PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Primaloft quilten + ONE vs Sport



utilisateur
30.04.2009, 14:53
Zunächst ein freundliches Hallo

Ich möchte für ein Quilt und ein Unterquilt für die Hängematte Primaloft als Isolation verwenden.
Da das Material ja abgesteppt werden muss bin ich auf der Suche nach einem möglichst leichten Vlies für eben diesen Zweck.
Fällt da jemandem was ein und könnte man das Trägervlies auf dem das Material kommt (Das ist sicher einseitig?) dazu nutzen?

Zumindest das Unterquilt soll mehr oder weniger Modular aufgebaut sein, ich möchte an einer Seite einen Reißverschluss anbringen um eine zusätzliche Lage Isolation einbringen zu können die innen mit schlaufen am Perimeter befestigt wird.
Da das Material also nicht nur einmal fest versteppt und dann nichtmehr bewegt wird frage ich mich
ob es im versteppten Zustand einen Unterscheid zwischen Primaloft Sport und One gibt im Bezug auf die Robustheit

Macintechno
30.04.2009, 22:55
Hi und willkommen im Forum.... ist es nicht einfacher und effektiver ne EVA-Matte entsprechend zuzuschneiden und in die Hängematte zu legen... oder ist der Drang des "will-selber-machen" größer als die einfachste lösung zu finden....:bg:

gfh
30.04.2009, 23:12
Ein paar Infos
http://www.backpacking.net/makegear/hammock/index.html
http://www.tothewoods.net/HomemadeGear.html
http://www.hammockforums.net/gallery/browseimages.php?c=4
http://www.hammockcamping.com/Tips/Tips.htm
ich würde ebenfalls die EVA-Version favorisieren, egal mit welchem Körpergewicht Du sie belastest, sie isoliert, dafür ist sie aber sperrig.

utilisateur
30.04.2009, 23:54
Danke die einschlägigen Seiten sind mir schon bekannt =)

Eine Matte müsste meines erachtens nach schon sehr stark vorgeformt sein (ähnlich der Lösung von Hennessy) um nich eine Unmenge an Falten zu werfen und unbequem zu sein,sie wird ja in der Hängematte nicht mehr Plan gestützt.
Zudem kommt die Kälte in der Hängematte ja nicht nur direkt von unten sondern auch etwas von der Seite ,da müsste die Matte schon recht breit sein und bei wirklich kalten Temperaturen müsste noch was hinzukommen, da die Matte ja nicht sehr dick sein kann ohne recht unbequem zu werden
Ich glaube also eine Unterdecke ist da am bequemsten und praktischer obendrein. (Bin auch nicht der einzige siehe HF (http://www.hammockforums.net))
Ich werde aber wohl auch eine schmale dünne EVA Matte mitnehmen wenn der Boden mal unumgänglich ist und wenns dann zukalt wird kann ich meine Unterdecke mit in den Schlafsack/das Quilt nehmen. Zudem kann ich die Decke auch zum wärmen nutzen bevor ich mich Hinlege,da is eine Matte ja etwas eingeschänkter;-) :D


egal mit welchem Körpergewicht Du sie belastest, sie isoliert, dafür ist sie aber sperrig. Wenn die Form der Decke angepasst ist und die Aussenseite länger als die Innenseite ist dann sollte das auch mit der Decke kein Problem sein hoffe ich




Das wollte ich aber eigentlich garnicht ausdiskutieren :

Meine Fragen sind
Kann man das Trägervlies auf dem Primaloft geliefert wird zum Absteppen verwenden?
Welches andere sehr leichte Material (~15-30g/m²) könnte man hier verwenden?
Das Isolationsmaterial sollte ja nicht ganz durchgesteppt werden um die Kältebrücken an den Nähten zu vermeiden..

Gibt es einen unterschied im Handling bzw in der Haltbarkeit zwischen Primaloft Sport und Primaloft One wenn beide in den, der Empfehlung entsprechenden Abständen abgesteppt sind ?



Hier (http://www.hammockforums.net/forum/showthread.php?t=8343) gibts zwei grobe Skizzen wie ich mir den Innenaufbau vorstelle

Ich hoffe da fällt jemandem was ein ich bin ja auch nicht der erste der das macht,
irgendeine Zwischenschicht müssen doch auch die Andren Primaloft Nutzer verbaut haben!?

Grüße :p

barleybreeder
30.04.2009, 23:58
Ja, das mitgelieferte Vlies kan man zum Absteppen verwenden. Ist recht stabil, lässt sich schwer reißen. Ist natürlich nicht wasserfest oder besonders winddicht.

Ich würde eher zu Pertex Quantum raten. Gibts bei Extremtextil..

Wenn beides vernäht ist siehts so aus wie bei der Weste..
http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=27058

Ich habe das Trägervlies bei der Weste nicht verwendet.
Hab das ganze so vernäht..
Pertex, darauf das Primaloft mit Trägervlies nach oben...Trägervlies abgezogen, Papier aufgelegt zum vernähen...Papier nach dem Vernähen abgerissen...

Einfacher und billiger wäsrs glaube ich sich einen billigen Sommerschlafdack zu besorgen, und davon die Hälfte drunterzunähen. Da hat man Iso und Stoff schon zusammen. ;-)

utilisateur
01.05.2009, 00:09
Vielleicht Drücke ich mich auch falsch aus!!
Ich suche kein Material für die Aussenschicht sondern etwas Vlieseline artiges als Stütze zum versteppen ohne Befestigung am äußersten Layer!.
Eine Lage kann ja auf den Aussenstoff angebracht werden aber da ich mehrere dünne Schichten verwenden möchte brauche ich etwas mit dem ich das lose Primaloft absteppen kann


Ja, das mitgelieferte Vlies kan man zum Absteppen verwenden. Ist recht stabil, lässt sich schwer reißen. Ist natürlich nicht wasserfest oder besonders winddicht.
Das klingt schonmal vielversprechend =)


Ich habe das Trägervlies bei der Weste nicht verwendet.
Hab das ganze so vernäht..
Pertex, darauf das Primaloft mit Trägervlies nach oben...Trägervlies abgezogen, Papier aufgelegt zum vernähen...Papier nach dem Vernähen abgerissen...

Heißt das der Faden zieht sich nicht durch das Primaloft durch? Dann wäre meine Frage komplet hinnfällig:p

barleybreeder
01.05.2009, 00:21
Wie gesagt das Zeug lässt sich in der Nähmaschine nur nähen wenn man es zwischen 2 Schichten legt.
Bei mir war das unten Pertex und oben Papier. Das habe ich danach wieder entfernt.

Du kannst durchaus 2 Schichten Primaloft miteinander absteppen. Musst dann aber unten und oben Papier unterlegen, sonst ziehts dir das Primaloft in die Maschine und die Nähnadel.

Schau dir mal meine Weste an. Das Innenfutter ist auch nur lose eingehängt, nur an der Rändern angenäht.
Die waagerechten Nähte von vorne sind nur durch den Außenstoff und Primaloft...nicht durch das Innenfutter.

Ich denke so ähnlich solls bei dir werden, oder? Nur mit mehr Primaloftschichten?!

utilisateur
01.05.2009, 00:48
Richtig! Ich glaube spätestens jetzt verstehn wir uns.
Danke :)


Du kannst durchaus 2 Schichten Primaloft miteinander absteppen. Musst dann aber unten und oben Papier unterlegen, sonst ziehts dir das Primaloft in die Maschine und die Nähnadel.

Das heißt einmal vernäht ist das Primaloft stabil genug um bei Bewegung nicht vom Faden zerschnitten zu werden?

Dennoch müsste wohl jede Lage Primaloft mit einem Stoff verbunden sein der es zusammenhält um die Kräfte abzufangen - das Primaloft beidseitig mit Papier absteppen, dies dann entfernen und nur am Rand alles fest vernähen würde ja keinen Unterschied zum Ausgangsmaterial machen.(?)

Würde deiner Meinung nach das Trägervlies ausreichen um diese Funktion zu erfüllen wenn man es mit dem Primaloft vernäht beläßt

gfh
01.05.2009, 06:04
Als Trägermaterial für das Volumenvlies kannst Du -Vlieseline H250,G700,G785- vernähen.Vollflächig verarbeitet, wenn ich es richtig verstanden habe kann dann eine weitere Isolationsschicht nachträglich eingeschoben werden.
Alternativ in dünne Streifen geschnitten mit aufgenäht (3-5 mm breiter als der Nähfuß) als Verarbeitungshilfe beim Nähen, und bei Benutzung als Schutz vor einem Verbundabriß des Volumenvlies.

barleybreeder
01.05.2009, 08:55
Das heißt einmal vernäht ist das Primaloft stabil genug um bei Bewegung nicht vom Faden zerschnitten zu werden?


Ja!:bg:

Sarekmaniac
15.05.2009, 15:47
Ich hole den Thread mal hoch, dann muss ich keinen neuen aufmachen. Ich habe ein Reststück Primaloft One 200 ergattert und möchte daraus Innenschuhe für meine MYOG-Biwakschuhe aus Cordura nähen. Als Stoff nutze ich ein daunendichtes Ripstop-Nylon.

Meine konkreten Fragen zur Verarbeitung:

1) Man soll ja alle 15 cm Stütznähte einsetzen. Heißt das, ich steppe an der Stelle durch, und habe dann eine Kältebrücke? Oder quillt das Primaloft links und rechts der Naht wieder hoch, so dass ich trotzdem eine halbwegs homogene isolierende Schicht habe?

2) Kann man das Material stoßen, verhacken/verfilzen sich dann die feinen Fäserchen von selbst, oder kann/muss ich die gestoßenen Stellen durch Aneinandernähen fixieren (also nur durch Aneinandernähen des Primaloft, wahrscheinlich mit der Hand). Wenn ich an den gestoßenen Enden gleich zweimal lang nähe, gibt es da doch sicher eine Kältebrücke, und wenn ich sie einfach lose lasse, auch, fürchte ich.

Schönen Dank schon mal.;-)

barleybreeder
15.05.2009, 18:36
1) Man soll ja alle 15 cm Stütznähte einsetzen. Heißt das, ich steppe an der Stelle durch, und habe dann eine Kältebrücke? Oder quillt das Primaloft links und rechts der Naht wieder hoch, so dass ich trotzdem eine halbwegs homogene isolierende Schicht habe?

Es müssen nicht aller 15 cm Stütznähte eingesetzt werden. Bei sehr dünnem Primaloft eventuell nötig. Bei 200er wahrscheinlich nicht.
Und nein es bauscht neben der Naht nicht mehr extrem hoch, wie man es gerne hätte. Eine geringe Kältebrücke hat man dann.

Entweder du vernähst dünneres Primaloft versetzt wie oben beschrieben, oder du hängst das Innenfutter recht lose ein. So umgehst du das Problem etwas.


Kann man das Material stoßen, verhacken/verfilzen sich dann die feinen Fäserchen von selbst, oder kann/muss ich die gestoßenen Stellen durch Aneinandernähen fixieren (also nur durch Aneinandernähen des Primaloft, wahrscheinlich mit der Hand). Wenn ich an den gestoßenen Enden gleich zweimal lang nähe, gibt es da doch sicher eine Kältebrücke, und wenn ich sie einfach lose lasse, auch, fürchte ich.

Es wird sich nicht selbst verfilzen. Aber wieso vernähst du nicht einfach Primaloft auf Primaloft? Geht mit Papierlagen drunter und drüber garantiert.

Ich weiß zwar nicht ob du schon einen Plan hast wie du das Ganze nähst. Mein Vorschlag wäre aber, so ähnlich wie bei meiner Isoweste....

Alle Teile aus Cordura ausschneiden. Darauf das Primaloft nähen, und zwar am ganzen Rand entlang. Geht spitze mit Papier drüber. Somit ist das Primaloft an den Nähten überall fixiert und man spart sich irgendwelche Stütznähte. Wie du das mit dem Innefutter löst ...hmm, wenn du es lose einhängst ist doof, wen du es an den Nähten fixierts hast du Kältebrücken.

Allerdings würde ich die nicht für so gravierend Halten, wenn es sowieso nur ein Inenschuh werden sollte..

Sarekmaniac
16.05.2009, 10:31
Es müssen nicht aller 15 cm Stütznähte eingesetzt werden. Bei sehr dünnem Primaloft eventuell nötig. Bei 200er wahrscheinlich nicht.
Und nein es bauscht neben der Naht nicht mehr extrem hoch, wie man es gerne hätte. Eine geringe Kältebrücke hat man dann.

Entweder du vernähst dünneres Primaloft versetzt wie oben beschrieben, oder du hängst das Innenfutter recht lose ein. So umgehst du das Problem etwas.



Es wird sich nicht selbst verfilzen. Aber wieso vernähst du nicht einfach Primaloft auf Primaloft? Geht mit Papierlagen drunter und drüber garantiert.

Ich weiß zwar nicht ob du schon einen Plan hast wie du das Ganze nähst. Mein Vorschlag wäre aber, so ähnlich wie bei meiner Isoweste....

Alle Teile aus Cordura ausschneiden. Darauf das Primaloft nähen, und zwar am ganzen Rand entlang. Geht spitze mit Papier drüber. Somit ist das Primaloft an den Nähten überall fixiert und man spart sich irgendwelche Stütznähte. Wie du das mit dem Innefutter löst ...hmm, wenn du es lose einhängst ist doof, wen du es an den Nähten fixierts hast du Kältebrücken.

Allerdings würde ich die nicht für so gravierend Halten, wenn es sowieso nur ein Inenschuh werden sollte..


Schönen Dank für die Hinweise.

ich werde mal rumprobieren, wie man den gesamten Schaft aus einem Primaloftsstück formen kann, nur mit einer Naht ganz am Rand für die Verbindung am Stoff, wie Du es beschreibst, und einer Verbindungsnaht hinten an der Wade. Und die Sohle käme extra, aber wenn das Material vom Schaft, das auf die Sohle stößt, etwas länger gelassen wird, quetscht sich vielleicht ein bißchen zusammen.

Wenn man Primaloft auch untereinander vernähen kann: Vielleicht könnte man auf die Verbindungsnaht hinten an der Wade einen schmalen Streifen Primaloft mit der Hand aufnähen (mit einem lockeren Stich, der nichts komprimiert, als Nahtsabdeckung sozusagen).

Ansonsten ist das Übereinandernähen wohl etwas zu viel des Guten - das 200er Material hat eine Bauschhöhe von 2,8, cm (laut Extremtextil).

utilisateur
16.05.2009, 17:38
Sarekmaniac du könntest auch versuchen ob du an solchen Überlappungen das Primaloft punktweise fixieren kannst also von Hand mit einem Faden und dickem Knoten am Ende. Oder einen Teil an der Innenschicht feststeppen und den anderen teil an der Aussenschicht.

Ich bin aufjedenfall mal gespannt wie das ganze in der Praxis ausschaut..

utilisateur
01.06.2009, 17:51
Habe gerade meine erste Schicht abgesteppt .. es ist wirklich viel arbeit ..

Ich frage mich jetzt gerade, sollte das Material in beide Richtungen gleich abgesteppt werden?


Mein erster Gedanke war ja, aber
zum einen war das PL1 welches es mal bei Thru-Hiker fertig abgesteppt gab nur in eine Richtung gesteppt
und zudem ist eine Naht ja auch in beiden Richtungen eine Stütze,
sodass zumindest vielleicht ein größerer Abstand machbar wäre!?