PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benzinkocher...



Nicht übertreiben
23.01.2004, 11:42
Durch Sals Kochervergleich doch etwas verunsichert mach ich hier mal einen neuen Thread auf:

Frage: Sind Benzinkocher wirklich schlechter als Gas/Spirituskocher?

Vom reinen Brennwert des Benzines ausgehend eigentlich nicht, ist also die Kocherumsetzung so schlecht?

Da mein Benzinkocher ca. 900km von mir entfernt ist kann ich leider nicht selber testen, daher wird das ganze jetzt hier diskutiert :roll:

Die Testvoraussetzungen waren ja: Topf mit 1l Wasser, Deckel, kein Windschutz/Hitzereflektor.

1. Das Vorheizen: Er muss vorgeheizt werden, bei langen Laufzeiten verändert sich dadurch evtl. die Effizienz positiv.

2. Die Hitzeentwicklung: Die Hitzeentwicklung ist bei Benzinkocher sehr groß. Ohne Windschutz geht dadurch relativ viel Wärme im Vergleich zum Spirituskocher verloren

3. Die Betriebsart: Wie schon in einem anderen Posting erwähnt können Benzinkocher über Volllast hinaus betrieben werden, sprich mehr Verbrauch bei gleicher Leistung

4. Die Flammenform: Wärend leichte Gaskocher und Spirituskocher eine sehr konzentrierte Flamme mit kleinem Durchmesser haben, ist die Flamme vom Benzinkocher relativ breit. Bei dem Vergleich läuft das darauf hinaus, das mehr Wärme am Topf vorbei fließt

5. Die Betriebsart: Im Test wurden die Kocher immer unter Volllast betrieben, wie entwickelt sich der Verbrauch, wenn man versucht die gleiche Kochzeit wie der Spirituskocher zu erreichen?

Ich glaube das ist doch mal ein Thema über das man diskutieren kann, also her mit Euren Meinungen/Theorien/Messergebnissen usw.

Thorben *mal nen bisschen Schwung ins Forum bringend*

mamaguru
23.01.2004, 12:27
@Nicht übertreiben

Durch Sals Kochervergleich doch etwas verunsichert [...]
Och neee... :ill:


Frage: Sind Benzinkocher wirklich schlechter als Gas/Spirituskocher?
Kann man denn überhaupt einen »Flitzer« (bspw. »Porsche«, 250PS) mit einem »Brummer« (bspw. LKW mit 250PS) sinnvoll vergleichen? Wenn ich jetzt noch einen Lieferwagen (bspw. Sprinter, 130PS) mit reinnehme, wie sieht's dann aus? http://www.mamaguru.de/emoticons/kopfschuss.gif

--> Äpfel (Obst), Kohl (Gemüse) und Paprika (Obstgemüse)


Die Testvoraussetzungen waren ja: Topf mit 1l Wasser, Deckel, kein Windschutz/Hitzereflektor.
Wie würden denn die Ergebnisse denn aussehen, wenn die Testbedingungen anders wären:

· 2, 3, 5 oder sogar 10 L Wasser zum kochen zu bringen
· leckere[tm] Bratkartoffeln für sagen wir mal 3-4 Personen
· knackiges Gemüse für 3-4 Personen


2. Die Hitzeentwicklung: Die Hitzeentwicklung ist bei Benzinkocher sehr groß. Ohne Windschutz geht dadurch relativ viel Wärme im Vergleich zum Spirituskocher verloren
Du meinst, ein Spiritus- bzw. Gaskocher ohne Windschutz ist besser? :o


5. Die Betriebsart: Im Test wurden die Kocher immer unter Volllast betrieben, wie entwickelt sich der Verbrauch, wenn man versucht die gleiche Kochzeit wie der Spirituskocher zu erreichen?
Wie verändert sich Verbrauch (auf 100km) eines »Flitzers«, wenn man, anstatt mit 250 km/h, nur mit 90 km/h auf der geraden Autobahn fährt? :roll:


Ich glaube das ist doch mal ein Thema über das man diskutieren kann, also her mit Euren Meinungen/Theorien/Messergebnissen usw.
Sachlich wird das sicher nur schwer möglich. http://www.mamaguru.de/emoticons/irritiert.gif


herzlichen gruß
boris

PS: Ich benutze Benzin-/Petroleum-/Diesel-, Spiritus- und Gaskocher -- je nach Anwendungsfall halt. http://www.mamaguru.de/emoticons/zzz.gif

blue = edit

Nicht übertreiben
23.01.2004, 13:24
Wenn ich jetzt noch einen Lieferwagen (bspw. Sprinter, 130PS) mit reinnehme, wie sieht's dann aus? http://www.mamaguru.de/emoticons/kopfschuss.gif

Hmm, viele Sprinter sind schnelle als mein PKW :cry:


Wie würden denn die Ergebnisse denn aussehen, wenn die Testbedingungen anders wären:

· 2, 3, 5 oder sogar 10 L Wasser zum kochen zu bringen
· leckere[tm] Bratkartoffeln für sagen wir mal 3-4 Personen
· knackiges Gemüse für 3-4 Personen

Oh ja, Sylvester haben wir nen Wok mit meinem Kocher betrieben...war seeeeehr lecker *jamjam*


2. Die Hitzeentwicklung: Die Hitzeentwicklung ist bei Benzinkocher sehr groß. Ohne Windschutz geht dadurch relativ viel Wärme im Vergleich zum Spirituskocher verloren

Du meinst, ein Spiritus- bzw. Gaskocher ohne Windschutz ist besser? :o
Es ist halt weniger Wärme da, die daneben gehen kann (nur ne Theorie :bg: )



Wie verändert sich Verbrauch (auf 100km) eines »Flitzers«, wenn man, anstatt mit 250 km/h, nur mit 90 km/h auf der geraden Autobahn fährt? :roll:

Genau darauf hoffe ich :P

Ich glaube das ist doch mal ein Thema über das man diskutieren kann, also her mit Euren Meinungen/Theorien/Messergebnissen usw.


Sachlich wird das sicher nur schwer möglich. http://www.mamaguru.de/emoticons/irritiert.gif

Naja, zu sachlich macht ja auch keinen Spass :ohoh:


PS: Ich benutze Benzin-/Petroleum-/Diesel-, Spiritus- und Gaskocher -- je nach Anwendungsfall halt. http://www.mamaguru.de/emoticons/zzz.gif

Ach nee...dann bist Du ja quasi unparteiisch :shock:

Thorben

mamaguru
23.01.2004, 13:55
@Nicht übertreiben


Oh ja, Sylvester haben wir nen Wok mit meinem Kocher betrieben...war seeeeehr lecker *jamjam*
Ich hab' zwar gerade gegessen, aber irgendwie krieg' gerade so'n Appetit. http://www.mamaguru.de/emoticons/happa.gif



Du meinst, ein Spiritus- bzw. Gaskocher ohne Windschutz ist besser? :o
Es ist halt weniger Wärme da, die daneben gehen kann (nur ne Theorie :bg: )
Versuch mal 1-2 Liter Wasser, bei leichtem Wind und ohne Windschutz, a) auf einem Benziner und b) einem Spirituskocher zum Kochen zu bringen.



Wie verändert sich Verbrauch (auf 100km) eines »Flitzers«, wenn man, anstatt mit 250 km/h, nur mit 90 km/h auf der geraden Autobahn fährt? :roll:
Genau darauf hoffe ich :P
Porsche hatte doch mal so eine »5* Liter auf 100km«-Werbung laufen.

*=den genauer Wert weiß ich nicht mehr. Ist zu lange her.



PS: Ich benutze Benzin-/Petroleum-/Diesel-, Spiritus- und Gaskocher -- je nach Anwendungsfall halt. http://www.mamaguru.de/emoticons/zzz.gif
Ach nee...dann bist Du ja quasi unparteiisch :shock:
Aus der Praxis heraus, sozusagen. http://www.mamaguru.de/emoticons/baeh.gif


herzlichen gruß
boris

jackknife
23.01.2004, 13:56
Ich weiß immer nicht, wie diese Gespräche über Spirituskocher überhaupt
in Gang kommen. Mit einen Trangia bei viel Minus im Winter, Schneeschmelzen, du bist durchgefroren, hast hunger, richtigen Knast, der Tag war lang und anstrengend vom Pulkaziehen oder Rucksackschleppen usw., und nun sitzt Du vor deinem Spritusteelicht und wartest eine Stunde bis endlich der Schnee geschmolzen ist, damit du endlich mal einen heißen Tee und etwas warmes, nahrhaftes in den Magen bekommst.Bitte nicht, Dragonfly, Primus Multifuel, Optumus Nova, das sind die Antworten auf deine Stoßgebete, die du gen Himmel gesandt hast, als du vor dem Spirituslämpchen gesessen hast. In 10 Minuten hat man mit diesen Geräten einen großen Topf Wasser bei bitterer Kälte.
sch*** auf Spititus :kotz:
Matthias

Corton
23.01.2004, 14:06
Was den Gasverbrauch bei reduzierter Leistung angeht, hab ich mal nen Test mit dem Markill Peak Ignition gemacht (siehe "Der ultimative Kochervergleich" Seite 2 im FAQ-Forum). So wahnsinnig viel gebracht hat´s eigentlich nicht...

Zu den Benzinern: Bis zu welcher Temperatur funktionieren die Dinger eigentlich im Winter noch einwandfrei?

Corton, der jetzt bald auch nen Benzinkocher hat :)

Nicht übertreiben
23.01.2004, 14:07
Matthias - Du bist mein Mann :bg:

Die Effizienz der Brennstoffnutzung ist aber trotzdem interessant.

Das mit dem Benzinkocher und dem Wok kann ich jedem nur empfehlen, Hitze wie in ner Profiküche regulierbar, bei Bedarf wirklich heiß und nen geiler Sound in der Wohnung :bg: Wir haben vorher mit...Spiritus :lol: probiert, das war nichts!

Thorben

mamaguru
23.01.2004, 14:11
@Corton

Corton, der jetzt bald auch nen Benzinkocher hat. :)
Für welchen hast du dich entschieden?

gruß
bo*neugierig*ris

mamaguru
23.01.2004, 14:16
@all


Das mit dem Benzinkocher und dem Wok kann ich jedem nur empfehlen, Hitze wie in ner Profiküche regulierbar, bei Bedarf wirklich heiß und nen geiler Sound in der Wohnung :bg:
WOK, Benzinkocher und Trangia (http://www.mamaguru.de/outdoor/trangiamsr/index.htm) http://www.mamaguru.de/emoticons/happa.gif Für den »geilen Sound« kann man auch den XGK einbauen. :bg:

gruß
boris

Nicht übertreiben
23.01.2004, 14:18
Keine Ahnung wo die Grenze ist, aber -30°C ist kein Problem (und da hört Dein Schlafsack auf warm zu sein :bg: )

So und nun rück raus, welches Modell (und vor allem - was hast Du vor...warme Schlafsäcke, Benziner, Daunenjacke :roll: )

Thorben

Corton
23.01.2004, 14:23
Ich (als Gasfan) will die Benziner (vor allem bei Kälte) einfach mal ausprobieren, da ich noch nie einen hatte und mir selbst ein Bild machen will. In Frage kam für mich nur ein Benziner, der nicht vorgeheizt werden muss. So viel ich weiß, gibt´s da nur einen... :wink:

Corton

Nicht übertreiben
23.01.2004, 14:25
Nein, da bist Du diesmal falsch informiert, es gibt neben Coleman auch noch Snow Peak...

Corton
23.01.2004, 14:32
Coleman? Nee, ist der andere - gebraucht und sehr günstig.

Nicht übertreiben
23.01.2004, 14:35
Ich (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.3369/) weiß...war übrigens wirklich sehr günstig!

Corton
23.01.2004, 14:39
Na, da bin ich ja voll geoutet. Für den Preis macht man bei dem Kocher IMO nichts falsch und wenn er nix taugt, werde ich ihn für den Betrag hoffentlich auch wieder los.

Corton
23.01.2004, 15:10
Was sollte man denn als angehender Benzinkoch unbedingt beachten, damit man nicht gleich beim ersten Versuch in Flammen steht?

Corton

mamaguru
23.01.2004, 17:00
@Corton


Was sollte man denn als angehender Benzinkoch unbedingt beachten, damit man nicht gleich beim ersten Versuch in Flammen steht?
Da ich dich nicht gerade als DAU einschätze:
sich den Kocher vorher mal genau Anschauen
Gebrauchsanleitung vorher lesen (jeder Kocherhersteller kocht sein eigenes Süppchen)
draußen, im Freien
großflächig feuerfester Untergrund (Beton, Asphalt, Kopfsteinpflaster)


Optional (http://www.mamaguru.de/emoticons/king.gif):
ruhig/locker bleiben, auch wenn die Knie noch so sehr schlottern
Baldrian schlucken
vorher keinen Mut ansaufen. Hinterher geht schon.
ausgeschlafen sein
bei der Feuerwehr anrufen und Bescheid sagen, wann du deinen ersten/letzten Test machst. Dann können die genügend Kapazitäten bereitstellen.
vorher die Haare schneiden/zusammenbinden. Alternativ kannst du dir (und Wusch) die Kosten evtl. auch sparen.
evtl. feuerfeste Kleidung

herzlichen gruß
boris

tiejer
23.01.2004, 17:06
... den Hund und die Kinder einsperren.
...auf viel unbrennbaren Raum über dem Kocherstarttestgelände achten.
... nicht gegen den Wind pin... ähhh zünden.

david0815
23.01.2004, 17:13
Mut antrinken geht schon. Dann muß man halt entweder die Luft anhalten oder nen Schnorchel benutzen :bg:

Corton
23.01.2004, 17:16
@ mamaguru, tiejer, david0815
Ahhhh ja - vielen Dank! :bg:

Auf der Homepage ist ne kleine Foto Story (http://www.snowpeak.com/gear/GS010Igniting.htm) - wo (im Detail) lauert die Gefahr?

Danke,
Corton

P.S. Aus den Globe Bewertungen: "Leider hatte ich bisher mit keinem anderen Kocher (Primus und MSR) so "heiße" Erlebnisse. Regelmäßig setze ich Kocher und Untergrund , wie z.B. Angelstege, in FLAMMEN" :o

tiejer
23.01.2004, 17:22
willst Du auf was bestimmtes raus? ich kann mir fast zu jedem Bild ne Dummheit ausdenken...
Benzinverschütten, schlauch nicht richtig anzünden- ähh anschließen :bash:

:wink:

tiejer
23.01.2004, 17:22
Ach ja - laß vorher noch Paßbilder machen.... :bg: :bg: :bg:

Corton
23.01.2004, 17:37
willst Du auf was bestimmtes raus?
Nö, eigentlich nicht oder vielleicht doch? Benzin einfüllen und den Kram zusammenschrauben wird ja nicht so schwierig sein. Wie sieht´s mit dem Pumpen aus? Kann man da ev. auch zu viel pumpen oder nur zu wenig? Ich stelle mir das bis jetzt so vor, dass der einzig wirklich "brenzlige" ( :) ) Moment der Anzündvorgang ist. Richtig oder falsch? Ich tippe auf Letzteres...

Corton

mamaguru
23.01.2004, 17:37
Auf der Homepage ist ne kleine Foto Story (http://www.snowpeak.com/gear/GS010Igniting.htm) - wo (im Detail) lauert die Gefahr?
Insgesamt scheint mir der Kocher einigermaßen »idiotproof« zu sein. ;)

Punkt 1: Darauf achten, dass die Dichtung nicht Spröde ist. Und richtig draufschrauben.

Punkt 4: Auf Saubere Verbindung achten.

Punkt 6-7: Nicht zu viel Zeit vergeuden, denn ab jetzt strömt ein gut brennbares Gemisch aus.

Punkt 7: Darauf achten, dass nicht zu viel Druck in der Flasche ist. Sonst könnte es Stichflammen geben (ich weiß nicht wie das Luft-/Benzingemisch abgestimmt ist.)



P.S. Aus den Globe Bewertungen: "Leider hatte ich bisher mit keinem anderen Kocher (Primus und MSR) so "heiße" Erlebnisse. Regelmäßig setze ich Kocher und Untergrund , wie z.B. Angelstege, in FLAMMEN" :o
[teasing]Da der Kocher per se kein Reflektorblech hat (Anm.: Der Kocher ist konstruktiv nach unten offen), haben sie ja einen »guten Grund« die Reflektorunterlage für ~35,- http://www.mamaguru.de/emoticons/!.gif EUR zu verkaufen. Ein Schelm wer...[teasing]

»Benziner« haben zieeemlich viel »Power« und werden dadurch auch sehr heiß, das ist normal. Der XGK bspw. hinterläßt auf Holz auch (s)eine Spur. Von daher ist so eine Reflektorfolie (je nach Kocher) ganz sinnvoll.

gruß
boris

mamaguru
23.01.2004, 17:39
Ach ja - laß vorher noch Paßbilder machen.... :bg: :bg: :bg:
Oder nachher... dann aber nur s/w mit Rotfilter[1]. http://www.mamaguru.de/emoticons/black.gif

gruß
boris

[1] = filtert Rot weg --> läßt die Haut heller erscheinen

Christian J.
23.01.2004, 17:49
Was sollte man denn als angehender Benzinkoch unbedingt beachten, damit man nicht gleich beim ersten Versuch in Flammen steht?

Corton

Am besten du kaufts dir vorher einen Juwel-Kocher (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=ju01001&artbez=Juwel+Benzinkocher&k_id=1200&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter&u_kat=Benzinkocher). Mchst den eingebauten tank randvoll und startest den Kocher dann. Danach weißt du erstmal wie 'ne richtige Stichflamme aussieht (1m hoch- druter ist Kerzenflamme). Dann kannst du mit jedem anderen Kocher machen was du willst- den worst-case hast du danner- und vielleicht auch überlebt.

In Schweden stand ich schonmal vor 2 (in Worten: zwei) Juwelkocher die ich beide zu Flammenwerfern gemacht hatte. Ein unangenehmes Gefühl.

Christian

Christian J.
23.01.2004, 17:53
...ach so: Ne Schulfreundin meiner Mutter hat sich mit 'nem Juwel mal beide Arme verbrannt. Ihr großes Glück war, dass sie die Hände schnell genug vor dem Gesicht hatte. Das Ding war explodiert.

mamaguru
26.01.2004, 14:56
@Corton

Lebst du noch? ;)

gruß
boris

Corton
26.01.2004, 15:12
Hallo Boris!

Ja, bin noch da, was aber wohl daran liegt, dass ich den Kocher noch nicht habe. Innerhalb der nächsten 14 Tage sollte das Ding aber hier sein.

Kannst Du mir sagen, warum man eigentlich fast alle Benzinkocher vorheizen muss aber ausgerechnet den Gigapower nicht? Andere Frage: Angeblich brennt der ja nur relativ schlecht bis gar nicht mit Tankstellensprit - woran liegt das eigentlich genau?

Gruß,
Corton

mamaguru
26.01.2004, 16:21
@Corton


Kannst Du mir sagen, warum man eigentlich fast alle Benzinkocher vorheizen muss aber ausgerechnet den Gigapower nicht?
Jo, kann ich... ;)

Auf »Bild 2 der Fotostory«, legst du das Hebelchen auf Vorheizen. Dabei wird am Pumpenkopf die Luftzufuhr geöffnet, so dass ein Benzin-Sauerstoffgemisch durch die Leitung gedrückt wird -- in Anlehnung an den Vergaser beim Auto. Dieses Gemisch ist bereits gut brennbar, allerdings sehr druckabhängig und wird wird daher nur zum Vorheizen genommen (vgl. Petromax).

Wenn die Vergaserschlange ihr Betriebstemperatur erreicht hat, um den Kraftstoff durch Hitze selbsttätig zu vergasen, sollst du gemäß »Bild 8 der Fotostory« den Schalter wieder auf Kochposition umlegen -- also die Luftklappe schließen.

Streng genommen ist der Gigapower kein vorheizfreier Kocher. http://www.mamaguru.de/emoticons/kacker.gif


Andere Frage: Angeblich brennt der ja nur relativ schlecht bis gar nicht mit Tankstellensprit - woran liegt das eigentlich genau?
Otto-Kraftstoffe enthalten »diverse Zusätze« die sich beim Vergasen durch die hohe Hitze vom Sprit abspalten und dann gerne die Spritleitung »verkleben«.

...Hmm...

Da ich das Teil noch nicht selbst der Hand hatte, hier ein paar Möglichkeiten, sozusagen »in's blaue hineinen«:
a) Das Generatorrohr (der Teil der Spritleitung wo das Bezin durch Hitze vergast wird) könnte im Innendurchmesser zu dünn sein (vgl. MSR Simmerlite).
b) Gibt's eine herausnehmbare Reinigungslitze (geflochtener Draht in der Spritleitung)?
c) Düsenkonstruktion
d) Die »Generatortemperatur« ist zu hoch, wodurch eine stärkere Abspaltung stattfindet.
e) Bei den »vorheizfreien« Coleman-Kochern muss nach X Betriebsstunden der Generator ausgetauscht werden, da sich dieser mit der Zeit zusetzt.

HTH & gruß
boris

Corton
26.01.2004, 18:01
Die Idee mit dem Hebelchen finde ich eigentlich gar nicht so dumm. Warum übernehmen andere Hersteller diese Lösung nicht einfach? Bringt das vielleicht irgendwelche Probleme mit sich?

Wie ich gerade erfahren habe, krieg ich den Kocher doch schon morgen oder übermorgen. Werde dann als erstes mal spaßeshalber nen Angelsteg in Brand setzen und mich dann schrittweise größeren Zielen nähern. :wink:

Ansonsten vielen Dank und Gruß,
Corton

Jens
26.01.2004, 18:40
Gegenfrage:

Warum bastelt Gigapower einen Kocher den man nicht vorheizen muss, sondern einen mit einem Teil das ähnlich wie ein Vergaser funktioniert? Ich meine mal gelesen zu haben, das gerade dieser Umstand dazu führt, das der Kocher nur mit Reinbenzin läuft. Was ist denn am Vorheizen so schlimm? Was an der Fotostory auffällt: 50 - 70 mal pumpen!!! Also bei meinem Whisperlight reichen 20 mal.
Ein Benzinkocher ist für mich personlich aus 2 Gründen interessant: Er hat ordentlich Power auch bei sehr tiefen Temperaturen und man bekommt selbst am Arsch der Welt Benzin. Auf Island und in Nordschweden und Norwegen habe ich z. B. nie Reinbenzin finden können. Da hätte sich der Gigapower dann schon disqualifiziert.
Aber das ist ja mal wieder eine Frage, die jeder Anwender für sich selbst entscheiden muss.
Ich betrachte das Teil eigentlich eher als eine halben Evolutionsschritt. Er beweist, das es möglich ist Benzinkocher ohne echtes Vorheizen zu starten, aber dadurch, dass man kein Benzin von der Tankstelle verfeuern kann ist er für die Mehrheit aller Benzinkocher-Nutzer wertlos...

ich
26.01.2004, 18:47
@Mammagura:
Kannst Du nicht mal bei der "Outdoor, Deutschlands görßte Bildzeitung für alles um outdoor" anfangen???
Dann würden die endlich mal vernünpftige Tests machen und objektiv und vielleicht sogar selektiv schreiben....
Ist zwar OT, aber muß mal gesagt werden, spitzen Beiträge!!

(klingt doof, mein ich aber ernst!)

Gruß
Bene

mamaguru
26.01.2004, 19:24
Die Idee mit dem Hebelchen finde ich eigentlich gar nicht so dumm. Warum übernehmen andere Hersteller diese Lösung nicht einfach? Bringt das vielleicht irgendwelche Probleme mit sich?
Hmm... wenn mir jemand den Kocher mal leiht, kann ich dir diese Frage sicherlich beantworten. So »in's Blaue hinein« ist mir das zu »heiß«, weil's einfach zu viele Spekulationsmöglichkeiten gibt.

gruß
boris

mamaguru
26.01.2004, 19:40
@Jens


[ Gedanken zum idealen Kocher ]
Im Grunde genommen sind für einen -- fast schon »den« -- idealen Kocher genügend »halbe Sachen« auf'm Markt... ;) Wir müssten nur noch evtl. Patentrechte abklären... http://www.mamaguru.de/emoticons/letsbang.gif


Ich betrachte das Teil eigentlich eher als eine halben Evolutionsschritt. Er beweist, das es möglich ist Benzinkocher ohne echtes Vorheizen zu starten, [...]
... und MSR hat mit dem Simmerlite beispielhaft bewiesen, dass man einen köchelfähigen (wohlgemerkt auf dünnwandigem Outdoorgeschirr) Kocher bauen kann, der ausschließlich mit Reinbenzin funktioniert.

gruß
boris

mamaguru
26.01.2004, 20:02
@ich



Kannst Du nicht mal bei der "Outdoor, Deutschlands größte Bildzeitung für alles um outdoor" anfangen???
Du wirst lachen:

Anfang November habe ich mich unter anderem bei denen »initiativ beworben« (d.h: nicht auf eine ausgeschriebene Stelle). Vom Chefreakteur, Herrn Norbert Löhns, erhielt ich folgende Anwort:

vielen Dank für Ihre Bewerbung - leider haben wir momentan keine Stellen zu vergeben.

Allem Anschein nach mögen es Outdoor-Firmen nicht, wenn man »Initiative zeigt« und sich bewirbt... dabei bräuchte ich dringend 'nen guten Job. http://www.mamaguru.de/emoticons/trauerspiel.gif


Dann würden die endlich mal vernünpftige Tests machen und objektiv und vielleicht sogar selektiv schreiben....

Ist zwar OT, aber muß mal gesagt werden, spitzen Beiträge!!

(klingt doof, mein ich aber ernst!)
Vielen vieeelen vieeeeelen Dank für die tollen Komplimente. http://www.mamaguru.de/emoticons/sonneblume.gif http://www.mamaguru.de/emoticons/prost.gif http://www.mamaguru.de/emoticons/rotwerd.gif http://www.mamaguru.de/emoticons/sonne.gif



gruß
boris

Corton
27.01.2004, 11:21
Was an der Fotostory auffällt: 50 - 70 mal pumpen!!! Also bei meinem Whisperlight reichen 20 mal.
Das hat mich auch gewundert. Braucht der Gigapower vielleicht einen höheren Druck als der Whisperlight? Vorstellen kann ich mir´s ja eigentlich nicht aber ich hab auch null Ahnung, was Benzinkocher angeht. Den Kocher in Betrieb zu nehmen (da bin ich jetzt einfach mal optimistisch :) ) werd ich schon irgendwie hinkriegen aber mir stellt sich inzwischen die Frage, wie man den Kocher eigentlich wieder ausmacht. Einfach den Hahn zudrehen oder anders? Wenn ich einfach den Hahn zudrehe, müsste ja IMHO in der Zuleitung noch unverbranntes Benzin sein. :roll: Habe den Hahn am Kocher gemeint - ist vielleicht sinnvoller, wenn man den Hahn an der Flasche zudreht. :bash:



@Mammagura:
Kannst Du nicht mal bei der "Outdoor, Deutschlands görßte Bildzeitung für alles um outdoor" anfangen??? Dann würden die endlich mal vernünpftige Tests machen und objektiv und vielleicht sogar selektiv schreiben....
Ist zwar OT, aber muß mal gesagt werden, spitzen Beiträge!!

Boris als Redakteur bei Outdoor? Da würden denen wohl mindestens die Hälfte der Leserschaft abspringen... :)


dabei bräuchte ich dringend 'nen guten Job.
Wenn Dich der schwäbische Akzent nicht abschreckt ( :bg: ) und Du wirklich dringend Geld brauchst: Versuch´s mal bei Daimler-Chrysler in Esslingen-Mettingen (Gießerei - schön warm da! :) ), S-Unter-/Obertürkheim oder S-Hedelfingen. Alternative: Audi in Ingolstadt. Wie´s bei anderen Automobilherstellern aussieht, weiß ich nicht. Daimler zahlt allerdings für die gleiche Drecksarbeit ca. 30-40% mehr als Audi. Jedenfalls war das im Jahr 2000 noch so...

Gruß,
Corton

Corton
27.01.2004, 12:46
Hab gerade noch mal die globe Bewertungen durchgelesen. Da schreibt jemand: "... allerdings 2 kleinere mängel hat er : er verbrennt kaum tankstellenbenzin und gar kein diesel bzw petroleum - das zweite ärgerniss ist das mir die dichtungen in der zuleitung immer kläglich kaputtgehen - musste schon 2 zusätzliche Rep-kits kaufen"

Merkwürdig, dass er dem Kocher trotzdem 5 Sterne gibt. Frage: Wieso gehen dem wohl ständig die Dichtungen kaputt? Falsches Handling oder mangelnde Qualität der Dichtungen? Kann man die Dichtungen auch irgendwo separat erwerben? Die Rep-Kits sind ja nicht wirklich billig... :-?

Corton

mamaguru
27.01.2004, 13:10
@Corton


Was an der Fotostory auffällt: 50 - 70 mal pumpen!!! Also bei meinem Whisperlight reichen 20 mal.
Das hat mich auch gewundert. Braucht der Gigapower vielleicht einen höheren Druck als der Whisperlight?
Schon möglich, kommt halt auf die Konstruktion an. Wieviel »Volumen pro Hub« hat die Pumpe vom Gigapower bspw.? http://www.mamaguru.de/emoticons/gruebel.gif ;)


aber mir stellt sich inzwischen die Frage, wie man den Kocher eigentlich wieder ausmacht. Einfach den Hahn zudrehen oder anders?
Hmmm...

Der Gigapower hat im Gegensatz zu anderen Kochern zwei »Hähne«: Einen an der Pumpe und einen am Brenner.

Zum Ausmachen wäre es naheliegend so vorzugehen:

1. Hahn an der Flasche zudrehen. (Bild 6)
2. Sollte die Flamme zu schnell »absaufen«, Hebelchen an der Pumpe auf »light« stellen (Bild 2) -- was auch die Leitung restentleeren sollte.
3. Falls der Druck in der Flasche zu schnell abfallen sollte, nachpumpen.
4. Wenn Flamme komplett erloschen ist, Hahn am Brenner schließen.



Wenn ich einfach den Hahn zudrehe, müsste ja IMHO in der Zuleitung noch unverbranntes Benzin sein. :roll:
Das ist leider bei den meisten Benzin-/Multifuelkochern so. :ill:

Aber, es gibt auch Ausnahmen (Reihenfolge ohne Wertung und u.U. nicht vollständig):
Optimus: Nova
snow peak: Gigapower
Primus: Vari Fuel, Multi Fuel und Omni Fuel
MSR: Whisperlite, Whisperlite Int. 600 und Dragonfly
Wem noch ein Kocher einfällt, kann sich ja melden. ;)





Boris als Redakteur bei Outdoor? Da würden denen wohl mindestens die Hälfte der Leserschaft abspringen... :)
Ja, in der Tat, für einen »Publizierenden« fehlt mir diese »gewisse Blumigkeit«. Aber es spricht doch nichts gegen eine »symbiosisches Arbeitsverhältnis«. :roll:

Das könnte/würde so aussehen, dass ich mich um Inhalt/Tiefgang kümmere (was mir liegt) und die anderen um die wichtige »Staffage« (was den anderen liegt).

--> Die Zeitschrift/Kunden/Leser würde(n) dadurch »nur gewinnen«!http://www.mamaguru.de/emoticons/daumen.gif



herzlichen gruß
boris

blue = edit

Nicht übertreiben
27.01.2004, 13:13
Steht bei dem Kocher nicht dabei, dass er ausschließlich für Reinbenzin geeignet ist? Wenn dann jemand Tankstellenbenzin, Diesel und Petroleum ausprobiert kann ich mir schon vorstellen, dass die Dichtungen dafür nicht ausgelegt sind?!

Das Ding ist halt sehr spezialisiert...

Corton
27.01.2004, 13:33
@ mamaguru


Boris als Redakteur bei Outdoor? Da würden denen wohl mindestens die Hälfte der Leserschaft abspringen... :)

Falls es nicht so rübergekommen sein sollte: Das war als Kompliment gedacht. :)

Was ist denn bisher eigentlich Dein Favorit unter den Benzin- oder Mehrbrennstoffkochern?

Gruß und Dank,
Corton

Nicht übertreiben
27.01.2004, 13:47
Ich würde sagen, dass beim Dragonfly die Leitung auch leer wird (ich habe keine Ahnung was Du mit "drehbar" meinst :-? ). Man dreht erst das Ventil an der Flasche zu, dann das Ventil am Kocher auf "Vollpower", wenn dann die Flamme runtergebrannt ist, dann ist eigentlich auch die Leitung leer. Jetzt nur noch mit Gefühl das Ventil am Kocher wieder schließen (nicht zu fest, Metall deht sich wenn es warm ist) und fertig ist er für den nächsten Einsatz.

mamaguru
27.01.2004, 16:48
@Nicht übertreiben


Ich würde sagen, dass beim Dragonfly die Leitung auch leer wird
Die Leitung wirklich »restlos« leer zu bekommen geht nur, wenn Luft angesaugt werden kann und die Leitung damit durchgeblasen wird.


(ich habe keine Ahnung was Du mit "drehbar" meinst. :-?)
Sorry, war meinerseits zu faul es korrekt/ausführlich zu beschreiben. http://www.mamaguru.de/emoticons/keks.gif

Wenn du den Kocher an die Flasche angeschlossen hast und der Kocher in normaler betriebsbereiter Position vor dir liegt: Kannst du dann die angeschlossene Flasche um 180° drehen, ohne den »Brenner« (der Topf soll ja darauf stehen bleiben) zu drehen?

Das meinte ich mit »drehbar«.

Bei den Primusen hat die Pumpe eine on/off-Stellung. In der »on-Stellung« wird Sprit angesaugt und in der »off-Stellung« Luft. Der Whisperlite hat dieses Feature -- wenn's auch nicht geläufig ist. ;)

herzlichen gruß
boris

blue = edit

Nicht übertreiben
27.01.2004, 16:57
Interessant, jetzt weiß ich was Du meinst! Wenn der Wisperlite die Option hat, dann müßte der Dragonfly sie eigentlich auch haben, die Befestigung erfolgt nach dem gleichen Prinzip über den Metallbügel. Benutzt habe ich sie aber noch nie! Werd ich irgendwann mal testen!

Danke für den Keks
Thorben

mamaguru
27.01.2004, 17:05
@Nicht übertreiben

Wenn der Wisperlite die Option hat, dann müßte der Dragonfly sie eigentlich auch haben, die Befestigung erfolgt nach dem gleichen Prinzip über den Metallbügel.
Hmm, wäre eigentlich logisch... Nur MSR sieht das wohl ein wenig anders: Wieso sonst haben sie beim Simmerlite a) den Bügel anders herum montiert und b) das Gelenk nicht drehbar gemacht? :bash:


Benutzt habe ich sie aber noch nie! Werd ich irgendwann mal testen!
Hmm... »irgendwann mal«... Könnte das bitte jemand anderes mal kurz testen? Dann aknn ich's auch gleich in die Liste eintragen. http://www.mamaguru.de/emoticons/massa.gif

gruß
boris

mamaguru
27.01.2004, 19:21
@Corton


Falls es nicht so rübergekommen sein sollte: Das war als Kompliment gedacht. :)
Doch, doch... ist schon so rübergekommen. Danke dafür! http://www.mamaguru.de/emoticons/blumi.gif

Ich bin halt ein »selbstkritischer Mensch« und von daher weiß ich auch, dass es mir an dieser »gewissen Blumigkeit« fehlt. Im Forum kann ich das durch Smilies ausgelichen, und im Leben durch Gesten, Mimink, Stimmlage und »mein Sein«.


Was ist denn bisher eigentlich Dein Favorit unter den Benzin- oder Mehrbrennstoffkochern?
Für mich und meine Anwendungsfälle ist der Whisperlite bis jetzt der beste Kompromiss aus Geräuschentwicklung, Leichtigkeit, Robustheit, Feldwartbarkeit, Zuverlässigkeit, Regelbarkeit und Flexibilität. http://www.mamaguru.de/emoticons/happa.gif

gruß
boris

ich
27.01.2004, 21:07
Mein Dragonflay liegt 3 Stockwerke unter ir, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch bei dem die Flasche "Drehen" kann!

Gruß
Bene

Corton
28.01.2004, 17:30
Sodele - der Kocher ist da - vielleicht seht Ihr mich heute abend noch in den (Spät) Nachrichten... :bg:

ich
28.01.2004, 18:09
Viel Spaß!
:bg:

mamaguru
28.01.2004, 18:20
@ich

Mein Dragonflay liegt 3 Stockwerke unter ir, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch bei dem die Flasche "Drehen" kann!
Kannst du's denn kurz ausprobieren? :roll: Denn »sicher ist sicher« :bg:

gruß
boris

ich
28.01.2004, 19:39
@Mamagura

wenn ich nachher dran denke, dann nehm ich ihn mit hoch, wenn ich mein Fahrrad reinstelle.

Bene

ich
28.01.2004, 21:45
Also, ich hab dran gedacht!

Leider mußte ich feststellen, dass es im Prinzip funxt, aber leider meine Benzinflasche so voll ist, dass es nicht geht.

Fazit:
Auch beim Dragonfly funktionert es, aber erst, wenn der Tank zu ca. 1/8 leer ist :-?

Gruß
Bene
P.S.: war das geil, aufm kalten Balkon und meinen Düsenjet starten lassen!!! :bg:

mamaguru
28.01.2004, 22:58
@ich

Also, ich hab dran gedacht!
Super! http://www.mamaguru.de/emoticons/applaus.gif

...ich werde die Liste dann gleich mal editieren/korrigieren.


P.S.: war das geil, aufm kalten Balkon und meinen Düsenjet starten lassen!!! :bg:
http://www.mamaguru.de/emoticons/rotfl.gif

gruß
boris

Saloon12yrd
29.01.2004, 06:44
Moin :bg:


Durch Sals Kochervergleich doch etwas verunsichert mach ich hier mal einen neuen Thread auf:

Frage: Sind Benzinkocher wirklich schlechter als Gas/Spirituskocher?

Nö, nur anders. Desweiteren behaupte ich dass 90% der User hier im Forum keinen Benziner brauchen, aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

Mamaguru hats gaaaaaanz am Anfang des Threads schön auf den Punkt gebracht. Spiritus mit Benzin oder Gas zu vergleichen ist nonsense - Äpfel und Birnen. Der Kochervergleich war als Basis dafür gedacht, dass jmd. der einen Benziner sucht dort viele Tests findet, bei Gas und Spiritus eben genauso. Als Konkurrenzthread war das nie geplant. Siehe auch mein Posting (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/p.25993/#25993).


Vom reinen Brennwert des Benzines ausgehend eigentlich nicht, ist also die Kocherumsetzung so schlecht?

Da hilft nur Rechnen ;). Mein Primus ist wirklich so schlecht.


1. Das Vorheizen: Er muss vorgeheizt werden, bei langen Laufzeiten verändert sich dadurch evtl. die Effizienz positiv.

Muß sich jemand mal die Mühe machen Langzeittests zu machen. Das werde ich aber nicht sein. Nach 2 Minuten Brennzeit glüht der Primus hellrot - ich glaube einfach nicht, dass sich danach an der Effizienz noch was ändert.


2. Die Hitzeentwicklung: Die Hitzeentwicklung ist bei Benzinkocher sehr groß. Ohne Windschutz geht dadurch relativ viel Wärme im Vergleich zum Spirituskocher verloren

Ich schätze dass da die meiste Effizienz den Bach runter geht. Jemand könnte ja mal Peltier Elemente zweckentfremden. ...und gleich einen Beitrag im "schweres Gepäck" Thread starten.


4. Die Flammenform: Wärend leichte Gaskocher und Spirituskocher eine sehr konzentrierte Flamme mit kleinem Durchmesser haben, ist die Flamme vom Benzinkocher relativ breit. Bei dem Vergleich läuft das darauf hinaus, das mehr Wärme am Topf vorbei fließt

Ähem. Hast Du echte Vergleichswerte? Mein Topf hat nen Durchmesser von 16cm - die Flamme vom Spirituskocher schlägt gerne mal bis oben an den Rand des Deckels.


5. Die Betriebsart: Im Test wurden die Kocher immer unter Volllast betrieben, wie entwickelt sich der Verbrauch, wenn man versucht die gleiche Kochzeit wie der Spirituskocher zu erreichen?

Nette Idee, muß man testen. Andererseits... Primus LFS: 7 Minuten, Dosenkocher: 8 Minuten... :roll:

Meine persönliche Zusammenfassung: Benziner haben (für mich) nur in zwei Situationen eine Existenzberechtigung:
1) Monate lange Unternehmungen, wo man vom Beduinen seines Vertrauens öfter mal nen Liter Sprit aus dem Tank nuckeln muß weil nichts anderes zu bekommen ist.
2) In extremer Kälte in nicht extremer Höhe.

Das Argument man könne mit Benzinern auch für 4+ Leute kochen ist zwar da, aber mit zwei Dosenkochern und kleineren Töpfen hat man mehr Gewicht gespart und kann "mehrflammige" Gerichte viel einfacher kochen.

So und nu nochmal: Mein Posting lesen (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/p.25993/#25993) :)
Sal-

ich
29.01.2004, 10:53
für alle, die noch nen Düsenjet brauchen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3657768705&category=16039

mamaguru
29.01.2004, 18:57
für alle, die noch nen Düsenjet brauchen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3657768705&category=16039
Nicht dass ich was gegen »einige Jahre auf'm Buck'l« habe, aber den würde ich -- aus dem Bauch heraus -- nicht nehmen. ;)

gruß
boris

PS: Die alten Topfauflagen sind nicht sooo der Renner. :roll:

ich
29.01.2004, 20:52
Hüstel, boah is mir das jetzt peinlich 8)

Ne, mal im Ernst.
Mamagura, ich befürchte Du hast Recht.
Ich hatte mir den nicht so genau angeschaut, aber der ist wirklich alt, wobei ich da hauptsächlich -wie von Dir schon bemerkt- die Topfauflage bemängeln würde.
Den Kocher an sich halte ich für (fast) unverwüstlich!

Gruß
Bene

Corton
03.09.2004, 17:53
7 Monate später... :)

Inzwischen haben wir den Snow Peak Gigapower WG mehrfach ausführlich testen können (allerdings nur bei Temps über 0°C) und ich kann bis jetzt nur Positives berichten. Das Teil ist (nach Lesen der Bedienungsanleitung (http://www.globetrotter.de/pdf_prod/yi_01021.pdf)!) kinderleicht zu bedienen, dazu ein echtes Leichtgewicht, bärenstark und unter Volllast sogar noch etwas leiser als unser Primus Easyfuel Gaskocher. Reinbenzin ist optimal, mit Normalbenzin läuft er aber auch, allerdings nicht ganz so rund. Momentan wird er mit Naphtha betrieben - funktioniert einwandfrei und ist billiger als Reinbenzin.

Wenn Leute von auslaufendem Benzin, "Kocher in Flammen" und brennenden Bootssteegen etc. berichten, dann haben sie IMHO entweder die Bedienungsanleitung nicht gelesen oder sind zu blöd, das Gelesene umzusetzen (sofern keine Dichtung defekt ist). In der "Light" Position muss man zunächst eine Zeit lang warten, bis sich eine stabile (blaue) Flamme gebildet hat. Erst danach darf man den Hebel auf "Cook" stellen. Wenn man den Hebel zu früh umstellt, läuft in der Tat Benzin aus und das Teil steht in Flammen. Wer lesen kann, ... na ja...

Fazit: Meine vorherigen Bedenken waren absolut unberechtigt. Der Gigapower ist ein Bezinkocher für Gasköche. :)