PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermoskanne selfmade



Verlorener Junge
20.09.2009, 19:58
Ich habe mir schonmal Gedanken gemacht, wie ich auf Wintertouren mein Wasser von morgens den Tag über warm halten kann. Die Idee, die ich habe, ist simpel, sehr preiswert und viel leichter als handelsübliche Thermoskannen. ;-)
In den nächsten Tagen werde ich mir aus Stoff eine Hülle für meine Flasche nähen, in die ich dann meine Flasche gebe, die ich mit einem Stück Rettungsdecke oder alubeschichteter Isoliermatte umwickelt habe. Ein weitere Gewichtsoptimierung wäre statt des Stoffbeutels ein Obstnetz zu nehmen.
Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.
Bilder und Testergebnisse folgen selbstverständlich in kürze.

Snuffy
20.09.2009, 20:05
Weißt du wie Thermoskannen funktionieren?

Scheint mir nicht so :grins:


Snuffy

Verlorener Junge
20.09.2009, 20:14
Weißt du wie Thermoskannen funktionieren?


Ich weiß zwar nicht genau, wie du das meinst, aber mir ist schon bewusst das normale Thermoskanne doppelwandig sind und durch ne Luftschicht isolieren. Mit einer handelsüblichen Kanne wird meine Idee wahrscheinlich nicht mithalten können, aber wenn das Wasser an die 4-6 Stunden noch warm ist, bin ich zufrieden.
Erklär mir doch bitte, wie du deinen Beitrag meinst. Ich steh anscheinend auf dem Schlauch.

Sarekmaniac
20.09.2009, 20:14
Ich nehme einfach eine Relags-Weithalsflasche aus Plastik. Da kommt heißer Tee rein, und dann wird das Ganze in den Beutel gestopft, in dem die Daunenjacke ist. Das reicht, dass es lauwarm bleibt bzw. zumindest nicht gefriert. Wenn Du die Flasche nicht Oberkante unterlippe voll machst, sondern Raum lässt, so das die Flüssigkeit sich bewegt, verlangsamt sich der Gerfrieprozess weiter.

Das ist dann der Tee den ich zuerst (im Laufe des Vormittags) trinke, eine richtige Thermoskanne habe ich aber auch noch dabei. Nichts geht über einen heißen Schluck, und das kriegt man mit improvisierten Lösungen nicht hin, im Winter schon gar nicht.

Snuffy
20.09.2009, 20:19
Isolation wird dort durch ein Vakuum erreicht.

Umwickelte Rettungsdecke ist zwar nett, aber von einer echten Thermoskanne weit entfernt.



Snuffy

shorst
20.09.2009, 20:20
Wat Snuffy weiß ist daß da grade keine Luft zwischen ist:bg:

Ich hatte ne normale Nalgene mit Isoüberzug bei, 3-4 Stunden dann gefror der Tee der noch drinne war, aber um die ersten 2 Stunden nachdem man los ist was zum Trinken zu haben wars genial, paßte perfekt in die Seitentasche und wog nichts.

lutz-berlin
20.09.2009, 20:55
wickel lieber 2mm dickes Styropor rum,das isoliert, und außen dann die Rettungsdecke

Raus
20.09.2009, 22:17
Ich würde ein Stück EVA Matte um eine PET Flasche drumkleben und evtl. noch mit einem glatten Nylonstoff verkleiden. Den Boden ntürlich auch isolieren und das komplizierteste Teit wird der den Flaschenverschluß zu isolieren.
Sollte eine praktikable Isoflasche mit relativ geringem Gewicht ergeben.

Ich habe das mal eben überprüft.
0,7 Liter PET Flasche, kochendes Wasser eingefüllt und....die Flasche schrumpte auf exakt 0,5 Liter Volumen. :grrr:
Also, Vorschlag PET Flasche taugt nichts.