PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Highlands im Sommer



snotnose
29.11.2003, 14:54
Hallo alle

dieses Jahr im Sommer empfahl man mir sehr die Highlands, jedoch mit der Warnung vor Mücken. Ich kann fast nur im Sommer und Herbst solche Touren machen, es bleibt mir also nix anderes übrig, als die Mückenplage hinzunehmen.
Wie löst ihr das Problem? Möglichst nicht mit Seife duschen? Engmaschige Netzchen über den Kopf ziehen? Irgendwelche Repellants (möchte ich eigentlich nicht einsetzen)?

Danke schön für alle Tips

Viele Grüsse

Thomas
29.11.2003, 15:28
Helle Kleidung und Zitronenöl haben uns damals ganz gut geholfen. Hatte auch so 'ne Mückenhaube dabei, welche sich hervorragend geschlagen hat, aber beim Essen war sie ziemlich unpraktisch. Während dieser Zeit haben wir manchmal ein kleines, qualmendes Feuerchen errichtet, welches die Biester von uns fernhielt.
Autan hat übrigens gar nicht gewirkt.

Bei Wind hat man überhaupt keine Probleme mit diesen Insekten und wirklich windstill war es bei uns im September eher selten.


Gruß, Thomas.

Shirkan
01.12.2003, 09:53
hi,

am besten du fragst mal Lunatic, Christian J. und Bubu, die haben ihre ganz eigenen Erfahrungen mit den Biestern gehabt ! ;)

ich war 2002 im August dort unterwegs 2 Wochen und hatte trotz Traumwetter kaum Probs,
am besten nur an windigen Stellen Pause machen, MoskitoNetze übern Kopf sehen scheisse aus!

ich habs so erlebt, dass ich erst nördlich des Rannoch Moors verstärkt Midges gesehen und erlebt habe, nördlich von Fort William ist es dann noch schlimmer!

aber trotz alledem, kann man das aushalten und ertragen, es tut ein bisl weh, aber dafür sieht man eine geniale Landschaft

mfg
>Sebastian

snotnose
01.12.2003, 11:45
Danke Euch beiden für die Info.

Viele Grüsse,
Philipp

LuNAtiC
01.12.2003, 17:58
unbeding kopfnetz mitnehmen. und mückendichte längere sachen für den abend die spanngummies an den enden haben, so kann man sich wenigstens etwas aus dem zelt trauen. nach der ersten begegnug mit nem schwarm ist einem eh egal daß man wie ein imker aussieht und ne modenschau solls ja uch net werden :bg:

snotnose
01.12.2003, 18:07
Wie gross sind eigentlich die Viecher? So klein wie unsere Stechmücken hier oder etwas grösser?

LuNAtiC
01.12.2003, 18:11
so klein wie fruchtfliegen... die kommen manchmal sogar dirch die maschn der socken

Shirkan
02.12.2003, 09:35
naja, ich denke wenns hart auf hart kommt, sind die solche Netze vielleicht nicht zu verachten!
aber ansonsten sieht man mit diesen Dingern nur peinlich aus,

es reicht sonst sicherlich auch aus ne Hose zu haben, wie sie Lunatic vorschlug, und seine Regenjacke mit Kapuze übern Kopf zu ziehen, dann ist nur noch das Gesicht ne Landebahn für die Biester, dagegen hilft aber pusten ! :bg:

mfg
Sebastian

Greg
02.12.2003, 18:36
Hi,

ich würd drauf schei*** wie ein Netz überm Kopf aussieht, und wenn ich das nächste Mal in Schottland bin hab ich bestimmt eins dabei!!!

Zum Essen mag es ja ein etwas umständlich sein aber wenn du auch mal an nem schönen und windstillen Abend draußen sitzen möchtest, empfehle ich dir so nen Kopfnetz.

Grüsse

Gregor

snotnose
02.12.2003, 18:44
Ich habe schon immer drauf gesch*** wie ich aussehe, sonst würd ich nicht zu 100% in Militärklamotten rumlaufen :wink:
Naja, dann werd ich wohl den Netzschal mitnehmen und über den Boonie Hat stülpen.

Danke euch allen,

Viele Grüsse
Philipp

BigKahuna
09.12.2003, 13:01
Guten Tag,
wir hatten uns dieses Jahr bereits zu hause mit den engmaschigsten Mückennetzen, die wir finden konnten, eingedeckt. In Schottland mußten wir dann leider feststellen, daß diese immer noch nicht ausreichten. Die Midges sind einfach durchgekrochen. So mußten wir uns vor Ort nochmal welche besorgen. Ein Netzschal reicht da auf keinen Fall.

Entweder Du läufst so (oder so ähnlich) rum:
http://www.pixum.de/int/img.php?u=s0374592&t=2&i3=t3o668cdesq0xocoo3cg4e1c40sc11cg&ts=12395&np=1

oder Du siehst ziemlich schnell so aus:

http://www.pixum.de/int/img.php?u=s0374592&t=2&i3=c0s0dq00edc3ox603xe1c3c0djjts414&ts=12395&np=1
Probleme machen die Viecher aber nur, wenn man sich nicht großartig bewegt. Solange man unterwegs ist, ist es auch ohne Netz auszuhalten. Aber abends am Zelt..... Uns wurde so mancher Sonnenuntergang verdorben (man beachte die störenden "Flecken" im Vordergrund):
http://www.pixum.de/int/img.php?u=s0374592&t=2&i3=o0jsc411tqs8o18j1cc43t8xe4jxc88g&ts=12395&np=1

Flachlandtiroler
09.12.2003, 13:34
[Eindrucksvolle Schilderung der Midges-Plage]
Was ich mich immer frage: Wenn das so schlimm ist, warum campt Ihr nicht einfach paar 100m oberhalb auf den Bergrücken? Wo ein bißchen Wind geht sind doch bestimmt keine Midges mehr, oder?

Shirkan
09.12.2003, 14:09
weil man auf den Bergrücken meistens keine Fläche zum Zelten finden wird, oder ???

Flachlandtiroler
09.12.2003, 14:18
weil man auf den Bergrücken meistens keine Fläche zum Zelten finden wird, oder???
Naja, so garstig steil sehen die Hügelchen da im Hintergrund nicht aus...

snotnose
09.12.2003, 14:24
Hallo FLT

Wenn der Wind in Schottland auch nur annähernd so pfeifft wie im Lake District, dann will ich nicht in einem Zelt (versuchen zu) schlafen.
Da suche ich mir lieber eine windstille Nische irgendwo mit dem Risiko von den Viechern aufgefressen zu werden.


Viele Grüsse,
Philipp

Shirkan
09.12.2003, 15:12
naja, aber viele die ich gesehn habe, hatten IMO keine Fläche die ein Zelten möglich macht! Die Hügel sind manchmal sehr spitz oben!

natürlich gibt es auch Hügel wo man drauf Zelten kann

BigKahuna
09.12.2003, 18:50
Was ich mich immer frage: Wenn das so schlimm ist, warum campt Ihr nicht einfach paar 100m oberhalb auf den Bergrücken? Wo ein bißchen Wind geht sind doch bestimmt keine Midges mehr, oder?

Es ist ja nicht so, daß wir nicht auch auf die Idee gekommen wären, unser Zelt an windigen Orten aufzubauen. Das war quasi das k.o. Kriterium - ob nun an den Ufern eines "Lochs" oder extra erhöht. Das Groteske daran war einfach die Tatsache, daß selbst an den exponiertesten Stellen spätestens zur Dämmerung absolute Windstille eintrat - ganz egal wo :grrr: Außerdem treten die Midges eben nicht nur in Wassernähe auf.
Wir hatten zumindest während der ersten Woche in der Letterewe-Gegend einfach viel zu gutes Wetter (mit Sonnenbrand und so). Die restlichen zwei Wochen waren erträglicher (windiger), wobei wir zwischendurch aber immer wieder auf Midges trafen - sogar direkt an den Stränden am Nordatlantik.
Wenn man weiss, was einen erwartet und man sich entsprechend vorbereitet geht es schon irgendwie aber wenn man sich vor Ort vorstellt, wie schön es ohne die Mistviecher sein könnte, wird man einfach ein bißchen sauer.

Greg
09.12.2003, 23:34
Hi,

hier auch nochmal ein schönes Beispiel für Mücken in Schottland. :o
http://people.freenet.de/harko/muecken.jpg

gregor