PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MSR Miniworks oder Katadyn Hiker?



asrael
17.12.2003, 14:11
Hallo,
ich muss mich demnächst mal für einen Wasserfilter entscheiden, der vier Leute vier Wochen mit sauberem Wasser versorgt und nicht so schwer ist, wie der Katadyn Combi oder Pocket.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem der beiden Modelle Msr Miniworks oder Katadyn Hiker gemacht? Kennt jemand vielleicht noch bezahlbare Alternativen?

Danke

Tom

Joern
17.12.2003, 14:24
Wie wir mal herausbekommen haben hat der MSR Miniworks das "Problem", dass man das Keramikelement und das Aktivekohle Element nicht getrennt wechseln kann. Das ist für mich ein K.O-Kriterium. Denn entweder musst du das gesamte Filterelemt für sehr viel Geld wechseln, wenn die Aktiv-Kohle ihr "Lebensende" erreicht, oder du musst ohne den Schutz durch die Aktiv-Kohle weiterfiltern. Das kann aber insofern kritisch werden, als das sich in einem verbrauchten Kohleelement Bakterien usw ansiedeln können.

Die Lebensdauer der Kohleelemente wird je nach Hersteller zwischen 500 -1000 Litern bzw einem halben Jahr angegeben.

Den Katadyn Hiker kenne ich nicht.

Zu Empfehlen ist auch der alte Thread (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.3111/).

Gruss

Jörn

Corton
17.12.2003, 14:30
Hi!


Die Lebensdauer der Kohleelemente wird je nach Hersteller zwischen 500 -1000 Litern bzw einem halben Jahr angegeben.
Wo steht das denn? Unsere Combi Aktivkohle Patrone gibt Katadyn mit "200 Liter oder 6 Monate" an.

Gruß,
Corton

Joern
17.12.2003, 15:44
Also die Angabe mit den 500 Litern stammt von Globi

Aus der Produktbeschreibung zum Katadyn Combi

Katadyn Combi
Keramik-/Kohlefilter
Kapazität: max. 50.000/500 l (Ker./Kohle)
Leistung: Ca. 1 l/Minute
...


Das mit den 1000 Litern hatte ich mal auf irgendeiner Herstellerseite gelesen, weiss aber nichtmehr welche das war. Halte ich persönlich aber im Vergleich mit dem was ich sonst so gelesen habe auch eher für etwas zu hoch angesetzt.

200-500 Liter halte ich für realistischer.

Gruss

Jörn

Corton
17.12.2003, 15:54
Ich zitiere mal den Hersteller selber:

Katadyn Combi

"Produktmerkmale:

Technologie: 0.2 Mikron Keramik-Filter und Aktivkohle
Leistung: ca. 1 l/min
Lebensdauer Keramik: Bis 50’000 l abhängig von der Wasserqualität
Lebensdauer Aktivkohle: bis 400 l (2 Füllungen)
Gewicht: ca. 580 g
Masse: 27 x Ø 6 cm"

2 Aktivkohlefüllungen halten also lt. Katadyn für bis zu 400 Liter --> 1 Füllung für bis zu 200 Liter. 8)

Wem sollen wir jetzt mehr Glauben schenken - Katadyn oder Globi? Ich denk eigentlich nicht, dass Katadyn unseriöse Angaben macht, um mehr Aktivkohle abzusetzen. Hast Du inzwischen irgendeine Angabe zur Haltbarkeit der MSR-Kohle gefunden?

Gruß,
Corton

Joern
17.12.2003, 17:13
Nein leider nicht. Exped (MSR-Distributor für Deutschland) hat sich ja nicht zu einer Aussage hinreissen lassen.

Es stand aber mal im Raum, dass beim Filter selbst wohl von eine Lebensdauer von 2000l angegeben ist. Ob aber das Kohleelement das wirklich mitmacht... :-?

Wird beim Katadyn Kombi so ne Art "Kohle-Kerze" komplett ausgetauscht, oder leert man die alte Kohle aus und leert frische wieder rein?

Gruss

Jörn

Corton
17.12.2003, 17:31
oder leert man die alte Kohle aus und leert frische wieder rein?
Genauso funktioniert´s. 1 Doppelpäckchen Kohlegranulat (für 400l) kostet ungefähr 13 EUR. Ganz und gar unwissend (Ist Aktivkohle = Aktivkohle?) würde ich mal vermuten, dass die MSR Aktivkohle genauso lange hält wie die von Katadyn --> man kann nach 200 L wohl gleich die gesamte Filterkerze wegschmeißen, wenn man auf die Wirkung der Kohle Wert legt - das nenn ich Luxus! :)

Gruß,
Corton

Joern
17.12.2003, 17:50
Ah ok, geht denn ein Doppelpäckchen auf einmal rein? Das würde dann (mit einem kleinen Rundungsfehler :wink: ) die 500 Liter angabe von Globi erklären.


--> man kann nach 200 L wohl gleich die gesamte Filterkerze wegschmeißen, wenn man auf die Wirkung der Kohle Wert legt

Genauso sehe ich das auch, und da Exped damals auf meine Frage, die genau diesen Umstand betraf nur sehr schwammig antwortete, dass die Lebensdauer von der Wasserqualität abhänge und deshalb keine Angabe möglich sei, bin ich der Meinung, dass die diesen Umstand genauso sehen es nur nicht mit dieser Deutlichkeit gesagt wissen wollen.

Gruss

Jörn

Corton
17.12.2003, 17:58
geht denn ein Doppelpäckchen auf einmal rein?
Nein - ein Einzelpäckchen füllt die gesamte Patrone. Wenn man sauber arbeitet, bleibt sogar noch etwas (ca. 10%) übrig --> Man kann also mit 10 Einzelpäcken (= 5 Doppelpäckchen 8) ) 11 Patronen füllen, was für 2.200 Liter Wasser reichen sollte. :wink:

Gruß,
Corton

Hawe
18.12.2003, 12:49
Um nochmal auf Toms Ausgangsfrage zurückzukommen:

>... Wasserfilter ... der vier Leute vier Wochen mit sauberem Wasser versorgt und nicht so schwer ist, wie der Katadyn Combi oder Pocket.
.... Erfahrungen mit einem der beiden Modelle Msr Miniworks oder Katadyn Hiker.... Kennt jemand vielleicht noch bezahlbare Alternativen?

Um hinten anzufangen: ich kenne nichts Brauchbares, das gute Resultate liefert und für den doch etwas anspruchsvolleren Einsatz 4 Leute-4Wochen geeignet wäre.

Ich schätze mal, für Deinen Einsatz kämen sowohl Hiker wie MiniWorks in Frage.
Die Frage des Austauschs der Kohle dürfte sich für Dich nicht stellen, da Du wahrscheinlich selbst bei 4 l täglich pro Person in 4 Wochen die 500 angegebenen Liter gerade erreichst.
Die Kohle ist dafür da, chemische Bestandteile auszufiltern. Wenn Du "nur" Keime herausfilterst, interessiert Dich die Lebensdauer der Kohle nur insofern, als Du die Kohle austauschen musst, wenn sie ihrerseits von Bakterien durchwuchert ist. Und das ist eben nach ca. 1/2 Jahr nach erster In-Betriebnahme der Filtereinheit der Fall. Dieses Problem hast Du wohl nicht, wenn Du den Filter täglich innerhalb 4 Wochen nutzt.

Ich persönlich bevorzuge den MiniWorks gegenüber dem Hiker (habe ihn deshalb auch selber), ich finde die Pumpe besser.
Bei richtig langem Einsatz würde ich aber auf einen Katadyn Combi umsteigen.

Grüsse
Hawe

ekke
19.12.2003, 22:24
ich benutze den miniwork und habe nach 3 jahren eine neue kerze einschrauben müssen weil die keramik runtergeschrubbt war. bin eigentlich ganz zufrieden damit. und wegen der kohle muss man sich nicht unbedingt ein kopf machen: in der regel würde ich nicht davon ausgehen das touristisch attraktive gebiete chemisch belastet sind.
ansonsten gibt es noch einen billigeren filter bei kleine fluchten in darmstadt (finnmark-gruppe).

mamaguru
20.12.2003, 00:05
@ekke

und wegen der kohle muss man sich nicht unbedingt ein kopf machen: in der regel würde ich nicht davon ausgehen das touristisch attraktive gebiete chemisch belastet sind.
Wg. Verkeimung »kippt« die Kohle aber nach einem gewissen Zeitraum. Und wenn du sie dann nicht wechselst, dann schwemmt's dir »den ganzen Dreck« in dein »sauber gefiltertes Wasser«.

Lecker gesund! :ill:

gruß
boris

AskeT
20.12.2003, 04:07
Muß es unbedingt ein Filter mit Pumpe sein?

Ansonsten gibt es noch eine empfehlenswerte Alternative: Wir haben auf Gruppentouren beste Erfahrung mit dem Katadyn Syphonfilter (Keramikkerze, Schlauch), einem 10 Ltr. Zölzer-Falteimer und einem 5 Ltr. Faltkanister gemacht.

Das System bietet folgende Vorteile:
Es ist verhältnismäßig preiswert zu haben, da keinerlei Pumpenmechanik benötigt wird und es arbeitet selbstständig, solange der Eimer sich mindestens 80cm über dem Auffanggefäß befindet und der Eimer mehr als 1/4 voll ist. Über Nacht ist auf jeden Fall der 5 Ltr. Faltkanister voll. Und zwar ohne pumpen...

Die Nachteile:
Das Wasser muß über den Schlauch zum Starten angesaugt werden - eine reine Übungssache. Ein wenig empfindlicher als die Pumpenfilter mit Gehäuse ist der Syphonfilter leider auch. Außerdem ist ein Wintereinsatz - wie bei allen Modellen mit Keramikelement - kritisch.

Wie gesagt, eine Alternative für Antitechnikfreaks, da die Geschichte nach dem Syphonprinzip ohne jegliche Mechanik arbeitet.

AskeT

ekke
21.12.2003, 19:43
@ mamaguru:
erstens soll man (laut msr, katadyen sagt was anderes) auch gefiltertes wasser gechlort werden weil zwar bakterien uä zwar von der keramik gehalten werden, nicht aber viren weil die zu klein sind. (gefiltert werden muss aber trotzdem da viren sich in schmutzteilchen vor dem chlor "verstecken" können, katadyen vertritt hier die auffassung das sich viren bevorzugt an schmutzteile anlagern und deshalb mit diesen dann herausgefiltert werden).
zweitens sollte man seinen filter in regelmäsigen abständen reinigen (abkochen, in der regel wenn er längere zeit nicht benuzt wird) da sich auch an anderen stellen im filter keime bilden können auch wenn das gröbste durch eingearbeite silberpräperate unterbunden wird.
drittens wird durch die (tägliche) benutzung die kohle sowieso mit gereinigten wasser gespült.
@ asket
wenn man mit 10 liter wasser (bei entsprechenden temperaturen minimum!) am tag kalkuliert dann weis ich nicht ob das mit dem syphon so schnell mal in der pause funktioniert (vorallem wenn dieses schlamloch das einzige ist was dir die sonne unterwegs noch für einen halben tag übrig lässt.

mamaguru
21.12.2003, 20:13
@ ekke

zweitens sollte man seinen filter in regelmäsigen abständen reinigen (abkochen, in der regel wenn er längere zeit nicht benuzt wird) da sich auch an anderen stellen im filter keime bilden können auch wenn das gröbste durch eingearbeite silberpräperate unterbunden wird.
Du kochst deinen »Aktivkohlefilter« aus? :o


drittens wird durch die (tägliche) benutzung die kohle sowieso mit gereinigten wasser gespült.
Hmm... soweit ich informiert bin, scheint die »Aktivkohle« nur eine begrenzte Speichermöglichkeit für »Umweltgifte« zu haben.

Wenn sie voll ist, und es werden ihr weitere »Gifte« zugeführt, hat dies zu Folge, dass sie den ganzen »gespeicherten Dreck« wieder rausläßt. Das meinte ich mit kippen. :ill:

Es gab doch eine Untersuchung zur »Haltbarkeit« von Britta Wasserfiltern (Anm.: arbeiten ebenfalls mit »Aktivkohle«)...

gruß
bohttp://www.mamaguru.de/emoticons/gruebel.gifris

ekke
21.12.2003, 20:40
@ mamaguru

ja, ich koche den filter aus, genauso wie es in der anleitung steht.

mit der a- kohle ist es in der tat so das sie kippen kann. aber die wenigsten werden ihren urlaub in industriegebieten und dauergespritzen monokulturen verbringen (hier würde ich auch einen getrennten a-kohlefilter bevorzugen wobei dies auch nicht wirklich sicher ist) sondern irgendwo in einem naturschutzgebiet wo gerade eine ziege im gewässer verendet.
und wenn man wirklich keine andere wahl hat reichen die 400l des msr bei 1l/d/person für 40 tage.

mamaguru
21.12.2003, 20:50
@ ekke

ja, ich koche den filter aus, genauso wie es in der anleitung steht.
Ich weiß nicht, ob ich's richtig im Kopf behalten habe -- aber ich glaube, dass das mit »Aktivkohlefiltern« suboptimal ist.

gruß
boris

Corton
18.07.2004, 18:29
Hat denn inzwischen hier jemand Erfahrungen mit dem Katadyn Hiker gemacht?

Corton

fanaticTRX
18.07.2004, 20:07
Jap, benutze das gute Stück - ein prima Ding, was "usability" und Literleistung angeht. Aber wie gut die Aktivkohle nach xhundert Litern ist, weis ich auch nicht - habe erst ca 150 Liter da durch geschickt. Katadyn sagt zum thema durchwachsaen und Co, man solle den Filter bei längerer Nichtbenutzung mit MicropurForte-Lösung (also mit Chlor) spülen - was das allerdings mit der Aktivkohle anstellt weis ich nicht - das Wasser schmeckt auf jeden Fall noch immer gut, nur bei den ersten paar Litern leicht nach Chlor. Die Aktivkohle im element soll übrigens ca 200 Liter halten, der Glasfaserfilter 750 Liter, das ganze lässt sich nur zusammen austauschen.

asrael
19.07.2004, 08:08
Wir hatten den Hiker auch dabei und waren eigentlich ziemlich zufrieden. Das Ding ist stabiler als es aussieht und hat auch eine ganz ordentliche Leistung für das Gewicht. Bei der zweiten Kartusche ging es relativ schnell recht schwer, das Wasser durchzupumpen. Woran es lag, weiß ich nicht.

Tom

Corton
19.07.2004, 08:17
Die Aktivkohle im element soll übrigens ca 200 Liter halten, der Glasfaserfilter 750 Liter, das ganze lässt sich nur zusammen austauschen.
Sinn? Kein separat austauschbares Kohlegranulat im Hiker? Katadyn hätte ich so was nicht zugetraut. :bash:

Was wiegt der Hiker incl. komplettem Lieferumfang? Den Combi gibt Katadyn mit 580 g an, in Wahrheit wiegt er all incl. aber gut 700g. :-?

Corton

asrael
19.07.2004, 14:29
Die Sache mit der Aktivkohle ist nicht ganz so tragisch wie bei anderen Filtern, da die Glasfaserkartusche m.E. eh nur um die 400-500l hält. Die Aktivkohle kippt doch eher nach einer gewissen zeit um, als dass sie ausschließlich von der Filterlesitung abhängt. Außerdem ist die Einheitskartusche der Pereis, den man wahrscheinlich für das in der Tat leichte Gewicht (genau weiß ichs nicht mehr) und den günstigen Preis (auch der Ersatzkartusche) zahlt.
Ich würd ihn wieder kaufen. Klein uhnd leicht und für zwei Leute und vier Wochen absolut ausreichend. Wir waren zu viert vier Wochen in Nepal und haben immer und alles gefiltert und zwei Kartuschen benutzt, haben die erste aber nicht ausgereizt, sondern nach der Hälfte der Zeit auisgetauscht, da wir eh ne zweite dabei hatten.

Tom

fanaticTRX
20.07.2004, 18:28
Hatte eine Anfrage an Katadyn geschicjt: Hier die (recht schnelle) AW:

nach Gebrauch von Micropur Forte sollten Sie einige Liter durchspülen und den Filtereinsatz dann mit klaren Wasser abspülen.

Micropur schadet der Aktivkohle nicht.

Der Hiker kann bis zu 750 l Wasser filtern je nach Wasserqualität und die Aktivkohle hält ebenso lange.

Es kann nur das Filterelement gesamt getauscht werden.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Angaben helfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen
Anita Scharff
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: @web.de [mailto: @web.de]
Gesendet: Montag, 19. Juli 2004 13:25
An: info@katadyn.de
Betreff: Katadyn Hiker


Sehr geehrte Damen und Herren,



ich besitze seit einem Jahr einen Katadyn Hiker Wasserfilter, und war mit dessen Performance auf Touren bisher sehr zufrieden. Ich hatte der Filter den Winter über eingemottet, und wie in der Anleitung empfohlen habe ich ihn nach der letzten Benutzung im letzten Herbst mit Micropur Forte durchgespült. Jetzt hab ich ihn wieder rausgeholt, probeweise eingesetzt - und das gefilterte Wasser schmeckt nach Chlor!

Nun habe ich mehrere Fragen:

Gibt sich dieser Effekt nach einigen Litern?
Schadet die Behandlung mit Micropur Forte nicht der Aktivkohle im Filtereinsatz bzw macht diese nutzlos?
Wie lange ist die Aktivkohle im Filter haltbar? (in Zeit und/oder Litern) Bisher habe ich rund 150 Liter gefiltert.
Lässt sich die Aktivkohle separat zum Glasfaserfilter tauschen?


Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!