PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kerzenlaternen" bei Aldi



david0815
12.01.2004, 20:53
trullala und hallo,

ab heute gibt es bei Aldi Grablichter.

5 Stück für 1,99?. Sind so ewig brennende Öllichter.
Gut als Zeltkerzen zu gbrauchen, da sie ewig brennen.
Man muß nur sicherstellen, dass sie nicht umfliegen, da der Brennstoff (was ist das eigentlich) mit der Zeit flüssig wird und dann ziemliche Sauerei veranstaltet.

Hab bei mir den Plastikrand oben durchbohrt und mit Draht was zum Aufhängen drangebaut.
Damit kann ich sie ins Zeltdach hängen.

Als Ruß-/Wärmeschutz hab ich einen Teelicht-Alu-Topf in der Mitte durchbohrt und verkehrt herum auf den Draht gefädelt.

mfg

David

Thomas123
12.01.2004, 21:00
Wenn man dann im Zelt bei einem richtigem Sturm sitzt hat man gleich die passende Atmosphäre um ein paar Gebete zu sprechen :D :D :D

david0815
12.01.2004, 21:06
:bg:

gibt´s auch mit klarer Plaste-hülle. Man muß sich also nicht wie auf dem Friedhof fühlen.

Matchbox
12.01.2004, 21:16
man soll die dinger nur im freien benutzen, halte es für bedenklich die dinger im zelt zu benutzen.

Wüstenmann
13.01.2004, 18:56
Die Grablichter sind von der Brenndauer wirklich ganz gut. Leider hab ich mich schon oft über die mickrigen Dochte geärgert. Wenn im Zelt nur etwas Zug ist kann sowas auch schon mal schnell erlöschen.
Die dünnen Dochte haben aber ihren Zweck:
Eine 'normale' Kerze besteht aus Stearin, was verdampft. Dieser 'Dampf' ist Parafin, eine ölige Flüssigkeit.
Beim Grablicht hat man zur Verbesserung der Brenndauer das Stearin mit extra Parafin gemixt - den Anteil erhöht. Leider brennt Parafin leicht.
Wer eine Kerze auspustet und eine Flamme an den Rauchkringel hält sieht, wie die Flamme zur Kerze wandert und die Kerze wieder entzündet.
Die Brenntemperatur darf also auch bei längerer Brenndauer nicht zu hoch sein. Darum der Docht mit mickrigem Durchmesser.
Grablichter kann man also gefahrlos im Zelt abbrennen, sofern der Boden in einer Metalldose oder so steckt und die Flamme ordentlichen Abstand zum Zelt hat.

Ich hab mir gerade eine Minilaterne von UCO gekauft. Die ist etwas teuer (~24 Euro) aber zusammengeschoben nur so gross wie ein Grablicht und entsprechend leicht (180g) Es gibt dafür einen Öleinsatz, der mit einer 'Edding-Füllung' locker 5-6h bei ordentlicher Flamme brennt, Seitenreflektor, Deckenreflektor, Bodeneinsatz mit LEDs..
Für den Preis kann man allerdings auch ne Menge Grablichter kaufen;)
Wer also nur ab und zu zeltet, ist mit den Grablichtern + Coladosenaufhängung sicher besser bedient..

MarcusLöffler
13.01.2004, 19:31
Mahlzeit,

wo hier grade das Stichwort "UCO-Laterne" gefallen ist...

Kann man die Dinger tatsächlich einfach so ins Zelt hängen ?
Ich hab' bisher mal eher so meine Bedenken gehabt, weil alleine ein Teelicht nach oben hin schon so große Hitze entwickelt, dass ich nicht wirklich weiss, ob ich mir so ein Teil eben zum ins Zelt hängen zulegen soll...

Schönen Gruß,

Marcus

Wüstenmann
13.01.2004, 20:20
Ja, man kann.
Die UCO Laterne kommt mit einem kleinen Deckel oben, der seitlich Luft an die Flamme lässt, aber keine direkte Hitze nach oben. Man kann natürlich nicht nicht seine Hand oben drauflegen (eher die Teetasse zum warmhalten),aber dazu hat die Laterne noch einen umklappbaren Bügel an dem zusätzlich eine Kette befestigt ist.
Bei meinem Geodät-Zelt sind oben mehrere Aufhängungen für Moskitonetze etc. und dort aufgehängt, 'schwebt' sie genau in Raummitte.
Beim berühren passiert so schnell nichts. Damit was ankokelt müsste man die Kette schon verkürzen oder die Laterne direkt in eine Ecke stellen, wo die Zelthaut nah genug über die Laterne kommt.
Auch beim hinstellen zum lesen, kann sie ohne weiteres mal umfallen, ohne das gleich das Lampenöl ausläuft. (zum Transport ist die Dochtkappe verschraubbar)
Das Glas ist in einer Art Käfig, kommt also auch kaum in direkte Berührung mit dem Zeltboden.
..soll trotzdem keine Einladung sein, eine offene Flamme unbeaufsichtigt zu lassen;)

Die wenigen Nachteile, die ich bis jetzt erkenne:
- Glas wird als Ersatzteil angeboten. Guter Service oder ein Hinweis, daß man evtl unterwegs sich ein Dosenblech zurechtschneiden und löchern muss, um eine Art Windschutz zu haben?
Das Glas hat schon ordentliche Dicke und wird beim Transport im Käfig versenkt. Trotzdem gibt es auch eine Neoprentasche als Zubehör..

- der Docht ist nicht bei brennender Laterne einstellbar. Mit Lampenöl brennt er aber auch nur wenig runter. Petroleum und einfaches Öl sind auch als Brennstoff möglich - mit den bekannten Nebenwirkungen^^

- Der Preis ist schon happig: 25,95 war mein günstigstes Angebot bei http://www.peak-berlin.com/index.html (
Peak-Berlin
Dazu Öleinsatz und kleiner Seitenreflektor zum Lesen und evtl noch anderes Zubehör und schon kommt etwas mehr zusammen..

Ein gutes Zeichen: ich hab bei ebay noch nie jemanden gesehen der sowas loswerden wollte (die Laterne ist nicht gerade eine Neuheit, wurde aber in der Bauweise und bzgl. Zubehör immer weiter verbessert), also so schlecht kann die Qualität nicht sein:)
Die Messing Version ist erstaunlicherweise bei o.g. Shop die günstigste (woanders genau umgekehrt), wiegt nur wenig mehr und lässt sich auf Dauer sicher besser pflegen, als die Alu- und die farbigen Versionen.

So oder so ein schönes Hightech-Spielzeug - klein aber oho

Vampyre
14.01.2004, 09:46
Ich hab das Ding auch und bin voll damit zufrieden, gerade im Winter im Gebirge wenn es früh dunkel wird und man im Zelt noch einige Stunden wach ist, dann reicht das Licht vollkommen aus.

Momentan nutze ich noch Kerzen, da ich mir noch keinen Öl-Einsatz kaufen wollte, aber auch die Kerzen halten ziemlich lang.
Einziger Nachteil bei Kerzen, wenn das Ding in nem kleinen Zelt hängt kommt man leicht ran und das Wachs verspritzt das Lampenglas von innen, tropft aber nicht raus.

Gruß
Philipp

Hawe
15.01.2004, 11:12
Habe seit vielen vielen Jahren eine Zeltlaterne von UCO im Einsatz.
Brauchbares Licht im Nahbereich, habe bei diversen Touren im skandinavischen Winter alnge Abende damit gelesen(...), gut gegen Zug geschützt, klein verpackbar.
Lästig: wenn bei Billigkerzen der Wachsrest ohne Docht die Lampe komplett innen verkleckert...
Kerzen: relativ teuer, selbstgeschnitzte oder gezogene haben nicht so richtig getaugt, bin daher lieber wieder auf Original-Nachschub zurück gegangen.
Preis: nicht billig, wenn es das Original ist. Es gibt sehr-Billig-Nachbauten, die zum grossen Teil gleich Billig-Schrott sind, auch bei den Kerzen gibt es ziemliche Unterschiede...
Wenn die Messing- billiger als die Alu-Version ist, kann das m.E. nur ein versehen des Händlers sein... Oder ein Lagerüberbestand oder so. Zuschlagen ! Die Messinglampe ist zwar deutlich schwerer als das alu-Modell, aber stilvoller.
Gruss Hawe