PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nordic Walking



ich
18.01.2004, 14:40
Ich hab mir aus Neugier jetzt mal solche Stöcke zugelegt.
Hat hier schon einer mal Erfahrung gesammelt??

Bene
p.s.: bitte keine Bemerkungen zu dem "Aussehen" bei Benutzng :P

gi
18.01.2004, 15:26
Hi Bene!

Nein, noch nicht, ich geh eigentlich lieber Joggen.
Ich weiß nur, dass es bei _richtiger_ Anwendung sehr gesund ist..

bye ;)
-- gi

ich
18.01.2004, 15:44
Deshalb hab ich mir die Dinger ja zugelegt.
Bin nicht gerade ein Leichtgewicht (ca. 100kg/184cm) und hab neulichs nach ner Stunde joggen ordentlich Knieprobleme gehabt in den daruaffolgenden Tagen....

Schaun wir mal.

WEnn ichs weiß geb ich Bericht.

mamaguru
18.01.2004, 15:52
@ich


Bin nicht gerade ein Leichtgewicht (ca. 100kg/184cm) und hab neulichs nach ner Stunde joggen ordentlich Knieprobleme gehabt in den daruaffolgenden Tagen....
Im Gegensatz zu dir bin ich ein Fliegengewicht (68-72kg/184cm) und habe in letzter Zeit auch Schwierigkeiten mit den Füßen (Knöchel, Waden) -- und das trotz guter Schuhe und orthopädischer Schuheinlagen.


WEnn ichs weiß geb ich Bericht.
Freut mich. :)

gruß
boris

gi
18.01.2004, 16:19
Im Gegensatz zu dir bin ich ein Fliegengewicht (68-72kg/184cm) und habe in letzter Zeit auch Schwierigkeiten mit den Füßen (Knöchel, Waden) -- und das trotz guter Schuhe und orthopädischer Schuheinlagen.

Jogst du auf der Strasse oder auf Waldwegen?

mamaguru
18.01.2004, 16:51
@gi

Jogst du auf der Strasse oder auf Waldwegen?
Mix aus: Asphalt, Kopfsteinpflaster, Wiese, Schotter und Erde

Ich hatte als Kind mal einen ziemlichen Wachstumsschub, seitdem habe ich eigentlich immer irgendwie Schwierigkeiten mit den Füßen.

gruß
boris

gi
18.01.2004, 17:12
Ich würde mal versuchen Strassen zu meiden.

chill^out
18.01.2004, 17:17
Jo, auf jeden Fall Straße vermeiden ODER vernünftige Laufschuhe kaufen, die speziell für Straßen gedacht sind. Einfach mal in ein gutes Sportgeschäft gehen und beraten lassen, ist ein Himmelweiter Unterschied in der Dämpfung!

Ich persönlich habe Knieprobleme und gehe deshalb nur noch auf Waldwegen joggen, da ist die Schuhwahl bezüglich der Dämpfung eher sekundär.

Tobias
18.01.2004, 17:32
Hi Leute!
Also Nordik Walking ist wohl mehr ein kommerzieller Trend den man nicht zu ernst nehmen sollte. Powerwalking ist billiger und man erreicht fast den gleichen Effekt.
Was das Laufen auf Asphalt angeht sollte man nicht zu vorsichtig sein, da sich alle Strukturen der Belastung anpassen, also bitte nicht nur Grasnabe oder Waldboden. Ein gesunder Mix sollte es schon sein.
Gruß.
Tobias

ich
18.01.2004, 18:10
@Tobias
ich kenn zwar kein Powerwalking, aber was ich bisjetzt über Nordic Walking gehört und gelesen habe glaube ich nicht, das es kein ernstzunehmender Trend ist. Allerdings ist es auf jeden Fall ein Trend!

Bene

david0815
18.01.2004, 19:22
Die Sportindustrie hat halt das aufgegriffen, was die Langläufer ja schon Jahrzehnte als Sommertraining benutzen.

Ist sicher ne gute Sache. Man kann auch wenn man ein wenig übt mit den Stöcken laufen nicht nur gehen.

Sieht halt "stockschwul" aus! :bg:

Carsten010
18.01.2004, 19:24
Hi zusammen,

bei uns im Laden ist das natürlich auch ein Thema, wir haben sogar eine Mitarbeiterin auf nen Kurs geschickt und sind zur Zeit Frankfurts einziger Laden mit einer ausgebildeten Nordic-Walking-Basi-Instructorin. Dementsprechend hab ich mir auch schon die ganzen Vorzüge anhören dürfen.

Schaut man bei Leki oder Exxel (die machen diese Profi-Nordic-Walking-Stöcke) auf der Webseite nach werden einem die Vorteile auch nochmal runtergebetet.

Meiner Meinung nach macht Nordic Walking aber nur Sinn, wenn man auch mal einen Kurs gemacht hat, damit auch richtig nordic walked und nicht ein bisschen schneller spazieren geht und sich dabei mit Stöckchen anschiebt.

In der Rhön habe ich mal nen "professionellen" Nordic Walker gesehen, der ...ich konnte es auch kaum glauben... ziemlich fix und äusserst elegant unterwegs war.

CU

Carsten

ich
18.01.2004, 20:11
Das ist es ja:
Du bist fix unterwegs= Spaß
Schonst einige Gelenke dank der Stöcke &
verbrennst angeblich (durch den Oberkörpereinsatz) wesentlich mehr als beim joggen.

Und einmal richtig zeigen lassen sollte man sich fast jede Sportart, die ein wenig Technik benötigt, oder?

@David 0815
bei Deinem Bild sollte man aber nicht von "stockschwul aussehen" reden :bg:

Bene

Aoraki
22.01.2004, 09:51
Hi Bene,

ich habe zwar noch keine Erfahrung mit Nordic Walking, überlege aber auch, mir ein Paar Stöcke anzuschaffen. Wäre einfach mal eine Abwechslung zum Joggen. Walken war mir auf Dauer zu wenig powervoll, da hatte ich zu schnell das Gefühl, daß es schneller jetzt nicht mehr geht, wenn ich nicht zum professionellen Geher mutieren will (und DAS sieht nun wirklich extrem albern aus).

Habe zu Hause einen Crosstrainer für die Wintermonate, der ja die Bewegung vom Skilanglauf bzw. Nordic Walking ganz gut imitiert, und das macht mir auch ziemlich viel Spaß. Ob Nordic Walking wirklich mehr Kalorien verbrennt als Joggen, wage zu bezweifeln, kommt wohl auch auf die Geschwindigkeit an, mit der man beides macht. Jedenfalls ist es sicherlich effektiver als reines Walken.

Was die Technik angeht, habe ich einiges dazu gelesen, und glaube, daß man sich einen Kurs schenken kann, wenn man schon mal Skilanglaufen war, bzw. mit Trekkingstöcken unterwegs. Allzu viel falsch machen kann man da meines Erachtens kaum, und wenn man sich zwei, drei Anleitungen im Internet durchliest, kapiert man schnell, worauf es ankommt. Alles andere ist dann wohl mehr Training.

Der Exotenbonus fällt mittlerweile auch weg, wo doch sogar Aldi und Co schon Nordic Walking Ausrüstung anbieten.

Also eigentlich kein Grund mehr, es nicht zu machen... Und stockschwul aussehen tut man(n) meiner Ansicht auch nicht, zumindest wenn man die ganze Sache mit einem gewissen Touch von Athletik betreibt :D

Schöne Grüße,

Sylvia

Nicht übertreiben
22.01.2004, 10:04
... Und stockschwul aussehen tut man(n) meiner Ansicht auch nicht...

Schöne Grüße,

Sylvia

vor allem wenn man weiblich ist :bg:

axel
27.01.2004, 21:38
ich hab letzten einen bericht im ndr gesehen über, und jetzt kommts:


NORDIC BEACH WALKING


is das gleiche wie nordic walking halt nur am strand, noch gelekschonender, noch effektiver und überhaupt was einem die leute halt so einzureden versuchen....

ausprobiert hab ichs auch schon (also nordic walking), aber ds gefühl etwas für meine fitness getan zu haben wollte sich bei mir auch nach einer stunde nicht einstellen.
alternativ hab ichs mal mit aqua jogging unter anleitung versucht und kann außer der tatsache das es sehr teuer ist 45 euro/montat nur gutes davon berichten, gelenkschonender is nur aufm sofa :wink:



axel

david0815
27.01.2004, 22:14
zumindest wenn man die ganze Sache mit einem gewissen Touch von Athletik betreibt :o

und genau da liegt der Hund begraben! Spazierengehen mit Stöcken ist halt kein Nordic Walking! Und genau das machen sicher 90% aller Nordic Walker. Mal abgesehen davon, dass sie die Radwege verstopfen :-? .

Ein Freund von mir ist Langläufer und wenn der mit Stöcken trainiert, dann ist das so ein Mix aus Laufen und gehen, vor allem am Berg geht das ziemlich flott.
Hab da auch so ein Bild Mika Myllyllä wie er das in so sumpfigem Gelände macht und bis zu den Oberschenkeln im Wasser/Matsch steht. Da bin ich mir dann auch sicher, dass man den Puls richtig nach oben treiben kann.

mfg

David

ich
27.01.2004, 22:24
Was ich so sehe, benutzen viele auch zu lange oder komplett falsche Stöcke...

Aber man macht das jetzt ja :kotz:

tigger09
27.01.2004, 22:39
zwei dumme fragen....: :wink:

1. Sind das normale Wanderstöcke? Wenn nicht, wo ist der Unterschied?

2. Ist die Technik die von Walken ohne Stöcke? Da macht man doch auch Armarbeit...

ich
27.01.2004, 22:52
ich bin kein experte auf dem Gebiet, aber die Stöcke bestehen (jedenfalls die von den Krankenkassen anerkannten) aus Faserverbundstoffen, die so gewickelt sind, das die Erschütterungen bis zum Griff zu "vererschütterungt haben".
http://www.exel.net/outdoor/deutsch/blackfeatherpoles.php

Sie unterscheiden sich also gewlatig von den normalen Stöcken.
Leki bietet z.B. auch nen längenverstellbaren an, aber auch der hat wieder das Problem der normalen Stöcke.
http://www.leki.de/deutsch/produkte/index.html

Nordic Walking - Fitness Walking - Health Trek

Nordic Walking ist die neue Trendsportart.
Ein Ganzkörper-Konditionstraining im Outdoorbereich. Fördert Spaß und Dynamik in jeder Gruppe. Durch den Einsatz von LEKI-Stöcken lässt sich das Training noch optimaler und effizienter gestalten als beim klassischen Walking. Der Stock wird zum Trainingsgerät und bringt Vorteile wie:

- erhöhter Energieumsatz

-Schonung der Gelenke

- zusätzliches Oberkörpertraining.


so drückt es Leki aus....



mehr kann ich dazu auch nicht sagen...

Aoraki
28.01.2004, 08:35
Spazierengehen mit Stöcken ist halt kein Nordic Walking! Und genau das machen sicher 90% aller Nordic Walker. Mal abgesehen davon, dass sie die Radwege verstopfen .


Hm, das denke ich mir auch manchmal, wenn ich hier im Stadtwald einige (zumeist erheblich übergewichtige Damen) durch die Gegend "walken" sehe. Wenn die keine Sportklamotten anhätten, würde ich auf einen gemütlichen Spaziergang tippen, vor allem bei der Quasselintensität dabei :D Andererseits: sie bewegen sich immerhin und unterscheiden sich damit schon mal von 99% aller anderen übergewichtigen Frauen.

Und beim Nordic Walking ist das ähnlich. Manche sehen aus, als tragen sie ihre Stöcke nur spazieren, bzw. wissen nicht so recht, wohin damit, und bei anderen (den wenigsten leider) sieht es recht gut weil sportlich und flott aus. Selbstverständlich würde ich zur zweiten Gruppe gehören, wenn ich es dann mal anfangen sollte :bg: :bg:

Sportliche Grüße,

Sylvia

ich
29.01.2004, 00:21
@Aoraki

Selbstverständlich würde ich zur zweiten Gruppe gehören, wenn ich es dann mal anfangen sollte



Klar, ich auch :bg:

ToP
25.03.2004, 14:48
Hallo,

was ist eigentlich rausgekommen? Mich interessiert das nähmlich auch, wegen Fußgelenks- und Knie- und Hüftprobleme (Aua). Ich habe es mit Abfahtsstöcken im Wald versucht, aber ich hatte 2 Probleme:

1. die falschen Stöcke (zu hart und keine Gummispitze) - springen immer weg

und 2. Hauptproblem:

ich komme beim schnellen Laufen nicht mit den Armen hinterher.

Nun Frage ich mich, ab man mit den Stöcken eigentlich "joggen" kann. Wenn es Leistungssportler machen, wird das ja kein schnelles spazierengehen sein, oder?

Mir ist das noch alles ein Rätsel, aber sehr gut für die Arme und berghoch kann man fliegen :bg:

Torsten

Flachlandtiroler
25.03.2004, 14:57
ich komme beim schnellen Laufen nicht mit den Armen hinterher.
Das ist ja gerade das Tolle, die Arme und Schultern werden auch trainiert :bg:
Nutze Stöcke (außer beim Ski-LL) nur im Winter, aber da ist mir das auch so vorgekommen. Wenn Du schneller werden willst, mußt Du gleiten. Joggen mit Stöcken kann ich mir nicht vorstellen, macht auch keinen Sinn (wg. Belastung der Knie).

Gruß, Martin

ToP
25.03.2004, 15:16
Alos heißt das, das ganz sportliche Nordic Walking ist auch nur ein schnelles gehen? Dann weiß ich aber nicht, warum das die Skilangläufer im Sommer machen, ist ja so, als ob ein Radprofi zum Wintertraining Kunstrad fährt, oder so, ich verstehe nix mehr :bash:

Torsten

Flachlandtiroler
25.03.2004, 15:20
Dann weiß ich aber nicht, warum das die Skilangläufer im Sommer machen,
Haben die nicht so Rollbretter?

ToP
25.03.2004, 15:28
Das ist doch dann Rollskifahren , näher am inlineskaten als am joggen. Aber es heißt doch, die finnischen LL haben das Nordic Walking "erfunden".

Torsten

Tobias
25.03.2004, 17:40
@Top
Also Nordic Walking ist im Prinzip nur schnelles Spazierengehen mit vermehrter Beanspruchung der Arm- und Schultergürtelmuskulatur. Zwar gibt es durch den Stockeinsatz eine bestimmte Technik zu beachten aber im Prinzip ist es nix anderes. Da es aber viele Menschen zur Bewegung motiviert (vor allem ältere) hat es trotz der Geldmacherei seine Berechtigung.
Gruß.
Tobias

ich
11.05.2004, 14:57
so, da ich das hier mal angefangen habe, wollte ich auch nochmal was hinterherschieben:
Ich habs jetzt endlich mal geschafft, dank meines Urlaubes und hab versucht, die entsprechende Technik zu berücksichtigen.
Wenn man einige Km zurücklegt, kommt man tatsächlich ins schwitzen. Allerdings habe ich nie das Gefühl gehabt, wirklich anstrengenden Sport zu machen...
Kurze Strecken habe ich es mit leichtem Laufen dabei versucht, hat Spaß gemacht, da es sehr ähnlich einer schnellen LL-Runde ist, allerdings bleibt da bestimmt der gelenkschonende Aspekt auf der Strecke.
Trotz alle dem werde ich es weitermachen, da sich der Körper, speziell auch der Oberkörper nach so einer Runde ziemlich nett anfühlt, ich hatte doch was getan??? :bg:

Tja, das wars...

Gruß
Bene

Waldhoschi
02.06.2004, 13:20
ICH schrieb (also net ich sondern der User ich) p.s.: bitte keine Bemerkungen zu dem "Aussehen" bei Benutzng
Verdammt, was soll einem zu Nordik Walking schon einfallen , ausser dass es wirklich ährm .... lassen wir das :bg: [/u]

LuNAtiC
02.06.2004, 14:42
...wenn ich hier im Stadtwald einige (zumeist erheblich übergewichtige Damen) durch die Gegend "walken" sehe. Wenn die keine Sportklamotten anhätten, würde ich auf einen gemütlichen Spaziergang tippen, vor allem bei der Quasselintensität dabei :D Andererseits: sie bewegen sich immerhin und unterscheiden sich damit schon mal von 99% aller anderen übergewichtigen Frauen...

deswegen bin ich da jetzt voll voreingenommen.
momentan scheint das nur ein kurzer hype zu sein für
die immer-diät-mach-und-in-der-nacht-kühlschrank-plündernden weiber zu sein die zu faul sind richtigen sport zu machen und bereits
im keller alle tv-shop sportgeräte eingestaubt stehen haben, die
einen athletischen körper versprechen.

Waldhoschi
02.06.2004, 14:56
Ich denke du hast da recht. Die quasselintensität zeigt übrigens eines: Den Walkern ist das ganze selbst ziemlich peinlich. Desshalb unterhalten sie Sich angeregt, um den Anschein zu geben, über allem zu stehen.

http://home.arcor.de/o2ft34/ebayandstuff/bild.jpg

Thomas
02.06.2004, 15:07
Ich glaube, das bewertest du falsch. Das ist bei Frauen normal, wenn die nichts zu tratschen haben, sind sie nicht gesund. :wink: :ohoh:

Thomas - der das Rumgestakse auch ziemlich affig findet.

tsfc
02.06.2004, 17:37
...momentan scheint das nur ein kurzer hype zu sein für
die immer-diät-mach-und-in-der-nacht-kühlschrank-plündernden weiber zu sein die zu faul sind richtigen sport zu machen und bereits
im keller alle tv-shop sportgeräte eingestaubt stehen haben, die
einen athletischen körper versprechen.

Hype hin oder her: wenn dadurch ein paar Leute zu mehr Bewegung hingeführt werden, dann hat es für mich schon seine Berechtigung. Nicht jeder kann direkt von Null auf Hundert mit Sportarten beginnen, die für einen aktiveren Menschen selbstverständlich sind. Und was überhaupt ist 'richtiger' Sport?

Gruß,
Tom

Waldhoschi
02.06.2004, 17:43
Aber man muss ja nicht jeden Müll mitmachen, den uns die Sportindustrie als gesund und toll auferlegt. Brauch man denn unbedungt die Stelzen? und warum nicht teleskopierbare für 5 € ausm Aldi sondern angepasste mit individuallänge? Da macht der Griff doch weniger aus. Mein Vorschlag: einfach etwas weniger Mc Donald und Schokolade.... Würdest du, weil es auf einmal gesund und toll ist nur noch auf Zehenspitzen und rückwärts laufen? Wichtig dabei ist aber ein Jojo, das man bedienen muss, gegen den selbigen efekt beim Abnehmen... :bg: die einbildung macht es. *grübel, erinner*->Hula hoop?!?

grand
27.07.2004, 17:04
Hi Leute!
Also Nordik Walking ist wohl mehr ein kommerzieller Trend den man nicht zu ernst nehmen sollte. Powerwalking ist billiger und man erreicht fast den gleichen Effekt.

nimmst du langlaufen ernst? im sommer kann ich das nicht machen, deshalb geh ich nordic walken.
ob man wirklich 90% aller muskeln damit trainiert kann ich nicht beurteilen, jedenfalls trainiert es nicht nur (bzw hauptsächlich) die beine.
wenn du mit den stöcken richtig gegen den boden drückst und sie nicht einfach so mit dir mitschleifst bringt das sogar ordentlich was :bg:
noch dazu machts spaß

ToP
27.07.2004, 17:36
Wenn du schon so Erfahrung hast, dann sag mir mal, wie man damit Geschwindigkeit aufnimmt - Ich hau mir im Laufschritt nur die Arme um die Ohren, und im Gelände mit einem unrythmischen Laufstiel kriege ich das auch nicht hin :bash:

Torsten

grand
28.07.2004, 00:50
hm beim schnell laufen mach ich auch nichts anderes als beim langsamen laufen, nur eben schneller :bg:
mir hats am anfang jemand gezeigt der auf nem kurs war, den rest hab ich mir angelesen.
mit den stöcken macht man gar keine so wilden bewegungen, wichtig ist, das du die faust schließt und gegen den boden drückst und die stöcke nach hinten durchgleiten lässt. ich lass sie nicht komplett los sondern halte sie noch halb mit dem zeigefinger und daumen, dadurch haben sie noch führung.
den stock ungefähr auf fersenhöhe des gegenüberliegenden fußes aufsetzen, die ellenbogen ungefähr im 90° winkel.
mann schwierig zu beschreiben, das läuft so automatisch :lol:
schau evtl mal im internet, da gibts so step by step anleitungen.
man kann damit wirklich schnell gehen, aber nur wenn die technik auch sitzt... ist wie bei allem ;)
http://www.nordic-walking.de/

ToP
28.07.2004, 09:47
Schon Klar, dass das so wie beil Langlauf geht, aber da sind es ja längere, sachte Bewegungen. Mein Problem ist die Frequenz und die Unregelmäßigkeit. Wenn ich schneller laufe (was an einen langsamen Sprint rankommt) komme ich mit den Armen nicht mit - also ich schaffe es nur, die Arme nachzuziehen, aber nicht effektiv die Stöcke zur Fortbewegung zu nutzen. Wenn es durchs gelände geht, komme ich bei langen Schritten ( Stein, Baum, Wasser ) aus dem Rhythmus. Alo mal die Frage, wie schnell läufst du damit?

Torsten

grand
29.07.2004, 13:44
hm ich geh langstrecken, für die 16km brauch ich so zwischen knapp 2-2,5 stunden, je nach befinden.

ToP
29.07.2004, 14:44
hm ich geh langstrecken, für die 16km brauch ich so zwischen knapp 2-2,5 stunden, je nach befinden.

Nun verstehe ich. Das ist ja eher ein gehen - ich dachte an laufen = joggen. Mit den Stöcken bekommt man vor allem bergauf gute Geschwindigkeit.

Torsten

AlfBerlin
15.02.2015, 01:06
Ich bin durch Jagdreviere gestrolcht, kaum das ich laufen konnte. Da kommen einige Jahrzehnte zusammen.
Nordic Walkern begegne ich beim Laufen erst seit knapp 10 Jahren.

Verletzungen durch Jäger: 0
Verletzungen durch Nordic Walker: 3

Noch Fragen? :grins:

:o Äh, ja.

Ich wusste gar nicht, dass Nordic Walker so gefährlich sind?

Kannst Du uns erzählen, wie es zu den Verletzungen gekommen ist?

MaxD
15.02.2015, 13:48
:o Äh, ja.

Ich wusste gar nicht, dass Nordic Walker so gefährlich sind?

Kannst Du uns erzählen, wie es zu den Verletzungen gekommen ist?

1. Ausgebremst

In schwergewichtigeren Zeiten habe ich selbst den Einstieg mit NW gesucht. In einer von diesen Übungsgruppen...der Typ vor mir hat enthusiastisch gestartet und ich war so boshaft, sein eleganten 360° Stockschwung mit dem Schienbein zu bremsen.
Teilschuld meinerseits.

2. Nordische Kombination

Beim Joggen in der alten Heimat bin ich im Kurpark auf eine wegfüllende Reha-Gruppe von NW'ern gestoßen.
Bin rufend an ihnen vorbei, fand aber leider nicht gebührende Beachtung. Sie haben vertieft und schwitzend ihr Nachprogramm durchgezogen. Auf Zuruf der Gruppenleiterin gingen sie aus der "Ruhestellung" in einer Art Skispringerhaltung über, tief in die Hocke, Ar**h raus und Stock schwungvoll nach hinten. Hinten war da, wo ich lief. Genauer gesagt: Mein rechter Oberschenkel.
Au. Dieses mal ohne Schutzkappe.

3. Hessische Stockschleifer

Auf der Hausstrecke habe ich vor ein Grüppchen Damen gehabt, die zugunsten der Redeaktivität die Stockführung vernachlässigten und dieser leger hinter sich schleifen ließen.
( von wegen Multitasking)
Meine Ankündigung verhallte nicht ganz ungehört, löste aber offenbar Desorientierung aus. Mit einem "Wo dann?" sprang eine Dame - unerwartet flink - zur Seite. Zu meiner Seite. Bin weich im gepflügten Acker gelandet.

Böse NW'er...:grins:
Bin aber ganz froh, dass es welche gibt. Sonst hätte ich nix zum Überholen beim Joggen.

Sawyer
18.02.2015, 12:34
Nr. 3 kann ich mehrfach bestätigen. Ob als Läufer, Radfahrer oder einfach nur als nicht-stöckchenschleifender-Wanderer-der-schneller-war-als-die-Babbelweiber.:bg: