PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zugspitze Winterbesteigung, Tipps wanted.



ericlu
12.12.2003, 12:54
Ich überlege gerade an eine Besteigung der Zugspitze im Dezember/Januar, braucht dazu etwas Tipp.

1) Sind alle Hütten dort schon zu, oder?
2) Welche Route ist ideal/am sicherst für Winterbesteigung?
3) Weil ich habe z.Zt keine Winterausrüstung(Steigeisen, Pickle, Garmarschen, etw), deswegen frage ich mal, welche Winterausrüstung sind nötig für Zugspitze Besteigung?

Nicht übertreiben
12.12.2003, 13:27
Ich kann Dir leider keine Tipps geben, war noch nie oben. Es gab aber schonmal das Thema (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.3696/).

Vielleicht hilft das ein bisschen.
Gruß
Thorben

Flachlandtiroler
12.12.2003, 13:27
Wir posten zu viel... ;-)

Vor gut einer Woche gab es einen Thread (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/p.50083/highlight.zugspitze%2Bzugeschneit/#50083) zu genau diesem Thema.

Zu 1.: Soweit nicht im Skigebiet gelegen, sind die Alpenvereinshütten unbewartet; es gibt aber meist einen offenen oder mit einem Spezialschlüssel zugänglichen Winterrraum.

Zu 2.: Im Winter sind ganz andere (m.E. höhere) Anforderungen zu stellen als im Sommer!
Es reicht nicht, sich Ausrüstung zu besorgen, man muß damit auch geübt sein.
Es kommen aber auch noch weitere Gefahren dazu die man einschätzen können muß (v.a. Lawinengefahr).
So gesehen würde ich einem Anfänger überhaupt nicht zu dieser Tour im Winter raten. Die Talzugänge sind überwiegend lawinenbedroht.

3. Weia... :shock: Heißt das jetzt Du weißt rein garnicht, was man brauchen könnte oder Du hast es nur z.Zt. nicht zur Verfügung?

Thomas123
12.12.2003, 16:05
Also, es gibt ja vier Standardwege auf die Zugspitze:

1)Übers Höllental, die Höllentallanger-Hütte und den darauf folgenden Klettersteig durch die Nord-Ost-Wand. Im Sommer ein wunder schöner und eigentlich recht leichter weg. Im Winter kann man den vergessen. War vor vier Jahren dort im Winter. Die Klamm ist nicht verschlossen, von einer Brücke war aber nur ein Geländer vorhanden, über das man nur sichernd rüber gekommen ist. Teilweise muss man sich den Weg durch die Tunnels mit dem Eispickel freihauen. Der Winterraum der Hütte war damals noch offen, jetzt ist er aus Sicherheitsgründen verschlossen und kann mit KEINEM Schlüssel geöffnet werden. Das ganze wurde wegen der immensen Lawinengefahr im Höllental gemacht. Kann's nur bestätigen, wenn du Lawinen beobachten willst, dann bist du dort genau richtig! Hab auch ein Video von der Durchsteigung des Klettersteigs gesehen. Na, von den Sicherungen ist net viel übrig im Winter, es sei denn, du budelst den Schnee weg :D

2) Über die Wiener-Neustädter-Hütte: Hab den Weg noch nie gemacht, nur im Sommer von oben gesehen. Dürfte aber auch kein Kindergartenspiel werden!

3) Über das Reintal, die Knorr-Hütte und den kleinen Klettersteig vom Platt: siehe den obigen Thread.

4) Jubiläumsgrat: Klassiker am Zugspitzmassiv, schöne Tour, aber sehr anspruchsvoll. Man muss das Sichern, gehen am straffem Seil, Umgang mit Eispickel und Steigeisen gut beherrschen! Um ein Biwak (in der Biwakschachtel, im freiem oder im Zelt) kommt man wohl kaum herum.

Grüße

Thomas

Twix
29.10.2007, 17:49
@Thomas123: Wann war’s du den da, auch Dezember/Januar?

der alte knabe
29.02.2008, 23:03
Das Thema interessiert mich auch. Habe versucht eure Thread links leider nur als Error lesen können.
Oder habe ich irgend was falsch gemacht?

gruß der alte knabe

Flachlandtiroler
01.03.2008, 08:05
Die Links zeigen noch auf Sals Seite, auf der seinerzeit das Forum lief. Mittels der jeweiligen Threadnummer (t=...) oder Postingnummer (p=) in dem jeweiligen Link sollte sich das auch unter http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t= ... etc. finden lassen. Beim Umzug wurde nix gelöscht, nur die (automatische) Umleitung ist halt irgendwann verschwunden.

Gruß, Martin

Buck Mod.93
02.03.2008, 12:48
:grins:

opa
07.03.2008, 08:27
auf www.basislager.ch findet sich ein relativ aktueller eintrag zum jubelgrat

gruß

opa

RopeLemi
25.12.2008, 20:45
Hi, ich werde am 30.12. auf die zugspitze über das höllental aufsteigen.

Falls noch jemand intresse hat an dieser tour teil zu nehmen könnt ihr euch bei mir melden.

Wichtig: Auf eigene gefahr und vollständiger ausrüstung ohne kompromisse!!!

Geplant ist am 31. gegen 24 uhr am kreuzustehen

Wir werden auf jeden fall am 30.ten starten. jedoch mit der option eine andere route einzuschlagen wenn die lawinengefahr zu groß wird...

Schöne Weihnachten noch, Andi

gaplodi
31.12.2008, 18:10
hallo,
vor einer halben stunde ist wieder mal ein rettungsheli in richtung höllental geflogen - hoffentlich nicht wegen andi & co.
ansonsten allen einen guten rutsch ins neue jahr.
servus

via-ferrata.de
11.01.2009, 13:07
hallo (ropelemi)
hast du dein wahnwitziges unterfangen überlebt ohne andere in mitleidenschaft zu ziehen oder war der heli tatsächliuch wegen dir unterwegs?
gruss

Borno77
28.01.2009, 01:57
Moin:p,
ab wann kann man denn bedenkenlos hoch, ohne mit großer Schneehöhe rechnen zu müßen???
Zumindest sollten ja die Gletscherspalten nicht durch Schnee bedeckt sein! Hab im März nen bißchen Urlaub und überlege ob ich mich mal versuche sollte.

derSammy
28.01.2009, 07:29
Moin:p,
ab wann kann man denn bedenkenlos hoch, ohne mit großer Schneehöhe rechnen zu müßen???
Zumindest sollten ja die Gletscherspalten nicht durch Schnee bedeckt sein! Hab im März nen bißchen Urlaub und überlege ob ich mich mal versuche sollte.

:bg:

ab JUNI!!!!

Nicht übertreiben
28.01.2009, 07:36
frühstens ;-)

Flachlandtiroler
28.01.2009, 08:53
Jipiiee, noch ein Flachlandtiroler! :D willkommen im Club :bg:

Bin gespannt ob wir in der Sache von Dir nochmal was hören :roll: -- ericlu und RopeLemi sind ja nach ihren Postings hier in der Versenkung verschwunden... :ignore: :ignore:

Gruß, Martin

derSammy
28.01.2009, 09:14
na andererseits schreibst Du ja

.... ab März ... ein bissl urlaub ...

dann könnts klappen

März bis April zur Klamm hochgehen
April bis Mai durch die Klamm wühlen und über die Brückenteile balancieren
Mai bis Juni von der HT-Angerhütte Richtung Ferner
Juni bis Juli rauf auf den Muggel

Ne ganz im Ernst !!

Lass Da die Finger davon

Die Klamm is z.b 60Meter tief und randvoll mit Schnee!
Die Angerhütte is nicht ohne Grund im Winter zu weils zu Lawinengerfährdet ist
Bis weit in den Sommer rein hast Du Schnee im oberen Klettersteig

Gehzeiten (lt. Führer) 8-10 Std
Gehzeiten (Bergsteiger) 5-7 Std
Gehzeiten (wenn ich im Herbst fit bin) +- 4Std.

Im "Winter" würd ich alleine wegen Spurarbeit, Sicherung usw... 2Tage Rechnen ...

Wenn Du im "Frühjahr" was machen magst ...

ggf. Osterfelder > Ferrata >Alpsitze> Ostschulter> Runter"Figln"

dass is eher machbar!!