruchsack. Abhife schafft eine Plastiktüte drumrum.

viel spaß beim Futtern

Jan

Jan-Hendrik Westphal
29.04.2002, 16:19
Messner trinkt Olivenöl pur. Da kommt mann mit einer Flasche gut 2 Tage hin. Aber die Gewichtersparnis geht für Wc Papier wieder drauf, also ein schlechter Deal !

bis denne
Jan

P.S.: aber es reinigt den Darm !

Odin
30.04.2002, 08:43
Hallo

Und jetzt hatte ich doch geglaubt, die Körnermischung im
Müsli wäre für den Abführeffekt verantwortlich.

Naja, macht nix. Im Wald kann man sowieso überall ...
sich erleichtern. Und als Klopapierersatz taugt Moos
oder die Blätter von grossblättrigen Pflanzen.

Nur am Wochenende war ich eben in einer Wandergruppe
und konnte mein Marschtempo und damit die Gelegenheiten
zur Bedürfnisbefriedigung nicht ganz frei selber bestimmen.

Abgesehen von den Nebenwirkungen:

Das Zeug putscht phänomenal auf. Der Umschlag von
niedergeschlagen und deprimiert auf Spitzenform
erfolgt innerhalb von wenigen Sekunden.

Man sollte die Mischung auch nicht als Grundnahrung
verwenden, sondern gezielt zum peppen.

An Manuel:

Schlepp mir nicht noch mehr Krimskrams an. Ich brauche
keine Tuben. Wenn ich schreibe, mir reichen Plastikflaschen
mit Pflanzenöl aus dem Supermarkt, dann meine ich das
auch so.

Gruss

Odin

Jan-Hendrik Westphal
30.04.2002, 11:50
Körner sind durch den hohen Ballaststoffanteil eher für die Verstopfung zuständig. Mit etwas übung findet man bestimmt die Richtige mischung aus Olivenöl und Körner ( Ich kann Amarant sehr empfehlen!).
Von Moos und Co bin ich nicht so angetan, das Ergebinis liegt meistens auf der Hand ! Ich hab gerade das neu Charming comfort getestet. Mein Fazit : mööööööööp durchgefallen beim durchfalltest. Viel zu teuer und zu dünn. Mein Expertentip ist Bess Delux ! auch teuer, aber dick wie nen Buch und ober weich, ein warer Hämoriden Schmeichler !

bis denne und gut sch*****

Jan

Christian Wagner
30.04.2002, 19:30
@Jan
Bullshit (hey, schönes Wortspiel eigentlich:-)).
Ballaststoffe haben eine abführende Wirkung, werden auch so eingesetzt. Bei Olivenöl bin ich mir da aber nicht so sicher...

Jan-Hendrik Westphal
01.05.2002, 10:31
selbär Bullschit ! :wink:
O.K. ich hab mich evt. nicht explizit ausgedrückt (viel schöneres Wortspiel !)
Der Körper braucht lange um die Ballaststoffe vom Rest zu trennen. Er saugt recht lange alles verwertbare raus. Dadruch wird der Darm träge, arbeitet jedoch kontinuirlich. So kommt es, das man jeden Tag etwas braunes in die Keramik drücken kann. Einaml am Tag etwa 250 bis 500 g sind voll O.K. und super gesund. Kann angehen, das Du große Haufen als zu großen abführeffekt empfindest. Olivenöl und Co. verkleistern die Dramzotten,da sie sich an die Krypten heften und so eine schnelle Darmpassage ermöglichen. Wenn man z.B: beim Grichen recht fettig isst, sitzt man in absehbarer Zeit etwas länger auf dem Örtchen.

bis denne
Jan

P.S.: 4 Semester Physiologie + reichlich Dünnschiß erfahrung, denn ich bin beschissen. (abgeleitet von belesen.)

boehm22
01.05.2002, 10:54
Hi Jan,
danke für die gute Erklärung - kommt mir sinnig vor und erklärt manche geschäftliche Besonderheiten.
rosi

Christian Wagner
02.05.2002, 01:24
Hi Jan,
lies zu Ballaststoffen:
"Schmidt- Thews" 26. Aufl. S. 795f,
auch gern Herold 2001 S.376f (Obstipation)
oder "Taschenatlas der Pharmakologie"- Laxantien.
Über Fette und ihre "abführende" Wirkung habe ich leider nix gefunden.
(Zugegeben, dein Wortspiel war wirklich besser;-))

Odin
02.05.2002, 08:33
Hallo Leute

Was soll der Sch...marrn ?

Dass man auch bei Überlebensübungen mal muss, und
dann eben im Wald, das ist völlig klar und unvermeidlich.

Was ich "ausdrücken" (!!) wollte, ist ganz einfach:

Wie alles auf der Welt hat das von mir beschriebene
Kraftfutter Vorteile und Nachteile.

Der Vorteil ist die hohe Energiedichte bei kleinem
Packraum und unkomplizierter Zubereitung

Der Nachteil zeigt sich eben an dem, " was am Ende
dabei herauskommt" (Zitat Altkanzler Kohl).

Normalerweise ist die Natur eine einzige riesige
Bedürfnisanstalt, nur in der Zivilisation kann man in
Nöte geraten. Problematisch ist lediglich die
Nachreinigung - und manchmal die Dringlichkeit.

Klopapier nimmt eben Platz weg, und es stellt sich
die Frage nach Alternativen, die man direkt vor Ort
dem Ökosystem entnehmen kann. Moos, Baumrinde
und grossflächige Blätter sind da eben Möglichkeiten,
die nicht mit Trageaufwand verbunden sind.

Eine kleine Schaufel zum Eingraben der Ergebnisse
sollte man ohnehin immer dabeihaben. Eine kleine
kurzstielige Pflanzschaufel Modell Garten reicht
dafür häufig aus, ein grosser Spaten muss es
nicht sein.

Gruss

Odin

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 08:51
@ CW : Dann hab ich evt. was falsch verstanden, ich schau noch mal in meinen Büchern nach. Würde erklären, warum ich kein Examen hab und jetzt eine Ausbildung mach :cry:. Für die Fette finde ich bestimmt noch was, wenn nicht mach ich halt eine Feldstudie (kann man das als Wortspiel durchgehen lassen ??)
@Odin:
sollte keine Kritik gegen dein Rezept sein, klingt lecker und werde ich bestimmt mal ausprobieren.
@Klopapier: Ich bin immer sehr auf geringes gewicht aus aber die 290 g für mein Edelpapier nehme ich gerne in Kauf. Da spar ich lieber beim Essen. Wenn ich beim Essen spare, brauch ich nicht so viel Papier -> Der Kreislauf der Gewichtersparins !

bis denne

Christian Wagner
02.05.2002, 08:54
Och Odin,
stress dich net, ich seh' das eigentlich ganz entspannt, hoffe natürlich dass es Jan genauso geht.
Hier geht es um die Sache, das ist nix Persönliches.
Ich hab' sowieso eher etwas Verstopfung in den ersten Tourtagen, da kommt etwas "Anschubhilfe" grad recht. Für den Normalo ist das egal woher diese kommt. Für Nerds ist das aber ein tolles Thema um sich reinzufilmen.
Ganz relaxed, Christian

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 09:31
zugegeben im ersten Moment war ich schon dem weinen nah ! :o Da stürzt mein, in jahre langer kleinarbeit aufgebautes, Ballaststoff wissen in einer Sekunde ein. Und meine Erklärung klang so schön und einleuchtend. (abgesehen von die vielen Rechtschreibfehlern !)
Nene ich bin total locker, ich weiß ja, das ich es bin der die großen Haufen macht ! Aber das lezte vor ist noch nicht gesprochen !!!!! Ich werde heute abend noch mal how to shit in the woods lesen (sehr zu empfehen !!)

bis denne
Jan

boehm22
02.05.2002, 11:13
Ich werde heute abend noch mal how to shit in the woods lesen (sehr zu empfehen !!)

Jan

Ja, hast absolut recht - das Büchlein liegt bei mir auf der Toilette, sozusagen um im praktischen Versuch das Gelesene anzuwenden (naja - einen Teil zumindest).
Am besten gefällt mir immer die Stelle, wo der Jäger im starken Regen hinter dem Baum seinen Poncho ablegt und schnell mal ein Geschäft erledigt. Jedoch, nach Abschluß dessen findet er kein Ergebnis vor.
Verwirrt schauend zieht er schnell wieder seinen Poncho über - und als er die Kapuze aufsetzt, stellt er sehr schnell fest, wo seine Feststoffe gelandet waren. Amüsant.

Rosi

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 11:19
Ist das nicht schon jedem von uns mal passiert ?

Becks
02.05.2002, 11:32
Nope :)

Ich bin nur einmal im Montafon danebengetreten. Dumme Sache halt, wenn man in die Büsche will und dabei Schneeschuhe anhat - unglaublich wie weit die Dinger hinten rausstehen. Also Schneeschuhe abgeschnallt und so draufgetreten, Hose runter und Schritt neben die Schuhe gemacht. Dann hing ich plötzlich 1 1/2m m tiefer - bis zum Hals im Schnee.

Mann war das ein feuchtfröhlich kaltes Erlebnis.

Alex

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 11:38
war das vor oder nach dem Geschäft ?
oder mittendrin bzw. mitten rein ?

Jan

Becks
02.05.2002, 12:07
vorher, aber verdammt kalt. Is keine nette Sache, sich ne halbe Schneewechte aus der Hose zu schaufeln. *g*

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 12:13
Ich weiß schon warum ich mich nicht so oft in den Schnee traue ! :)

Jan-Hendrik Westphal
02.05.2002, 12:51
Ballaststoffe ! nur zur ergänzung
Ballaststoffe
Ballaststoffe sind Bestandteile pflanzlicher Lebensmittel, die im Verdauungstrakt nicht oder nicht vollständig abgebaut werden. Zu den wichtigsten Ballaststoffen zählen Cellulose, die Gerüstsubstanz der Pflanzen, und Pektin, das z.B. in Äpfeln reichlich vorkommt.

Ballaststoffe sind zum Abnehmen geradezu ideal, denn sie sättigen gut, schnell und nachhaltig. Darüber hinaus haben sie noch einen weiteren Effekt. Da der menschliche Organismus Ballaststoffe nicht abbauen kann, werden diese unverdaut wieder ausgeschieden. Sie liefern somit keine verwertbaren Kalorien. Sie binden Wasser und sorgen für eine geregelte Verdauung, gleichzeitig werden Gift- und Schadstoffe mitgebunden und ausgeschieden. Außerdem bilden sie den Nährboden für eine gesunde Darmflora.

Durch den hohen Verarbeitungsgrad vieler Lebensmittel ist unsere heutige Ernährung jedoch insgesamt relativ ballaststoffarm. Viele Menschen versuchen deshalb, ihre Verdauung auf andere Weise zu regulieren. Häufig wird auf Abführmittel zurückgegriffen, die jedoch mehr schaden als nützen und vor denen wir an dieser Stelle eindringlich warnen möchten. Sie sind keinesfalls zum Dauergebrauch bestimmt, da sie leicht abhängig machen und die natürliche Darmflora nachhaltig schädigen.

Versuchen Sie stattdessen, Ihre Ballaststoffzufuhr zu erhöhen. Sie können auch auf zusätzliche Ballaststoffpräparate zurückgegriffen. Natürlich ist nicht jeder ein Freund von Weizenkleie, hier gibt es aber auch leckerere Alternativen. Besonders praktisch für zwischendurch sind z.B. Ballaststoffsticks oder -tabletten aus Apfelpektin, die nicht nur die Verdauung fördern, sondern auch langanhaltend sättigen und den Appetit auf Süßes vermindern. Dies ist besonders während einer Diät von Vorteil. Reichlich Ballaststoffe sind auch in Vollkornbrot, Kartoffeln, Gemüse, Hülsenfrüchten und Obst enthalten.

Empfehlung: Achten Sie vor allem während des Abnehmens auf eine reichliche Ballaststoffzufuhr. Diese sollte 30 g pro Tag nicht unterschreiten. Besonders praktisch für zwischendurch sind z.B. Ballaststoffsticks oder -kautabletten aus Apfelpektin