PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gletscherbrille



Manuel
24.10.2001, 16:27
Welche Gletscherbrille bis 100DM ist denn zu empfehlen?Hat Globetrotter gute?Manuel

Saloon12yrd
24.10.2001, 16:45
Ich werd dazu heute Nacht mal was schreiben, nachher gehe ich zu nem Optiker der sich für mich mal schlau gemacht hat.

Saloon12yrd

Becks
24.10.2001, 17:25
Ich verwende eine uralte Brille, die wie eine Schweißerbrille aussieht (siehe Tourbilder vom Glarner Land). Das Teil ist zwar nicht bruchfest, hat aber nur 30.- gekostet.

Egal, was für eine Brill Du nimmst, sie muß unbedingt 100% des UV-Lichts (A und B) rausfiltern, und im sichtbaren und IR-Bereich über 93% des Lichts rausfiltern.

Alex

Saloon12yrd
24.10.2001, 20:37
Namd,

also prinzipiell stimme ich dem was Becks gesagt hat zu aber ich muß noch ein paar Sachen ergänzen:
100% UV-A und UV-B Absorption müssen sein, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Worauf man auch achten muß (und womit alle Sportladenverkäufer überfordert sind) ist, welcher Wellenlängenbereich abgedeckt wird.
Meine jetzige Gletscherbrille (Alpina Hypno-X, 90,-) z.B. filtert bis zu einer Wellenlänge von 400nm alles raus, also hat diese besagten 100%.
Ich persönlich hatte nach einer Hochgebirgstour massive Probleme mit den Augen, deswegen habe ich mir jetzt beim Optiker andere Gläser bestellt: Die filtern bis 530mn alles raus, haben also auch 100% Absorption, allerdings werden auch Strahlen höherer Wellenlänge herausgefiltert was also "mehr Schutz" bedeutet. Wohlgemerkt beide haben 100% Absorption, nur in einem unterschiedlich großen Bereich.
Der zweite Punkt auf den man achten muß ist wie lichtundurchlässig das Glas ist. Die Alpina von mir hat 75% plus 5% Verspiegelung, macht also 80% Undurchlässigkeit für sichtbares Licht. Das ist ein guter Wert, der auf "normalen" Touren auch locker reicht. Meine neuen Gläser haben 95%, was das Maximum ist - mehr geht nicht, dann wirds zu dunkel.
Kostenpunkt der Gläser: 104DM pro Glas, dann nochmal 80DM fürs schleifen und einsetzen.

Eine Brille die ich laut Beschreibung lange für gut hielt nennt sich "Jasper" und ist von adidas. Kostenpunkt: 299,-
Der Optiker konnte herausbekommen dass die besten serienmäßigen Gläser für die Jasper 94% des sichtbaren Lichts filtern, aber UV nur bis 410nm blocken. Daraus läßt sich ableiten, dass die Jasper deutlich besser ist als meine Alpina, aber nicht (viel) mehr Strahlung blockt.
Nach meiner Erfahrung in über 4000m spielt die Absorption von UV Strahlen eine größere Rolle als die des sichtbaren Lichts: Ich hatte kein Problem mit der Helligkeit an sich oder den Reflexionen vom Schnee, dementsprechend habe ich entspannt geguckt und nicht ständig geblinzelt oder so. Dennoch tränten meine Augen und taten wirklich weh.
Im Zweifelsfall (wie heute bei der Wahl Jasper <--> Gläser) würde ich daher immer den höheren Nanometerwert wählen. Nochmal: bei 80% Lichtabsorption war mir ein Schneefeld im prallen Sonnenschein nicht zu hell, ob man immer 95% braucht wage ich also zu bezweifeln.

Der dritte wichtige Punkt ist der Sitz der Brille. Mir haben am Samstag geschlagene 50% der Verkäufer zu einer Snowboardbrille geraten. Kennt man: Klein, gebogen, cool.
Problem: Die Brille liegt nur auf der Nase auf, unter der Brille, oben und an den Seiten ist ein Spalt. Im Gletscher kommt da viel Licht (und UV!) durch - kann man knicken.
Dann gibts noch die großen Skibrillen, allerdings gibts laut Optiker keine guten Gläser dafür. 95% Absorption des sichtbaren Lichts gibts schon auch, aber der UV Bereich der abgedeckt wird hört in der Regel bei 400nm auf.

Fazit: Ich kenne nur eine brauchbare Brille für um die hundert Mark: Meine Hypno-X von Alpina. Sie ist nicht toll und beschlägt recht schnell, aber die tut ihren Dienst auf Touren unter 3500m sicher zuverlässig. Sie liegt rundum auf und hat einen Gummizug wie eine Stirnlampe statt Bügeln - kann also auch um den Hals gehangen werden.

So, das war's auch schon,

Saloon12yrd

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Saloon12yrd am 2001-10-24 19:39 ]</font>

Manuel
25.10.2001, 15:44
Oh je,wo soll ich so eone Brille für 100DM finden?Noch nicht mal Globi,der FAST alle Produkte Beschreibt beschreibt die Gletscherbrillen so ausführlich.Gruss Manuel

Saloon12yrd
25.10.2001, 16:12
Die Alpina gibts bei jedem zweiten Optiker bzw er kann sie bestellen.

Saloon12yrd
26.10.2001, 21:06
VauDe hat auch zwei Gletscherbrillen die zumindest tauglich aussehen. Sind im aktuellen Katalog die Modelle 15 und 16.
Sie ähneln sehr dem alten Model das Becks hat. Ich kann aber so erst mal nix über die Qualität der Teile sagen.

Saloon12yrd

Finn
27.10.2001, 03:08
hi saloon!
also was kostet denn eine GUTE gletscherbrille so im durchschnitt? (so ca)
danke bis dann Finn

Saloon12yrd
27.10.2001, 14:21
Was heißt gut?
Für normale Touren, die noch nicht ins Hochalpine gehen reicht die Alpina und die von VauDe vermutlich auch.
Wenns wirklich hoch hinaus gehen soll sind die zu schlecht, spätestens dann fallen Snowboardbrillen etc. auch aus.
Tja nur leider kenne ich keine Brille die für sowas noch taugt. Deswegen hab ich beim Optiker die besagten Gläser bestellt und werde sie in meine Alpina einsetzen - kosten 290,- *argh*

Saloon12yrd

Finn
27.10.2001, 15:45
*g*

Na also nicht fürs Hochalpine. Eher für "normale" Touren.
Finn

akos
04.08.2003, 13:53
habe günstig eine alpina ARCTIS brille bekommen, kann mir jemand sagen ob sie die anforderungen erfühlt?

habe nur einen kleinen info zettel da steht 100% UV-A,-B,-C Protection

Becks
04.08.2003, 14:41
UV-Strahlung mußeh zu 100% raus, interessant ist der Absorptionsgrad im sichtbaren Bereich, denn die schönste abgeblockte UV-Strahlung nutzt nix wenn die Gläser ansonsten klar sind und Du sofort geblendet bist.
Für hochalpine Touren sind 94% absorbierte Strahlung im sichtbaren Bereich ok, mehr is besser.

Alex

Buschkind
23.09.2003, 16:48
Ich suche eine Schneebrille die für Touren über Schneefelder/Gletscher (bis Höhen von ca. 3500 m) geeignet ist.

Was haltet ihr von diesen Brillen:

http://www.lauche-maas.de/bestellen/ergebnis.lasso?id=3340903520374&vo=d&art=206462300288&-session=shop:8829EB523B05D2D59CDBB840F38627D9

und

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=kb75061&artbez=Julbo+Brille+Nomad&k_id=08&h_kat=Winterausr%FCstung

Wenn man sich eine von den o. g. besorgt, kann man da was falsch machen?

Buschkind

Becks
26.09.2003, 15:54
Da hilft nur ausprobieren, leider.
Die Bewertungen bei Globetrotter sind gemischt, kann also sein daß Du da Probleme kriegen wirst, anderseits ist bei Lauche&Maas nur eine Bewertung drin...

Ich würd da lieber mal bei einem Optiker /Sportgeschäft vor Ort reinschauen, denn die Brille muß im Schnee wirklich gut an den Kopf passen. Ansonsten bekommst Du mit der indirekten Strahlung die durch etwaige Spalkte dringt Probleme.

Alex

Buschkind
09.10.2003, 10:32
Kennt jemand von euch dieses Teil??
Taugt es was?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2757243844&category=9190&rd=1

Sollte ja relativ bekannt sein, nehme ich mal an.
Und preislich wäre die Brille ja ganz o.k.


Buschkind

Buschkind
09.10.2003, 11:10
Kennt jemand von euch dieses Teil??
Taugt es was?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2757243844&category=9190&rd=1

Sollte ja relativ bekannt sein, nehme ich mal an.
Und preislich wäre die Brille ja ganz o.k.


Buschkind

Becks
09.10.2003, 11:56
Jo, die ist ok.

Einziger Nachteil: eingeschränktes Sichtfeld im Gegensatz zu den neuen Brillen, aber das stört wirklich nur beim Klettern im Eis.

Alex

Jens
09.10.2003, 21:27
...und in der Plastik-Box zerkratzt das Glas... unbedingt ein Stück Filz oder so reinkleben (doppelseitiges Klebeband)...