PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gute Isomatte gesucht



Sch00n
13.01.2004, 12:09
Moin Moin

Ich suche eine Isomatte, die ich auch im Winter in denAlpen verwenden kann.

Kennt jemand die Isomatten von Mountain hardwear zB. high mountain pad?

Oder die exped down airmattress ?

Hat jemand ne alternative, die relativ leicht, und bequem ist ?

Danke, bisher habe ich ne normale Evazote Schaum isomatte. DIe fine ich aber nicht so bequem und sie isoliert meiner Meinung nach auch nicht besonders doll.
DANKE :grrr:

Fabian Mayer
13.01.2004, 13:04
Hi.

Also ich hatte in Schweden ne natürliche Isomatte dabei. Sie besteht aus ner dicken Filzschicht (ich glaube 1,3 cm-100% einhemische Schafswolle) und ist unten mit Naturkautchuk besprüht.
Kostet ca. 30 Euro. Ist relativ leicht.

Werd sie dieses Jahr noch richtig testen.

Fabi

Matchbox
13.01.2004, 13:34
guck dir mal die term-a-rest matten an. da könnte was für dich dabei sein.

Menelaos
13.01.2004, 13:36
google.de nach Ridge-Rest

Stephan79
13.01.2004, 14:23
Hi,

also ich hab bis vor kurzem so ne super dünne und schöne leichte Matte benutzt, aber die war auch absolut unbequem. Bin jetzt auf die Exped Down Airmattress umgestiegen und kann sie eigentlich nur weiterempfehlen. Man liegt super bequem, auch als Seitenschläfer, fast wie daheim im Bett :-) ausserdem isoliert das Teil super.
Einziger Nachteil ist eben der recht hohe Preis (kurze Version 149€ und die lange Version 179€, was für ne Isomatte schon heftig ist).

Christoph1972
13.01.2004, 14:45
Hi,

ich habe die Ridge-Rest und bin mit dem Teil echt zufrieden. Nur im tiefsten Winter habe ich sie noch nicht getestet, kommt aber bald, dann kann ich dir mehr sagen. Vorab, wenn Du dich mit dem Teil in den Schnee legen möchtest, solltest Du eine Dünne Plane drunter legen, wegen der Isolation, die Matte besteht aus Rippen die sich dann mit Schnee füllen würden und dann wird’s kalt. Wenn’s mal richtig Kalt werden sollte, werde ich mir eine dünne „normale“ Matte auf passende Größe zurecht schneiden und sie drunter legen.

Zu kaufen gibt’s das Teil HIER (http://www.lauche-maas.de/bestellen/ergebnis.lasso?id=&grp=Liegeunterlagen&sta=L&haupt=H&vo=d&mr=1&sr=79&-session=shop:ED409137591EAB0245B7CAB9043E57DB) :D

CU!

Christoph

Nicht übertreiben
13.01.2004, 15:05
@Christoph: das mit dem Wintereinsatz würde ich mir nochmal überlegen. Eine dünne Unterlegplane nützt absolut gar nichts, ein Zeltboden paßt sich den Rillen ja auch an...

Wenn Du nicht frieren willst, dann mußt Du die RR zumindest mit einer dünnen anderen Matte kombinieren.

Ich habe selber schon auf der dickeren Version der Ridge Rest im Winter übernachtet und ohne zweite Matte drunter ist das ziemlich schnell ziemlich kühl geworden!

Gruss
Thorben

Sch00n
13.01.2004, 15:14
Danke erst mal für die Antworten.
Als die einen sagen die ridge-rest wäre gut, allerdings nicht für den Wintrgebrauch. Gut, ich denke das ist keine normalem Schaumstoffmatte richtig, deshalb war ja auch meine Frage, ob irgend jemand schon von dem mountain hardwear Ding gehört hat.

www.peak-berlin.com 60 Euros. High mountain 72 pad.


Die exped Iso hätte ich schon gerne, allerdings ist sie mir deutlich zu teuer, da ich in näherer Zukunft auch vor habe mir einen neuen Schlafsack zuzulegen ( nach dem Tst hier, kommt vielleicht der goose bay in Betracht ), lässt mein Geldbeutel den Preis von 149 Euro nach einigem Überlegen doch nicht zu. :kotz:

Also wäre kewl, wenn jemand nen Test von dem high mountain pad autreiben könnte, oder noch besser es selbst besitzen würde.
Gruß
Sch00n
Sch00n

MaMa
13.01.2004, 15:19
Vollkommen richtig. Ich war neulich mal nur mit dem Aussenzelt und einer Bodenplane auf Tour, benutzt hab ich ne Therm-a-rest Z-Rest. Von unten wurde es dann ein bissel frisch, obwohl es gar nicht so megakalt war. Auf hartem Untergrund (der die Noppen/Rillen nicht füllt) hab ich schon kältere Temperaturen gehabt...

Christoph1972
13.01.2004, 15:32
Hi,

Ich habe bereits begonnen meine „alte“ Isomatte zu zerschibbeln :bg:

Und wieder was dazugelernt :wink:

Christoph

Sch00n
13.01.2004, 16:06
Ich glaube ich bestelle mir mal die Mountain Hardwear ISO-Matte.

Ich bin ja klein und deshalb dürfte die geringe Länge nicht stören.

Ich finde Schaumstoff-Matten einfach praktischen, da man sie " schnell mal eben " auspacken kann.

Sollte die Matte gut sein, kann ich ja hier mal Werbung machen und die Leute wieder zu Schaumstoffmatten bekehren und weg von den Luft-Dingern :) ( ausgenommen ist die epxed matte, die würd ich schon geern haben )

Simon
13.01.2004, 16:07
Ich würde deine bisherige Evazotte Schaummatte unterlegen und darüber eine relativ dünne Therm-A-Rest.
Habe vor kurzen mit einer Artiach 2,5 cm und 2 Standart Evazotten-Matten im Schnee geschlafen. Schlafkomfort und Isolierung vom Boden war hervorragend, wobei die 2. Standartmatte sicher unnötig war.
Grüße
Simon

Sch00n
13.01.2004, 16:12
Zwei Matten mitnehmen finde ich nicht so gut, da ich meißt auf Rucksacktouren gehe, cerro torre 55 ND, habe ich nicht soviel Platz und muss nicht nur auf das Gewicht achten, sondern auch auf dsa Packmaß. Zwei Matten am Rucksack festzubänzeln wird schwer werden.

Matchbox
13.01.2004, 16:26
es gibt ja nun nicht nur die ridge rest von tar.

Haiko
13.01.2004, 16:30
Moin²,

Zwei Matten mitnehmen finde ich nicht so gut, da ich meißt auf Rucksacktouren gehe, cerro torre 55 ND, habe ich nicht soviel Platz und muss nicht nur auf das Gewicht achten, sondern auch auf dsa Packmaß. Zwei Matten am Rucksack festzubänzeln wird schwer werden.
Zwei Matten (bei mir war's eine RR und eine Evazote 0,9cm dick) ineinandergewickelt sind genauso dick und groß im Packmaß wie eine Winter-Evazote 2cm dick. Hatte mit dieser Kombination auch auf Schnee nicht gefroren und finde die Flexibilität der beiden Matten sehr vorteilhaft.

Ahoi,
Haiko

asrael
13.01.2004, 16:30
Vielleicht bin ich ja naiv, aber ich habe in Patagonien mit einer Standart von ThermARest im Schnee (allerdings im Zelt) hervorragend geschlafen.
Die ist mit knapp 900 g auch noch erträglich schwer und sehr klein verpackbar. Die Standart lite hingegen würde ich nicht nehmen. Da ist die Isolation dann doch eher "dünn".

Tom

Menelaos
13.01.2004, 16:31
Hab die Ridge-Rest im Schnee getestet, wenn auch nur ein paar Stunden [6??] aber von Kaelte hab ich nix gespuert. Haengt dann wiederum aber auch vom Schlfsa ab ...

Naja, mit ner Ridge/Rest fuer knapp 30 Oironen kannste definitv nix falsch machen in 3 Jahreszeiten und fuer den Winter, wenn Du eben sicher gehn willst, besorgste Dir was anderes wie ne Therm-A-Rest oder so. ICh halte persoenlich von den Dingern aber nicht allzuviel.

HTH

felö
13.01.2004, 17:07
Habe seit 13 Jahren die Normale 2,5cm Thermarest, hat auch im Schnee immer gereicht und ist vom Gewicht noch akzeptabel (Lite gab´s damals noch nicht).
Preislich auch nicht so heftig wie das Himmelbett von Exped (das ich gerne mal ausprobieren würde :D ).

Felö

Nicht übertreiben
13.01.2004, 17:17
Die Exped-Matte würde mich auch reizen, wenn nur der Preis nicht wäre...

Ansonsten benutze ich im Sommer/Herbst eine TAR UL und im Winter eine Standartevazote-Matte + die TAR. Sehr gut finde ich auch die dickere Version der Ridge Rest, aber die ist leider nur in den USA erhältlich und daher nicht in meinem Besitz. Das Ding in Kombination mit der aufblasbaren Isomatte war auf jeden Fall ein Traum (wenn sich nicht bei Wind sofort Schnee in den Rillen festsetzen würde, der dann im Zelt schmilzt :bash:

Bin auf jeden Fall mal auf Deine Bericht über die MH-Matte gespannt. Ich hab vor längerer Zeit mal von Problemen mit Delaminierung der beiden Schaumstoffe gelesen, ist aber schon länger her und sollte inzwischen kein Thema mehr sein.

Christoph1972
13.01.2004, 17:20
Huch,

ich sehe gerade das peak-berlin.com die Ridge-Rest für 19.95 verscherbelt. Da kann man sicher nix verkehrt machen, die würde ich mir für den Preis kaufen.

Christoph

Christoph1972
13.01.2004, 17:26
Danke erst mal für die Antworten.
Als die einen sagen die ridge-rest wäre gut, allerdings nicht für den Wintrgebrauch. Gut, ich denke das ist keine normalem Schaumstoffmatte richtig, deshalb war ja auch meine Frage, ob irgend jemand schon von dem mountain hardwear Ding gehört hat.

www.peak-berlin.com 60 Euros. High mountain 72 pad.



Puh das Ding wiegt ja 1000g :o da brauchst Du mit Schlafsack und Matte einen Sherpa der dir das Zeug in die Berge schleppt :bg:

jackknife
13.01.2004, 17:43
Ich kann für echte Wintergeschichten die 19mm Evazotematte von Globi nur wärmstens empfehlen. Sie hat auch eine sehr angenehme Breite, so kann man sich auch etwas drehen und wenden. Ich und mein Kumpel hatten beide die gleiche in Lappland mit, füllte fast den ganzen Zeltboden, man hatte keine kalten Stellen. Sie ist außerdem auch noch sehr fest, daher kann man sie aufgerollt als Hocker benutzen,was ich als sehr angenehm innerhalb einer zweiwöchigen Wanderung empfand, als Abwechslung zu dem Bodengelümmel. Ridgerest ist bis max -5°C zu gebrauchen, mit Daunentüte wird es unter dem kalt im Rücken. Thermarest hat den Nachteil, durch das Nachpusten Feuchtigkeit anzunehmen, die auf einer Längeren Tour dann innen gefriert und die Isolation dann aufhebt.
Matthias

david0815
13.01.2004, 18:09
trullala und hallo,

habe die Mountain Hardwear Ultralight 72 (oder wie das Ding heißt).
Ist dünner und leichter als Die High Mountain.

Bin überaus zufrieden. Sehr komfortabel das Ding. Und man muß nicht so aufpassen wie mit Selbstaufblasenden.

Wenn du spezielle Fragen hast einfach melden.

Arne
13.01.2004, 18:13
Puh das Ding wiegt ja 1000g :o da brauchst Du mit Schlafsack und Matte einen Sherpa der dir das Zeug in die Berge schleppt :bg:

Eine dicke Schaumstoff Isomatte wie die Evazotte Winter mit 950g wiegen aber leider auch genauso viel. Eine Therma Rest Standart wiegt ungefähr 1200g.

Fledi
13.01.2004, 18:23
Also, ich bin ja vielleicht ne Frostbeule :wink: aber die Ridge Rest macht im Vergleich zur Therm-a-Rest schon einen ziemlichen Wärmeunterschied.
Ich hab neulich das Vergnügen gehabt bei -8°C jeweils ne halbe Nacht auf einer von beiden zu verbringen- zwar nicht auf Schnee, aber trotzdem.

Ich würd im Winter ne Therm-a-Rest mitnehmen.

Gruß,
Britta

Thorsten
13.01.2004, 20:16
Mal abwarten, ob die irgendwann demnächst herauskommenden überarbeiteten Ortlieb Matten das halten, was schon bei der ersten Serie versprochen wurde.
Wär ja mal ´ne tolle Sache.

Hoffentlich ist Ortlieb so plietsch dafür eine andere Farbe zu verwenden.

Snuffy
13.01.2004, 20:30
Hab das Teil(72er) selber hier, konnte es allerdings noch nich im Einsatz testen, da der Winter in diesem jahr nicht so richtig kommen will. Naja kann dir ja mal nen paar Links geben die für mich interessant/entscheident waren.
Was mir zu Haus noch aufgelaffen ist, wenn du etwas größer bist(ich bin 175) und du auf'm Bauch schläfst gucken halt die Zehen etwas runter, aber auf'm Rücken oder Seite is noch genug Platz. Außerdem ist es durch den Stoffbezug angenehmer als wenn man auf dem reinen Schaumstoff liegen würde(es ist nicht unangehem direkt auf der Matte mit dem Gesicht zu liegen.


Hier nen paar Links:
http://appalachia.outdoors.org/bbs/messageview.cfm?catid=2&threadid=4453

http://www.outdoorreview.com/Backpacking,Camping,Hiking/Sleeping,Pads/Mountain%20Hardwear,Highmountain,72/PRD_79200_3010crx.aspx

http://www.summitpost.com/show/gear_reviews/product.pl?product_id=501

http://www.outdoorsmagic.com/review/reviewproduct/mps/RGN/9/RCN/53/RPN/1384/v/1/sp/328403336255364281556


Achso, aber meins auch von Peak, hat KEIN PillowPocket, wie sonst üblich bei MountainHardWear!!
Aber man kann natürlich auch drauf sitzen.
Und es ist wirklich etwas "bulky" aber halt für den Winter, halt echter Schaumstoff.

Was bedeutet "Plietzsch" sein??

blabla
Snuffy

Sch00n
13.01.2004, 20:39
Ohh, das ist ja mal ne sehr gute Info. JEmand, der die Matte selber hat.

Ich bin auch nicht über 175cm also mir müsste sie passen. Ich galube ich wage es und bestelle mir die Iso-Matte einfach.

motorang
23.01.2004, 04:59
Wenns auch auf die Strapazierbarkeit ankommt: die Ridge Rest wird relativ schnell hin (die Struktur verflacht, die Rippen werden zu Matsch), innerhalb von ein paar Jahren. Die Evazote hingegen ist unkaputtbar.
Meine Kombination ist: Evazote unten, darauf die leichte TAR.
Neulich hatte ein Kumpel keine Matte mit, da hab ich ihm die TAR geborgt und schlief nur auf der Evazote (ca. 10 mm?). War auch nicht kalt. Das lag vielleicht auch am Rest:

-10 Grad
Zeltboden mit Aludecke ausgelegt
die Matte
superdünner Sommerschlafsack
wintergeeigneter Daunenschlafsack
lange Thermounterwäsche, Mütze
Ich :-)

durchgepennt (ich erinnere mich nicht, mich auch nur einmal umgedreht zu haben ...)

Cheers
motorang

Simeon
29.01.2004, 12:20
HAHAHA, ich hab die Daunenmatte von Exped für 110 EUR bekommen :bg: :bg: :bg:

ich
29.01.2004, 21:04
Danke, bisher habe ich ne normale Evazote Schaum isomatte. DIe fine ich aber nicht so bequem und sie isoliert meiner Meinung nach auch nicht besonders doll.


Ich will nix beschwören, aber ne bessere Isolation als ne EVAmatte hat eigentlich keine....
Oder?
Allerdingssind sie wirklich nicht besonders bequem!

Gruß
Bene
der sein EVA auch bei -30° gut findet

Sch00n
30.01.2004, 00:10
Also ich hab die Winterversion von der Evazote-Matte

Ich hab mir noch ne zweite Isomatte geliehen. Soll ich die jetzt mitnehmen ?

Es geht in die Umgebung von Obersdorf, so bis hoch auf 1500 m.

Freitag 22 00 fahr ich mitm KUmpel los ;)

Sch00n
30.01.2004, 00:17
Also ich hab die Winterversion von der Evazote-Matte

Ich hab mir noch ne zweite Isomatte geliehen. Soll ich die jetzt mitnehmen ?

Es geht in die Umgebung von Obersdorf, so bis hoch auf 1500 m.

Freitag 22 00 fahr ich mitm KUmpel los ;)

Haiko
30.01.2004, 00:46
Moin²,


Also ich hab die Winterversion von der Evazote-Matte


Ich hab mir noch ne zweite Isomatte geliehen. Soll ich die jetzt mitnehmen ?

Es geht in die Umgebung von Obersdorf, so bis hoch auf 1500 m.

Freitag 22 00 fahr ich mitm KUmpel los ;)

Nein, bloss nicht! Die Winter-Evazote (knapp 2cm dick) reicht völlig aus. Spar Dir den Rest und hab 'ne schöne Tour! Viel Spaß!

Ahoi,
Haiko

Haiko
30.01.2004, 00:50
Moin²,

Ich kann für echte Wintergeschichten die 19mm Evazotematte von Globi nur wärmstens empfehlen.
ich kann Matthias' Meinung nur bestätigen. Die Wintermatte ist relativ groß und nimmt eingerollt auch viel Platz am Rucksack weg. Aber im Preis-Leistungsverhältnis sowie der Lebensdauer ist und bleibt sie ungeschlagen. Die gesparten Euronen würde ich lieber in einen guten Schlafsack packen...

Ahoi,
Haiko

tiejer
30.01.2004, 15:48
@simeon:
Wie findest Du sie denn? lohnt sich das ?
wie ist das Handlig etc -
Hast Du die lange oder Kurze? was wiegt sie denn mit Packsack?
DANKE!

Corton
31.01.2004, 10:38
ich hab die Daunenmatte von Exped für 110 EUR bekommen
110 EUR für ne (wenn auch sehr gute) Bodenisolierung ist IMHO immer noch ziemlich heftig. Ne aktuell etwas günstigere Möglichkeit für Leute, denen Outdoor-Komfort sehr wichtig ist, ist diese Matte (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?GTID=042f51c9f01662ed8796d2c311a2f459&mod_nr=tq26011&artbez=Therm-a-Rest+Luxury+LE&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten). Super bequem, gut isolierend und mit einem Gewicht von knapp 1.100g auch noch tragbar. Wäre die Matte noch 5cm länger und breiter, wäre sie in meinen Augen nahezu perfekt.

Corton