PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Optimus Nova im Trangia



mstoffel
04.01.2004, 22:28
Hallo zusammen,

Ich hab mir vor kurzen für die anstehende Wintertour in den Sarek den Optimus Nova gekauft. Mit dem Einbausatz hab ich ihn in den Trangia eingebaut und bis jetzt bereits 2 mal auf Skitouren benutzt.
Doch ich hatte beim Schneeschmelzen jedes mal ein Theater:
- Erst wenn er ca. 2 minuten richtig brannte, konnte man eine Pfanne in den Trangia halten. Wenn mans früher versuchte, verstickte er fast und die Flamme wurde gelb...
- Sobald nur etwas schnee (ist unvermeidlich) in den Kocher tropfte wurde die Flamme obwohl er schon lange vorgeheits war, wieder gelb und stichflammenartig - man musste ihn dann wieder 1 Minute ohne Pfanne obendrauf brennenlassen, bis man die pfanne wieder drauftun konnte.

Ich hab natürlich sofort an die Belüftung gedacht und den Deckel nicht draufgetan, aber auch das hat nichts gebracht.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Thema?

Nicht übertreiben
05.01.2004, 12:37
Das mit dem Schnee hast Du bei jedem Kocher, die mögen alle Wasser nicht sonderlich gerne. Das kann man aber eigentlich ganz gut vermeiden wenn man etwas aufpasst und den Topfboden vorm draufsetzten kurz abwischt (und natürlich nicht den heißen Topf in den Schnee stellen).

Wenn das bei meinem passiert (MSR Dragonfly) dann lodert er auch kurz gelb bis der Schnee weg ist und dann gehts weiter.

Was das Problem mit dem ausgehen angeht: Was für Benzin verwendest Du denn? Wie alt ist der Kocher (verschmutzt?)?

Thorben

mstoffel
05.01.2004, 13:19
ich verwende reinbenzin und der kocher ist absolut neu!
ich vermute einfach er bekommt in dem trangia zuwenig luft, obwohl ich immer schaue dass er von unten (über schlitzte im schnee) einwenig mehr luft bekommt.

gruss marc

mamaguru
05.01.2004, 14:48
@mstoffel

ich vermute einfach er bekommt in dem trangia zuwenig luft, obwohl ich immer schaue dass er von unten (über schlitzte im schnee) einwenig mehr luft bekommt.
Was passiert, wenn du den Nova, anstatt ihn in den Trangia »verbauen«, solo/freistehend benutzt?

gruß
bohttp://www.mamaguru.de/emoticons/gruebel.gifris

PS: IM(H)O ist das ein Abluft-/Abgas-Problem.

Nicht übertreiben
05.01.2004, 15:00
Das mit der Luft kommt mir komisch vor. Bei meinem Kocher steckt im Winter der Windschutz im Schnee, ist rundum geschlossen und liegt dabei so eng wie möglich am Topf an. Den Trangia hat da doch einiges mehr an Löchern.

Wie sieht es denn mit dem Abstand Brenner/Topf aus? Ist der Abstand zwischen Topf und Kocher immer noch genauso groß wie bei der original Topfauflage oder ändert sich da was?

Thorben

mstoffel
05.01.2004, 15:15
Der Kocherabstand ist immer noch ident mit dem Trangia. Der Abstand vom Topf zum Windschutz ist klein, so ca. 1.5cm beim grossen topf. Den Deckel verwende ich nur umgekehrt, dh. so, dass er den Abzug nicht beeinträchtigt!

Nicht übertreiben
05.01.2004, 15:21
Dann würde ich wirklich mal den Optimus ohne Trangia ausprobieren, aber imo liegt es nicht an Luftmangel und da der Abstand Optimus/Topf identisch wie beim Kocher ohne Trangia-Windschutz ist, kann es auch daran nicht liegen.

Nimm einfach den Kocher so mit, spart sogar noch Gewicht :roll:

*ideenlos*
Thorben

mamaguru
05.01.2004, 16:38
@msstoffel

Der Kocherabstand ist immer noch ident mit dem Trangia. Der Abstand vom Topf zum Windschutz ist klein, so ca. 1.5cm beim grossen topf. Den Deckel verwende ich nur umgekehrt, dh. so, dass er den Abzug nicht beeinträchtigt!
Die Benziner haben eine andere Abluft-Strömungsgeschwindigkeit und auch einen stärkeren »Strömungsdruck«, als der Trangia-Brenner. --> Es kann so sein, dass du de(ine)n Nova im Trangia, mit dem Deckel förmlich erstickst, weil die Abluft es nicht schaft um die (Deckel-)Pfanne rumzukommen, sondern in den Verbrennungsraum zurückprallt.

Probier' ihn doch einfach mal freistehend aus... ;)

HTH
boris