PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mountain Equipment Glacier Reihe



alaskawolf1980
24.01.2004, 21:35
Hallo

ich habe mich gerade gefragt, wieso genau die Glacier-Serie so billig ist. Könnt ihr mir das beantworten?

Mountain Equipment Glacier 1000 Regular für 350 Euro.

Und dann noch die genialen Größen. Der Regular ist bis 185 cm. Die denken ja mal mit und machen 3 verschiedene Größen. Und ich mtit 179 habe da mal endlich die sinnvolle alternative.

wasserdicht, atmungsaktiv, wind- und daunendicht soll das Aussengewebe sein. WOW!

besonders @ Corton: Ist das eine Super Alternative zum Yeti Angel 1200 Dry?

Hört sich durch die wasserabweisende Aussenhülle ja recht ähnlich an.


Was meint ihr dazu????

jackknife
25.01.2004, 00:19
Die sind deshalb so günstig, weil dort nur billiges Federzeugs, anstatt einer hochwertigen Daunenfüllung drin ist. Welche von den Federdecken besser ist, weiß ich nicht, also Corton walte deines Amtes!
Matthias

ich
25.01.2004, 09:32
ein Freund von mir hat den Angel 1200 mal benutzt und war eher enttäuscht, ist halt von Yeti......

Gruß
Bene

Corton
25.01.2004, 10:57
Mountain Equipment Glacier 1000 Regular für 350 Euro. [...] Der Regular ist bis 185 cm [...] Ist das eine Super Alternative zum Yeti Angel 1200 Dry?
Theoretisch wäre das eine Alternative. Praktisch sieht´s aber so aus, dass Du nach eigener Aussage einen breiten Schlafsack willst, weil Du schnell Platzangst bekommst. Schau Dir mal die folgenden Zahlen an:



Mt. Equipment Glacier 1000 reg (nicht meiner)
Schulterbreite 65 cm
Fußbreite 40 cm
Füllung 1000 gr Gänsedaune 90/10 (600+)
Gesamtgewicht mit Packsack 1710 gr
Höhe Brust 22 cm
Höhe Mitte 18 cm
Höhe Füsse 23 cm

Der Angel, large hat AFAIR ne Schulterbreite von gut 75cm. 65cm ist für Dich viel zu schmal, da Du einen geräumigen Schlafsack suchst --> Du bräuchtest bei ME von der Breite her XL, dann ist der Schlafsack aber viel zu lang. Außerdem kommt der ME Glacier 1000 XL auf ca. 400 EUR - was soll denn daran noch billig sein? Im direkten Vergleich und unter Berücksichtigung des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist der Yeti Angel 1200 Dry für 279 EUR für Dich die eindeutig bessere Wahl.


ein Freund von mir hat den Angel 1200 mal benutzt und war eher enttäuscht, ist halt von Yeti......
Das war bei mir (und offenbar auch bei Thorben) nicht anders, wenn man den regulären Preis von 480 EUR berücksichtigt. Angesichts dieses Preises ist es schon ganz schön unverschämt, in einen Schlafsack 1200g einer so minderwertigen Füllung (80/20 Entendaune mit geschätzten 500/550 cuin) reinzustopfen. Traurig ist, dass Yeti dafür auch noch belohnt wird - der Nachfolger ist schließlich in Eurem Programm. :wink:

Da der Angel jetzt aber für 269/279 EUR verkauft wird, fällt mir zu alaskas Anforderungsprofil momentan kein Schlafsack ein, der alle Kriterien erfüllt und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis hat (außer dem Ruka 2200 EXT für 370 EUR natürlich, aber der ist Overkill :wink: ). Hast Du ne Idee?

@ alaska
Da fällt mir ein: Der Vaude Polar Professional wäre auch ne sehr interessante Alternative für Dich. Der Polar ist mit 1.100g guter (deutlich besser als die des Angel) G-Daune befüllt und kostet regulär 340 EUR. Beim Werksverkauf in Tettnang-Obereisenbach bekommt man den aber für 230 oder 240 EUR, falls einer da ist (hab ihn selbst auch da gekauft). Wenn Thorben gut gelaunt ist, schaut er vielleicht mal für Dich in Obereisenbach vorbei - er wohnt ja nicht sonderlich weit weg. :wink:

Grüße,
Corton

alaskawolf1980
25.01.2004, 16:20
also der Vaude (Polar :-? ) Professional ( :-? ) ist mit dem Komfortbereich von +20 bis -10 Grad nicht genügend warm. Bei -20 Grad soll es schon noch warm sein.

Ich habe im Katalog von Invia (wieso nicht wenigstens dort?) und im Netz auch nicht auf die Schnelle die Schulterbreite gefunden. Aber ein Test der Glacier Reihe (zwar nicht 1000 aber 500) auf der Invia Seite hat auch die Worte der Tester beinhaltet, dass es manchen zu eng war.
Schade.

Also bleibt wieder nur der Yeti übrig.

@ich: Von was war denn der Freund enttäuscht. Was hat ihm am Yeti-Schlafsack nicht gefallen?

Corton
25.01.2004, 16:29
Der Vaude Polar Professional [...](hab ihn selbst auch da gekauft)

also der Vaude (Polar ) Professional ( ) ist mit dem Komfortbereich von +20 bis -10 Grad nicht genügend warm. Bei -20 Grad soll es schon noch warm sein.

:grrr:

alaskawolf1980
25.01.2004, 17:57
scheint daran zu liegen, dass die Ferien so nah sind...aber ich scheine wieder auf der langen Leitung zu stehen. Aber diesmal erkenne ich nicht, was mein Fehler ist und über was du schimpfst.

Über die angegebenen Komforttemperaturbereiche des Vaude? Habe ich aus dem Netz...die sollten doch stimmen!!

IIICCCCCHHHHHH habe keine Ahnung was du schimpfst. Nicht die geringste.

Es muß ja um das Vaude-Thema gehen. Ich schrieb den Komfortbereich des Professional auf und sagte dass cih aber einen bis -20 Grad mindestens brauche und das die der nicht erfüllt. :bash: Was ? :bash: Was?


"hab ihn selbst auch da gekauft....was hat das mit meinen vorherigen Zitat zu tun??????? :bash: :grrr: :ill: :ill:

Corton
25.01.2004, 18:22
Na gut - nächster Versuch: Wenn ich den Polar Pro gekauft habe, so heißt das doch, dass ich ihn kenne, ihn folglich selbst schon getestet habe --> Die Temp.angaben von Vaude bei der Polar-Serie sind (im Gegensatz zu denen der meisten anderen Hersteller) extrem konservativ, -16°C sind in diesem Schlafsack locker drin, eher mehr. In dem Ding hat sogar Michaela bei -10°C ohne Zelt nicht gefroren - das will wirklich was heißen... :wink:

Der Polar Pro ist auch für 340 EUR schon ein guter Kauf, für 230 EUR ist er ein Super-Schnäppchen. Praller Wärmekragen, gute Kapuze, dick befüllte RV-Abdeckleiste und trotz geringerer Füllmenge deutlich loftiger (ca. 15% in der Mitte) als der Angel 1200 Dry (weil er die wesentlich bessere Daunenfüllung hat). Die Breite ist zwar etwas schmaler als beim Angel, aber noch ok. Alles klar? :)

Corton

alaskawolf1980
25.01.2004, 18:33
na da soll mal einer drauf kommen, dass ein Schlafsack wärmer ist als die Herstellerangaben. Eigentlich fast unmöglich. Aber wenn eine Frau das auch bestätigt hat, dann glaube ich das mal.
Das nächste Mal schreibste das genauso logisch und klar auf...und denkst es dir nicht nur. :D

OK...Missverständniss geklärt....Cortons Nerven allmählich blank.....alaskawolfs Nerven ebenfalls strapaziert

Vampyre
26.01.2004, 15:39
Also ich hab mir vor kurzem den hier (http://www.hausershop.de/docs/pd-1498349753.htm) zugelegt.
Kann leider aber noch nix dazu sagen, wie warm er jetzt wirklich ist, da ich ihn noch nicht im Praxistest hatte. Aber spätestens zum Wintertreffen wird er sicher zum Einsatz kommen, ich hoffe ihn jedoch vorher mal im Gebirge testen zu können.

Von der Verarbeitung und vom Loft her find ich ihn aber wirklich gut, außerdem ist er, wenn er die Temperaturangaben hält, Preis-Leistungsmäßig meiner Meinung nach ziemlich gut.

Gruß
Philipp

MaMa
26.01.2004, 16:24
Kannst du den ECC 1000 bitte vermessen und das Ergebnis im Thread "Daunenfüllfraftvergleich" posten ? Danke!