PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sarek und Temperaturen



Andre
03.04.2002, 23:45
Hallo erstmal,

dann werde ich mal meinen ersten Beitrag leisten! Neuling halt!

Weiss jemand hier in der Runde, welche Temperaturen mich so im Sarek im Juli erwarten? Die Temperaturen von Kvikkjokk habe ich, da aber Kvikkjokk gerade mal auf ner Höhe von knappen 320 Metern liegt, dürfte das ja nen "kleinen" Unterschied geben zu etwa 1000 Meter und aufwärts!?!
Was mich besonders interessiert sind die Nachtstemperaturen(wenn man denn im Juli von Nacht sprechen/schreiben kann, da es ja kaum dunkel wird).

Danke

André

Saloon12yrd
04.04.2002, 11:21
Hi Andre,

die Temperaturen in Kvikkjokk sind etwas mit Vorsicht zu genießen. Auf http://www.wetteronline.de wird Kvikkjokk tendenziell ein paar Grad zu warm angegeben. Da stimmen die Angaben von schwedischen Diensten (hab grad keinen zur Hand) schon eher.

Als Faustregel gilt, dass pro 100 Höhenmeter die Temperatur um 0,6°C sinkt. Heißt also auf 1000m über Normalnull sind ca. 6°C weniger als an der (nahegelegenen) Küste. Das Gute daran: Die Regel funktioniert überall, zwar nie perfekt aber einen groben Anhaltspunkt gibt sie eigentlich immer.

Auf http://www.wetteronline.de gibt's den "Rückblick", mit dem kann man sich zumindest mal ein grobes Bild machen... Im Zeitraum 05.06.2001 - 31.07.2001 sah's in Kvikkjokk so aus:
Höchsttemperaturen zwischen 9 und 26°C, in der "Nacht" 2 bis 16°C. Dazu war es für die Region sehr trocken und fast windstill.
Ähnliches dürfte auch für das Gebiet um Kvikkjokk gelten, je nach Höhe etwas kälter.
Die 2°C in der (einen!) Nacht dürften aber eine Ausnahmeerscheinung sein, ich hatte Ende September nur einmal unter Null Grad im Zelt und dass auf 1090m üNN. Vor dem Zelt hatte ich meistens -2°C, bis auf die eine Nacht, da waren's draußen -7°C.

Übrigens ist Juni/Juli ne ganz ganz schlechte Zeit um da oben Urlaub zu machen. In den Wochen wimmelt's da oben vor Mücken. Und mit wimmeln meine ich wimmeln. Auf unserer letzten Lapplandfahrt erzählte jemand er habe im Gehen essen müssen um nicht "aufgefressen" zu werden. Lange Klamotten und ein Mückenhut sind zu der Zeit sowieso Pflicht - nicht gerade lustig wenn's warm ist.
Die "Saison" da oben ist von Anfang August bis Ende September, da halten sich die Mückenschwärme weitgehend in Grenzen.

Vielleicht hilft das erst Mal ein bißchen, und wenn nicht: Fragen.

Saloon12yrd

Andre
04.04.2002, 19:13
Hi Sal,
danke für Deine Antwort.

Ja, die lieben Mücken! Die Biester liessen mich letztes Jahr als ich im Norden unterwegs war auch nie in Ruhe! Hatte auch grösstenteils nen Moskitonetz auf'm Kopf (bzw. um)! Am meisten hat auch mir das Essen Spass gemacht! Naja überlebt habe ich ja, und die Natur entschädigt ja doch wohl an vielen Stellen für die Blutsauger.
Die Frage wegen der Temperatur habe ich deswegen gestellt, da ich August/September letzten Jahres da oben doch einmal frieren durfte in meinem Schlafsack! Waren im Zelt -3° und mein Schlafsack hatten nen angeblichen Komfortbereich von -5°. Okay, nun weiss ich das ich ab und zu auch kälteempfindlicher bin, und hatte mir überlegt mir nen neuen Schlafsack zuzulegen, werde aber denke mal jetzt mir 'nen Inlett kaufen und das mitschleppen.


André

Dominik
04.04.2002, 20:11
Welcome!
Als ich vor 2 Jahren da oben rumgegurkt bin hatten wirs nie heißer als 17/18 Grad. Schwitzen konnte man aber trotzdem..is ja klar..
Also Nachts fand ich es eigentlich immer recht angenehm. Ich kann dir zwar ned sagen wiviel Grad es warn, aber einen Schlafsack wie du ihn hast dürfte locker reichen.
Such dir Strecken in den höheren Lagen aus..ned in den Waldgebieten..uhiuhiuhi..da warn einige an Mücken.. Übelst..
Äh..ansonten genug Mückenabwehrzeugs mitnehmen. Handschuhe (ganzfinger Fahrradhandschuhe), Kopfnetz..
Die Mücken stechen teiweilse sogar duch die Hose..aber was red ich hier..äh..du warst ja selber da oben..


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dominik am 2002-04-04 19:12 ]</font>

Andre
04.04.2002, 20:43
Hi Dominik,

ja ich war da schon oben, aber da war ich auch Ende August/Anfang September und ich konnte schon einigermassen schnell fliehen! Wir waren da oben mit dem Auto! Aber natürlich nur um zu fahren, geschlafen wurde , so wie es sich gehört, natürlich im Zelt!

Aber welche Mückenabschrecker haltet ihr denn so für empfehlenswert?! Von Autan und sowas halte ich nicht allzu viel! Hat mir bis jetzt noch nie geholfen! Was is an Vitamin B dran?! Angeblich soll das ja was ins Blut bringen, was die lieben Biester überhaupt nicht abkönnen?!

André

Balu
04.04.2002, 22:44
Hallo!

Also, es gibt Leute, die schwören auf Vitamin B, ich glaube nicht, dass dies hilft. Man hat angeblich in Studien herausgefunden, dass die Mistviecher Blutgruppen "riechen" können. So sind sie auch spezielisiert und suchen sich bei aureichend Auswahl die Blutgruppe aus, die am besten schmeckt.

Ich habe mich in Schweden mit Djungelolja eingedeckt. Hiervon braucht man nur sehr wenig und hat mir in Schweden schon mal förmlich den Arsch gerettet. Weil, irgendwann muß ja jeder mal die Hose runter lassen. Das war ein Jahr in dem sogar die Schweden von einer Mückenplage sprachen. Mit dem Öl kein Problem. Ein paar Tropfen auf die Stellen, wo man normaler Weise Parfum draufgibt und die Mücken gehen auf Abstand und zwar für Stunden. Autan funktioniert auch, hält aber nicht lange und man braucht irre Mengen. Das Zeug gibt es in Schweden in fast jedem Laden.

Gruß

Balu

Becks
05.04.2002, 09:36
Moin,
hier am Bodensee kann manauch super mit Mückenmitteln rumspielen - die Viecher haben wir nämlich leider auch zu Hauf.
Meine Beobachtungen: Mückenmittel helfen nur regional. Bei uns hassen die Viecher Autan, dafür ignorieren sie so manch anderes bewährtes Mittel - bzw. finden es auch noch appetitanregend. Ein Öl, welches in Australien wohl Wunder vollbracht hat förederte hier jedenfalls nur den Blutdurst der Biester.
Daher sollte man sich bei Leuten erkundigen, die schon im jeweiligen Gebiet gefressen wurden (oder nicht) und sie nach dem verwendeten Mittel befragen.

Alex

Andre
05.04.2002, 16:12
Na, dann werde ich wohl besser mal die Finger von Vitamin B lassen und mir Dschungelolja (hoffentlich schlägt mich jetzt niemand, wenn es falsch geschrieben ist! :wink:) besorgen! Bekomme ich das nur in Schweden oder auch hier in D schon?!

THX

André

Saloon12yrd
05.04.2002, 16:16
Hm also in .de hab ich das Zeug noch nicht gesehen aber in Jokkmokk gibt's das in beiden Supermärkten :smile:
Kleines grünes Plastikfläschchen...

Saloon12yrd

Dominik
05.04.2002, 18:15
Also ich würd mich erst da oben mit dem Zeugs eindecken..Was hier in Deutschland verkauft wird hilft absolut nix...
Nur is das Mittel aus Schweden super agressiv (ätzt den Mücken die Beine weg). N bekannter von mir hat schon erlebt wie seine Jacke an Matrial verlor, weil das Zeugs viel wegätzte. Aber ich kann da nicht zustimmen.. Bei mir waren die Klamotten noch heile..


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dominik am 2002-04-05 17:16 ]</font>

Balu
06.04.2002, 01:08
Hallo Andre

nee, von Vitamin B muß man nicht die Finger lassen (im Gegenteil!). Nur ob es gegen Mücken hilft ist fraglich.

Djungelolja jibet in D nicht, ich weiß zumindest nicht wo, das heißt, ich habe es vor ewigen Zeiten mal bei Pegasus in Wupptertal gesehen. Ob es den Laden noch gibt, weiß ich allerdings nicht. Ist in Schweden aber auf jeden Fall preiswerter und steht dort in jedem normalen Laden (Die Schweden wissen warum :wink: )

Gruß

Balu

Akela
15.01.2003, 19:59
Also Knoblauch, Zwiebeln helfen auch ganz gut - und in Afrika noch Bier gegen die Malaria!
:bg: muss dann nur die ganze Truppe machen.

Aber mal im Ernst ich nehme gerne Zedan, was Ökologisches das angeblich auch noch gut für die Haut ist. Allerdings mag da auch nicht jeder den Geruch.