PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lowe Alpine Triplepoint-Ceramic



AskeT
15.12.2003, 15:44
Hallo Forum,

Ich kenne mich bisher mit dem Lowe Triplepoint-Ceramic Material nicht aus. Zur Zeit wird es verbilligt angeboten, allerdings sind die Beschreibungen in den Angeboten ("Doppeljacke aus Lowe Triple Point") reichlich dürftig. Daher möchte ich Euch nach Eurer Erfahrungen fragen.

Mich interessiert folgendes Angebot

http://outlet.finnmark.de/product_info.php?cPath=1_11&products_id=550

Es geht bei meiner Frage nicht um Schnitt, Verwendung oder Gewicht. Ich möchte einfach wissen, welche Erfahrungen Ihr mit dem Material Triplepoint-Ceramic gemacht habt, ob es da verschiedene Stärken und Verarbeitungsarten gibt und ganz allgemein ob Ihr das Material (im Vergleich zum 3-Lagen GoreTex) empfehlen könnt.

AskeT

Fernwanderer
15.12.2003, 16:30
Die Membran steht der "Atmungsaktivität" von klassischen GoreTex kaum nach. Die Wassersäule wird mit 20000mm angegeben, daß ist zwar nur die Hälfte von dem was Gore garantiert, was aber nichts daran ändert, daß die Jacken wasserdicht sind. Gravierender Vorteil dieser Beschichtung: sie ist viel, sehr viel robuster als jede Membran die am Markt ist.
In in einer Gore-fixierten Outdoorwelt sind diese Jacken ein echter Geheimtip.

Cooly25
15.12.2003, 20:02
Die Membran steht der "Atmungsaktivität" von klassischen GoreTex kaum nach. Die Wassersäule wird mit 20000mm angegeben, daß ist zwar nur die Hälfte von dem was Gore garantiert, was aber nichts daran ändert, daß die Jacken wasserdicht sind. Gravierender Vorteil dieser Beschichtung: sie ist viel, sehr viel robuster als jede Membran die am Markt ist.
In in einer Gore-fixierten Outdoorwelt sind diese Jacken ein echter Geheimtip.

Full ACK -- besitze die Apex von Lowe und bin bis auf ein Detail (komische abgedeckte anscheinend trotzdem wasserdichte RVs) sehr begeistert --

aber die von dir angegebene Jacke scheint doch eher normales Triple Point zu sein und kein Triple Point Ceramic also würde ich doch eher vorsichtig sein (obwohl ich keine Erfahrungen damit habe -- >link (http://www.lowealpine.com/technology/TriplepointCeramicComparison.asp) zum Hersteller zu den Unterschieden)


Cooly

AskeT
15.12.2003, 22:04
aber die von dir angegebene Jacke scheint doch eher normales Triple Point zu sein und kein Triple Point Ceramic also würde ich doch eher vorsichtig sein
Hallo Cooly25!

Ja, das ist mir auch gerade aufgefallen! Also ein wohl nicht unerheblicher Unterschied (daher wohl der doch recht günstige Preis?) Hersteller-Bla-Bla brauche ich allerdings net, ich möchte lieber Erfahrungswerte von realen Usern.

Also von Euch!

AskeT

Fernwanderer
15.12.2003, 22:51
Auch wenn die Jacke nicht die Ceramic-Edelvariante ist, sind derart hochwertige Beschichtungen wie zum Beispiel auch HyVent von TNF mechanisch belastbarer als jede Membran. (Es gibt natürlich auch das namhafte Gegenbeispiel das hier Ja Wohl jeder kennt.)
Die Jacke ist erkennbar Streetware, ich wette drauf, dem Zweck ist sie mehr als gewachsen.

Fernwanderer

PS: Ich geb´s zu, ich bin auf dem Weg ein Fan von Lowe-Klamotten zu werden.

Thor
16.12.2003, 14:04
Ich benutze auch schon lange ne Lowe mit dem Triple Point Ceramic Material. Bin mehr als zufrieden damit. Hat mir schon 4 oder 5 Jahre treue Dienste geleistet.

Gerade in Bezug auf die Robustheit kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen - die fasst sich auch schon anders an als vergleichbares Gore - Tex Material.

AskeT
16.12.2003, 15:11
Robustheit kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen - die fasst sich auch schon anders an als vergleichbares Gore - Tex Material.
Das ist ein interesssanter Punkt. Wie anders fasst sich das Material im Vergleich zu einem 3-Lagen-Goretex an? Fester?, Textiler?

Beschreib das doch mal, dann brauch nicht extra in die Stadt zu den Händlern fahren, die entweder nur Werbeblub erzählen,- nix von der Art im Laden haben und es deswegen schon schlechtreden, oder (Sorry, aber das ist die Wahrheit!) fast keine Ahnung haben...

Und um nicht noch einen Tread zu öffnen: Ich möchte auch was über das "normale" TriplePoint (also ohne Keramik :bg: ) erfahren.

AskeT

Corton
16.12.2003, 15:31
Die Membran steht der "Atmungsaktivität" von klassischen GoreTex kaum nach. Die Wassersäule wird mit 20000mm angegeben, daß ist zwar nur die Hälfte von dem was Gore garantiert, was aber nichts daran ändert, daß die Jacken wasserdicht sind. Gravierender Vorteil dieser Beschichtung: sie ist viel, sehr viel robuster als jede Membran die am Markt ist.
:o

Sach ma Fernwanderer.... hast Du über das was Du da so postest eigentlich schon mal nachgedacht? Ich mein ja nur so... :wink:

Thor
16.12.2003, 16:22
Das ist ein interesssanter Punkt. Wie anders fasst sich das Material im Vergleich zu einem 3-Lagen-Goretex an? Fester?, Textiler?

Hatte mir da noch ein paar andere Jacken in der Preiskatekorie angeguckt, hab mich dann für die Entschieden, weil sie sich insgesamt etwas fester anfühlte, so dass man damit auch mal durch nen Dornenbusch oder so latschen kann, ohne sie sich dabei zu zerfetzen.

Mag sein dass es da auch Alternativen in Gore Tex gibt, aber im Vergleich schien sie mir gerade in dem Punkt am Besten zu sein.

Fernwanderer
16.12.2003, 16:46
@ Corton

Nicht immer. Manches kommt schon aus dem Rückenmark statt von der Großhirnrinde.

Fernwanderer

Fernwanderer
16.12.2003, 16:55
Die unterschiedliche Robustheit von Beschichtungen und Membranen läßt sich mit einem einfachen Experiment überprüfen.
Man nehme z. B. lediglich das stumpfe(!) Ende eines Kulis und schabe damit über die Membran und schaut sich an wieviel man runter gekriegt hat.
Wendet man das gleiche Verfahren bei einer Beschichtung an, findet man nichts!

Fernwanderer

glowfire
16.12.2003, 17:54
Die unterschiedliche Robustheit von Beschichtungen und Membranen läßt sich mit einem einfachen Experiment überprüfen.
Man nehme z. B. lediglich das stumpfe(!) Ende eines Kulis und schabe damit über die Membran und schaut sich an wieviel man runter gekriegt hat.
Wendet man das gleiche Verfahren bei einer Beschichtung an, findet man nichts!

Fernwanderer

hääää - entweder steh ich nun total am Schlauch oder ich versteh die Welt nicht mehr.

Wie soll ich mit einem Kuli die Robustheit von Membranen prüfen. Nach meiner Ansicht ist ja eine Membran ein Stoffähnliches Material, das auf ein Träger auflaminiert (geklebt?) wird und eine Beschichtung irgendetwas, das auf einen Träger aufgedampft, gespritzt oder ähnlich aufgebracht wird.

Das würde aber heißen, dass ich mit einem Kuli keine Möglichkeit habe irgendwas abzuschaben. Vor allem bei 3-lagigem Material ist der Test wohl voll fürn Ar...

Korrigiert mich bitte, wenn ich da nun total falsch liege......

cheers, Stefan

gi
16.12.2003, 21:11
Ok, ich hab das jetzt mal bei meiner 50 € Aldi Jacke gemacht, ist nichts runtergekommen, was sagt uns das?! Aldi ist spitze! ;)

@Fernwanderer
Ist das ein Scherz oder woher hast du dieses "Testverfahren"?!

Fernwanderer
16.12.2003, 21:49
Natürlich kommt man bei einem Dreilagenlaminat nicht an die Membran ran (zumindest nicht ohne Beschädigung der Trägermaterialien), deshalb ist es ja auch die hochwertigste Verarbeitungsart. Wobei es allerdings auch hier bei den hochwertigsten Jacken hin und wieder zur Delamination kommt.

Ein Problem das vernünftige Beschichtungen übrigens nicht kennen, weil die Beschichtungsmaterialien egal ob von Lowe oder anderen (berühmte Ausnahme ausgenommen) sich eben nicht mehr auf dem Trägermaterial befinden sondern mit Druck und Wärme in das Jackenmaterial eher hineinbefördert wird.

Bei einem zweilagigen Material kann man sich allerdings durch das Futter fummeln und vorsichtig(!) schaben.
Bei Packlite muß man nur zwischen den "Warzen" bleiben.

Woher ich das Verfahren habe? Von Herbert Buczek, das ist Mister Lowe Deutschland. Der ist auch nicht weiter schwierig zu erreichen. Frage auf der Homepage von Lowe gestellt und schon bekommt man von Ihm die Antwort-Mail mit dem Angebot eines Rückrufs. Die ganze Prozedur hat bei mir nur 48h gedauert. Ich hab gestaunt.

Was die Aldi-Jacke betrifft sollte man noch das hohe Gewicht der Jacke und die Dampfdichtigkeit, die in etwa einem Ostfriesennerz entspricht, berücksichtigen. Viel peinlicher ist diese Feststellung allerdings für JW! Vieleicht sollte man ja doch einen Hasserclub gründen?

Fernwanderer