PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reisepartner für Schottlandtour



Marc
18.04.2002, 10:13
Hallo
Suche noch Reisepartner :o für Schottlandtour Letterewe Wilderness.
Auf Grund von Planungstechnischen Problemen :cry: wird die Schotlandtour wohl erst im Mai/Juni 2004 stattfinden. Ich will eine Gruppe von minimal. 4, maximal. 6 Personen, über zwei Munros oder mehrere führen.(Berge nach Sir Hugh Munro benannt. Munro listete 1891 diese Berge auf, bestieg die meisten davon und seither versuchen viele Wanderer diese Munros abzuharken genant wird das ganze Munro Bagging)
Von fünf Personen habe ich schon eine zusage bekommen, bevor sie den Vertrag unterschreiben müssen sie aber noch durch den Eignungstest.
Wer sich der Gruppe anschließen will sollte, Erfahrung mit Karte-/Kompass und Flussquerungen Haben.
Wer Interesse hat schreibt mir ne Email Outdoorfreak1@aol.com oder hier in das Forum.
Freue mich auf eure zusagen.

Gruß
Marc

boehm22
18.04.2002, 11:02
[quote="Marc"]Hallo
Suche noch Reisepartner :o für Schottlandtour Letterewe Wilderness.
Auf Grund von Planungstechnischen Problemen :cry: wird die Schotlandtour wohl erst im Mai/Juni 2004 stattfinden.

Hi Marc, na toll - dann kann es sein, daß wir uns da über den Weg laufen, ich hab die Tour auch vor - und da ich im nächsten Jahr nach Lappland und noch ein paar kleine Sachen machen will, hab ich für das WesterRoss/Letterewe Wilderness erst in 2004 Zeit.

Ich hab gerade die Karte Landranger 19 "Gairloch und Ullapool" hier liegen (das wird meine nächste Scan-Aufgabe, um die Karte mit TouratechQV zu nutzen.
Ich habe im Sinn nach Kinlochewe mit dem Bus zu fahren udn dann querfeldein (durch die Täler etc. ) in Richtung Ullapool zu laufen.
Hast Du in der Gegend noch spezielle Tipps?
Rosi

Marc
18.04.2002, 12:14
Hallo Rosi,

Das was, ich dir hier aufgeschrieben habe ist ein Teil der Information die ich meinen Teilnehmern in einer Mappe zu kommen, lasse. Solche Mappen mache ich vor jeder Tour, um den Teilnehmern einen kleinen Überblick über die Tour zu geben, anschließend werden Poteenziele Teilnehmer mit in die Stammkneipe genommen und das ganze anhand der Mappe noch mal besprochen. Das ist wie gesagt nur ein kleiner Teil es fehlen noch die Ausrüstungsliste, Verpflegungsplan, der Vertrag usw.
Von dir bräuchte ich noch, eine Info, über wen, hast du die Karte Bezogen und was hast du dafür bezahlt? Die benötige ich noch zweimal, für meine beiden 2x2Mann/Frauen- Teams. Wäre dir sehr dankbar. :lol:


BESTE REISEZEIT
Der Sommer ist die nasseste Zeit des Jahres, außerdem sind die >>midges<<, kleine, grauenvolle Moskitos, unterwegs. Als beste Jahreszeit hat sich der Frühsommer (Mai/Juni) herausgestellt. In dieser Zeit geht die Sonne kaum unter. Sehr Reitzvoll, ist auch der Herbst und Winter.
Während der Jagdsaison zwischen dem 15.September und 15.November eines jeden Jahres, ist besondere Vorsicht geboten.

VORRAUSSETZUNG
Endscheidend ist beim Letterewe Wilderness walk die Fähigkeit, völlig ohne fremde Hilfe einige Tage in der Wildnis verbringen zu können. Voraussetzung dazu ist eine gewisse Trittsicherheit, der Korrekte Umgang mit Karte und Kompass, die Erfahrung, Flussquerungen abschätzen zu können und die Kraft, Lebensmittel und Ausrüstung für Acht Tage auf dem Rücken zu tragen.

STRECKENÜBERSICHT
Etappe Start Ziel Höhe Strecke Zeit Bemerkung
1 Incheril (Kinlochewe) Lochan Fada 310m 10Km 3,5h -
2 Lochan Fada Carnmore 200m 14Km 8h Überschreitung des A´Mhaighdean (967m)
3 Carnmore Loch na Sealga 90m 13km 5h -
4 Loch na Sealga Shenaval 110m 9km 3h -
5 Shenavall An Teallach –Shenavall 110m 13km 8h Überschreitung des An Teallach, bis II. Grad, 1200hm
6 Shenavall Lochivraon 260m 13km 5h -
7 Lochivraon Incheril 30m 16km 7h Überschreitung des Groban (749m)
8 - - - - - Reservetag

ANREISE
Für die Anreise Stehen prinzipiell zwei Altarnativen zur Verfügung.
Bahn: Von Deutschland per Zug über Frankreich und durch den Eurotunnel nach London (schnellste Verbindung Paris-London, ca.3h), anschließend die Westverbindung nach Glasgow nutzen(ca.5h) oder entlang der Ostküste nach Edinburgh (ca, 4h) fahren.
Flugzeug: Für die anreise mit dem Flugzeug bestehen internationale Direktflüge nach Glasgow und Edinburgh. Häufig werden Flugverbindungen über London oder Manchester angeboten (Preise variieren stark je nach Saison, Buchungszeitpunkt und Angeboten.

TRANSPORT
Einzig Westernbus unterhält eine Buslinie, die am Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen Aultbea und Inverness verkehrt. Der Bus hält u.a. auch in Kinlochewe. Ansonsten ist Trampen eine gute Alternative.

ÜBERNACHTUNG
Bed & Breakfast in Kinlochewe.
Etappe Bothys Bemerkung
2 Carnmore Nahezu verfallen
3-4-5 Shenavall Gut, aber häufig überfüllt
5 Achneigie Gut
6 Lochivraon Privat, normalerweise aber offen
Unterwegs wird im Zelt geschlafen.

GEFAHREN
Nach starken Regenfällen können die Flussquerungen problematisch, manchmal sogar unmöglich werden. In so einem Fall hilft nichts anderes als abzuwarten. Als Schuhwerk haben sich Sandalen oder ein, leichtes Paar Turnschuhe bewährt.

Nebel tritt in den, schottischen Highlands nahezu täglich auf. Der Umgang mit Karte und Kompass gehört daher zur Selbstverständlichkeit. Vor Errichtung von Notbiwaks wird gewarnt. (jährlich erfrieren etwa 40 Menschen beim Warten auf bessere Sichtverhältnisse)

Ausrüstungstipps
Bekleidung
Trekkingbekleidung funktioniert allgemein nach dem Zwiebelschalenprinzip. Das bedeutet, dass man sich durch verschiedene dünne Lagen entsprechender Bekleidung optimal an die äußeren Gegebenheiten anpasst. Schwitzen soll so vermieden werden, in den Ruhepausen kann zusätzlich Bekleidung angezogen werden, damit man nicht auskühlt.
Als unterste Schicht ist Funktionswäsche aus Scheißleitender Faser optimal. Darüber trägt ein Hemd (Kunstfaser) oder dünnes Fleece. Als Kälteschutz kommt noch ein Fleecepullover oder eine Fleecejacke zum Einsatz.(die aufgrund Klimatischerbedingungen ruhig mit einem Windstopper ausgerüstet sein kann)
Als Trekkinghose eignen sich am besten weite Hosen aus Mikrofasergewebe oder schnelltrocknende Baumwoll-Polyester-Hosen.
Bei extremen Witterungsverhältnissen sollte noch eine robuste Regenjacke und eine Regenüberhose aus atmungsaktiven und absolut wasserfesten material eingepackt werden.
Vergessen sollte man auch nicht, Handschuhe, Halstuch, Mütze und Gamaschen für die Stiefel.

Trekkingsocken
Socken, sollten möglichst viel Feuchtigkeit aufsaugen, ohne sich dabei nass anzufühlen.
Diese Eigenschaft erfüllen, recht gut Wollsocken.

Stiefel und Sandalen
Wandern mit Gepäck und häufig weglosem Gelände erfordert einen Knöchelhohen möglichtst aus einem Stück Leder gefertigten Bergstiefel mit Profilsohle.
Als Schuhe für das Lager eignet Teva-Sandalen. Vor allem bei der Überquerung von Flüssen sind sie unentbehrlich, denn keinesfalls sollte man barfuss durchs Wassergehen (Schon gar nicht mit einem Schweren Rucksack).

Schlafsack
Da selbst im Sommer mit Temperaturen bis Null-Grad-Grenze gerechnet werden muss, kommen für den Einsatz in Schottland nur ein sogenannter Drei-Jahreszeiten-Schlafsack in Frage. Das bedeutet das ein Schlafsack mit Temperaturangabe von ca.-5C° bis +20C° reichen sollte. Gut verarbeitete Mumienschlafsäcke sollten keine Kältebrücken aufweisen, d.h. nach Möglichkeit mit einer vernünftigen Abdeckleiste am Reisverschluss, einer Zusammenziehbaren Kapuze und einem Wärmekragen ausgestattet, sein.
Der Schlafsack, sollte in einen Wasserdichten Packsack gepackt werden, es gibt nichts schlimmeres als nach einem Anstrengenden Tag, abends in einen nassen Schlafsack zu liegen und mit den zähnen zu Klimpern.

Gruß
Marc

boehm22
18.04.2002, 13:08
Hi Marc,
<Von dir bräuchte ich noch, eine Info, über wen, hast du die Karte <Bezogen und was hast du dafür bezahlt? Die benötige ich noch zweimal, <für meine beiden 2x2Mann/Frauen- Teams. Wäre dir sehr dankbar.

Die Karte hab ich von amazon.de.
Einfach in der Suchzeile Landranger oder Odnance Surrey entippen eventuell mit der Nummer 19 oder mit Ullapool - und schon war das gewünschte da.

Da die Karte nicht aus D kommt, dauerte der Vrsand knapp 2 Wochen und der Preis wurde in ungerader Summe von GBP umgerechnet - im letzten Jahr lag das irgendwo bei 17,-- DM und ein paar Pfennig.
Viele Grüße
Rosi

boehm22
18.04.2002, 13:11
Hi Marc,

hier ist der Link bei Amazon.de - ich hab gerade nochmal geschaut.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0319223248/qid=1019124587/sr=8-3/ref=sr_aps_prod_3_1/302-4917502-0205627

viele Grüße
Rosi

Marc
18.04.2002, 18:53
Holla,

Danke :lol: schön, hat mir sehr weiter geholfen.

Gruß
Marc :roll:

Ps. Ich finde die Smilies einfach Geil. :oops:

Marc
19.04.2002, 11:10
Hallo,

Hier habe ich noch etwas gefunden: http://www.geocities.com/Yosemite/Cabin/8032/Schottland/Letterewe.html

Gruß :roll:
Marc

boehm22
19.04.2002, 12:04
[quote="Marc"]Hallo,

Hier habe ich noch etwas gefunden: http://www.geocities.com/Yosemite/Cabin/8032/Schottland/Letterewe.html


Hi Marc,
kenn ich - das ist Thomas Neher, mit Ihm hab ich schon viele E-Mails ausgetauscht, auch wegen dem Allgäu. Und ihm hab ich vor seiner Schottland-Tour meinen MSR-Whisperlite verkauft.

Viele grüße
Rosi

Marc
19.04.2002, 14:33
Hallo Rosi,

Das ist ja lustig :D .
Die Strecke hört sich gansschön interessant an.
Sag mal, was für einen Kocher nimmst du mit?
Habe gehört das, der ½ Spiritus in Schottland ca. 7€ kostet.
Deshalb bin ich am überlegen ob ich mir nicht noch den MSR-Dragonfly besorge.

Gruß :roll:
Marc

boehm22
19.04.2002, 15:10
Hi Marc,
ich hatte letztes Jahr in Schottland meinen Primus Multifuel dabei.
Der Sprit dafür ist auch sehr teuer. Im Shop des Campingplatzes in Ft. William oder dort in den Outdoorläden gibt es Sprit, Gas und IMHO auch Spiritus.
Ich hab dann 1/2 Liter Coleman-Fuel gekauft - kostete 4,50 Pfund (ca 15 DM) - der halbe Liter! :evil:
Also wenn mit der Anreise möglich - Sprit egal welchen, von zuhause mitbringen. Ging bei mir nicht, da ic hnach Glasgow geflogen bin.
Siehe mein Reisebericht:http://www.boehm22.de/Schottland/schottland.htm

Viele Grüße Rosi

Marc
19.04.2002, 15:14
Holla

Wir werden auch fliegen, sieht also schlecht aus mit Brennstoffen!

Gruß :roll:
Marc

Marc
20.04.2002, 12:50
Holla Rosi,

Hast du schon mal überlegt mit der Bahn rüber zu fahren oder mit dem Auto?
Wäre nicht so Problematisch mit dem Brennstofftransport als mit den Flugzeug.
Nachteil, umsteigen, umsteigen und umsteigen........

Gruß :roll:
Marc

boehm22
20.04.2002, 14:31
Hi Marc,
soviel Zeit hab ich leider nicht - und außerdem ist der Flug mit RyanAir oft billiger als die Bahn. Hab letztes Jahr 175,-- DM für den Flug hin und zurück bezahlt, dann kommt halt noch ein Tank Benzin dazu um zu dem Flughafen zu kommen.
Aber für Dich aus Celle siehts mit Bahn ect. wieder besser aus.

Rosi

Christian J.
30.01.2006, 22:50
Sag mal Rosi, hat die Reise dann stattgefunden? Warst du im Letterwe-Gebiet?

Wir werden nämlich in 2 Wochen da sein. Im Moment hab ich zwar noch keine speziellen Fragen, aber sowas kann ja immer schnell kommen.

Viele Grüße!

Christian

boehm22
30.01.2006, 23:00
Aber ja doch, siehe meine Homepage - Schottland 2004.

Ich war allerdings Anfang Mai dort und die Jahreszeit war genial.
Mildes Wetter, kaum Regen, keine Midges.

Melanie
31.01.2006, 10:34
Sag mal Marc, Du hast noch keinen Kocher, weißt nicht wo Du Karten herbekommen sollst und möchtest andere Menschen einen "Vertrag" unterschreiben lassen und einen Eignungstest machen lassen um mit Dir zu kommen??? :o

Grüße
Melanie

boehm22
31.01.2006, 10:38
*Räusper*
Hi Melanie,
Du hast aber schon gesehen, daß das vor 4 Jahren war?
Ansonsten, hast Du vollkommen recht mit Deiner Frage. :)

Marc
01.02.2006, 12:34
Wie gesagt. Das ist schon vier jahre her :wink: , mitlerweille habe ich mehrere kocher, über wenn ich meine karten beziehe weiß ich auch. :bash: Der Vertrag ist hinfällig weil abgekaufen!

Gruß aus Niedersachen

boehm22
01.02.2006, 12:41
@Marc:

Welcome back im Forum :D

Marc
01.02.2006, 20:49
Viele Danke Rosi!