PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Uhren inkl. Höhenmesser/Barometer



c.nick
11.08.2009, 15:51
Hallo

Ich verstehe, dass Luftdruck-basierte Höhenmessung funktionsbedingt bei Wetterschwankungen unpräzise wird. Andersrum natürlich genauso.

Nun frage ich mich welche Erfahrungen Ihr in der Praxis damit gemacht habt.


Welche Barometer/Höhenmeter Uhren verwendet Ihr?
Wie benutzt Ihr sie?
Und wie gut funktionieren diese Funktionen für Euch?

Gibt es insb. Funktionen (oder Tricks), mit denen man einer solchen Uhr bspw. sagen könnte: "Ab jetzt bewege ich mich eher vertikal - was Du jetzt misst, sind also eher Höhenmeter als ein Wettersturz" - und umgekehrt?

Gruß Christian

derSammy
11.08.2009, 16:11
Hallo

Ich verstehe, dass Luftdruck-basierte Höhenmessung funktionsbedingt bei Wetterschwankungen unpräzise wird. Andersrum natürlich genauso.

Nun frage ich mich welche Erfahrungen Ihr in der Praxis damit gemacht habt.


Welche Barometer/Höhenmeter Uhren verwendet Ihr?
Wie benutzt Ihr sie?
Und wie gut funktionieren diese Funktionen für Euch?

Gibt es insb. Funktionen (oder Tricks), mit denen man einer solchen Uhr bspw. sagen könnte: "Ab jetzt bewege ich mich eher vertikal - was Du jetzt misst, sind also eher Höhenmeter als ein Wettersturz" - und umgekehrt?

Gruß Christian



Ich fang mal an:

1.) Suunto Altimax
2.) Immer wenn ich "draußen" bin
- meist als "Kontrolle" wie schnell ich grad bin, bzw. bei Abstieg "wie lange ich noch"muss" .... Bergauf :roll: ... na ja die Höhenmeter muss man gehen egal ob die Uhr sagt wieviels noch sind , neee als Kontrolle auf jeden Fall Gut
. wichtig beim Handling ist es aber vor dem Losgehen die genaue Höhe einzustellen (Karte) und bei jedem "Fixpunkt" (Hütte, Gipfel usw) zu checken obs "noch passt" )
- m.M nach hat man unterwegs kaum eineCchance zu sehen ob der Höhenmesser grad mal 50 - 100 bescheisst, weils wetter schlechter(besser) wird oder obs an anderen Faktoren liegt.
Das klappt meist (nur) ganz gut nachts , wenn mann die Daten vom Abend mit denen in der Früh vergleicht.
3.) Die Funktionen "funktionieren" für mich perfekt (immerhin trag ich das ding ja nun schon ein paar Jährchen, und wenn ich auch inzwischen für jedes Trum noch irgendwo was "besseres" gefunden hab.. für meinen "Alten Max" noch nicht....

Shorty66
11.08.2009, 16:11
Ob man sich vertikal bewegt oder nicht sollte man im Einsatzbereich dieser Uhren schon selbst merken. Will heißen: Die Uhren sind nicht wirklich tauglich für Flugsport oder ähnliches wo die vertikalbewegung nicht anhand der Umgebung abgeschätzt werden kann.

ich nutze eine Casio Chamlang und bin mit dem Höhenmesser/barometer recht zufrieden.
Als Barometer verwende ich die uhr über nacht oder bei längeren Pausen - eben dann, wenn ich mich selbst nicht vertiakl bewege.
Als Höhenmesser taugt die Uhr um erlaufene Höhenmeter zusammenzurechnen oder den höchsten Punkt einer wanderung zu speichern.
Dabei ist es sinnvoll bei orientierungspausen die in der Karte abgelesene Höhe mit der Uhr zu kontrollieren. Allerdings stelle ich die uhr nur bei großen abweichungen (>50m) neu ein. Das einstellen dauert zwar nicht lange aber diese Genauigkeit reicht mir vollkommen da es sich bei dem Höhenmesser für mich nicht um ein sicherheitsrelevantes Gerät handelt.

Beim Gleitschirmfliegen habe ich ebenfalls diese Uhr dabei. Dort ist sie aber ebenfalls eher Gimmick als Messgerät. Ich stelle am Startplatz die Höhe exakt ein und kann dann hinterher ungefähr sagen wie hoch ich geflogen bin.
Da ich als Variometer nur ein akustisches Gerät dabei habe ist diese Informaion manchmal ganz nett.


Normalerweise wird die Höhenmessung verhältnismäßig genau sein wenn man sie in etwa alle drei stunden überprüft. Für gewöhnlich muss man die Uhr auch morgens nach nochmal nachstellen und hat dann auch gleich die Information ob der Luftdruck in der nacht gefallen oder gestiegen ist.
Noch ist mir kein wettersturz untergekommen, den ich mit der Uhr schneller als anhand der Wettergeschehnisse vorhersagen konnte.
Allerdings taugt die von der Uhr angezeigte Tendenz durchaus dazu mich auf die Wettergeschehnisse stärker zu sensibilisieren.

gerhard4
11.08.2009, 16:30
Du hast es ja schon auf den Punkt gebracht: Die Höhenmessung ist in Wirklichkeit eine Luftdruckmessung. Wenn sich der Luftdruck wetterbedingt ändert, hat das Einfluss auf die angezeigte Höhe.
Es gibt allerdings Höhenmesser, die dies auszugleichen versuchen. Bei nur geringen, langsamen Druckänderungen geht der Höhenmesser davon aus, dass sich der Luftdruck nicht durch eine Höhenänderung ändert, sondern wetterbedingt und verändert dann auch die angezeigte Höhe nicht. Dies funktioniert recht gut bei der Suunto Core, die ich seit ca. 1 1/2 Jahren habe.
Dieser automatische Abgleich kann auch abgestellt werden um auf bestimmte Verhältnisse reagieren zu können (Übernachtung auf Hütte z.B.).
Auch insgesamt finde ich die Höhenmessung mit den elektronischen Geräten recht genau. Ich habe noch das Victorinox "Höhenmesser" und ein Garmin Oregon. Im großen Ganzen stimmen die Höhenmessungen überein (+/- 10m).
Allerdings ist mein mechanischer Thommen Höhenmesser ebenso genau, braucht keine Batterien und hat mich noch nie im Stich gelassen.

Um auf deine Fragen zu antworten:
- Der Suunto Core kann ich sagen, dass ich mich jetzt vertikal bewege
- Die Menüführung ist sehr gut (besser z.b. als bei der Ciclo Alpin 3)
- Der elektronische Kompass ist eher eine Spielerei
- Die Auswertungen (Aufstieg, Abstieg,usw.....) sind enorm vielseitig
- Der Victorinox Höhenmesser zeigt nur die Höhe, ist aber auch sehr genau
- Der mechanische Thommen ist unverwüstlich
- Garmin Oregon ist, was die Auswertungen angeht, sehr vielseitig und hat den Vorteil, dass bei Bedarf auf Höhenmessung über Satellit ausgewichen werden kann. Hierbei komme ich in der Regel auf eine Genauigkeit von +/- 20m. Die Genauigkeit bei den Koordinaten ist natürlich vom Satellitenempfang abhängig, schwankt dann meist zwischen 3m und 10m, selten mehr.

mfg
Gerhard

Sarekmaniac
11.08.2009, 16:50
Welche Barometer/Höhenmeter Uhren verwendet Ihr?

Suunto Altimax


[quote]Wie benutzt Ihr sie?

1. Wie der Sammy zur Geschwindigkeitskontrolle (Anpassung der Aufstiegsgeschwindigkeit mit der Funktion: Anzeige der gestiegenen Höhenmeter pro Minute

2. Zur Standortbestimmung, zusammen mit Karte

3. Als Wetterstation:
a) Funktion: Umrechnung des aktuellen Luftdrucks auf die Entsprechung bei Meereshöhe. Da ist der definierte Normaldruck 1013,5, sodass man schnell ablesen kann, ob gerade ein Hoch oder Tief herrscht (aber das merkt man meist auch so). Außerdem kann man so Druckänderungen (=Wettertendenzen)über den Tag feststellen, wenn man sich auf und ab bewegt und der Druck schon allein deshalb ständig schwankt
b) (wichtiger als a): Feststellen von Druckänderungen über Nacht über die Memory Funktion.

Ansonsten gibt es da noch Spielereien wie Aufzeichnung von Höhen und automatische Akkumulierung von Auf- und Abstiegen. Habe ich noch nie genutzt.

Damit der Höhenmesser sinnvoll nutzbar ist, sollte man die Höhe bei jeder sich bietenden Gelegenheit (bekannter Punkt auf der Karte) neu einstellen.



Und wie gut funktionieren diese Funktionen für Euch?


Ausreichend gut. Habe bei meinem Exemplar im direkten Vergleich mit anderen Uhren bis zu 3 mbar konstante Abweichung festgestellt, aber da es mir um das Messen von Veränderungen geht, nicht um absolute Werte, ist das IMO im Rahmen (wer weiß, vielleicht geht ja auch meine "richtig";-)).

Was mit im Vergleich mit meinem (mechanischen) Thommen Altitrek aufgefallen ist: Die Abweichung der elektronischen Uhr vom Altitrek wird größer bei großer Wärme (wenn die Sonne draufknallt).


Gibt es insb. Funktionen (oder Tricks), mit denen man einer solchen Uhr bspw. sagen könnte: "Ab jetzt bewege ich mich eher vertikal - was Du jetzt misst, sind also eher Höhenmeter als ein Wettersturz" - und umgekehrt?

Nö, wüsste auch nicht wozu. Schließlich willst nicht Du der Uhr etwas sagen - die Uhr soll Dir etwas sagen, oder? Die Uhr kann nicht "unterscheiden" zwischen Höhe und Druck. Sie misst nur Druckänderungen, das mit den Höhenmetern ist reine Umrechnung.

Becks
17.08.2009, 18:56
Um auf deine Fragen zu antworten:
- Der elektronische Kompass ist eher eine Spielerei

mfg
Gerhard

Einspruch.
Suunto Observer, auch mit kompass. Für eine genaue Navigation zu ungenau, aber zum schnellen Anpeilen genial. Hatte schon ein paar Mal das vergnügen, dass ich mitten im Nebel war, dieser sich für Sekunden lüftete und das ziel sichtbar wurde, nur um wieder im Weiss zu verschwinden.
Bis ich da den Kompass ausgepackt habe is der Punkt wieder unsichtbar. Also kurz an der Uhr durchgedrückt, grob angepeilt und weiter.

Im Auto benutz ich den auch, damit ich nicht in die falsche Richtung gurke.

Alex

thogie
27.08.2009, 15:16
suunto elementum terra - höhenmeser auch in wirklichkeit ein luftdruckmesser, die anzeige der distanz funktioniert aber sehr genau. ansonsten muss man je nach luftdruck die höhe neu einstellen. bei normaldruck von 1013 hpa wird die höhe aber exakt angezeigt.

technisch ist die uhr keine weiterentwicklung zur core, dafür aber schicker ;-)