PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserdichte Überziehhose aus Gore-Tex und Co. gesucht



Thomas123
27.01.2004, 09:59
Hallo,

mit welchen Überziehhosen mit Gore-Tex (XCR) habt ihr schon gute Erfahrungen gemacht! Mit geht's vor allem um die Leichtgewichtklasse (daher keinen Kantenschutz und keine Verstärkungen an den Knien). Habe letztens hier im Laden von Mammut die Taku Pants (waren um 100 Euronen reduziert) gesehen. Bei Mammut steht aber, dass der Reißverschluß nur Spritzwasserfest ist! Kann man Dauerregen noch als Spritzwasser bezeichnen? Ich glaube ehe nicht!

Grüße

Thomas

mamaguru
27.01.2004, 10:26
Bei Mammut steht aber, dass der Reißverschluß nur Spritzwasserfest ist! Kann man Dauerregen noch als Spritzwasser bezeichnen? Ich glaube ehe nicht!
Kommt d'rauf an, denn »Spritzwasser« und »Dauerregen« sind sehr deeeehnbare Begriffe. ;)

Bei 'nem richtig fiesen Dauerregen, wo sozusagen das Wasser »kübelweise« bzw. in »Bindfäden« runterkommt, sollte man nicht mehr von Spritzwasser sprechen -- auch wenn es »technisch« so ist.

gruß
boris

Thomas123
27.01.2004, 13:15
Wie ich das so im Geschäft gesehen habe, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten den Reisverschluß halbwegs wasserdicht zu machen. Einmal wird einfach eine zusätzliche Abdeckleiste über dem Reisverschluß angebracht (z.B. bei Vaude oder ME) und einmal wie bei der Hose von Mammut wird ein spezieller Reisverschluß verwendet der sich mit einer "Gummischicht" selber schließt (irgendwie schwer zu erklären :( ). Nehmen sich die beiden Arten etwas? Gibt Vor- bzw. Nachteile?

Grüße

Thomas

Nicht übertreiben
27.01.2004, 13:24
Die Beschichteten sind halt leichter als die klassischen mit Abdeckleiste. Ich habe eine Jacke mit solchen Reisverschlüssen und die waren bisher regendicht. Die Frage ist halt wie das im Langzeitgebrauch aussieht. Ich persönlich mag die "normalen" abgedeckten lieber.
Da Du allerdings ausdrücklich auf eine leichte Konstruktion wertlegst, die dann vermutlich hautsächlich als Regenhose dienen soll dürfte beides seinen Zweck erfüllen.
Eine Empfehlung kann ich Dir leider nicht geben, da meine wasserdichte Hose weder Gore noch absolute Leichtbauweise zu bieten hat.


Gruss
thorben

droffen
27.01.2004, 13:36
Wie wärs mit einer Arc'teryx?
In Grösse XL gibt es gerade eine:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2782874789&category=32496

Ich habe die selbst, und sie ist sehr gut geschnitten.

Droffen

Thomas123
27.01.2004, 18:32
@droffen: Ist mir schon viel zu schwer die Hose!

Grüße

Thomas

david0815
27.01.2004, 18:42
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=mh41101&artbez=Mountain+Hardwear+Epic+Pant+m%27s


erfüllt eigentlich deine Anforderungen. Wird aber natürlich nicht superrobust sein.

Thomas123
27.01.2004, 19:49
@david0815: Die Hose hatte ich auch schon im Visier. Hatte aber bisher SEHR schlechte Erfahrung bei Hosen und Jacken gemacht die kein GoreTex-Lamit haben. Ich will mit der Regenhose nicht nur einen 2-Stunden-Schauer überstehen sondern eventuell mehrere Tage lang laufen!

Grüße

Thomas

david0815
27.01.2004, 20:19
aber die Jacke aus dem gleichen Material scheint gut zu sein.

Outdoor hat sie für gut befunden und bisher habe ich noch ncihts gegenteiliges gehört, bzw gelesen.
( ich weiß Outdoor-BILD hin oder her:o)

http://www.outdoor-magazin.com/sixcms/detail.php?id=36765

Aber bei Hosen unter 400g wird halt die Luft bezüglich Haltbarkeit sehrsehr dünn.

Aber dicht scheint das Epic-Zeug zu sein. Also für mich wäre das Zeug in der engeren Wahl. Zumal der Preis wirklich saugut ist. Und wirklich viel stabiler scheint mir Paclite (zumal die neue Version) auch nicht zu sein.
Obwohl ich mich bei meiner Mammut D-Light nicht beschweren kann. Nutze sie aber auch nciht mit schwerem Gepäck.

mfg

David

felö
27.01.2004, 21:10
Habe die Arcteryx beta LT, superleicht (leichter wird´s mit 3L Gore wohl nie werden), mit dem langen SeitenRV praktisch, gute Passform, ist aber bei Gebrauch mit Ski und Steigeisen eher empfindlich.
... und wie immer teuer, habe sie bei SportConrad vor längerer Zeit reduziert bekommen :D .

Felö

Thomas123
27.01.2004, 21:30
Aber dicht scheint das Epic-Zeug zu sein.

Ich hätte ja auch mehr Angst, dass es zu dicht ist! Richtig dichte Hose gibt es auch für 8 Euro, die sind aber wirklich nur Plastiktüten, aber dicht sind sie bestimmt :lol:

Grüße

Thomas

david0815
27.01.2004, 21:46
in dem Test steht ja, und ich kann mich nur darauf beziehen, dass die Sachen sehr atmungsaktiv sind.

Und Gore ist ja trotz XCR auch nicht "wirklich" atmungsaktiv. :ill:

Aber mit den Seitenreißverschlüssen lässt sich´s IMHO ganz gut belüften.

mfg

David

Thomas123
27.01.2004, 22:08
Schade, dass man so etwas leider nicht im Laden ausprobieren kann :( :( Aber angesicht des Preisunterschieds wäre die Hose von ME ne große Überlegung wert!

Das es keinen "wirklich" atmungsaktiven Stoff gibt ist mir schon klar, sonst wären ja auch 70% aller Threads in diesem Forum mit einer Antwort erledigt :D :D

Naja, wenn ich die Seitenreißverschlüsse öfnen kann um zu lüften dann regnet es nicht sooo doll dann kann ich die Hose auch gleich sein lassen :)

Grüße

Thomas

Thomas123
28.01.2004, 09:49
Hab mir gerade die Hose von Arc'Teryx angeschaut! Sieht super aus, nur der PREIS!!!!! :shock:
Hat mal jemand von euch schon Erfahrung mit den beiden Tüten von Berghaus gemacht:
1) PacLite Pants
- GoreTex PacLite mit RipStop-Nylon als Oberstoff.
- 2 Durchgehende und abgedeckte Reisverschlüsse.
- 200g/L
- 150 Euro

2) Storm Overtrousers
- 3-Lagen GoreTex
- kein Durchgehender Reisverschluß (nicht sooo tragisch, da ich ja die Hose nicht jede Stunde an- und wieder ausziehen werde).
- 330g/L
- 160 Euro

Grüße

Thomas

MaMa
28.01.2004, 10:29
Also dieses MH-Epic Zeug ist schon okay. Ich hab´die Jacke und meine Freundin die Hose. Als Regenhose zum wandern etc. 11 geeignet, für den Steigeiseneinsatz sicherlich nicht. Ganz prima finde ich die Stretcheinsätze am Knie, machts wohl echt bequem....leider macht MH für mich zu kurze Beinlängen, sonst hätte ich mir sie auch schon geholt.
Falls dir Grösse M passen sollte...so eine haben wir grad noch übrig und steht zum Verkauf an. Bei Interesse PN... :wink:

Thomas123
28.01.2004, 15:33
@mama: ich denke, bei dem Preisunterschied werde ich mir auch die Hosen von ME kaufen, naja, vielleicht gibt's aber auch bis zum Sommer irgendwo ne nettes Angebot. Ah, M ist ne ganz, ganz kleine Tickchen zu klein für mich, mehr XL wäre in Ordnung :D

Grüße

Thomas

MaMa
28.01.2004, 16:28
Die ME (Drilite Pants) steht auch auf meiner "Guck ich mir mal an"-Liste, weil die in XL angebl. richtig lange Beine hat. Invia hat mir mal gemailt, es seien 89 cm Innenlänge. das würde sich an meinen Stelzen besser machen als die üblichen 80cm von MH Epic, Marmot Precip etc.

Sach´ ma´Bescheid, wenn du was näheres darüber erfährst.

Mein Kumpel hatte die ME Drilite übrigens in Patagonien dabei. Bei nem mehsrstündigen Dauerguss (echt heftig!) ist an den Seiten-RV leicht feuchtigkeit eingetreten. Auf der darunterliegenden Klamottenschicht zeigte sich quasi ein feuchter Längsstreifen. Stellte aber IMO kein Problem dar...

tiejer
28.01.2004, 17:48
Hat jemand einen Tip für eine Leichte atmungs aktive Hose mit wirklich durch gehendem RV , die was taugt? Der RV bei der MH Epic geht nicht bis zum Bund sondern hört 10 cm drunter auf Danke!
(war das jetzt OT oder OK? ;) )

Thomas123
28.01.2004, 17:52
Die ME Drilite Plus Pant hat einen durchgehenden Reisverschluß!

Grüße

Thoams

Nicht übertreiben
26.09.2006, 08:40
gut 2,5 Jahre später

Nach ein paar entspannten Wandertagen bei Dauerregen, Wind und Temperaturen um die 0°C hat sich mir irgendwie die Sinnhaftigkeit einer wasserdichten Hose erschlossen... :bg:

Hier die Anforderungen:

Wasserdicht/Atmungsaktiv
Robust genug um Steigeisen und evtl. mal Skikanten zu ertragen
Leicht
durchgehender Reißverschluss (zumindest über die gesamte Beinlänge)

Preislimit: 200€

Bisherige Favoriten (ohne sie in Natura schonmal gesehen zu haben):

RAB Latok Alpine pants (200€)
Marmot Oracle Pants (130€)

Bei der RAB reißt mich das eVent, das ich ja doch irgendwann mal ausprobieren muss - ich weiß aber nicht, wie es mit der Robustheit aussieht; bei der Marmot ganz klar der Preis und die anscheinend recht gute Konstruktion.

Wenn jemand von euch einer der Hosen kennt oder andere Empfehlungen hat, würde ich mich freuen :)

Viele Grüße,
Thorben

PS: Könnte jemand den Thread vielleicht in die Bekleidung verschieben? Danke! :P

Alpenkönig
26.09.2006, 11:31
Nach ein paar entspannten Wandertagen bei Dauerregen, Wind und Temperaturen um die 0°C hat sich mir irgendwie die Sinnhaftigkeit einer wasserdichten Hose erschlossen... :bg:

Hier die Anforderungen:

Wasserdicht/Atmungsaktiv
Robust genug um Steigeisen und evtl. mal Skikanten zu ertragen
Leicht
durchgehender Reißverschluss (zumindest über die gesamte Beinlänge)

Preislimit: 200€

Bisherige Favoriten (ohne sie in Natura schonmal gesehen zu haben):

RAB Latok Alpine pants (200€)
Marmot Oracle Pants (130€)

Bei der RAB reißt mich das eVent, das ich ja doch irgendwann mal ausprobieren muss - ich weiß aber nicht, wie es mit der Robustheit aussieht; bei der Marmot ganz klar der Preis und die anscheinend recht gute Konstruktion.

Wenn jemand von euch einer der Hosen kennt oder andere Empfehlungen hat, würde ich mich freuen :)

Viele Grüße,
Thorben

PS: Könnte jemand den Thread vielleicht in die Bekleidung verschieben? Danke! :P

Nachdem ich neulich sogar die Unterhose nach drei Stunden Regenmarsch auswringen konnte :x , hab ich auch für ne Überhose blechen müßen: die Berghaus Paclite für € 150,- (wsie weiter oben erwähnt). Muß sagen die ist stabiler als sie klingt. Durchgehende Reißverschlüße und auch sonst guter Sitz.

theone
26.09.2006, 11:34
Also ich habe ne Oracle und bin soweit sehr zufrieden. Sie hat noch nicht so arg viel mitmachen müssen, aber von der Passform her und dem An-/Ausziehen ist sie gut. Wüed sie als Backup empfehlen, zum Eisklettern oder so eher nicht, da es ja ein Laminat ähnlich Paclite ist. Im Knöchelbereich aber durch stärkeres Gewebe verstärk (musst halt treffen :wink: )

Nicht übertreiben
26.09.2006, 16:42
Im Normalfall treffe ich mehr Fels/Schnee/Eis als Fleisch und Stoff, ich denke damit könnte ich leben :bg: Es sollte halt im gefährdeten Bereich nicht zu fragil sein, dann passt das schon!

Berghaus kommt für mich nicht mehr in Frage, auch wenn viele von der Hose recht angetan zu sein scheinen.

Danke schonmal für die Hinweise,
Thorben

ich
26.09.2006, 18:34
Berghaus kommt für mich nicht mehr in Frage, auch wenn viele von der Hose recht angetan zu sein scheinen.

Jepp, ich auch! Wir waren gerade 2 Wochen auf Radtour in Schweden und ich brauchte die Hose -leider- ein paar Mal. Super! Bin echt angetan.

Gruß
Bene

encymon
27.09.2006, 08:06
Ich hab auch die berghaus, ist eine super hose!

sjusovaren
29.09.2006, 18:52
Was haltet ihr von der (http://www.sport-praxenthaler.de/product_info.php/products_id/975)
Ist offenbar ein Auslaufmodell. Auf der Salewa-Homepage find ich sie jedenfalls nicht mehr.
Hat die zufällig jemand im Besitz, oder mal irgendwo befingert :bg: ?

Lhotse
01.10.2006, 11:15
Besitzt denn jemand die Rab Latok Alpine Pants? Ich suche auch noch eine sehr leichte GTX- oder Event-Hose, die enger geschnitten ist.

Wahnwitz
05.10.2006, 00:20
Marmot Oracle Pants (130€)
Wenn jemand von euch einer der Hosen kennt oder andere Empfehlungen hat, würde ich mich freuen :)
:P

habe mir aus eben den genannten Gründen die Marmot Oracle Pants zugelegt. Das Teil macht einen echt robusten Eindruck und trägt sich total bequem! leider kann ich Dir zu der wasserdichtigkeit noch nichts sagen, da bei der letzten Tour der Wettergott gnädig war.
Sobald ich da mehr weiß, werde ich es posten.
Gruß,
Stephan

Nicht übertreiben
05.10.2006, 09:45
Das klingt doch mal gut :)

Kannst du vielleicht was zum Schnitt sagen - eher weit oder schmal?

Herzlichen Dank schonmal!

Thorben

Wahnwitz
05.10.2006, 11:15
Kannst du vielleicht was zum Schnitt sagen - eher weit oder schmal?

Die Oracle ist so weit geschnitten, daß sie bequem über lange Hosen (z.B. Barents von Fjäll Räven) passt, ohne einzuengen oder zu stören, aber man kann sie sicherlich auch solo tragen, ohne daß sie rumschlabbert, denn sie fühlt sich für eine regenhose echt sympathisch an!
an Knien, Gesäß und Innenseite der Knöchel ist sie durch Verstärkungen (Cordura?) wohl echt ziemlich robust, so daß ich sie mir bei nassen Verhältnissen echt gut zum Klettern, Skifahren, etc vorstellen kann.

Nicht übertreiben
11.10.2006, 08:48
So, ich hab jetzt mal die Marmot Oracle, Rab Latok und Schöffel Exped zur Ansicht bestellt... ich hoffe mal eine der 3 passt :)

Nicht übertreiben
26.10.2006, 17:19
So, nachdem die Marmot und die RAB leider nicht lieferbar sind, stehe ich wieder planlos da. Die Schöffel Exped macht zwar von der Verarbeitung etc. einen sehr guten Eindruck, ist aber recht weit geschnitten und dabei relativ kurz. Außerdem ist sie durch das 3-Lagen-Material ziemlich steif, was durch die wasserdichten Zipper noch verstärkt wird.

Wer trotzdem interesse hat, bei Sport-Conrad gibt es das Ding gerade recht günstig.

Weiß zufällig jemand, wo es die Salewa Survey Pants günstig gibt? :wink:

sjusovaren
26.10.2006, 18:52
Hallo!

Ist zwar keine Goretex-Hose, aber paßt hier gerade gut rein.
Eben kam der tolle "Schade-Brief" von Globi, von wegen Sonderbestellung unmöglich... :(
Weiß jemand von euch, wo man die Mormot Precip Full Zip Pant, Farbe lava, Größe XL, in tall (von wegen der Beinlänge!) bekommen kann ?
Also die (http://marmot.com/products/product.php?cat=cloth&subcat=67&style_id=I5412) mein ich.

http://www.world-of-smilies.com/html/images/smilies/Schilder2/hoff.gif


Hab natürlich schon selbst fleißg gegoogelt, bin aber bis jetzt nur in Ami-Land fündig geworden.
Vielleicht kennt jemand zufällig nen Händler, der da einen besseren Draht hin hat ?!
Die bei Globi ham bestimmt nur standardmäßig ihren lokalen Großhändler abgefragt.. :grrr:

Nicht übertreiben
26.10.2006, 19:06
Entweder du klapperst mal telefonisch die Läden hier ab:

Marmot Europe (http://www.marmot.de/?id=4&cat=1)

oder du fragst direkt bei denen nach.

Nebukadnezar
28.10.2006, 23:44
Weiß zufällig jemand, wo es die Salewa Survey Pants günstig gibt? :wink:[/quote]

Hallo,
die hab ich letzte Woche noch bei ebay gesehen, ich meine, für 199€von einem gewerblichen Anbieter.
Ist momentan aber nicht drin, würde das aber mal beobachten.

Ich habe selbst die Berghaus Accelerator Pant (http://www.berghaus.com/index.asp?bhcd2=1162071305), was habt ihr gegen Berghaus? Ist eine Top Hose, durch die Stretch Einsätze sehr bequem und äußerst robust. Und für Normalpreis 249€ auch ganz akzeptabel.

Liebe Grüße, Jochen

Bodenhafter
30.10.2006, 14:03
Bisherige Favoriten (ohne sie in Natura schonmal gesehen zu haben):

RAB Latok Alpine pants (200€)
Marmot Oracle Pants (130€)

Bei der RAB reißt mich das eVent, das ich ja doch irgendwann mal ausprobieren muss - ich weiß aber nicht, wie es mit der Robustheit aussieht; bei der Marmot ganz klar der Preis und die anscheinend recht gute Konstruktion.
Hab' den thread erst jetzt entdeckt, daher noch ein etwas verspäteter Beitrag zum Thema Rab: Hab Ende des letzten Winters die Latok (also die normale, nicht die Latok alpine) als Auslaufmodell für knapp über 100 EUR erwerben können und bin schwer begeistert. Das normale Außenmaterial ist eher leicht, aber die kritischen Stellen an Knien, Hinterteil und Knöchelinnenseiten mit robustem Stretch Cordura verstärkt, letztere zusätzlich noch mit irgendeinem ziemlich steifen Material unterlegt. Wenn ich mir die Bilder von der Latok Alpine auf der Rab-HP ansehe, scheinen da all diese Verstärkungen zu fehlen - unter diesen Umständen hätte ich hinsichtlich der Robustheit Bedenken, weil wie gesagt das normale Außenmaterial (ich gehe mal davon aus, dass bei der Latok Alpine das gleiche verwendet wird wie bei der Latok) doch recht dünn ist. Trotz der Verstärkungen ist die Latok noch einigermaßen leicht und laut Herstellerangabe nur 35g schwerer als die Latok Alpine, wobei das wahrscheinlich nicht stimmt (meine in Gr. M wiegt 540g). Der in Relation zur Länge relativ schmale Schnitt ist sicher nicht jedermanns Sache, aber mir kommt das sehr entgegen. Über die Atmungsaktivität kann ich jetzt noch nicht viel sagen, da der erste Einsatz unter repräsentativen Bedingungen erst diesen Winter in Aussicht steht.

In Britannien sind übrigens Restposten dieser Hose immer noch vereinzelt im Handel, z.B. bei TowerRidge für £129.

Karsten

Nicht übertreiben
04.11.2006, 19:16
Hmm, klingt gut - lang und schmal passt bestens zu mir :bg:

Inzwischen bin ich aber bei (ja....) Berghaus fündig geworden, da es bei Woick die Accelerator Pant recht günstig gab und die zufällig auch noch sehr gut passte 8)

Da die Briten aber viele Dinge etwas anders machen, stehe ich schon vor dem ersten Rätsel:

http://img234.imageshack.us/img234/431/img6921kn4.jpg

Normalerweise wird die Innengamasche ja mit einem Haken an den Schnürsenkeln gegen Hochruschten gesichert, bei der Hose sind nur 2 Schlaufen eingenäht?!

Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie das funktionieren soll :)

david0815
04.11.2006, 19:32
Sind die Haken seitlich oder vorne und hinten?
Seitlich wrde ich auf Reeepschnur unterm Schuh durchbinden tippen.

mfg

David

Nicht übertreiben
04.11.2006, 19:36
Seitlich - könnte also sein (habe ich auch schon vermutet aber irgendwie habe ich gedacht die Lösung wäre brillianter :bg: )

Bodenhafter
04.11.2006, 20:24
Inzwischen bin ich aber bei (ja....) Berghaus fündig geworden, da es bei Woick die Accelerator Pant recht günstig gab und die zufällig auch noch sehr gut passte 8)
Hieß es nicht am Anfang mal irgendwo "leicht"? Was ist daraus geworden?

Zu den zwei seitlichen Schlaufen: Ich denke, david0815 hat Recht. Meine ollen Lowe-Gamaschen sehen ganz genauso aus und dort war im Originalzustand auch bloß ein Stück Reepschnur an diese Schlaufen angebunden.

Karsten

Nebukadnezar
05.11.2006, 15:15
Normalerweise wird die Innengamasche ja mit einem Haken an den Schnürsenkeln gegen Hochruschten gesichert, bei der Hose sind nur 2 Schlaufen eingenäht?!

Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie das funktionieren soll :)

Wenn es nötig ist, verbinde ein Stück elastische Kordel mit den beiden Schlaufen und häng die an den Tiefzughaken der Schuhe ein. Hab allerdings die Schlaufen nicht benötigt, die Innengamasche mit dem rutschhemmenden Gummi hat bisher immer auch so gehalten, selbst beim Einbrechen in 60cm Neuschnee.

Gruß Jochen

Nicht übertreiben
08.11.2006, 07:51
Naja, Neuschnee ist ja auch nicht so ein Problem, nervig wird es bei Harsch... aber es wird wohl auf ein Band hinaus laufen, danke erstmal für die Tips :)

@Karsten: Leicht stand ja nicht ohne Grund recht weit unten auf der Liste, einen gewissen Schutz gegen Steigeisen sollte sie schon haben - und irgendwann kam dann auch noch eine Innengamasche dazu (spart ja effektiv auch noch mal Gewicht). Außerdem gibt es riesige Unterschiede im Schnitt zwischen den einfachen leichten Hosen und den etwas robusteren Modellen, erstere ähneln meist doch sehr stark einem Sack :bg:

Für eine 3L-Hose ist sie aber noch recht leicht :bg:

Nicht übertreiben
08.11.2006, 07:51
Naja, Neuschnee ist ja auch nicht so ein Problem, nervig wird es bei Harsch... aber es wird wohl auf ein Band hinaus laufen, danke erstmal für die Tips :)

@Karsten: Leicht stand ja nicht ohne Grund recht weit unten auf der Liste, einen gewissen Schutz gegen Steigeisen sollte sie schon haben - und irgendwann kam dann auch noch eine Innengamasche dazu (spart ja effektiv auch noch mal Gewicht). Außerdem gibt es riesige Unterschiede im Schnitt zwischen den einfachen leichten Hosen und den etwas robusteren Modellen, erstere ähneln meist doch sehr stark einem Sack :bg:

Für eine 3L-Hose ist sie aber noch recht leicht :bg:

loard
08.11.2006, 14:48
Habe geraden Mountain Hardware Katalog in der Hand und da sticht mir die Aiguille Ice Pant ins Auge. Die sieht ja genial aus!! Goretex Paclite und an Knie und Gesäß 3-Lagiges Gore XCR. Gewicht 370g. Aber leider kein Knöchelverstärkung. Fürs normale Trekking wär die aber ziemlich perfekt. Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Auch falls jemand die neue MH Cohesion Pant hat, wäre ich über Erfahrungsberichte dankbar.

thx

loard
08.11.2006, 14:48
Habe geraden Mountain Hardware Katalog in der Hand und da sticht mir die Aiguille Ice Pant ins Auge. Die sieht ja genial aus!! Goretex Paclite und an Knie und Gesäß 3-Lagiges Gore XCR. Gewicht 370g. Aber leider kein Knöchelverstärkung. Fürs normale Trekking wär die aber ziemlich perfekt. Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Auch falls jemand die neue MH Cohesion Pant hat, wäre ich über Erfahrungsberichte dankbar.

thx

Felltier
08.11.2006, 15:07
Hallo,

also auch wenn die Verstärkungen oft "Steigeisenschutz" heißen, unbedingt schützen tuen sie davor nicht .. ich kam (unbeabsichtigt) durch die Verstärkungen meiner Mammut Nuptse ziemlich leicht durch ... waren die Eisen wohl zu scharf ;)

Gruß
Felltier

Felltier
08.11.2006, 15:07
Hallo,

also auch wenn die Verstärkungen oft "Steigeisenschutz" heißen, unbedingt schützen tuen sie davor nicht .. ich kam (unbeabsichtigt) durch die Verstärkungen meiner Mammut Nuptse ziemlich leicht durch ... waren die Eisen wohl zu scharf ;)

Gruß
Felltier

sjusovaren
15.11.2006, 00:05
Bitte um Tips !!

Ich bin weiterhin auf der Suche nach einer neuen leichten wasserdichten Überhose.
Soll Zweiwege-Seitenreißverschlüsse haben bis mind. inklusive Oberschenkel, als Lüftungsmöglichkeit und zum Zugriff auf die Beintaschen.
Bund und Beinsaum möglichst verstellbar (Kordel, Klett,...).
Befestigungsmöglichkeit am Stiefel wär auch schön.

Das eigentliche Problem ist die Beinlänge...
Die Mammut Taku (http://www.mammut.ch/mammut/katalog.asp?view=detail&did=144&dart=4&tid=5001&sid=1) ist z.B. einfach zu kurz geschnitten, wie die meisten Hosen.
Hat jemand zufällig von Salewa die Lite PTX Pants (http://www.salewa.de/herren_hosen.php?chid=186&m=3&sid=a590390756ee2851415b5686c1593fc1&puid=&liid=&limit=1&prid=5058&ac=det) oder die Easton GTX (http://www.sport-bruemmer.de/index.php?pID=7628)? Lohnt eine Bestellung zur Ansicht?
Gut passen tut mir z.B. die Marmot Precip (http://marmot.com/products/product.php?cat=cloth&subcat=67&style_id=I5412) in "tall". Die bietet etwa 91cm Beininnenlänge, also gute 36 Inch.

Frage an die Großen im Forum: :wink:
Welche anderen Firmen bieten vergleichbar lange Regenhosen?
Ein paar Vorschläge wärn toll !

Bastieeeh
15.11.2006, 08:23
Ich bin zwar auch einer der Großen, hab aber relativ kurze Beine. Jedoch hab ich vielleicht doch einen Tipp für dich. Ich laufe, auch wenn einige meinen, es würde affig aussehen, bei Regen mit meiner Gore-Überhose aus GoreTex Paclite rum. Die Beinabschlüsse sind vernünftig mit Klettverschlüssen auf Knöchel- und Kniehöhe einzustellen (passt auch bei dickeren Wanderstiefeln), das Gesäß ist gedoppelt (wegen Abnutzung am Sattel bis in den inneren Oberschenkel-Bereich) und ist auch bei feuchtem Holz/Steinen dicht. Weiterhin sind die Gore-Hosen recht lang geschnitten, da man beim Radfahren die Beine mehr anwinkelt als beim Laufen. Ich trage eine L und kann mich dran erinnern, daß die XL wesentlich länger war - vielleicht solltest du die mal probieren. Das ganze nennt sich dann Gore Sprinter. Einziges Manko bisher: abgesehen von einer großen Tasche am Rücken gibt es keine anderen. Hat mich noch nie gestört, da ich sowieso alles wichtige in der Hose drunter trage. Man kann aufgrund des Gummizuges auch gut in die Taschen der Hose drunter greifen.

Ich habe gerade auf der Gore-Webseite gesehen, daß die Sprinter einen Nachfolger bekommen hat. Nennt sich Gore Ultra und sieht meiner Meinung nach genauso aus (abgesehen von der Farbe, meine ist grau, die Ultra schwarz).
Sprinter:
http://www.mountainbike-magazin.de/fm/835/thumbnails/1101_hose_gore_sprinter_hos.jpg.72692.jpg
Ultra:
http://www.wiggle.co.uk/images/gore-ultra-II-trousers-main.jpg (http://www.wiggle.co.uk/images/gore-ultra-II-trousers-zoom.jpg)

Hier (http://www.wiggle.co.uk/Default.aspx?Main=ProductDetail.aspx&W=0&Manufacturer=Gore&UberCatName=&Cat=cycle&CategoryName=&ProdID=5360020330&UberCat=0) findest du ein paar mehr Infos. Es sieht so aus, als hätte die Ultra Gummizug-Bündchen als Beinabschluß. Das hat die Sprinter nicht - imho eine sinnvolle Ergänzung...

Nicht übertreiben
15.11.2006, 18:58
Die Salewa Ptx war unter den Leichthosen mein Favorit, keine "Sack"-Optik, lang und schmal geschnitten und halbwegs brauchbare Verstärkungen. Anprobieren lohnt sich also :)

sjusovaren
15.11.2006, 21:51
Jedoch hab ich vielleicht doch einen Tipp für dich.
Danke für den ausführlichen Vorschlag! Aber meine neue Regenhose soll auf jeden Fall Seitenreißverschlüsse haben.
Der ganze Schnitt der GoreHose ist IMO einfach zu sehr aufs Radfahren ausgelegt.
Werd aber trotzdem mal verstärkt im Bikebereich Ausschau halten, vielleicht sind die ja wirklich allgemein länger geschnitten.


Die Salewa Ptx war unter den Leichthosen mein Favorit, keine "Sack"-Optik, lang und schmal geschnitten und halbwegs brauchbare Verstärkungen. Anprobieren lohnt sich also
Warum "war"? Was sprach für dich letztlich gegen sie?

Nicht übertreiben
15.11.2006, 21:55
Naja, ich hab dann doch entschieden, dass ich Innengamaschen brauche und demnach für ein "schweres" Modell entschieden.

Bastieeeh
15.11.2006, 21:57
Aber meine neue Regenhose soll auf jeden Fall Seitenreißverschlüsse haben.

Genau das ist mir heute bei der Heimfahrt auch eingefallen - es war mit 15°C recht warm und es hat geregnet. Dann noch eine zu dicke normale Hose unter der Gore... http://www.gipfeltreffen.at/images/smilies/smi_heult.gif http://www.vietnam-forum-vn.de/images/smilies/schwitz.gif

sjusovaren
15.11.2006, 22:00
@ Nicht übertreiben

Dann werd ich mal schauen, wo ich sie anprobieren kann. :)

Gruß,

Nicht übertreiben
16.11.2006, 00:14
Karstadt Sport z.B.

K.B.
16.11.2006, 01:23
Hallo!

Auf der Suche nach genau so einer Hose stand ich letztens vor der Wahl Patagonia Rain Shadow Full Zip gegen Mountain Hardware Epic Pants.

Folgende Vor- und Nachteile sah ich:

Patagonia Rain Shadow

+ Material: Membran statt nur Beschichtung
+ wenige Nähte – damit prinzipiell länger dicht.
+ Marke 8)

+/- wasserdichte RVs: Da man eine Regenhose eher selten benutzt, sollten diese nicht vorzeitig kaputt gehen (siehe Diskussion im Theta AR-Thread), dafür aber garantiert den Regen draußen halten

- Druckknöpfe zur Fixierung an den Seiten: Könnten prinzipiell unter Hüftgurt stören (wird erst noch im Einsatz getestet)
- Öffnungen für die Kordeln vorne sind nicht vernünftig eingefasst, was (vielleicht irgendwann mal) zu vorzeitigem Verschleiß führen kann
- Gummizug am Beinabschluss

MH Epic

+ Bundweitenverstellung mit integriertem Gürtel
+ verstellbarer Beinabschluss mittels Klett
+ (elastische) Verstärkungen an den Knien und im Schritt, was allerdings auch…

- ziemlich viele Nähte mit sich bringt
- Material wirkt weniger stabil, Conduit als Beschichtung halte ich für weniger haltbar (ok, sehr subjektiv :wink: )
- RV am Hosenstall (Wer braucht denn so was? Potentielle Stelle für Wassereinbruch.)

+/- Nicht komplett durchgehende, normale RVs, die allerdings ordentlich abgedeckt und unterlegt sind

Zum Preis: Beide Hosen kosten 90 EUR.
Zur Masse: Beide Hosen wiegen in XL ca. 300g
Zur Größe: Beide Hosen haben für mich (185cm, 84kg) ausreichend lange Beine und vernünftigen Schnitt (weder zu schmal, noch zu breit)

Links:

Patagonia (http://www.extra-tour.com/etshop/shop-online.php?&nav=shop&navsub=detail&monr=&mo=Full+Side+Zip+Rain+Shadow+Pant&&search=Patagonia)
MH (http://www.wandern-klettern-kanu.de/shop/katalog.asp/shop/Outdoor/kat/Outdoorhosen)

Ich habe mich für die Patagonia-Hose entschieden.

Kristof

PS: Seh gerade, Pat FS Hose ist nur noch in M da. Vielleicht kommt ja nochmal eine zurück. :wink:

Felltier
16.11.2006, 07:51
- RV am Hosenstall (Wer braucht denn so was? Potentielle Stelle für Wassereinbruch.)

Wenn Du mal länger mit Klettergurt rumläufst, wirst Du Dir das Ding schon wünschen .... ;)

Gruß
Felltier

K.B.
16.11.2006, 11:24
Da erkennt man die verengte Wanderer-Perspektive.

Aber ist der gute Kletterer nicht immer super leichtgewichtig unterwegs? Somit hat er doch nichts zu trinken dabei und dementsprechend keine Bedürfnisse unterwegs! :wink:

Der Rest trägt halt Pampers. :bg:

Felltier
16.11.2006, 11:30
Hallo,


Da erkennt man die verengte Wanderer-Perspektive.

Wanderer haben höchstens Gürtel, aber keinen Klettergurt ;)



Aber ist der gute Kletterer nicht immer super leichtgewichtig unterwegs? Somit hat er doch nichts zu trinken dabei und dementsprechend keine Bedürfnisse unterwegs! :wink:

Für kurze Kletter-Touren kein Problem, aber im alpinen Bereich gehts es eben nicht ohne ausreichendes trinken. Und dann ist es ziemlich nervig, die Hose unter dem Gurt durchzufummeln.



Der Rest trägt halt Pampers. :bg:
:ignore:

Gruß
Felltier

Max Power
18.11.2006, 01:16
Ich habe gute Erfahrung mit 3-Lagigem Gore-Tex gemacht und zwar in Form einer amerikanischen Armeehose (ECWCS) :o , zur Erhöhung der Atmungsaktivität eventuell nur über dünner Wanderhose (Salewa Dolomite) oder langer Unterhose getragen.

Ich trage eine Regenhose nur wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen gegeben ist:

-Es regnet in Strömen bzw. es schneit und taut sofort wieder
-Ich fahre mit dem Fahrrad
-Ich komme nicht sofort (<30 Min) wieder ins Trockene

ich trage sie nicht

- bei extrem schweißtreibenden Aktivitäten (Mountainbike,...)
- Umgebungstemperatur zu hoch, also: Sommer+Regen=Badehose :) , Winter+Regen=Regenhose

Ich wäre übrigens interessiert an Infos über eine STABILE Regenhose (vergleichbar meinem jetzigen Modell) mit besserer Atmungsaktivität als Gore-Tex, Gewicht ist eher sekundär. Gibt es auch "gescheite" Hosen aus eVent, also nicht nur die "light"-Dinger? Der Markt mit eVent entwickelt sich ja leider sehr zäh, in natura hab ich die noch in keinem Laden gesehen :(