PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 200er Fleece =/ 200er Fleece?



27.01.2004, 10:26
Hallo allerseits,

trotz intensivem Stöbern im "Suche" Bereich konnte ich keine Antwort finden...

Ich habe eine Frage zu Fleece Jacken, da ich mir gerade eine weitere kaufen möchte. Im Moment nutze ich meist das Fleece, welches mit meiner Salewa Jacke (zum auszippen) mitgeliefert wurde. Dieses schimpft sich Polarlite Classic und ist -wenn ich das richtig verstanden habe- die Hausmarke von Salewa. Leider hat das Teil irgendwie kaum Wärmeleistung und ich kann das Teil problemlos in meiner 23° warmen Wohnung anziehen ohne das ich mich wirklich warm fühle. Nichtsdestotrotz soll das ja ein 200er sein.
Zum Vergleich hab ich noch ein billigst Fleece, welches ich mal im Sonderangebot bei McTrek gekauft habe. Das hält bombig warm und ist wohl auch ein 200er. Die Jacke ist aber mittlerweile ziemllich ausgefranst und zudem potthässlich :lol:

Ich möchte mir nun eine neue kaufen und habe mich in eine Salewa verguckt. Nur steht da in der Beschreibung wieder "Polarlite classic". Wird das das gleiche sein, was ich schon habe und ich bin wieder unglücklich, oder sind die bei Doppeljacken mitgelieferten Fleece immer etwas schlechter?

Ich bin verwirrt... 200 ist also ungleich 200 ? :(

Danke für eure Tipps,

Grüße,
Ant

Nicht übertreiben
27.01.2004, 10:40
Ich bin absolut kein Fleecefachmann, im(h)o ist die 200er Angabe jedoch eine Angabe für das Gewicht?!?
Dann kommt es halt darauf an as der Hersteller mit dem Gewicht macht, der eine webt enger -> Winddichter,robuster; der andere sehr leicht und loftig -> wärmer, plättet schneller.

Daher würde ich sagen 200er nicht gleich 200er! Keine Ahnung ob ich recht habe, da sollen sich die (Fleece)experten nochmal melden :bg:

Gruss
Thorben

ich
27.01.2004, 10:40
200er gibt nur das Gewicht/m² an und sagt nix über die Qualität!
Je feiner aufgerauht und/oder auch beidseitig desto wärmer und je besser die Qualität, desto länger bleibt das auch so....

Gruß
Bene

Aoraki
27.01.2004, 10:58
Ein paar Infos zum Thema Fleece finden sich hier: http://www.globetrotter.de/de/beratung/mat_info_detail.php?&material=Fleece

Ich habe mir die Salewa-Doppeljacken vor einiger Zeit auch mal angesehen und fand das Fleece zu dünn. Bin mir auch nicht sicher, ob es wirklich ein 200er Fleece ist (stand das explizit irgendwo?), rein vom Gewicht her.

Generell finde ich, daß bei den meisten Doppeljacken, die ich mir bisher so angeschaut habe, an der Qualität der Fleecejacke gespart wird, weshalb sie oft auch deutlich preiswerter sind als zwei einzeln gekaufte Jacken. Die einzige wirklich überzeugende Doppeljacke, die ich bisher gesehen habe, ist das Twin Jacket von Mammut, das aber auch seinen Preis hat.

Und nachdem ich das Mountain Light Jacket von TNF für sagenhafte 200 Euro ergattern konnte, habe ich mir das Genesis Jacket dazu gekauft. Das ist zumindest ein 200er Fleece, das seinen Namen zu Recht trägt. Wenn die Temperaturen auch nur leicht oberhalb des Gefrierpunktes liegen, wird mir regelmäßig zu warm darin. Von der Wärmeleistung kommen die Doppeljacken von Salewa und Schöffel da einfach nicht mit. Allerdings hätte die Kombination regulär auch locker 480 Euro gekostet.

Über das Polarlite Fleece von Salewa habe ich irgendwo gelesen, daß es bei nur 100g/qm dieselbe Wärmeleistung haben soll wie ein 200er Fleece. Wer's glaubt...

Schöne Grüße,

Sylvia

27.01.2004, 12:01
Vielen Dank für die Tipps. Da bin ich doch mal ein wenig schlauer.

Dies ist die Beschreibung zum Salewa Fleece:

Polarlite Classic:
Markenname von Salewa für Qualitätsfleece mit einem Gewicht von 200g/m2.
Polarlite Fine:
Markenname von Salewa für Qualitätsfleece mit einem Gewicht von 100g/m2.)

Da meine Fleecejacke bei Größe M ziemlich genau 500g wiegt, gehe ich mal von 200er aus. Ich hoffe einfach mal, dass bei den Doppeljacken einfach gespart wird und da meine noch von 1999 ist, gehe ich davon aus, dass sich da auch ein wenig der Fortschritt bemerkbar macht :wink:

Ich schau mir das Teilchen mal genauer an und werde euch auf dem laufenden halten. Mal sehen ob´s wirklich so dolle ist :-)

Grüße,
Ant

mamaguru
27.01.2004, 13:20
@Aoraki


Über das Polarlite Fleece von Salewa habe ich irgendwo gelesen, daß es bei nur 100g/qm dieselbe Wärmeleistung haben soll wie ein 200er Fleece.
Quellenangaben? :roll:


Wer's glaubt...
Ich habe mir vor einigen Monaten die »Salewa Magic PC Vest« (aus besagtem Polarlite) gekauft. Die Wärmeleistung und das geringe Gewicht finde ich bisher schon ziemlich erstaunlich. :o

gruß
boris

Aoraki
27.01.2004, 13:29
[quote="mamaguru"]
Quellenangaben?

Weiß ich nicht mehr, daher auch "irgendwo". Auf der Salewa-Homepage habe ich leider nix gefunden.

Ein Freund von mir hat auch so eine Doppeljacke und findet sie ab null Grad abwärts auch nicht mehr gerade warm.

Ich will nicht sagen, daß die Fleecejacken von denen generell nix taugen, nur bei den Doppeljacken finde ich sie nicht überzeugend. Da kauf ich mir lieber zwei separate Teile, die sich idealerweise ineinanderzippen lassen.

Gruß,

Sylvia

axel
27.01.2004, 19:03
nur son gedanke von mir, aber wenns wirklich warm sein soll würd ich mir mal die yeti millenium anschauen gibts bei outdoorworks für nen hunni. ist von preis und gewicht/packmaß eine echte alternative und bei der wärmeleistung sieht ein 200er fleece vergleichsweise zur millenium eher schlecht aus. solltest du aber auf fleece bestehen könnte auch auch ein 300er polartec von tagoss interessant sein wird momentan bei larca für 70 € rausgehauen und hat sogar noch verstärkte schulterbesätze.
jetzt frag bitte nicht nach kompatibilität mit deiner salewa jacke :-?, ich bekomme in meine TNF (kann ich das überhaupt noch sagen ohne gleich als pseudo-outdoorer oder so abgestempelt zu werden :) )auch lafuma, vaude und tagoss eingezippt , aber versuch macht kluch! :wink:
wie schon gesagt war nur son gedanke von mir 8)

axel

AskeT
27.01.2004, 19:18
Salewa verwendet - soweit ich das weiß - generell kein Fleece von Malden Mills sondern vom italienischen Hersteller Pontetorto. Etwa vergleichbar dem Trevirafleece, das Bigpack anbietet. Meiner Ansicht nach ist es dünner, weniger haltbar und auch im Feel net gaaanz so tolle. Bei Malden Mills (Polartec) ist die Bezeichnung 100/200/300 wohl an die Gewichtung angelehnt. Es gibt aber so viele Webarten, Finishes und Texturierungen im Fleecebereich, das ich genaueres über Wärmeleistung nicht zu sagen weiß. Top im Punkto Wärmeleistung / Gewicht sind IMHO die Powerstretch-Produkte (Malden). Die sind auch noch relativ winddicht - wenn die glatte Seite außen ist. Bei der von uns selbstgenähten Powerstretchkleidung ist das der Fall. Die Industrie fertigt andersrum. Wohl wegen der edleren Optik.

Becks
28.01.2004, 09:13
Generell finde ich, daß bei den meisten Doppeljacken, die ich mir bisher so angeschaut habe, an der Qualität der Fleecejacke gespart wird, weshalb sie oft auch deutlich preiswerter sind als zwei einzeln gekaufte Jacken. Die einzige wirklich überzeugende Doppeljacke, die ich bisher gesehen habe, ist das Twin Jacket von Mammut, das aber auch seinen Preis hat.


Dem kann ich zustimmen denn die Jacke verrichtet bei mir seit Jahren ihren Dienst und das Fleece ist wirklich bombastisch. Leider nun vom Rucksack ziemlich plattgedrückt, aber kein noch so derber Felskontakt oder sonstige Widrigkeit haben dem Ding bisher was anhaben können.

Alex

Nicht übertreiben
28.01.2004, 09:17
Ich habe eine Fleecejacke von Bigpack (Trevira) und das Ding ist von der Qualität das beste was ich bisher hatte. Ist jetzt 6 Jahre alt und würde trotz häufigem Gebrauch fast noch als neu durchgehen (Innenseite Ärmel ist ein kleines bisschen aufgeraut)
Warm ist er außerdem!

Gruss
Thorben

28.01.2004, 09:46
Danke für die vielen nützlichen Infos.

Mein Problem ist im Moment ja ein gebrochenes Schlüsselbein, daher kann ich keine Pullover, Sweatshirts u.ä. anziehen. Das Fleece dient also erstmal den Zweck zu Hause was warmes an zu haben (und nich 6 Wochen in der gleichen Fleece-Jacke rumzulaufen *müffel*) :) :o

Ich hab mir jetzt dieses für günstig Geld erstanden, da ich denke es im Sommer (oder dann, wenn ich endlich wieder einen Rucksack tragen kann) bei Bergtouren/Wanderungen gut anziehen kann.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=37029&item=2884713909

Falls es nochmals "höher hinaus" gehen sollte, werde ich sicher mal ein Auge auf die Yeti Millenium werfen. Für 99 Oironen sicher ein gutes Angebot...

Viele Grüße,
Ant

Corton
28.01.2004, 09:54
Nur am Rande: Ein ranghoher Mitarbeiter von Malden Mills Europe (einige werden wissen, wen ich meine :) ) hat mir erzählt, dass Patagonia, Arc´teryx und Wild Roses die besten/teuersten Fleecequalitäten bei Malden einkaufen. Patagonia und Malden arbeiten bei Forschung und Entwicklung sogar sehr eng zusammen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass diese Infos stimmen. Dass Patagonia Fleece-Teile absolut super sind, kann ich jedenfalls bestätigen. R3 Fleece ist anscheinend unkaputtbar, R1 und R5 sind ebenfalls genial - R2 ist allerdings Geschmackssache... :)

Corton