PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo gibt es Gaskartuschen und wo nicht?



Jantxo
29.01.2004, 10:26
Wie schon anderswo erwähnt, spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Gaskocher zuzulegen. Interessant wäre zu wissen, wie es mit der Erhältlichkeit von Gaskartuschen in Ländern/Gegenden aussieht, die man für gewöhnlich nicht mit dem Auto oder mit der Bahn erreicht.

Ja, mir ist bewusst, dass zu diesem Thema vereinzelt schon Beiträge vorhanden sind. Ich fände es aber schön, wenn man das mal ein bischen sammelt. Wo gibt es die Kartuschen und wo nicht oder wo war es sehr mühsam, welche aufzutreiben.

Man könnte so eine möglichst umfangreiche Liste erstellen, die die Suche vor Ort hoffentlich vereinfacht.

Oder ist das alles quatsch?

Gruß
Christian

Nicht übertreiben
29.01.2004, 10:28
Ich glaube das würde den Rahmen ein wenig sprengen...wenn Du ein spezielles Ziel hast, dann findet sich hier bestimmt jemand der Dir Auskunft geben kann, wild für alle Länder dieser Erde Infos über Gas zu posten hilf glaube ich niemandem!

ich
29.01.2004, 10:30
Hi Jantxo

Kartuschen gib es fast überall, das Problem ist nur, welche es wo gibt.

Leichte Faustregel:
in fränzösischsprachigen Länder bekommst Du Campinggaz in englischsprachigen Coleman, im skandivnavischen Raum Primus und in den reichen :bg: Ländern Snow Peak.

Da Colemann, Primus & Snowpeak kompatibel sind und es auch einen Adapter von Stech auch Schraubkartuschen gibt, bist Du imho mit den dazugehörigen Kochern gut gerüstet.
Aber bedenke immer bei der Anreise, je weiter Du von der großen Infrastruktur wegkommst, desto spärlicher die Auswahl.

Gruß
Bene
der hofft nicht zuviel Quatsch erzählt zu haben :ohoh:

Corton
29.01.2004, 11:13
Da [...] es auch einen Adapter von Stech auch Schraubkartuschen gibt
Den Adapter von Markill kann ich Dir nur wärmstens empfehlen. Kostet zwar 25 EUR aber Du hast die Kosten bereits nach nur zehn 190g Kartuschen wieder drin. (225g Ventil-Kartusche = 4,45 EUR, 190g Stechkartusche = 1,25 EUR). Darüber hinaus sind die Stechkartuschen an sich (also leer) auch deutlich leichter (88g <--> 161g (Coleman 250)). Wenn Du den Sicherungsgummi durch einen stabilen Kabelbinder ersetzt, kann nichts passieren.

Corton

che
29.01.2004, 11:45
Hallo,

bei den Herstellern kann man dies bezüglich auch anfragen.

@Corton

Wenn Du den Sicherungsgummi durch einen stabilen Kabelbinder ersetzt, kann nichts passieren.

Wie meinst Du das? Und was sollte ohne Binder passieren.

Gruß Tobi

Corton
29.01.2004, 12:07
@ che
Benutzt Du den Adapter etwa ganz ohne Sicherung? Mir war schon mit dem Sicherungsgummi immer etwas unwohl beim Kochen. In Muttis Küche ist mir vor etlichen Jahren mal ne volle Stechkartusche entfleucht - seitdem hab ich gehörigen Respekt vor den Dingern. Vielleicht bin ich ja dadurch etwas übervorsichtig, aber mit einem Kabelbinder sitzt die Sache wirklich bombenfest. :wink:

Gruß,
Corton

mamaguru
29.01.2004, 12:15
@Corton


[...] In Muttis Küche ist mir vor etlichen Jahren mal ne volle Stechkartusche entfleucht - seitdem hab ich gehörigen Respekt vor den Dingern. Vielleicht bin ich ja dadurch etwas übervorsichtig, [...]
Das wirft natürlich ein ganz anderes Licht auf deine »Gigapowerfrage«. ;)

herzlichen gruß
boris

che
29.01.2004, 12:18
@Corton
Nur zum Verständnis:
Du sicherst bzw. schnallst den Adapter noch mal zusätzlich mit dem Kabelbinder fest? Was für einen Sicherungsgummidings meinst Du? Meiner hat und hatte sowas nie. Sprechen wir über den gleichen Adapter? 3 Metallspanner halten die Dose und wo kommt bei Dir jetzt der Sicherungsgummi bzw. der Kabelbinder zum Einsatz?

Corton
29.01.2004, 12:26
@ mamaguru
I´m still alive! :)

@ che
Wir reden schon über den gleichen Adapter. Markill liefert den nur seit einiger Zeit mit einem relativ festen Gummi aus, der die 3 Metallklammern am unteren Rand der Kartusche zusätzlich sichern soll. Vielleicht gab´s ja vorher mal ein paar unerwünschte Abflüge... :)

Grüße,
Corton

che
29.01.2004, 13:02
@Corton,
ja, dann benutze ich den Adapter ganz ohne Gummi. Die Hosen voll hatte ich aber bisher beim kochen noch nicht. Mal sehen ob sich das nun nach Deinem Erlebnis ändert.

Gruß Tobias

Corton
29.01.2004, 13:32
@ che
Nur noch mal zur Klarstellung: Dieser Unfall ist mir nicht mit dem Adapter, sondern mit einem schon damals uralten Campinggaz Bleuet Kocher passiert. Experiment: Was geschieht, wenn ich mit dem Dorn ein Loch in die Kartusche steche, ohne vorher die Bügel befestigt zu haben? :bash: :bash: :bash:

Was das alles mit dem Thema zu tun hat? Die Stechkartuschen sind AFAIK am weitesten verbreitet, weswegen einem der Adapter das Leben als Gaskoch doch einigermaßen erleichtert. Man sollte es kaum glauben, aber z.B. vielen Schweizern sind die Schraubkartuschen gänzlich unbekannt.

Gruß,
Corton

ich
29.01.2004, 21:01
Experiment: Was geschieht, wenn ich mit dem Dorn ein Loch in die Kartusche steche, ohne vorher die Bügel befestigt zu haben?



Sogar Corton hat mal klein angefangen :bg: :bg: :bg:

Gruß
Bene