PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung beim Kauf einer Absorber-Kühlbox Dometic RC 1700 EGP



Ditschi
31.07.2009, 20:25
Hallo,
habe mir zum Zelten obige Absorber-Kühlbox gekauft. Ich wollte mobil und damit notwendig auch autark bleiben, und nur Absorber-Kühlboxen können notfalls stromunabhängig und sehr sparsam mit Gas betrieben werden.
Da ging es um die Frage, ob ich die Box mit einem Gasdruck von 30mbar oder 50mbar bestelle.
Jetzt setzen die negativen Erfahrungen ein, denn ich bin in gleich mehreren Geschäften und Internetshops falsch beraten worden. So einheitlich falsch, daß ich Absicht vermute.
Ich hatte mich gut vorbereitet: vor 1996 durften diese mobilen Gasgeräte in Deutschland, Östereich und der Schweiz nur mit 50mbar Druck betrieben werden, im übrigen europäischen Ausland nur mit 30mbar. Seit 1996 dürfen die Geräte auch in Deutschland mit 30mbar Druck betrieben werden, während die Geräte mit 50mbar Druck bis heute Bestandschutz genießen. 2002 ging die EU-Komission noch einen Schritt weiter und legte fest ( Norm EN1949/06/2002), daß in allen EU- Staaten bei Neuistallation nur 30mbar Gasdruck installiert werden darf.
In mehreren Geschäften wurde mir gegenüber jedoch fälschlich behauptet, ich dürfte die von mir gewünschte Box mit 30mbar nicht in Deutschland betreiben. Man war bemüht, mir eine Box mit 50mbar zu verkaufen.
Als ich auf der Box mit 30mbar bestand, hieß es, die seien nicht vorrätig, müßten extra bestellt werden oder kosteten gar Aufpreis.
Ich möchte mit diesem Beitrag nur warnen, sich darauf einzulassen. 30mbar Gasdruck ist heute rechtlich einheitlich europäischer Standart. 50mbar braucht man nur noch, wenn man das Gerät in ein älteres Wohnmobil oder einen älteren Caravan integrieren will. Offenbar sind aber im Handel noch viele ältere Geräte mit 50mbar Gasdruck vorhanden. Ich habe den Verdacht, daß die noch mit falschen rechtlichen Hinweisen verkauft werden sollen, bevor man sich mit neuen 30mbar-Geräten neu eindeckt.
Was ich nicht weiß: handelt man sich im übrigen europäischen Ausland mit 50 mbar Geräten eventuell Nachteile ein, wenn die da etwa unzulässig sind? Gilt der Bestandschutz nur für Deutschland? Weiß das jemand?
Euer Ditschi

derSammy
31.07.2009, 20:53
???:o

ich hab jetzt einfach mal ge-google-shoppt
und beiden ersten zwei ...drei...vier...
Anbietern der OG Kühlbox.. IMMER 50mbar gelesen

(wäre ja komisch wenn die ALLE noch 13 Jahre Altes Zeugs "auf Lager hätten..)

Prüfzeichen: Europäische Gasabnahme nach Verordnung 90/396 EWG
COMBICOOL, 50 mbar, Zugelassen in D, CH, A


Interessanter Weise (ich hab grad in unserem...äääh einem katalog geschaut)



*klick* (http://www.derfreistaat.de/onlinekat/index.html#)
S 140 bis S 144

Ist es wohl so dass "MOBILE" Geräte mit 50 mbar betrieben werden (Die sind nämlich aus Da alle so) (z.B Combi Cool 1200....1600....1700)

Wogegen im Wohnmobil "fest" verbaute anscheinend 30mBar haben "müssen"
(RM 4181...4210 ... 4230 ...usw)

Aber wenn dein Seelenheil dran hängt frag ich gerne am Montag mal bei den Kollegen nach

rso4x4
31.07.2009, 21:15
jou, die "en 1949" regelt die Neuinstallationen von Flüssiggaslanlagen in Straßenfahrzeugen, die (seit 2006 glaub ich) nun europaweit für einen Betriebsdruck von 30 mbar ausgelegt sein müssen.

da gehts um den festeinbau!

ansonsten gibts ja noch druckminderer....

also alles halb so wild.

btw, ich halte im mobilen einsatz wenig von absorberboxen, lieber mit kompressor (arbeiten -mit strom-lageunabhängig und recht sparsam), dafür halt teuer.naja, geschmacksache.

Ditschi
31.07.2009, 22:47
Hallo,
ich beklage ja grade, daß uns die Anbieter bei der Frage, ob man eine Absorber-Kühlbox nun mit 30mbar oder 50mbar wählen sollte, mit fundierten Hinweisen im Stich lassen. In der Tat, bei ebay und in Geschäften werden zumeist Boxen mit 50mbar angeboten- kommentarlos. In einigen Katalogen kann man ankreuzen, ob man die Ausführung in 30 mbar oder 50mbar wünscht. Aber in der Regel fehlt es auch dort an Hinweisen, warum sich für die eine oder andere Variante entscheiden sollte. Immerhin habe ich einem Katalog den Hinweis gefunden, die Ausführung in 30 mbar entspräche dem heutigen europäischen Standart. Bei fernmündlichen Nachfragen bekam ich höchst unterschiedliche Auskünfte, gekoppelt mit den Versuchen, mir die 50mbar- Variante zu verkaufen. Entweder wurde ich bewußt belogen, oder meine Gesprächspartner hatten selbst keine Ahnung und redeten Unsinn. Was wäre besser? Da ich zumeist nach Norden fahre, habe ich Freude in DK angerufen und nach der Rechtslage dort gefragt. Die sagten mir, in Scandinavien sei 30mbar vorgeschrieben
Mit entsprechendem Druckminderer ist das tatsächliche Betreiben nicht das Problem, und es kann auch sein, daß es sonst faktisch niemanden kümmert.
Aber wenn man nicht wenig Geld für ein Neugerät ausgibt, hätte man schon gerne gewußt, nach welcher Rechtslage man das Gerät in welcher Variante wo betreiben darf !
Hallo rso4x4, die Diskussion über die Wahl der richtigen Kühlbox wollte ich hier eigentlich nicht wiederholen. Eine Kompressor-Box kann man meines Wissens nicht mit Gas betreiben, und auf die Möglichkeit kam es mir an.

rso4x4
31.07.2009, 23:06
ja, dann halt nicht.....:bg:

derSammy
01.08.2009, 08:39
:bg:

.. dann klink ich mich auch mal wieder aus....

Bei Funktionsweisen diskutiere ich ja immer gerne mit (vor allem wenn ich eh nix weiss ;-) )

Aber bei Rechtslagen :baetsch:

aber wenn ich Kühlboxenverkäufer wäre.. würd ich nach dieser Lektüre (http://www.mobiler-camping-service.de/DVGW/dvgw.HTM) auch sagen


"Et is wie et is"


..es lässt mir ja gar keine ruhe ;-)

bei ALLEN bei denen ich "mal so geschaut " hab
(Berger, Glück ...)

ALLES was Mobil ist (Kocher, Kühlschränke usw usw ) > 50mBar
ALLES was Fest ist (Kochmulden, Kühlschränke usw usw) > 30mBar


Ditschi .. ich glaub Du musst Dich einfach damit abbfinden .. und die Verkäufer können da nichts dazu !

blitz-schlag-mann
01.08.2009, 09:21
ALLES was Mobil ist (Kocher, Kühlschränke usw usw ) > 50mBar
ALLES was Fest ist (Kochmulden, Kühlschränke usw usw) > 30mBar


Ich hab ne kleine Gasheizung (mobil) mit 30 mBar :baetsch:

derSammy
01.08.2009, 09:22
Ich hab ne kleine Gasheizung (mobil) mit 30 mBar :baetsch:

Verbrecher!!!!:motz:









:bg:

Ditschi
01.08.2009, 12:08
Ach Ihr Lieben,
ich kann mir nicht vorstellen, daß ich in diesem schönen Land der einzige bin, der Wert darauf legt, ein neu gekauftes Gerät legal betreiben zu dürfen.
Wen das Interessiert? Im Schadensfall die Versicherung!
Ich weiß, daß ich meine Box in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 50mbar betreiben darf.
Aber auch im übrigen europäischen Ausland? Ich weiß z.B, daß in Scandinavien 30mbar vorgeschrieben sind.
Ich will doch nicht mit 2 Boxen durch Europa reisen !?
Wenn ich also auch in Deutschland die Box mit 30mbar betreiben darf, wäre das der bessere und richtige Kauf, weil ich dann europaweit auf der sicheren Seite bin.
Ist es wirklich zuviel verlangt, daß sich Profis, die mir diese Box verkaufen wollen, kundig machen und mich fachgerecht beraten? Die meisten Anbieter haben da leider kein Problembewußtsein.
Euer Ditschi

Bonsai-Brummi
01.08.2009, 13:52
Ist es wirklich zuviel verlangt, daß sich Profis, die mir diese Box verkaufen wollen, kundig machen und mich fachgerecht beraten?

Ist es imho:

Kann man von einem Verkäufer verlangen, mehr als die in heimischen Gefilden einschlägigen Vorschriften zu kennen - noch dazu für alle möglichen Gerätschaften im Sortiment und alle möglichen Länder?

Die vielfältigen Sonderangebote für 50mbar-Boxen lassen vermuten, das sei hierzulande schlicht der Normalfall - weswegen natürlich die selteneren 30mbar-Geräte eher selten vorrätig oder gar als Sonderangebot vorzufinden sind ;-)

Und natürlich muß, wer Zubehör an oder in seinem Kfz verbaut, sich selbst der Legalität desselben vergewissern - jedenfalls über den Geltungsbereich deutscher Vorschriften hinaus; was auch umgekehrt gilt: "Mein" franzomatischer Autozubehörverkäufer wußte natürlich nicht, ob und wie die genialen heimischen Zusatzscheinwerfer in Deutschland legal zu betreiben seien - woher auch? :cool:

Aber: Wo beginnt eigentlich der "Festeinbau" - schon beim Befestigen der Box mittels Zurrgurt? :confused:

lg
c.s.

Ditschi
01.08.2009, 14:17
Hallo Bonsai-Brummi,

ich bin da doch etwas anderer Meinung. Wenn ich in einem Geschäft von einem Profi ein Gerät kaufe, erwarte ich die Fachkenntnis darüber, wie und wo ich das Gerät legal betreiben darf. Ich erwarte keine überzogenen Kenntnisse über ausländisches Recht. Aber wer in einem Geschäft Kühlboxen anbietet wahlweise mit 50mbar Gasdruck oder 30mbar Gasdruck, sollte doch in der Lage sein, zu erklären, warum? Und er sollte mir meine Frage, welche ich denn nun nehmen soll, beantworten können. Wer dann mit den Schultern zuckt oder Nonsens erzählt, läßt mich als Kunden ganz schön im Regen stehen.

Bonsai-Brummi
01.08.2009, 14:55
Aber wer in einem Geschäft Kühlboxen anbietet wahlweise mit 50mbar Gasdruck oder 30mbar Gasdruck, sollte doch in der Lage sein, zu erklären, warum?

Halte ich mittlerweile (!) für zweifelhaft - ohne das unbedingt gutzuheißen wohlgemerkt! :cool:

Du kannst in D vieles kaufen, was irgendwo im Ausland Probleme zu bereiten vermag - und umgekehrt, wie etwa meine Scheinwerfer; s.o. ;-)

Und natürlich kann so ein ahnungsloser Kistenschieber mit ebenso ahnungslosem Aushilfspersonal eben deshalb seine Ware schlicht billiger anbieten - Schulung und Beratung kosten bares Geld - wen wohl...? ;-)

Selber schlau machen - wie Du gerade hier! :grins: - ist da oft schlicht die günstigere Lösung :D

lg
c.s.

derSammy
01.08.2009, 21:07
:D

obwohl mich das thema a weder sonderlich interessiert, noch "vom sockel" haut .. ist doch irgendwie der jagttrieb in mir erwacht...

Also ALLES was ich die letzte Stunde in einschlägigen Camper-Foren , auf den Homepagen von Truma, Dometic, WAECO usw usw .. gelesen hab ...

sagt(mir) unter strich

irgendwann in den 90ern wurde umgestellt IN WOMOS von 50 auf 30 mBar
dann gabs ne Gnadenfrist bis 2002
und seit dem MUSS es Drinnen 30 mbar sein.

ALLE anderen Kühlboxen die auch beworben werden mit:

Für DAHEIM, im GARTEN und am STRAND (irgendwo las ich auch noch den Satz ".. Womobile und geschlossene Freizeitbehausungen sofern sie nicht aus Zetplane bestehen ..." ;-)
> also anscheiend auch zum ZELTEN

wird mit 50 mBar verkauft und Entspricht der Verordnung 30/396 EWG

20Seiten..Viel Spass (http://docs.google.com/gview?a=v&q=cache:FKlLD-8ZCmEJ:eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do%3Furi%3DOJ:L:2002:011:0036:0043:DE:PDF+30/396+ewg&hl=de&gl=de)

.. ich hoff der link geht jetzt das PDF mag net :-(



und in der ersten Zeile deines Ausgangsposts steht:

Hallo,
habe mir zum Zelten obige Absorber-Kühlbox gekauft.


ich glaub ja (ohne dir zu nahe treten zu wollen) dass Du da was "verwechselst" bei deiner Begriffdefinition

MOBIL und MOBIL

MOBIL > im Wohnmobil > 30 mBar
MOBIL > Unterm Arm > 50 mBar

Damit is dann aber von mir auch wieder gut!

in meinem Stammbiergarten werd ich mir nämlich in kürze a scheene Mass mit ca 1,9 Bar in den Rachen pumpen!!:bg:

Ditschi
02.08.2009, 12:04
Hallo DerSammy,

danke für Deine Mühe. Die EWG-Norm heißt 90/396, und ich habe sie mir durchgelesen. Wer damit die Fragen klären kann, zeige es mir. Ich habe konkret nichts Passendes gefunden. Die von Dir vertretene Meinung habe ich an verschiedenen Stellen im Internet auch gefunden, aber eben nur als Meinung, neben vielen anderen, die Gegenteiliges sagen.
Fest steht wohl: bei Campingfahrzeugen heute 30mbar europaeinheitlich!
Die Unterscheidung mobil im Fahrzeug 30mbar und mobil tragbar 50mbar finde ich konkret nirgendwo belegt.
Ich habe beschlossen, nur noch zu glauben, was mir jemand schwarz auf weiß mit Normtext belegen kann. Die Weitergabe der Meinung anderer erscheint mir wenig hilfreich. Da schleppen sich widersprüchliche Behauptungen fort und fort.
Wenn die Rechtslage so kompliziert ist, daß mir niemand so richtig mit Hinweis auf eine konkrete Fundstelle seine Überzeugung belegen kann, dann gebe ich auf und sage: legal, illegal, scheißegal.

rso4x4
02.08.2009, 12:47
..Ich habe beschlossen, nur noch zu glauben, was mir jemand schwarz auf weiß mit Normtext belegen kann.... .

viel spass, so kann man beratungsresitenz auch begründen :bg:



... dann gebe ich auf und sage: legal, illegal, scheißegal....

tja, no comment... ;-)


und nix für ungut...

rumtreiberin
02.08.2009, 13:17
In solchen texten ist "mobil" als nicht fest installiert zu verstehen - was ist daran so kompliziert?

Sobald du in deinem Fahrzeug gasleitungen verlegst, lötest, installierst also in irgendeiner Form ein teil der Anlage fest im Fahrzeug eingebaut wird darfst du regelmäßig zur gasprüfung bei TÜV oder DEKRA und fällst unter die 30mbar geschichte. Hast du eine Box und daneben vergurtet und per Flexschlauch angeschlossen (so wie für einen gasgrill auf deiner terrasse) eine gasflasche im Kofferraum stehen wird das als "mobil" betrachtet - du kannst das Zeug ja jederzeit unter den Arm klemmen und vollständig aus dem Fahrzeug entfernen.

Ditschi
02.08.2009, 14:52
Hallo ,
meine Befüchtung, daß man bei der Fahrt durch Europa mehrere tragbare
Absorber- Kühlboxen benötigt, um sie im jeweiligen Land legal zu betreiben, verdichtet sich.
Ezetil bietet für die verschiedenen Länder unterschiedliche Ausführungen an:
D 50mbar
NL 30mbar
F 29/37 mbar
UK 30 mbar
Von Scandinavien weiß ich, daß dort auch 30mbar vorgeschrieben sind.

Bei Dometic/ Waeco steht zu lesen, daß in Deutschland 50mbar zugelassen sind, daß man eine 30mbar-Box aber auch betreiben darf mit einem besonderen Schlauchkit, zu beziehen dort für 12,90 €.

Wo das alles als Norm festgelegt ist, habe ich noch nicht rausgefunden. Aber ich forsche weiter und werde berichten.

Sucht jemand ein Thema für eine Dissertation?

Euer Ditschi