PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bodenwanne für TarpTent konstruieren?



konamann
11.06.2009, 18:04
servus!
ich denke gerade über die bastelei eines tarptents a la Contrail (http://www.tarptent.com/contrail.html) oder Squall (http://www.tarptent.com/productsheets/SQUALL2.pdf) nach. bzw der entschluss, sowas zu basteln, steht schon :bg:
materialien werden wohl der übliche 92g zeltboden und cuben werden, ganz evtl auch silnylon (eine budgetfrage).

mein problem ist noch ein bisschen die konstruktion der bodenwanne.
wenn ich einfach eine wanne nähe, klappen die langen seiten ja einfach runter.
meint ihr da reicht der zug vom moskitonetz ans aussenzelt, dass die bodenwanne oben bleibt?
das Contrail hat ja vorne noch so abspannleinen zum aussenzelt/den abspannpunkten. sind die hinten auch vorhanden?

kann mir einer sagen wie hoch die im original über den boden hoch geht bzw wie weit ihr das schon selbst gemacht habt?
auf den bildern schein die bodenwanne ja eher locker in der landschaft rumzuliegen...


würde mich freuen wenn ein paar fröhliche bastler ihr wissen teilen.

Freak
11.06.2009, 18:15
auf den bildern schein die bodenwanne ja eher locker in der landschaft rumzuliegen...

Locker in der Landschaft? So so... :bg:

http://img196.imageshack.us/img196/8283/img2236pzf.jpg

konamann
12.06.2009, 10:02
schön schön. auf den bildern auf der tarptents-homepage hat der boden schon nen haufen falten an den seitlichen "wänden"...

jsp
28.06.2009, 20:27
Ich habe auch mal eine kurze Frage:

Ist das Moskitonetz durchlässig genug für das entstandene Kondenswasser, oder süfft das da rum ?! :D

bin auch derzeitig am überlegen, wie ich mein Tarptent baue. Ich hab schon nen kleines, großes Tarp genäht und nun möcht ich das auch nochmal versuchen, bin allerdings ein Oberneuling. :D

Da fällt mir noch eine Frage ein:

Welche Stärke haben eure Nadeln in der Nähmaschine und habt ihr eher ne hohe Fadenspannung oder eher eine geringe ? Diese Fragen beschäftigen mich schon länger :D

Ich werd auch nochmal etwas die Forensuche verwenden, aber es wäre nett, falls ihr davon Ahnung habt, es auch nochmal hier zu posten.

Danke jsp

JonasB
28.06.2009, 20:41
Moskitonetz kannst du ja selber wählen wenn du selber nähst. Da nimmst du halt das was deinen Ansprühen gerecht wird.

Ich benutze bei SilNylon immer eine 70er Nadel, da sind die Löche rmit dem Corespun Faden richtig gut gefüllt.
Fadenspannung halt so das unter und Oberfaden sich in der Mitte der Materialien treffen

jsp
28.06.2009, 20:45
Meine Frage zum Moskitonetz rührte aus dem obigen Bild her.

Es scheint mir so zu sein, als wären Moskitonetz und Außenwand miteinander vernäht, oder täuscht das ?

JonasB
28.06.2009, 20:49
Es scheint mir so zu sein, als wären Moskitonetz und Außenwand miteinander vernäht, oder täuscht das ?

so ist es beim original TarpTent. Wie fein dort das Netz ist kann ich nicht sagen, hab sowas nie bessessen

chrysostomos
29.06.2009, 10:04
Ist das Moskitonetz durchlässig genug für das entstandene Kondenswasser, oder süfft das da rum ?!

Salve JSP

Du solltest froh sein, wenn die Kondenswassertropfen im Netz hängen bleiben! Wäre das nicht der Fall, würden die fiesen Krabbbelviecher den Weg ins Zelt finden... Praktisch aber kein Problem, denn mit etwas Ausschütteln am Morgen fallen die Tropfen locker wieder ab.

Grüsse aus dem Süden

Marc

jsp
29.06.2009, 18:50
naja das ist klar, mir hat sich halt nur die frage gestellt ob die masse der tropfen groß genug ist um durch die poren gedrückt zu werden.

dann ist mir aufgefallen, ich habe ein moskito netz hier und auch eine flasche wasser :D der rest des versuches war aufschlussreich :P

Aber vielen Dank.

Ich weiß aber immer noch nicht, was ich machen soll. Tarp, Tarptent oder Biwaksack :D Ich denke es wird nen Tarptent..

Ixylon
29.06.2009, 21:11
Ich hatte in meinem Tarptent noch nie so viel Kondens, dass es am Zeltstoff runtergelaufen ist.

Klar bilden sich kleine Tröpchen und wenn sich das Zelt im Wind stark bewegt kommt davon ab und zu auch mal einer runter, auch wenn man drankommt wirds feucht, aber da ist nix runtergelaufen was hätte nach draußen geleitet werden müssen.

Noch was zur Durchlassfähigkeit von Fliegennetz: Ich habe recht engmaschiges (155Maschen pro Quadratinch) Netz und da geht Regen, der fast waagerecht "fällt" glatt durch.

jsp
30.06.2009, 14:47
hab jetzt mal etwas entworfen, wie ich es Bauen könnte. da ich hier angefangen habe zu Reden, rede ich hier weiter.

http://img218.imageshack.us/img218/7206/tarptent.jpg



was meint ihr ?

konamann
30.06.2009, 16:23
deine arme schauen raus :bg:

für den eingang würd ich eher eine konstruktion a la "tarptents" nehmen z.b. beim squall2. die enden aussen nicht nach oben sondern über die abspannleine nach unten führen mit klett oder so zum zumachen über der leine. gubt sehr guten wetterschutz!

Ixylon
30.06.2009, 16:37
Erinnert mich an das NightWing (http://www.sixmoondesigns.com/ultralight/myo_NightWing.asp) von Sixmoondesigns

jsp
30.06.2009, 16:38
Ich muss das Zelt mit ner Angel als Stütze aufstellen können und weiß daher nicht ob das noch geht.

Ich hab kein Klettverschluss, ich hab nurnoch Knöpfe, will aber jeden Zentimeter Stoff sparen und wenn es dann nen bissl windiger wird ist das eventuell auch okay.

Edith sagt: Soviel mehr Stoff scheint das garnicht zu sein. Ich überlegs mir mal :D

Edith 2 sagt: überzeugt, werde es aber wohl so entwerfen, dass man es optional mit knöpfen weghängen kann, damit man die Natur mehr genießen kann :D

Edith 3 sagt: Ja stimmt, die sehen sich sehr ähnlich. Wollte mich erst an dem orientieren: http://www.liegerad-online.de/tour15.htm , aber nun ist meine einfache konstruktion draus geworden. Wichtig war mir hierbei halt, dass ich einen Boden und ein geschlossenen Liegeplatz habe.

konamann
30.06.2009, 18:48
hihi liegerad passt irgendwie zu dem bild wo der typ drin liegt :D


knöpfe weiß net wie stabil die sind... würde es seitlich annähen und minischlaufen zum zurückbinden ran machen. sind 5cm dünne dyneema oder so und ein knopf pro seite, das geht noch klar find ich.
über die mitte sollten knöpfe schon gehen wenn man die gut fest macht. ne idee wäre, die knöpfe innen an die obere lage zu machen, dann knöpft man quasi nach innen und es kommt weniger wasser durch die löcher rein.

jsp
30.06.2009, 19:27
dachte ich hätte Druckknöpfe, sind aber nur Jeansknöpfe.

Ich werd einfach in nächster Zeit mal anfangen, mal sehen ob ich es auf Grund von Klausurenstress überhaupt noch bis zur Norwegenfahrradtour schaffe.

konamann
30.06.2009, 19:31
hihi ich schätze wenn du erstmal angefangen hast kannstes eh nimmer lassen. geht mir jedenfalls immer so...

jeansknöpfe naja... würd lieber n päckchen billige plastikknöpfe kaufen, kostet ja net die welt und ic nochmal leichter ;)

Libertas
04.05.2010, 00:32
Also so eine Bodenwanne mit von allein hochstehenden "Seitenwänden" fände ich auch ganz gut. Gabs da jetzt schon Lösungen, wie man diese Seitenwände zum allein-stehen bringt ?

Raus
09.05.2010, 15:43
Also so eine Bodenwanne mit von allein hochstehenden "Seitenwänden" fände ich auch ganz gut. Gabs da jetzt schon Lösungen, wie man diese Seitenwände zum allein-stehen bringt ?

Wenns nur das ist:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/IMG_0452.jpg

Es ist gut Seitenwände mindestens 10 cm hoch zu machen, besser noch etwas höher, denn der Untergrund ist meistens ja nicht plan.

Libertas
09.05.2010, 23:57
Uuih - Danke für den Tipp !

theblackraven
11.05.2010, 13:27
@raus:

hast du die wanne auch aus silnylon genäht. und wenn ja, ist da die gefahr nicht ziemlich groß, dass es durchstiche gibt?

Raus
11.05.2010, 17:15
@raus:

hast du die wanne auch aus silnylon genäht.

Pu/Sil Nylon habe ich benutzt. Ein recht festes Material in Relation zum Gewicht.
Durchstiche? Es ist eben immer ein Kompromiss, wenn man kein tonnenschweres Material verwenden will.
Die EVA Matte gehört natürlich hier unter die Bodenwanne.

Genaueres dazu im Thread: http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=36582

TobiasMUC
16.05.2010, 20:56
hab Badewanne gelesen und mich schon auf die Ergebnisse gefreut... :hahaa: Naja, aber eure Bodenwanne ist auch nett